DIY Geschenkidee zum Schulstart: Mit Überraschung gefüllter Upcycling Buntstift – mit Bastelanleitung

Nachdem ich euch vor etlicher Zeit mal diesen selbst genähten Buntstift zur Einschulung mit Anleitung vorgestellt habe, musste die Idee erneut herhalten und ein Schulkind beglücken. Allerdings keinen Erstklässler, sondern unsere Jüngste. Anstatt des selbst gemachten Schuljahreskalenders gab es bereits im letzten Jahr einen kleinen Überraschungsstift zum Start ins neue Schuljahr. Nach mehr als sechs Wochen Sommerferien fallen das frühe Aufstehen und der Schulalltag doch immer recht schwer. Daher soll diese Überraschung den Start ein wenig versüßen. Dieses Mal habe ich den Stift komplett upcycelt. So gefällt er mir fast noch ein wenig besser.

Das wird gebraucht:
Packpapier (stammt aus einer Paketsendung und diente dort als Füllung), eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten und Deckweiß oder Acrylfarben, Borstenpinsel, Bastelkleber / Klebestift, eine Schere, Nähgarn, eine Nähmaschine, eine Metallklammer (Wäscheklammer o.ä.) sowie ein paar Kleinigkeiten zum Befüllen, wie einen Kinogutschein, Stifte, ein paar süße Leckereien o.ä.

So wird’s gemacht:
Als erstes habe ich das Packpapier mit dem Bügeleisen bei leichter Temperatur etwas geglättet. Danach habe ich mit in den benötigten Farben etwas Zeitungspapier bemalt und die Farbe leicht im Wasser verdünnt, damit der Text und die Buchstaben darunter noch etwas zum Vorschein kommen (=> eine ganz detaillierte Anleitung dazu gibt es hier).

Während die Farbe trocknet, schneidet man sich aus dem Packpapier den Stift aus und näht diesen am Rand mit einer einfachen, normalen Naht zusammen. Das hintere Ende habe ich offen gelassen.

Auf etwas weißes Papier habe ich einen schönen Gruß gedruckt, den man alternativ auch stempeln oder per Hand schreiben kann. Diesen habe ich zu einem Wimpel geschnitten und auf das restliche Packpapier geklebt. Daraus formt man mit der Schere ebenfalls einen etwas größeren Wimpel.

Aus dem bemalten Papier schneidet man nun eine Art Banderole für den genähten Stift und aus dem weißen Papier habe ich als dritte Schicht schmale Streifen geschnitten und auf das blaue Papier geklebt. Somit bekommt der Stift auch mehr Stabilität!

Jetzt kann man den Papierstift von der offenen Seite aus befüllen und klappt dann das offene Ende 1-2x nach Hinten um. Zur Befestigung habe ich den vorbereiteten Wimpel mit Hilfe einer Klammer angebracht.

Das sieht nicht nur schön aus, sondern hält den Stift hinten zusammen. Das hat den Vorteil, dass man den Stift zum Öffnen nicht zerreißen muss, sondern einfach am unteren Rand aufklappen kann.

Weitere selbst gemachte Geschenkideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, zahlreiche Ideen zum Thema Schule gibt es in diesem Ordner, DIY Ideen zum Nähen hier, alle Upcycling Anleitungen in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es da und auch dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Ein Upcycling Elefant als Utensilo für den Schreibtisch – oder wie uns eine Bastelidee verzweifeln ließ…

Während der Sommerferien hat man viel Zeit um die Seele baumeln zu lassen, in Büchern zu schmökern, Ausflüge zu unternehmen, in ein Freibad zu besuchen, zu Basteln oder auch mal in Zeitschriften zu blättern. Dabei entdeckte unsere Jüngste in einer Illustrierten einen Elefant, der als Stifthalter für den Schreibtisch gedacht war und als ganz einfach Bastelidee zum Selbermachen präsentiert wurde.
Meine Tochter fand diesen Elefanten richtig klasse und gegen etwas Ordnung auf dem Schreibtisch hatte ich für meinen Teil nicht einzuwenden. Daher haben wir uns an einem Nachmittag gemeinsam ans Werk begeben um dieses „einfache“ DIY in die Tat umzusetzen.

Das wird gebraucht:
Leere Pappkartons, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, Pinsel, Acrylfarbe, Schere, Kordel, Schneidunterlage, Tonkarton, Bastelkleber / Klebestift, Lineal, kleinere Gläser oder Papprollen, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Bleistift, Radiergummi und reichlich Zeit und Geduld

Vorweg sei gesagt – an diesem DIY sind wir fast verzweifelt und noch einmal werde ich einen solchen Elefanten mit Sicherheit nicht basteln. Eine Schablone oder Bastelvorlage war nicht dabei, daher mussten wir selbst Hand anlegen und erst einmal eine entsprechende Bastelschablone anfertigen.

Normalerweise fällt mir so etwas nicht schwer, aber da die Einzelteile dieses grauen Riesen ineinander gesteckt werden und stabil sein sollten, mussten ja auch die Größenverhältnisse passen und symmetrisch sein. Schon allein damit waren wir bestimmt eine ganze Stunde beschäftigt, bis meine Tochter fragte, wer wohl so etwas nachbastelt, wenn schon wir das nicht hinbekommen…

Nachdem wir mit den selbst gefertigten Vorlagen soweit zufrieden waren und auch mein Mann als eine der großen Schwestern mit eingespannt waren – konnte es eigentlich losgehen.

Aber auch das stellte sich mehr als kniffelig heraus. Denn wenn der Elefant stabil genug sein sollte um Stifte, Kleber, Schere & Co. zu tragen, ohne gleich zusammenzubrechen, musste schon ein stabiler Karton her.

Dafür haben wir aus einem Karton die benötigten Stücke herausgeschnitten. Mit scharfer Schere klappte dies nicht und selbst der Cutter hatte Mühe.

Letzten Endes hatten wir den Elefant zumindest so zusammengesetzt, dass er stand, wenn auch leicht windschief. Egal, meine Tochter war happy und konnte endlich ans Werk gehen den Elefant anzumalen. Aus Kordel haben wir noch einen Schwanz geflochten und mit Heißkleber angeklebt.

Zu guter Letzt haben wir noch mit kleinen Gläsern und Klorollen ausgestattet, damit Stifte & Co. auf dem Elefantenrücken sortiert werden können und festen Stand haben.

Auf jeden Fall hat die gemeinsame Bastelaktion für ein geselliges Beisammensein der Familie gesorgt und der Elefant scheint sich auf dem Schreibtisch mit seiner neuen Aufgabe sehr wohl zu fühlen.

Gibt es auch bei euch Bastelideen, die euch zur Verzweiflung gebracht haben?

Alle Bastelideen zum Thema Schule findet ihr in dieser Rubrik, alle Upcycling DIY gibt es in diesem Ordner weitere DIY für Kinder in dieser Kaetgorie und andere kreative Sachen da und dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Gefüllte Ananas als Geschenkverpackung – Bastelspaß mit Klorollen

Heute gibt es mal wieder eine kreative Bastelidee für Kinder, die vielseitig einsetzbar ist: Upcycelte Ananas aus leeren Klorollen. Darin kann man im Handumdrehen kleine Überraschungen, Gutscheine oder eine Süßigkeit verstecken und diese so als Geschenk überreichen. Ebenso taugt diese Bastelidee auch als Mitgebsel auf einem Kindergeburtstag oder als kleine Aufmerksamkeit für den letzten Schultag vor den Sommerferien. Diese Idee ist das passende Pendant zu den hier schon gezeigten Überraschungs-Erdbeeren.
Wer die tropischen Früchte nicht verschenken, sondern behalten möchte, kann sich einfach selber welche Basteln und sie als Sommerdeko nutzen. Also auf, los geht’s!

Das wird gebraucht:
Leere Klopapierrollen, eine Bastelunterlage oder abwaschbare Tischdecke, eine Schere, einen Bürotacker, einen breiten Borstenpinsel, Wasserfarbe, ein Glas mit Wasser, optional einen Malkittel, Bastelkleber, grünes Tonpapier sowie kleine Geschenke oder Überraschungen zum Befüllen.

So wird’s gemacht:
Zuerst wird der Tisch abgedeckt. Wer mag, zieht sich einen Malkittel über. Danach werden die Papprollen mit reichlich gelber Wasserfarbe angemalt.

Damit sie schön leuchten, sollte man viel Farbe und nur wenig Wasser verwenden! Im Anschluss zeichnet man mit beiger Wasserfarbe dünne Rauten darüber.

Sobald die Farbe getrocknet ist, geht es weiter. Im Sommer dauert dies nicht lange! Am unteren Rand klappt man die Hälfte des Rands nach Innen (wie bei diesen gebastelten Klopapier Eulen) und den gegenüberliegenden Rand darüber.

Das noch offene Ende wird am Rand leicht mit der Schere abgerundet (siehe Detail Foto) und mittig zusammengetackert.

Aus grünem Bastelpapier schneidet man nun noch ein kleines Büschel „Blätter“, mit dem man die Ananas über dem getackerten Rand verzieren kann.

Damit es plastischer wirkt, haben wir über das ausgeschnittene Grün noch einzelne Halme drüber geklebt.

Ganz zum Schluss kann man die gebastelten Früchte nun am zusammengeklappten Rand unten wieder Öffnen und befüllen. Fertig ist eine ganz außergewöhnliche Geschenkverpackung!

Ein kleiner Tipp:
Diese gebastelten Ananas Früchte im Mini Format kann man außerdem auch prima als Partydeko für ein Sommerfest nutzen!

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, kreative Upcycling Ideen gibt es in diesem Ordner, ausgefallene Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen hier und andere kreative Sachen gibt es an dieser und jener Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Upcycling für Kinder: Upcycling Aquarium mit Kronkorken Fisch

Irgendwie leide ich in den Sommerferien unter „Meerweh“. Und damit dieses nicht zu groß wird, habe ich aus einer leeren Plastikverpackung kurzerhand ein bisschen Meer für Zuhause gebastelt. Passend zu dieser Bastelidee fiel mir in der Küche eine leere Olivenverpackung in die Hände. Die ich kurzerhand vor dem Müll gerettet und gespült habe. Alternativ könnt ihr auch eine größere Obst- oder Gemüseschachtel verwenden oder auch eine Käseschachtel (ähnlich wie bei diesen maritimen Einladungen zum Unterwasserfest).

Das wird gebraucht:
Eine leere Plastikschale (Verpackung von Oliven, Frischkäse, Antipasti o.ä.), Acrylfarbe, ein Stück Pappe / Karton, eine Bastelschere, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, einen Kronkorken, evtl. kleine, runde Pailletten, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt ihr den Tisch ab und zieht eure Malkittel an. Dann bemalt die Innenseite der Verpackung mit Acryl- oder einer anderen gut deckenden Bastelfarbe.

Anschließend bemalt ihr etwas Zeitung mit Wasserfarben eurer Wahl, wie hier beschrieben. Dafür solltet ihr schon mehrere verschiedene Farben zur Auswahl haben.

Aus dem Kronkorken wird ganz schnell ein Fisch. Der darf im Wasser natürlich nicht fehlen. Einfach innen mit bemaltem Zeitungspapier bekleben, auf die Art wie die lustigen Kronkorkentiere aus dieser Bastelanleitung.

Bei dem Schuppenkleid ist eine Wellenschere hilfreich. Alternativ klappt es auch mit einer Zackenschere oder ihr locht für die Schuppen das Papier mit einem Bürolocher zu kleinen Kreisen.

Von der Pappe löst man vorsichtig die oberste Papierschicht ab, so dass die Wellen darunter zum Vorschein kommen.

Daraus gestaltet man den „sandigen“ Meeresboden, den man in die Verpackung kleben kann, sobald alle Farbe getrocknet ist.

An der Seite aus dem bemalten Zeitungspapier noch ein paar Korallen Selbermachen und fertig!

Ein kleiner Tipp:
Wer mag, kann vor den Fisch noch ein paar runde Pailletten oder Glitzer aufkleben, das wie kleine Luftblasen ausschaut. Ebenso könnt ihr kleine Schneckenhäuser oder Muscheln mit dazu kleben, wenn ihr aus dem letzten Urlaub noch ein paar dieser Strandschätze finden solltet.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, mehr Ideen für eine Unterwasserparty dort, alles rund um den Sommer sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für den Sommer: Selbst gemachtes Upcycling Windlicht Ananas

Auch im Sommer, wenn die Sonne scheint und man abends noch gerne im Garten sitzt, darf es gerne gemütlich sein. Daher finden auch in dieser Jahreszeit Kerzen bei uns Einzug. Nicht so regelmäßig, wie in der Adventzeit, aber immerhin 😉
Neuerdings leuchten bei uns nun auch tropische Früchte, in Form einer Ananas. Zu diesem leckeren Obst habe ich auf dem Blog schon einige Ideen gezeigt, wie beispielsweise die lustige Geschenkverpackung zu einem Kindergeburtstag oder die selbst gebastelte Girlande.
Die stimmungsvollen Windlichter sind kinderleicht zu basteln. Habt ihr Lust und möchtet auch ein bisschen Sommerfeeling in Haus, Balkon und Garten verteilen? Dann nichts wie ran an leere Gläser und losgebastelt!

Das wird gebraucht:
Leere Marmeladengläser o.ä., eine Bastelschere, gelbes Seidenpapier, grünes Transparentpapier, Tapetenkleister, eine wasserfeste Unterlage (Platzset oder abwaschbare Tischdecke), Malkittel für die Kinder, Teelichter oder kleinere Stumpenkerzen

So wird’s gemacht:
Vor dem Basteln solltet ihr den Tisch gut abdecken und alle Kinder, die mitbasteln möchten, sollten in einen Bastelkittel schlüpfen. Dann rührt ihr in einer kleinen Schüssel einen Esslöffel Tapetenkleister Pulver mit lauwarmem Wasser an. Achtung, der Kleister dickt nach. Von daher sollte man ein paar Minuten Zeit zum Ziehenlassen einplanen. Sollte der Kleber zu dünn sein, einfach noch etwas Pulver mit Hilfe eines kleinen Schneebesens unterrühren. Ist er zu fest, noch ein paar Tropfen Wasser zugeben und verdünnen.

Während der Kleister zieht, kann man schon einmal das gelbe Seidenpapier zerschneiden oder in kleinere Stück rupfen. In unserem Fall waren es kleine Rechtecke.
Aus dem grünen Transparentpapier schneidet man allerhand längliche Blätter. Der Einfachheit halber haben wir das Papier gefaltet, so dass 4 Schichten übereinander langen. Dann geht es schneller und man muss nicht jedes Blatt einzeln schneiden.

Ist genug Papier vorbereitet, bekommt jeder ein Glas und darf dieses zuerst mit gelbem Papier bekleben. Ob man dieses auf dem Glas ganz glatt streicht, oder etwas zerknüddelt aufklebt, ist Geschmackssache. Bei dem geknüddelten Papier sieht die Ananas etwas buschiger und plastischer aus. Den oberen Rand, auf den man den Deckel schraubt, lässt man frei!

Sind alle Stellen mit Gelb bedeckt (es reichen 2-3 Schichten aus, wenn man es glatt streicht oder auch eine Schicht mit zerknittertem Papier), bringt man zum Schluss die grünen Ananas Blätter an den Gläsern an. Dazu tunkt man lediglich den untersten Teil der Blätter in den Kleister und beklebt den Gläserrand rundum damit. Das ist ganz wichtig, weil sich das dünne Papier sonst im Nu wellt!

Nun die Gläser über Nacht trocknen lassen und mit Kerzen bestücken. Dann kann das sommerliche Leuchten starten 🙂

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um selbst gemachte Deko gibt es in diesem Ordner, zahlreiche Ideen rund um den Sommer als Jahreszeit tummeln sich in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Selbst gemachte Geschenkverpackung: Upcycling Krabbe gratuliert zum Geburtstag

In der Ferienzeit habe ich immer wieder Lust auf Strand, Sonne und Meer. Also habe ich das Geschenk zum Kindergeburtstag entsprechend sommerlich und maritim verpackt: Mit einem fröhlichen Krebs in XL, der sich nach dem Auspacken noch als Anhänger, Deko oder Fensterschmuck verwenden kann. Zudem ist diese freundliche Strandkrabbe ganz pflegeleicht und eine kreative Upcycling Idee. Falls ihr also aktuell keine Geburtstagsgeschenke zu verpacken habt, aber einfach gerne bastelt – mit dem bunten Meeresbewohner kann man auch das Kinderzimmer schmücken. Hier kommt nun die Bastelanleitung zum Nachbasteln für euch!

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, einen Bleistift, eine Bastelschere, Pinsel, einen Wasserfarbkasten oder Acryl Farbe, 3 Papier Trinkhalme, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, ein Stück Geschenkband oder Kordel, zwei Streifen Tesafilm, Zahnstocher aus Holz sowie optional Malkittel und Bastelunterlage

So wird’s gemacht:
Wer mag deckt den Tisch gut ab, schlüpft in einen Malkittel und zeichnet sich auf etwas Pappe die Krabbe vor: Einen großen Körper, zwei Augen, zwei kleine Kreise für das Augeninnere, zwei Scheren, kleine Herzen, die benötigte Zahl (Alter des Kindes), feierliche Motive wie kleine Herzen, Sterne, Luftballon o.ä. eurer Wahl

Die einzelnen Teile werden ausgeschnitten und anschließend bemalt. Je nach Deckkraft der Farben benötigen die Pappteile einen zweiten Farbanstrich. Wer mag, kann wie wir der Krabbe noch mit weiteren Farben Muster auf die Körperteile malen, tupfen, stempeln…

Sobald die Farbe getrocknet ist, setzt man den Krebs zusammen. Dazu schneidet man die Trinkhalme mittig durch, drückt die Enden mit den Fingern platt und knickt die Strohhalme etwas.

Mit dem Heißkleber befestigt man die einzelnen Teile aneinander. Zum Schluss bringt man von der Rückseite noch ein wenig Geschenkband an, an dessen Schlaufe man den fertigen Krebs hinterher aufhängen kann.

Damit der Krebs auf dem in Packpapier verstecktem Geschenk hält, kann man auch dünnen Tesafilmstreifen kleine Schlaufen drehen und das Tier so auf dem Papier befestigen.

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, noch mehr Ideen zum Thema „Unterwasser“ hier, alle DIY für Kinder gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Sommer in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Upcycling & Bastelidee mit Eierkartons: Fisch – Maritimer Bastelspaß für den Sommer

Wer auf meinem Blog mitliest weiß, dass ich liebend gerne mit leeren Eierkartons bastele. Daraus kann man einfach so tolle Dinge basteln. Dieses Mal ist beim Basteln eine sommerliche Deko entstanden und zwar ein großer Fisch, den man als Anhänger, Deko für das Fenster oder die Tür nutzen kann.
Den Fisch kann man auch wunderbar mit Kindern gemeinsam basteln. Lediglich beim Zerschneiden und Zuschneiden der Pappe sollte man etwas helfen.

Das wird gebraucht:
Leere Eierkartons, eine scharfe Schere, ggf. Bastelmesser / Cutter, Borstenpinsel, ein Glas Leitungswasser, einen Wasserfarbkasten, Kordel, etwas Draht, kleine blaue oder grüne Pailletten, Kleber oder alternativ eine Heißklebepistole samt Klebepatrone sowie optional eine Malunterlage / Abdeckung für den Tisch

So wird’s gemacht:
Als erstes schneidet man aus dem leeren Eierkarton die spitzen Kegel heraus. Das klappt am besten mit einem scharfen Cutter. Aber Vorsicht, der gehört nicht in Kinderhände!

Die Kegel kann man an den oberen Rändern anrunden, damit es aussieht wie Fischschuppen. Für den Kopf haben wir vom Kegel ein Stück mehr abgetrennt und aus dem restlichen Karton noch zwei Flossen für die Seite und einen Fischschwanz ausgeschnitten.

Die einzelnen Teile bemalt man nun mit Wasserfarbe. Da der Farbkasten in der Regel nicht so viele unterschiedliche Blautöne enthält – den Farbton bekommt ihr ganz einfach variiert, in dem ihr die Farbe mit viel oder nur wenig Wasser misch!

Während die bemalten Eierkarton Kegel trocknen, kann man aus Papierresten die Augen gestalten. Außerdem kann man auf dünnen Basteldraht runde Pailletten fädeln, als Luftblasen sozusagen.

Schließlich nimmt man ein langes Stück Kordel, macht ganz unten zwei Knoten hinein und fädelt nun nach und nach die Fischteile aufeinander. Den Abstand kann man verändern, in dem man zwischendrin die Kordel verknotet.

Ganz zum Schluss befestigt man mit Kleber noch die Flossen, Augen, Schwanz und die Luftblasen am Fisch und fertig ist die Upcycling Deko für die Sommerzeit!

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, mehr DIY zum Thema Unterwasser gibt es in diesem Ordner, alle Upcycling Ideen in dieser Rubrik, alles zum Thema Sommer dort und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Sommer, Sonne, Strand und Meer – wir basteln Flipflops

Es ist Sommer und die langersehnten Schulferien haben begonnen. Für alle Daheimgebliebenen, die sich nach einem Strandurlaub sehnen, habe ich eine sommerliche Bastelidee. Maritime Flip Flops aus Pappe, Karton & einer kaputten Jeans.
Diese haben wir letztes Jahr in den Sommerferien gebastelt und hatten jede Menge Spaß. Denn jeder kann seine Badeschuhe nach seinen eigenen Vorstellungen und Wünschen gestalten. Bevor in den Ferien Langeweile aufkommt, schnappt euch einen leeren Karton und bastelt doch einfach mit!

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ggf ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, einen Bleistift, bunte Papierreste, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß oder Bastelfarbe, Pinsel, eine zerschlissene Jeans, eine Lochzange, Lochverstärker, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Wenn ihr den Tisch abgedeckt und die Malkittel übergezogen habt, dann schnappt euch doch einen leeren Pappkarton und lasst diesen von einem Erwachsenen auseinander schneiden.

Auf die Pappe malt ihr euch dann mit Bleistift die Umrisse eines Flipsflops auf und schneidet diese aus. Mit der Lochzange stecht ihr drei Öffnungen hinein, damit ihr später die Schnallen / Bänder darin befestigen könnt.

Nun gestaltet und bemalt sich jeder seinen Schuh, wie er mag: Maritim gestreift und mit Anker, mit fröhlichem Pünktchen allover Muster, kunterbunt oder wie auch immer. Sobald die Farbe getrocknet und die aufgeklebten Teile fest geklebt sind, nehmt ihr euch die Bänder vor.

Diese haben wir aus einer kaputten Jeans gestaltet (Alternativ klappt es natürlich auch mit anderen Stoff- oder Wollresten – wer nichts dergleichen zur Verfügung hat, kann die Schnallen auch einfach aus festem Papier oder dünnem Karton anfertigen!)

Dazu haben wir die Jeans in Streifen geschnitten und geflochten. Die Enden zieht man durch die Öffnungen und befestigt sie auf der Schuhunterseite mit etwas Kleber. Fertig ist der Sommerschuh!

Ein kleiner Tipp:
Wenn ihr ganz viele verschiedene Flipflops bastelt, kann man daraus eine super Sommerdeko bzw. Partygirlande machen. Einfach die fertigen Badeschuhe mit Wäscheklammern an eine lange Kordel befestigen und aufhängen. Eine super Girlande für ein Sommerfest oder die nächste Gartenparty!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Sommer Basteln mit Kindern: Upcycling Fisch aus Joghurtdeckeln, Konfetti & Papier

In der Sommerzeit darf eins auf keinen Fall fehlen: Ein Fisch – allerdings gerne vegetarisch 😉 Und zwar als maritime Sommerdeko und Bastelidee für den Nachwuchs. Schließlich soll in der Ferienzeit ja keine Langeweile aufkommen. Daher gibt es heute bei uns frischen Fisch – upcycelt aus einem großen Deckel und perfekt als Suncatcher für das Kinderzimmerfenster.

Das wird gebraucht:
Runde, saubere Joghurtdeckel (durchsichtig, beispielsweise von 500g Joghurtbechern, Frischkäse oder Quark), blaues Seidenpapier, blaues Tonpapier / Fotokarton, kleinere Papierschnipsel und Papierreste, eine Lochzange (alternativ ein Bürolocher), dünne Pappe (oder Packpapier aus einer Paketsendung), ein Knopf, eine Bastelschere, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Tapetenkleister, Malkittel, eine abwaschbare Tischdecke oder Malunterlage sowie eine Nähnadel und etwas Nylongarn / Drachenschnur

So wird’s gemacht:
Eines der wichtigsten Bastelmaterialien ist der Tapetenkleister. Diesen rührt man mit warmem Leitungswasser an, wie in dieser Bastelanleitung ausführlich beschrieben.

Währenddessen deckt man den Arbeitsplatz ab und wer mag, zieht sich zum Basteln einen Malkittel über.

Das blaue Seidenpapier schneidet man in Rechtecke. Aus dem blauen Tonpapier werden Flossen für Oben, Unten und die Rückseite geschnitten. Den Kindern zeichnet man die Umrisse als Bastelvorlage am besten mit Bleistift auf der Papierrückseite vor!

Aus den Papierresten und Schnipseln stanzt man sich mit Hilfe der Lochzange allerhand Schuppen für den Fisch. Wer keine Lochzange besitzt, kann dies notfalls auch mit dem Locher machen. Allerdings ist es da mit kleinen Papierresten eher kniffelig.

Jetzt braucht man noch einen Mund aus der Pappe und man kann mit dem Bekleben starten. Dazu verteilt man etwas Kleister auf der oberen Deckelseite und klebt hier das Seidenpapier dicht an dicht drüber. Da der Deckel stabil ist und noch etwas Licht durchschimmern soll, reichen 1-2 Schichten völlig aus.

Auf dem noch nassen Kleister kann man den Mund sowie die ausgestanzten, runden Schuppen verteilen. Ggf. einfach noch mal eine dünne Kleisterschicht auf dem Schuppenkleid verstreichen.

Sobald alles getrocknet ist, klebt man mit Heißkleber den Knopf als Auge sowie die drei Flossen an. Außerdem zieht man ein Stück Garn mit der Nadel oben mittig durch die Fischflosse und kann das Tier daran am Kinderzimmerfenster befestigen!

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um das Thema Unterwasser gibt es in diesem Ordner, alles zum Thema Sommer in dieser Rubrik, alle Upcycling Anleitungen an dieser Stelle und andere kreative Sachen gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Eierkartons: Selbst gemachte Schatzinsel mit Pirat , Schatz & Boot

Die Sommerferien sind in gestartet und somit haben wir ganz viel Zeit zum Basteln und Kreativsein. Schließlich hat der Tag genügend Stunden und die Ferien halten sicher auch den einen oder anderen Regentag für uns bereit.
Daher habe ich heute mal eine maritime, aber etwas umfangreichere Bastelidee für euch mit dabei – eine echte Pirateninsel mit Schatz und upcycelten Seeräubern. Wie man eine solche Insel basteln kann, verrate ich euch in der folgenden Bastelanleitung.

Das wird gebraucht:
Leere Eierkartons, Pinsel, Acrylfarbe, Flaschenkorken (Weinkorken & Sektkorken), Stoffreste (bsp. eine kaputte Jeans), leere Klorollen, eine Streichholzschachtel, Bastelschere, grünes Seidenpapier, kleinere Papierreste (Tonkarton / Tonpapier), 1-2 Esslöffel Sand, ggf, kleine Muscheln sowie optional eine Bastelunterlage und Malkittel für die kleinen Künstler

So wird’s gemacht:
Vor dem Malen sollte man den Tisch etwas abdecken und die Kinder in Bastelkittel schlüpfen lassen. Jeder bekommt einen leeren Eierkarton, zwei Korken und eine leere Streichholzschachtel.

Aus dem Eierkarton kann man einen der hoch stehenden Kegel wellenförmig einschneiden. Damit es dem Meer ähnlicher sieht. Allerdings ist dies eher für ältere Kinder im Grundschulalter geeignet.

Danach malt man die Hälfte mit den Kegeln in blauer Farbe an. Die andere glatte Seite des Kartons wird in einem hellen gelb oder braun gestrichen. Direkt danach kann man einen Esslöffel Sand auf der noch feuchten Farbe verteilen, damit es einem Strand ähnelt.

Für das Meer bastelt man aus zwei länglichen Papierstreifen ein Boot, das die Kinder je nach Können ausschmücken und mit Fahnen, Segel o.ä. versehen können.

Die Korken verwandelt man mit etwas Farbe in kleine Piraten. Aus Stoffresten oder Papier kann man diesen Piratenkappen basteln und / oder Augenklappen gestalten und ankleben.

Die Streichholzschachtel wickelt man in braunes Papier oder streicht diese mit braun an, so dass eine Schatztruhe draus wird. Aus einer beschichteten Verpackung (Milch, Schokoküsse o.ä.) kann man mit einem Locher kleine Goldstücke und Dukaten stanzen, die man auf und um die Kiste herum verteilt.

Für die Palmen schneidet man eine leere Klopapierrolle in eine Spirale, bestreicht diese leicht mit Kleber und wickelt diese zu einem Palmenstamm.

Für die Blätter schneidet man längliche Stücke aus grünem Seidenpapier (alternativ Krepppapier) und klebt diese von oben in den Baumstamm hinein. Die einzelnen Blätter lassen sich anschließend in Form zupfen.

Wer mag, kann noch kleine Muscheln oder andere Strandfunde auf der Pirateninsel verteilen.

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY zum Thema Upcycling gibt es in diesem Ordner, alles rund um den Sommer hier, tolle Ausflugstipps in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert