Weihnachtliche DIY Geschenkanhänger mit Walnuss als Weihnachtsmann

So langsam nähert sich Weihnachten und es wird Zeit Geschenke, kleine Nikolaus Überraschungen, selbst gebackene Plätzchen als Mitbringsel oder andere Kleinigkeiten zu schön verpacken.
Statt einer Geschenkverpackung gibt es selbst gemachte Anhänger, die Weihnachtsgeschenke zu einem echten Hingucker machen. Denn darauf kleben kleine Weihnachtsmänner, die sich ganz einfach aus Walnuss Schalen basteln lassen.

Das wird gebraucht:
Dünne Pappe / Karton, eine Bastelschere, eine Lochzange, Kordel (oder Geschenkband) Walnussschalen, etwas Zeitungspapier, rotes Seidenpapier, Bastelfarbe in Weiß, Rot, Schwarz und Hautfarben, eine Bastelunterlage, Bastelkleber (oder eine Heißklebepistole) sowie optional kleine Buchstabenstempel und ein Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Als erstes knackt die Walnüsse ganz vorsichtig, so dass die Schalen unversehrt bleiben. Die Schalen malt ihr dann von Außen mit der Bastelfarbe so an, dass sie aussieht wie ein Weihnachtsmann.

Während die bemalten Schalen mit Farbe trocknen, schneidet ihr euch aus Pappe Anhänger. Ich habe zu diesem Zweck einen leeren Pappkarton zerschnitten.

Am oberen Rand stecht ihr mittig mit Hilfe der Lochzange ein Loch hinein. Durch das zieht ihr ein Stück Kordel und verknotet die Enden.

Von der Zeitung reißt ihr ein Stück ab, knüddelt das zu einer Kugel und klebt diese (wie in dieser Bastelanleitung beschrieben) von unten in die Nussschale hinein. So habt ihr mehr Auflagefläche und das Kleben fällt leichter.

Aus rotem Seidenpapier klebt man den Weihnachtsmännern noch eine rote Nase an. Fertig ist der Geschenkanhänger!

Ein kleiner Tipp:
Wer mag kann den Anhänger noch weiter verzieren. Aus selbst gemachtem Bastelpapier habe ich kleine Herzen ausgeschnitten und mit Stempeln einen kleinen Weihnachtsgruß darauf gedruckt. Noch ein paar weiße Schneeflocken mit Bastelfarbe und Streichholz aufgetupft und schon wird es ganz winterlich.

Wie schon hier mit den Weihnachtsbäumen aus Kaffeefiltern und auch  dort mit den selbst gemachten Weihnachtstüten bin ich in diesem Jahr wieder bei Ioana und ihrem Blog Miss Red Fox zu Besuch und darf das zweite Türchen am Adventskalender öffnen.

Außer mir sind noch zahlreiche liebe Bloggerinnen mit dabei. Schaut gerne mal vorbei:

1.12. werkstattartig
2.12. Insel der Stille
3.12. Dorothee
4.12. Lovedecorations
5.12. Smillaswohngefuehl
6.12. Aye-aye-diy
7.12. Katimakeit
8.12. Studio Karamelo
9.12. Lieblingsgeschenk
10.12. Imje
11.12. Lena
12.12. Kathyloves
13.12. Meinideenfaenger
14.12. Grey-crown
15.12. Anja
16.12. Kathrinspapier
17.12. Franzi
18.12. Diy-Geschenke
19.12. Farbenmädchen
20.12. Happydots
21.12. Maxi
22.12. Lady-bella
23.12. Salakreativ
24.12. Miss Red Fox

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, selbst gemachte Geschenkverpackungen an dieser Stelle, Weihnachtsideen hier, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkverpackung: Last Minute Geschenktüten mit Nikolausstiefel aus Geschenkpapier

Nikolaus naht, daher gibt es eine kreative Last Minute Geschenkverpackung für euch. Diese ist, dank der Papiertüten, wirklich schnell gemacht und eignet sich für Mitbringsel, kleine Nikolausüberraschungen oder natürlich auch als Verpackungsidee für Weihnachtspätzchen & Co. Großartiges Basteltalent braucht ihr für diese Verpackung auch nicht. Also schnappt euch ein paar Beutel aus Kraftpapier und es kann losgehen.

Das wird gebraucht:
Unifarbene Bodenbeutel aus Packpapier / Kraftpapier, gemustertes Geschenkpapier, Masking Tape / Washi Tape, Bastelkleber, eine Bastelschere sowie optional Papierreste, weißen Bastelfilz, rotes Nähgarn und eine Nähmaschine

So wird’s gemacht:
Als erstes zeichnet man sich mit Hilfe eines Bleistifts einen großen Nikolausstiefel auf die Rückseite eines Geschenkpapiers eurer Wahl (nachhaltiger wird es, wenn ihr dafür selbst gemachtes Bastelpapier verwendet, das dauert allerdings dann etwas länger, wenn ihr es euch noch aus Zeitung und Wasserfarben herstellen müsst).

Orientiert habe ich mich dazu an dieser Bastelidee, die ich leicht abgewandelt habe. Den weißen Fell Rand des Stiefels habe ich aus normalem Bastelfilz geschnitten, alternativ könnt ihr ein Stück weißes Papier verwenden, diesen aus Pappe schneiden und weiß anmalen oder ihr greift auch hier auf das selbst gemachte Bastelpapier zurück.

Aus rotem Washitape schneidet man Dreiecke und klebt diese als Wimpel an den oberen Rand. Den Nikolausstiefel (den man ebenso gut als Weihnachtsmann-Stiefel verwenden kann), klebt man mit einem Klebestift auf die Vorderseite der Papiertüte.

Nun befüllt man die Tüte mit Nüssen, ein paar Süßigkeiten oder anderen kleinen Überraschungen und Geschenken. Den oberen Rand faltet oder knickt diesen 1-2 mal um.

Entweder ihr befestigt eine Wäscheklammer daran, wie bei diesen Nikolaustüten, damit die Tüten geschlossen bleiben oder aber ihr vernäht den oberen Rand mit einem groben Zickzack Stick und farblich abgesetzten Garn. Das sieht nicht nur nett aus, sondern geht wirklich flott.

Ein kleiner Tipp:
Wer einen schönen Stempel oder einen Drucker hat, kann sich auch Papier einen kleinen Gruß stempeln oder drucken. Ebenso gut kann man die Beutel mit Namen personalisieren. Je nachdem was euch besser gefällt.

Auf dem Blog findet ihr noch weitere Nikolausüten. Schaut doch mal in dieser Bastelanleitung, dieser Mini Nikolaus Überraschung oder der als Nikolaus verkleideten Überraschungsnuß. Und alle Nikolaus Ideen gibt es hier.

Bei der #DIYchallengederwoche geht es gerade um das Thema Weihnachten. Wer noch auf der Suche nach kreativen Do-it-Yourself Ideen ist, wird dort garantiert fündig!

Weitere Geschenkverpackungen zum Selbermachen zu unterschiedlichen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Weihnachtszeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Deko & Upcycling Idee für Weihnachten: Selbst gemachte Weihnachtsgirlande

In der Weihnachtszeit mag ich Girlanden besonders gerne. Vor kurzem habe ich eine aus einem leeren Pappkarton upcycelt. Unsere Variante ist relativ klein und handlich, da ich damit einen Kranz dekoriert habe. Dasselbe kann man aber auch prima in größerem Format basteln und damit dann Fenster, Tür oder Wand schmücken.
Ein Schwung an Pappe, eine Priese Fantasie und Bastelfarbe sind so ziemlich das wichtigste Bastelmaterial für diese Do-it-Yourself Idee.

Das wird gebraucht:
Pappe / Karton, einen Bleistift, eine Bastelschere, Bastelfarbe oder einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel, Streichhölzer / Zahnstocher, dünne Kordel und Holz Wäscheklammern sowie eine Malunterlage und ggf. Malkittel falls Kinder mit dabei helfen oder die Girlande eigenständig basteln wollen.

So wird’s gemacht:
Am besten zerschneidet ihr euch einen leeren Karton mit einem scharfen Bastelmesser / Cutter.

Mit Bleistift könnt ihr euch nun auf der Pappe verschiedene, weihnachtliche Symbole vorzeichnen, wie beispielsweise eine Zuckerstange, ein Pfefferkuchenmann, ein Nikolaussack, eine Nikolausmütze, Handschuhe, Glocke, Nikolausstiefel, Sterne, Sternschnuppe, Mond. Engel, Geschenk u.v.m.

Dann schneidet ihr die einzelnen Motive aus und bemalt diese nach euren Vorstellungen.

Ich habe die Mini Girlande in Rot und Weiß gehalten, damit es weihnachtlich und winterlich zugleich ist. Dabei habe ich die weiße Farbe mit Wasser gemischt, so dass ein leichter Vintage Look entsteht.

Teilweise habe ich die Motive auch in natur belassen oder auch Geschenkband, Baker Twine oder bemaltes Zeitungspapier eingesetzt um leichte Akzente zu setzen. Wie schon gesagt, dies ist reine Geschmackssache und eurer Fantasie überlassen.

Nach dem die Farbe trocken ist, schnappt ihr euch die Wäscheklammern und befestigt die einzelnen Figuren so an einer Kordel.

Ein kleiner Tipp:
Farbe und Größe der Girlande könnt ihr natürlich nach euren Vorstellungen variieren. Schön verpackt eignet sich die mit Liebe hergestellte Deko übrigens auch prima als Weihnachtsgeschenk!

Diese Woche dreht sich bei der #DIYchallengederwoche alles um das Thema Weihnachten. Schaut doch mal vorbei oder macht mit, wenn ihr Lust habt!

Weitere kreative Deko Ideen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Weihnachtszeit sind in diesem Blog Ordner, an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkverpackung: Upcycling Schneemann gratuliert zum Geburtstag

Weihnachten naht und auch einige Geburtstage sind in Sicht, da sind wieder allerhand tolle Verpackungsideen gefragt. Und zu diesem Anlass wollen die Geschenke natürlich verpackt werden. Da der Winter nicht mehr weit ist und ich diese Jahreszeit ausgesprochen liebe, durften mal wieder Schneemänner auf die Verpackung wandern. Ganz nachhaltig aus einem alten Karton und Zeitungspapier upcycelt 😉

Das wird gebraucht:
Packpapier, etwas Geschenkband oder Kordel, einen leeren Pappkarton (Pappe), eine alte Tageszeitung, Wasserfarbe incl. Deckweiß, Pinsel, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift sowie optional eine Malunterlage oder abwaschbare Tischdecke

So wird’s gemacht:
Als erstes habe ich die Geschenke in Packpapier gewickelt. Anschließend habe ich, aus mit Wasserfarbe bemaltem Zeitungspapier und einem leeren Karton, einen Schneemann gebastelt.

Dazu habe ich mir den Schneemann sowie die benötigten Kleinteile wie Schneemannkörper, Mütze oder Hut, Geschenke und einen Sack mit Bleistift auf Pappe gezeichnet, diese ausgeschnitten und mit dem bemalten Zeitungspapier beklebt.

Wer mag, kann diese noch mit Farben und unterschiedlichen Muster weiter verzieren. Geschenke und den Sack habe ich mit Kordel umwickelt, damit es einen 3D Effekt bekommt.

Die Kohle Augen, Knöpfe und den Mund habe ich mit einem ganz dünnen Pinsel aufgezeichnet. Alternativ klappt das sicher auch mit einem Fineliner.

Wer mag, tupft mit dem Deckweiß noch einige Schneeflocken neben den auf das Geschenk geklebten Schneemann, damit es richtig winterlich aussieht.

Ein kleiner Tipp:
Auf einem der Geschenke habe ich dem Schneemann noch einen Mini Besen aus dünnen Ästen und Basteldraht angefertigt. Einfach den Ast mit einer Schere zerschneiden und mit Draht zusammenwickeln.

Erinnert ihr euch noch an diese Bastelanleitung mit weihnachtlichem Schneemann – dieses ist ein tolles Pendant, falls ihr mehrere Geschenke im selben Style verpacken möchten. Außerdem gibt es noch diesen Schneemann mit Besen, ein Geschenkanhänger mit Schneemann, eine Geschenktüte mit Schneemann, winterliche Geschenkbox aus Tetrapak, eine Verpackung mit 3D Schneemann oder diesen süßen Schneemann mit Schneeflocken aus Watte.

Weitere Geschenkverpackungen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Do-it-Yourself Ideen rund um Weihnachten mit detaillierter Anleitung gibt es in dieser Rubrik, alle Upcycling Ideen in diesem Ordner und alle DIY rund um den Winter sind in diesem Blog Ordner.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Weihnachtsengel aus Klorolle – Upcycling Weihnachtsgeschenke

Im letzten Jahr habe ich euch im Advent eine niedliche Bastelidee gezeigt, bei der wir aus leeren Klopapierrollen Engel mit Flügeln aus Handabdrücken gebastelt haben. Dieses Mal gibt es eine Bastelvariante, die sich für jüngere Kinder eignet und wirklich leicht zu basteln ist. Klorollen hat man als kostenloses Bastelmaterial in der Regel zur Hand und so kann das fröhliche Weihnachtsbasteln auch sogleich beginnen. Inspiriert dazu hat mich die Idee von hier.

Das wird gebraucht:
Bastelunterlage, Malkittel, einen Wasserfarbkasten mit Deckweiß, ein Glas Wasser, ein breiter Borstenpinsel, eine alte Tageszeitung, weiße Bastelfarbe oder Acrylfarbe wasserlöslich, leere Klorollen, eine Bastelschere, gelbes Tonpapier, Bastelkleber, runde Papierspitze, Stifte oder Bastelfarbe incl. Dünnen Pinsel, sowie Deko Material zum Verzieren der Engel wie bsp. Motivlocher mit weihnachtlichen Motiven, Streudeko, Glitzer o.ä.

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt man den Tisch mit einer Unterlage gut ab und lässt die Kinder vorsichtshalber in Malkittel schlüpfen. Dann bemalt man mit wenig Wasser und viel Farbe ein Stück mit Text bedrucktes Stück Zeitungspapier in einem hellen rosa / Hautfarben.

Während die Farbe trocknet, wird die Papprolle rundum mit weißer Farbe bestrichen. Hierbei sollte nur wenig Farbe verwendet und diese dünn aufgetragen werden, damit die Wartezeit nicht so lang ist und man die Engel in einem Rutsch fertig stellen kann.

Für das Engelshaar schneidet man ein Rechteck aus dem gelben Tonpapier und schneidet dies zu 2 Drittel ein. Mit Hilfe eines Stiftes kann man die Haar bzw. das Papier aufrollen und den Stift dann wieder rausziehen, so bekommt der Engel leichte Locken.
Auf der Vorderseite kürzt man die Haarpracht damit das Gesicht des Engels darunter gestaltet und gesehen werden kann 😉

Doch vor dem Ankleben, schneidet man aus dem rosa bemalten Papier einen Streifen und klebt diesen an den oberen Rand der Klorolle. Darüber kommt die Haarschicht. Von Hinten klebt man ein mittig gefaltetes Stück Spitzenpaper als Engelsflügel an.
Wer mag, kann das weiße Engelskleid bzw. Gewand mit ausgestanzten Sternchen o.ä. weiter verzieren. Ganz zum Schluss malt man dem Engel mit Stiften oder Farbe noch ein Gesicht auf.

Ein kleiner Tipp:
Die selbst gemachten Engel lassen sich nicht nur als Weihnachtsdeko sondern auch als Geschenke nutzen!

Weitere DIY Ideen rund um die Adventszeit und Weihnachten findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Bastelideen für Kinder gibt es in dieser Rubrik, kreative Upcycling Ideen sind in diesem Blog Ordner zu Hause und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Ein Engel im Tannenwald – Idee für Weihnachten

Die letzten Wochen im Jahr haben begonnen. Die Zeit rast nur so dahin. Und daher gibt es heute eine tolle Bastelidee für Kinder, die man prima als stimmungsvolle Weihnachtsdeko oder auch als selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk nutzen kann. Die kleinen Weihnachtsengel habe ich aus Korken und Eierkarton upcycelt und mit Kindern aus meinen Kunst AGs gemeinsam gebastelt. Das benötigte Bastelmaterial habt ihr sicherlich zu Hause, somit braucht ihr nicht extra zu einem Bastelladen.
Seid ihr auch schon in Weihnachtsstimmung oder möchtet für Weihnachtszauber im Haus sorgen? Dann bastelt doch einfach mit!

Das wird gebraucht:
Leere Eierkartons, Korken (Weinkorken), Zahnstocher, einen Handbohrer, Wollreste, Pinsel, Bastelfarben (blau, grün, weiß) oder einen Wasserfarbkasten mit Deckweiß, Streichhölzer, eine Bastelschere, eine Malunterlage, Bastelkleber, einen Malkittel sowie optional Bastelfarbe in Gold und goldene Papierreste

So wird’s gemacht:
Als erstes zieht euch einen Malkittel an und deckt den Tisch gut ab. Dann bemalt ihr einen Korken mit weißer Farbe.

Während die Farbe trocknet, schneidet von einem Eierkarton den Deckel ab und bemalt ihn mit blauer Farbe.

Aus den unteren Eierkarton Teilen trennt mit einem scharfen Bastelmesser oder per Hand die Kegel heraus. Diese schneidet ihr am unteren Rand zackig ein, wie in dieser Bastelanleitung mit den Weihnachtsbäumen ausführlich beschrieben.

Die Kegel bemalt ihr dann mit grüner Farbe. Wer es schon winterlich haben möchte, kann diese auch wie bei den Weihnachtsbäumen groß mit weißer Farbe überstreichen oder mit Schneeflocken betupfen.

Die fertigen grünen Bäume steckt ihr jeweils auf einen Korken, damit habt ihr einen Stamm.

Von einem Korken schneidet ihr mit einem Messer eine Scheibe ab und klebt diese als Kopf auf den weiß bemalten Korken (Fester sitzt der Kopf, wenn man mit dem Handbohrer unten eine kleine Öffnung hineinbohrt, einen gekürzten Zahnstocher hindurchsteckt und das untere Teil dann in den weiß bemalten Korken hineinsteckt.

Aus Wollresten könnt ihr dem Engel noch Haare schneiden und mit Kleber fixieren sowie ein Gesicht aufmalen.

Aus goldenen Papierresten (wie man sie in der Weihnachtszeit oft als Kartonage von Süßigkeiten / Süßwaren findet) schnippelt ihr euch Flügel und klebt diese von der Rückseite an.

Ob ihr die Teile nun mit Kleber in dem Eierkarton Deckel fixiert bleibt euch überlassen. Wenn ihr dies als Deko und Diorama nutzen wollt, ist dies besser.

Alternativ könnt ihr dies als Spielfiguren nutzen und immer wieder umstellen sowie ggf. auch weitere Teile dazu basteln. Vielleicht wie diesem kleinen Weihnachtsmann?

Ein kleiner Tipp:
Je nach Alter der Kinder kann man die einzelnen Teile mit weiteren Details versehen. Bsp. mit goldener Farbe einen Sternenhimmel malen, einen der Bäume mit Sternschnuppe auf der Tannenspitze versehen, mit Watte eine Schneedecke auf dem Boden verteilen u.v.m.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Adventszeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Mit Kindern Weihnachtsgeschenke basteln: Schneemann aus Kerzen & Wachs selbermachen

Im letzten Jahr haben wir zu Weihnachten allerhand selbst gemachte Schneemannkerzen verschenkt. Die sehen nicht nur zauberhaft aus, sondern sind ganz schnell & einfach gebastelt. Das ist so kinderleicht, dass sich die Schneemänner auch wunderbar als Last Minute Idee eignen. Selbst wenn man diese in größerer Stückzahl anfertigt, ist das kein Problem. Von daher auch eine richtig tolle Idee, wenn ihr liebe Nachbarn, Freunde, Kolleginnen o.ä. mit einem kleinen Weihnachtsgeschenk überraschen möchtet.
Kerzen dürfen in dieser Zeit einfach nicht fehlen. Sie sorgen für reichlich Gemütlichkeit und warmen Lichterglanz.

Das wird gebraucht:
Uni weiße Stabkerzen / Tafelkerzen, einen schwarzen Kerzenpen, etwas orange farbenen oder roten Kerzenwachs (den gibt es als fertige Wachsplatten im Bastelladen zu kaufen) sowie optional ein scharfes Messer zum Schneiden – das bitte aber nur unter Aufsicht eines Erwachsenen! (Kleiner Tipp: Anstatt des Messers kann man sonst auch eine normale Bastelschere verwenden und die im Anschluss gründlich mit heißem Wasser und Spülmittel reinigen!)

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch zum Basteln etwas ab und nehmt euch als erstes das orangefarbene Wachs vor. Daraus schneidet ihr in der benötigten Anzahl kleine Nasen in Form von Möhren für jeden Schneemann, den ihr anfertigen und verschenken wollt.

Auf jede Kerze drückt ihr im oberen Drittel die Mohrrübe aus Wachs gut fest. Anschließend kommt der Kerzenpen zum Einsatz. Damit tupft ihr kleine schwarze Punkte und Pünktchen als Augen, Mund und für die Knöpfe.

Jetzt lasst ihr alles trocknen und schon habt ihr ein wirklich tolles Geschenk und Mitbringsel in der Adventszeit über das sich nicht nur liebe Freunde, sondern auch Großeltern, Verwandte etc. riesig freuen werden.

Ein schönes Pendant zu den Schneemännern sind die Eisbär Kerzen, die ich euch im Winter hier mit Bastelanleitung gezeigt habe.

Mehr Bastelideen zu Weihnachten gibt es gerade bei meiner #DIYchallengederwoche Spezial.

Weitere Do-it-Yourself Geschenkideen für unterschiedliche Anlässe findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Adventzeit mit detaillierten Bastelanleitungen gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner, kreative Bastelidee für Kinder an dieser Stelle und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern für Weihnachten: Weihnachtskarte Weihnachtsmann aus Pistazien

Heute startet mal wieder eine von mir ins Leben gerufen und organisierte DIYchallengederwoche Spezial rund um das Thema Weihnachten. Dazu eingeladen habe ich liebe Bloggerinnen, die mich dabei mit vielen Ideen und kreativen Inspirationen um die Weihnachtszeit unterstützen. Passend dazu wird es auch auf dem Blog allerhand Do-it-Yourself Ideen zum Mitmachen geben. Natürlich wie gewohnt mit detaillierten Bastelanleitung zum Nachmachen.

Den Start macht heute selbst gemachte Weihnachtspost mit Nikolaus oder Weihnachtsmann. Ich bin gespannt, wie euch diese Grußkarte gefällt.

Das wird gebraucht:
Blanko Postkarte aus Kraftpapier, Pistazien Schalen, etwas Zeitungspapier, Bastelkleber, Bastelfarbe in Rot, Weiß und Schwarz, Pinsel, Zahnstocher, Streichholz, Bastelschere sowie optional einen weihnachtlichen Stempel, ein Dymogerät mit Band einen Stift

So wird’s gemacht:
Zum Gestalten von Weihnachtskarten verwende ich der Einfachheit halber immer unifarbene Doppelkarten, wie man diese im Bastelladen oder Schreibwaren Geschäft oft als Set mit passenden Briefumschlägen kaufen kann. Alternativ kann man sich auch ganz schnell und einfach aus einem Bogen unifarbenem Tonkarton Rechtecke in Postkartengröße zuschneiden.

Aus den Pistazienschalen wird mit etwas Bastelfarbe blitzschnell ein Weihnachtsmann. Ich denke, die Fotos sprechen für sich. Darauf kann man gut erkennen, dass man die Schalen oben mit einem Streifen roter und am unteren Rand mit einem Streifen weißer Farbe bestreicht.

Die Augen und rote Knubbel Nase tupft man am besten mit Hilfe eines Streichholzes oder Zahnstochers auf. Das klappt deutlich besser als mit einem dünnen Pinsel.

Sobald die bemalten Schalen getrocknet sind, knüddelt man ein kleines Stück Zeitungspapier zusammen und klebt dieses von unten in die Schale hinein. So hat man zum Aufkleben auf die Postkarte eine größere Klebefläche.

Auf unsere Karten habe ich immer vier Nikoläuse nebeneinander platziert und darüber mit einem Streichholz und weißer Farbe ein paar Schneeflocken, sowie weiße Bommel für die Nikolausmützen getupft. Wer einen Lackstift hat, kann auch den dafür verwenden.

Mit meinem alten Dymogerät habe ich noch einen Weihnachtsgruß gestanzt und auf einen unbedruckten Streifen Zeitung geklebt. Den schneidet man als Wimpel zu und klebt ihn an den unteren Rand der Weihnachtskarte. Alternativ könnt ihr auch einen Stempel verwenden oder per Hand und einem schönen Stift einen Weihnachtsgruß darunter schreiben oder stempeln.

Weitere DIY Postkarten für ganz unterschiedliche Anlässe findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Weihnachten mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, Upcyling Ideen sind in diesem Blog Ordner, Bastelidee für Kinder dort und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Entspannung für Kinder: In der Mondallee – Traumreise zum Einschlafen

Wie versprochen gibt es zu meiner soeben erschienen CD „Die 30 besten Traumreisen zum Einschlafen“ auch eine Gute Nacht Geschichte als kleines Beispiel.

Wer nicht weiß was Traumreisen überhaupt sind, bekommt in diesem Artikel alle wichtiges Infos. Weitere Tipps, was man bei der Durchführung von solchen Entspannungsgeschichten beachten sollte, gibt es an dieser Stelle.

Doch nun schnappt euch Decke und Kissen und macht es euch im Bett ganz bequem…

Das wird gebraucht: Pro Kind ein kleines Kissen und eine Decke

So wird’s gemacht:
Es ist längst Abend geworden. Lege dich nun ins Bett und mach es dir darin so richtig gemütlich… Dann schließe deine Augen und spüre noch einen kleinen Moment, wie du da liegst… Wenn du dich dann rundum wohl fühlst und dich nichts mehr stört, höre der Geschichte zu, die ich für dich heute mit dabei habe…

Stell dir nun vor, du machst eine Reise durch die Nacht. Es ist eine ganz ruhige, sternenklare Nacht. Und vor allem eine ganz besondere Reise. Denn die führt mitten durch die zauberhafte Mondallee…

Ruhig und still ist es in der Mondallee. Zwischen den prächtigen Bäumen, die rechts und links des Weges wachsen, leuchtet nicht nur der Mond, sondern auch die vielen Sterne… Der Mond setzt alles in ein ganz besonders schönes Licht. Alles sieht, trotz der abendlichen Dunkelheit, ganz hell und freundlich aus…

Ganz gemütlich schlenderst du durch die Nacht hindurch, mitten durch die Mondallee. Unter deinen Füßen hörst du bei jedem Schritt ganz leise den feinen Kies. Es sind lauter Mondkiesel, die in dem Dunkel der Nacht wundervoll glänzend und ganz leicht schimmern. Es ist, als würden sie das Licht des Mondes speichern und jetzt in der Nacht abgeben. Es sieht wunderschön aus…

Ein Stück vor dir, entdeckst du den freundlichen, alten Nachtwächter. Nacht für Nacht zieht er durch die Straßen und schaut nach dem Rechten. In seiner Hand trägt er eine Laterne. Doch darin ist keine Kerze, sondern viele, kleine Glühwürmchen, die dem Nachtwächter hier Gesellschaft leisten und einen hellen Lichtschein verbreiten. Wie munter die kleinen Glühwürmchen umher schwirren. Ganz leise summen sie dabei ein schönes Abendlied. Das Lied klingt ganz zart und fein in deinen Ohren…

Du wünschst dem Nachtwächter noch eine gute Nacht und schlenderst die Mondallee weiter entlang. Zwischen den Bäumen hat der Nachtwächter auf diesem Stück des Weges schon alle Laternen angezündet. Unter einer der Laternen, steht eine Bank. Darauf hat es sich eine kleine Katze gemütlich gemacht. Sie scheint müde zu sein. Denn sie hat sich auf der Bank zusammen gerollt und schnurrt leise im Schlaf vor sich hin…

Am Ende der Mondallee entdeckst du einen großen Baum. Dieser Baum hat eine prächtige Baumkrone. Seine Blätter, sind nicht grün, wie die der anderen Bäume. Sondern so silbern, wie das Licht des Mondes. Und so sehen die vielen Blätter auch aus wie lauter kleine Sterne.
Wenn der Abendwind leise durch die Baumkrone säuselt, dann klingen die sternförmigen Blätter ganz sacht und leis´. Wie schön das klingt… Die Melodie lässt dich ganz tief entspannen…

So machst du es dir unter dem Baum gemütlich und liegst ganz ruhig und entspannt da… Deine Arme und Beine sind schwer … Ganz deutlich spürst du die Schwere in deinen Armen und Beinen… Ganz schwer sind deine Arme und Beine nun … Ja, dein ganzer Körper liegt schwer, ganz schwer und entspannt da…
Das Mondlicht streichelt dich ganz sanft… Und du genießt die wohlige Wärme, die von dem Mond ausgeht… Besonders warm sind deine Arme und Beine… Beide Arme und Beine sind strömend warm… Du kannst die wohlige Wärme ganz deutlich in deinen Armen und Beinen spüren… Die wohltuende Wärme strömt durch deinen ganzen Körper hindurch… Ganz warm und geborgen fühlst du dich dabei…
Ein leichter Wind, wiegt die Baumkrone über dir ganz sanft hin und her, her und hin… So, als würde der Abendwind, den Baum in den Schlaf wiegen… Auch dein Atem geht nun ganz ruhig und regelmäßig… Vollkommen ruhig und gleichmäßig fließt dein Atem in dir ein und wieder aus… Lass es einfach in dir Atmen, ganz ruhig und regelmäßig… Du bist dabei völlig ruhig und ganz entspannt…

Und während du ganz ruhig und entspannt da liegst, rieselt ein wunderschönes Traumblatt von oben hinunter und schenkt dir einen erholsamen Schlaf… Gute Nacht und bis morgen Früh…

Aus der Reihe von mir erschienen sind bislang „Die 30 besten Traumreisen zum Entspannen“ sowie „Die 30 besten Mitmachgeschichten zum Bewegen & Entspannen„.

Fantasiereisen für Kinder findet ihr in diesem Blog Ordner, Entspannungsrätsel gibt es in dieser Rubrik und entspannende Massagen für Kinder gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Gute Nacht und schöne Träume… Traumreisen zum Einschlafen für Kinder

Die Zähne sind geputzt, der Schlafanzug ist angezogen und auf dem Kissen wartet schon das Lieblingskuscheltier. Jetzt aber ab ins Bett und geschlafen… Aber so schön das gemeinsame Abendessen auch war, so lustig die kleine Kissenschlacht kurz vor dem Schlafengehen und so kuschelig es im Bett auch seien mag – das Einschlafen ist für viele Kinder oftmals ein Problem.
Auch wir Erwachsene kennen das – wir haben einen langen Tag hinter uns, liegen müde im Bett, aber finden einfach keinen Schlaf. Die Gedanken kreisen in unserem Kopf wie ein Karussell und obwohl wir dringend eine gute Portion Nachtruhe bräuchten, mag es uns einfach nicht gelingen.
Ganz ähnlich geht es da manchen Kindern. Auch wenn der Tag lang war, fällt das Einschlafen schwer. Sie wälzen sich im Bett hin und her, müssen nochmal auf Klo, brauchen mehr Licht oder müssen nur noch schnell mal was Trinken. Das passiert natürlich nicht, weil sie uns Großen ärgern möchten, sondern weil sie nicht zur Ruhe kommen.

Hierbei können Traumreisen eine wertvolle Hilfe sein. Diese Entspannungsgeschichten, die sich besonders gut zum Einschlafen eignen, unterscheiden sich von herkömmlichen Gute Nacht Geschichten, wie man diese aus Bilder- oder Vorlesebüchern her kennt. Denn die Traumreisen enthalten einige Formeln des Autogenen Trainings (eine anerkannte und erfolgreiche Entspannungsmethode) wie beispielsweise die Ruhe, Schwere und Wärme.
Dadurch finden die Kinder leichter zur Ruhe, können Abschalten und schneller Einschlafen. Auch der Schlaf ist, wenn man diese Art Entspannungsgeschichten regelmäßig anwendet, meist deutlich erholsamer und man fühlt sich am nächsten Tag dadurch frischer, ausgeruhter.

Im Gegensatz zu anderen Traumreisen, die man gerne tagsüber mit Kindern erlebt, entfällt hiernach das Zurücknehmen, so dass die Kinder einfach in den Schlaf gleiten können. Erfahrungsgemäß schlafen viele dann auch schon während einer solchen Traumreise ein, was aber nicht schlimm ist, sondern ein positives Zeichen.

Diese Traumreisen nehmen die Kinder mit ins zauberhaftes Traumland, reisen zum Sandmann, machen eine Himmelsreise, besuchen den Mondzirkus, fliegen auf dem Traumteppich durch die Nacht und statten auch dem Traumkönig einen Besuch ab.

Auch die Geschichten meine dritte CD wurde von dem bekannten Synchronsprecher Simon Jäger gesprochen, den ich sehr schätze. Er hat einfach eine ganz wunderbare Art einen mit ins Land der Fantasie zu nehmen und durch die Nacht zu reisen. Jedes seiner Worte lässt einen auf Anhieb ganz tief entspannen und weit davon tragen…

Wer einen der gängigen Streaming Dienste nutzt, kann gerne mal in die Geschichten reinhören. Ich bin sehr gespannt ob sie euch auch so gut gefallen wie mir.

Die 30 besten Traumreisen zum Einschlafen sind erschienen bei Lamp & Leute, ein Label der Lamp und Sumfleth Entertainment GmbH Berlin.

Ich wünsche euch zauberhafte Träume und erholsame Nächte mit meinen Traumreisen!

Wenn Ihr Lust auf eine solche entspannte Gute Nacht Geschichte habt, schaut einfach wieder rein. Da werde ich euch auf dem Blog eine Traumreise zum Einschlafen vorstellen.

Wer wissen möchte, was Traumreisen überhaupt sind, findet in diesem Artikel alle Infos. Weitere Tipps, was man hierbei beachten sollte, gibt es an dieser Stelle.

Aus der Reihe von mir erschienen sind bislang „Die 30 besten Traumreisen zum Entspannen“ sowie „Die 30 besten Mitmachgeschichten zum Bewegen & Entspannen„.

Fantasiereisen für Kinder findet ihr in diesem Blog Ordner, Entspannungsrätsel gibt es in dieser Rubrik und entspannende Massagen für Kinder gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert