Geschenke aus der Küche: Apfel Kekse backen – ein süßes Mitbringsel zum Selbermachen

Gebacken wird bei uns das ganze Jahr. Schließlich schmeckt es so am allerbesten und man weiß, welche Zutaten drin stecken. Passend zu meiner kleinen Apfelchallenge, habe ich mir eine klitzekleine Geschenkidee ausgedacht, mit denen ihr euch oder auch anderen eine Freude machen könnt: Knusprige Apfel Plätzchen mit Walnüssen und Zimt. Die sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken super lecker!

Das wird gebraucht:
100 gr Mehl, 70 gr Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 65 gr gemahlene Walnüsse, 60-70 gr weiche Butter, 2 Esslöffel Apfelmus, Zimt, Fett fürs Blech oder ein Bogen Backpapier sowie optional etwas Sahne (in meinem Fall pflanzliche Sojasahne) und gehobelte Mandeln zum Verzieren

Hinweis: Diese Menge hat bei uns genau für ein Backblech gereicht!

So wird’s gemacht:
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Walnüsse, Zimt, Apfelmus sowie die Butter gebt ihr in eine kleine Rührschüssel und knetet daraus einen Plätzchenteig. Die Butter nehme ich zum Backen meist eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank, damit sich diese gleichmäßig gut im Teig verteilen lässt. Durch das Apfelmus lässt sich der Teig richtig gut verarbeiten.

Streut etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und rollt den Teig dünn aus. Dann stecht ihr mit einem Plätzchenausstecher in Apfelform lauter Äpfel aus und platziert diese auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Blech.

Wir haben die Plätzchen dünn mit Sahne bestrichen (alternativ kann man auch ein Eigelb verwenden) und auf die Blätter ein paar zerkleinerte, gehobelte Mandeln gestreut.

Die Kekse werden nun bei 170 °C Grad etwa 15 Minuten gebacken. Achtung: Die genaue Backzeit hängt davon ab, wie dünn ihr den Teig ausrollt! Also unbedingt regelmäßig einen Blick in den Ofen werfen. Sobald die Ränder leicht gebräunt sind, sind die Plätzchen fertig.

Hier zeige ich euch noch eine tolle Geschenkverpackung, mit der ihr die selbst gebackenen Leckereien verpacken könnt!

Weitere Geschenkideen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, noch mehr Geschenke auf der Küche mit passendem Rezept gibt es in dieser Rubrik, süße Rezeptideen in diesem Blog Ordner, alles rund um die Sommerzeit gibt es hier und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder: Upcycling Äpfel aus Walnuss, Pappe & Zeitung basteln

Ich liebe es mit kostenlosem Bastelmaterial kreativ zu sein. Gerade durch die Corona Krise ist einem doch deutlich bewusst geworden, wie wichtig und wertvoll Ressourcen sind. Daher achte ich beim Basteln seitdem noch bewusster darauf solches Bastelmaterial zu verwenden, was man eh Zuhause hat und was man auf diese Weise vor dem Müll retten kann.
Passend zu meiner kleinen Apfel-Kreativ-Challenge in dieser Woche, gibt es eine lustige Upcyclingidee mit kostenlosem Material, dass auch ihr sicherlich zur Hand habt.

Das wird gebraucht:
Walnüsse bzw. Walnussschalen, Pappe / Karton, einen Cutter / Bastelmesser, eine Bastelschere, Zeitungspapier, Bastelkleber / Klebestift, Pinsel (Breite Borstenpinsel), rote Bastelfarbe (Acrylfarbe / Plakatfarbe o.ä.), einen Wasserfarbkasten, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, einen dünnen Ast / Zweig, ggf. eine Gartenschere, Malunterlage und Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Lasst euch von einem Erwachsenen einen leeren Karton mit dem Bastelmesser zerschneiden, so dass jeder ein kleines Rechteck (etwa in Größe Din A5) zur Verfügung hat.

Dieses beklebt ihr mit Zeitungspapier. Entweder im Ganzen, das geht schnell, oder ihr reißt euch kleine Stücke von dem Papier ab und klebt dieses dicht an dicht auf die Pappe.

Diesen Untergrund bemalt ihr anschließend mit Wasserfarbe.

Die Walnussschalen streicht ihr mit roter (oder grüner) Farbe an, so wie ihr eure Äpfel am liebsten mögt.

Innen klebt man in die Schalen etwas Papier, wie bei dieser Bastelidee ausführlich beschrieben, damit sich die Walnüsse später gut auf die Pappe kleben lassen.

Einen kleinen Ast schneidet ihr mit der Schere in kleine Stücke, da ihr diese als Apfelstiel benötigt. Etwas Zeitung bemalt ihr mit grüner Wasserfarbe und könnt im Anschluss kleine grüne Blätter daraus schneiden.

Wenn alle trocken sind, klebt ihr die Walnuss-Äpfel auf die Pappe und habt so ein tolles Sommerbild, das sich auch als kleiner Sommergruß oder Geburtstagskarte nutzen lässt.

Ein kleiner Tipp:
Lustiger sieht das Ganze aus, wenn ihr den kleinen Äpfel noch lachende Gesichter aufmalt. Das klappt prima mit Bastelfarbe und einem Wattestäbchen oder Streichholz!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner, mehr Ideen zum Selbermachen an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Kreatives Malen mit Äpfeln & Basteln – süße Apfelanhänger

Weiter geht es mit der kreativen Apfelchallenge. Dazu hatte ich euch schon die Äpfel aus Pappe mit kleinem Wurm sowie die lustigen Apfelzwerge gezeigt. In meiner Kunst AG habe ich mit den Kindern im letzten Jahr eine tolle Deko gebastelt. Dazu haben wir Äpfel aus unserem Garten verwendet. Die habe ich zum Basteln vor der Biotonne gerettet (die Äpfel sind leider ungenießbar!).
Dieses Mal haben wir kleine Anhänger daraus gebastelt, die man entweder als kleine Deko für das Fenster oder auch als Geschenkanhänger oder kleines Mitbringsel nutzen kann.

Das wird gebraucht:
1 Apfel, ein scharfes Messer, einen Wasserfarbkasten, breite Borstenpinsel, weißes Tonpapier / Tonkarton, einen leeren Karton, einen Bleistift oder Zirkel, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, eine Lochzange, eine Nietenzange, kleine Metallösen, eine leere Milchtüte, Bastelkleber sowie Kordel oder dünnes Geschenkband

So wird’s gemacht:
Zuerst teilt man den Apfel möglichst mittig. Dabei sollte man versuchen gerade zu schneiden, damit sich die Apfelhälfte auch zum Stempeln eignet. Das funktioniert am besten, wenn die Oberfläche gleichmäßig glatt ist.

Wer mag, kann noch schnell in einen Malkittel schlüpfen und schon kann der sommerliche Bastelspaß beginnen.

Der Apfel wird nun mit Wasserfarbe bemalt. Damit können die Kinder auf das weiße Tonpapier stempeln. Zwischen den Äpfeln sollte immer soviel Abstand sein, dass sich die gestempelten Motive später auch noch auseinander schneiden lassen.

Auf die Pappe zeichnet man mit einem Zirkel Kreise, die rund 2 cm mehr Durchmesser haben, als die Äpfel. Die Kreise schneidet man aus und streicht sie dünn mit weißer Farbe (Acryl oder mit Wasser verdünntem Deckweiß) ein.

Den Milchkarton befreit man von seinem Aufdruck bzw. der Beschichtung (hier gibt es eine detaillierte Bastelanleitung dazu!) und schneidet darauf kleine Stiele für die Äpfel sowie Blätter und kleine Apfelkerne.

Nun werden alle gestempelten Äpfel ausgeschnitten, mit Kernen, Blatt und Stiel beklebt. Ein kleiner Tipp – der Milchkarton hat unterschiedliche Farben, je nachdem ob man die innere oder äußere Seite verwendet :-))

Dann klebt man die Äpfel auf die bemalten Kreise und locht diese am oberen Rand. Damit der Karton nicht einreißt, haben wir die Anhänger mit kleinen Metallösen versehen.

Dadurch lässt sich ein Stück Kordel oder weißes Chiffonband ziehen, an dem man die Anhänger aufhängen oder am Geschenk befestigen kann.

Weitere Bastelanleitungen speziell für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen rund um das Thema Sommer gibt es in diesem Ordner, alle DIY rund um Upcycling sind in dieser Rubrik zu finden und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Sommerlichen Zwerg aus Apfel & Walnuss basteln

Weiter geht es mit Idee Nr.2 zu meiner Apfel Challenge: Da im Garten bereits die Äpfel reif sind, gibt es heute direkt die nächste lustige Bastelidee mit Naturmaterial. Spätsommerliche Apfelzwerge, die nicht nur eine tolle Deko Idee, sondern natürlich auch essbar sind. Vielleicht wollt ihr einen verregneten Nachmittag zum Basteln nutzen, benötigt ein kleines Mitbringsel oder möchtet einfach mal wieder Kreativ sein. Dann sind diese lustigen Zwerge eine super Idee! Hier kommt die detaillierte Bastelanleitung zum Nachmachen:

Das wird gebraucht:
Ein großer Apfel, eine Walnuss, etwas Seidenpapier, Märchenwolle (oder weiße Watte), etwas Bastelfilz, Zahnstocher aus Holz, Bastelfarbe in weiß & schwarz (Acrylfarbe, Plakatfarbe o.ä.), dünne Pinsel (Wattestäbchen oder Streichholz), Papierreste, Buchstabenstempel samt Stempelkissen, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone

So wird’s gemacht:
Ihr braucht einen Apfel, der sich gut hinstellen lässt und nicht umfällt. Außerdem benötigt ihr für jeden Zwerg eine Walnuss mit Schale.

Dort hinein piekst ihr von unten mit dem Zahnstocher. Hierbei sollte am besten ein Erwachsener helfen!

Auf die Walnuss malt ihr mit dem Pinsel (oder einem Wattestäbchen) zwei Augen und aus einem kleinen Stück Seidenpapier rollt ihr eine rote Zwergennase, die sich mit normalem Kleber befestigen lässt. Alternativ könnt ihr auch eine kleine Perle aufkleben oder eine Nase aufmalen.

Den langen Bart gestaltet ihr aus Märchenwolle (oder normaler Watte) und klebt ihn fest. Aus buntem Bastelfilz formt man einen spitzen Zwergenhut.

Wir haben unseren noch mit weißen Pünktchen bemalt, weil so ein Punkte Muster immer gute Laune macht.

Den Zwergenkopf sticht man nun von Oben mittig in den Apfel.

Ein kleiner Tipp:
Wer Lust hat, kann aus Papierresten und Stempeln seinen Zwerg noch personalisieren oder mit einem kleinen Gruß beschriften. Wenn man diesen zu einem Wimpel schneidet, kann man ihn um einen Zahnstocher kleben und diesen seitlich in den Apfel hineinstecken. So wird ein richtig gesundes Mitbringsel draus!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, klitzekleine Geschenkideen zum Selbermachen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Äpfel aus Pappe, Wäscheklammer & Wasserfarbe – Upcycling Idee

Heute startet meine Apfelchallenge. Vielleicht hat einer von euch Lust mit dabei zu sein?
Da bei uns im Garten die ersten Äpfel reif sind, kam mir die Idee wieder einmal ein kleines Apfel DIY anzufertigen. Wie gut, dass ich zu Bastelzwecken stets ein paar leere Kartons und Pappe in meinem Arbeitszimmer auf Vorrat habe. So konnte die sommerliche Bastelaktion auch umgehend starten.

Das wird gebraucht:
Leere Kartonagen oder ein großes Stück Pappe, Borstenpinsel ein Glas mit Leitungswasser, einen Wasserfarbekasten, eine alte Tageszeitung, eine Bastelschere, Bastelkleber sowie kleine Holzwäscheklammern

So wird’s gemacht:
Zuerst deckt man den Tisch mit einer abwaschbaren Tischdecke oder Zeitungspapier gut ab. Aus der einem Blatt Zeitungspapier schneidet man ein großes Stück mit reinem Text bedruckt. Dies bemalt man mit grüner Wasserfarbe. Hierbei darf der Text samt Buchstaben noch etwas durchscheinen.

Aus dem Karton schneidet man ein großes Stück Pappe und zerteilt dieses in Apfelgroße Stücke. So kann jedes Kind seine eigenen Äpfel bemalen.

Zum Anmalen der Pappe haben wir rot, orange und gelbe Wasserfarbe gemischt. Am besten grundiert man mit einem kräftigeren Rotton und malt dann mit orangefarbener und gelber Farbe darüber.

Wenn die gebastelten Äpfel später als Deko aufgehängt werden sollen, müssen sie von beiden Seiten mit Wasserfarbe bestrichen werden.

Sobald die Farbe getrocknet ist, schneidet man aus dem grün bemalten Zeitungspapier kleine Blätter und aus der Pappe schöne Äpfel. Wer mag, kann den Umriss für jüngere Kinder mit einem Stift vorzeichnen.

Die grünen Blätter klebt man nun oben an die Apfelmitte und klemmt dann mittig eine Holzwäscheklammer darüber – fertig ist der Apfel!

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen rund um Sommer gibt es in diesem Ordner, weitere Upcycling DIY zum Nachmachen in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Mit Kindern kochen: Heute koche ich – Knusprige Backkartoffeln kinderleicht selbstgemacht

Magst du Kartoffeln auch so gerne? Man kann aus der tollen Knolle einfach so viele verschiedene Sachen machen: Leckere Bratkartoffeln, eine heiße Kartoffelsuppe, leckeren Püree, sommerlichen Salat zum Grillen, schnelle Pellkartoffeln mit Quark, Reibekuchen mit Rübenkraut und Apfelmus und vieles andere mehr. Sicher fallen auch dir noch ganz viele Gerichte ein, bei denen die Kartoffel als leckere Beilage auf keinen Fall fehlen darf! Hier findest du ein tolles Kartoffelrezept zum Selbermachen, das ganz einfach zuzubereiten ist. Vielleicht schaffst du das sogar ohne Hilfe? Wenn nicht, bitte einen Erwachsenen dir beim Kochen ein wenig zu helfen. Viel Spaß in der Küche!

Das wird gebraucht:
1 Beutel festkochende Bio Kartoffeln, 2-3 Esslöffel Olivenöl, grobes Meersalz, Pfeffer

So wird’s gemacht:
Falls dir die Pommes Frites aus diesem Rezept zu aufwändig sind, ist dieses Rezept eine wirklich einfache Variante. Die Zutaten sind fast dieselben, aber das Zubereiten geht deutlich schneller und einfacher.

Dazu wäschst du als erstes die Kartoffeln kurz unter warmem Wasser ab und trocknest diese mit einem sauberen Handtuch ab. Dann bereitest du das Blech vor. Darauf gibst du etwas Olivenöl und verteilst dieses am besten mit Hilfe eines Backpinsels, so dass das ganze Blech gefettet ist.

Nun streust du etwas gekörntes Salz auf das gesamte Blech. Als nächstes schneidest du jede Kartoffeln mittig durch und legst diese auf das geölte Blech mit Salz. Da die Kartoffeln beim Backen nicht aufgehen, können diese ruhig dicht nebeneinander gelegt werden. Ist das Blech mit Kartoffeln gefüllt, schiebt man dieses in den Backofen.
Die Backkartoffeln werden jetzt bei 220°C für 45 Minuten gebacken. Sobald sich die Kartoffeln mit einer Gabelspitze gut durchstechen lassen, sind die Backkartoffeln fertig!

Schau mal hier – da findest du einen leckeren Kräuter Dip, der wunderbar zu diesem Gericht passt und ebenfalls als Kinderrezept gedacht ist 🙂

Weitere vegetarische Rezepte gibt es übrigens in dieser Rubrik, vegane Rezeptidee werden in diesem Blog Ordner gesammelt und süße Rezepte für Plätzchen, Kuchen & Co findest du in dieser Kategorie.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Upcycling & Bastelidee für Kinder: Rote Äpfel stempeln mit Klorollen

Bastelideen mit leeren Klopapierrollen sind einfach immer wieder toll. Hier auf dem Blog gibt es mittlerweile wirklich unzählige kreative Do-it-Yourself Ideen, bei denen dieses kostenlose Bastelmaterial zum Einsatz genommen ist. Kein Wunder, die Papprollen sind kostenlos und zum Wegwerfen einfach viel zu schade! Ob für die bunte Monster-Bande, die Überraschungs-Ananas als Geschenkverpackung, den tollen Löwen, die selbst gemachten Buntstifte oder gar die coole Obstgirlande – wie Ihr seht, ich liebe es einfach mit diesem Material kreativ zu sein.
Als kleines Pendant zu den selbst gemachten Apfel-Anhängern gibt es nun eine kinderleichte Bastelei, die sich auch für die Kleinsten eignet.

Das wird gebraucht:
Leere Toilettenpapierrollen, Pappe / Karton, einen Cutter / Bastelmesser, eine Bastelschere, Zeitungspapier, Bastelkleber / Klebestift, Pinsel (Breite Borstenpinsel), Pastellkreide, rote Bastelfarbe (Acrylfarbe / Plakatfarbe o.ä.), einen Wasserfarbkasten, einen dünnen Ast, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Malunterlage und Bastelkittel sowie optional einen Eisstiel, Buchstabenstempel samt Stempelkissen und ein kleines Stück Kordel oder Geschenkband

So wird’s gemacht:
Fix den Tisch mit Malunterlage oder Zeitung abdecken und in die Malkittel schlüpfen. Dann kann der Stempelspaß auch schon beginnen.

Ein Erwachsener schneidet mit dem Cutter Rechtecke aus dem leeren Karton. Die Klorollen drückt man mit den Händen in Apfelform und taucht diese in rote Farbe.

Damit kann man nun die Pappe bestempeln. Wer lieber grüne Äpfel mag, kann auch das gerne tun. Während die Farbe trocknet, bemalt man ein Stück Zeitung mit grüner Wasserfarbe (detaillierte Anleitung findet ihr hier).

Von einem dünnen Ast, schneidet man mit der Schere (Gartenschere) kleine Stücke für den Stiel der Äpfel ab.

Innen kann man die gestempelten Äpfel gut mit Pastellkreide ausmalen und etwas bunter gestalten.

Schließlich aus dem grünen Papier kleine Blätter ausschneiden und oben an die Äpfel kleben und mittig einen Stiel (Zweig) anbringen.

Wer mag kann aus einem Eisstiel ein Schild basteln und mit dem Schriftzug „Äpfel“ bedrucken.

Ein kleiner Tipp: Seid ihr vielleicht auf einem Kindergeburtstag eingeladen oder möchtet ein Geschenk verpacken?

Dann kann man das Geschenkpapier prima und ganz leicht mit solchen Äpfeln bestempeln und verschönern. Auch Postkarten oder Geschenkanhänger lassen sich mit dieser Idee dekorieren!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner, mehr Bastelspaß mit Klorollen findet ihr an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen auch da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Maritime Näh- & Bastelidee: Selbst gemachte Papierboote als sommerliche Deko Girlande

Wir waren bei lieben Freunden zum Essen eingeladen und da ich ungern mit leeren Händen komme, habe ich vor unserem Besuch noch eine schöne Sommerdeko gebastelt. Zwei andere Varianten davon habe ich euch hier schon einmal gezeigt: Einmal in sommerlichen Blau Tönen und hier in edler Kombi aus Weiß und Kraftpapier. Allerdings habe ich diese diesmal farblich etwas abgewandelt und schlichter gehalten. Dafür die kleinen Boote jedoch personalisiert, dass es ein ganz persönliches Geschenk wird.
Wer es auch lieber schlicht und einfacher mag, dem verrate ich nun die Bastelanleitung zum Nachbasteln 😉

Das wird gebraucht:
Uni weißes Tonpapier / Tonzeichenpapier (keinen Fotokarton, der ist hierfür viel zu fest!), farbiges Nähgarn in unterschiedlichen Farbtönen, unterschiedlich blaue Papierreste (möglichst in den Farben des Nähgarn), weiße Holzperlen, Bastelkleber, Bleistift, Schere, eine Nähmaschine, Zahnstocher, weiße Kordel oder Bakertwine, eine Heißklebepistole samt Klebepatronen sowie optional kleine Buchstabenstempel und ein Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Am besten fertigt man sich aus einer alten Kartonage eine Bastelvorlage für das „Papierboot“ Motiv an. Damit zeichnet man sich auf das weiße Tonpapier die Umrisse. Pro Deko Element „Boot“ benötigt man zwei Papierschiffe. Diese schneidet man aus.

Jedes der Schiffe habe ich mit einer anderen Garnfarbe umnäht, damit dass Mobilé ein bisschen Farbe bekommt. Aber das ist reine Geschmackssache!

Farblich passend habe ich jedem der Boote noch einen Fahnenmast gebastelt.

Dazu habe ich aus blauen Papierresten schmale Rechtecke geschnitten, diese mittig geknickt und mit Kleber um die Zahnstocher geklebt. Das Ende schneidet man mit der Schere zu einem Wimpel.

Mit Heißkleber fixiert man an jedem der Boote von der Innenseite mittig einen „Mast“.

Dann legt man die Kordel zwischen das Boot und klebt das Pendant passgenau mit Heißkleber darüber. Bis man alle Schiffe auf diese Weise an der Kordel angebracht hat.

Das untere und obere Ende habe ich noch mit einer weißen Holzperle bestückt und das Kordelende für die Aufhängung mit kleiner Schlaufe versehen.

Weil es so schön passte, habe ich jedes Boot noch mit Namen bedruckt. So wird die Girlande ein ganz persönliches Geschenk 🙂

Weitere sommerliche Ideen findet ihr in diesem Ordner, alles rund um Deko in dieser Kategorie, Nähanleitungen hier, Geschenkideen zum Selbermachen in dieser Rubrik und andere kreative Sachen an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Klorollen Bastelspaß – bunte Monster basteln

Leere Klopapierrollen gehören eindeutig mit zu meinem liebsten Bastelmaterial. Sie sind wunderbar stabil, kostenlos und einfach viel zu schade um sie im Altpapier zu entsorgen. Ein Wunsch meiner Kunst Kinder war endlich mal coole Monster zu basteln. Lange habe ich diese Idee vor mir hergeschoben. Monster finde ich zwar lustig, aber irgendwie fehlte mir die zündende Idee. Wie gut, dass der Berg an Papprollen hier beachtlich gewachsen ist. Daher habe ich mich nun endlich ans Werk gemacht und bunte Monster für meine Kunst AGs als Bastelmodel vorbereitet. Das lustige Trio gefällt mir so gut, dass ich mich insgeheim frage, warum ich diese Bastelei eigentlich derart lange vor mir hergeschoben habe 😉

Das wird gebraucht:
Toilettenpapierrollen (unbedruckt), Bastelfarben (Wasserfarben / Acrylfarbe, Plakatfarbe o.ä.), bunte Papierreste, Zeitungspapier, Pinsel, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift sowie optional Malkittel & Bastelunterlage

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch mit alten Zeitungen o.ä. gut ab, schlüpft in die Malkittel und dann kann’s auch schon losgehen.

Als erstes bemalt man die leeren Papprollen mit bunten Farben. Während die Farbe trocknet, kann man sich überlegen, wie die Monster aussehen sollen.

Aus den Papierresten (oder auch anderen Materialresten wie Wolle, Knöpfen, Draht, Bändern, Filz oder selbst gemachtem Bastelpapier) kann man lustige Augen, Nase, Zähne, Mund oder andere Dinge anfertigen, mit denen man die bemalten Klorollen dann bekleben und gestalten kann.

Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Vielleicht plant ihr ja gerade einen Kindergeburtstag. Die bunten Monster eignen sich ganz prima als selbst gemachte Geburtstagsdeko für die Feier und sorgen für gute Laune. Die kann man ja schließlich immer gut gebrauchen, oder?

Ein kleiner Tipp:
Die Monster sind gerne in Gesellschaft. Je mehr kleine Monster beim Basteln gestaltet werden, umso besser!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer sind in diesem Blog Ordner, mehr kreative Ideen mit Klorollen an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen auch da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Upcycling für Kinder: Pfau aus Eierkartons, Zeitung & Pappe basteln

Vor Jahren hatte sich eine meiner Töchter an Karneval als stolzer Pfau verkleidet und vor einiger Zeit hatte ich hier schon mal einen lustigen Pfau gezeigt, den man aus Handabdrücken basteln kann. Die Faszination der Tiere ist bis heute geblieben. Es ist einfach zu schön, wenn sich der Pfau herausputzt und ein Rad schlägt. Das edle Federkleid ist dabei wirklich einzigartig.
Daher gibt es den Pfau heute einfach mal als Bastelei und kreative Collage zum Nachbasteln. Ganz einfach und leicht aus kostenlosem Bastelmaterial, was jeder zur Hand hat und mit Sicherheit in jedem Haushalt zu finden ist.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, Packpapier, ein Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, leere Eierkartons, Bastelkleber / Klebestift, dünner Basteldraht, kleine Glasperlen, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch gut ab, schlüpft in eure Malkittel und dann kann es auch schon losgehen. Während ein Erwachsener mit Hilfe eines scharfen Bastelmessers einen alten Pappkarton und die Eierkartons auseinander schneidet, können die Kinder schon mal die Zeitungen mit hellblauer Wasserfarbe bemalen.

Danach werden aus den Eierkarton-Kegeln die Pfauen Federn geschnitten und blau bemalt. Ebenso für ein leicht gekürzter Kegel für den Pfau selbst. Aus den Eierkartonresten schneidet man noch zwei Beine.

Für die Muster auf den Federn muss man die Farbe immer trocknen lassen, dann kann man diese mit dem Finger auftupfen.

Wer keine Lust zum Warten hat, kann diese Alternativ aus bunten Papierresten basteln und aufkleben.

Für die Federn auf dem Kopf fädelt man einfach kleine Glasperlen auf Draht und dreht die Drahtenden ineinander.

Diese steckt man von oben durch den Kegel hindurch und befestigt diese innen mit etwas Heißkleber.

Jedes Kind bekommt ein Stück Pappe und kann dieses mit hellblauem Zeitungspapier überkleben. Wir haben das Papier dazu in kleine Stücke gerissen, wem es lieber ist, kann das Zeitungspapier auch im Ganzen über die Pappe kleben.

Die einzelnen Teile des Pfaus sollte ein Erwachsener mit Heißkleber befestigen. Das hält deutlich besser und schneller als mit normalem Klebstoff.

Zu guter Letzt malt man dem Pfau noch ein Gesicht. Den Schnabel kann man ebenfalls aus einem Eierkartonrest oder Packpapier schneiden und mit Kleber fixieren.

Ein kleiner Tipp:
Wer sein Bild noch verschönern möchte, kann aus Kordel und einem Reststück Packpapier eine Girlande mit Wimpeln basteln. Einfach „Pfau“ mit Buchstabenstempeln aus das Papier Drucken und auseinander schneiden. Dann um die Kordel kleben und diese am Rand des Bildes mit etwas Kleber befestigen!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner, weitere Ideen mit Eierkartons an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert