DIY Idee für die Einschulung: Einladungskarte Buntstift zur Einschulungsfeier

Nach Sommerferien steht wieder einmal für viele Vorschulkinder der erste Schultag an. Wie immer ein großer Tag, der nicht nur für die Kinder selbst sondern auch für die betreffenden Eltern sehr aufregend ist. Daher ist es wieder einmal an der Zeit für eine neue Ideen zum Thema Schulstart. Denn diese sind auf meinem Blog ausgesprochen beliebt. Den Start macht eine pfiffige Einladungsidee. Denn eine solche darf natürlich nicht fehlen. Daher zeige ich euch heute eine ganz schöne Einladungskarte in frechem Buntstift-Look, der nicht nur das Schulkind in spe begeistern wird!

Das wird gebraucht:
Leere Streichholzschachteln, ein Lineal, einen Bleistift, buntes Papier (Papierreste), PC samt Drucker, weißes Papier in Größe Din A4, dünne Pappe oder Kraftpapier, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift sowie optional etwas Streudeko, Konfetti oder mit einem Motivlocher ausgestanzte Sterne

So wird’s gemacht:
Messt die Hülle der Streichholzschachtel aus und schneidet euch aus dünnem Papier Streifen, die der Größe der Schachtel entsprechen.

Dann bestreicht ihr das Papier auf der Rückseite mit Klebstoff und umklebt die Schachtel von außen damit.

Damit die kleinen Schachteln auch aussehen, wie ein richtiger Buntstift, schneidet aus einem andersfarbigen Papier schmale Streifen und klebt diese von oben auf die Schachtel.

Aus der dünnen Pappe oder dem Kraftpapier schneidet ihr – ähnlich wie bei dieser Bastelidee – einen Stift, schneidet diesen aus und klebt diesen an den unteren Teil der inneren Schachtel.

Die Spitze des Kraftpapier Stiftes wird noch bunt mit einer „Miene“ beklebt, wie bei einem richtigen Buntstift ja schließlich auch der Fall ist.

Mit dem Computer druckt ihr euch die Einladung bzw. den Einladungstext mit Datum und Uhrzeit auf weißes Papier, schneidet dieses aus und fixiert dieses mit Kleber in jeder der Schachteln.

Fertig ist eine coole Einladungskarte für die Einschulungsfeier!

Ein kleiner Tipp:
Noch per Pfiff bekommen die selbst gemachten Einladungen, wenn ihr ins Innere der Schachteln ein bisschen Konfetti, ausgestanzte Sterne oder Glitzer streut.

Erinnert ihr euch noch an diese Einladungskarte im coolen Tafel Look, diese Karte mit Stiften oder diesen Buntstift in XL? Das wären auch schöne Alternativen zum Schulstart.

Weitere DIY Ideen zum Thema Schule findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, selbst gemachte Geschenkideen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, Bastelideen für Kinder sind in diesem Blog Ordner, alles rund um die Sommerzeit an dieser Stelle und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder & kreatives Ferienprogramm: Faultiere mit Klorolle stempeln

Die Sommerferien sind gestartet, da hat man doch wunderbar Zeit um mal die Seele baumeln zu lassen und gemütlich abzuhängen. Wer hat Lust auf eine kleine Reise in Richtung Süd Amerika? Dorthin nehme ich euch zumindest auf kreativem Wege herzlich gerne mit. Denn ich möchte mit euch kleine Faultiere stempeln. Das ist super einfach und man braucht nur wenig Bastelmaterial. Somit könnt ihr mit dem Basteln gleich loslegen ohne vorher einen Großeinkauf im Bastelladen machen zu müssen. Gute Idee, oder? Vor allem, weil ihr das benötigte Material mit Sicherheit griffbereit Zuhause habt. Also, ab in die Malkittel und los geht’s!

Das wird gebraucht:
Ein Stück Pappe, Klorollen, Bastelfarbe in Braun und Weiß (oder Deckweiß aus dem Farbkasten), eine Malunterlage, Malkittel, evtl. leere Deckel zum Mischen der Farben sowie optional ein kleiner runder Schwammpinsel (ist KEIN Muss!)

So wird’s gemacht:
Ein kleines Stück Pappe lässt sich in jedem Haushalt finden. Schneidet einfach einen leeren Pappkarton oder eine andere Kartonage auseinander, wie sie sicher auch bei euch regelmäßig in der Küche anfallen (Müsliverpackung, Nudelkarton o.ä.).

Alternativ könnt ihr natürlich auch ganz einfach auf normalem Papier von einem Malblock stempeln.

Taucht nun die Papprolle in die braune Bastelfarbe (das klappt prima, wenn man sich davon etwas in einen leeren Deckel füllt oder einfach auf ein Stück feste Pappe gibt) und druckt damit braune Kreise auf den Untergrund.

In einem leeren Deckel verdünnt ihr ein paar Tropfen Deckweiß mit Wasser. Mit Hilfe eines Schwammpinsels (alternativ tupft ihr die Farbe einfach mit den Fingern auf!) tupft ihr nun in den Kreisen eine etwa herzförmige Form, für die Faultier Köpfe.

Sobald die weiße Farbe getrocknet ist, mischt ihr euch etwas Deckweiß mit brauner Farbe (Hinweis: Ihr braucht dafür wirklich nur ein paar Tropfen, die reichen für diese Bastelidee wirklich aus) und tupft mit dem Finger zwei braune Ovale für die Augen und mit der Fingerkuppe einen Mini Kreis für die Nase.

Ganz zum Schluss könnt ihr wahlweise mit einem braunen Stift oder Streichholz / Zahnstocher und brauner Farbe Mund und Augen in die kleinen Faultier Köpfe hineinzeichnen.

Und schon ist die Faultierbande fertig. War doch ganz gemütlich, oder?

Für alle Daheimgebliebenen – hier findet ihr weitere Bastelanleitungen & Ideen zum Stempeln mit Klorollen:

* Sommerliche Schmetterlinge
* Bunte Ballons
* Fröhliche Clowns
* Leckere Bonbons
* Kleine Bären
* Ein niedlicher Tiger
* Ein Löwe im Dschungel
* Eine Regenwolke
* Kleine Wolke mit Regenbogen
* Fliegenpilze / Glückspilze
* Schnecken
* Quakende Frösche
* Ein stolzer Hahn
* Kleine Küken
* Witzige Spinnen
* Rote Äpfel
* Sonnenblumen

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner, tolle Ausflugstipps für die Schulferien an dieser Stelle oder und weitere Ideen auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Ferien Zuhause: Keine Langeweile für Daheimgebliebene in den Sommerferien – 12 tolle Ideen

Die Sommerferien sind hier bei uns in NRW bereits gestartet. Mehr als sechs Wochen liegen nun vor uns und jeder Menge Zeit. Da sicher niemand von euch die gesamten Schulferien über wegfährt, habe ich zum Ferienstart einfach mal allerhand tolle Beschäftigungsidee und Tipps für alle Daheimgebliebenen. Denn die Ferienzeit kann man auch prima von zu Hause aus genießen. Los geht’s!

* Ferienkalender
Gerade für jüngere Kinder sind die 6,5 Wochen Sommerferien eine wirklich lange Zeit. Damit man diese besser überschauen und einteilen kann, empfiehlt sich ein selbst gemachter Ferienkalender, den ihr ganz einfach nachbasteln und nach eigenen Vorstellungen gestalten könnt. In diesen Kalender könnt ihr alle Termine eintragen, die während dieser Zeit anstehen. Und die Übersicht hilft auch dabei schöne Ausflüge zu planen oder auch andere kleine Highlights, damit keine Langeweile aufkommt. Was das alles sein kann, liste ich euch im Folgenden auf.

* Urlaub in der eigenen Stadt
Die meisten Städte haben ein Info Zentrum, bei dem man kostenlos Broschüren, Stadtpläne und allerhand Touristeninformationen erhält, die Besuchern dabei helfen beliebte Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten der betreffenden Stadt zu erkunden (schaut doch mal hier). Mit Sicherheit gibt es auch in eurer Stadt tolle Sachen zu erkunden, Museen zu entdecken, eine Ausstellung, die auch für Kinder interessant ist, einen schönen Park, Spielplatz o.ä. Und wenn es nur mal ein anderer Stadtteil ist, den du bisher noch nie besucht hast 😉

* Unterwegs mit Bus & Bahn
In vielen Städten kann man gerade in den Sommerferien ein günstiges Ferienticket für Kinder erwerben. Mit einem solchen Ticket lässt sich die eigene Stadt (oder nähere Umgebung) ganz wunderbar erkunden. Man kann damit in andere Stadtteile fahren, in denen man noch nie war und dort beispielsweise neue Spielplätze oder einen Bolzplatz aufsuchen. Vielleicht gibt es auch einen Skater Platz in der Stadt, den man auf diese Weise auch als Kind erreichen kann. Oder man entdeckt beim Fahren neue, schöne Ecken der eigenen Stadt, die sich zu erkunden lohnen, einladend sind oder die einem so im Alltagstrubel noch nie aufgefallen sind. Man kann auf diese Weise auch mit Kamera oder Handy die Stadt auch fotografisch festhalten und daraus einen kleinen Reiseführer oder Fotoalbum machen, in das man auch Fahrkarten, Eintrittskarten o.ä, als Erinnerung klebt.

* Ab ins Grüne!
Einfach mal raus und ab ins Grüne um die Seele baumeln zu lassen, ausgiebig zu faulenzen, ausgelassen herumzutoben, Verstecken zu Spiel und dabei um neue Kraft zu sammeln. Im Hektischen Trubel der Innenstadt ist das oft gar nicht so einfach. Aber bestimmt gibt es auch in deiner Stadt eine schöne Parkanlage oder einen Botanischen Garten. Hier bei uns in Wuppertal gibt es beispielsweise den Nordpark mit Tiergehege, den botanischen Garten auf der Hardt, den Vorwerk Park oder auch den botanischen Garten in Solingen, gleich um die Ecke. Empfehlenswert ist auch der Südpark in Düsseldorf, mit kleinem Bauernhof, Wasserspielplatz u.a.m. oder der Gruga Park in Essen, von dem ich hier und auch an dieser Stelle schon mal ausführlich berichtet habe.

* Komm mit in die Bücherei
In den Ferien hat man jede Menge Zeit zum Lesen, gerade dicke Schmöker sind hier bestens geeignet, ohne dass man durch Hausaufgaben & andere Verpflichtungen im Alltag immer wieder aus der Geschichte gerissen wird. In jeder Stadt gibt es eine öffentliche Bibliothek, in der ihr euch (als Schüler meist kostenlos) mit allerhand Lesestoff eindecken könnt. Vielleicht hat eure Bücherei auch interessante Tonträger, DVDs oder Spiele zum Ausleihen. Die sorgen auch für Abwechslung und Unterhaltung.

* Unternehmungen für Zuhause
Ideen dafür gibt es viele. Wie wäre es mit einer kleinen Fahrradtour mit Freunden? Einem Fahrzeugtag, bei dem ihr euch mit Freuden und allerhand Fortbewegungsmitteln (Roller, Inlinern, Laufrad, Rollschuhen, Kettcar, Bobby Car, Stelzen, Skateboard & Co.) einen Parcours aufbaut. Vielleicht habt ihr einen Platz bei euch in der Nähe, der sich für so etwas gut eignet? Wie wäre es mit einem Besuch im Kindertheater, Marionettentheater, Kasperletheater, Märchenwald, Minigolf Platz, Indoorspielplatz, Kino, Kletterpark, Zoo / Tierpark, Museum, Freilichtmuseum, einer Eisdiele o.ä.? Wie wäre es wenn ihr solche besonderen kleinen Ausflüge in den Ferienplan oder ein selbst gemachtes Ferienalbum eintragt und gleichmäßig auf die Ferienwochen verteilt, so habt ihr in jeder Woche ein Ereignis auf das ihr euch ganz besonders freuen könnt.

* Was will man Meer?
Nicht jeder hat die Möglichkeit die Ferien am Meer zu verbringen, am Strand zu liegen und Muscheln zu sammeln. Aber es gibt auch Alternativen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Ausflug an einen schönen See, wie hier oder dort. Etwas Vergleichbares findet sich bestimmt auch in eurer Nähe. Ebenso erholsam ist ein Tag am Bach oder Fluss. Vielleicht gibt es an dem Fluss ja sogar einen kleinen Badestrand wie diesen. Und wenn es das nicht gibt, bleibt immer noch ein Besuch im Schwimmbad oder Freibad, in dem ihr an heißen Sommertagen willkommene Abkühlung finden werdet.

* Abenteuer Zelten
Es muss kein Zelturlaub im Süden am Strand sein, zelten klappt auch wunderbar zu Hause. Wie wäre es mit ein paar Übernachtungen im Zelt, das ihr im eigenen Garten oder Garten von Freunden aufstellen könnt. So könnt ihr bei Schietwetter ganz flott ins Haus umsiedeln und braucht dafür nicht mal Koffer zu packen. Und wer es ganz romantisch mag, der kann abends (mit Hilfe der Eltern und unter Aufsicht) noch Lagerfeuer machen, Grillen oder Stockbrot über dem Feuer rösten. Auch eine kleine Nachtwanderung mit Taschenlampe ist sehr abenteuerlich und macht großen Spaß.

* Spiel, Spaß & Bewegung
Nur zu Hause rumzulümmeln ist auf Dauer langweilig. Wie wäre es denn mit etwas Sport? Viele Vereine, Städte und Gemeinden bieten gerade in der Ferienzeit für wenig Geld Sportkurse für Kinder an. Angefangen von Rudern, Reiten, Tennis, Tanzen, Ballsportarten, Zirkusprojekt & Co. ist dort allerhand bei. Auf diese Weise lässt sich auch mal in eine neue Sportart hineinschnuppern. Alternativ gibt es über Familienbildungsstätten oder das Jugendamt auch kreative Kursangebote für Kinder in den Ferien. Beispielsweise das Sommertheater von dem ich hier und dort schon einmal berichtet habe.

* Feriengrüße von Zuhause
Gerade in der Ferienzeit, wenn viele in Urlaub sind, landen regelmäßig Urlaubsgrüße per Post im Briefkasten. Diese kann man wunderbar als Sommerdeko nutzen, wie in dieser Bastelanleitung beschrieben. Aber ebenso Spaß macht es, selber Postkarten zu basteln und Ferienpost an liebe Freundinnen und Freunde zu verschicken. Dazu gibt es auf dem Blog verschiedene Bastelideen, wie hier, da oder auch dort.

* Lustiger Urlaubstausch
Urlaub während der Hauptsaison ist teuer, gerade wenn man mit der Familie unterwegs ist. Wie wäre es mit einem tollen Tausch während der Ferienzeit? Als unsere Kinder noch kleiner waren, haben wir das regelmäßig praktiziert. Erst haben wir von den besten FreundInnen der Kinder eine Woche lang besucht und während der Zeit gemeinsam schöne Ausflüge unternommen, danach wurde getauscht und unsere Kinder sind „verreist“. Das hilft einem auch als Eltern oft, gerade wenn man berufstätig ist. Denn in der Regel hat man als Berufstätiger ja selten so viele Urlaubstage, die dieser enorm großen Anzahl der Schulferien entspricht.
Vielleicht gibt es auch Cousinen / Cousins in ähnlichem Alter mit denen man einen solchen Ferientausch praktizieren könnte. Ich selbst bin als Kind in den Ferien gerne zu der Verwandtschaft auf den Bauernhof gefahren, wo ich dann fleißig mithelfen konnte und auf diese Weise sinnvoll beschäftigt war.

* Nachbarschaftshilfe
Gerade die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig es ist ein kleines Netzwerk an Helfern um einen herum zu haben. Bevor in den Schulferien Langeweile aufkommt, wie wäre es mit etwas Abwechslung in Form von Nachbarschaftshilfe? Angefangen von Babysitten in der Nachbarschaft, das Erledigen von Einkäufen von älteren Nachbarn, die nicht mehr gut zu Fuß sind, Gassi gehen mit (kleinen) Hunden o.ä. Das sorgt zudem für etwas Taschengeld, das sicher während der Ferien willkommen ist.

Vielleicht habt auch ihr tolle Ideen für die Ferienzeit? Was macht ihr dort am liebsten? Wie sind eure besten Ausflugstipp? Was darf in den Sommerferien auf keinen Fall fehlen und mit was beschäftigt ihr euch dann besonders gern? Dann verratet es mir gerne in den Kommentaren. Je mehr Ideen dabei zusammenkommen, desto besser.

Lohnenswerte Ausflugstipps findet ihr übrigens in dieser Rubrik, alles zum Thema Urlaub & Reisen sind in diesem Ordner und alles rund um die Sommerzeit gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Deko für den Sommer: Maritime Girlande mit Segelbooten basteln

Von einer Freundin habe ich vor etlicher Zeit mal eine wunderschöne tolle Sommerdeko geschenkt bekommen, die ich ausgesprochen gerne mag. Schließlich sind Boote bei mir als Motiv immer gerne gesehen. Ob als selbst gemachte Postkarte, Boot aus selbst geschöpftem Papier, als Deko aus einem kaputten Atlas oder auch in XL als kreatives Upcycling für Kinder. Boote dürfen hier nie fehlen. Und in der Sommerzeit schon gar nicht.
Und da das schöne Boot aus Holz vor kurzem auf dem Klavier seinen Platz gefunden hat, kam mir die Idee eine Girlande im gleichen Stil selberzumachen und passend dazu an die Wand dahinter zu hängen.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, Schaschlikstäbe, weiße & blaue Acrylfarbe, ganz dünne Pappe, Holzknöpfe, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Kordel, eine Malunterlage

So wird’s gemacht:
Zuerst habe ich einige Blätter Zeitungspapier, wie hier, mit Deckweiß und einige in hellblau angemalt.

Während die Farbe getrocknet ist, habe ich den Schaschlikstäben aus Holz noch einen weißen Anstrich verpackt.

Damit das Holz etwas durchschimmert, habe ich die Farbe mit Wasser verdünnt. Außerdem haben die Knöpfe einen blauen Anstrich bekommen.

Aus einem alten Pappkarton habe ich mit Boote und Segel geschnitten.

Anschließend werden die Teile mit dem bemalten Zeitungspapier beklebt und auf die blauen Knöpfe angebracht.

Die weiß bemalten Schaschlikstäbe habe ich mit Heißkleber an den Boot und Segel befestigt, damit alles gut und sicher hält.

Aus dünner Pappe (Innenstück einer Packpapierrolle) habe ich noch Wimpel geschnitten und mit kleinen Sternen beklebt.

Die kamen als Fahne an den Schiffsmast ganz oben.

Zum Schluß alle Boote der Reihe nach an eine lange Kordel binden und aufhängen!

Weitere Do-it-Yourself Ideen mit dem Motiv Boot:
* Kleines Segelboot aus Käseschachtel
* Leuchtende Segelboot Laterne
* Meer mit Papierboot
* Maritime Geschenkverpackung mit Dampfer
* Genähte Papierboote als Sommer-Girlande
* Schatzinsel mit Piraten Boot
* Girlande mit weißen Booten
* Ahoi – Boot auf See
* Maritimer Kranz aus Handabrücken mit Booten
* Eierkarton Kranz mit Papierbooten
* Geschenkverpackung mit Segelschiff
* Maritime U-Heft Hülle
* DIY Geschenktüte mit Boot
* Sommerliche Papierboot Girlande mit Fähnchen

Weitere Deko Ideen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Rezeptidee für den Kindergeburtstag: Löwen Lolli am Stiel aus Schokolade

Auf dem Blog wimmelt es mittlerweile nur so von Bastelideen zum Thema Löwe. Denn dieser gehört nach wie vor zu den Lieblingstieren. In „süßer“ und essbarer Form gab es ihn bereits als selbst gebackenen Geburtstagskuchen und auch als knuspriger Löwenkeks am Stiel. Dieses Mal diente der zuckersüße Löwe als Geburtstagsgeschenk. Zubereitet aus Schokolade und ungesüßten Cornflakes ein tolles Geschenk aus der Küche, das man auch prima als Mitbringsel oder Mitgebsel auf einem Kindergeburtstag zum Thema Dschungel für die geladenen Gäste nutzen kann 😉

Das wird gebraucht:
Weiße Schokolade, etwas dunkle Kuvertüre, Schokolinsen oder Schokotropfen, Cornflakes (ohne Zucker), saubere Holzspatel sowie ein Bogen Backpapier

So wird’s gemacht:
Die Schokolade, getrennt nach Farbe / Sorte in kleine Stücke brechen, in jeweils eine Schale füllen und im Wasserbad bei niedriger Temperatur langsam schmelzen lassen. Sobald alles geschmolzen ist, die Holzspatel auf das Backpapier legen und mit einem Esslöffel etwa 2 Portionen auf das Ende der Spatel geben und mit dem Löffel zu einem glatten Kreis verstreichen.

Anschließend über den Rand die Cornflakes krümeln und für Augen und Nase die Schokolinsen in die Schokolade drücken. Mit einem sauberen Pinsel noch den Mund und ein paar Haare mit der dunklen Schokolade aufzeichnen. Jetzt die Schokolade an einem kühlen Ort wieder hart werden lassen.

Ein kleiner Tipp:
Wer die Löwen nicht selber naschen, sondern verschenken möchte, kann diese einfach in etwas Folie verpacken und mit Kordel zusammenbinden. So ist die Leckerei sicher geschützt!

Passend zum Thema „Löwen“ findet ihr auf dem Blog folgende Bastelanleitungen:
* Knusprige Löwenkekse am Stiel
* Upcycling Löwe aus Joghurtbecher & Zeitung
* Löwe aus Handabdrücken
* Spielidee für den Kindergeburtstag: Löwenfüttern
* Löwe aus Tannenzapfen
* Gestempelter Löwe
* Geburtstagskuchen Löwe
* Leuchtende Löwen Laterne
* Löwe aus handgeschöpftem Papier
* Selbst genähtes Löwen T-Shirt
* Löwen aus Klorollen

Weitere Geschenke aus der Küche findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Geschenkideen zum Selbermachen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alle Ideen rund um den Kindergeburtstag und das Feiern mit Kindern in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Bunter Schmetterling im Diorama – Sommer DIY

Der Sommer ist da und mit ihm fliegen bei uns im Garten immer allerhand bunte Schmetterlinge umher. Und während sich ein besonders schöner Schmetterling an unserem blühenden Lavendel erfreute, kam mir spontan mal wieder eine kreative Idee. Und zwar habe ich mit den Kindern meiner Kunst AGs aus Pasta Schmetterlinge gebastelt, die man ganz wunderbar als Sommerdeko nutzen oder auch als kleines Kunstwerk verschenken kann. Den Kindern hat diese Bastelidee gut gefallen.

Das wird gebraucht:
Eine leere Käseschachtel (möglichst rund), dicke Röhrchen Nudeln, Streichhölzer, Bastelkleber / Klebestift, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Bastelschere, eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten, flüssige Bastelfarbe eurer Wahl, Pinsel, einen Bleistift, leere Eierkartons, eine Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Zuerst deckt ihr den Tisch ab und zieht jeder einen Malkittel über. Dann stellt ihr euch aus Zeitung und Wasserfarben umweltfreundliches Bastelpapier her. Wem das zu aufwändig ist, der kann mit flüssiger Bastelfarbe auch die Käseschachtel (ob Pappe oder aus Holz ist egal) Innen direkt ausmalen.

Brecht oder schneidet euch aus dem Eierkarton einen Kegel und schneidet ihr so auseinander, dass ihr vier tropfenähnliche Stücke habt. Die könnt ihr (je nach Größe eurer Nudel) in der Länge etwas kürzen.

Diese vier Tropfen, stellen die Schmetterlingsflügel dar und sollten entsprechend bunt bemalt und mit Mustern versehen werden. Ob ihr Wasserfarbe (viel Farbe, nur wenig Wasser), Acrylfarben oder selbst gemachtes Bastelpapier dazu benutzt ist euch überlassen.

Außerdem bemalt ihr die Nudel zu 2/3 mit Bastelfarbe. Ist die Farbe komplett getrocknet, legt ihr die Käseschachtel auf das Bastelpapier, umfahrt mit dem Bleistift den Umriss und schneidet den Kreis aus.

Diesen klebt ihr in die Schachtel hinein. Wer mag, kann den äußeren Rand ebenfalls mit einem filigranen Muster versehen.

Mittig klebt ihr die Schmetterlingsflügel und dazwischen die bemalte Nudel als Schmetterlingskörper. Noch zwei Streichhölzer mit flüssigem Bastelkleber oder je einem Tropfen Heißkleber hinein kleben, fertig ist die Sommer Deko.

Kleiner Tipp:
Dieses kleine Stillleben macht sich super als Bild an der Wand. Dazu braucht ihr nur ein Stück Geschenkband oder Kordel zu einer Schlaufe knoten und diese von der Rückseite mit Heißkleber an der Käseverpackung fixieren.

Möchtet ihr noch mehr Schmetterlinge basteln? Dann schaut doch mal in folgende Tutorials:

* Schmetterling aus Erdnuss
* Schmetterlinge aus Pistazien Schalen
* XL Schmetterling aus Eierkarton
* Zarte Schmetterlinge aus Eierkarton & Packpapier
* Korken Schmetterlinge
* Sommerlicher Stempelspaß mit Schmetterlingen
* Fingerprint Schmetterlinge
* Schmetterlinge aus Klorollen
* Bunte Schmetterlinge aus Ahornnasen
* Leckeren Schmetterlingskuchen zum Geburtstag
* Schmetterling aus Pappe, Korken & Zeitung

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, zahlreiche Upcycling Ideen mit detaillierter Bastelanleitung findet ihr an dieser Stelle, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Sommer Basteln mit Kindern: Fisch aus Deckel als Upcycling Collage

Die Woche zum Thema Sommer geht zu Ende. Aber keine Angst, während der nächsten Zeit werden natürlich auch weiterhin sommertaugliche Do-it-Yourself Ideen auf meinem Blog zu finden sein. Schließlich stehen die Sommerferien kurz bevor. Nach der leuchtenden Sonne, der fruchtig frischen Ananas, den bunten Klorollen Quallen und dem Schiff aus der Käseschachtel, tauche ich heute mit euch ab. Zwar nicht richtig im Meer, sondern basteltechnisch gesehen. Denn heute basteln wir coole Fische aus leeren Deckeln, selbst gemachtem Konfetti, Zeitung und Pappe, ganz nachhaltig.

Das wird gebraucht:
Feste Pappe / Karton, eine alte Tageszeitung, Pinsel (Borstenpinsel), einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, eine Bastelschere, dünne Pappe, größere Deckel, Bleistift, einen Locher (einen ganz normalen Bürolocher oder alternativ eine Lochzange), Bastelkleber / Klebestift, eine Bastelunterlage, Malkittel sowie optional ein Streichholz / Zahnstocher

So wird’s gemacht:
Während ihr euch von einem Erwachsen aus einem leeren Pappkarton ein Stück Pappe schneiden lässt (das klappt am besten mit einem scharfen Bastelmesser / Cutter), deckt ihr schon mal den Tisch gut ab und zieht einen Malkittel über.

Dann stellt ihr euch aus Zeitung und Wasserfarben umweltfreundliches Bastelpapier in den Farben eurer Wahl her.

Diese sollten natürlich zum Thema Meer und Fisch passen.

Aus dünner Pappe (ich habe dafür das Reststück einer Packpapierrolle genutzt, es geht aber auch mit einem dünnen Müsli- oder Nudelkarton) schnippelt ihr euch zwei Flossen, die Rückenflosse sowie ein ovales Stück für den Kopf des Fisches.

Aus dem selbst gemachten Bastelpapier reißt ihr euch ein Stück, das etwas kleiner als die Pappe ist und klebt es auf.

Den sauberen Deckel (von einem Obst Glas, Marmelade o.ä.) legt ihr auf ein anders farbiges Stück Zeitung und zeichnet mit dem Bleistift den Umriss.

Den Kreis schneidet ihr aus, klebt vorne das Pappstück für den Kopf auf und fixiert das Ganze mit Bastelkleber in die Deckel Innenseite.

Um die Schuppen nicht mühsam einzeln per Hand anzuschneiden wie bei diesem süßen Fisch, eignet sich gerade bei jüngeren Kindern ein normaler Bürolocher.

Damit lassen sich kleine Kreise aus dem bemalten Zeitungspapier stanzen.

Habt ihr genug „Konfetti“ zusammen, bestreicht ihr den Fisch dünn mit Klebestift und lasst das selbst gemachte Konfetti einfach darüber rieseln.

Die kleinen Kreise andrücken und fertig ist das bunte Schuppenkleid.

Jetzt könnt ihr eurem Fisch ein freundliches Gesicht gestalten (mit Stiften, Papier o.ä.) und von der Rückseite die Flossen an den Deckel kleben.

Zum Schluss fixiert ihr den fertigen Fisch dann mit Klebstoff auf der Pappe – fertig!

Ein kleiner Tipp:
Ihr könnt diesen so als sommerliches Bild bzw. Deko im Kinderzimmer verwenden und an die Wand hängen, aber ebenso gut als Sommergruß und Postkarte nutzen. Vielleicht aber plant ihr zum Kindergeburtstag ein Unterwasserfest? Dann wären dies auch tolle Einladungskarten, auf denen ihr den Einladungstext ganz einfach auf der Rückseite notieren könnt.

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Upcycling & Bastelidee für Kinder: Segelboot aus Käseschachtel, Strohhalm & Zeitung basteln

Nach Sonne, der fruchtigen Ananas und den maritimem Quallen gibt es heute noch eine kreative Idee für den Sommer. Vor kurzem hatte ich eine neue Käsesorte ausprobiert und dieses Stück Käse steckte in einer tollen Schachtel. Eine ganz ähnliche hatte ich mal für einen selbst gemachten Regenbogen mit Wolke verwendet. Ganz spontan kam mit die Idee, daraus ein Boot zu basteln, da der Karton zu diesem Zweck genau die richtige Form hat. Und das geht nicht nur schnell, sondern das Bastelmaterial kostet nicht, sondern wurde mehr oder weniger vor dem Müll gerettet. Habt ihr auch Lust ein Schiff zu basteln mit dem ihr auch spielen könnt? Dann los!

Das wird gebraucht:
Eine Käseschachtel (Halbkreis oder alternativ eine runde Käseschachtel halbieren), eine Bastelschere, ein Papier Trinkhalm, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber, ggf. eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Malunterlage und einen Bastelkittel sowie optional Buchstabenstempel samt Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Wie immer deckt man auch für diese Bastelaktion den Tisch ab, damit keine Farbe drauf kleckert. Am besten zieht sich jeder seinen Malkittel an und schon könnt ihr mit dem Basteln starten.

Nun nehmt ihr euch die Zeitung vor und bemalt einige Stücke mit der Wasserfarbe (detaillierte Bastelanleitung gibt’s hier).

Da die Käseschachtel praktischerweise schon blau war, musste ich diese nicht bemalen, sondern nur Innen mit blau bemaltem Zeitungspapier bekleben.

Ansonsten lassen sich solche Verpackungen aber auch problemlos mit Wasserfarbe bemalen, wie hier oder auch hier schon erprobt.

Dann benötigt ihr einen Mast für die Segel. Dazu braucht man einen Strohhalm. Wenn ihr keinen solchen zuhause habt, könnt ihr alternativ auch einen Stock dafür benutzen, wie bei diesem Boot. Der Mast bekommt ganz oben eine Fahne. Dazu schneidet ihr einen langen Streifen aus Zeitungspapier, knickt diesen mittig und klebt diesen um den Trinkhalm (oder Ast) herum.

Für die Segel schneidet ihr ein großes Dreieck aus und klebt es von Hinten an den Halm. Wer mag, kann das Segel beschriften. Beispielsweise mit Hilfe von Buchstabenstempeln.

Das Boot hat natürlich noch einen Rettungsring (aus Zeitungspapier) bekommen und zu guter Letzt klebt man alle Teile mit Kleber bzw. Heißkleber fest.

Ein kleiner Tipp:
Das selbst gemachte Boot kann man prima zum Spielen nutzen. Darauf finden auch kleine Spielfiguren von der Größe her problemlos Platz!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, weitere Spielideen sind in diesem Blog Ordner zu finden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Lustige Quallen aus Klorollen – der Sommer ist da

In den Sommerferien bleibt reichlich Zeit zum Basteln. Schließlich fahren die wenigsten während der gesamten Zeit in Urlaub. Und damit es Zuhause nicht langweilig gibt, habe ich eine lustige Upcycling Idee für euch. Diese ist nicht nur kreativ, sondern auch eine maritime Deko Idee fürs Kinderzimmer! So könnt ihr euch ein bisschen Sommer ins Haus holen und euch entweder an den letzten Strandurlaub erinnern oder die Vorfreude auf die bevorstehende Urlaubsreise wecken. Vielleicht erinnert ihr euch noch an die stimmungsvolle Quallen Girlande vom Unterwasserfest? Diese Quallen sind ein schönes Pendant, aus dem man auch eine tolle Sommerdeko machen kann.

Das wird gebraucht:
Leere Klopapierrollen, eine Bastelschere, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, Krepppapier in unterschiedlichen Blau Tönen, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Die Quallen ähneln den Meerestieren von dieser Girlande, die einige von euch sicher noch von unserem Unterwasserfest her kennen. Aber diesmal sind sie deutlich bunter und die langen Tentakel werden nicht durch zahlreiche Löcher gezogen, sondern ganz einfach und schnell von Innen angeklebt.

Die leeren Papprollen werden zuerst mit Wasserfarbe bemalt. Wenn man viel Farbe und nur ganz wenig Wasser nimmt, trocknet die Farbe nicht nur viel schneller, sondern leuchtet ganz kräftig.

Vor allem aber weichen die Toilettenrollen dann nicht auf und können ohne lange Wartezeit verbastelt werden.

Während der Anstrich trocknet, schneidet ihr euch von den Rollen Krepppapier dünne Streifen ab. Diese könnt ihr in der Länge kürzen.

Die Papprollen schneidet ihr oben rund zu und klebt dann die Krepppapierbände von Unten innen an den Rand. Aus mit Deckweiß bemaltem Zeitungspapier schneidet ihr Augen und gestaltet euren Quallen noch ein lustiges Gesicht.

Wer seine Meeresbewohner als Sommerdeko ans Fenster oder die Zimmerdecke hängen möchte, kann mit einer Nadel etwas Nylongarn am oberen Rand durch die Qualle ziehen.

Ein kleiner Tipp:
Wem die Quallen so noch zu langweilig sein sollten, der kann seine Exemplare auch weiter verschönern, in dem er kleine Muscheln oder Schneckenhäuser aufklebt, aus dünner Pappe einen Seestern ausschneidet und an der Qualle fixiert. Oder, wie bei der blauen Qualle auf den Fotos, aus silbernem Schokoladenpapier einige Fische ausschneidet und mit Kleber auf den Kreppbändern fixiert.

Weitere kreative Ideen mit Quallen gibt es in folgenden Bastelanleitungen:

* Quallen aus Muscheln

* Leuchtende Quallen als Fensterdeko

* Qualle in XL aus Pappmachée

* Pfiffige Qualle aus Käseschachtel & Atlas

Weitere Ideen zum Thema Unterwasser findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, Bastelideen für Kinder in diesem Ordner, alles rund um die Sommerzeit sind hier zu finden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder: Upcycling Ananas aus Walnuss selbermachen

Nachdem die Woche gestern mit reichlich Sonnenschein (auf jeden Fall basteltechnisch gesehen) begonnen hat, gibt es heute etwas Frisches, Fruchtiges für euch: Eine Upcycling Ananas aus Nussschalen. Denn die verwende ich ja liebend gerne als kostenloses Bastelmaterial wie ihr ja wisst: Ob als summende Biene, kleine Maus, saftigen Apfel, kecken Krebs, den märchenhaften Froschkönig, die süßen Erdbeeren, die herbstlichen Füchse zum Spielen oder auch den Weihnachtsmann – Ideen dazu habe ich reichlich.
Wenn ihr also auch ein wenig tropisches Sommerfeeling auf den Basteltisch und ins Kinderzimmer zaubern wollt – dann macht doch einfach mit!

Das wird gebraucht:
Ein großer sauberer Deckel (von einem alten Schraubglas), eine alte Tageszeitung, Bastelfarbe in gelb, grün und braun, , Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel, einen leeren Eierkarton, Bastelkleber / Klebestift, eine Heißklebepistole samt Heißkleber Patrone, eine Bastelschere, eine Bastelunterlage und Malkittel sowie optional etwas dünne Kordel & Streichhölzer

So wird’s gemacht:
Beim Nüsse knacken hebe ich meist die Schalen auf. Gerade die Walnuss Schalen sind zum Basteln toll. Daher habe ich für diese sommerliche DIY Idee ein paar davon upcycelt.

Bevor ihr mit dem Malen startet, denkt daran den Tisch abzudecken und euch die Bastelkittel überzuziehen. Danach stellt euch aus Zeitung und Wasserfarben umweltfreundliches Bastelpapier her. Die Nussschalen streicht ihr von außen mit gelber Bastelfarbe an.

Aus dem Eierkarton schneidet ihr eine Ecke außen an, schnippelt diese am Rand zackig ein und malt diese mit grüner Farbe ab. Das klappt sowohl mit Wasserfarbe (wenn man viel Farbe & nur wenig Wasser nimmt) als auch mit Bastelfarbe.

Dann benötigt ihr einen größeren Deckel. Bsp. von einem Glas Rotkohl, Gurken o.ä. Das legt ihr auf das bemalte Zeitungspapier, zeichnet mit dem Bleistift um den Rand und schneidet den Kreis aus. Diesen klebt ihr mittig in den Deckel hinein. Wer mag kann den Rand außen noch mit einem filigranen Muster verzieren. Das klappt mit Hilfe eines Streichholzes (oder Zahnstocher) und Bastelfarbe prima.

Sobald die Farbe aus den Schalen getrocknet ist zeichnet man mit einem dünnen Pinsel und brauner Farbe ein für die Ananas typisches Muster darauf.

Für jede Nuss Schale reißt ihr euch ein Stück Zeitung ab, knüddelt das zu einer Kugel und klebt diese in die Nussschale hinein. So habt ihr eine besser Klebefläche.

Nun bestreicht ihr die Unterseite der Nuss Schale mit Kleber und klebt diese in den Deckel hinein. Achtung, denkt daran nach oben etwas Platz für den Strunk zu lassen oder klebt diesen vorab an die Schale.

Dazu rollt ihr das Stück grün bemalten Eierkarton eng auf, verklebt das Ende, damit sich nichts aufrollt und klebt diesen oben mittig auf die Nuss. Die Zacken könnt ihr dann noch nach Außen biegen.

Ein kleiner Tipp: Wenn ihr die Ananas als Sommer Deko aufhängen oder beispielsweise als Geschenkanhänger nutzen wollt, schneidet euch ein kleines Stück Kordel ab, verknotet die Enden und klebt diese Schlaufe mit einem Tropfen Heißkleber von Hinten an den Deckel.

Falls euch das Ananas Motiv gefällt, schaut doch mal in diesen Bastelanleitungen: Eine gestempelte Ananas Girlande, der lustigen Geschenkverpackung mit Ananas Lolli, der Überraschungs Ananas, dem leuchtenden Windlicht oder den kleinen Party Piekern im schicken Ananas Look.

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert