Upcycling & Bastelidee für Kinder: Pinguin Paule aus Tannenzapfen & Karton basteln

Zum Abschluss der kreativen #DIYWinterchallenge gibt es noch eine etwas aufwändigere Bastelanleitung für euch, für die man mehr Zeit braucht als für die anderen hier gezeigten Do-it-Yourself Ideen. Aber im Lockdown ist sicher jede Abwechslung und Beschäftigung Willkommen, oder? Zumal der Lockdown ja erneut verlängert wurde und somit auch die nächsten beiden Wochen Kontaktbeschränkungen und Home Schooling auf dem Tagesplan stehen.
Aber daran denken wir heute mal nicht, sondern sorgen dagegen lieber für eine große Prise Winterzauber, die wir uns mit dieser Bastelei ins Kinderzimmer holen!

Das wird gebraucht:
Einen kleinen Schuhkarton oder Pappdeckel, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, ggf. blaue Bastelfarbe, etwas Pappe, Pinsel, einen Tannenzapfen, eine Wattekugel, einen Zahlstocher, schwarze Bastelfarbe, schwarzen Bastelfilz (alternativ schwarze Stoffreste, oder eine schwarz bemalte Klorolle), etwas Kordel (oder Wolle), eine alte Tageszeitung, ein Zahnstocher, eine Lochzange, eine Bastelschere, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone sowie optional etwas Styropor, einen Papiertrinkhalm und weiße Pompom Kugeln

So wird’s gemacht:
Wie immer beim Basteln heißt es Tisch abdecken und einen Malkittel anziehen. Dann könnt ihr euch als erstes den Tannenzapfen schnappen und mit weißer Farbe anmalen.

Während dieser an der Heizung trocknet, nehmen wir uns den Deckel oder Karton vor. Der muss von Innen schön blau gemalt werden.

Wer mag, kann mehrere Blautöne untereinander mischen oder auch nur eine Farbe verwenden.

Für den Pinguin braucht man noch Füße, die man aus dünner Pappe schneidet und mit Wasserfarbe bemalt. Die Wattekugel kann man auch schon mit schwarzer Farbe anmalen und trocknen lassen.

Für den Schnabel kann man ein Stück von einem Zahnstocher abknipsen und rot bemalen. Das lässt sich dann in die Wattekugel drücken, die meist ein kleines Loch mittig hat. Ebenfalls aus Pappe schneidet man einen ganzen Schwung an kleinen Fischen, die man bemalen kann. Mit Wasserfarben, Bastelfarben oder auch Stiften.

Die fertig bemalten Fische klebt man jeweils mit einem Tropfen Heißkleber an die Kordel und spannt diese als lange Girlande quer durch den Deckel. Am Rand kann man mit der Lochzange zwei kleine Löcher reinstanzen, die Kordel durchziehen und auf der Rückseite verknoten.

Aus Filz (oder einer mit schwarzer Farbe bemalten Klorolle) schneidet man dem Pinguin noch zwei Flügel und klebt dann alle Einzelteile zu einem Pinguin zusammen. Mit schwarzer Farbe kann man ihm noch zwei Augen malen.

Aus selbst gemachtem Bastelpapier, klebt man auf den unteren Rand des Deckels blaues Wasser für das Meer. Jetzt noch eine kleine Eisscholle aus Styropor (oder weiß bemaltem Karton) und schon hat Paule ein tolles Zuhause.

Ein kleiner Tipp:
Aus einem Papierstrohhalm und Pappe kann man noch ein Schild für den Pinguin basteln und das Diorama mit Schneebäumen aus weißen Pompom Kugeln verschönern. Vielleicht fallen euch noch weitere Details ein, damit sich Paule hier pudelwohl fühlt…

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden