Sommer DIY: Große Mohnblumen Liebe

Home / Basteln mit Kindern / Sommer DIY: Große Mohnblumen Liebe

Im Sommer mag ich es besonders gerne am Feldrand spazieren zu gehen und dabei die leuchtend roten Mohnblumen zu bewundern, wie sie ihre roten Köpfe ganz sanft hin und her bewegen. In der Vase hält sich der Mohn leider gar nicht und außerdem ist die Blütezeit des Klatschmohns im Laufe des Julis auch schon wieder vorbei.
Daher habe ich heute eine Bastel- und Deko Idee, bei der ich euch zeige, wie ihr die schönen Mohnblumen Selbermachen und den ganzen Sommer über konservieren könnt.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, eine Bastelschere, eine Lochzange, eine Holzperle (optional), ein Stück Kordel, Bastelfarbe in rot, einen schwarzen Permanentmarker / Fineliner, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel / Borstenpinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Zuerst stellst du dir aus Wasserfarbe und einem Stück Zeitung umweltfreundliches Bastelpapier in einem oder mehreren Grüntönen her. Alternativ kannst du natürlich auch gekauftes Bastelpapier oder grüne Papierreste verwenden.

Dann schneidest du dir aus Pappe einen Kreis aus. Auf welche Weise du alles ganz leicht einen runden Kreis zeichnen und basteln kannst, erfährst du in dem Artikel mit den praktischen Bastelhacks.

Unser Kreis hat in etwa einen Durchmesser von 14 Zentimetern.

Stelle aus einem weiteren Stück Pappe nach dieser Anleitung Wellpappe her. Bei einem so kleinen Stück kann man die oberste Papierschicht ggf. auch ohne Hilfsmittel vorsichtig abziehen um die Wellen darunter freizulegen.

Tupfe mit der Fingerspitze in rote Bastelfarbe und stempele damit etwa in die Kreismitte allerhand roter Punkte und lass diese trocknen.

In der Zwischenzeit schnippele aus dünner Pappe für jede der gestempelten Blüte einen langen Stiel. Aus dem grün bemalten Zeitungspapier reißt du ein paar Grashalme und klebst diese zwischen die Stiele.

An den unteren Rand klebst du einen schmalen Streifen der selbst gemachten Wellpappe als Abschluss.

Steche oben mittig mit Hilfe der Lochzange ein kleines Loch in den Kreis.

Schneide ein Stück Kordel ab, fädele eine Perle darauf und verknote die Enden.

An dieser Schlaufe kannst du dein sommerliches Mohn Kunstwerk aufhängen und als Sommerdeko nutzen.

Vorher male mit einem schwarzen Stift (oder mit schwarzer Bastelfarbe und einem Zahnstocher) kleine Pünktchen in jede der roten Mohn Blüten hinein.

Übrigens findet ihr im Blog Archiv schon zwei tolle Bastelanleitungen zum Thema Mohnblume sowie eine entspannende Fantasiereise mit dem Titel „Sommertraum im Grünen“. Zum einen die zauberhafte Geschenkverpackung, auf der die Blume dem echten Klatschmohn zum Verwechseln ähnlich sieht sowie die 3D Collage mit Mohnblumen, die sich ganz einfach aus Eierkarton selbermachen lassen. Welche der Ideen gefällt euch am besten?

Weitere Ideen zur Sommerzeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Do-it-Yourself Ideen für selbst gemachte Deko gibt es in dieser Rubrik, bunte Bastelideen für Kinder werden in diesem Blog Ordner gesammelt und andere kreative Sachen auch an meinen Pinterest Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenk Anhänger für sommerliche Mitbringsel

Home / Geschenkverpackungen / DIY Geschenk Anhänger für sommerliche Mitbringsel

In diesem Monat sind aller gute Dinge ausnahmsweise mal vier. Denn nach den Boot Keksen, der zugehörigen Geschenkverpackung und den selbst gemachten Sommergrüßen per Post, habe ich heute euch noch eine süße Verpackungsidee, besser gesagt eine Bastelidee für einen Geschenkanhänger mitgebracht. Erinnert ihr euch an die Bastelidee mit den maritimen Feriengrüßen – Papierboot auf hoher See aus dem letzten Jahr? Dann wird euch auch dieser Anhänger gut gefallen. Der ist schnell gebastelt und sorgt für sommerliches Feeling nicht nur beim Empfänger sondern auch beim Basteln.

Das wird gebraucht:
Weißer Tonkarton / Fotokarton, einen Wasserfarbkasten, Pinsel, dünne Pappe, einen schwarzen Stift (oder Papierbootstempel samt Stempelkissen), eine Lochzange, Geschenkband oder Kordel, eine Malunterlage und einen Bastelkittel sowie optional eine kleine Metallöse / Niete und eine Ösen Zange

So wird’s gemacht:
Zuerst schneidet ihr euch aus dem Tonkarton Geschenkanhänger in der Größe eurer Wahl.

Den unteren Rand des Papieranhängers bemalt man mit nun mit blauer Wasserfarbe in leichten Wellen.

Dabei reicht eigentlich ein blauer Farbton vollkommen aus.

Je nachdem wie man die Farbe mit Wasser verdünnt, bekommt ihr einen wirklich schönen Farbverlauf, der ganz lebendig aussieht und direkt an das Meer erinnert.

Sobald die Farbe getrocknet ist, könnt ihr mit einem Stempel ein kleines Papierboot auf die oberen Wellen stempeln.

Falls ihr keinen solchen Stempel habt, zeichnet ihr diesen einfach mit Hilfe eines Fineliners.

Die Form ist ja ganz leicht zu zeichnen.

Wer mag stempelt noch einen passenden Gruß (oder den Namen für den das Geschenk bestimmt ist) auf den Anhänger.

Dann stanzt man mit der Lochzange oben mittig ein kleines Loch in den Geschenkanhänger und zieht ein Stück Kordel, Bakertwine oder Geschenkband hindurch.

Daran kann man das Geschenk oder Mitbringsel befestigen.

Ein kleiner Tipp:
Ihr könnt den Anhänger bzw. dessen Öffnung etwas stabiler gestalten, damit dieser nicht einreißt. Entweder ihr befestigt auf der Rückseite einen Lochverstärker oder knipst mit Hilfe der Ösen Zange eine schöne Niete daran. Damit wirkt der Anhänger gleich noch etwas edler 😉

Weitere Geschenkverpackungen zu ganz unterschiedlichen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen zum Thema Sommerzeit gibt es in dieser Rubrik, selbst gemachte Postkarten werden in diesem Blog Ordner gesammelt und andere kreative Sachen auch an meinen Pinterest Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Sommergruß mit Schiff basteln

Home / Postkarten & Grußkarten / DIY Sommergruß mit Schiff basteln

Nach den selbst gebackenen Keksen in Papierboot Form und der selbst gemachten Geschenkverpackung zum Start in die Sommerferien, gibt es heute gibt eine weitere ganz maritime Bastelidee. Mit dieser könnt ihr Grußkarten basteln, sommerliche Urlaubsgrüße verschicken, das Motiv als Geburtstagskarte nutzen oder einfach ein schönes Sommerbild damit gestalten. Auch für Kinder ist dies eine wunderbare Beschäftigungsidee während der Sommerferien, für den Fall dass schlechtes Wetter angesagt ist oder die Ferien zu Hause langweilig werden. Schließlich wird gerade in der Ferienzeit oft Urlaubspost verschickt. Das kann man übrigens auch gut von Zuhause aus tun und eine liebe Freundin o.ä. mit einem sommerlichen Gruß per Post überraschen.

Das wird gebraucht:
Blanko Postkarten aus Kraftpapier (mit passendem Umschlag, falls ihr diese verschicken wollt), eine Bastelschere, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel / Borstenpinsel, weiße Pastellkreide, weißes Papier, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel sowie optional einen schönen Textstempel oder Buchstabenstempel samt Stempelkissen.

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch ab und stellt euch als erstes aus Zeitung und Wasserfarbe umweltfreundliches Bastelpapier her.

Falls ihr ein Boot als Stempel besitzt, druckt damit einen Abdruck auf das weiße Papier.

Alternativ könnt ihr euch auch aus Pappe nach dieser Anleitung selber ein kleines Schiff basteln.

Oder als Variante könnt ihr euch auch, wie bei dieser Geschenkverpackung, aus einer Buchseite oder Zeitungspapier ein Mini Boot falten und damit einen schönen 3D Effekt auf die Postkarte bringen. Keine Sorge, die gefalteten Papierboote lassen sich problemlos in einem Umschlag verschicken!

Jetzt kommt das selbst gemachte Bastelpapier zum Einsatz:

Reißt daraus Wellen und klebt diese als Meer auf die Karte, schneidet eine Mini Fahne als Segel für das Boot, kleine Möwen und einen kleinen Wimpel mit Herz, auf den sich ein kleiner Gruß stempeln lässt.

Mit Hilfe der Kreide könnt ihr noch ein paar Wolken als Himmel aufmalen und leicht verreiben.

Ein kleiner Tipp:
Vielleicht fallen euch noch andere, sommerliche und maritime Motive ein, die sich aus dem o.g. „Bastelmaterial“ gestalten lassen. Oder ihr ergänzt die Karte durch weitere Details wie Sonne, Fische, einen Seestern oder was ihr sonst gerne basteln möchtet.

Mögt ihr dieses maritime Motiv? Dann stöbert gerne mal durch die folgenden Bastelanleitungen, die sich schon im Blog Archiv befinden:

* Geschenktüte mit Boot
* Sommerlicher Gruß mit genähtem Boot & Landkarten
* DIY Girlande aus Atlas Seiten
* Spiel & Bastelidee: Boot am Stiel
* Schiff ahoi – Bastelspaß mit Pappe
* Gemalter Sommergruß mit Mini Boot auf hoher See
* Geschenkverpackung zum Kindergeburtstag
* Verpackungsidee Schiff „Happy Birthday“
* Kleines Segelboot aus Käseschachtel
* Leuchtende Segelboot Laterne
* Meer mit Papierboot
* Maritime Geschenkverpackung mit Dampfer
* Genähte Papierboote als Sommer-Girlande
* Schatzinsel mit Piraten Boot
* Girlande mit weißen Booten
* Maritimer Kranz aus Handabrücken mit Booten
* Eierkarton Kranz mit Papierbooten
* Geschenkverpackung mit Segelschiff
* Maritime U-Heft Hülle
* Sommerliche Papierboot Girlande mit Fähnchen

Weitere Ideen zur Sommerzeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Urlaub & Reisen gibt es in dieser Rubrik, Postkarten zu ganz unterschiedlichen Anlässen werden in diesem Blog Ordner gesammelt, nachhaltige Upcycling Ideen an dieser Stelle und andere kreative Sachen auch an meinen Pinterest Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schöne Ferien – DIY Verpackung für Boot Kekse

Home / Geschenkverpackungen / Schöne Ferien – DIY Verpackung für Boot Kekse

Vor kurzem habe ich euch eine Geschenkidee mit Rezept für selbst gemachte Boot-Kekse auf dem Blog gezeigt. Da sich diese ausgesprochen gut als kleines Mitbringsel, Geschenk aus der Küche oder Aufmerksamkeit für KollegInnen, ErzieherInnen oder LehrerInnen zum Start in die Ferienzeit eignen, gibt es passend dazu heute eine stimmungsvolle Geschenkverpackung. Die ist wirklich einfach zu basteln und kann, wie auch die Kekse, problemlos in größerer Stückzahl angefertigt werden. Das ist ja wichtig, wenn ihr damit mehrere Leute gleichzeitig beglücken möchtet.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, Stoffreste, Cellophan Tüten oder andere Gebäcktüten, Kraftpapier, einen Bürotacker, weißes Papier, Stempel & Stempelkissen (alternativ einen Drucker), eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, eine Bastelunterlage sowie sommerliche Plätzchen, wie diese Boote,  diese maritimen knusprigen, süßen Fische oder diese bunten Blumen Kekse

So wird’s gemacht:
Schneidet euch aus dem Kraftpapier (oder unifarbenem Tonkarton) Rechtecke in der benötigten Größe.

Meine hatten in etwa die Größe einer Postkarte.

Das Papier knickt man mittig. Aus einem Stück Pappe stellt ihr euch nach dieser Bastelanleitung Wellpappe her. Daraus schneidet ihr die Boote.

Aus Stoffresten habe ich die Segel gemacht. Immer aus zwei unterschiedlichen Stoffresten.

Wer keinen Stoff zur Verfügung hat, kann die Segel auch aus selbst gemachtem Bastelpapier schnippeln.

Füllt ein paar der Boote in die Tüten, faltet den oberen Rand nach unten und schiebt eine der „Banderolen“ aus Kraftpapier darüber.

Befestigen lässt sich dies mit einem normalen Tacker. Einfach rechts und links am Rand festknipsen.

Zum Schluss noch mit Hilfe eines Textstempels oder Drucker einen lieben Gruß auf weißes Papier stempeln / drucken. Diese zu Wimpeln schneiden und an den Rand der Banderole aufkleben.

Schon habt ihr ein wunderbar sommerliches Geschenk, das Lust auf die Ferienzeit macht und das Meerweh weckt.

Wie gefällt euch die Idee?

Weitere Ideen zur Sommerzeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Verpackungsideen zu ganz unterschiedlichen Anlässen gibt es in dieser Rubrik, DIY Geschenkideen werden in diesem Blog Ordner gesammelt und andere kreative Sachen auch an meinen Pinterest Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkidee zum Ferienstart & Sommer: Boot Kekse

Home / Ferien & Reisen / DIY Geschenkidee zum Ferienstart & Sommer: Boot Kekse

Die Sommerferien rücken in greifbare Nähe. Und wie immer im Sommer zum Ferienstart, bereite ich gerne kleine Geschenke für liebe Freundinnen, Kollegen oder andere nette Menschen vor. Dazu habe ich euch auf dem Blog schon verschiedene Anleitungen und Ideen gezeigt. Vielleicht erinnert ihr euch noch an diese selbst gemachte Geschenkverpackung „Urlaub“, die zuckersüßen Feriengrüße in der Tüte, den Sonnenschein to go oder die knusprigen Fische am Stiel. Alles Geschenkideen, die sich nicht nur auf die Schnelle basteln sondern auch in einer größeren Stückzahl selbermachen lassen.
Die folgende Idee stammt noch aus dem letzten Sommer, aber da ich sie euch noch nicht gezeigt habe, hole ich das heute schnell nach. Noch sind die Ferien ja nicht gestartet. Los geht’s!

Das wird gebraucht:
80 g Butter oder Margarine, 1 Ei, 60 g Zucker, 150 g Mehl, etwas Mehl zum Ausrollen, einen Plätzchenstempel in Papierboot Form (einem anderen maritimen Motiv oder eine aus Pappe angefertigte Schablone in Form eines kleinen Schiffes), Fett für das Blech oder einen Bogen Backpapier.

So wird’s gemacht:
Stellt euch aus Butter, Ei, Zucker und Mehl einen Plätzchenteig her. Dieses Rezept ist eines meiner absoluten Basic Rezepte für Plätzchen, da es zum einen schnell hergestellt und ebenso schnell verarbeitet ist. Man muss also keine lange Kühlzeit o.ä. mit einplanen und kann direkt mit dem Weiterverarbeiten starten. Rollt den Teig dünn auf etwas Mehl aus und stecht daraus die Papierboote. Da die Form relativ groß ist, geht das recht fix. Das tolle an dieser Form ist, dass man die Plätzchen später nicht noch extra verzieren muss.

Dann ab damit auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech. Anschließend bäckt man diese bei circa 170 °C Umluft für etwa 15 Minuten.

Achtung, aufgepasst! Die genaue Backzeit hängt auch von eurem Ofen sowie der dicke der Kekse ab. Schaut lieber regelmäßig in den Ofen. Sobald die Ränder leicht gebräunt sind, sind die Plätzchen fertig.

Ein kleiner Tipp:
Diese Kekse sehen richtig sommerlich aus und machen Lust auf Sonne, Strand und Meer. Daher finde ich dieses Motiv zum Verschenken in der Sommerzeit ideal. Deswegen zeige ich euch das nächste Mal hier eine wunderschöne Verpackungsidee, mit der ihr die selbst gebackenen Sommerplätzchen verpacken und als Mitbringsel oder Geschenk nutzen könnt.

Weitere Ideen zur Sommerzeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Do-it-Yourself Geschenkideen zu ganz verschiedenen Anlässen gibt es in dieser Rubrik, Geschenke aus der Küche mit Rezept werden in diesem Blog Ordner gesammelt und andere kreative Sachen auch an meinen Pinterest Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Geschichte für Kinder: Mutig, mutig!

Home / Familie & Co. / Geschichte für Kinder: Mutig, mutig!

Bei mir haben sich im Laufe meiner Autortätigkeit allerhand Geschichten für Kinder angesammelt. Daher habe ich mir überlegt, dass ich auf dem Blog, neben den bei euch so beliebten Fantasiereisen, nun auch schöne Vorlesegeschichten für Kinder zeigen werde. Wie findet ihr diese Idee?

In der heutigen Geschichte geht es um das Thema Mut.

Aus aktuellem Anlass noch ein kurzer Hinweis, obwohl es bei jedem Blog Artikel deutlich gekennzeichnet ist: Natürlich dürft ihr die Geschichten (und anderen Ideen auf meinem Blog) herzlich gerne mit Kindern lesen, nachmachen, basteln, spielen, backen, kochen oder sonst wie umsetzen. Allerdings ist es aus urheberrechtlichen Gründen nicht erlaubt, dass Texte von meinem Blog ohne Genehmigung auf irgendeine Weise vervielfältigt werden. Vielen Dank für euer Verständnis.

Mama ist mit Leo und Mila ins Schwimmbad gefahren. Leo will sein Bronzeabzeichen machen, dass er für die Klassenfahrt braucht. Denn dort wollen sie mit den Kindern auch eine kleine Kanutour machen.
Leo muss dazu vom 1 Meterbrett springen. Kein Problem, denn Springen macht schließlich Spaß. Die 200 Meter schwimmen sind zwar ganz schön anstrengend, weil Leo nicht mehr als 15 Minuten dazu brauchen darf, aber auch das schafft Leo mit links.
Aber dann soll er einen Ring auf dem tiefen Wasser holen. Das traut sich Leo nicht so richtig.
„Angsthase!“ ruft Mila, die gar nicht verstehen kann, warum Leo sich nicht traut. Schließlich ist er doch ihr großer Bruder. Und als großer Bruder wird man wohl mutig genug sein um so eine Aufgabe zu meistern.
„Machs doch selber, wenn du dich traust!“ mault Leo seine kleine Schwester an und merkt richtig, wie in seinem Bauch die Wut zappelt und zwickt.
Kaum hat Leo das gesagt, taucht Mila unter und im Nu taucht sie mit dem Ring in der Hand wieder aus dem Wasser. „Hier!“ sagt Mila und reicht ihrem Bruder den Ring.
Leo bleibt vor lauter Staunen der Mund offen stehen.
„Mutig, mutig!“ schmunzelt Mama und klopft Mila anerkennend auf die Schulter.
„Doch das gilt leider nicht, den Ring muss Leo schon selbst heraufholen!“ findet auch der Bademeister, der am Beckenrand steht und Mila beim Tauchen beobachtet hat. „Ich denke, das schafft dein Bruder auch allein! Vielleicht hat die junge Dame ja Lust das Seepferdchen Abzeichen zu machen. Das Tauchen hast du ja bereits geschafft!“
Während Leo mit sich ringt, erklärt der Bademeister Mila das sie für das Seepferdchen Abzeichen noch eine ganze Bahn im großen Becken schwimmen muss.
„Eine ganze Bahn schaff ich nicht!“ erklärt Mila.
„Papperlapapp!“ sagt Leo. „Das schaffst du – ich schwimm einfach neben dir her und pass auf!“
„In Ordnung“, sagt Mila „aber danach traust du dich den Ring aus dem Wasser zu fischen!“
„Abgemacht.“ sagt Leo.
So springt Mila mutig im großen Becken ins Wasser und schwimmt Zug für Zug einmal die gesamte Bahn bis an die gegenüberliegende Seite.
„Bravo!“ ruft Leo und klatsch Beifall. „Das hast du super gemacht!“
„So und nun holst du noch den Ring!“ bestimmt Mila und macht Leo noch einmal vor, wie man am besten nach dem Ring taucht.
Und gleich beim ersten Versuch hat Leo Glück und taucht überglücklich samt Ring aus dem Wasser.
Nun haben beide ihr Schwimmabzeichen wirklich verdient. Gut gemacht ihr Beiden!

Weitere Geschichten in Form von entspannenden Fantasiereisen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, kurzweilige Entspannungsrätsel findet ihr an dieser Stelle, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative DIY Ideen auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bunte Raupe aus Muffin Förmchen basteln

Home / Basteln mit Kindern / Bunte Raupe aus Muffin Förmchen basteln

Zum Ende dieser Woche wird es bunt. Denn heute zeige ich euch eine kinderleichte, einfache Bastelidee, die man problemlos auch mit jüngeren Kindern gemeinsam basteln kann. Dafür habe ich kleine Muffin Förmchen aus Papier benutzt, die hier seit langem im Schrank stehen. Zum Backen verwende ich nämlich in der Regel aus Nachhaltigkeit mein Muffin Blech. Da mir die bunten Backformen beim Aufräumen in die Hände fielen, habe ich einen Teil davon kurzerhand verbastelt. Habt ihr auch welche dieser Papierbackformen zu Haus? Dann bastelt doch einfach mit!

Das wird gebraucht:
Muffinförmchen aus Papier, Pappe / Karton, Bastelfarbe (oder Stifte, die auch auf farbigem Papier zu sehen sind und gut decken), Zahnstocher, Streichhölzer, einen Büro Locher, einen Fineliner / Filzstift, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel sowie optional kleine bunte Pompon Kugeln

So wird’s gemacht:
Lasst euch von einem Erwachsenen aus einem leeren Pappkarton ein Stück Pappe schneiden.

Unseres hat in etwa die Größe Din A4, aber das kommt auf die Größe eurer Backförmchen an und wie groß eure kunterbunte Raupe letzten Endes werden soll.

Zieht die Muffin Förmchen vorsichtig auseinander und streicht diese mit den Händen möglichst glatt. Aufgepasst, die Förmchen hängen erfahrungsgemäß eng aneinander.

Schaut, dass ihr diese gut voneinander trennt und nicht mehr Material verbastelt als nötig. Denn mit den Förmchen kann man schließlich auch Backen und noch andere tolle Sachen machen 😉

Dann klebt die platten bunten Kreise zu einer lustigen Raupe auf die unbedruckte Seite eurer Pappe.

Aus einem Reststück weißes Papier könnt ihr mit dem Locher einen Kreis für das Auge stanzen, aus einer leeren Kartonage (oder dem unbedruckten Rand einer Tageszeitung), zwei Fühler schneiden und diese Details aufkleben.

Wer seine Raupe etwas plastischer haben möchte, kann oben auf die Fühler und als Nase farbige Pompon Kugeln aufkleben.

Alternativ lassen sich diese auch super mit Wasserfarbe und der Fingerspitze an die entsprechenden Stellen stempeln. Je nach Alter und Können darf jeder seine Raupe noch mit lustigen Mustern versehen. Dazu sind Streichhölzer und Zahnstocher wertvolle Werkzeuge, da sich damit wirklich kleine Details aufzeichnen lassen.

Ansonsten schaut gerne mal in dem Artikel mit den coolen Bastelhacks nach, da findet ihr weitere Ideen zum Malen, Stempeln und Basteln.

Zum Schluss mit dem Stift einen lachenden Mund aufmalen und fertig ist die einzigartige Raupe, die für Farbe im Kinderzimmer oder an einer Wand eurer Wahl sorgt.

Ein kleiner Tipp:
Wer zum Basteln keine Backförmchen verwenden möchte, der kann sich alternativ mit Hilfe eines Kreisschneiders oder Motivstanzer in Kreisform aus farbigem Tonpapier (oder selbst gemachtem Bastelpapier) auch Kreise ausstanzen und damit eine Raupe gestalten.

 

Weitere Ideen zur Frühlingszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, kreative Bastelideen für Kinder werden in diesem Blog Ordner gesammelt und andere kreative Sachen gibt es auch an meinen Pinterest Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Tiere basteln mit Kindern: Pfau als Fensterbild

Home / Basteln mit Kindern / Tiere basteln mit Kindern: Pfau als Fensterbild

Vor kurzem sind wir auf einem Familienausflug wieder mal einem Pfau begegnet. Diese Tiere finde ich besonders faszinierend, wenn sie ihr Rad schlagen und dabei das blaue Federkleid so gekonnt zur Show stellen.
Daher gab es auf dem Blog auch schon einmal eine kreative DIY Idee zur Karneval, mit einem selbst genähten Kinderkostüm, dass sich meine Tochter seinerzeit gewünscht hatte um sich in einen Pfau zu verkleiden. Dieses Mal ist die Bastelidee jedoch deutlich weniger aufwändig, denn der Pfau dient lediglich als nette Deko fürs Kinderzimmer oder ein Fenster 😉

Das wird gebraucht:
Leere, saubere Joghurtdeckel (durchsichtig), blaues Seidenpapier oder Transparentpapier, blaue Federn, dünne Pappe, silbernen Basteldraht, kleine Perlen, farbige Papierreste, eine Bastelschere, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Tapetenkleister, Malkittel, eine abwaschbare Tischdecke oder Malunterlage, Nadel und ein Stück Nylongarn

So wird’s gemacht:
Am besten rührt ihr euch erst in einer kleinen Schüssel etwas Tapetenkleister mit warmem Leitungswasser an. Während der Kleister nachdickt, deckt ihr den Tisch mit einer Unterlage ab und lasst die Kinder in Bastelkittel schlüpfen.

Das Seidenpapier schneidet man in kleinere Stücke und beklebt dann die obere Seite des Deckels gleichmäßig damit. In der Regel reichen 2-3 Schichten bei diesem Bastelobjekt aus.

Während der Kleister trocknet, schneidet man aus den Papierresten und der Pappe den Pfauenkörper, Auge, Nase und Beine. Für den Kopfschmuck haben wir kleine Perlen auf Basteldraht gefädelt und die Enden verdreht, damit die Perlen nicht abfallen.

Außerdem benötigt man für das Federkleid noch Kreise. Wir haben dazu 4 Farben verwendet und entsprechend vier unterschiedlich große Kreise daraus ausgeschnitten, die man der Größe nach übereinander klebt.

Sobald der Kleister ganz getrocknet ist, kann man auf der Vorderseite den Pfau zusammenkleben. Ganz zum Schluss befestigt man dann die Federn mit etwas Heißkleber auf der Rückseite des Deckels. Jetzt mit der Nadel oben mittig ein kleines Loch hinein piksen, ein Stück Drachenschnur hindurchziehen und verknoten. Daran lässt sich der Pfau dann aufhängen.

Falls ihr Pfaus mögt, stöbert gerne mal durch folgende Bastelideen, die sich bereits im Blog Archiv tummeln:
* Pfau aus Eierkarton und Pappe
* Pfau aus Klorolle
* Upcycling Pfau aus Resten
* Gestempelter Pfau aus Handabdrücken
* DIY Pfauen Kostüm für Kinder

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Upcycling DIY zum Nachmachen gibt es in diesem Ordner, alle Ideen zum Thema Frühlingszeit in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Die schönsten DIY Ideen zum Thema Biene

Home / Basteln mit Kindern / Die schönsten DIY Ideen zum Thema Biene

Es ist mal wieder soweit, heute ist der internationale Weltbienentag. Für mich ein Grund der Biene Aufmerksamkeit zu schenken. Da es in den letzten 11 Jahren hier schon etliche kreative Do-it-Yourself Ideen zum Thema Biene gab, habe ich euch heute die schönsten Ideen zusammengetragen, die ich euch nochmal näher vorstelle. Mit Sicherheit wird auch für euch die passende Inspiration dabei sein. Los geht’s:

Jetzt wo es Frühling ist, habt ihr vielleicht Lust die Fenster entsprechend zu dekorieren. Wie wäre es daher mit dieser niedlichen Biene als Suncatcher.

Ebenso gut eignet sich die Biene aus Joghurtdeckeln als leuchtendes Fensterbild.

Falls ihr von der vielen Bastelei hungrig geworden seid. Wie wäre es mit diesem zuckersüßen Snack? Diese Bananen Bienchen sind der Hit bei Kindern und eignen sich gut als kleine Obstmahlzeit.

Wenn ihr gerne Plätzchen backt oder ein frühlingshaftes Mitbringsel bzw. Geschenk aus der Küche sucht – wie wäre es mit den knusprigen Bienen Keksen am Stiel? Das wäre auch eine pfiffige Aktion für einen Kindergeburtstag, bei dem man erst mit allen Kinder backen und jeder anschließend an das Geburtstagsfest seine Biene als kleines Mitgebsel mit nach Hause nehmen kann.

Apropos Kindergeburtstag, da hätte ich eine passende Verpackungsidee für euch. Geschenke lassen sich im Frühling und Sommer wunderbar mit kleinen Erdnuss Bienchen verschönern. Die sind ganz schnell gemacht und damit wird jedes Geburtstagsgeschenk zu einem echten Hingucker.

Oder aber ihr verziert kleine Mitbringsel mit einem selbst gemachten Geschenkanhänger, wie den Anhänger mit Bienen aus Pistazienschalen. Damit lassen sich Geschenke nachhaltig und umweltfreundlich verpacken.

Wenn ihr auch so gerne Nussschalen zum Basteln verwendet, gefällt euch bestimmt die Collage mit einer Biene aus Walnuss Schale. Beim Basteln bekommt man gleich Lust auf einen kleinen Ausflug ins Grüne.

Wenn das Wetter euch für den geplanten Ausflug einen Strich durch die Rechnung macht, kein Problem. Bastelt euch doch einfach ein kleines, sonniges Diorama, in dem sich die Eierkarton Bienen ausgesprochen wohlfühlen.

Auch diese Biene aus einer Streichholzschachtel lässt sich als Geschenkverpackung für einen Gutschein oder eine kleinere Überraschung nutzen.

Seid ihr auf der Suche nach Deko Ideen, die zur derzeitigen Jahreszeit passen? Wie wäre es mit den niedlichen Bienchen, die sich aus Sektkorken selbermachen lassen?

Auch die Biene, aus Deckel und Zeitung macht sich gut als Dekoration. Übrigens, wenn ihr auf der Rückseite dieser Biene etwas Kordel befestigt, lässt sich diese als Geschenkanhänger nutzen.

Als kleine Mitbringsel kann ich auch die DIY Frühlingsblume mit Bienchen empfehlen. Die ist einfach zu basteln und hält sich in der Vase ohne zu verwelken.

Mögt ihr Blumenstecker? Wie wäre es hierfür mit selbst gemachten Bienchen aus Löffeln? Die sehen toll aus und sich zudem ein schönes Geschenk.

Diese Biene aus Pappe in XL hat ganz schicke Flügel. Schaut mal genau hin, bestimmt könnt ihr erraten aus was für einem Material die gemacht sind, oder?

Ein prima Pendant dazu ist diese Upcycling Biene, die ich euch vor kurzem hier gezeigt habe.

Falls ihr gerne mit Naturmaterial bastelt, erinnert ihr euch noch an die kleinen Bienchen aus Ahornnasen? Es dauert nicht mehr lang, dann könnt ihr draußen die ersten Ahornsamen zum Basteln finden.

Wie wäre es mit diesen Kronkorken Bienchen? Daraus lassen sich Geschenkanhänger, Broschen, Magnet Pins, Postkarten u.a.m. gestalten.

Für alle von euch, die gerne Stempeln gibt es zum Schluss noch drei wunderbare Bastelideen. Zum einen die selbst gemachte Frühlingspost mit Summende Bienchen aus Fingerabdrücken.

Diesen recht ähnlich ist das freundliche Bienen Duo samt Frühlingswiese, das ich euch im letzten Monat gezeigt habe. Auch das lässt sich gut als Frühlingsgruß oder Einladungskarte zu einem Kindergeburtstag nutzen.

Bei dieser Bastelidee stempelt ihr mit der ganzen Hand und könnt aus den Handabdrücken große Bienen basteln. Ob als Deko, Geschenkanhänger oder um Geschenke, Anhänger oder Bilder zu verzieren. Die Handabdruck Bienchen sind vielseitig nutzbar und durch die Abdrücke ganz einzigartig und eine wunderbare Erinnerung.

Weitere Ideen zur Frühlingszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen zum Thema Upcycling gibt es in dieser Rubrik, kreative Bastelideen für Kinder werden in diesem Blog Ordner gesammelt und andere kreative Sachen auch an meinen Pinterest Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Upcycling Biene in XL aus Altpapier mit Kindern basteln

Home / Basteln mit Kindern / Upcycling Biene in XL aus Altpapier mit Kindern basteln

Im Garten summen im Frühling nicht nur bunte Schmetterlinge sondern auch allerhand fleißige Bienchen. Daher zeige ich euch natürlich auch in diesem Jahr eine Bastelidee zum Thema Biene. Das heutige Bienchen ist eine echte Upcycling Idee, die sich ganz nachhaltig und umweltfreundlich aus Altpapier selbermachen lässt. Bastelt ihr mit?

Das wird gebraucht:
Pappe / Karton, eine alte Tageszeitung, ein Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, Heißkleber samt Klebepatrone (optional), Papierdraht, zwei Holzperlen, Pinsel, sowie Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Aus einem alten Karton, Zeitung und Wasserfarbe wird ganz schnell ein süßes Bienchen. Doch bevor es mit dem Basteln losgeht, solltet ihr erst einmal den Tisch abdecken und euch einen Malkittel anziehen.

Dann stellt ihr euch aus Zeitung und den Wasserfarben umweltfreundliches Bastelpapier her. Dazu braucht ihr die Farben gelb, braun, schwarz und weiß.

Aus einem Karton schneidet ihr euch ein Oval und zwei Flügel für eure Biene in der gewünschten Größe (unser Bienenkörper ist etwa 10 cm lang).

Beklebt die Flügel mit weiß bemalten Zeitungspapier und den Körper mit gelb. Aus dem braunen Papier reißt ihr schmale Streifen und klebt diese mit Klebestift auf den Bienenkörper. Den vorderen Teil für das Gesicht lasst ihr frei und schnippelt die überstehenden Ränder mit der Schere sauber ab.

Aus dünner Pappe, einem Stück Tetrapak (bei dem die oberste Papierschicht entfernt wurde, hilfreiche Tipps zum Basteln mit Tetrapaks könnt ihr in diesem Artikel nachlesen) oder dem unbedruckten Rand einer Zeitung schneidet ihr einen lachenden Mund und ein Auge. Für den Punkt im Auge könnt ihr euch einfach mit einem Büro Locher einen Kreis aus schwarzem Papier stanzen.

Knipst mit der Schere ein Stück Papierdraht ab, fädelt auf jedes Ende eine kleine Holzperle und dreht die Drahtenden so ein, dass die Perlen nicht mehr abfallen.

Ganz zum Schluss klebt ihr das Paar Flügel und die Fühler von Hinten an eurer Biene fest. Am schnellsten geht es mit einem Tropfen Heißkleber, aber die Fühler kann man auch mit flüssigem und die Flügel mit einem Klebestift befestigen. Dann müsst ihr nur etwas mehr Zeit zum Trocknen einplanen.

Auf dem Blog findest du zahlreiche andere Bastelideen rund um das Thema Biene. Schau gerne mal vorbei:

* Gestempeltes Bienen Duo
* Süße Biene als Fensterbild / Suncatcher
* Süße Biene aus Korken
* Geschenkverpackung mit fliegender Biene
* Biene aus Handabdruck
* Biene aus Deckel und Buchseiten
* Bienengruß mit gestempelten Bienchen aus Fingerabdruck
* Bienen aus Eierkarton
* Lustige Löffel Bienchen
* Süße Bienenkekse am Stiel
* Upcycling Biene in XL
* Biene aus Joghurtdeckel
* Biene aus Streichholzschachtel
* Geschenkanhänger mit Biene aus Pistazien Schale
* Biene aus Ahornnasen

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, zahlreiche Upcycling Ideen findet ihr an dieser Stelle, alles rund um die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden bei Pinterest.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert