DIY Bastelidee für den Advent: Selbst gemachter Adventskalender „Schiff“ mit Weihnachtsbaum

Nach der Adventskalenderidee mit kleinen Upcycling Tannen aus leeren Klorollen gibt es noch eine weitere Do-it-Yourself Idee. Und zwar einen Adventskalender für Kinder. Da mir in diesem Jahr das Meer besonders fehlt und auch der geplante Urlaub aufgrund von Corona ins Wasser fiel, habe ich mich hierbei –trotz Weihnachten- für ein maritimes Motiv entschieden.
Wie man diesen Kalender bastelt, verrate ich euch in der folgenden Bastelanleitung

Das wird gebraucht:
Karton / Pappe, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, 24 leere Streichholzschachteln, Kordel, eine Lochzange, Bastelfarbe, Pinsel, Zeitungspapier, eine Schere, einen Bleistift, Lineal, Bastelkleber, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, ein langer, gerader Ast, Zahlenstempel & ein Stempelkissen sowie 24 kleine Überraschungen zum Befüllen

So wird’s gemacht:
Als erstes malt man sich mit einem Bleistift auf einem großen Stück Pappe (bsp. ein Deckel von einem Pappkarton) ein großes Papierboot. Hierbei habe ich mich an dieser Bastelidee orientiert und das benötigte Schiff deutlich vergrößert.

Anschließend schneidet man das Boot mit dem Bastelmesser aus und malt es in der gewünschten Farbe an.

Für die kleinen Wimpel habe ich leere Streichholzschachteln mit selbst gemachtem Bastelpapier (bemalter Zeitung) beklebt. Hilfreich ist hierfür ein Lineal mit dem man die Schachteln ausmessen und sich entsprechende Streifen zurecht schneiden kann.

Außerdem habe ich aus Pappe noch einen Tannenbaum ausgeschnitten und ebenfalls mit Papier beklebt. Einige Schachteln habe ich mit Sternen verziert und auch ein paar andere kleine Fische aus buntem Zeitungspapier.

Auf zwei der Schachteln, die ich im selben Farbton wie das Schiff bemalt habe, klebt nun ein Schwimmring.
Wenn alles getrocknet ist, klebt man den Stock als Fahnenmast mittig mit Heißkleber an, befestigt die Kordel oben und an den Seiten und kann schließlich die „Wimpel“ an dem Band fixieren.

Zum Aufhängen einfach das Schiff oben mit der Lochzange lochen und eine Kordel hindurchziehen. Die befüllten und mit Sternchen versehen Schachteln hängen auch an einer Kordel, die man so an einem Nagel hängen kann.

Die Fische baumeln mit Kordel am unteren Rand des Schiffes. Zum Schluss alle Schachteln befüllen und der Dezember kann starten!

Ein kleiner Tipp:
Weihnachtlicher wird es, wenn man um das Schiff eine kleine Lichterkette hängt. So verbreitet das Weihnachtsboot angenehmen Lichterglanz in der Adventszeit!

Auf meiner Pinnwand findet ihr rund 200 kreative Adventskalenderideen – schaut doch mal vorbei!

Weitere DIY für die Weihnachtszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, klitzekleine Geschenkideen sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Adventskranz Upcycling: Adventskranz Engel mit Kindern basteln

Nachdem ich euch schon mal selbst gemachte Weihnachtsengel mit Flügeln aus Handabdrücken gezeigt habe, gibt es in diesem Jahr einen ganz ausgefallenen Adventskranz im weihnachtlichen Engelskleid. Dazu habe ich vier leere Marmeladengläser verwendet und in vier unterschiedliche Engel verwandelt. Diese Bastelidee ist ganz einfach, braucht allerdings ein bisschen Wartezeit zum Trocknen, die man vorab mit einplanen sollte, damit die Adventslichter rechtzeitig fertig werden und einsatzbereit sind.

Das wird gebraucht:
4 leere Gläser, weißen Tonkarton, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, weißes Seidenpapier, Tapetenkleister, eine Bastelschere, Borstenpinsel, silberne Wasserfarbe / Wasserfarbkasten, 4 kleine Astscheiben, einen weißen Lackstift sowie kleine Bastelmaterialien zum Verzieren wie bsp. dünner Basteldraht, kleine Glasperlen, Streudeko, Glitzer, Mini Motivlocher mit weihnachtlichen Motiven wie Sterne, Schneeflocken, weiße Bastelfarbe, weiße Zackenlitze u.a.m.

So wird’s gemacht:
Am besten deckt man den Tisch mit einer abwaschbaren Tischdecke oder einer Bastelunterlage ab. Dann rührt man in einer kleinen Schüssel einen Löffel Tapetenkleisterpulver mit warmem Leitungswasser ab.

Achtung, der Kleister dickt nach. Daher muss er ein paar Minuten ziehen. Mit Zugabe von Wasser verdünnt man den Kleber und mit weiterem Pulver kann man diesen bei Bedarf verdicken.

Während der Kleister zieht, kann man schon mal das Seidenpapier in kleine Stücke reißen oder schneiden.

Anschließend streicht man die Gläser dünn mit Kleber ein und klebt 2- max. 3 Papierschichten um das Glas herum. Anschließend müssen die Gläser samt Kleister komplett durchtrocknen.

In der Zeit kann man die Engelflügel vorbereiten und die Kinderhände mit silberner Wasserfarbe bemalen und auf den weißen Karton stempeln. Pro Flügelpaar benötigt man einen rechten und einen linken Handabdruck!

Die weißen Holzscheiben beschriftet man mit den Zahlen 1, 2, 3 & 4 und klebt diese vorne mittig auf je ein Glas.

Dann kann man die Gläser nach eigenen Ideen und Vorstellungen verzieren. Wer das zu schlicht ist, kann natürlich aus Goldfolie, Silberpapier o.ä. Materialien einsetzen.

Ganz zum Schluss klebt man mit Heißkleber an jedes Glas von Hinten ein paar Flügel bzw. die ausgeschnittenen Handprints auf.

Jetzt noch die Gläser mit Teelichtern oder kleinen Kerzen bestücken und der Advent kann starten!

Mehr als 120 kreative DIY Adventskränze tummeln sich übrigens auf meinen Pinnwänden!

Weitere kreative Bastelideen für Kinder findet ihr in dieser Blog Kategorie, tolle Upcycling Ideen zum Nachmachen gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um Weihnachten und die Adventszeit hier zu finden und andere kreative Sachen gibt es dort.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Deko-Idee mit Naturmaterial: Herbstliches Windlicht mit Blätter Fliegenpilz

Wenn es Draußen langsam ungemütlich wird, der Regen gegen die Scheibe prasselt oder es am Tag nicht richtig hell werden mag, dann brauche ich für Drinnen unbedingt etwas zur Aufmunterung. Leuchtende Kerzen sind ein guter Anfang, denn die verströmen helles Licht und verbreiten wohltuende Behaglichkeit.
Als kleine Herbstdeko habe ich leere Marmeladengläser upcycelt und Windlichter mit Glückspilzen gebastelt. Die machen sich prima mit Teelicht als Tischdeko. Lassen sich aber auch wunderbar als kleines Mitbringsel oder Glücksbringer nutzen. Das Bastelmaterial hat man in der Regel zur Hand und kosten tut es auch nicht viel.

Das wird gebraucht:
Leere Gläser (sauber und gespült), etwas Tapetenkleister, weißes Seidenpapier, eine alte Buchseite (alternativ eine Tageszeitung), eine Bastelschere, gepresste Herbstblätter (rot) Klebestift, etwas Moos, weiße Acrylfarbe, einen Pinsel, etwas Naturbast oder Kordel

So wird’s gemacht:
Da ich vor kurzem über ein Foto dieser selbst gemachten Herbstpost mit Glückspilz gestoßen bin und auch diese Bastelidee bei euch auf großen Anklang gestoßen ist, kam mir die Idee diesen Pilz auch als Deko anzufertigen. Und zwar als leuchtendes Windlicht.

Wie gut, dass in der Nachbarschaft ein Baum mit leuchtend roten Herbstblättern zu finden ist. Da habe ich gleich ein paar der Blätter gepresst, so dass ich sie für diese Bastelidee nutzen konnte.

Wer kleinen Kleister auf Vorrat hat, rührt sich einen Teelöffel Tapetenkleister mit warmem Wasser an und lässt ihn einen Moment ziehen. Währenddessen schneidet man das Seidenpapier in kleine Stücke und deckt den Tisch ab.

Dann klebt man um die Gläser etwa 2 Schichten Seidenpapier und lässt es trocknen. Aus den roten Blättern schneidet man Pilzkappen und aus der alten Buchseite die benötigte Anzahl an Stielen.

Diese klebt man auf die getrockneten Gläser als Pilz und kann am unteren Rand etwas grünes Moos fixieren.

Die weißen Punkte habe ich mit einem dünnen Pinsel aufgetupft. Mal in größeren, mal in ganz feinen Pünktchen.

Zum Schluss noch ein Teelicht in jedes Glas stellen, oben am Rand mit etwas Naturbast umwickeln und fertig ist eine zauberhafte Deko für die Herbstzeit!

Weitere tolle Deko Ideen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, selbst gemachte Geschenkideen & Mitbringsel hier, kreative Upcycling Do-it-Yourself gibt es in diesem Ordner, alles rund um den Herbst ist hier zu finden und andere kreative Sachen gibt es da und dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Upcycling für Kinder: Herbstliche Fensterbilder aus Blättern & Joghurtdeckeln

Den Herbst mag ich als Jahreszeit richtig gerne. Nicht nur wegen der vielen Herbstschätze, sondern auch wegen des wunderbaren Leuchtens der Blätter, der Herbstsonne und den Farben der Wälder.
Daher haben wir aus runden Joghurtdeckeln, weißem Papier und bunten Herbstblättern ein wenig von dem Herbstleuchten eingefangen und Fensterschmuck upcycelt. Ein kreativer Zeitvertreib für ungemütliche, verregnete Nachmittag.

Das wird gebraucht:
Durchsichtige, unbedruckte Joghurtdeckel, weißes Transparentpapier, Tapetenkleister, eine Bastelschere, Nadel, Nylongarn, gepresste Herbstblätter, Klebestift, Malkittel, Bastelunterlage sowie optional dünne Pappe, Acrylfarbe, Pinsel, Knöpfe u.a.m.

So wird’s gemacht:
Als erstes rührt man das Tapetenkleisterpulver mit etwas lauwarmem Wasser zu einem klebrigen Brei. Dieser sollte einen Moment Zeit zum Ruhen haben, da der Kleister nachdickt.

Währenddessen kann man den Tisch gut abdecken und die Kinder ziehen ihre Malkittel über. Das weiße Transparentpapier schneidet man in kleinere Stücke.

Sobald der Kleister die gewünschte Konsistenz hat, klebt man um die Deckel 2-3 Schichten Papier. Ist der Deckel gleichmäßig beklebt, kommt mittig noch ein schönes Herbstblatt, das man ebenfalls gut mit Kleister befestigen und glatt streichen kann.

Sobald die Deckel samt Papier und Blatt ganz trocken sind, kann man die Blätter verwandeln: In Eule, Käfer oder auch in einen kleinen Fliegenpilz. Allerdings sollte man das Blatt für den Pilz vorab in Form schneiden und dann erst aufkleben!

Der Käfer hat eine Auge und Mund aus Bastelfarbe bekommen sowie lustige Punkte, die wir aus einem gelben Blatt gelocht haben.

Die Eule hat Knopfaugen, einen Schnabel auf Pappe, zwei grüne Eukalyptusblätter als Flügel und ein Federkleid, das aus einem roten Blatt mit der Lochzange ausgestanzt und aufgeklebt wurde.

Der Pilz ist mit weißen Pünktchen betupft worden und hat einen Stiel aus einer alten Buchseite bekommen (ähnlich wie bei dieser selbst gemachten Herbstpost und der Fliegenpilz-Girlande).

Bestimmt fallen euch auch noch andere tolle Motive ein 🙂

Weitere tolle Bastelideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie oder meinen Pinnwänden, kreative Upcycling DIY gibt es in diesem Ordner, alles rund um den Herbst ist hier zu finden und andere kreative Sachen gibt es da und auch dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Freche Upcycling Fledermaus für Halloween aus Klorollen

Es herbstelt und Halloween ist nicht mehr weit. Bereits im letzten Jahr habe ich in meiner Kunst AG kleine Fledermäuse aus leeren Klopapierrollen gebastelt. Das ist ganz einfach und leicht gemacht, so dass selbst jüngere Kinder diese anfertigen und gestalten können. Papprollen dieser Art sind ein kostenloses Bastelmaterial, was man in jedem Haushalt findet. Also ran an die Wasserfarbe und schon flattert ein ganzer Schwung an Fledermäusen umher, mit denen man Schreibtischlampe, Fenster oder das Kinderzimmer herbstlich schmücken und dekorieren kann. Und ganz egal ob man nun Halloween feiert oder nicht, die flatternde Bande ist eine coole Deko für die Herbstzeit. Was meint ihr?

Das wird gebraucht:
Leere Klorollen / Papprollen, ein Wasserfarbkasten, Borstenpinsel, Kleber, eine Lochzange, dünne schwarze Pappe (oder Tonkarton), weißes Papier, rosa Pastellkreide, schwarze Pfeifenputzer, eine Bastelschere sowie optional etwas silbernes Papier (leere Schokokussverpackung), einen Mini Motivlocher Stern und silberne Farbe

So wird’s gemacht:
Wer mag, zieht sich zum Malen einen Malkittel über und deckt den Tisch mit etwas Zeitungspapier ab. Dann knickt man die gegenüberliegenden Ränder der Klorolle nach Innen.

Anschließend wird die Klorolle mit ganz viel schwarzer Farbe und nur wenig Wasser bemalt.

Ein kleiner Tipp: Damit die Kinder beim Malen nicht zu viel Wasser verwenden, einfach die Gläser nur so befüllen, dass der Boden gerade mit Flüssigkeit bedeckt ist 😉

Während die Farbe trocknet, bereitet man die restlichen Teile für die Fledermaus vor. Dazu schneidet man aus dem Pfeifenreiniger zwei etwa 7 und 2 etwa 4 cm lange Stücke ab. Das kleiner Stück Draht knickt man mittig und dreht es einmal fest um den längeren Draht. Dadurch entstehen die Füße, an denen man die Fledermaus später aufhängen kann!

Wer die Flügel upcyceln möchte, schneidet sich diese aus dünner Pappe (beispielsweise einem leeren Müsli oder Nudelkarton) und malt diesen ebenfalls schwarz an. Sonst kann man diesen auch als festem Tonkarton gestalten. Für Augen und Zähne reichen kleine Papierreste aus.

Dann klebt man die Fledermaus zusammen, malt mit Pastellkreide noch rosa Wangen auf, die man leicht verwischen kann und locht mit der Zange auf der unteren offenen Seite zwei Öffnungen, durch die man die Fledermausbeine steckt und befestigt.

Ein kleiner Tipp: Wir haben die lustige Fledermausschar noch etwas verziert und aus einem silbern beschichteten Karton Sterne gestanzt und aufgeklebt. Ein paar silberne Pünktchen mit Farbe oder einem Stift daneben tupfen, fertig!

Weitere kreative Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen zum Thema Herbstzeit gibt es in dieser Rubrik, alle Upcycling Anleitungen zum Nachmachen an dieser Stelle, weitere Bastelideen mit Toilettenpapierrollen an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen gibt es auch dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee für Halloween: Fledermaus Überraschung aus Eierkarton mit Kindern basteln

Beim Aufräumen fielen mir einige leere Eierkartons in die Hände, die bei uns grundsätzlich gesammelt werden. Daraus kann man nämlich wirklich tolle Sachen basteln, wie beispielsweise einen Dekokranz als maritime Sommerdeko, der stolze Pfau, die märchenhafte Nixe, den bunten Fisch, der selbst gemachte Blumenkranz,  Tischdeko für den Kindergeburtstag, kleine Glückspilze oder auch die süße Tischkarten für den Regenbogengeburtstag um hier einige dieser Upcyclingideen zu nennen.
Dieses Mal haben wir die leeren Eierschachteln zwar auch als Tischdeko verbastelt, allerdings als schaurig schöne Fledermäuse, die an Halloween als Tischkarte dienen können, oder mit ein paar süßen Leckereien befüllt auch als kleines Gastgeschenk und Mitgebsel nach der Halloweenparty…

Das wird gebraucht:
Leere Eierkartons, eine Bastelschere, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, schwarzen Tonkarton, einen Bleistift, Pinsel, Acrylfarbe in weiß & schwarz, eine Bastelunterlage oder abwaschbare Tischdecke

So wird’s gemacht:
Aus den Eierkarton trennt man mit einer scharfen Schere oder einem Bastelmesser die spitzen Kegel heraus.

Diese schneidet man sich anschließend zu kleinen „Fledermäusen“. Wem das zu kniffelig oder schwierig ist, rundet diese einfach oben ganz gerade ab und klebt mit Papierresten zwei spitze Fledermaus Ohren oben dran 😉 Wenn Kinder die Fledermäuse selber basteln, ist dies auf jeden Fall besser!

Die Fledermaus Kegel werden nun bemalt. Dafür deckt man den Tisch gut ab, mischt sich auf einem Stück Pappe aus der weißen und schwarzen Farbe ein schönes Grau und malt alle Fledermäuse damit an.

Während die Farbe trocknet, zeichnet man auf dem Tonkarton die benötigte Anzahl Flügel vor und schneidet diese aus.

Auf die Fledermäuse zeichnet man mit einem dünnen Pinsel (oder weißen Lackstift) Augen und Zähne. Danach klebt man die Fledermäuse mit ein paar Tropfen Heißkleber mittig auf die Flügel.

Von Innen können die kleinen Tiere nun mit ein paar Süßigkeiten befüllt und anschließend der Tisch damit dekoriert werden.

Weitere kreative Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie oder meiner Pinnwand, tolle Upcycling Ideen zum Nachmachen gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Herbst sind hier zu finden und andere kreative Sachen gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Wir basteln eine Raumschiff Laterne & fliegen ins All

Meine Lieblingsjahreszeit ist eindeutig der Herbst. Ich liebe nicht nur das Bunt der herbstlichen Bäume, das tolle, kostenlose Naturmaterial, was uns die Natur in dieser Jahreszeit zum Basteln und Kreativsein schenkt sondern vor allem die Laternenzeit. Was gibt es schöneres als bei Kerzenschein um einen großen Tisch zu sitzen und gemeinsam Laternen für den Laternezug zu basteln? Schon als Kind war diese Zeit etwas ganz besonders für mich, die mit lauter schönen Erinnerungen verbunden ist.
Auch jetzt vergeht kein Herbst, in dem wir nicht eine neue Laterne entwerfen. Dieses Jahr ist sie besonders cool geworden und wird alle Weltraumfans begeistern. Die passt übrigens super zu dieser Geschenkverpackung mit Raumschiff.

 

Das wird gebraucht:
Eine leere Spüliflasche / Shampooflasche (am besten in leicht länglicher Form, damit diese einer Rakete ähnlich sieht), Tapetenkleister, Wasser, Schneebesen, Transparentpapier in unterschiedlichen Farben (wir haben weiß, gelb, orange, rot, hellblau und dunkelblau benutzt), eine Bastelschere, silbernes Papier, etwas dünne Pappe, Papierreste, silbernes Maskingtape / Washi Tape), eine Heißklebepistole mit Klebepatrone, Basteldraht, Lochzange, ggf. Malkittel und Bastelunterlage

So wird’s gemacht:
Als erstes rührt man in einer Schüssel das Tapetenkleisterpulver mit warmem Wasser an. Dazu benutzt man am besten einen Schneebesen, damit sich das Pulver gleichmäßig verteilt und keine Klümpchen im Kleber entstehen.
Achtung – der Kleister dickt nach, daher solltet ihr die Masse einen Moment ruhen lassen und dann ggf. durch weitere Zugabe von Wasser den Kleber verdünnen oder durch weiteren Tapetenkleister eindicken. Der Kleister sollte für diese Bastelei eine etwa breiartige Konsistenz haben und darf nicht zu flüssig sein!

Denkt daran, den Tisch mit einer abwaschbaren Tischdecke oder Bastelunterlage abzudecken, auch wenn sich der Kleister problemlos mit Schwamm und warmen Wasser entfernen lässt.
Für den oberen Teil der Raumfähre schneidet oder reißt man das Transparentpapier in kleine Stücke. Für den funkensprühenden Feuerstrahl unten benötigt ist spitz zulaufende Streifen.
Bevor ihr mit kleben beginnt, befreit die Flasche von allen Etiketten. Danach streicht ihr sie mit dem Kleber ein. Am besten fangt ihr Oben an.

Das Feuer klebt ihr anschließend um den unteren Rand. Aber aufgepasst, hierfür den Kleister ausschließlich dünn am Rand auftragen, damit sich die Flammen nicht kräuseln oder gar zusammenkleben. Dann stellt man diese auf den Flaschenhals und lässt alles über Nacht gut durchtrocknen.

Für die Seitenteile der Rakete schneidet man aus Pappe 4 Teile aus, die doppellagig gearbeitet werden müssen, damit sie angeklebt werden können. Entweder malt man diese silbern an, oder beklebt sie mit silbernem Papier. Sobald die Laterne ganz durchgetrocknet ist, klebt man noch mit glitzerndem Band eine Bordüre um das Raumschiff, das man mittig mit Stern o.ä. verzieren kann. Die silbernen Seitenteile klebt man mit etwas Heißkleber seitlich an.

Zu guter Letzt sticht man mit der Lochzange oben am Hals zwei kleine Löcher in die Flasche, zieht ein Stück Basteldraht hindurch und hat so eine Aufhängung für den Laternenstab.

Weitere selbst gemachte Laternen und andere tolle Ideen zur Laternenzeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Bastelideen speziell für Kinder gibt es in diesem Ordner, alle Ideen zum Thema Herbst in dieser Rubrik, alle Upcycling Anleitungen zum Nachmachen an dieser Stelle und andere kreative Sachen gibt es da und dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Herbstliche Eule aus Pappe basteln – kreative Upcyclingidee

Im Herbst ist nicht nur der Fuchs, sondern auch die Eule ein absolutes Lieblingstier. Die gehören in der Herbstzeit einfach seit langem mit dazu. Ob als selbst genähtes Eulen-Kissen aus einer kaputten Jeans Hose, als farbenfrohe Eule gebastelt aus Klorollen, als Eulenlaterne und Windlicht aus einem leeren Milchkarton, als selbst gemachte Eulenpost oder als zauberhafte Nachteule aus einem Joghurtbecher und Zeitungspapier. Bastelanleitungen zu diesem Tier habe es auf dem Blog bereits mehrfach.
Und so gesellt sich in diesem Herbst eine neue Bastelvariante hinzu. Mit kostenlosem Bastelmaterial, was ihr mit Sicherheit alle Zuhause habt um gleich mit dem Basteln starten zu können. Also auf die Eulen, fertig – und los!

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, einen Bleistift, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, Kronkorken, eine Malunterlage und einen Bastelkittel sowie optional Wackelaugen

So wird’s gemacht:
Ein Erwachsener schneidet mit einem Bastelmesser den Pappkarton auseinander, so dass jedes Kind ein großes Stück Pappe zum Basteln zur Verfügung hat. Wer mag kann sich darauf mit Bleistift eine Eule und zwei Flügel vorzeichnen. Anschließend schneidet man diese aus und kann damit beginnen den Körper und auch die Flügel zu gestalten. Ob mit Wasserfarbe, mit selbst gemachtem Bastelpapier, Pappresten, Wellpappe / Wellenkarton (von der Pappe die oberste Schicht Papier abziehen) und zwei großen Augen aus Kronkorken.

Zum Schluss die bemalten und beklebten Teile zusammenkleben und fertig ist die Eule. Die bunten Eulen machen sich übrigens toll als herbstliche Deko im Kinderzimmer, im Gruppenraum vom Kindergarten, im Klassenzimmer o.ä. Je mehr Eulen dazu zusammenkommen, desto schöner sieht es aus!

Ein kleiner Tipp:
Wackelaugen setze ich so gut wie nie zum Basteln ein, da diese wenig umweltfreundlich oder gar nachhaltig sind. Da die Kinder aus meinen Kunst AGs diese aber sehr lieben, gibt es ganz selten auch mal Ausnahmen, wie hierbei. Alternativ lassen sich die Augen aber auch einfach mit Deckweiß auftupfen oder ebenfalls aus bemaltem Zeitungspapier oder dünner Pappe gestalten.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee mit Naturmaterial: Blätter-Zwerge mit Kindern basteln – als Herbst Deko

Da wir in den Herbstferien leider doch nicht wegfahren konnten, haben wir auf einem gemütlichen Spaziergang allerhand bunte Herbstblätter gesammelt und mit nach Hause genommen. Einen Teil der Blätter habe ich zum Basteln gepresst und daraus im Anschluss kleine Blätterzwerge gebastelt. Eine kreative Beschäftigungsidee für die Herbstzeit mit kostenlosem Bastelmaterial.
Die Blätterwichtel sind ganz einfach zu basteln und können gut als Fensterdeko oder Raumschmuck im Kinderzimmer genutzt werden. Wenn eure Kinder auch gerne basteln oder ihr eine sinnvolle Beschäftigung an verregneten Herbsttagen sucht, stöbert einfach durch die folgende Bastelanleitung oder im Blog Archiv. Da werdet ihr sicherlich nach bunten Herbstideen fündig!

Das wird gebraucht:
Größere Herbstblätter (gepresst), Flaschenkorken, ein scharfes Messer, Nylongarn, weiße Märchenwolle, Filzreste (oder nicht zu dünne Papierschnipsel), Pinsel, kleine Holzperlen, Heißklebepistole samt Klebepatrone, Bastelfarbe, eine Malunterlage sowie optional einen Malkittel

So wird’s gemacht:
Als erstes schneidet man (ein Erwachsener!) die Weinkorken in schmale Scheiben. Hat man keine Korken zum Basteln zur Hand, kann man alternativ auch ein Stück Pappe verwenden und daraus kleine Kreise schneiden.

Auf die Scheiben zeichnet man mit einem Pinsel Gesichter. Damit die Zwerge etwas plastischer werden, haben wir als Nasen kleine Perlen aufgeklebt.

Aber die lassen sich natürlich auch malen oder man rollt etwas Papier zwischen den Fingern und klebt eine Papierknubbelnase mittig auf 😉

Für die weißen Bärte haben wir naturfarbene Märchenwolle verwendet. Stattdessen kann man sicher auch Watte nehmen.

Die Zipfelmützen sind aus Filz geschnitten und sobald alles getrocknet ist, kann man auf jedes Blatt einen Zwergenkopf mit Bart und Zwergenmütze kleben.

Ganz zum Schluss etwas Nylongarn um den Blätterstiel binden und ans Fenster oder die Zimmerdecke hängen!

Weitere tolle Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie oder meinen Pinterest Boards, kreative Upcycling DIY gibt es in diesem Ordner, alles rund um den Herbst ist hier zu finden und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee und Herbstdeko: Upcycling Blätter Spirale mit Kartoffeldruck

Den Herbst mag ich als Jahreszeit ganz besonders gerne. Schon wegen der bunten Herbstblätter, die man in dieser Zeit draußen an jeder Ecke, in jeder Straße, dem Garten und Wald bewundern kann.
Wir haben einen Regentag für eine kreative Herbstbastelei genutzt und herbstliche Deko gebastelt. Eine schöne Beschäftigung für die Herbstferien!

Das wird gebraucht:
Pappe / Karton, einen Bleistift, eine Bastelschere, Kordel, Holzperlen, Pinsel (Borstenpinsel), Wasserfarbkasten, Kartoffeln, ein scharfes Messer, eine Lochzange, weißen Tonkarton, Zirkel, etwas Kraftpapier oder dünne Pappe sowie optional eine Bastelunterlage und einen Malkittel

So wird’s gemacht:
Wir haben einen leeren Pappkarton auseinander geschnitten und mit dem Zirkel einen großen Kreis aufgezeichnet.

Mit dem Bleistift malt man nun von der Kreismitte aus eine Spirale nach außen und schneidet die Pappe nun an den Linien entlang aus.

Den Tisch deckt man mit etwas Zeitungspapier gut ab, die Kinder dürfen sich einen Malkittel überziehen und ein Glas mit Leitungswasser fühlen.

Mit einem Küchenmesser teilt man die Kartoffeln mittig durch und ritzt verschieden geformte Herbstblätter als Stempelvorlage hinein.

Die Kartoffelstempel können anschließend mit Wasserfarbe in herbstlichen Farben bemalt werden und dann druckt man damit auf den weißen Tonkarton.

Ein kleiner Tipp: Die Stempel Ergebnisse sehen schöner aus, wenn man viel Farbe und nur wenig Wasser verwendet. Vielleicht probiert ihr erst einmal auf einem Blatt Papier aus, wie es am besten ausschaut!

Hat man schließlich genügend Stempelabdrücke des bunten Herbstlaubs zusammen, lässt man diese einen Moment trocknen.

In der Zwischenzeit kann man aus dem Kraftpapier oder dünner, unbedruckter Pappe ovale Blätter ausschneiden. Danach schneidet man mit das gestempelte Laub aus.

Die ausgeschnittenen Motive klebt man nun mit einem Klebestift gleichmäßig verteilt auf der Pappspirale auf.

Zum Schluss stanzt man mit der Lochzange in der Spiralenmitte eine kleine Öffnung, zieht ein Stück Kordel hindurch, auf das man ein paar schöne Holzperlen fädeln kann und knotet das Kordelende zu einer Schlaufe.

An dieser kann man die Blätterspirale nun an der Zimmerdecke, der Gardinenstange oder einem schönen Ast befestigen.

Weitere kreative Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, tolle Upcycling Ideen zum Nachmachen gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Herbst sind hier zu finden und andere kreative Sachen gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert