Backen mit Kindern: Knusprige Pinguin Kekse zum Selbermachen mit Rezept

Heute wird es nach der selbst gemachten Eisbär Schokolade und den Hefeteig Bären wieder mal süß – denn ich habe ein leckeres Rezept für selbst gemachte Pinguin Plätzchen dabei. Damit kommt während des Lockdowns garantiert keine Langeweile bei euch Zuhause auf. Denn erst könnt ihr fleißig Pinguine backen, anschließend mit Schokolade verzieren und später könnt ihr euch mit den Pinguinen den Tag versüßen und habt einen süßen Nachmittagssnack. Vielleicht braucht ihr zwischen den Aufgaben im Home Schooling etwas Nervennahrung – dann knuspert einfach einen der Pinguine und schon sorgen die für gute Laune!

Das wird gebraucht:
100g Mehl, 60g Zucker, 60 g weiche Butter (am besten eine Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen), 1 Eigelb, etwas Fett fürs Blech, etwa 30-50g dunkle Schokolade / Kuvertüre, bunte Schokolinsen

So wird’s gemacht:
Als erstes gibt man Mehl, Zucker und das Eigelb in die Schüssel. Die Butter schneidet ihr in kleine Stücke und knetet das Ganze zu einem gleichmäßigen Plätzchenteig.

Wer mag, kann den Teig mit Vanille, Zimt oder Zitrone noch zusätzlich verfeinern.

Dann rollt man den Teig dünn aus, sticht Kreise darauf und platziert diese auf dem Backblech. Wer keinen runden Plätzchenausstecher hat, kann alternativ prima ein umgedrehtes Trinkglas verwenden. Das klappt ebenso gut.

Sind alle Kreise auf dem Blech, bäckt man diese bei 170° Grad Umluft für max. 15-20 Minuten. Sobald die Ränder außen leicht gebräunt sind, könnt ihr das Blech aus dem Backofen ziehen.
Die Schokolade lässt man bei geringer Temperatur im Wasserbad schmelzen. Aber aufgepasst – es darf kein Wasser in die Schokolade gelangen, da diese sonst sofort klumpt und unbrauchbar wird!

Mit einem sauberen, dünnen Pinsel streicht man die geschmolzene Schokolade nun auf die Kekse, so dass ein Pinguinkopf entsteht. Für die Augen tupft man einfach dünn Kuvertüre auf und für die Schnäbel teilt man Schokolinsen mittig mit einem scharfen Messer.

Leider können dabei schon mal welche zerbrechen, daher lieber ein paar in Reserve halten. Den Pinguin Schnabel befestigt man ebenfalls mit etwas geschmolzener Schokolade, die man von unten über die geteilten Linsen streicht und aufdrückt.

Ein kleiner Tipp:
Vielleicht vermisst ihr eure beste Freundin oder den besten Freund. Wie wäre es, wenn ihr gleich ein paar Pinguine mehr backt und diese als kleines Geschenk aus der Küche nutzt. Auch wenn man sich durch die Kontaktbeschränkungen im Moment nicht verabreden darf, so könnt ihr gut verpackt eine kleine Tüte mit den Pinguinen und liebem Gruß an die Haustür hängen.

Weitere süße Rezepte findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Geschenkideen zum Selbermachen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, Do-it-Yourself Ideen für Kinder an dieser Stelle und alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Upcycling & Bastelidee für Kinder: Leuchtende Pinguine – selbst gemachte Windlichter

Das Thema dieser Woche heißt Pinguin und zum dritten Tag der kreativen #DIYwinterchallenge für Kinder habe ich eine schöne Winterdeko mit dabei. Diese verbreitet an dunklen, grauen oder auch ungemütlichen Wintertagen warmen Lichterglanz und hebt die Stimmung. Denn der Lockdown dauert ja mittlerweile schon eine ganze Weile an und sorgt mit Sicherheit hin und wieder für schlechte Laune oder Langeweile.
Aber die vertreiben wir mit den selbst gemachten Pinguinlichtern ganz schnell. Schnappt euch ein paar leere Marmeladengläser und schon kann das Basteln starten!

Das wird gebraucht:
Leere Gläser (sauber gespült & trocken), gelbes & rotes Tonpapier (alternativ Pappe mit gelber Wasserfarbe bemalen), eine Bastelschere, Tapetenkleisterpulver (oder alternativ den Bastelkleber aus dieser Bastelanleitung), Transparent- oder Seidenpapier in weiß und schwarz, eine alte Zeitung, eine Bastelunterlage, Malkittel sowie optional etwas Styropor, blaue Tücher oder anderes Deko Material was sich für eine Winterlandschaft eignet

So wird’s gemacht:
Als erstes rührt ihr euch einen Löffel Kleister mit warmem Wasser an. Wer keinen Tapetenkleister zu Hause hat, kein Problem, dann stellt euch aus Mehl & Wasser einen Kleber her, wie in dieser Bastelanleitung genau beschrieben.

Während der Kleister einen Moment nachdickt, schlüpft in die Malkittel und schneidet euch aus dem gelben Papier zwei Pinguin Füße und aus dem roten einen Schnabel.

Wenn ihr kein Tonkarton o.ä. habt, bemalt einfach dünne Pappe mit Wasserfarben.

Außerdem braucht ihr noch für jede Pinguinlaterne zwei Augen (wir haben unsere mit Zeitungspapier unterlegt).

Das weiße und schwarze Papier schneidet man in kleinere Stücke. Um die „Rundungen“ für den Pinguinkopf gut basteln zu können, ist es ratsam das schwarze Papier gleich abgerundet zuzuschneiden.

Das ist für jüngere Kinder und bei kleineren Gläsern deutlich einfacher. Dann beklebt ihr die Gläser vorne mit weißen Papierschnipseln für den Pinguinbauch und den Rest mit dem schwarzen Papier.

Damit die Laternen auch schön leuchten, reichen in der Regel 2 Schichten Papier vollkommen aus, zumal das Glas ja auch stabil genug ist.

Die Augen, Schnabel & Füße könnt ihr entweder mit Hilfe des Kleisters direkt mit ankleben oder ihr wartet, bis die Pinguine über Nacht an der Heizung getrocknet sind und klebt die Einzelteile dann mit etwas Bastelkleber an den Windlichtern fest.

Ein kleiner Tipp:
Habt ihr einen Papierstrohhalm Zuhause? Dann könnt ihr euch daraus eine lustige Fahne basteln. Einfach mit Papier einen Streifen umkleben, als Wimpelzuschneiden und aus Zeitungspapier die Buchstaben „Südpol“ als Wegweiser ausschneiden und aufkleben! Mit Hilfe von einem blauen Tuch (oder blau bemaltem Zeitungspapier) und Styropor kann man den Windlichtern noch eine tolle Winterlandschaft dazu bauen.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden. An diesen tummeln sich inzwischen auch ganz viel andere tolle Beschäftigungsideen für den Lockdown!

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Pinguin Upcycling mit Deckel & Kronkorken – Bastelspaß im Winter

Pinguine sind in unserem Haus ein sehr beliebtes Tier. Dazu habe ich euch auch schon allerhand Bastelideen zu vorgestellt, wie bsp. der Pinguin aus einem Plastikdeckel, den lustigen Pinguin am Stiel, dieses tolle Pinguin Spiel oder gar die Pinguin Laterne. Passend zur kreativen #DIYwinterchallenge gibt es nach dem kleinen Pinguin in der Streichholzschachtel eine weitere schöne Do-it-Yourself Idee zum Nachmachen, da sich allerhand leere Deckel und Kronkorken bei uns angesammelt hatten.
Ihr seht also, Langeweile im Lockdown muss nicht sein. Hier habt ihr eine große Auswahl an tollen Beschäftigungsideen.

Das wird gebraucht:
Saubere, leere Deckel (von Marmeladengläsern o.ä.), hellblaue Acrylfarbe, Pinsel, Zeitungspapier, Kordel, eine Bastelschere, einen Wasserfarbkasten inc. Deckweiß, Kleber, Kronkorken, ein Reststück schwarzes Tonpapier, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone sowie optional eine Malunterlage, Malkittel

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt ihr den Tisch gut ab. Dann schneidet euch aus der Zeitung ein paar mit Text bedruckte Teile aus und bemalt diese mit weißer, schwarzer, grauer, blauer und roter Farbe.

(Eine detailliere Bastelanleitung zu diesem kostenlosen Bastelmaterial gibt’s hier)

Während das Papier an der Heizung trocknet, bemalt ihr das Innere eines großen Deckels mit blauer Acrylfarbe.

Den Kronkorken könnt ihr an den inneren Rändern mit schwarzer Farbe bestreichen und dann aus dem weißen Papier einen Kreis für die Mitte schneiden.

Außerdem braucht man aus dem schwarz bemalten Papier einen Pinguin Kopf, zwei Flügel, aus dem Grau zwei Füße und aus dem roten Stück einen Schnabel.

Für das Meer schneidet ihr einen Halbkreis aus blauem Zeitungspapier und reißt den oberen Rand wellenförmig ab. Dann setzt ihr den Pinguin aus den verschiedenen Körperteilen zusammen und klebt ihn auf.

Für die Aufhängung des Bildes schneidet man sich einfach ein Stück Kordel ab, knotet die Enden zusammen und klebt diese Schlaufe auf der Rückseite mit einem Tropfen Heißkleber fest. Wer mag, kann noch ein paar Schneeflocken hinein malen oder kleben.

Ein kleiner Tipp:
Falls man dieses Winterbild als kleines Mitbringsel oder Wintergruß nutzen möchte, kann noch einen selbst gemachten Wimpel anbringen. Einfach aus einer alten Illustrieren oder Fernsehzeitung die gewünschten Buchstaben ausschneiden, auf einen Papierrest kleben und zu einem Wimpel schneiden.

Weitere pfiffige Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Upcycling-Ideen zum Selbermachen für ganz unterschiedlichen Anlässen gibt es in dieser Rubrik, alle Sachen zum Thema Winterzeit hier und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Pinguine mit den Fingern stempeln – klitzekleiner Gruß vom Südpol

Nach Schneemann und Eisbär, dreht sich bei der #DIYwinterchallenge in dieser Woche alles um den Pinguin. Und weil es so Spaß macht mit den Fingern zu stempeln, gibt es gleich zum Wochenstart eine klitzekleine Do-it-Yourself Idee mit selbst gemachten Grüßen. Schließlich braucht man während des Locksdowns ein bisschen kreative Beschäftigung. Die Mini Pinguine sind ganz einfach zu basteln, eine schöne Alternative zu diesem DIY mit Schneemann und an Bastelmaterial benötigt man auch nicht viel.

Das wird gebraucht:
Eine leere Streichholzschachtel, Geschenkpapierreste, eine alte Tageszeitung sowie eine Illustrierte, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, evtl. Styroporreste, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, weißes Papier und Pinsel.

So wird’s gemacht:
Zuerst schneidet ihr einen Streifen aus dem Geschenkpapierrest und klebt diesen als Banderole um die äußere Streichholzverpackung.

Wer mag, kann diese mit dünner Pappe und ausgeschnittenen Buchstaben einer Zeitschrift verzieren und beschriften. Gerade für Schulkinder ist dies eine schöne Beschäftigungsidee.

Innen kann man die Streichholzschachtel mit blauer Wasserfarbe bemalen. Wenn ihr diese noch mit weiteren Details wie Meer, Fischen, Wolke oder Eis verzieren möchtet, könnt ihr euch aus Zeitung und Wasserfarben ganz schnell und einfach kostenloses Bastelpapier herstellen. Das geht ganz fix und man muss nicht extra teures Bastelpapier kaufen!

Auf ein weißes Blatt stempelt man mit den Fingern einen großen und einen kleinen schwarzen Kreis, außerdem noch einen „grauen“ für den Pinguinbauch.

Sobald diese Fingerprints getrocknet sind, schneidet man die drei Kreise aus und klebt diese als Pinguin zusammen. Aus dem selbst gemachten Bastelpapier schneidet man noch Schnabel und Füße. Die Augen tupft man mit Deckweiß auf.

Falls ihr Styroporreste habt, könnt ihr diese – ähnlich wie bei dem Eisbär Diorama aus Eierkarton, mit hineinkleben. Aber das klappt auch gut mit Watte, weiß bemalter Pappe oder mit Deckweiß bemaltem Zeitungspapier, was man leicht knüddeln kann.

Fertig ist ein kleiner Pinguingruß zum Verschenken oder selbst behalten!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden, an denen sich auch viele andere kreative Beschäftigungsideen zum Lockdown befinden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Backen für Kinder: Süße Eisbären aus Hefeteig Selbermachen

Als ich mich in dem Lockdown Programm für das Thema Eisbär entschieden habe, kamen mir kurze Zeit später etwas Bedenken, da es mir gar nicht so leicht schien ein Eisbär zu basteln oder ihn auf andere Weise kreativ anzufertigen. Aber nachdem der Bann gebrochen war, purzelten die Eisbär Ideen dazu nur so. Unter anderem kam auch diese zuckersüße Backidee dabei zustande, die ich gerne mit euch teile. Die selbst gemächten Hefe Bären schmecken himmlisch, nicht nur zum Frühstück und sind ein echter Hingucker. Leider waren sie ziemlich schnell weg, daher heute ausnahmsweise mal nur ganz wenig Fotos 😉

Das wird gebraucht:
500 g Mehl, 4-5 Esslöffel Zucker, 1 Esslöffel Margarine, 1 Päckchen Backpulver, 1 Päckchen Trockenhefe, 125 g Joghurt (ich habe pflanzlichen Sojajoghurt verwendet), 1 Päckchen Vanillezucker oder eine Vanilleschote, etwa 200 ml Milch (in unserem Fall pflanzliche Hafermilch), 1 TL Ei Ersatzpulver oder ein Ei, Sojasahne oder 1 Eigelb zum Bestreichen, etwas Mehl zum Ausrollen sowie ein paar gehobelte Mandeln, Zuckeraugen (ersatzweise Schokotröpfchen, Schokolinsen oder Schokoguß bzw. Kuvertüre), Puderzucker, etwas Schokolade

So wird’s gemacht:
Da es bei uns zum Frühstück gerne selbst gebackene Leckereien gibt, wie beispielsweise die selbst gemachten Frühstückshörnchen, die Apfel Marzipan Schnecken, fluffige Schokoswirls, herrlich duftende Zimtknoten, köstliche Nusshörnchen oder dieser Frühstücksstuten, gibt es nach den Hefe Füchsen eine weitere coole Backidee, die Kinderaugen zum Leuchten bringen wird.

Dazu könnt ihr aus den o.g. Zutaten (bis auf Puderzucker & Schokolade) einen Hefeteig zubereiten und diesen erst einmal Ruhen lassen. Im Anschluss rollt ihr diesen auf etwas Mehl aus. Mit Hilfe eines umgedrehten, großen Glases lassen sich große Kreise für die Eisbärköpfe ausstechen. Dies platziert man auf einem gefetteten Backblech. Mit einem kleinen Schnapsglas, sticht man noch kleine Kreise für Ohren und Nase vor. Für die Ohren teilt man die Kreise mittig und „klebt“ diese mit etwas Sahne von den Seiten oben an. Auch die Nase befestigt ihr mit dünn bestrichener Sahne. Auf den Ohren haben wir jeweils eine gehobelte Mandel mit Sahne geklebt.
Dann schiebt man die Eisbären in den Ofen und bäckt diese ca. 15-20 Minuten bei 170° Grad. Die genaue Backzeit hängt immer davon ab, wie groß & dick ihr den Teig ausgerollt und ausgestochen habt. Sobald die Ränder leicht gebräunt sind, könnt ihr das Blech aus dem Backofen nehmen. In einer kleinen Schüssel rührt ihr etwas Puderzucker mit warmem Wasser zu einem Guss und bestreicht den Bärenkopf (ohne Ohren & Nase!) damit. Die Zuckeraugen lassen sich prima in den noch feuchten Guss drücken. Für die Bärennase haben wir eine Mini Ecke Schokolade im Wasserbad geschmolzen und mit einem sauberen (!), dünnen aufgetragen.

Ein kleiner Tipp:
Möchtet ihr jemandem eine kleine Freude machen? Die Eisbären eignen sich toll als Geschenk aus der Küche. Vielleicht habt ihr Lust euren Freuden jeweils einen gut verpackten Hefebär an die Haustür oder den Briefkasten zu legen?

Ab Morgen geht’s bei der #DIYWinterchallenge übrigens mit dem Thema Pinguin weiter!

Weitere süße Rezepte findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Geschenke aus der Küche gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Upcycling: Winterliche Eisbären aus Korken & Eierkarton basteln

Nun ist auch diese zweite Woche der kreativen #DIYWinterchallenge schon fast wieder vorbei. Ich hoffe, die vielen Bastel- und Beschäftigungsidee haben bei euch für willkommene Abwechslung gesorgt und sämtliche Langeweile aus dem Kinderzimmer vertrieben! Heute gibt es wieder einmal eine richtig tolle Upcyclingidee mit Bastelmaterial, das ihr alle zu Hause haben werdet.

Das wird gebraucht:
Leere Flaschenkorken (Weinkorken), weiße, blaue & schwarze Bastelfarbe, eine leere Klopapierrolle, bunter Bastelfilz (alternativ bunte Geschenkpapierreste von Weihnachten, Stoffreste o.ä.), Pinsel, Styropor Reste, Deckel von einem leeren Eierkarton sowie eine Malunterlage (bsp. alte Zeitungen) und ein Malkittel (wie wäre es mit einem selbst gemachten wie diesem hier)

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch mit etwas Zeitungspapier ab, zieht euch einen Bastelkittel über und startet mit den Eisbären.

Dazu mal ihr euch die gewünschte Anzahl an Korken dünn mit weißer Farbe an (an den Seiten und oben).

Während die Bären Familie an der Heizung trocknet, schneidet ihr den Deckel von dem Eierkarton ab und streicht diesen Innen in einem schönen blau an.

Aus dem Filz, den Stoffresten oder Papier schneidet ihr längliche Streifen als Schal. Schließlich sollen die Bären im Winter ja nicht frieren.

Die Ohren und die Bärennase lassen sich aus einer Toilettenpapierrolle schneiden und aufkleben. Die Details vom Gesicht lassen sich dann mit Farbe und dünnem Pinsel aufmalen.

Mit Hilfe von Styropor (wer das nicht hat, reißt einfach Stücke aus einem dickeren Karton und bemalt diese weiß) lassen sich kleine Schneehügel und Eisberge gestalten.

Wie wäre es noch mit ein paar Schneeflocken, die vom Himmel fallen?

Fertig ist eine tolle Winterdeko, mit der sich auch prima Spielen lässt!

Ein kleiner Tipp:
Ältere Kinder können die Winterlandschaft auch weiter ausschmücken und mit Details versehen. Kleine Schneeflocken, ein blaues Meer aus selbst gemachtem Bastelpapier, kleine Fische aus Pappe – oder anderen Motiven die sonst noch gut in dieses Diorama passen.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Upcycling: 3D Eisbär aus Klorolle als Winter Collage

Also ich stelle es immer wieder fest: Leere Klopapierrollen sind einfach ein unschlagbares Bastelmaterial, das hier für kreative Basteleien immer wieder gerne zum Einsatz kommt. Es kostet nichts, man hat es immer zur Verfügung und es ist nicht nur Vielseitig, was Bastelideen betrifft, sondern auch sehr stabil.
Passend zu meiner kreativen #DIYWinterchallenge gibt es nun auch zum Thema Eisbär eine pfiffige Idee, die ihr Zuhause prima nachmachen und fleißig mitbasteln könnt. Ich hoffe, diese kleine Do-it-Yourself heitert euch im Lockdown etwas auf und sorgt für willkommene Abwechslung!

Das wird gebraucht:
Karton (bsp. ein leere Pappkarton), ggf. ein scharfes Bastelmesser / Cutter (nur unter Aufsicht eines Erwachsenen!), leere Toilettenpapierrollen, eine Schere, eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten samt Deckweiß oder andere Bastelfarben eurer Wahl, weißes Seidenpapier, Pinsel, Korken, Bastelkleber / Klebestift, eine Unterlage zum Malen sowie einen Malkittel (bsp. einen selbstgemachten wie diesen hier)

So wird’s gemacht:
Während ihr euch von einem Erwachsenen ein rechteckiges Stück Pappe aus einem leeren Karton schneiden lasst, deckt ihr schon mal den Tisch gut ab und zieht euch einen Malkittel über.

Dann macht ihr euch aus Zeitung & Wasserfarben kostenloses Bastelpapier selber. Am besten passt ein schönes Blau. Wer kein Seidenpapier zum Basteln hat, benötigt auch die Farbe weiß.

Während das bemalte Zeitungspapier an der Heizung trocknet, bemalt ihr die Klorolle mit weißer Farbe. Die Ohren für den Eisbären schneidet man aus Pappe und klebt in die Mitte weiß bemaltes Zeitungspapier, damit die Ohren zum Eisbär passen.

Wenn die Ohren fertig sind und die Farbe trocken, kann euch ein Erwachsener mit einem scharfen Messer zwei Schlitze in die bemalte Papprolle schneiden. Durch die schiebt man die Eisbär Ohren.

Für die Nase schneidet man mit dem Messer eine dünne Scheibe von einem Weinkorken ab und zeichnet mit brauner Farbe oder einem Stift die Nase drauf. Die Augen kann man ausmalen oder mit dem Bürolocher aus dünner Pappe oder Papierresten stanzen und aufkleben.

Dann braucht ihr noch den Hintergrund für euer Bild. Dazu reißt ihr aus dem blau bemalten Zeitungspapier kleine Stücke und beklebt etwas die oberen 2/3 der Pappe damit. Das untere Drittel bestreicht ihr dünn mit Kleber und drückt das Seidenpapier daraus, damit eine Eislandschaft entsteht. Wer kein Seidenpapier zur Verfügung hat, beklebt den unteren Rand mit dem weiß bemalten Zeitungspapier.

Zum Schluss klebt ihr noch den Eisbär mittig auf die Collage und fertig ist das Winterkunstwerk!

Ein kleiner Tipp:
Das fertige Eisbärbild lässt sich prima als Winterdeko verwenden. Vielleicht habt ihr Lust die Tür oder eine Wand in eurem Kinderzimmer damit zu schmücken? Einfach auf der Rückseite ein Stück Kordel oder Wolle als Schlaufe festkleben und daran aufhängen.

Weitere kreative DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen mit zahlreichen Ideen gefüllten Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Eisbär Post als Wintergruß zum Selbermachen

Nicht immer ist die Stimmung Zuhause gut. Schließlich dauert der Lockdown inzwischen schon eine ganze Weile und durch die Schließung von Kindergarten und Schule wird es auf Dauer schnell langweilig. Besonders weil man durch die geltenden Kontaktbeschränkungen nicht wie sonst an den Nachmittagen üblich Verabredungen mit Freunden treffen kann.
Wie wäre es daher heute bei der #DIYWinterchallenge mit einer selbst gemachten Postkarte – natürlich passend zum Thema Eisbär diese Woche – die sich auch verschicken lässt? Die Karten sind schnell gebastelt und die fröhliche Eisbär Bande sorgt dabei für gute Laune!

Das wird gebraucht:
Blanko Postkarten aus Kraftpapier (mit passendem Umschlag, falls diese verschickt werden sollen) oder alternativ dünne Pappe (bunter Tonkarton oder festes Bastelpapier ist natürlich auch möglich), ein Sektkorken, weiße Bastelfarbe oder Deckweiß, eine leere Klorolle, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, ein schwarzer Stift (Filzstift, Fineliner oder auch Bastelfarbe, ein Zahnstocher oder Streichholz, eine Malunterlage (bsp. alte Zeitungen) sowie ein Malkittel

So wird’s gemacht:
Erst heißt es in die Malkittel geschlüpft und den Tisch abgedeckt. Wer keine Bastelunterlage oder abwaschbare Tischdecke hat, nimmt einfach ein paar Bögen altes Zeitungspapier.

Am einfachsten kann man die Winterpost mit Blanko Postkarten basteln. Wer die nicht zur Verfügung hat, kann sich aus dünner Pappe (bsp. ein leerer Müslikarton) Postkarten zuschneiden.

Die Eisbären stempelt ihr mit Hilfe eines Korkens auf. Dazu streicht man mit dem Pinsel dünn weiße Farbe auf den Korken und druckt diesen auf das Papier. Die Bärenohren werden mit den Fingern gestempelt.

Die Details der Ohren und Nase sind aus einer leeren Klopapierrolle geschnitten und aufgeklebt. Nach dem Trocknen noch das Gesicht hineinmalen.

Wer dazu flüssige Bastelfarbe verwendet, kann zum Aufmalen einen Zahnstocher oder Streichholz nehmen. Das ist leicht als mit einem dünnen Pinsel.

Ein kleiner Tipp:
Schulkinder können ihre Grußkarten noch mit weiteren Details schmücken. Beispielsweise kann man mit Stempeln einen Gruß darauf stempeln, ausgestanzte Schneeflocken aus weiß bemalten Zeitungspapier aufkleben und Schneeflöckchen dazwischen tupfen!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner und selbst gemachte Postkarten an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Eisbär Kerze selbermachen – Lichterglanz im Winter

Der Winter hat gerade erst begonnen. Gerade hier ist das Wetter oftmals grau und ungemütlich. Da der Lockdown und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen den Alltag nicht gerade einfach machen, gibt es heute mal eine klitzekleine Do-it-Yourself Idee, die etwas Licht in dunkle Tage bringen soll. Als kleines Pendant zu dieser Idee, die sich eher an große Leute eignet. Aber während der #DIYWinterchallenge geht es schließlich darum, den Kindern ein wenig Abwechslung und kreative Beschäftigung zu bieten. Also gestalten wir doch einfach ein paar Kerzen in coolem Eisbären Look.

Das wird gebraucht:
Weiße Kerzen (Stabkerzen / klappt alternativ ebenso gut mit einem Teelicht), einen schwarzen Kerzenpen, etwas weißen Kerzenwachs (den gibt es als fertige Wachsplatten zu kaufen) sowie optional ein scharfes Messer zum Schneiden – das bitte aber nur unter Aufsicht eines Erwachsenen! Anstatt des Messers kann man sonst auch eine Bastelschere verwenden und die im Anschluss mit heißem Wasser und Spülmittel reinigen!

So wird’s gemacht:
Diese Eisbären sind denkbar einfach zu basteln. Einfach mit dem Kerzenpen Auge, Bärennase und Mund aufmalen – aufgepasst, solang die Farbe noch feucht ist, verschmiert sie schnell!

Und dann mit dem Messer zwei kleine Ohren aus der weißen Wachsplatte schneiden und dem Bären rechts und links fest über das Gesicht drücken. Wenn der Wachs handwarm ist klebt er besser und lässt sich gut verarbeiten. Solltet ihr keine Wachsplatten zur Hand haben, kann man sicherlich auch weiße Wachsreste von Weihnachtskerzen bzw. deren Resten verwenden.

Ein kleiner Tipp:
Vielleicht möchtet ihr euren Freunden, die ihr aus Kindergarten oder der Schule sehr vermisst, eine kleine Freude machen? Dann kannst du die Kerze, nachdem alles getrocknet ist, in etwas Backpapier wickeln, die Enden mit Geschenkband zusammenbinden und deiner Freundin oder dem Freund vor die Haustür legen und ihm so zeigen, dass du an ihn denkst

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und klitzekleine Geschenke zum Selbermachen findet ihr an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Upcycling für Kinder: Kleiner Eisbär – Basteln mit Gabel, Pappe, Klorolle & Farbe

Diese Bastelei ist denkbar einfach und auch für die jüngsten im Bunde gut geeignet. Das benötigte Bastelmaterial ist nicht nur sehr überschaubar, sondern mit Sicherheit auch bei euch Zuhause zu finden. Daher ist kein Einkauf nötig und ihr könnt gleich mit dem Malen starten. Praktischer als so geht’s im Lockdown ja kaum.
Habt ihr Lust auch Eisbären zu gestalten? Dann holt euch schnell einen Malkittel (in der Anleitung findet ihr eine Idee, wie man sich diesen Selbermachen kann) und schon kann´s losgehen!

Das wird gebraucht:
Pappe / Karton (bsp. eine leere Verpackung), weiße Bastelfarbe (Deckweiß, Acrylfarbe o.ä.), schwarze Farbe oder ein schwarzer Stift, eine alte Gabel, eine leere Klorolle, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, einen Bleistift (oder Zirkel) sowie etwas Zeitung als Malunterlage

So wird’s gemacht:
Wie immer wenn Farbe beim Kreativsein zu Einsatz kommt – erst einmal wird der Tisch abgedeckt. Dafür kann man eine alte Tageszeitung nehmen, ein Malset oder eine abwaschbare Tischdecke.

Dann lasst euch von einem Erwachsenen mit einem Bastelmesser oder einer scharfen Schere einen Stück Pappe zurecht schneiden.

Bei jüngeren Kindern ist es hilfreich auf die Pappe mit Bleistift einen Kreis zu zeichnen, der beim Malen als Orientierungshilfe gilt. Jetzt wird die Gabel mit den Zinken kurz in weiße Farbe getaucht werden und damit bekommt der Eisbär nun ein zotteliges Winterfell gemalt.

Wer möchte kann mit dem Zahnstocher, einem dünnen Pinsel oder auch einem Finger weiße Schneeflocken um den Bär herum stempeln.

Sobald die Farbe getrocknet ist schneidet man sich aus der Klorolle einen Nase und zwei Ohren. Die Ohren werden mittig noch mit weißer Farbe und dem Finger bedruckt, damit auch das Ohr weiß wird.
Die Augen und Nase kann man mit dem Stift aufmalen und dann alles aufkleben. Fertig ist der kleine Eisbär!

Vielleicht habt ihr Lust auf weitere kreative Ideen? Dann schaut doch mal unter #DIYwinterchallenge vorbei, da habt ihr all die vielen Beschäftigungsideen im Überblick!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert