Kochen & Backen mit Kindern: Knuspriges Frühstücksmüsli für Kinder Selbermachen

Lust auf ein gesundes Frühstück, das jederzeit griffbereit im Küchenschrank steht? Am besten in einem großen Einmachglas, so dass man immer genug Vorrat zum Frühstücken hat 😊
Dieses knusprige Müsli schmeckt nicht nur lecker, sondern ist kinderleicht zu machen. Diese Variante habe ich vor etlicher Zeit mit meiner Tochter gemeinsam für eine Kinderzeitschrift gemacht und fotografiert. Daher nicht über die mit abgebildeten Tulpen wundern 😉 Da im Moment die meisten Kinder noch zu Hause sind, findet ich das gemeinsame Werkeln in der Küche einfach prima und reiche euch daher das Müslirezept jetzt nach.

Das wird gebraucht:
500g kernige Haferflocken (Grossblatt), 80 gehobelte Mandeln, 80 g gehackte Mandeln, 80 g gehackte Walnüsse, 2 Esslöffel Kokosflocken, 2 Esslöffel Leinsamen, 2 Esslöffel Sesam, 2 Esslöffel Sonnenblumenkerne, 80 g braunen Zucker, 80 g Butter, 1 Blatt Backpapier

So wird’s gemacht:
Die Haferflocken, Mandeln, Nüsse und Körner gibst du auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und vermengst alle Zutaten mit Hilfe eines großen Löffels gleichmäßig. In einem kleinen Topf lässt du bei niedriger Temperatur die Butter mit dem Zucker schmelzen. Dabei gut rühren! Sobald sich der Zucker ausgelöst hat verteilst du die Zuckermischung mit einem Esslöffel auf dem Backblech. Jetzt kommt das Müsli in den Backofen und wird dort bei 175°C etwa 25 Minuten gebacken.

Achtung: Das Müsli musst du alle 5 Minuten gleichmäßig wenden, damit alles schön knusprig wird und nichts anbrennt! Am besten bittest du einen Erwachsenen hierbei um Hilfe.
Nach der Backzeit ziehst du das Backblech aus dem Ofen und lässt das Müsli gut ausfühlen. Jetzt kannst du das fertige Müsli in ein großes Vorratsglas füllen und dir jeden Morgen eine Portion abfüllen. Ob mit Milch, Joghurt oder frischem Obst – das Müsli ist einfach klasse!

Ein kleiner Tipp:
Die genaue Zusammensetzung deines Lieblingsmüslis ist natürlich reine Geschmacksache. Daher kannst du die Zutaten wie Nussarten und Sorte der Flocken auch beliebig untereinander austauschen. Knuspriger wird es zum Beispiel, wenn du nach dem Backen eine handvoll knackiger Bananenchips hinzu gibst. Ebenso lässt sich das fertig gebackene Müsli mit frischen Beeren oder Trockenobst auf natürliche Weise versüßen.

Schön verpackt eignet sich das Müsli übrigens wunderbar als kleines Mitbringsel oder Geschenk aus der Küche. Eine passende Geschenkverpackung dazu findest du in Kürze hier.

Weitere süße Leckereien findet ihr übrigens in diesem Ordner, herzhafte, vegetarische Rezepte in dieser Rubrik und vegane Rezeptideen für Familien werden in dieser Kategorie gesammelt.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Biene aus Joghurtdeckeln, Kordel & Papier – Upcycling Idee für Kinder

Passend zum Weltbienentag gibt es heute eine tolle Bastelidee für Kinder und alle Bienen-Fans. Die selbst gemachten Bienchen kann man prima als leuchtende Fensterdeko nutzen. Je mehr Bienen davon umher summen, desto wohler fühlen sie sich.
Habt ihr Lust mitzumachen? Dann zieht euch schnell einen Malkittel über und die Bastelaktion zum Thema Bienen kann starten.

Das wird gebraucht:
Leere, saubere Joghurtdeckel (durchsichtig), gelbes Seidenpapier oder ersatzweise Transparentpapier, dünne Kordel, kleine Holzknöpfe, dünne Pappreste, eine alte Tageszeitung, Deckweiß oder weiße Acrylfarbe, eine Bastelschere, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Tapetenkleister, Malkittel, eine abwaschbare Tischdecke oder Malunterlage, Nadel, Nylongarn

So wird’s gemacht:
Zuerst rührt ihr in einer kleinen Schale oder einem leeren Glas mit Schraubverschluss etwas Tapetenkleister mit warmem Leitungswasser an. Wenn ihr den Kleister regelmäßig zum Basteln verwendet, könnt ihr auch gleich eine größere Menge davon zubereiten und anrühren. Der Kleber hält sich gut verschlossen in einem sauberen Glas wirklich lange Zeit.

Während der Kleister nun ein paar Minuten nachdickt, deckt ihr den Tisch gut ab und schneidet das gelbe Seidenpapier in kleinere Stücke.

Außerdem könnt ihr ein Stück Zeitungspapier mit Deckweiß bemalen. Die Farbe kann man prima mit etwas Wasser verdünnen, dann schimmert die Schrift noch ein wenig durch.

Aus der bemalten Zeitung braucht ihr zwei Flügel und aus der dünnen Pappe eine lachenden Mund. Jetzt könnt ihr den Plastikdeckel dünn mit dem Kleister einschmieren und 1 bis zwei Schichten von dem gelben Papier darüber kleben. Da der Deckel sehr stabil ist, reichen wirklich wenige Papierschichten aus.

Sobald die beklebte Schicht durchgetrocknet ist (in der Sonne geht das wirklich super schnell, wenn ihr nur ganz wenig Kleister verwendet) könnt ihr etwas Kordel für das Streifenmuster um den Deckel wickeln, den Mund aufkleben und die Flügel befestigen.

Das Auge (den Holzknopf) fixiert man am besten mit einem Tropfen Heißkleber, so hält er am besten. Jetzt noch mit der Nadel etwas Nylongarn durch den oberen Deckelrand ziehen, verknoten und ans Fenster hängen!

Kleiner Tipp:

Schaut mal im Blog Archiv, da gibt es noch süße Bienchen aus Streichholzschachteln, leckere Bienen zum Naschen aus Bananen und Bienen aus Ahornnasen, die man gerade jetzt prima Draußen sammeln kann 🙂

Weitere kreative Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen zum Thema Frühlings gibt es in dieser Rubrik, alle Upcycling Anleitungen zum Nachmachen an dieser Stelle und andere kreative Sachen gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Die Erdbeerzeit ist da – Erdbeere am Stiel für Marmelade

Da bei uns Erdbeeren als Obst ausgesprochen beliebt sind, koche ich jedes Jahr frische Erdbeermarmelade (kindgerecht und ohne Stückchen 😉) ein. So haben wir das ganze Jahr genügend Sommer im Glas zur Hand. Auf dem Blog habe ich in den letzten Jahren auch entsprechend viele Rezepte für selbst gemachten Erdbeergelee gezeigt, wie beispielsweise die Variante mit Vanille und Amaretto, mit weißer Schokolade oder ganz weihnachtlich mit Zimt.
Damit man die Marmelade auch als kleines Mitbringsel oder Geschenk aus der Küche nutzen kann, haben wir kleine Erdbeeren am Stiel gebastelt, mit denen man die eingekochte Leckerei verzieren kann.

Das wird gebraucht:
Weißes Tonpapier / Tonkarton, einen Bleistift, Bastelschere, ein Glas Leitungswasser, Borstenpinsel, rote und grüne Wasserfarbe, einen schwarzen Fineliner, Papier Trinkhalme, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone

So wird’s gemacht:
Diese Erdbeeren sind wirklich kinderleicht zu basteln. Wie schon bei dieser sommerlichen Erdbeergirlande bemalt man einfach etwas weißen Tonkarton mit roter Wasserfarbe.

Für das „Grün“ kann man es ebenso machen, oder wie wir ein Stück alte Zeitung damit übermalen (detaillierte Anleitung dazu gibt’s hier).

Die Papiertrinkhalme haben wir teilweise gekürzt. Dann schneidet man aus dem Karton per Hand die Erdbeeren aus. Wer mag malt sich diese auf der Rückseite mit Bleistift vor. Das ist gerade für Kinder beim Schneiden sehr hilfreich!

Dann tupft man mit einem Fineliner kleine Punkte auf die Erdbeeren und schneidet für jede Frucht noch einen grünen Strunk aus.

Mit Hilfe der Heißklebepistole und einem Tropfen Kleber kann man dann an jedem Strohhalm eine Erdbeere befestigen. Zu diesem Zweck haben wir die obere Öffnung des Halmes zusammengedrückt, damit dieser etwas flacher ist und die Beere gut hält.

Mit etwas Garn oder Geschenkband kann man zu guter Letzt die eingekochte Marmelade damit schmücken.

Ein kleiner Tipp: Die Strohhalm Stiele haben wir spontan mit selbst gemachten Wimpeln verziert. Dazu druckt man sich einfach in der gewünschten Schrift und roter Farbe kurze Texte aus Tonpapier und schneidet daraus lange Wimpel. Alternativ kann man diese auch mit Buchstabenstempeln beschriften.

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um selbst gemachte Geschenkverpackungen zu verschiedenen Anlässen gibt es in diesem Ordner, mehr Geschenke aus der Küche in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer da und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Mit Kindern basteln: Bastelidee & Deko zum Muttertag – Blühende Blumen im Topf

Wenn der Sommer naht und die Sonne scheint, ist es die beste Zeit um ein paar Blumen zu pflanzen. Wie sieht es bei euch aus – habt ihr Lust?
Dann „pflanzen“ wir heute mal ein paar ganz besondere Blumen, die man wunderbar als kleines Geschenk, Mitbringsel oder Aufmerksamkeit zu Muttertag & Co. nutzen kann. Und deshalb gibt es für euch nun hier die Bastelanleitung zum Nachbasteln. Eine schöne Alternative zu diesem Herz am Stiel.

Das wird gebraucht:
Einen leeren Pappkarton, weißen Tonkarton, Borstenpinsel, grüne Wasserfarbe, Wellpappe, Schere, Kleber, farbige Papierschnipsel sowie optional Dinge zum Verzieren wie alte Knöpfe, Seidenpapierreste, Stifte, Kreide, Bänder o.ä.

So wird’s gemacht:
Diese Bastelei ist ein schönes Upcycling, weil man dazu prima alte Pappkartons und kleine Papierschnipsel / Papierreste nutzen kann.

Doch als erstes deckt man den Tisch gut ab, lässt die kleinen Künstler in Malkittel schlüpfen und dann kann es losgehen.

Dafür bemalt man eine Hand mit grüner Wasserfarbe (hier haben die Kinder paarweise gearbeitet und sich gegenseitig die Handinnenfläche bemalt) und druckt diese schließlich auf weißen Fotokarton. Während die Farbe trocknet, bereitet man die anderen Sachen vor.

Den Blumentopf schneidet man aus Pappe. Um diesen etwas plastischer zu gestalten, haben wir den Rand aus Wellpappe (ersatzweise Wellenkarton) gestalten. Einfach einen Streifen abschneiden und aufkleben.

Die Blumen darf jeder gestalten wie er mag, ganz ähnlich wie bei diesem selbst gemachten Blumenstrauß für die Vase.

Man kann die Blüten aus Papierresten schneiden oder auch weißes Papier verwenden und dieses mit Buntstiften, Filzstiften, Pastellkreide oder Wasserfarben bemalen.

Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt und die Blumen dürfen sich in Form und der Größe auch gerne voneinander unterscheiden.

Sind alle benötigten Teile fertig und die Farbe trocken, klebt man den Handabdruck von Hinten an den Blumentopf und an die einzelnen Blütenstängel (Finger) dann die gebastelten Blüten.

Kinder im Grundschulalter können auch den Blumentopf von etwas verzieren, beschriften oder mit Kordel / Geschenkband eine schöne Schleife darum binden.

Weitere kreative Bastelideen mit detaillierte Anleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, klitzekleine Geschenkideen gibt es in diesem Ordner, alle Upcycling Ideen in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Bunte Schmetterlinge aus Zeitung & Korken basteln – Upcycling Spaß

Damit die Zeit während der Schließung von Kindergarten und Schule nicht langweilig wird, gibt es heute eine kreative Beschäftigungsidee, die sich ganz leicht und einfach basteln lässt. Zudem sorgt die Bastelidee für frühlingshafte Stimmung und das hellt sicherlich die Laune ein bisschen auf. Einige von euch befinden sich durch die Krise ja bereits seit Wochen in einer Ausgehsperre und nicht jeder hat den Luxus einen Balkon oder Garten zu haben um darauf ein bisschen frische Luft zu schnappen. Allzu schnell fällt einem dann in den eigenen vier Wänden die Decke auf den Kopf. Also sorgen wir heute mal für etwas Bunt und gute Laune. Den ersten echten Schmetterling konnte ich bereits gestern im Garten bewundern.

Das wird gebraucht:
Flaschenkorken (von Weinflaschen / Sektflaschen), Streichhölzer (alternativ etwas dünne Pappe oder Zahnstocher), eine Bastelschere, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch mit ein paar Blättern Zeitungen o.ä. ab und zieht zum Malen einen Malkittel über. Dann schneidet euch aus der Zeitung ein paar mit Text gedruckte Stücke aus und bemalt diese, wie hier ausführlich beschrieben, mit Wasserfarbe. Je mehr Farben ihr zum Basteln zur Verfügung habt, desto bunter werden eure Schmetterlinge.

Während das Papier trocknet könnt ihr schon einmal den Schmetterlingskörper vorbereiten. Für die Fühler haben wir Streichhölzer verwendet, die man mittig kürzt und dann nebeneinander von oben in die Korken steckt.

Dabei ist ein Handbohrer hilfreich. Alternativ klappt es auch spitze Zahnstocher zu nehmen oder aus dünner Pappe oder Draht Fühler zu basteln.

Für die Flügel schneidet ihr euch aus dem bemalten Zeitungspapier eine entsprechende Form aus. Wer mag kann sich zu diesem Zweck vorab eine Bastelschablone auf Pappe anfertigen.

Bevor die Papierflügel jedoch an die Korken geklebt werden, werden diese bunt verziert. Dazu könnt ihr aus dem Zeitungspapier Formen schneiden, reißen oder ausstanzen. Ebenso gut könnt ihr euch aus alten Katalogen oder Illustrierten farbige Motive und Muster schneiden, wenn ihr keine Lust habt euch erst Bastelpapier selber herzustellen.

Hinweis: Wenn die Flügel stabil sein sollen, weil ihr die Flatterlinge als Spielfiguren nutzen möchtet, klebt etwas dünne Pappe (von einem Müslikarton o.ä.) zur Verstärkung dahinter.

Ein kleiner Tipp:
Wer basteltechnisch gesehen gut ausgestattet oder ein kleiner Bastelprofi ist, der kann seinen gebastelten Schmetterlingen auch noch mit Bastelfarbe ein fröhliche Gesicht aufmalen!

Weitere kreative Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik und alles rund die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelspaß mit Klorollen: Der Frühling naht – mit Kindern bunte Blumen basteln

Heute gibt es mal wieder eine ganz einfache Bastelanleitung für jüngere Kinder, die gerne kreativ sein wollen. Und zwar selbst gemachte Blumen aus leeren Klopapierrollen. Die sind recht schnell gemacht und das Material sollte jeder zu Hause haben. Somit entstehen hierbei auch keine Kosten für teures Bastelmaterial.
Habt ihr Lust auf eine schöne Blumenwiese? Dann sammelt schnell ein paar Klorollen und das frühlingshafte Basteln kann beginnen!

Das wird gebraucht:
Leere Klorollen, etwas dünne Pappe (ein leerer Karton) Malkittel, breite Borstenpinsel, ein Glas mit Leitungswasser, einen Wasserfarbkasten, einen Stift, eine Bastelschere, eine alte Tageszeitung oder abwaschbare Tischdecke sowie optional etwas Glitter oder andere Streudeko

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt man den Tisch gut mit ein paar Blättern Zeitungspapier oder einer anderen Malunterlage ab. Dann kann man die Klorollen mit grüner Wasserfarbe anmalen. Am schönsten sieht es aus, wenn die Farbe kräftig leuchtet. Mit dunklerem Grün klappt es daher etwas besser als mit hellem.

Sind alle Rollen bemalt, lässt man diese erste einmal trocknen und kann in der Zeit die Blüten basteln. Dazu schneidet man aus dem dünnen Karton verschiedene Blütenformen aus. Wenn die Kinder selbst schneiden möchten, kann man die Umrisse mit einem Stift auf dem Karton vorzeichnen.
Die Blüten können von den Kindern nun ebenfalls bemalt werden. Ob einfarbig oder kunterbunt ist ganz egal. Jede Blume ist somit einzigartig. Wer mag kann die Blüten auch zusätzlich mit Glitzer, Pailletten o.ä. verzieren.

Sind die Rollen getrocknet, schneidet man den oberen Rand zackig zu, so dass es aussieht wie Grashalme. Die „Halme“ dürfen ruhig unterschiedlich lang sein.
Sind die Rollen allesamt zugeschnitten, kann man die fertig bemalten Blüten einfach zwischen die Grashalme stecken und hat so eine sommerliche Tischdeko oder kann mit den Blumen die Fensterbank im Kinderzimmer dekorieren.

Noch mehr Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY Ideen zum Thema Frühling gibt es in diesem Ordner, mehr Upcycling Anleitungen in diesem Ordner, mehr Bastelideen mit Klorollen an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Deko Kranz mit Blumen aus Pappe und Handabdrücken

Der Frühling steht vor der Tür und ich sehne mich nach Sonnenschein und blühenden Blumen im Garten. Da man bei uns zu Hause nur selten Blumen in der Vase finde, haben wir uns kurzerhand selbst geholfen und etwas Bunt gebastelt. Nicht für die Vase, sondern als frühlingshaften Kranz für die Wand. Diese Blumen brauchen nicht mal Wasser und halten das ganze Jahr über 😉 Als Vorlage diente diese maritime Bastelidee aus dem letzten Sommer.

Wie ich das gemacht habe, verrate ich euch in der folgenden Bastelanleitung.

Das wird gebraucht:
Einen alten Karton oder ein großes Stück Pappe, einen Zirkel oder einen Bleistift mit zwei unterschiedlich große Vorlagen für Kreise, 1 Bogen Tonkarton, Malkittel, Borstenpinsel, ein Glas mit Leitungswasser, grüne Wasserfarbe, farbige Papierreste, Bastelkleber, eine Bastelschere, ein scharfes Bastelmesser / Cutter

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt ihr den Tisch gut ab, lasst das Kind in einen Malkittel schlüpfen und bemalt eine beliebige Kinderhand mit grüner Wasserfarbe. Dabei sollte man viel Farbe und wenig Wasser nehmen, allerdings sollte die Handinnenfläche mit Farbe befeuchtet sein, damit der Handabdruck gelingt 😉

Und von diesen grünen Handabdrücken, die man auf dem weißen Tonkarton hinterlässt, braucht man eine größere Menge.

Als Tipp: Lieber ein paar Abdrücke mehr auf das Papier stempeln! Die genaue Stückzahl hängt von der Kranzgröße ab, die ihr basteln wollt.

Während die Handabdrücke trocknen, bereitet ihr die restlichen Materialien für den Sommerkranz vor. Während ihr aus einem alten Pappkarton einen Ring ausschneidet (den kann man mit Hilfe eines Zirkels ganz leicht vorzeichnen), können alle Kinder, die mitbasteln aus den farbigen Papierschnipseln Blumen basteln. Die werden bei Kindern meist recht bunt, ganz ähnlich wie bei diesem upcycelten Blumenstrauß.

Wenn die Handabdrücke trocken sind, schneidet man diese einzeln als Hand aus und klebt diese, mit den Fingern nach Außen, dicht an dicht auf den Pappkreis.

Ganz zum Schluss kommen dann die bunten Blüten als Blume hier und da auf die einzelnen Finger, so dass das ganze aussieht, wie eine große Blumenwiese!

Weitere Bastelideen für kleine Künstler findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Upcycling Anleitungen gibt es in diesem Ordner, alles rund um den Frühling hier, mehr Ideen mit Handabdrücken an meinem Board und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Selbst gemachte Geschenkverpackung: Ein fröhliches Ahoi mit Schiff zum Kindergeburtstag

Das Geschenk für den nächsten Kindergeburtstag hatte ich bereits besorgt. Nun fehlte nur noch eine bunte Verpackung. Diese habe ich aus Pappe, Zeitungspapier und etwas Kordel kurzerhand upcycelt. Das entsprechende Material habt auch ihr sicherlich sofort zur Hand. Daher gibt es nun die Bastelanleitung für alle, die das Motiv gerne nachbasteln und ein Geschenk damit verschönern möchten. Inspirieren lassen habe ich mich übrigens von dieser selbst gebastelten Postkarte.

Das wird gebraucht:
Ein Stück Pappe, eine Schere, ein kleiner / dünner Zweig, etwas Kordel, ein Borstenpinsel, weiße Bastelfarbe oder Acryllack auf Wasserbasis, ein Stempelkissen, Buchstabenstempel, altes Zeitungspapier, Wasserfarbe und Deckweiß, eine Bastelschere, Klebstoff

So wird’s gemacht:
Aus einem alten Karton habe ich ein kleines Boot geschnitten. Da die Pappe nicht allzu dick war, hat dies mit einer scharfen Schere geklappt. Bei dickerem Pappkarton ist sicherlich ein Bastelmesser / Cutter recht hilfreich.

Das kleine Schiff habe ich mit weißer Farbe angemalt, die ich mit etwas Leitungswasser verdünnt habe. So kommt der Untergrund etwas besser durch.

Während die Farbe auf der Heizung trocknete, habe ich eine kleine Geburtstagsgirlande gebastelt.

Dazu stempelt man mit kleinen Stempeln den Geburtstagsgruß oder Glückwunsch auf farbiges Papier und schneidet die Buchstaben zu schmalen Streifen, die man anschließend um das Stück Kordel klebt. Danach kann man die kleinen Wimpel oder Fahnen mit der Schere spitz zuschneiden.

Das Meer und die Wellen habe ich aus mit Wasserfarbe bemaltem Zeitungspapier gerissen. Wie genau man dieses upcycelte Bastelpapier ganz einfach herstellt, könnt ihr in diesem Tutorial nachlesen. Wer das Papier lieber wellenförmig zuschneiden möchte, kann das natürlich ebenso gut tun. Aus dem bemalten Papier habe ich außerdem einen kleinen Rettungsring, Möwen und eine Wolke geschnitten.

Hat man schließlich alle benötigten Teile fertig, klebt man das gewünschte Motiv auf das in Packpapier verpackte Geschenk. Den kleinen Zweig habe ich als Fahnenmast umfunktioniert und die Buchstabenwimpel daran befestigt.
Das kleine Boot habe ich zum Schluss noch mit dem Namen des Geburtstagskindes bestempelt.

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackung zu ganz verschiedenen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen zum Thema Upcycling gibt es in diesem Ordner und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Upcycling Idee & Geschenkverpackung: Utensilo aus Tetrapak selber basteln

Milch kaufen wir in der Regel nur in Pfandflaschen. Daher habe ich mich gefreut bei einer Feier leere Milchtüten vor dem Wegwerfen retten zu können. Denn damit lässt prima Basteln, wie beispielsweise diese „gruselige“ Burg als Geschenkverpackung, die leuchtenden Häuser, diesen Adventskranz oder dieser Stiftbox. Dieses Mal habe ich die leere Milchtüte für eine Geschenkverpackung verwendet. Darin sollte das Geburtstagsgeschenk versteckt werden. Doch zuvor habe ich den Tetrapak erst einmal verschönert und ihm ein maritimes Geburtstagsoutfit verpasst.

Das wird gebraucht:
Eine leere Milchverpackung, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, ein weißer Lackstift / Gelstift, gemustertes Papier, ein Bleistift, ein Lineal, ein Stück Draht, Heißklebepistole samt Klebepatrone, Füllmaterial (dünne Pappe) aus einer Paketsendung, eine Bastelschere, eine Holz Wäscheklammer, einen Geburtstagsstempel samt Stempelkissen oder einen PC samt Drucker

So wird’s gemacht:
Die leere Milchverpackung spült man nach Gebrauch bzw. dem Leeren gründlich aus und lässt den Karton gut trocknen. Dann schneidet man mit dem Cutter den oberen Teil gerade ab. Danach drückt, dreht, knetet und knautscht man den leeren Karton so gründlich durch, bis sich die äußere Beschichtung löst (wertvolle Tipps dazu findet ihr hier). Jetzt kann man mit dem Bastelmesser ganz vorsichtig den unteren Rand auf allen vier Seiten einschneiden und die Schicht im Ganzen von der Milchverpackung ziehen.

Den oberen, offenen Rand klappt man nun um. In meinem Fall ganze drei Mal, aber das hängt natürlich davon ab wie hoch die Tüte zum Schluss sein soll! Zieht den umgeklappten Rand schön gerade, so dass er flach anliegt und auch die Öffnung oben schön aussieht.

Auf ein Stück Papier habe ich mit den Schriftzug „Herzlichen Glückwunsch“ gedruckt. Alternativ kann man diesen auch stempeln. Um diesen Geburtstagsgruß besser hervorzuheben, habe ich ihn auf etwas graues Packpapier geklebt, wie man es als Füllmaterial in Paketsendungen findet. Beides als Wimpel zuschneiden und mit Kleber am unteren Rand der Milchtüte ankleben.

Aus dem gemusterten Papier habe ich ein kleines Rechteck zugeschnitten und daraus ein Boot gefaltet. Aus einem Stück Draht habe ich den Fahnenmast gebastelt und oben mit einer Mini Papierfahne beklebt.

Diesen Fahnenmast schiebt man nun durch das gefaltete Boot und befestigt es von Innen / Unten mit einem Tropfen Heißkleber.

Das fertige Boot bringt man dann über den Glückwunsch Wimpel ebenfalls mit etwas Heißkleber am Karton an. Mit dem weißen Stift habe ich noch einen kleinen Anker ans Boot gemalt.

Und zu guter Letzt aus einem weiteren Stück grauem Packpapier einen Wimpel mit dem geschriebenen Namen des Geburtstagskindes gebastelt.

Den kann man nach dem Befüllen der verzierten Milchpackung mit einer Wäscheklammer am oberen Rand befestigen!

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackungen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um das Thema Upcycling gibt es in diesem Ordner und andere kreative Sachen gibt es da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geburtstagspost: Ahoi auf hoher See – Geburtstagskarte selber basteln

Geburtstagsgrüße per Post zu verschicken, gehört für mich irgendwie zu einem Geburtstag mit dazu, zu dem man nicht persönlich gratulieren kann. Dieses Mal sollte es eine maritime Postkarte sein, da sich diese auf den weiten Weg nach Spanien in Richtung Meer machen soll. Was würde da besser passen als sommerlich blaue Wellen, ein kleines Boot und eine Mini Geburtstagsgirlande?

Das wird gebraucht:
Eine Blanko Klappkarte / Doppelkarte mit passendem Briefumschlag, Zeitungspapier, Wasserfarbe, Deckweiß, ein Glas mit Leitungswasser, Borstenpinsel, ein kleines Stück weißes Papier, eine Bastelschere, etwas dünne Leinen Kordel, Bastelkleber (am besten funktioniert ein Klebestift, da dieser nicht tropft), blaues Tonpapier und einen Drucker

So wird’s gemacht:
Zuerst bemalt man das Papier einer ausgelesenen Tageszeitung mit Wasserfarben und Deckweiß (eine detaillierte Bastelanleitung dafür findet ihr hier).

Dann reißt ihr von dem in Blautönen gemalten Zeitungspapier drei (oder auch mehr) Streifen ab.

Wenn man dieses per Hand reißt, sieht es wie kleine Wellen aus. Die drei Streifen klebt ihr der Größe nach übereinanderlappend auf die Karte.

Auf das weiße Papier stempelt, druckt oder zeichnet ihr ein kleines Papierboot. Das schneidet man aus und kann es zwischen den blauen Wellen platzieren. Aus rot bemaltem Zeitungspapier habe ich noch einen kleinen Wimpel als Fahne geschnitten.

Mit dem Computer bzw. Drucker habe ich auf blaues Papier in großen Buchstaben „Happy Birthday“ als Gruß ausgedruckt, die Buchstaben in Streifen geschnitten und dann einzeln und in der richtigen Reihenfolge um die Kordel klebt.

Anschließend schneidet man das Papier zackig ein oder rundet die Enden unten etwas ab.

Um diese Mini Geburtstagsgirlande auf der Karte zu befestigen, habe ich aus mit Deckweiß bemaltem Zeitungspapier zwei Wolken ausgeschnitten, unter die ich die Kordelenden geklebt habe.

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Postkarten findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen rund um den Sommer gibt es in diesem Ordner, alles rund um das Upcycling hier und andere kreative Sachen gibt es da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert