DIY Basteln mit Kindern: Kreatives Malen mit Äpfeln & Basteln – süße Apfelanhänger

Weiter geht es mit der kreativen Apfelchallenge. Dazu hatte ich euch schon die Äpfel aus Pappe mit kleinem Wurm sowie die lustigen Apfelzwerge gezeigt. In meiner Kunst AG habe ich mit den Kindern im letzten Jahr eine tolle Deko gebastelt. Dazu haben wir Äpfel aus unserem Garten verwendet. Die habe ich zum Basteln vor der Biotonne gerettet (die Äpfel sind leider ungenießbar!).
Dieses Mal haben wir kleine Anhänger daraus gebastelt, die man entweder als kleine Deko für das Fenster oder auch als Geschenkanhänger oder kleines Mitbringsel nutzen kann.

Das wird gebraucht:
1 Apfel, ein scharfes Messer, einen Wasserfarbkasten, breite Borstenpinsel, weißes Tonpapier / Tonkarton, einen leeren Karton, einen Bleistift oder Zirkel, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, eine Lochzange, eine Nietenzange, kleine Metallösen, eine leere Milchtüte, Bastelkleber sowie Kordel oder dünnes Geschenkband

So wird’s gemacht:
Zuerst teilt man den Apfel möglichst mittig. Dabei sollte man versuchen gerade zu schneiden, damit sich die Apfelhälfte auch zum Stempeln eignet. Das funktioniert am besten, wenn die Oberfläche gleichmäßig glatt ist.

Wer mag, kann noch schnell in einen Malkittel schlüpfen und schon kann der sommerliche Bastelspaß beginnen.

Der Apfel wird nun mit Wasserfarbe bemalt. Damit können die Kinder auf das weiße Tonpapier stempeln. Zwischen den Äpfeln sollte immer soviel Abstand sein, dass sich die gestempelten Motive später auch noch auseinander schneiden lassen.

Auf die Pappe zeichnet man mit einem Zirkel Kreise, die rund 2 cm mehr Durchmesser haben, als die Äpfel. Die Kreise schneidet man aus und streicht sie dünn mit weißer Farbe (Acryl oder mit Wasser verdünntem Deckweiß) ein.

Den Milchkarton befreit man von seinem Aufdruck bzw. der Beschichtung (hier gibt es eine detaillierte Bastelanleitung dazu!) und schneidet darauf kleine Stiele für die Äpfel sowie Blätter und kleine Apfelkerne.

Nun werden alle gestempelten Äpfel ausgeschnitten, mit Kernen, Blatt und Stiel beklebt. Ein kleiner Tipp – der Milchkarton hat unterschiedliche Farben, je nachdem ob man die innere oder äußere Seite verwendet :-))

Dann klebt man die Äpfel auf die bemalten Kreise und locht diese am oberen Rand. Damit der Karton nicht einreißt, haben wir die Anhänger mit kleinen Metallösen versehen.

Dadurch lässt sich ein Stück Kordel oder weißes Chiffonband ziehen, an dem man die Anhänger aufhängen oder am Geschenk befestigen kann.

Weitere Bastelanleitungen speziell für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen rund um das Thema Sommer gibt es in diesem Ordner, alle DIY rund um Upcycling sind in dieser Rubrik zu finden und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Maritime Näh- & Bastelidee: Selbst gemachte Papierboote als sommerliche Deko Girlande

Wir waren bei lieben Freunden zum Essen eingeladen und da ich ungern mit leeren Händen komme, habe ich vor unserem Besuch noch eine schöne Sommerdeko gebastelt. Zwei andere Varianten davon habe ich euch hier schon einmal gezeigt: Einmal in sommerlichen Blau Tönen und hier in edler Kombi aus Weiß und Kraftpapier. Allerdings habe ich diese diesmal farblich etwas abgewandelt und schlichter gehalten. Dafür die kleinen Boote jedoch personalisiert, dass es ein ganz persönliches Geschenk wird.
Wer es auch lieber schlicht und einfacher mag, dem verrate ich nun die Bastelanleitung zum Nachbasteln 😉

Das wird gebraucht:
Uni weißes Tonpapier / Tonzeichenpapier (keinen Fotokarton, der ist hierfür viel zu fest!), farbiges Nähgarn in unterschiedlichen Farbtönen, unterschiedlich blaue Papierreste (möglichst in den Farben des Nähgarn), weiße Holzperlen, Bastelkleber, Bleistift, Schere, eine Nähmaschine, Zahnstocher, weiße Kordel oder Bakertwine, eine Heißklebepistole samt Klebepatronen sowie optional kleine Buchstabenstempel und ein Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Am besten fertigt man sich aus einer alten Kartonage eine Bastelvorlage für das „Papierboot“ Motiv an. Damit zeichnet man sich auf das weiße Tonpapier die Umrisse. Pro Deko Element „Boot“ benötigt man zwei Papierschiffe. Diese schneidet man aus.

Jedes der Schiffe habe ich mit einer anderen Garnfarbe umnäht, damit dass Mobilé ein bisschen Farbe bekommt. Aber das ist reine Geschmackssache!

Farblich passend habe ich jedem der Boote noch einen Fahnenmast gebastelt.

Dazu habe ich aus blauen Papierresten schmale Rechtecke geschnitten, diese mittig geknickt und mit Kleber um die Zahnstocher geklebt. Das Ende schneidet man mit der Schere zu einem Wimpel.

Mit Heißkleber fixiert man an jedem der Boote von der Innenseite mittig einen „Mast“.

Dann legt man die Kordel zwischen das Boot und klebt das Pendant passgenau mit Heißkleber darüber. Bis man alle Schiffe auf diese Weise an der Kordel angebracht hat.

Das untere und obere Ende habe ich noch mit einer weißen Holzperle bestückt und das Kordelende für die Aufhängung mit kleiner Schlaufe versehen.

Weil es so schön passte, habe ich jedes Boot noch mit Namen bedruckt. So wird die Girlande ein ganz persönliches Geschenk 🙂

Weitere sommerliche Ideen findet ihr in diesem Ordner, alles rund um Deko in dieser Kategorie, Nähanleitungen hier, Geschenkideen zum Selbermachen in dieser Rubrik und andere kreative Sachen an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY & Upcycling Idee: Maritime Deko für den Sommer – Viele, kleine Fische

Auch im Sommer braucht es hier und da ein wenig Deko. Gerne ganz dezent und schlicht. Daher habe ich kurzerhand eine Sommergirlande aus Pappe upcycelt und damit das Regal im Wohnzimmer dekoriert.
Pappe hat man eigentlich immer zur Hand und kostenlos ist dieses Material ebenfalls. Also konnte ich mit Basteln gleich loslegen und habe einen kleinen Fischschwarm angefertigt, der sich über den Sommer freut. Ein schönes Pendant zu dieser Dekoidee mit Fischen.
Hier kommt die detaillierte Bastelanleitung für all diejenigen, die sich auch etwas maritimes Flair ins Haus holen möchten!

Das wird gebraucht:
Unbedruckte Pappe, einen Bleistift, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, einen breiten Borstenpinsel, weißen Acryllack auf Wasserbasis, einen Gelstift oder weißen Lackstift, eine Lochzange, eine Nietenzange, kleine Metallösen, Kordel, etwas braunes Packpapier

So wird’s gemacht:
Damit die Fische dieselbe Form haben, habe ich mir vorab auf einem dünnen Papprest eine Bastelschablone angefertigt.

Mit dieser habe ich auf einem großen Stück Pappe viele Fische als Umriss gezeichnet und anschließend mit einem Bastelmesser ausgeschnitten.

Die Hälfte der Fische habe ich in dem naturbraun der Pappe belassen und den restlichen Teil dünn mit weißer Farbe bestrichen. Im Sommer trocknet diese zum Glück recht schnell.

Die Fische habe ich ähnlich wie bei dieser Sommer Deko in XXL etwas verziert. Die unbemalten Fische habe ich mit Hilfe eines Gelstiftes mit Mustern versehen

(Pünktchen, Kreise, Streifen etc.) und die weiß bemalten Meeresbewohner habe ich mit Packpapier beklebt:

Breite Papierstreifen, die zusätzlich mit weißen Mustern bemalt wurden, ausgestanzten Packpapiersternchen und mit beiger Stempelfarbe bedruckt.

Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, jedes Muster ist erlaubt 🙂

Jeder der Fische wird vorne noch mit einer Lochzange gelocht und in der Öffnung mit einer kleinen Metallöse versehen. Anschließend kann man die Fische an einer Kordel auffädeln und festknoten.

Ob untereinander baumelnd oder quer als Girlande für die Wand oder das Fenster, das ist reine Geschmackssache!

Weitere Deko Ideen findet ihr übrigens in diesem Ordner, Nachmach-Ideen zum Upcycling hier, Geschenkideen zum Selbermachen in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer in dieser Kategorie und andere kreative Sachen an dieser Stelle.

 

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Selbst gemachtes Eis am Stiel als sommerliche Fensterdeko

Im Sommer darf das Lieblingseis am Stiel nicht fehlen. Gerade an warmen Tagen, an denen die Sonne scheint, ist dies eine willkommene Erfrischung. Hier auf dem Blog habe ich daher schon des Öfteren Bastelideen mit dieser Leckerei vorgestellt, wie beispielsweise das Eis am Stiel, gemalt mit Wasserfarben, dem selbst gemachten Feriengruß mit Eis,  Mini Eishörnchen aus Bügelperlen oder gar die sommerliche Geschenkverpackung mit den kleinen Eis Girlanden, die man nach dem Auspacken noch als Deko verwenden kann oder dieser sommerlichen Verpackungsidee für den Kindergeburtstag.
Dieses Jahr gibt es auch wieder eine kreative DIY Idee zum Thema Eis. Dieses Mal jedoch als leuchtende Fensterdeko.

Das wird gebraucht:
Eisstiele oder Holzspatel, weißen Tonkarton, einen Bleistift, weißen Transparentpapier, farbiges Seidenpapier, eine Bastelschere, Bastelkleber (Klebstift)

So wird’s gemacht:
Zuerst habe ich für die Kinder aus einer alten Kartonage (Pappkarton, Müsliverpackung o.ä.) eine Schablone gefertigt. Mit dieser können sich die Kinder anschließend die Umrisse des Eis auf den Tonkarton zeichnen.

Für jedes Eis, benötigt man diese Form zweimal, damit die Dekoration auch wirklich von beiden Seiten schön aussieht.
Außerdem malt man sich die Eisform (ohne das Inneren!) auf dem weißen Transparentpapier und schneidet dieses aus.

Das Transparentpapier wird von Innen auf die ausgeschnittene Tonkartonform geklebt. Dann kann man mit dem Schmücken und Verzieren anfangen. Hier sind der Fantasie keine Granzen gesetzt.

Ob man das Seidenpapier in Streifen schneidet und aufklebt, mit kleinen bunten Kreisen beklebt oder aus dem Seidenpapier kleine Kügelchen rollt und mit Kleber anbringt ist egal. Je unterschiedlicher die Formen, Farben und Muster sind, desto schöner leuchtet das Eis schließlich im Sonnenlicht.

Ist das Transparentpapier beklebt, schneidet man den Eisstiel oder Holzspatel mittig mit einer scharfen Schere durch. Hierbei sollte unbedingt ein Erwachsener helfen!
Den halben Stiel klebt man nun mittig an den unteren Eisrand und setzt dann mit etwas Kleber die zweite Eishälfte von oben darauf.

Das fertige Eis kann man schließlich mit etwas dünnem Nylongarn versehen und am Fensterrahmen befestigen. So hat man einen schönen Suncatcher und eine ganz sommerliche Feriendeko für das Kinderzimmer!

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um selbst gemachte Deko gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Sommer in dieser Rubrik, tolle Ausflugstipps gibt es an dieser Stelle und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für den Sommer: Selbst gemachtes Upcycling Windlicht Ananas

Auch im Sommer, wenn die Sonne scheint und man abends noch gerne im Garten sitzt, darf es gerne gemütlich sein. Daher finden auch in dieser Jahreszeit Kerzen bei uns Einzug. Nicht so regelmäßig, wie in der Adventzeit, aber immerhin 😉
Neuerdings leuchten bei uns nun auch tropische Früchte, in Form einer Ananas. Zu diesem leckeren Obst habe ich auf dem Blog schon einige Ideen gezeigt, wie beispielsweise die lustige Geschenkverpackung zu einem Kindergeburtstag oder die selbst gebastelte Girlande.
Die stimmungsvollen Windlichter sind kinderleicht zu basteln. Habt ihr Lust und möchtet auch ein bisschen Sommerfeeling in Haus, Balkon und Garten verteilen? Dann nichts wie ran an leere Gläser und losgebastelt!

Das wird gebraucht:
Leere Marmeladengläser o.ä., eine Bastelschere, gelbes Seidenpapier, grünes Transparentpapier, Tapetenkleister, eine wasserfeste Unterlage (Platzset oder abwaschbare Tischdecke), Malkittel für die Kinder, Teelichter oder kleinere Stumpenkerzen

So wird’s gemacht:
Vor dem Basteln solltet ihr den Tisch gut abdecken und alle Kinder, die mitbasteln möchten, sollten in einen Bastelkittel schlüpfen. Dann rührt ihr in einer kleinen Schüssel einen Esslöffel Tapetenkleister Pulver mit lauwarmem Wasser an. Achtung, der Kleister dickt nach. Von daher sollte man ein paar Minuten Zeit zum Ziehenlassen einplanen. Sollte der Kleber zu dünn sein, einfach noch etwas Pulver mit Hilfe eines kleinen Schneebesens unterrühren. Ist er zu fest, noch ein paar Tropfen Wasser zugeben und verdünnen.

Während der Kleister zieht, kann man schon einmal das gelbe Seidenpapier zerschneiden oder in kleinere Stück rupfen. In unserem Fall waren es kleine Rechtecke.
Aus dem grünen Transparentpapier schneidet man allerhand längliche Blätter. Der Einfachheit halber haben wir das Papier gefaltet, so dass 4 Schichten übereinander langen. Dann geht es schneller und man muss nicht jedes Blatt einzeln schneiden.

Ist genug Papier vorbereitet, bekommt jeder ein Glas und darf dieses zuerst mit gelbem Papier bekleben. Ob man dieses auf dem Glas ganz glatt streicht, oder etwas zerknüddelt aufklebt, ist Geschmackssache. Bei dem geknüddelten Papier sieht die Ananas etwas buschiger und plastischer aus. Den oberen Rand, auf den man den Deckel schraubt, lässt man frei!

Sind alle Stellen mit Gelb bedeckt (es reichen 2-3 Schichten aus, wenn man es glatt streicht oder auch eine Schicht mit zerknittertem Papier), bringt man zum Schluss die grünen Ananas Blätter an den Gläsern an. Dazu tunkt man lediglich den untersten Teil der Blätter in den Kleister und beklebt den Gläserrand rundum damit. Das ist ganz wichtig, weil sich das dünne Papier sonst im Nu wellt!

Nun die Gläser über Nacht trocknen lassen und mit Kerzen bestücken. Dann kann das sommerliche Leuchten starten 🙂

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um selbst gemachte Deko gibt es in diesem Ordner, zahlreiche Ideen rund um den Sommer als Jahreszeit tummeln sich in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder: Wassermelone aus Pappteller basteln – DIY Sommer Girlande

Im Sommer, wenn es Draußen richtig warm und sonnig ist, gibt es bei uns am Nachmittag oftmals gekühltes Obst als frischen Snack für Zwischendurch. Sehr gerne auch Wassermelone, die nicht nur schön saftig ist, sondern auch super erfrischt an heißen Sommertagen. Und weil man die süße Wassermelone nicht nur als Obstmahlzeit oder Nachtisch verspeisen sondern auch prima basteln kann, gibt es heute eine kinderleichte, sommerliche schöne Girlande mit der sich das Kinderzimmer schmücken lässt.

Das wird gebraucht:
1 Pappteller, Wasserfarbe in rot und grün, einen Borstenpinsel (breit), ein Glas Leitungswasser, eine Lochzange, etwas Kordel, schwarzes Papier, einen Locher, Bastelkleber / Klebstift sowie optional etwas Packpapier, Buchstabenstempel und ein Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Zuerst malt sich jeder den Rand des Papptellers mit grüner Wasserfarbe an. Der innere Kreis wird leuchtend rot. Je nach Tellergröße funktioniert das am besten mit einem breiten Borstenpinsel.

Während die Farbe trocknet, stanzt man sich aus dem schwarzen Papier mit dem Locher oder der Lochzange kleine Punkte für die Melonenkerne.

Außerdem kann man sich einen breiten Streifen aus Packpapier schneiden, darauf bsp. „Melone“ oder „Sommer“ stempeln und die gestempelten Buchstaben zu Mini Wimpeln schneiden.

Dann teilt man den Teller in sechs gleichgroße „Tortenstücke“ und schneidet ihn auseinander. Jüngere Kinder können sich mit Hilfe eines Lineals auf der Rückseite die Trennlinien mit einem Stift vorzeichnet.

Jedes Melonenstück wird am oberen Rand 2 x mit der Lochzange gelocht. Anschließend kann man die Kordel hindurch ziehen und die Melonenstücke auffädeln.

Zwischen den Melonenecken befestigt man mit etwas Kleber die bestempelten Wimpel. Hierbei unbedingt auf die Reihenfolge der Buchstaben achten!

Ein kleiner Tipp: Diese Sommergirlande ist auch eine tolle Beschäftigungsidee für ein Sommerfest, die nächste Gartenparty oder den Kindergeburtstag. Und dabei nicht nur als fruchtige Deko der Hit, sondern auch als kleines Mitgebsel für die Geburtstagsgäste!

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um den Sommer gibt es in diesem Ordner, alle Ideen zum Thema Kindergeburtstag & Co tummeln sich in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Wolke aus Zeitungspapier mit Regentropfen & buntem Regenbogen

Einfach mal auf und davon fliegen. Die Sommerferien sind zum Glück ja nicht mehr weit. Vielleicht mit einer so schönen Wolke wie dieser? Hast du Lust? Dann schnapp dir schnell einen Malkittel und einen Stapel mit alten Zeitungen. Dann können wir gemeinsam eine Wolke mit leuchtendem Regenbogen basteln. Und zwar aus kostenlosem Bastelmaterial. Da spart man sich den Einkauf, schont die Umwelt und das Portemonnaie.

Das wird gebraucht:
Eine Bastelschere, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, möglichst breite Pinsel (am besten sind Borstenpinsel), allerhand alte Tageszeitungen, etwas Kordel (oder Wollreste), einen Bürohefter / Tacker, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Die Langweile bleibt heute mal Draußen. Wir nutzen den Nachmittag und die Zeit lieber für kreative Beschäftigungen wie diese. Also fix den Tisch abdecken und dann geht es der Zeitung an den Kragen.
Diese wird als erstes bemalt. Ein großes Stück (am besten eine ganze Seite) mit Deckweiß und dann benötigt ihr noch alle Farben des Regenbogens. Das wäre rot, orange, gelb, grün. blau und lila. Ihr könnt aber auch einen Fantasieregenbogen in den Farben eurer Wahl gestalten. Auf jeden Fall braucht ihr ein wenig blau bemaltes Papier für die Regentropfen.

Während das Papier trocknet, nehmt ihr euch eine Zeitung und schneidet diese klein. Alternativ könnt ihr diese auch reißen oder klein knüddeln. Wie es euch am liebsten ist und es am besten klappt.

Jetzt schneidet ihr euch aus dem weiß bemalten Papier eine große Wolke. Unsere hat in etwa die Größe Din A 4. Viel größer sollte sie nicht sein, da das Papier das Gewicht sonst nicht hält und reißt.
Achtung, die Wolke benötigt ihr in doppelter Ausführung!

Nun schneidet ihr euch einige blaue Regentropfen (auch hier immer in doppelter Ausführung und Machart, ganz ähnlich wie bei dieser Regenwolke) und klebt diese um dünne Kordel.

Die Kordelenden klebt ihr an den unteren Rand (Innenseite) der Wolke. Dann legt ihr die andere Wolke darauf und tackert diese am unteren Rand und den äußeren Seiten zusammen. Jetzt könnt ihr diese Innen mit dem zerkleinerten Zeitungspapier befüllen und auspolstern, damit die Wolke schön Volumen bekommt. Steckt genug Füllung drin, tackert ihr den Rest der Wolke oben zu.

Aus dem bunten Papier gestaltet ihr euch noch einen Regenbogen, den ihr quer über die Wolke kleben könnt. Die Streifen kann man reißen oder auch schneiden.

Ganz zum Schluss oben mittig ein Loch hineinstanzen und etwas Kordel hindurchziehen. So kann man die Regenbogenwolke als Deko aufhängen.

Ein kleiner Tipp:
Zum Aufhängen am besten die Löcher auf mit Lochverstärkern versehen, damit das Papier nicht einreißt!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner, weitere Regenbögen an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Biene aus Joghurtdeckeln, Kordel & Papier – Upcycling Idee für Kinder

Passend zum Weltbienentag gibt es heute eine tolle Bastelidee für Kinder und alle Bienen-Fans. Die selbst gemachten Bienchen kann man prima als leuchtende Fensterdeko nutzen. Je mehr Bienen davon umher summen, desto wohler fühlen sie sich.
Habt ihr Lust mitzumachen? Dann zieht euch schnell einen Malkittel über und die Bastelaktion zum Thema Bienen kann starten.

Das wird gebraucht:
Leere, saubere Joghurtdeckel (durchsichtig), gelbes Seidenpapier oder ersatzweise Transparentpapier, dünne Kordel, kleine Holzknöpfe, dünne Pappreste, eine alte Tageszeitung, Deckweiß oder weiße Acrylfarbe, eine Bastelschere, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Tapetenkleister, Malkittel, eine abwaschbare Tischdecke oder Malunterlage, Nadel, Nylongarn

So wird’s gemacht:
Zuerst rührt ihr in einer kleinen Schale oder einem leeren Glas mit Schraubverschluss etwas Tapetenkleister mit warmem Leitungswasser an. Wenn ihr den Kleister regelmäßig zum Basteln verwendet, könnt ihr auch gleich eine größere Menge davon zubereiten und anrühren. Der Kleber hält sich gut verschlossen in einem sauberen Glas wirklich lange Zeit.

Während der Kleister nun ein paar Minuten nachdickt, deckt ihr den Tisch gut ab und schneidet das gelbe Seidenpapier in kleinere Stücke.

Außerdem könnt ihr ein Stück Zeitungspapier mit Deckweiß bemalen. Die Farbe kann man prima mit etwas Wasser verdünnen, dann schimmert die Schrift noch ein wenig durch.

Aus der bemalten Zeitung braucht ihr zwei Flügel und aus der dünnen Pappe eine lachenden Mund. Jetzt könnt ihr den Plastikdeckel dünn mit dem Kleister einschmieren und 1 bis zwei Schichten von dem gelben Papier darüber kleben. Da der Deckel sehr stabil ist, reichen wirklich wenige Papierschichten aus.

Sobald die beklebte Schicht durchgetrocknet ist (in der Sonne geht das wirklich super schnell, wenn ihr nur ganz wenig Kleister verwendet) könnt ihr etwas Kordel für das Streifenmuster um den Deckel wickeln, den Mund aufkleben und die Flügel befestigen.

Das Auge (den Holzknopf) fixiert man am besten mit einem Tropfen Heißkleber, so hält er am besten. Jetzt noch mit der Nadel etwas Nylongarn durch den oberen Deckelrand ziehen, verknoten und ans Fenster hängen!

Kleiner Tipp:

Schaut mal im Blog Archiv, da gibt es noch süße Bienchen aus Streichholzschachteln, leckere Bienen zum Naschen aus Bananen und Bienen aus Ahornnasen, die man gerade jetzt prima Draußen sammeln kann 🙂

Weitere kreative Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen zum Thema Frühlings gibt es in dieser Rubrik, alle Upcycling Anleitungen zum Nachmachen an dieser Stelle und andere kreative Sachen gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Bunter Blumenkranz aus Eierkartons – Upcycling Idee

Zum Basteln nutze ich gerne kostenloses Material, dass sich normalerweise in jedem Haushalt so ansammelt. Wie beispielsweise leere Eierkarton, die ich einfach viel zu schade finde um diese wegzuwerfen. Man kann daraus einfach so tolle Sachen machen. Dazu habe ich auf dem Blog auch schon einige Ideen gezeigt, wie den selbst gemachten Deko Kranz, die Tischdeko für den Regenbogengeburtstag, diese frühlingshafte Girlande, die upcycelten Tulpen oder auch diese Frühlingsblumen.
Dieses Mal durften es bunte Blumen werden, die wir für einen Kranz benötigt haben. Diese Bastelidee ist zwar etwas aufwändiger, aber die Mühe lohnt sich und die Kinder können sich hierbei richtig kreative austoben!

Das wird gebraucht:
Leere Eierkartons, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, eine Schere, Borstenpinsel, einen Karton / feste Pappe, farbiger Acryllack auf Wasserbasis oder bei weißem Eierkarton geht auch ein Wasserfarbkasten, Klebstoff oder eine Heißklebepistole samt Klebepatrone sowie optional etwas Seidenpapier und / oder ggf. Perlen oder Streudeko um die Blumen zu verzieren

So wird’s gemacht:
Zuerst schneidet man die Eierkartons mit einem scharfen Bastelmesser auseinander und teilt diese in die einzelnen Kegel. Diese Aufgabe sollte besser ein Erwachsener erledigen.

Die Kinder können dann aus den einzelnen Kegeln mit der Schere Blüten formen. Wir haben pro Blüte jeweils zwei Kegel verwendet, wie bei dieser Tischdeko für den Kindergeburtstag. Außen einen hohen und Innen einen kleineren.
Sind alle Blüten zugeschnitten, deckt man den Tisch mit etwas Zeitungspapier ab und die Kinder dürfen die ganzen Blumen bunt bemalen.

Während die Farbe gut trocknet, bereitet man das „Gerüst“ für den sommerlichen Blütenkranz vor. Dazu schneidet man aus einem leeren Pappkarton einen größeren Ring. Den Umriss kann man sich entweder mit Hilfe von zwei unterschiedlich großen Tellern vorzeichnen oder einen Zirkel zur Hilfe nehmen.

Wenn man die Blüten dicht an dicht klebt, kann man den Pappring unbemalt lassen. Wer nur wenige Blüten hat, sollte die Pappe besser grün bemalen.

Zum Schluss werden die Eierkartonblumen auf den Pappkranz geklebt (mit Heißkleber) und wer möchte, kann ins innere der Blumen noch etwas gerolltes Seidenpapier, Knöpfe oder eine Perle kleben.

Mit einem Stück Nylongarn lässt sich der Kranz ganz einfach an die Wand oder eine Tür hängen.

Ein kleiner Tipp: Wer mag kann aus grünem Tonkarton noch einige Blütenblätter schneiden und diese zwischen die Blumen aus Eierkarton kleben. Dann bekommt der Kranz noch etwas mehr Volumen.

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um das Thema Upcycling gibt es in diesem Ordner und alle kreative Ideen rund um den Frühling in dieser Rubrik.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Upcycling & Bastelidee für Kinder: Süße Erdbeeren – Girlande Basteln mit Eierkartons

Die Erdbeerzeit ist da. Für mich eindeutig eins der schönsten Dinge, die die jetzige Jahreszeit mit sich bringt. Nach der selbst gebastelten Erdbeergirlande aus Papier, den Erdbeergläsern vom Kindergeburtstag, dem süßen Erdbeerlolli und den Erdbeeren aus Klorollen sollte es dieses Jahr mal eine andere Ausführung sein. Und so haben wir aus leeren Eierkartons einen Schwung süßer, roter Früchtchen gebastelt, die nun als Deko dienen.

Das wird gebraucht:
Leere Eierkartons, eine Lochzange, dünne Kordel, eine Schere, rotes Seidenpapier (Bastelseide), grüner Bastelfilz, dünne Zweige, Heißklebepistole samt Klebepatrone, einen breiten Borstenpinsel, eine Bastelunterlage oder abwaschbare Tischdecke, Malkittel, roter Acryllack auf Wasserbasis, einen schwarzen Fineliner oder Permanentmarker, Bastelkleber

So wird’s gemacht:
Als erstes trennt man mit einer scharfen Schere die hohen Kegel aus dem Inneren der Eierkartons heraus. Dabei sollte ein Erwachsener helfen, da sich durch die feste Pappe nur mit Kraft schneiden lässt.

Die einzelnen Kegel schneidet man am offenen Rand schön zu. Ob ganz gerade oder abgerundet ist ganz egal und hängt vom Alter und Können der Kinder ab.

Dann schlüpfen die kleinen Künstler in ihre Malkittel und deckt den Tisch gut ab. Mit breitem Pinsel streicht man nun die Kegel rot an. (Hinweis: Wenn man weiße Eierkartons verwendet, kann man zum Bemalen auch rote Wasserfarbe nehmen!) Jetzt muss die Farbe wirklich gut trocknen.

Die roten Kegel dürfen nun mit einem dünnen Fineliner mit kleinen Pünktchen oder feinen Strichen bemalt werden, damit die einer richtigen Erdbeere möglichst ähnlich sehen. In zwei gegenüberliegende Seiten sticht man mit der Lochzange kleine Öffnungen hinein.

Da hindurch zieht man nun ein Stück Kordel. Wenn man die Erdbeeren einzeln als Anhänger nutzen möchte, verknotet man die offenen Enden der Kordel einfach. Alternativ kann man auch eine lange Girlande damit zusammenstellen.

Jede Beere bekommt einen Stiel, den man gut aus dünnen Zweigen schneiden kann. Diese sollten natürlich sauber und trocken sein. Den „Stiel“ klebt man mittig auf ein etwa Din A6 großes Stück Seidenpapier. Das knüdelt man locker zusammen und klebt dies in einen der bemalten Kegel.

Jetzt benötigt die Erdbeere noch ihre grünes Blätterkleid. Dazu schneidet man aus Bastelfilz einen Kreis, locht dessen Mitte mit der Lochzange und schneidet den äußeren Rand zackenförmig ein. Anschließend schiebt man das Grün über den dünnen Zweig und klebt die Ränder mit etwas Heißkleber an das Seidenpapier. Fertig ist die Erdbeere!

Weitere Upcycling Ideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Bastelideen für Kinder in dieser Rubrik, alles zum Thema Deko gibt es in diesem Ordner und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert