Kreative Beschäftigung für Kinder: Wir basteln Upcycling Igel aus Pappe & Wolle

Im Herbst dürfen Igel nicht fehlen. Wir haben zu dieser Jahreszeit des Öfteren Igel in unserem Garten zu Besuch. Daher gibt es heute mal wieder eine kleine Bastelidee für euch, bei der ihr nicht nur basteln, sondern auch wickeln & etwas spielen könnt. Das benötigte Bastelmaterial habt ihr mit Sicherheit zu Hause. Brauchen tut ihr nicht viel. Vor allem Pappe, Wollreste und eine Schere. Alles klar? Dann kann es ja losgehen!

Das wird gebraucht:
Pappe / Karton, eine Bastelschere, Wolle (Wollreste), selbst gemachtes Bastelpapier oder Papierrest (Schnipsel reichen hierfür aus – alternativ einfach bunte Stifte) sowie optional ein scharfes Bastelmesser / Cutter

So wird’s gemacht:
Lasst euch am besten von einem Erwachsenen aus einem leeren Pappkarton ein handliches Stück Pappe schneiden. Auf die Rückseite könnt ihr euch dann den Umriss eines Igels aufmalen und anschließend mit der Schere ausschneiden. Achtet hierbei darauf, dass die Pappe nicht zu dünn ist. Notfalls klebt ihr zwei Schichten Pappe übereinander, damit euer Igel beim Umwickeln später nicht knickt. Das wäre sonst schade.

Aus Papierresten gestaltet ihr noch Nase, Auge und Mund für den Igel. Danach schnappt euch die Wolle. Bindet ein Stück um die Pappe und knotet das Ende auf der Rückseite feste an die Wolle, damit diese sich nicht wieder löst.

Danach könnt ihr mit der Wolle kreuz und quer zwischen den geschnittenen Stacheln umher wickeln.

Wenn ihr damit genug Spuren gewickelt habt, schneidet die Wolle ab und knotet das Ende auf der Rückseite wieder fest.

Hinweis: Falls ihr den Igel mehrfach umwickeln wollt, könnt ihr die Enden auf der Rückseite auch einfach zu einer Schleife binden, die sich beliebig öffnen und wieder verschließen lässt. So kann man den Igel auch als Spielidee für lange Autofahrten nutzen.

Ein kleiner Tipp:

Falls ihr Lust habt, könnt ihr für euren kleinen Igeln auch einen schönen Apfel basteln und ihm zwischen die gewickelten „Stacheln“ aus Wolle stecken. Den kann man einfach aus dünner Pappe und selbst gemachtem Bastelpapier gestalten. Und anstatt eines Apfel geht natürlich auch eine Birne, falls ihr die lieber mögt 😉

Einen tollen Upcycling Igel als Pendant findet ihr übrigens in dieser Bastelanleitung und vor kurzem habe ich euch schon bunte Igel aus bemalten Ahornnasen gezeigt, falls ihr noch weitere Bastelidee für den Herbst als Inspiration benötigt.

Weitere Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Ach, wie bin ich müde… / Mitmachgeschichte zum Bewegen & Entspannen

Wie gestern in dem Blog Artikel über Mitmach- und Bewegungsgeschichten für Kinder angekündigt, stelle ich euch heute eine solche Geschichte vor, wie sie auf meiner neuesten CD „Die 30 besten Mitmachgeschichten zum Bewegen & Entspannen“ zu finden sind. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Das wird gebraucht: Pro Kind ein kleines Kissen und eine Decke

So wird’s gemacht:
Stell dir vor, die Sonne hat dich geweckt. Müde richtest du dich auf und kletterst aus dem Bett. Aber deine Augen sind noch ganz verschlafen. Du musst sie erst einmal wecken und ihnen den Schlaf auf den Augen reiben. Ganz vorsichtig massierst du mit deinen Fingern die Augenlieder…

Dann ist die Nase an der Reihe. Dazu legst du die Finger beider Hände rechts und links an deine Nase und streichst vom Nasenbein an in Richtung Nasenspitze nach unten… Und mach es noch einmal… Prima…

Als nächstes weckst du deine Wangen… Balle deine Hände zu lockeren Fäusten und klopfe deine Wangen vorsichtig durch… Ganz toll machst du das… So, ist es richtig…

Darunter sitzt dein Mund, der auch schon darauf wartet von dir geweckt zu werden… Er gähnt dir lauthals zu… Als du mit Gähnen fertig bist, streichst du mit den Fingern über deinen Mund… Von rechts nach links… Und dann von links nach rechts… Und wieder zurück… Ist der Mund nun aufgewacht? Klasse, denn deine Ohren warten schon…

Lege die Finger an die Ohren und massiere sie seitlich sanft durch. Fang ganz oben an und arbeite dich auf diese Weise von oben seitlich entlang, bis nach unten in Richtung Ohrläppchen… Wenn du damit fertig ziehst, kannst die wieder ganz oben an den Ohren anfangen und sie mit leichtem Druck nach außen hin ausstreichen… Dazu setzt du Daumen und Zeigefinger immer wieder innen am Ohr an und ziehst es so nach Außen… Hör doch mal! Deine Ohren sind nun hell wach. Es kribbelt ganz wunderbar und du kannst richtig gut hören…

Jetzt sind die Schultern dran… Lege dazu deine rechte Hand auf die linke Schulter und klopfe sanft von der Schulter an abwärts den ganzen Arm hinunter, um den Arm zu wecken… Dann machst du dasselbe mit der linken Hand, die die rechte Schulter bis zur Hand hinunter klopft und alles richtig schon wach macht…

Den Brustkorb nicht vergessen, vorsichtig kannst du diesen mit den flachen Händen gleichmäßig abklopfen und ihm einen guten Morgen wünschen…

Nun muss auch der Bauch geweckt werden. Du legst eine flache Hand auf den Bauch. Damit beginnst du um den Bauchnabel herum, im Uhrzeigersinn, kreisend zu massieren… Die Wärme tut so gut und der Bauch fängt ganz leicht an zu kribbeln…

Bald hast du es geschafft! Deine Beine müssen noch wach werden. Du schüttelst sie kraftvoll aus… Dann hüpfst du ein paar Mal auf der Stelle… Hopp, hopp und hopp… Du hüpfst dabei auf und ab, wie ein kleiner bunte Flummi…

Die Füße sind zum Glück leicht zu wecken. Stampfe ein paar Mal mit den Füßen auf den Boden… Genau so – und schon sind die putzmunter! Gut gemacht!

Dein Po guckt noch leicht verschlafen. Offenbar braucht er heute eine kleine Extra-Einladung. Klopfe mit deinen Händen ein paar Mal kraftvoll auf den Po… Super – so klappt das wunderbar!

Nochmals alles kräftig durchschütteln, damit auch wirklich alle Müdigkeit aus verschwindet…
Erst den Kopf… Die Schultern… Beide Arme… Den Po… Beine… und zu guter Letzt die Füße… Geschafft!

Oje – das Wecken war so anstrengend, da musst du dich gleich wieder eine Weile ausruhen… Du legst dich hin und schließt die Augen…

Ganz ruhig und entspannt liegst du nun da… Dein Körper fühlt sich schwer an… Besonders gut nimmst du die Schwere in deinen Armen und Beinen wahr… Ganz schwer sind deine Arme und Beine… Beide Arme und Beine sind schwer… Und nun spürst du eine wohltuende Wärme in dir… Deine Arme und Beine sind warm… Ganz warm sind deine Arme und Beine… Spüre doch mal, wie die Wärme in deinen Armen und Beinen fließt… Wohlig warm und ganz entspannt liegst du da… Dabei nimmst du wahr, wie mit der wohltuenden Wärme auch ganz viel Kraft und neue Energie in dir fließt… Ein ganz wunderbares Gefühl…

Dann atmest du tief ein und aus… Ballst deine Hände zu ganz festen Fäusten… Reckst und streckst dich… Und kannst nun fröhlich und munter in den neuen Tag starten…

Ein kleiner Tipp: Gebt den Kindern im Anschluss an die Geschichten die Möglichkeit über das Erlebte zu sprechen oder Zeit um die Erlebnisse kreativ auszudrücken.

Weitere Fantasiereisen für Kinder findet ihr in diesem Blog Ordner, Entspannungsrätsel gibt es in dieser Rubrik und entspannende Massagen für Kinder gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Mitmachgeschichten zum Bewegen und Entspannen für Kinder

Entspannung und Ausgleich sind wichtig, besonders für Kinder. Schon die Jüngsten stehen erfahrungsgemäß unter großem Druck und haben einen prall gefüllten Terminkalender. Selbst im Kindergarten hat man so manchmal seine Mühe einen „freien“ Nachmittag für eine Verabredung zu finden. Doch den Kindern regelmäßige Auszeiten im Alltag zu schenken ist oftmals nicht so leicht. Auf Knopfdruck zu entspannen schafft niemand. Zudem sind viele Entspannungsmethoden, wie man sie bei Erwachsenen häufig anwendet, für Kinder gar nicht geeignet. Gerade bei jüngeren Kindern ist es wichtig einen Weg zu finden, wie sie spielerisch in die Entspannung finden. Gängige Fantasiereisen, wie man sie aus Büchern kennt, sind gerade für kleinere Kinder noch viel zu lang. Sie sind oft nicht in der Lage einer solchen Geschichte bis zum Ende zuzuhören, da die Konzentration nachlässt und dadurch zu guter Letzt noch mehr Unruhe aufkommt.

Daher arbeite ich mit jüngeren Kindern sehr gerne mit Bewegungs- oder auch Mitmachgeschichten. Denn die führen die kleinen Knirpse durch gelegte Bewegungen zur Ruhe und in eine kurze Entspannungsphase, in der sie neue Kraft sammeln und etwas ausruhen können. Gerade die Jüngsten haben einen großen Bewegungsdrang und den kann man sich in diesem Fall zu Nutze machen. Packt man die Bewegung dann in kleine Geschichten, bei denen die Kinder aktiv mitmachen und sich gezielt bewegen können, finden sie nach meiner Erfahrung sehr gut zur Ruhe. Mit den Bewegungselementen und Abläufen, die in den Mitmachgeschichten zu finden sind, ist keine wilde Toberei wie ein Fangspiel oder eine Kissenschlacht gemeint, sondern ruhige Bewegungsabläufe, die Kinder auf sanfte, kindgerechte Art in die Entspannung begleiten.

Da ich mit diesen Mitmachgeschichten sehr gerne arbeite und man diese nicht nur in Spielgruppen, beim Turnen, im Kindergarten und mit jüngeren Grundschulkindern sondern auch prima zu Hause im Alltag einsetzen kann, freue ich mich riesig über meine neueste CD „Die 30 besten Mitmachgeschichten zum Bewegen & Entspannen“. Die Geschichten begleiten die Kinder in den Zoo, auf den Bauernhof, in den Zirkus und ins Marionettentheater aber auch auf die Wiese, den Strand, durch Herbst und Winter. Alle für Kinder bekannte Sachen, die ihnen Spaß machen und Freude bereiten.
Vor allem aber, müssen die Mitmachgeschichten nicht lang vorbereitet werden. In der Regel ist kein oder nur wenig Material nötig und man kann diese ganz spontan einsetzen, wenn die Kinder mal wieder Ruhe und Entspannung brauchen.

Wie auch bei meiner ersten CD „Die 30 besten Traumreisen zum Entspannen“, die bei dem Label Lamp & Leute erschienen ist, werden die Geschichten vom großartigen Simon Jäger gesprochen, den viele von euch sicher als Synchronsprecher von Heath Ledger oder Matt Damon kennen. Er hat einfach eine wunderbare Art die Geschichten mit seiner Stimme lebendig werden zu lassen, einem aber ebenso dabei helfen ganz tief zu entspannen und eine Weile abzuschalten.

Habe ich euch neugierig gemacht? Dann freut euch auf morgen, da werde ich eine solche Mitmachgeschichte näher vorstellen, so dass ihr diese mal selber ausprobieren könnt.

Fantasiereisen für Kinder findet ihr in diesem Blog Ordner, Entspannungsrätsel gibt es in dieser Rubrik und entspannende Massagen für Kinder gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Märchenhafter Apfelzwerg – Bastelanleitung für Kinder

Diese Woche dreht sich bei der #DIYchallengederwoche Spezial alles rund um das Thema Apfel. Dazu habe ich nicht nur allerhand liebe Gäste eingeladen, die mich dabei mit kreativen Do-it-Yourself Ideen unterstützen, sondern auch schon einen Upcycling Apfel in XL und kleine Walnuss Äpfel als Geschenkanhänger gezeigt.
Heute gibt es eine Anleitung für einen kleinen Zwerg, den man aus Zieräpfeln, Eichelhütchen, Holzperlen und Märchenwolle Selbermachen kann. Perfekt als Deko für den Jahreszeitentisch oder auch zum Spielen. Bastelt ihr mit?

Das wird gebraucht:
Zieräpfel (Hinweis: diese sollten nicht zu klein sein und auf dem Tisch stehen können ohne umzufallen), weiße oder cremefarbene Märchenwolle, Eichelhütchen, Bastelfarbe und Pinsel (alternativ Lackstifte), Bastelkleber, eine Bastelunterlage und ggf. Malkittel für die Kinder

So wird’s gemacht:
Vielleicht erinnert ihr euch noch an den tollen Apfelzwerg aus dieser Bastelanleitung?

Heute gibt es ein passendes Pendant im Kleinformat, der noch lustiger zu einem solch kleinen Wichtel passt.

Deckt den Tisch etwas ab und weg mag, zieht sicherheitshalber einen Malkittel über. Dann bemalt die Holzperlen mit freundlichen Gesichtern. Bei solch filigranen Motiven eignen sich Zahnstocher oder Streichholz anstelle eines Pinsels – oder aber ihr habt dünne Lackstifte.

Die bemalten Perlen steckt ihr auf den Apfelstiel, zupft ein Stück Märchenwolle ab und klebt es mit einem Tropfen Kleber oben auf Holzperle und steckt dann ein Eichelhütchen von oben auf den Zwergen Kopf.

Das solltet ihr zum besseren Halt auch mit etwas Kleber fixieren.

Wir haben diese in natura verwendet, wenn ihr eure Zwergen Familie lieber farbig wollt, so könnt ihr die Eichelkappen vorab auch von außen Anmalen.

Ein kleiner Tipp:
Die kleinen Apfelzwerge sind super niedlich und eignen sich wunderbar als Tischdeko. Vielleicht plant ihr gerade ein Märchenfest oder Kindergeburtstag? Da habt ihr gleich eine stimmungsvolle Partydeko für das Fest.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder: Biber im Seerosen Teich basteln – Sommer DIY

Bis einschließlich heute dreht sich bei der #DIYchallengederwoche alles um das Thema: Rund um den Teich. Dazu habe ich Klorollen Fische, den Kronkorken Frosch, die bunten Schmetterlinge aus Ahornnasen sowie die Upcycling Bienen aus Eierkarton und Packpapier gezeigt. Zum Abschluss des Projekts gibt es nochmal eine etwas aufwändigere Do-it-Yourself Idee für euch, mit der man sich das Regenwetter während der Sommerferien vertreiben kann. Bastelt ihr mit?

Das wird gebraucht:
Einen Pappteller, Bastelfarbe in Braun, Weiß und Blau, Korken, dünne Pappe, einen Wasserfarbkasten, eine Bastelschere, Bastelkleber, einen Locher, Papierreste in Rosa (bsp. ein Werbeprospekt), eine Bastelunterlage und Malkittel sowie optional eine Heißklebepistole samt Klebepatrone

So wird’s gemacht:
Zieht euch die Malkittel über und deckt den Tisch gut ab. Dann bemalt ihr den Pappteller in einem schönen Blau.

Wer mag, kann auch verschiedene Blau & Grün Töne dazu mischen.

Falls ihr keine blaue Bastelfarbe habt, reißt einfach aus Werbeflyern oder alten Illustrierten blaues Papier und klebt das Wasser damit.

Den Korken bemalt ihr in braun. Ebenso wie die beiden Arme und den Schwanz des Bibers, den ihr aus Pappe schneiden.

Außerdem braucht ihr ein paar Seerosen für den Teich.

Dazu schnippelt ihr die Blätter aus Pappe und bemalt sie mit grüner Wasserfarbe.

Die Blüten der Seerosen kann man aus rosafarbenen Papierresten gestalten.

Einfach ein Stück locker zusammen knüddeln und auf das grüne Seerosenblatt kleben.

Sobald die Teile für den Bieber trocken sind, klebt ihr alles fest.

Mit weißer Farbe könnt ihr die Augen noch aufmalen und das Gesicht gestalten.

Alternativ könnt ihr die Augen und Nase mit Hilfe einer Lochzange oder eines Lochers aus Papierresten oder Pappe stanzen, die ihr entsprechend anmalt.

Ein kleiner Tipp:
Wenn Ihr die kleinen Biber nicht am Teller festklebt, könnt ihr diese prima zum Spielen benutzen. Vielleicht habt ihr ja auch Lust aus auf einem Spaziergang gesammelten, kleinen Stöcken noch einen Staudamm zu bauen oder den Teich durch weitere Details und Motive zu ergänzen.

Weitere Ideen rund um den Sommer findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Ausflugtipps gibt es in dieser Rubrik, kreative Beschäftigungsideen für Kinder sind in diesem Blog Ordner, alles zum Thema Upcycling an dieser Stelle oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee zum Schulstart: Geschenkidee für die Einschulung – ABC Rakete

Heute startet zum Sommerferien Auftakt die #DIYchallengederwoche. Dabei unterstützen mich liebe Blog Kolleginnen und gemeinsam freuen wir uns auf eine kunterbunte Sammlung an Ideen zum Thema Schulstart. Los geht es mit der ersten Bastelidee:
Kommt eines euerer Kinder in diesem Jahr in die Schule? Oder seid ihr auf der Suche nach einer kreativen Geschenkidee für ein Schulkind, dass nach den Sommerferien die Grundschule besuchen wird? Wie wäre es mit dieser lustigen ABC Rakete, die den Kindern dabei hilft das Alphabet kennen zu lernen.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, buntes Papier, eine Nadel oder Lochzange, Nylongarn, Buchstabenperlen von A bis Z, Bastelkleber / Klebestift sowie ggf. eine Schneidmatte

So wird’s gemacht:
Schneidet euch aus einem leeren Pappkarton ein Stück für die Rakete aus. Wer mag, kann sich die Form vorab mit Bleistift vorzeichnen.

Da die Rakete möglichst stabil sein soll, verwendet am besten dicke Pappe, die sich am besten mit Hilfe eines scharfen Bastelmessers zuschneiden lässt!

Mittig am unteren Rand piekst ihr mit der Nadel oder Lochzange eine kleine Öffnung hinein und befestigt ein langes Stück Nylongarn daran. Anschließend wird die Rakete von beiden Seiten mit buntem Tonkarton verziert.

Auf das Garn werden anschließend in der richtigen Reihenfolge die Buchstabenperlen von A beginnend bishin zum Z gefädelt und unten gut verknoten, damit kein Buchstaben verloren geht.

Über den Knoten und das Garnende kommen nun noch Flammen, die man aus gelbem, orangem und rotem Tonkarton gestalten und dann der Größe nach übereinander kleben kann.

Fertig ist die Buchstaben Rakete, die den Kindern das Lernen erleichtern soll.

Ein kleiner Tipp:
Die selbst gemachte ABC Rakete ist ideal als kleine Überraschung in der Schultüte!

Schaut unbedingt mal in die Rubrik „Schulstart, da findet ihr bereits zahlreiche Ideen für eine gelungene Einschulung, selbst gemachte Deko, kreative Do-it-Yourself Ideen und auch Rezepte, die die Einschulungsfeier zu einem unvergesslichen Tag werden lassen!

Weitere DIY Ideen zum Thema Schule findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, selbst gemachte Geschenkideen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, Bastelideen für Kinder sind in diesem Blog Ordner, alles rund um die Sommerzeit an dieser Stelle und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Sommer, Sonne, Strand & Meer – Handabdruck mit Boot und Fischen

Erinnert ihr euch noch an den großen Kranz aus blauen Handabdrücken mit kleinen Papierbooten? Der ist eine meiner absoluten Lieblingsdekos im Sommer. Da ich auch im Sommer hier und da kleine Mitbringsel brauche oder auch Geschenke zum Ferienstart, habe ich mir eine kleine Alternative ausgedacht, die sich ganz schnell basteln lässt und prima in die Sommerzeit passt.

Das wird gebraucht:
Etwas Packpapier (alternativ eine Buchseite oder bunte Papierreste), eine Bastelschere, weißes Tonpapier oder Fotokarton, ein Papier Trinkhalm, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, einen Zahnstocher, eine Malunterlage und einen Bastelkittel sowie optional Buchstabenstempel samt Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Wenn ihr den Tisch abgedeckt und einen Malkittel übergezogen habt, stempelt ihr zuerst einen schönen Handabdruck. Dazu bemalt ihr eine eurer Hände mit blauer Wasserfarbe. Diese muss nass und feucht sein, damit der Druck gelingt. Stempeln könnt ihr die blauen Hände auf das weiße Bastelpapier.

Dieser muss nun trocknen. In der Zeit wascht ihr euch die Hände und könnt dann etwas Zeitungspapier in maritimen Farben bemalen. (Eine genaue Anleitung für dieses Bastelpapier gibt es hier).

Aus dem Packpapier faltet ihr euch ein kleines Boot. Wir haben noch einen kleinen Rettungsring gebastelt und angeklebt sowie einen Schiffsmast. Dafür kann man einen Zahnstocher nutzen, den man von unten durch das kleine Boot schiebt und oben dann aus dem bemalten Papier einen kleinen Wimpel anklebt.

Außerdem benötigt ihr für das „Meer“ (den Handabdruck) ein paar Fische oder andere Meeresbewohner und Korallen. Die lassen sich ebenfalls prima aus dem Zeitungspapier schneiden und auf das Wasser (Hand) kleben.

Zusätzlich kann man einen kleinen Gruß, den Namen oder eine Botschaft auf den unbedruckten Rand der Zeitung stempeln, diesen ausschneiden und ebenfalls auf bemaltes Zeitungspapier kleben.

Dann daraus einen langen Wimpel machen, den man um den Trinkhalm klebt.

Zum Schluss mit etwas Heißkleber das Papierboot auf die Wellen (einen der Finger) kleben und den Trinkhalm fixieren. Fertig ist ein toller Sommergruß am Stiel, der sich zudem auch super als Partydeko für den Sommerfest oder eine Gartenparty eignet.

Ein kleiner Tipp:
Kleine Mitbringsel, selbst gekochte Marmelade oder selbst gemachter Sirup lässt sich ebenfalls mit dieser Bastelidee schmücken. So hat man gleich eine sommerliche Verpackungsidee parat!

Übrigens diese pfiffige Idee eignet sich super als Einladungskarte für einen Kindergeburtstag oder ein Unterwasserfest!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, klitzekleine Geschenkideen zum Selbermachen in diesem Ordner, Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen hier, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee & Upcycling für Kinder: Frühlingsblumen stempeln – Stempelspaß im Frühling

Spontane Ideen, die sich so ganz ohne Aufwand oder Kosten umsetzen lassen sind oft die besten. Diese Idee kam mir spontan beim Kochen, als ich die Reste gerade in der Biotonne bzw. dem Altpapier entsorgen wollte. Daher habe ich die Endstücke vom Lauch kurzerhand aufbewahrt, ebenso wie die leeren Verpackungen von Nudel & Tofu.
Wie man unschwer erkennt, lässt sich damit eine bunte Frühlingswiese selbermachen. Aber seht selbst!

Das wird gebraucht:
Leere Kartonagen (Nudelkarton etc.), Gemüseabfälle (in unserem Fall vom Lauch / Porree) eine Bastelschere, ein scharfes Küchenmesser, ein Brettchen, Pinsel, Bastelfarbe, Bastelkleber / Klebestift, eine Zeitung, einen Wasserfarbkasten, eine Bastelunterlage und ein Malkittel pro Kind

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch zuerst ab. Wenn ihr keine Bastelunterlage habt, nehmt einfach etwas Zeitungspapier. Dann noch schnell den Malkittel anziehen und dann kann es losgehen.

Schneidet euch ein leeren Karton vorsichtig am Rand auseinander, so dass ihr größere Stücke (mindestens in Größe Din A5) habt. Die Ränder könnt ihr ganz leicht mit Hilfe der Schere begradigen.

Dann streicht eine Gemüseseite dünn mit Farbe ein und stempelt damit auf die zurecht geschnittene Pappe.

Bei dem Lauch kann man mit der flachen Seite aber auch mit dem Strunk, an dem die kleinen Wurzeln abstehen, stempeln.

Falls ihr euch unsicher seid, probiert einfach mal auf einem Stück Zeitung oder Papierrest aus, wie das Ergebnis aussieht.

Mit Möhren, Zwiebeln, Sellerie Resten klappt das Drucken ebenfalls ganz gut.

Während die gestempelten Blumen trocknen, schnippelt auch aus einer andersfarbigen Pappe (gut klappt es auch mit einer leeren Klorolle, die dem von mir genutzten Farbton sehr ähnlich ist) Stiele.

Aus grüner Wasserfarbe & Zeitung könnt ihr euch noch fix kostenloses Bastelpapier herstellen.

Daraus schneidet ihr noch ein paar grüne Blätter oder Grashalme, je nachdem was euch besser gefällt, und klebt diese dazwischen. Fertig ist die Frühlingswiese!

Ein kleiner Tipp:
Falls ihr für Ostern oder einen Geburtstag noch Geschenkanhänger braucht, dann könnt ihr euch auch damit kleine Anhänger stempeln und basteln. So werden die Geschenke gleich viel persönlicher 🙂

Weitere kreative Beschäftigungsidee für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner und meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Willkommen auf dem Ponyhof – Pferde aus Papprollen selbermachen

Heute bekommt ihr passend zum Wochenende eine etwas aufwändigere Bastelidee von mir. Bei vielen liegen die Nerven durch den langen Lockdown sicher manchmal blank und viele sehnen sich nach einem erholsamen Urlaub. Den kann ich euch leider nicht bieten, aber zumindest eine Idee liefern, wie ihr euch Reiterferien auf dem Ponyhof ins Kinderzimmer holen könnt. Na, neugierig geworden? Dann flitzt los und holt euch eure Malkittel, damit die heutige Bastelaktion auch schon gleich starten kann!

Das wird gebraucht:
Leere Haushaltsrollen, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, eine alte Tageszeitung, Wolle / Wollreste, Bastelschere, Bastelkleber, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine leere Klorolle, Pinsel, eine Malunterlage sowie einen Malkittel

So wird’s gemacht:
Als erstes denkt daran den Tisch gut abzudecken und die Malkittel überzuziehen. Dann nehmt euch die Wasserfarbe und die leeren Haushaltsrollen. Die langen Papprollen drückt etwas platt und knickt etwa das obere Drittel nach vorne.

Das nach vorne geklappt Stück schneidet ihr vorne abgerundet zu, sowie man es auf den Detailfotos gut erkennt und dass es zu einem Pferdekopf passt. Dann bemalt ihr die Rollen mit Wasserfarben.

Verwendet möglichst viel Farbe und wenig Wasser, damit die Farbe die Pappe überdeckt und schön leuchtet. Am besten benutzt ihr zum Basteln unbedruckte Rollen oder verwendet zum Malen alternativ gut deckende Bastelfarbe.

Aus dem Zeitungspapier und der Wasserfarbe stellt ihr euch noch ein bisschen kostenloses Bastelpapier her, was ihr für das Zaumzeug benötigt. Wenn euch das zu aufwändig scheint, könnt ihr auch Papierreste verwenden.

Aus der Klorolle schneidet ihr kleine Kreise für die Nüstern und jeweils ein paar Ohren, was ihr in derselben Farbe anmalt, wie die jeweilige Papprolle.

Für die Mähne schnippelt ihr kleine Stücke Wolle ab und zupft diese, je nach Dicke der Fäden, auseinander.
Die Augen könnt ihr mit Deckweiß und einem dünnen Pinsel aufmalen. Die Papierstreifen für das Zaumzeug klebt ihr auf und könnt es ggf. noch verzieren. Dann die Ohren und das Pferdehaar ankleben und zum Schluss mit einem Tropfen Heißkleber das „Maul“ an der Rolle befestigen, damit es einen schönen 3D Effekt bekommt und plastisch aussieht. Und schon habt ihr ein tolles Upcycling Pferd als Spielzeug.

Ein kleiner Tipp:
Aus einem leeren Schuhkarton oder Pappe könnt ihr euch passend zu den Pferden noch einen schönen Stall bauen und gestalten. Den kann man prima zum Spielen nutzen. Vielleicht bastelt ihr ja auch noch ein paar kleine Ponys dazu. Ideen dazu habt ihr in dieser Woche ja genügend auf dem Blog finden können 😉

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, pfiffige Ideen zum Thema Kindergeburtstag sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder: Mein kleines Pony Pepe – Diorama in Streichholzschachtel

Du liebst Pferde und möchtest ein solches am liebsten immer dabei haben? Wie wäre es mit dieser kreativen Beschäftigungsidee. Bei der kannst du dir dein Lieblingspony einfach im Kleinformat selber basteln und in die Hosentasche stecken! Alles aus kostenlosem Bastelmaterial gemacht, da die Bastelläden während des Lockdowns weiter geschlossen sind.
Hast du Lust mitzumachen? Dann schnapp dir deinen Malkittel, eine leere Streichholzschachtel und dann verrate ich dir, was du sonst noch alles zum Kreativsein benötigst.

Das wird gebraucht:
Eine leere Streichholzschachtel, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, eine alte Tageszeitung, Pinsel, Bastelkleber / Klebestift, eine Bastelschere, einen Bleistift, Packpapier, dünne Pappe (beispielsweise ein leerer Nudelkarton), Bastelunterlage und einen Malkittel sowie optional einen Stift oder kleine Buchstabenstempel samt Stempelkissen.

So wird’s gemacht:
Als erstes deckst du wie immer beim Basteln den Tisch ab. Wenn du eine Bastelunterlage hast, kannst du die verwenden, ansonsten breite ein paar Zeitungsblätter aus. Den Malkittel nicht vergessen und dann kann es losgehen.

Male die Streichholzschachtel innen mit Farbe an. Am besten passt zum bevorstehenden Frühling und dem sonnige Wetter der letzten Tage ein schönes blau. Außerdem stellst du dir aus Zeitung & Wasserfarben kostenloses Bastelpapier her. Das benötigst du für dein Pferd.

Damit die Schachtel von Außen schön aussieht und einem Stall ähnelt, habe ich die mit einem Streifen Packpapier beklebt. Dieses findet man oft als Füllmaterial in Paketsendungen und da es sich so gut zum Basteln eignet verwahre ich dies immer auf.

Wer mag, kann sich die genauen Längen vorab mit dem Lineal ausmessen und dann in exakter Länge einen Streifen zurecht schneiden.

Für die Holzlatten habe ich ebenfalls etwas Packpapier verwendet. Alternativ klappt dies aber auch mit dem selbst gemachten Bastelpapier oder mit einer in dünne Streifen geschnittene Klorolle. Daraus kann man auch das Namensschild für das Pferd schneiden.

Aus dünner Pappe brauchst du einen Pferdekopf mit Hals, dass von der Größe her in die Schachtel passen sollte. Einfacher ist es, wenn man sich dies vorab mit Bleistift auf die Pappe malt.

Die Pappe kann man dann von der Vorderseite her mit dem selbst gemachten Bastelpapier bekleben: Fell, Mähne, Nüstern. Nur die Augen malt man in Deckweiß und schwarzer Farbe (oder einem schwarzen Stift) auf. Schließlich das Pferd in die Schachtel hineinkleben und den „Stall“ von Außen drüberschieben.

Weitere tolle Beschäftigungsideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um den beginnenden Frühling sind in diesem Blog Ordner, weitere kreative Ideen auch an meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert