Die schönsten Apfel Ideen zum Basteln, Naschen & Kreativsein

Home / Basteln mit Kindern / Die schönsten Apfel Ideen zum Basteln, Naschen & Kreativsein

Nachdem ich die Bastelanleitung für den selbst gemachten Apfelbaum sowie diesem DIY Deko Kranz geschrieben habe, war ich erfreut darüber wie viele Apfelideen sich im Laufe der letzten 10 Jahre auf dem Blog angesammelt haben. Das Thema scheint euch ganz besonders am Herzen zu liegen. Daher habe ich mal die tollen Anleitungen, Rezepte und Deko Ideen rund um Äpfel für euch zusammengetragen.

Wie wäre es mit einem großen Apfel, der einem beim Basteln ein Lächeln ins Gesicht zaubert? Die Bastelanleitung ist es pfiffiges Upcycling Projekt.

Auch die kleinen Äpfel aus Pappe und Wäscheklammer sind einfach zu basteln und können mit Details, wie einem kleinen Wurm verziert werden.

Dieser 3D Apfel aus mehreren Klorollen ist ebenfalls eine nachhaltige Bastelidee für Kinder.

Oder diese witzigen Mini Äpfel aus Nussschalen, mit denen sich Bilder, Postkarten, Collagen oder auch Geschenke verschönern lassen.

Ein Apfel für die Kleinsten ist ratzfatz aus Wasserfarbe und Pappteller gebastelt. Der eignet sich auch toll als sommerliche Deko im Kinderzimmer und kann durch den Suncatcher in Apfelform am Fenster ergänzt werden.

Wer nicht nur Schneiden, Basteln, Kleben sondern auch Stempeln möchte, der kommt bei folgenden Bastelanleitung sicher auf seine Kosten:

Aus gestempelten Apfel Abdrücken wird eine Kiste Obst oder ein schönes Amulett, dass sich für größere Präsente auch als Geschenkanhänger eignet.

Aus Klorolle und Bastelfarbe lassen sich ebenfalls Äpfel drucken. Das geht nicht nur super fix, sondern mach Spaß und braucht nur wenig Bastelmaterial.

Wie wäre es mit ein bisschen Gemütlichkeit? Ganz leicht kann man sich aus leeren Marmeladengläsern o.ä. (Altglas) tolle Windlichter mit Apfel basteln. Die machen sich super als Tischdeko, auf der Fensterbank oder auch an trockenen Tagen als Gartendeko.

Wer selbst einen Apfelbaum im Garten hat und die vielen Äpfel verarbeiten möchte, sollte unbedingt mal in folgenden Rezept Ideen stöbern:

Perfekt für ein gemütliches Picknick oder eine wohltuende Auszeit im Garten sind die selbst gemachten Apfelschnecken mit Marzipan, die knusprigen Apfelkekse oder auch die Apfelrosen.

Und besonders zum Frühstück oder als Pausenbrot eignen sich die leckeren Äpfel, die sich aus Hefeteig backen lassen.

Oder der blitzschnell gemachte Apfelzwerg, den es auch in Miniatur Ausgabe und kleinen Zieräpfel gibt.

Für eine süße Mittagsmahlzeit kann ich die Apfelringe mit Zimt und Zucker wärmstens empfehlen. Die waren bei unseren Kindern stets der Hit, ebenso wie diese Apfelpfannkuchen oder dieser köstliche Nachtisch, der sich blitzschnell zubereiten lässt.

Um den Sommer zu konservieren, Brote zu schmieren oder um kleine Geschenke aus der Küche zu haben ist die Apfel Marzipan Marmelade eine gute Idee, ebenso wir die süße Bratapfel Marmelade oder der Apfel Walnuss Gelee.

Verzieren könnt ihr die Marmeladengläser gut mit diesen Geschenkanhängern aus Papier, den selbst gemachten Wimpeln, den gedruckten Etiketten, den 3D Äpfeln aus Klorollen oder gar den ausgefallenen Anhänger aus Walnuss-Äpfeln.

Wer Geschenke nicht nur mit Geschenkanhängern versehen, sondern verpacken möchte findet hier eine zauberhafte Verpackungsidee mit Zieräpfeln sowie den Mini Äpfeln aus Fingerprints.

Eine nachhaltige Geschenkverpackung, die sich später auch als Utensilo oder Stift Box nutzen lässt, gibt es an dieser Stelle.

Bei den vielen Do-it-Yourself Ideen ist mit Sicherheit auch für euch was Passendes dabei. Viel Spaß in der Apfelzeit!

Weitere DIY Ideen rund um den Sommer findet ihr übrigens in dieser Kategorie, alle kreativen Bastelideen für Kinder gibt es in dieser Rubrik, pfiffige Upcyclingideen zum Selbermachen sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Rezept Idee: Sommerliche Erdbeerliebe – selbst gemachtes Tiramisu mit frischen Beeren

Home / Rezepte süß / Rezept Idee: Sommerliche Erdbeerliebe – selbst gemachtes Tiramisu mit frischen Beeren

Beim Einkauf komme ich nie an frischen Erdbeeren vorbei. Die werden hier meist ganz schnell verputzt. Vor allen Dingen, wenn sie ganz frisch sind. Deshalb gibt es auch in dieser Erdbeersaison ein köstliches Rezept für euch, das sich ganz schnell zubereiten lässt und was in jedem Fall auch denjenigen gelingen wird, die nicht gerne in der Küche stehen um Essen zuzubereiten 😉

Das wird gebraucht:
600 g frische Erdbeeren, 50 g weiße Schokolade, 200 g Löffelbiskuits, 250 g Mascarpone, 250 g Quark, 200 ml Sahne, 1 Vanilleschote, 3 Esslöffel Zucker

So wird’s gemacht:
Als erstes befreit man die Früchte oben vom Grün und dem Stiel. Danach halbiert man die Beeren. Quark und Mascarpone gibt man in eine Schüssel und verrührt diese mit dem Mark einer Vanilleschote sowie dem Zucker.

Danach schlägt man die Sahne schön steif und hebt diese unter die Quarkmasse.

Jetzt schichtet man in einer Form abwechselnd Erdbeeren, Quark-Mascarpone-Creme sowie die Löffelbiskuits übereinander.

Zum Schluss hakt man mit einem scharfen Messer die weiße Schokolade und streut diese als Topping über das Tiramisu.

Hinweis:
Das Zubereiten dieses Desserts geht wirklich schnell, allerdings muss man etwas Zeit einplanen, damit das Tiramisu durchziehen und die Löffelbisquits weich werden können. Am besten stellt ihr die Form für 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Die genaue Zeit hängt etwas davon ab, wie weich ihr das Biskuit letzten Endes haben möchtet.

Guten Appetit und lass es euch schmecken!

Wenn ihr ebenfalls so gerne Erdbeeren nascht, werft doch mal einen Blick in die folgenden Rezeptideen:

* Schneller Erdbeernachtisch im Glas
* Mohnnudeln mit frischen Erdbeeren
* Selbst gemachte Pfannkuchen Torte
* Köstlicher Milchreis mit süßen Erdbeeren
* Leckerer Nachtisch mit Joghurt und Beeren
* Erdbeerjoghurt im Glas – vegan
* Erdbeer Tiramisu mit Pudding
* Blitzschneller Dessert mit Erdbeeren & Karamell Keksen
* Erdbeer Marmelade mit Vanille
* Erdbeermarmelade mit weißer Schokolade
* Erdbeermarmelade mit Amaretto
* Clafoutis mit Erdbeeren
* Köstlicher Kaiserschmarrn mit frischen Erdbeeren

Weitere süße Rezepte findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, herzhafte vegetarische Rezepte gibt es in diesem Ordner und vegane Leckereien gibt es an dieser Stelle.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Rezept Idee für Geschenke aus der Küche: Selbst gemachte Amarettini, weich und lecker

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Rezept Idee für Geschenke aus der Küche: Selbst gemachte Amarettini, weich und lecker

Da es schon länger keine Rezept Idee mehr auf dem Blog gab, habe ich nun eine köstliche Leckerei für euch. Gebacken wird bei uns nicht nur an Weihnachten. Schließlich schmecken selbst gebackene Plätzchen nicht nur deutlich besser, sondern man weiß auch, was an Zutaten drin steckt und kann diese selber auswählen. Außerdem habe ich immer gerne ein kleines Mitbringsel zur Hand und mache anderen mit selbst gemachten Leckereien eine Freude. Zu diesem Zweck sind mal wieder ein Schwung an frisch gebackenen Amarettini entstanden. Dieses Mal in herrlich weicher Variante. (Vor einiger Zeit hatte ich euch schon mal ein Rezept für knusprige Amarettini vorgestellt.)

Das wird gebraucht:
220 g fein gemahlene Mandeln (ohne Schale!), circa. 70 g gehobelte Mandeln, eine Prise Salz, 140 g Zucker, 1 Eiweiß, 3 Esslöffel Amaretto, 3 Tropfen Bittermandeln, ein Bogen Backpapier sowie Puderzucker nach Bedarf

So wird’s gemacht:
Als erstes gebt ihr die beiden Eiweiß in einen hohen Mixbecher und schlagt diese mit dem Mixer kurz (!) auf. Ihr solltet das Eiweiß nur so lange aufschlagen, bis dieses schön schaumig, aber immer noch weich und flüssig ist.

Dann rührt ihr eine Prise Salz, den weißen Zucker, die fein gemahlenen Mandeln, den Amaretto und das Bittermandel Aroma kurz unter, bis sich die Zutaten vermischt haben. Der Teig ist weich und leicht klebrig.

In einer kleinen Schüssel brecht ihr die gehobelten Mandeln zu kleinen Stückchen. Dann stecht ihr mit einem Teelöffel eine kleine Kugel aus dem Teig, gebt diese in die Mandelstückchen und rollt diese dann kurz in der Hand zu einer runden Kugel. Die setzt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Wenn alle Kugeln fertig sind, backt das Mandelgebäck bei 180° Grad für 5 Minuten. Dann zieht das Blech vorsichtig aus dem Ofen und streut Puderzucker über die angebackenen Kekse. Anschließend nochmal für max 10 Minuten backen.

Schaut unbedingt regelmäßig in den Ofen, da die Backzeit je nach Größe varriert. Sobald der unterste Rand minimal gebräunt ist, könnt ihr das Blech aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Anschließend in ein Glas oder in eine Dose füllen.

Ein kleiner Tipp: Hinweis: Die o.g. Menge reicht für ein Backblech aus!

Weitere Geschenkideen aus der Küche findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle süßen Rezepte mit detaillierter Anleitung gibt es in dieser Rubrik und DIY Geschenkideen für unterschiedliche Anlässe sind in diesem Blog Ordner zu finden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Backen für den Kindergeburtstag: Süße Löwen Muffins selbermachen – Rezept Idee

Home / Dschungelfest / Backen für den Kindergeburtstag: Süße Löwen Muffins selbermachen – Rezept Idee

Nach unserem Besuch im Aquarium bei den Quallen, spazieren wir weiter durch den Zoo in Richtung Löwengehege. Dort findet die Fütterung der hungrigen Löwen statt. Passend dazu gibt es von mir leckere Muffins im Löwen Gewand. Die machen sich prima auf einem Geburtstag und werden Kinderaugen zum Leuchten bringen. Vielleicht erinnert ihr euch noch an die selbst gemachten Löwen Lollis am Stiel? Hier kommt ein passendes Pendant für kleine und große Löwenfans.

Das wird gebraucht:
125 g Margarine, 100 g Zucker, 2 Eier, 250 g Mehl, 1 gestrichener Teelöffel Backpulver, ca. 80-100 ml Milch, 2 Tropfen Bittermandel, 1 Päckchen Vanillezucker (oder eine Vanilleschote), Schoko Tröpfchen, Cornflakes (zuckerfrei), 150 g weiße Schokolade oder Kuvertüre, 1 kleine Ecke dunkle Schokolade sowie Margarine zum Einfetten der Backform

=> Hinweis: Die hier angegebene Menge hat bei uns genau für acht große Muffins ausgereicht

So wird’s gemacht:
Gebt Margarine, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel und verrührt die Zutaten mit dem Mixer. Anschließend gebt ihr die Eier hinzu und mixt so lange, bis sich alles gut vermengt hat und richtig schön schaumig ist. Anschließend werden Backpulver, Mehl, Milch und Bittermandel untergerührt.
Fettet eine große Muffin Backform gut ein. Damit sich die Muffins nach dem Backen gut aus der Form lösen kann man etwas Paniermehl hineinstreuen.

Verteilt den Teig auf die oben genannte Anzahl und schiebt das Blech in den Backofen. Dort sollten die Muffins bei 165° C rund 20-25 Minuten backen. Am besten macht ihr die Stäbchenprobe. Sobald kein Teig mehr daran haften bleibt, sind die Muffins fertig.
Lasst die kleinen Kuchen auskühlen. Dann schmelzt ihr im Wasserbad bei niedriger Temperatur die weiße Schokolade und bestreicht nacheinander die Muffins großzügig mit dem Schokoladenguss.
Über den äußeren Rand streut ihr Cornflakes. Da die weiße Schokolade sehr süß ist, habe ich zuckerfreie Cornflakes verwendet.

Für Augen und Maul drückt ihr pro Löwe drei Schokotröpfen (oder kleine braune Schokolinsen) in den noch feuchten Guss. Sobald die Schokolade nicht mehr weich ist, könnt ihr, ebenfalls im Wasserbad, eine Mini Ecke dunkle Schokolade schmelzen und damit das Maul gestalten. Ich verwende dafür immer einen dünnen Pinsel, den ich ausschließlich zum Verzieren in der Küche nutze. Damit klappt es ganz gut.

Ein kleiner Tipp: Mögt ihr Löwen auch so gerne? Dann schaut doch mal folgende DIY Ideen mit Anleitung dazu durch:

* Geschenkverpackung Löwe aus Klorolle
* Knusprige Löwenkekse am Stiel
* Upcycling Löwe aus Joghurtbecher & Zeitung
* Löwe aus Handabdrücken
* Spielidee für den Kindergeburtstag: Löwenfüttern
* Löwe aus Tannenzapfen
* Gestempelter Löwe
* Geburtstagskuchen Löwe
* Leuchtende Löwen Laterne
* Löwe aus handgeschöpftem Papier
* Selbst genähtes Löwen T-Shirt
* Löwen aus Klorollen
* und auch in der Rubrik Dschungelfest

Weitere kreative süße Rezeptideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Feiern mit Kindern gibt es in dieser Rubrik, leckere Geschenke aus der Küche findet ihr an dieser Stelle, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Rezept Idee für Kinder: Süße Äpfel aus Hefe – Backen mit Kindern

Home / Rezepte süß / Rezept Idee für Kinder: Süße Äpfel aus Hefe – Backen mit Kindern

Das Wochenende steht vor der Tür. Und da gibt es bei uns zum Frühstück meist selbst gebackene Leckereien aus Hefeteig. Wie beispielsweise diesen leckeren Hefezopf, Schokobrötchen, frische Zimtknoten oder süße Nuss Hörnchen. Besonders beliebt sind bei Kindern aber lustige, gebackene Motive wie Pferd, Fuchs, Eisbär, Schneemann oder Hasen. Und weil sich in dieser Woche hier alles um das Thema Äpfel dreht, gibt es passend dazu natürlich selbst gemachte Äpfel für ein gemütliches Familien Frühstück oder auch als Ausflugs- oder Pausen Snack.

Das wird gebraucht:
500 g Mehl, 120 g Zucker, 1 Esslöffel Margarine, 1 Päckchen Backpulver, 1 Päckchen Trockenhefe, 125 g Joghurt (ich habe pflanzlichen Sojajoghurt verwendet), 1 Päckchen Vanillezucker oder eine Vanilleschote, 200 ml Milch (in unserem Fall pflanzliche Hafermilch), 1 TL Ei Ersatzpulver oder ein Ei, etwas Sojasahne oder 1 Eigelb zum Bestreichen, etwas Mehl zum Ausrollen

So wird’s gemacht:
Bereitet aus den o.g. Zutaten einen Hefeteig vor. Deckt diesen gut ab und lasst ihn rund eine Stunde an einem warmen Ort ruhen. Wenn der Teig fertig und die Ruhezeit vorbei ist, rollt man diesen auf etwas Mehl aus und sticht mit einem umgedrehten, großen Glas (oder einer kleinen Schale) runde Kreise aus. Mit einem Küchenmesser kann man diese oben und unten mittig etwas einschneiden und die Ränder glätten, so dass die Apfel Form erkennbar wird. Aus den Teigresten rollt man noch kleine Teigwürste als Stiel und formt pro Apfel ein großes Blatt. Die Teig Äpfel platziert man auf einem gefetteten Backblech und bestreicht diese dünn mit etwas pflanzlicher Sahne.
Dann schiebt man das Blech in den Ofen und bäckt diese im vorgeheizten Backofen bei rund 175° Grad für rund 15 Minuten. Schaut regelmäßig in den Ofen, da die Backzeit je nach Teigdicke und Größe eurer Äpfel variieren kann. Sobald die Ränder leicht gebräunt sind, sind die Teigäpfel fertig. Wem das in der Form nicht süß genug ist, kann die Hefe Äpfel nach dem Auskühlen auch mit einer dünnen Zuckerguss Glasur bestreichen.
Lasst euch das lustige „Obst“ Frühstück gut schmecken!

Ein kleiner Tipp:
Super lecker schmecken die Äpfel übrigens mit dieser selbst gemachter Apfel Marzipan Marmelade oder Marzipan Butter.

Noch mehr Apfel Ideen gibt es in dieser Woche bei meiner DIYchallengederwoche. Schaut gerne mal vorbei und macht mit!

Weitere süße Rezept Ideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, herzhafte vegetarische Rezepte gibt es in dieser Rubrik und vegane Rezeptideen sind in diesem Blog Ordner.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Rezeptidee für den Kindergeburtstag: Löwen Lolli am Stiel aus Schokolade

Home / Dschungelfest / DIY Rezeptidee für den Kindergeburtstag: Löwen Lolli am Stiel aus Schokolade

Auf dem Blog wimmelt es mittlerweile nur so von Bastelideen zum Thema Löwe. Denn dieser gehört nach wie vor zu den Lieblingstieren. In „süßer“ und essbarer Form gab es ihn bereits als selbst gebackenen Geburtstagskuchen und auch als knuspriger Löwenkeks am Stiel. Dieses Mal diente der zuckersüße Löwe als Geburtstagsgeschenk. Zubereitet aus Schokolade und ungesüßten Cornflakes ein tolles Geschenk aus der Küche, das man auch prima als Mitbringsel oder Mitgebsel auf einem Kindergeburtstag zum Thema Dschungel für die geladenen Gäste nutzen kann 😉

Das wird gebraucht:
Weiße Schokolade, etwas dunkle Kuvertüre, Schokolinsen oder Schokotropfen, Cornflakes (ohne Zucker), saubere Holzspatel sowie ein Bogen Backpapier

So wird’s gemacht:
Die Schokolade, getrennt nach Farbe / Sorte in kleine Stücke brechen, in jeweils eine Schale füllen und im Wasserbad bei niedriger Temperatur langsam schmelzen lassen. Sobald alles geschmolzen ist, die Holzspatel auf das Backpapier legen und mit einem Esslöffel etwa 2 Portionen auf das Ende der Spatel geben und mit dem Löffel zu einem glatten Kreis verstreichen.

Anschließend über den Rand die Cornflakes krümeln und für Augen und Nase die Schokolinsen in die Schokolade drücken. Mit einem sauberen Pinsel noch den Mund und ein paar Haare mit der dunklen Schokolade aufzeichnen. Jetzt die Schokolade an einem kühlen Ort wieder hart werden lassen.

Ein kleiner Tipp:
Wer die Löwen nicht selber naschen, sondern verschenken möchte, kann diese einfach in etwas Folie verpacken und mit Kordel zusammenbinden. So ist die Leckerei sicher geschützt!

Passend zum Thema „Löwen“ findet ihr auf dem Blog folgende Bastelanleitungen:
* Knusprige Löwenkekse am Stiel
* Upcycling Löwe aus Joghurtbecher & Zeitung
* Löwe aus Handabdrücken
* Spielidee für den Kindergeburtstag: Löwenfüttern
* Löwe aus Tannenzapfen
* Gestempelter Löwe
* Geburtstagskuchen Löwe
* Leuchtende Löwen Laterne
* Löwe aus handgeschöpftem Papier
* Selbst genähtes Löwen T-Shirt
* Löwen aus Klorollen

Weitere Geschenke aus der Küche findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Geschenkideen zum Selbermachen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alle Ideen rund um den Kindergeburtstag und das Feiern mit Kindern in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Rezeptidee für den süßen Hunger: Schneller Erdbeernachtisch im Glas

Home / Frühling / Rezeptidee für den süßen Hunger: Schneller Erdbeernachtisch im Glas

Nachdem es hier die ganze Woche über tolle und ganz kreative DIY Ideen zum Thema Erdbeeren gegeben hat, darf ein leckeres Rezept natürlich nicht fehlen 😉 Wegen mir könnte es in der Frühlingszeit bereits zum Frühstück Erdbeeren geben. Die roten Beeren sind hier sehr begehrt und das nicht nur bei mir. Daher probiere ich auch immer wieder mal etwas Neues mit den süßen Früchten aus. Denn so eine kleine Ration frisches Obst ist schließlich nie verkehrt. Allerdings ist das leckere Obst diese Mal ins Glas gewandert, als fruchtiges Dessert. Das ging ganz fix und schmeckt so lecker, dass ich Euch das Rezept hier verrate 🙂

Das wird gebraucht:
500 g frische Erdbeeren (am leckersten schmecken diese natürlich frisch gepflückt!), 500 g Magerquark (es geht ebenso gut Sahnequark, dann wird der Dessert noch etwas cremiger), 2-3 Esslöffel Zucker, ungefähr 50 ml frische Vollmilch, 80-100 gr. Mini Butterkekse (oder ersatzweise auch ganz normale Butterkekse)

So wird’s gemacht:
Den Quark füllt man in eine Rührschüssel, gibt 2 Esslöffel Zucker hinzu und rührt dies mit etwa 50 ml Vollmilch möglichst cremig. Sollte der Quark zu fest sein, einfach noch einen Schuss Milch dazugeben. Die Masse sollte sich gut verstreichen lassen, allerdings auch nicht zu flüssig sein.

Wem der Quark so noch nicht süß genug ist, gibt noch einen weiteren Löffel Zucker hinzu oder verfeinert die Quarkspeise mit etwas Vanillezucker oder echter Vanille.

Nun befreit man die Erdbeeren von dem Grün und dem Stielansatz. Dann viertelt man diese und füllt in jedes Glas ein paar der Erdbeeren, so dass der Boden bedeckt ist. Anschließend bedeckt man die Obstschicht mit den Mini Butterkeksen.

Als dritte Schicht gibt man 1-2 Esslöffel des Quarks hinzu. Anschließend startet man wieder mit der Erdbeerschicht und kann auf diese Weise die Gläser eins nach dem anderen füllen.

Wenn man die Mini Butterkekse verwendet, muss man diese beim Zubereiten nicht mal zerkleinern, daher ist diese Nachspeise wirklich ganz blitzschnell fertig gestellt.

Selbst Kinder können diese Süßspeise prima in der Küche zaubern, weil lediglich bei dem Schneiden mit dem Messer je nach Alter Hilfe von Nöten ist.

Ein kleiner Tipp: Ein köstlicher Nachtisch, der sich bestens als Sonntagsüß eignet – lasst es euch gut schmecken!

Weitere süße Rezepte findet ihr übrigens in dieser Rubrik, alle veganen Rezeptideen gibt es in diesem Blog Ordner, herzhafte vegetarische Rezepte in dieser Kategorie und alles rund um die Frühlingszeit sind hier zu finden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenke aus der Küche: Bunte Blumen Kekse – Geschenkidee für den Frühling

Home / Frühling / DIY Geschenke aus der Küche: Bunte Blumen Kekse – Geschenkidee für den Frühling

Der Frühling naht mit schnellem Schritt, daher habe ich nach der Geschenktüte mit den Schneeglöckchen heute eine weitere Frühlingidee für euch. Und zwar selbst gebackene Blumen. Eine ähnliche Idee habe ich euch an dieser Stelle schon mal für den Kindergeburtstag gezeigt. Dieses Mal gibt es die knusprigen Blumenplätzchen samt Verpackungsidee, so dass ihr diese als kleine Mitbringsel nutzen und verschenken könnt.

Das wird gebraucht:
150g Mehl, 80g Zucker, 80g gemahlene Haselnüsse, 1 Ei, 80-100 g Butter, 1 Vanilleschote (ersatzweise 1 Päckchen Vanillezucker), Backpapier oder Fett fürs Blech, 1 kleiner Plätzchenausstecher „Blume“ (Durchmesser ca. 2 cm), dunkle Kuvertüre, bunte Schokolinsen sowie für die Geschenkverpackung Bodenbeutel / Plätzchentüten, Packpapier, Stempel samt Stempelkissen, eine Tageszeitung, Pinsel Wasserfarbkasten, Klebestift, Bastelschere und einen Bürotacker

Hinweis => die o.g. Menge reicht für circa 1,5 Bachbleche aus.

So wird’s gemacht:
Stellt euch aus den Zutaten (bis auf die Kuvertüre und den Schokolinsen) einen Plätzchenteig her.

Der ist ganz schnell per Hand geknetet und kann sofort ausgerollt und zu leckerem Gebäck verarbeitet werden.

Wenn ihr den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausgerollt habt, stecht ihr mit der Mini Blumenform kleine Blüten aus und platziert diese auf einem gefetteten Backblech.

Diese werden anschließend bei 175° C Grad für rund 15-20 Minuten gebacken, bis die Ränder leicht gebräunt sind.

Achtung, die genaue Backzeit hängt nicht nur von eurem Ofen ab, sondern auch davon, wie dick der Teig ausgerollt wurde, daher besser regelmäßig einen Blick in den Backofen werfen.

Sobald die Kekse ausgekühlt sind, schmilzt man etwas Kuvertüre im Wasserbad. Von der Schokolade braucht ihr nur ganz wenig, damit sich die bunten Schokolinsen auf den Blüten befestigen lassen.

Mit Hilfe eines dünnen Pinsels tropft man einen Tropfen der geschmolzenen Schokolade mittig auf die Blüte und legt eine Schokolinse darauf. Bis ihr alle Blüten auf diese Weise verziert habt.

Aus einem Reststück Packpapier kann man sich nun, ähnlich wie bei dieser Geschenkverpackung mit dem Sommergruß oder auch dieser Verpackung kleine Bordüren für die Plätzchentüten basteln.

Einfach ein Rechteck schneiden, mittig knicken und mit dem gewünschten Text bestempeln.

Passend zum Frühjahr habe ich aus selbst gemachtem Bastelpapier noch allerhand Tulpen geschnitten und aufgeklebt.

Jetzt befüllt man die Kekse in die Beuteln, klappt das Ende 2x um, setzt die Pappe darauf und knipst diese am äußeren Rand mit dem Tacker zusammen. Schon hat man ein wunderschönes, leckeres Mitbringsel!

Weitere Geschenke aus der Küche findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, süße Rezepte mit detaillierter Anleitung gibt es in dieser Rubrik, selbst gemachte Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen sind in diesem Blog Ordner und alles zum Thema Frühling gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Backen für Kinder: Süßer Schneemann aus Hefeteig – Backidee für die Winterzeit

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Backen für Kinder: Süßer Schneemann aus Hefeteig – Backidee für die Winterzeit

Ich backe für mein Leben gerne. Daher tummeln sich auf dem Blog auch schon zahlreiche, leckere Rezeptideen zum Selbermachen. Passend zu der #DIYchallengederwoche habe ich mir eine besondere Leckerei ausgedacht, die einfach perfekt in den Winter und vor allem zum Thema Schneemann passt. Hierbei können auch Schneemänner gebaut werden, allerdings aus frischem Hefeteig. Damit sorgt ihr dann beim Backen gleich für ein leckeres Frühstück oder einen winterlichen Pausen Snack am Nachmittag. Prima Idee, oder?

Das wird gebraucht:
500 g Mehl, 4-5 Esslöffel Zucker, 1 Esslöffel Margarine, 1 Päckchen Backpulver, 1 Päckchen Trockenhefe, 125 g Joghurt (ich habe pflanzlichen Sojajoghurt verwendet), 1 Päckchen Vanillezucker oder eine Vanilleschote, 200 ml Milch (in unserem Fall pflanzliche Hafermilch), 1 TL Ei Ersatzpulver oder ein Ei, Sojasahne oder 1 Eigelb zum Bestreichen, etwas Mehl zum Ausrollen sowie ein paar ganze Mandeln, Schoko Tröpfchen, Puderzucker oder andere Backzutaten zum Verzieren

So wird’s gemacht:
Bei dem Hefeteig habe ich mich an dem Rezept mit den selbst gebackenen Füchsen orientiert. Der funktioniert prima und ist fast immer das Grundrezept für alles, was wir hier Zuhause so aus Hefeteig zaubern. Wie beispielsweise auch die selbst gemachten Hörnchen, Marzipan Schnecken, Hefeknoten mit Schokolade, die Zimtknoten, unsere Nusshörnchen oder dieser Frühstücksstuten.

Wenn ihr den Hefeteig fertig habt und die Ruhezeit vorbei ist, rollt man diesen auf etwas Mehl aus und sticht mit einem umgedrehten, großen Glas runde Kreise für die Schneemänner aus. Diese platziert man auf einem gefetteten Backblech, bestreicht diese dünn mit etwas Sahne und kann im Anschluss das Schneemann Gesicht gestalten. Wir haben ganze Mandeln und kleine Schokotropfen verwendet. Alternativ eignen sich aber auch Schokolinsen & Zuckeraugen (die erst NACH dem Backen mit etwas Zuckerguss befestigen), Haselnüsse oder andere Zuckerstreusel, aus der Backabteilung. Anschließend bäckt man die Schneemänner ca. 15 Minuten bei 170° Grad. Die genaue Backzeit hängt immer davon ab, wie groß & dick der Teig ist. Sobald die Ränder leicht gebräunt sind, könnt ihr die Schneemänner aus dem Backofen nehmen. Dann auskühlen lassen und mit etwas Puderzucker bestreuen, damit sie winterlich weiß aussehen.

Erinnert ihr euch noch an die selbst gebackenen Eisbären aus dem letzten Jahr? Die sind ein winterliches Pendant.

Ein kleiner Tipp:
Die selbst gebackenen Schneemänner sorgen für gute Laune und eignen sich prima als Geschenk aus der Küche.

Weitere süße Rezepte findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Geschenke aus der Küche gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Sauviel Glück im Glas: Leckere Glücksschweine – DIY Geschenkidee

Home / Geschenke aus der Küche / Sauviel Glück im Glas: Leckere Glücksschweine – DIY Geschenkidee

Nach langer, ungeplanter Zwangspause, melde ich mich mit einer kleinen Idee für Silvester und Neujahr zurück und gönne mir damit auch gleich selbst eine Prise „Glück“ fürs neue Jahr.
Es gibt immer wieder Situationen, in denen kann man einfach eine große Portion Glück ganz gut gebrauchen. Oder auch platt ausgedrückt „sauviel“ Glück. Dazu gab es vor etlicher Zeit schon einmal eine passende Verpackungsidee mit Glücksschwein. Dieses Mal jedoch gab es kleine Schweinchen zum Backen, Naschen und Aufheitern. Ob als kleiner Geburtstagsgruß, Geschenk aus der Küche oder Glücksbringer – diese Glücksschweine sind einfach zuckersüß und das im wahrsten Sinne des Wortes!

Das wird gebraucht:
150 g Mehl Typ 405, 80 g feinen Zucker, 80 g Marzipan Rohmasse, 1 Ei, 80-100 g weiche Butter, 1 Packung Vanillezucker, 2 Tropfen Bittermandel Aroma, Backpapier oder Fett fürs Blech, 1 Plätzchenausstecher „Schwein“, eine kleine Ecke Kuvertüre, einen Zahnstocher, etwas Pappe, Buchstabenstempel samt Stempelkissen, rosa bemaltes Zeitungspapier (nach dieser Bastelanleitung), eine Bastelschere, Kordel sowie ein kleines Einmachglas, Marmeladenglas mit Schraubverschluss oder kleine Cellophan Tüten

So wird’s gemacht:
Bereitet aus den oben genannten Zutaten einen Plätzchenteig vor. Knetet ihn so gut durch, dass sich die Marzipanrohmasse gleichmäßig mit den anderen Lebensmitteln vermischt.

Dann rollt den Teig dünn aus und stecht lauter kleine Glücksschweinchen mit der Plätzchenform daraus aus. Die platziert ihr auf dem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegtem Blech und backt diese bei rund 170 ° Grad für ungefähr 15 Minuten. Sobald die Ränder leicht gebräunt sind, könnt ihr diese aus dem Backofen nehmen. Achtung – die Backzeit kann je nach Teigdicke und Plätzchengröße variieren!

Sobald diese ausgekühlt sind, schmelzt ihr die Kuvertüre im Wasserbad und malt mit der flüssigen Schokolade und dem Zahnstocher jedem Schwein ein Auge auf.

Passend zu dieser Idee habe ich einen Geschenkanhänger angefertigt. Dazu schneidet ihr aus dem bemalten Zeitungspapier ein Schwein aus (dazu könnt ihr den Ausstecher als Bastelschablone verwenden!) und klebt diese auf die Pappe. Aus der Pappe schneidet man ein schönes Etikett und kann dieses mit Stempeln beschriften.
Mit etwas Kordel oder dünnem Geschenkband kann man den Anhänger dann um die verpackten Plätzchen binden.

Hinweis: Die o.g. Menge hat für ein Backblech gereicht!

Ein kleiner Tipp:
Wer die selbst gebackenen Schweine lieber in Tüten verpacken und verschenken möchte, kann das gebastelte Motiv auch als eine Art Banderole oder als Verschluss wie bei dieser sommerlichen Idee oder diesen Glückskeksen anfertigen.

Wer weitere Do-it-Yourself Geschenkideen zum Thema Glück sucht, schaut doch mal die folgenden Ideen mit Anleitung durch:

* Ein Jahr voller Glücksmoment 
* Nimm dir, was du brauchst
* Sauviel Glück im neuen Jahr
* Glück zum Mitnehmen
* Selbst gemachte Glückskekse mit Botschaften
* Selbst gemachte Glückskekse zum Naschen
* Glück to Go

Ich wünsche euch allen einen guten Übergang ins neue Jahr!

Weitere Geschenkideen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, weitere Geschenke aus meiner Küche gibt es in dieser Rubrik, DIY Geschenkverpackungen für ganz unterschiedliche Anlässe sind in diesem Blog Ordner, süße Leckereien mit Rezept an dieser Stelle und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert