Basteln mit Kindern im Herbst: DIY Fliegenpilz aus Pappteller und Pappe

Home / Basteln mit Kindern / Basteln mit Kindern im Herbst: DIY Fliegenpilz aus Pappteller und Pappe

In der Herbstzeit findet man auf einem gemütlichen Waldspaziergang ganz oft Pilze. Wer Glück hat, kann auch den einen oder anderen Pilzsammler entdecken und darf sicherlich mal einen Blick in die Körbchen werfen, in denen die Pilze meist gesammelt werden.
Besonders gerne mag ich ja Fliegenpilze – natürlich nicht zum Essen, denn die sind giftig. Aber die roten Pilzkappen mit den weißen Pünktchen sehen einfach toll aus. Zudem gelten sie ja auch als Glücksbringer.
Daher werden wir heute einfach mal eine kleine Portion Glück basteln. Und zwar aus Farbe, Teller und Papier. Bastelt ihr mit?
Mit diesem großen Glückspilz habt ihr ein wunderbares Pendant zu den mit Klorollen gestempelten Fliegenpilzen aus dieser Bastelanleitung.

Das wird gebraucht:
Pappe, einen runden Pappteller, rote Wasserfarbe , weiße Acrylfarbe oder Deckweiß, weißes Seidenpapier, Pinsel, Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, eine alte Tageszeitung sowie optional eine Bastelunterlage für den Tisch und einen Malkittel

So wird’s gemacht:
Zuerst deckt man den Tisch mit alter Zeitung oder einer Malunterlage ab. Dann schneidet man sich ein Stück reinen Text aus der Tageszeitung und bemalt diesen mit weißer Farbe, die man mit Wasser verdünnt. So schimmern die Buchstaben noch leicht durch!

Aus der Pappe oder einem leeren Karton schneidet man einen Stiel für den Pilz. Wer mag, kann sich diesen mit Bleistift vorzeichnen.

Für den roten Pilzkopf schneidet man sich den Pappteller zurecht (auch hier kann man den Kindern mit Bleistift die Form auf der Rückseite vormalen).

Der Teller wird mit roter Farbe bemalt. Dafür sollte viel Farbe und nur wenig Wasser verwendet werden, damit der Glückspilz auch richtig schön leuchtet.

Aus dem Seidenpapier schneidet oder zupft man per Hand kleine Stücke und rollt diese zwischen den Fingern zu kleinen Kugeln. Diese klebt man auf den rot bemalten Teller, sobald die Farbe ganz getrocknet ist.

Auf den Pilzstiel kommt die weiß bemalte Zeitung, die man aufklebt und die überstehenden Ränder abschneidet. Außerdem schneidet man einen Streifen Seidenpapier ab und klebt diesen im oberen Drittel des Stiels auf, so dass der Fliegenpilz möglichst echt aussieht.

Ältere Kinder, die gut mit einem dünnen Pinsel umgehend können, dürfen zwischen die aufgeklebten Seidenpapierpunkte noch kleine weiße Pünktchen auftupfen.

Zum Schluss klebt man dann den Pilzkopf mit Kleber auf den weißen Stiel, fertig ist der herbstliche Fliegenpilz.

Mögt ihr Fliegenpilze auch so gerne? Dann schaut doch mal in den folgenden Bastelanleitungen, die sich bereits hier tummeln:
* Fliegenpilz aus Klorolle
* Fliegenpilz Lampe fürs Kinderzimmer
* Kleine Landschaft mit Fliegenpilz und Maus
* Geschenkverpackung mit Fliegenpilz
* Leuchtendes Windlicht mit Fliegenpilz
* Fliegenpilz Laterne
* Mit Liebe verpackt – eine Portion Glück verschenken
* Fliegenpilz Girlande
* Herbstkranz mit Fliegenpilz
* Fliegenpilze aus Eicheln
* Herbstpost mit Glückspilz
* Selbst geschöpftes Papier mit Fliegenpilz
* Herbstliche Fensterbilder
* Lustige Glückspilze aus Klorollen
* Herbstliches Diorama mit kleinen Fliegenpilzen
* Fliegenpilze aus Eierkartons

Weitere kreative Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen rund um den Herbst gibt es in diesem Ordner und andere kreative Sachen gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern im Herbst: Süße Igel aus Blättern & Pappe

Home / Basteln mit Kindern / Basteln mit Kindern im Herbst: Süße Igel aus Blättern & Pappe

Wie jedes Jahr im Herbst, gibt es auf meinem kunterbunten Familienblog natürlich auch eine Bastelidee zum Thema Igel. Nicht selten haben wir zur Herbstzeit Besuch im Garten von Igeln. Daher dürfen die als Motiv nicht fehlen. Nachdem ich euch im letzten Jahr schon kleine Igel aus Ahornnasen gezeigt habe, lustige Wickeligel, die Igel aus Handabdrücken oder die pfiffigen Upcycling Igel aus Pappe & Zeitung, kommt in diesem Jahr zu den Kastanien Igeln noch eine neue Variante hinzu – ein Blätterigel!
Schließlich wimmelt es in dieser Jahreszeit draußen an allen Ecken nur so von bunten Herbstblättern und Laub. Diese Naturschätze kann man einfach prima als kostenloses Bastelmaterial zum Kreativsein nutzen.
Hast du auch schon ein paar Blätter gesammelt und bis auf der Suche nach Bastelideen? Dann hol dir deinen Malkittel und leiste uns beim Basteln Gesellschaft.

Das wird gebraucht:
Pappe / Karton, eine Bastelschere, kleine Köpfe, bunte, gepresste Herbstblätter, eine altes Tageszeitung, ein Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Bastelkleber / Klebestift, Pinsel, Streichholz und Zahnstocher, eine Malunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Das Laub solltet ihr vor dem Basteln 2-3 Tage gut pressen, so dass es glatt und trocken ist. So lassen sich die bunten Blätter am besten aufkleben und verarbeiten.

Wenn ihr den Tisch abgedeckt und euch die Bastelkittel übergezogen habt, lasst euch von einem Erwachsenen einen leeren Pappkarton zerschneiden.

Auf der Pappe zeichnet ihr euch mit einem Bleistift kleine Igel vor und schneidet diese aus. Achtet darauf, dass ihr zum Basteln die Seite der Pappe verwendet, die unbedruckt ist!

Den hinteren Teil des Igels beklebt ihr nun mit euren Blättern. Diese sollten dicht an dicht geklebt werden, so dass keine Pappe mehr zu sehen ist. Das vordere Stück der Pappe bleibt wie es ist.

Darauf könnt ihr, mit selbst gemachtem Bastelpapier die Augen gestalten. Wem das mit diesem nachhaltigen Bastelpapier zu aufwändig ist, da ihr hierfür nur ein klitzekleines Stück Papier benötigt, der kann die Augen auch aus kleinen Papierschnipseln schneiden und aufkleben. Dann noch ein paar rote Bäckchen aufmalen und vorne auf die Nase einen kleinen Knopf kleben, fertig!

Ein kleiner Tipp:
Wer mag, kann seine Igel auch als Herbst Deko verwenden und an einem Stück Kordel aufhängen. Ebenso gut kann man mit den Blätter- Igeln ein Geschenk aufpimpen oder die lustigen Igel als Einladungen für einen Kindergeburtstag nutzen. In dem Fall einfach den Text der Einladung auf der Rückseite notieren. Das passt prima zu einer Motto Party zum Thema „Wald“.

Mehr bunte Herbst Ideen gibt es derzeit bei meiner #DIYchallengederwoche

Weitere kreative Ideen rund um das Thema Kindergeburtstag findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder tummeln sich hier, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Hurra, ein Regenbogen – Upycling Diorama

Home / Basteln mit Kindern / Basteln mit Kindern: Hurra, ein Regenbogen – Upycling Diorama

Jetzt im Herbst sollte man beim Wetter gesehen mit allem rechnen. Angefangen von strahlendem Sonnenschein, vielen Wolken, Regenschauer und auch mal mit einem bunten Regenbogen. Und all das findet in dem selbst gemachten Diorama statt. Das lässt sich ganz leicht aus Papier, Wasserfarben und Käseschachtel selbermachen. Habt ihr auch Lust auf eine himmlische Deko fürs Kinderzimmer? Dann los!

Das wird gebraucht:
Käseschachtel (rund oder oval), weißen Tonkarton (oder dünne Pappe), unifarbenes Geschenkpapier (Packpapier o.ä.), eine Bastelschere, eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel, Bastelkleber / Klebestift, ein Bastelmesser / Cutter, Bastelunterlage und Malkittel sowie optional Lochzange und Kordel

So wird’s gemacht:
Falls die Käseschachtel, wie in meinem Fall, keinen durchgehenden Boden hat, legt man die Käseschachtel auf den weißen Tonkarton, umfährt den Rand mit einem Bleistift und schneidet den Kreis aus.

Diesen klebt man nun in das Innere der Käseschachtel hinein.

Damit der Werbeaufdruck am Rand überdeckt wird, schneidet ihr einen breiten Streifen von einem einfarbigen Geschenkpapier ab und klebt dieses als Banderole um den Rand.

Wenn ihr das Papier, was unten übersteht gleichmäßig einschneidet und mit Kleber bestreicht, könnt ihr dieses einfach um den Boden der Käseschachtel kleben.

Innen malt ihr die Schachtel mit blauer Wasserfarbe aus. Die könnt ihr euch mit Wasser verdünnen, bis euch der Farbton gefällt.

Aus Tonkarton oder Pappe schneidet ihr euch Wolken, Sonne und Regenbogen aus. Die Sonne wird gelb bemalt, der Regenbogen bunt.

Falls ihr Pappe zum Basteln verwendet, könnt ihr dies auch einfach mit selbst gemachtem Bastelpapier bekleben. In dem Fall kann man auf den Tonkarton verzichten.

Außerdem schneidet ihr aus blau bemaltem Zeitungspapier kleine Regentropfen.

Wenn ihr alle Teile fertig habt, klebt ihr Regenbogen, Wolke und Regentropfen in die Schachtel hinein.

Die Sonne klebt man von der Rückseite der Käseschachtel an und damit das ganze einen schönen 3D Effekt bekommt schneidet man am Rand die Käseschachtel vorsichtig ein Stück mit dem Cutter ein (lasst euch hier unbedingt von einem Erwachsenen helfen!) und schiebt die zweite Wolke hindurch.

Wer seine Wetter Collage aufhängen möchte, der knipst mit der Lochzange oben zwei kleine Öffnungen hinein, zieht ein Stück Kordel durch und knotet die Enden zusammen!

Schau auch mal in die folgenden Bastelanleitungen, da gibt es noch mehr Bastelideen rund um das Wetter:
* Zeitungswolke mit Regenbogen
* Upcycling Wetter aus Pappe & Zeitung
* Einladungskarten zum Kindergeburtstag mit Wolke & Regenbogen
* Wolke mit XL Regenbogen
* Coole Geschenktüten aus Tetrapak
* Partydeko – ein himmlischer Kuchentopper
* Eine himmlische Geschenkverpackung für Geburtstagskinder
* Gestempelter Himmel
* Himmlische Herbst Post

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Kleines Nilpferd ganz leicht Selbermachen

Home / Basteln mit Kindern / Basteln mit Kindern: Kleines Nilpferd ganz leicht Selbermachen

Aller guten Dinge sind drei, daher gibt es zum Thema Zoo der DIYchallengederwoche nach den Quallen und den köstlichen Muffins in Löwen Form noch ein weiteres Tier:
Als ich ganz klein und noch ein Kind war, gab es in unserem Zoo ein Nilpferd. Das fand ich immer großartig, weil es so gemütlich war und immer ganz viel Ruhe ausgestrahlt hat. Am liebsten döste das Nilpferd in seinem Wasserbecken und schaute oft nur mit dem Kopf hinaus. Ich hätte stundenlang dort stehen und zuschauen können. Inzwischen weiß ich, dass Nilpferde ziemlich gefährlich sind, aber dennoch ist meine Liebe zu diesen Tieren geblieben. Aus diesem Grund gibt es heute auch eine kleine Bastelidee mit kostenlosem Bastelmaterial, die sich schnell Zuhause umsetzen und basteln lässt.

Das wird gebraucht:
Deckel (von einem leeren Marmeladenglas o.ä.), dünne Pappe / Karton, ein Streichholz, eine alte Tageszeitung, ein Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, ein schwarzer Stift / Fineliner, eine Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Als erstes benötigt du das Bastelpapier, das sich ganz leicht und vor allem umweltfreundlich aus Zeitung und Wasserfarben selbermachen lässt.

Wenn ihr die Farbe mit etwas Deckweiß mischt, bekommt ihr auch tolle Pastelltöne. So bunt gefällt mir das Nilpferd nämlich besser.

Nicht vergessen voran einen Malkittel anzuziehen und den Tisch gut abzudecken.

Lege den Deckel auf das bemalte Zeitungspapier und zeichne den Rand mit einem Bleistift nach. Schneide den Kreis aus und klebe ihn in den Deckel hinein.

Schnippel aus dünner Pappe zwei Oben, die du mit dem bemalten Zeitungspapier beklebst und die Ränder einfach mit der Schere kürzt.

Mit einer anderen Farbe schneidest du ein oval für das Gesicht und klebst es auf.

Augen, Nasenlöcher und Zähne kannst du wahlweise mit Farbe aufmalen oder aus dem selbst gemachten Bastelpapier schneiden, je nachdem was dir lieber ist.

Den großen Mund, besser gesagt das Maul malst du am besten mit einem schwarzen Stift.

Wenn euch nun auch das „Deckel“ Fieber gepackt hat und ihr weitere Tiere oder schöne Deko aus Deckeln selbermachen wollt, dann schaut doch mal durch folgende Bastelanleitung, die sich bereits auf dem Blog angesammelt haben:

* Ein maritimer Deckel Fisch mit Glitzerschuppen
* Ein blitzschneller Fisch
* Summende Biene
* Ein bunter Deckel Clown
* Ein herbstliches Eulen Duo
* Ein Pony im Deckel
* Ein Osterhase als Anhänger
* Ein kleiner Glückskäfer
* Ein süßes Faultier
* Eine lachende Sonne
* Ein winterlicher Pinguin
* Witzige Erdbeeren

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles rund um den Schulstart hier, selbst gemachte Grußkarten zu unterschiedlichen Anlässen gibt es in dieser Rubrik, zahlreiche Upcycling Ideen findet ihr an dieser Stelle, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Upcycling für Kinder: Im Aquarium – Quallen Trio mit Klorolle stempeln

Home / Basteln mit Kindern / DIY Bastelidee & Upcycling für Kinder: Im Aquarium – Quallen Trio mit Klorolle stempeln

Diese Woche nehme ich euch thematisch einfach mal mit in den Zoo. Dort gibt es immer was zu entdecken und es wird nicht langweilig. Wie wäre es, wenn wir zuerst eine Runde durchs Aquarium drehen? Da mag ich besonders gerne Quallen. Die strahlen immer so eine wunderbare Ruhe und Eleganz aus, wenn sie schwerelos durch das Wasser gleiten und dabei sacht mit ihren Tentakeln schwingen. Es sieht immer ein wenig aus, als würden sie tanzen.

Das wird gebraucht:
Ein Stück Pappe / Karton, Klorollen, Bastelfarbe, Streichhölzer, Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, Pinsel, eine Malunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Für diese Bastelidee braucht man wieder einmal nur ganz wenig Bastelmaterial. Und das, was ihr braucht, habt ihr mit Sicherheit Zuhause griffbereit.

Das macht diese Bastelei auch super unkompliziert und denkbar einfach.

Schneide dir aus einem leeren Nudelkarton (oder einer anderen Kartonage) ein Stück Pappe etwa in der Größe Din A5.

Bemale die Pappe dünn mit einem hellen Blauton. Dazu kann man die Farbe auch gut mit etwas Wasser verdünnen.

Dann lass die Farbe kurz trocknen. In der Zwischenzeit kannst du aus dünnem Karton kleine Seesterne schnippeln.

Drücke eine Klorolle am unteren Rand so, dass dieser aussieht wie eine Qualle. Aus einer anderen Klorolle schneidest du einen Streifen ab und teilst diesen in kleine Stücke. Die kannst du auch jeweils in eine etwas andere Form falten / drücken.

Gibt etwas der Bastelfarbe (in einem dunkleren Blau) in einen Deckel oder auf ein Reststück Pappe, drücke die Klorolle hinein und stempele damit einige Quallen auf den blau gemalten Untergrund.

Mit den kleinen Pappstücken druckst du nun die Tentakel. Dazu haben wir verschiedene Blautöne genommen und auch unterschiedliche Formen der Pappstücke, damit die Qualle ganz lebendig aussieht.

Das Innere der Quallen haben wir vorsichtig ausgemalt, in dem wir die Farbe vorab mit Wasser verdünnt haben.

So sehen die Quallen auch filigraner und durchsichtiger aus, was den echten Tieren ähnelt.

Nach dem Trocknen noch die Augen auftupfen und die Seesterne mit auf die Pappe kleben – fertig ist das Unterwasserbild.

Ein kleiner Tipp:
Wenn du die Bilder in einem kleineren Format bastelst, kannst du sie im Sommer und der Ferienzeit auch als maritimen Urlaubsgruß verschicken. Und für den Fall, dass du ein Unterwasserfest planst, kannst du diese auch wunderbar als Einladungskarte verwenden. In dieser Rubrik findest du übrigens zahlreiche Ideen zum Thema Unterwasserparty – schau doch mal vorbei!

Weitere kreative Do-it-Yourself Ideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, zahlreiche Upcycling Ideen findet ihr an dieser Stelle, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Süße Igel aus Kastanien, Pappe und Zeitungspapier

Home / Basteln mit Kindern / DIY Basteln mit Kindern: Süße Igel aus Kastanien, Pappe und Zeitungspapier

Nach den lustigen Fischen aus Eicheln und den bunten Schnecken aus Tannenzapfen, geht es heute mit einem anderen Naturmaterial weiter: Sobald die ersten Kastanien vom Baum fallen, wird es für mich endlich Herbst. Ich liebe es mit Kastanien zu basteln und kann ehrlich gesagt nie daran vorbei gehen, wenn ich welche auf dem Boden liegen sehe. Frische Kastanien, die so wunderbar glänzen, üben auf mich eine magische Anziehungskraft aus…
So habe ich von einem herbstlichen Spaziergang eine Handvoll Kastanien mit nach Hause gebracht und zu kleinen Igeln verbastelt. Wenn ihr Kastanien auch so gerne mögt und vielleicht schon die ersten gesammelt habt, dann bastelt doch einfach mit!

Das wird gebraucht:
Pappe / Karton, eine alte Tageszeitung, Kastanien, einen Wasserfarbkasten mit Deckweiß, Pinsel, eine Bastelschere, Bastelkleber, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, braunes Seidenpapier, eine Bastelunterlage sowie optional einen Malkittel pro Kind

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt ihr den Tisch mit etwas Zeitung oder einer Bastelunterlage gut ab.

Danach schneidet sich jeder aus einer Zeitung mit Text bedruckte Stellen aus.

Diese werden mit wenig Wasser (das Papier sollte nicht durchweichen) und reichlich brauner Wasserfarbe bemalt.

Der Text darf hierbei gerne noch etwas durchscheinen, dass macht die Igelstachel später noch plastischer! (Die detaillierte Bastelanleitung zu diesem umwelfreundliche Bastelpapier findet ihr hier)

Aus einem Pappkarton schneidet sich jeder einen Igel (als Form dient zur Orientierung ein großes Oval, das man später Zackig einschneidet, siehe Detailfoto!)

Sobald das bemalte Zeitungspapier getrocknet ist reißt man daraus per Hand kleine Dreiecke und klebt diese auf die Pappe.

Dabei klebt man die Zeitungsdreiecke möglichst versetzt auf, damit diese als Igelstachel erkennbar sind.

Ist die Pappe beklebt, fixiert man mittig mit Heißkleber eine Kastanie. Dieser kann man nun mit Farbe & Deckweiß noch ein kleines Gesicht aufmalen.

Für die Nase haben wir aus Seidenpapier Mini Kugeln gerollt und mittig aufgeklebt. Alternativ lässt sich die Nase aber auch ebenso gut malen.

Kleiner Tipp:
Wenn ihr die Igel mit mehreren gemeinsam bastelt, dann gestaltet doch daraus eine tolle Collage als Herbst Deko. Dazu klebt ihr die fertigen Igel auf einem großen Stück Pappe und könnt aus Moos, Ästen und bunten Herbstblättern noch eine gemütliche Landschaft dazu gestalten.

Weitere kreative Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, tolle Upcycling Ideen zum Nachmachen gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Herbst sind hier zu finden und andere kreative Sachen gibt es dort.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee für Kinder: Upcycling Schnecke aus Pappe & Tannenzapfen mit Kindern basteln

Home / Basteln mit Kindern / DIY Idee für Kinder: Upcycling Schnecke aus Pappe & Tannenzapfen mit Kindern basteln

Eines meiner Lieblingsprojekte aus dem letzten Herbst sind diese lustigen Schnecken, die sich aus kostenlosem Bastelmaterial Selbermachen lassen. Die Herbstzeit ist einfach perfekt um Draußen in Wald und Natur tolles Material zu sammeln. Tannenzapfen findet man gerade an windigen Herbsttagen. Davon lege ich mir dann immer einen großen Vorrat an.
Da für meine Bastelideen regelmäßig Pappe zum Einsatz kommt, habe ich auch davon einen Schwung an leeren Kartons auf Vorrat.
Wenn ihr also Lust auf eine kreative Beschäftigung habt, es in Strömen regnet oder das Herbstwetter wenig Lust macht draußen zu spielen, macht doch einfach mit. Wie man die Schnecken bastelt, erfahrt ihr in dieser Bastelanleitung.

Das wird gebraucht:
Große Kiefernzapfen, Pinsel (Borstenpinsel), Bastelfarbe, Pappe / Karton, einen Bleistift, eine Bastelschere, ggf. ein scharfes Bastelmesser / Cutter, Zahnstocher und kleine Holzperlen oder alternativ Streichhölzer, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Malunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Zuerst solltet ihr den Tisch gründlich abdecken und euch einen Malkittel überziehen. Dann schnappt sich jeder einen großen Tannenzapfen und bemalt diesen mit bunter Bastelfarbe.

Die Farbe sollte mit dem Pinsel so verteilt werden, dass der Zapfen möglichst lückenlos bunt wird. Dann sehen die fertigen Schneckenhäuser einfach schöner aus.

Einzige Ausnahme – der unterste Teil des Kieferzapfens sollte nicht mit bemalt werden, damit er sich später gut auf die Pappe kleben lässt!

Während man den Zapfen dann zum Trocknen auf die Seite legt, schneidet ein Erwachsener einen leeren Pappkarton auseinander und mal mit Hilfe eines Bleistifts die Schneckenkörper vor. Wenn die Pappe nicht zu dick ist, lässt sich diese problemlos mit der Bastelschere schneiden.

Den Körper der Schnecke man entweder bunt bemalen oder auch so lassen, wie bei unseren Schnecken, so dass man die Pappe als solche noch erkennt.

Mit Bastelfarben, selbst gemachtem Bastelpapier, Papierresten oder Stiften eurer Wahl kann man den Schnecken noch ein Gesicht aufmalen oder kleben.

Außerdem braucht jede Schnecken noch einen Pappstreifen, den man mittig knickt, wie auf dem Detailbild zu sehen.

Die Fühler kann man aus Zahnstochern und bunten, kleinen Holzperlen gestalten. Das ist allerdings für kleinere Kinder eine fummelige Angelegenheit.

Besser sind da Streichhölzer geeignet, die oben eh eine bunte Spitze haben. Diese kann man einfach von hinten mit flüssigem Kleber oder einem Tropfen Heißkleber befestigen.

Jetzt kommt der Rest: Hinter den Schneckenkörper klebt man nun den geknickten Pappstreifen als eine Art Verlängerung, damit die Schnecke standfest wird und nicht umkippt.

Zudem hat man so für den bunt bemalten Tannenzapfen, der das Schneckenhaus darstellt, eine gute Auflagefläche.

Darauf einfach Heißkleber verteilen und den Zapfen aufsetzen, fertig ist die Schnecke!

Wer Lust auf weitere Schnecken hat, kann mal in diesen Bastelanleitungen stöbern:

* Upcycling Schnecken mit Schneckenhaus
* Mit Klorollen gestempelte Schnecken
* Korken Schnecke
* Schnecken aus Pappe
* Bunten Schnecken aus Eicheln

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Herbstlicher Bastelspaß: Im tiefen, blauen Meer – Upcycling Fische aus Eicheln in Käseschachtel

Home / Basteln mit Kindern / Herbstlicher Bastelspaß: Im tiefen, blauen Meer – Upcycling Fische aus Eicheln in Käseschachtel

In dieser Woche dreht sich bei der #DIYchallengederwoche alles um das Thema „Naturmaterial“. Dazu habe ich aus Eicheln und Eichelhütchen eine maritime Meereslandschaft mit Fischen und kleiner Qualle gebastelt. Das macht nicht nur großen Spaß, sondern konserviert den Sommer noch ein wenig, bevor wir in den Herbst starten.
Habt ihr Lust mitzubasteln und für eine Weile abzutauchen, tief ins blaue, weite Meer?

Das wird gebraucht:
Eine Käseschachtel (oval oder rund / eine Hälfte reicht aus), Pappe, Eicheln mit Eichelhut, Bastelfarben / Acrylfarbe oder Lackstifte, Pinsel, Papierreste, flüssigen Bastelkleber oder eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine alte Tageszeitung, Wasserfarben, ein scharfes Bastelmesser, eine Malunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Decke den Tisch gut ab und ziehe den Malkittel über. Dann bemalte das Innere der Käseschachtel mit blauer Bastelfarbe.

Die Eicheln sowie das Eichelhütchen werden ebenfalls dünn mit Bastelfarbe bemalt. Bei den Eicheln kann man den vorderen Teil für das Gesicht der Fische unbemalt lassen.

Da die Käseschachtel meist einen Aufdruck haben, kann man diese mit etwas Wellpappe bekleben. Die ist jedoch recht teuer.

Von daher kann man sich diese auch einfach Selbermachen, wie in dieser Bastelanleitung ganz detailliert beschrieben.

Miss mit Hilfe eines Lineals die Breite der Schachtel aus und schneide einen langen Streifen, der sich um den Rand kleben lässt.

Aus den Papierresten schnippelt man sich kleine Flossen für die Fischlein. Ritze die Eicheln mit Hilfe eines Bastelmessers leicht ein, so dass sich Flossen hineinstecken lassen. Alternativ klappt man einfach den Papierrand 1-2 cm um und befestigt diese mit einem Klebestift an den Eicheln.

Damit die Fische bunter sind, kann man mit Hilfe eines dünnen Pinsels, Streichholz und Zahnstocher zarte Muster sowie das Gesicht aufmalen. Alternativ klappt das natürlich ebenso gut mit bunten Lackstiften. Auch die Qualle bekommt auf diese Weise ein Gesicht.

Für die Tentakel der Qualle reißt man lange Streifen aus selbst gemachtem Bastelpapier. Hierfür reicht ein wirklich kleines Stück aus, es sei denn ihr möchtet damit auch noch ein paar Wasserpflanzen, wie bei der Bastelanleitung mit dem Wal, gestalten.  Wer mag kann noch kleine Luftblasen mit Bastelfarbe auf den blauen Hintergrund tupfen.

Vielleicht habt ihr vom Sommerurlaub noch ein paar kleine Muscheln oder ein wenig Sand? Dann könnt ihr damit auch noch den unteren Rand ausschmücken, ähnlich wie bei diesen pfiffigen Einladungskarten zu unserem Unterwasserfest. Zum Schluss klebt ihr die gebastelten Meeresbewohner mit etwas Heißkleber oder flüssigem Bastelkleber in der Schachtel fest.

Ein kleiner Tipp:
Wenn ihr das kleine Diorama als Bild oder Deko an der Wand aufhängen wollt, könnt ihr auf der Rückseite einfach einen Bildaufhänger aus Papier befestigen oder ein Stück Kordel zu einer Schlaufe knoten und mit einem Tropfen Heißkleber auf der Rückseite befestigen.

Seid ihr Unterwasserfans? Dann stöbert doch mal in der Rubrik Unterwasserfest, da findet ihr mittlerweile unzählige DIY Ideen rund um das Thema Meer!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Bunter Regenschirm aus Pappe – kreative Beschäftigung bei Regen

Home / Basteln mit Kindern / Basteln mit Kindern: Bunter Regenschirm aus Pappe – kreative Beschäftigung bei Regen

Erinnert ihr auch noch an die Regenwetter Collage aus dem letzten Jahr? Als kleines Pendant dazu habe ich mit den Erstklässlern meiner Kunst AG bunte Schirme aus Karton und Pappe selbst gemacht. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist eine kreative Beschäftigungsidee an Regentagen. Auf diese Weise kann man sich das schlechte Wetter einfach bunt zaubern und im Nu ist auch die Gute Laune wieder hergestellt.

Das wird gebraucht:
Ein größeres Stück Pappe / Karton, eine alte Tageszeitung, ein Stück Packpapier (beispielsweise aus einer alten Paketsendung), etwas Seidenpapier, einen Wasserfarbkasten, breite Pinsel, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Zuerst deckt ihr den Tisch ab und zieht euch einen Malkittel über. Dann stellt ihr euch aus Wasserfarben und Zeitungspapier umweltfreundliches Bastelpapier her.

Ihr braucht dafür allerdings nur wenig: Etwas Blau für die Pfütze und Farben eurer Wahl um den Regenschirm mit einem schönen Muster zu versehen.

Während das bemalte Papier trocknet, bekommt jeder ein Stück (unbedruckte) Pappe als Untergrund sowie einen Halbkreis für den Schirm.

Der Halbkreis wird ausgeschnitten und bemalt. Dabei möglichst viel Farbe und wenig Wasser nehmen, damit die Pappe nicht durchweicht und der Farbton intensiver leuchtet.

Außerdem braucht ihr noch eine Schirmspitze, die ihr aus dünner Pappe schneidet und einen Griff, den man ganz einfach aus Packpapier gestalten kann.

Davon rupft ihr ein Stück ab, rollt es zusammen und klebt es dann in der gewünschten Form auf die Pappe.

Inzwischen dürfte der bemalte Halbkreis getrocknet sein. Den kann man nun nach Herzenslust mit einem schönen Muster eurer Wahl versehen und dann aufkleben.

Zu guter Letzt fehlt noch eine kleine Pütze, die ihr aus dem bemalten Zeitungspapier reisst und mit blauer Wasserfarbe und dem Pinselstiel könnt ihr allerhand Regentropfen auf den Schirm herab regnen lassen.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die nahende Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Rote Äpfel aus Joghurtdeckel & Seidenpapier basteln

Home / Basteln mit Kindern / DIY Bastelidee für Kinder: Rote Äpfel aus Joghurtdeckel & Seidenpapier basteln

Die Woche dreht sich hier auf dem Blog alles um das Thema Apfel. Dazu habe ich euch schon einen lustigen Apfel mit Raupe und einen coolen 3D Apfel aus Klorollen gezeigt. Auch bei uns im Garten fallen gerade allerhand knackige, reife Äpfel vom Baum. Die heutige Beschäftigungsidee eignet sich besonders für jüngere Kinder und ist wirklich ganz einfach nachzubasteln. Vor allem aber sind diese Äpfel prima als Sommer Deko am Fenster geeignet. Hier leuchten die Äpfel so schön, wenn Sonnenlicht hindurchfällt. Schnappt euch durchsichtige Deckel von Joghurt, Quark und Co, rotes Bastelpapier, Filz und einen dünnen Ast und schon kann es losgehen!

Das wird gebraucht:
Durchsichtige, runde Deckel, eine Bastelschere, Tapetenkleister, eine Bastelunterlage oder wasserfeste Tischdecke, rotes Seidenpapier, grünen Bastelfilz, einen dünnen Zweig sowie optional einen Malkittel und eine Gartenschere

So wird’s gemacht:
Am besten deckt man den Tisch mit einer Bastelunterlage oder abwaschbaren Tischdecke ab. Dann rührt man sich in einem kleinen Marmeladenglas o.ä. einen Esslöffel Tapetenkleister Pulver mit warmem Leitungswasser an. Achtung, der Kleister dickt nach und braucht ein paar Minuten Zeit. Wenn er zu zäh ist, kann man einfach noch ein paar Tropfen Wasser unterrühren. Das Seidenpapier schneidet man in kleine Quadrate.

Um den Deckel in eine Apfelform zu bringen, schneidet man ihn oben mittig leicht ein. Anschließend kann man den Deckel mit Kleister einstreichen (es reicht die obere Seite!) und gleichmäßig die Papierschnipsel darauf verteilen. Da der Deckel stabil ist, reichen 2 Schichten Papier in der Regel aus.
Anschließend muss der Kleister trocknen. Sobald dies der Fall ist, schneidet man aus Filz grüne Blätter und aus dem Zweig einen Stiel für den Apfel. Diese Teile befestigt man am besten mit einem Tropfen Heißkleber, damit alles sicher hält.

Ein kleiner Tipp:
Mit einer Nadel und Nylongarn könnt ihr durch eure gebastelten Äpfel etwas Garn ziehen und zu einer Schlaufe binden. Auf diese Weise könnt ihr die Kinderzimmerfenster mit den Äpfeln schmücken!

Weitere kreative Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen rund um Upcycling gibt es in diesem Ordner, alles zum Thema Sommer ist hier zu finden und andere kreative Sachen gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert