DIY Tutorial für selbst gemachten Deko Kranz mit weißen Blüten, Filz und Kraftpapier

Home / Deko Ideen / DIY Tutorial für selbst gemachten Deko Kranz mit weißen Blüten, Filz und Kraftpapier

Für den Geburtstag einer Freundin benötigte ich noch ein Geschenk. Und daher habe ich kurzerhand einen filigranen Dekokranz angefertigt, ähnlich diesem zarten Winterkranz, dem Frühlingskranz mit Gänseblümchen oder der Vergissmeinnicht Variante.
Allerdings sollte dieser nicht bunt, sondern schön natürlich sein. Daher habe ich die Blüten und Blätter bei dieser Kranzvariante nicht nur aus Packpapier, sondern auch aus naturbraunem Filz hergestellt. Den hatte ich kurz zuvor bei einem Einkauf im Bastelladen mitgenommen, weil mir die Farben so gut gefielen.

Das wird gebraucht:
Stabilen Basteldraht, weißes Seidenpapier, weißes Tonpapier, Packpapier, eine Schere, Bastelfilz in 2-3 unterschiedlichen Brauntönen, Glasperlen, Bastelkleber, Motivlocher Blüte (Durchmesser 2,5 cm) ,eine Heißklebepistole samt Klebepatrone sowie etwas weißes Geschenkband.

So wird’s gemacht:
Dieser Kranz ist deutlich größer als die beiden bereits gezeigten Kränze. Daher solltet ihr möglich stabilen Draht verwenden und diesen in mehreren Schichten zu einem Kreis biegen.

Damit der Kranz wirklich schön rund wird, könnt ihr einen Topf zur Hilfe nehmen, um den ihr den Draht locker wickelt und schließlich die beiden Drahtenden eng um den Kranz schlingt.

Dann schneidet man sich aus Packpapier (ich habe eine feste Papiervariante verwendet) große Blütenblätter.

Außerdem habe ich weitere Blütenblätter aus dem melierten Bastelfilz geschnitten.

Für die Blüten selbst habe ich uni weißes Papier verwendet, die man mit einem Motivlocher ausstanzen kann.

Pro Blüte benötigt man 2 dieser Vorlagen, die versetzt übereinander geklebt werden. Zum einen bekommen sie so mehr Stabilität und zum anderen kann man die Blüten auf diese Weise plastisch gestalten.

Die Blütenblätter der oberen Blüte knickt man nach oben und rollt aus weißem Seidenpapier ein lockere Kugel, die man ins Innere klebt.

Sind alle Blüten soweit fertig, klebt man mittig auf das Seidenpapier eine weiße Glaskugel.

Da dies recht viel Fingerspitzengefühl voraussetzt, würde ich eine Bastelpinzette empfehlen, was den Vorgang deutlich einfacher macht.

Ganz zum Schluss bringt man Blüten und Blütenblätter mit Heißkleber an dem Drahtkranz an.

Achtet darauf die Rückseite ebenfalls mit Blüten zu gestalten, damit der Kranz als Fensterdeko genutzt werden kann und von beiden Seiten schön aussieht!

Jetzt noch etwas Geschenkband für die Aufhängung durchziehen und fertig!

Weitere Do-it-Yourself Kranzideen findet ihr auch in diesen Bastelanleitungen:

* Selbst gemachter Kranz mit Schleierkraut
* Eukalyptus Kranz aus Filz
* Duftender Kranz aus Eukalyptus Zweigen
* Kleine Winterkränze als Deko & Geschenkverpackung
* Upcycling Kranz mit Pappe & Kartoffeldruck
* Upcycling Kranz mit Filz Blättern & kleinen Zapfen
* Zauberhafter Kranz aus Eierkarton mit zarten Blüten
* Deko Kranz aus bunten Papierblättern (Farben lassen sich nach Anlass & Jahreszeit varrieren)

Weitere kreative Deko Ideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, klitzekleine Geschenkideen gibt es in diesem Ordner, alles zum Thema Winter in dieser Rubrik und andere kreative Sachen an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Last Minute Weihnachtdeko: Christbaum Kugeln aus Deckeln, Zeitung & Pappe

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Last Minute Weihnachtdeko: Christbaum Kugeln aus Deckeln, Zeitung & Pappe

Im letzten Jahr habe ich mit den vielen Kindern meiner Kunst AG ein bisschen Weihnachtsdeko gebastelt. Denn die Kinder hatten sich etwas zum Basteln gewünscht, mit dem sich dekorieren lässt. Nach einigem Hin- und Her kam mir die zündende Idee, da ich beim Sortieren meiner Materialvorräte die Kisten mit Deckeln gefunden hatte. Aus den Deckeln lassen sich mit etwas Farbe und Fantasie richtig tolle Weihnachtskugeln selbermachen. Diese sind ein schönes Pendant zu diesen selbst gemachten Weihnachtskugeln. Aber seht selbst 😉

Das wird gebraucht:
Deckel von leeren Marmeladengläsern (Obstkonserven, Babygläschen & Co.), eine alte Tageszeitung, ein Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß und / oder Bastelpapier, dünne Pappe, Korken, Wellpappe, eine Bastelschere, Pinsel / Borstenpinsel , Streichhölzer, Kordel, Bastelkleber / Klebestift, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, ggf. Streudeko, Tacker, Glitzer oder andere Dinge zum Verzieren, eine Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Am besten stellt ihr euch erst einmal einen Schwung umweltfreundliches Bastelpapier aus Zeitung und Wasserfarben her. Je mehr Farben ihr zur Auswahl habt, desto mehr könnt ihr beim Basteln der Christbaumkugeln aus dem Vollen schöpfen.

Sobald die Farbe getrocknet ist, könnt ihr loslegen. Legt euch einen Deckel auf das bemalte Zeitungspapier und umfahrt den Rand mit einem Bleistift. Schneidet den Kreis aus und klebt ihn in die Kugel hinein.

Dann überlegt euch ein Motiv. Schneemänner beispielsweise lassen sich, ähnlich wie bei diesen niedlichen Wintergrüßen oder dieser stimmungsvollen Weihnachtskarte, ganz einfach mit Korken und weißer Farbe stempeln.

Weihnachtsbaum, Sternschnuppe oder ein Geschenk kann man aus dünner Pappe ausschneiden und mit Bastelfarben bunt gestalten. Zarte Muster lassen sich gut mit Hilfe von Streichholz oder Zahnstocher auftupfen und malen.

Die gestalteten Kugeln brauchen noch eine Aufhängung. Dazu habe ich nach dieser Bastelanleitung Wellpappe selbst gemacht. Die schneidet man in etwa 1 cm breite Streifen, knickt diese mittig und tackert die offenen Enden zusammen.

Diese „Schlaufe“ befestigt man mit einem Tropfen Heißkleber auf der Rückseite der Kugel. Nun noch ein Stück Kordel hindurchziehen und die Enden fest verknoten. Daran lassen sich die bunten Weihnachtskugeln an Tannenzweigen oder einem Ast befestigen.

Ein kleiner Tipp:
Diese lustigen Weihnachtskugeln machen sich auch als Geschenkanhänger prima 🙂

Weitere DIY Weihnachtsideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner, kreative Bastel- & Beschäftigungsideen für Kinder an dieser Stelle oder meiner Pinnwand.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee für Weihnachten: Selbst gemachte Girlande mit weißen Häusern

Home / Advents- & Weihnachtszeit / DIY Idee für Weihnachten: Selbst gemachte Girlande mit weißen Häusern

Heute gibt es mal wieder eine Idee für die „Großen“ Leute unter euch und alle, die Häuser als Motiv ebenso lieben wie ich. Vor Jahren habe ich ja hier schon einmal die Häuser gezeigt, mit denen ich die Küchentür dekoriert habe. Aber es gab auch schon eine Deko Girlande fürs Fenster mit kleinen Häuschen, die Weihnachtspost mit kleinem Winterdorf, die leuchtenden Häuser Laternen, den upcycelten Adventskranz aus vier leuchtenden Häusern und nicht zu vergessen die genähten Packpapierhäuser, den Adventskalender im Häuser Look oder auch in der dunklen Farbvariante.

Das wird gebraucht:
Tonkarton in weiß, eine Bastelunterlage / Schneidmatte, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, einen Bleistift, ein Lineal, Jute Kordel, kleine Holz Wäscheklammern, dünne Pappe, weiße Bastelfarbe, Pinsel (Borstenpinsel)

So wird’s gemacht:
Als erstes schaut ihr mal, in welcher Größe ihr eure Häuser benötigt. Meine haben in etwa die Höhe von 12-15 cm.

Dazu zeichnet ihr nun mit Hilfe von Bleistift und Lineal ganz unterschiedliche Häuser auf den weißen Tonkarton.

Diese schneidet ihr aus und trennt dann mit dem Bastelmesser Türen und Fenster in unterschiedlichen Formen heraus.

Je verschiedener die Häuser aussehen, desto schöner sieht die Girlande später aus.

Da ich die Girlande als Weihnachtsdeko nutzen wollte, habe ich aus dünner Pappe noch kleine Motive wie Wolke, Stern, Sternschnuppe und Mond geschnitten.

Dann habe ich weiße Bastelfarbe mit Wasser verdünnt und diese ganz ähnlich wie bei dieser Mini Girlande nur ungleichmäßig auf dem Karton verteilt.

Dadurch bekommen die Motive einen schönen used Look.

Denkt daran die Pappe auch von der Rückseite mit der verdünnten weißen Farbe zu bemalen, damit die Girlande von beiden Seiten schön ausschaut.

Wenn alles getrocknet ist, spannt ihr ein Stück Kordel an die gewünschte Stelle und befestigt die Häuser und Motive gleichmäßig verteilt mit kleinen Holzwäscheklammern an der Leine.

Ein kleiner Tipp:
Die Häuser sind einfach zeitlos schön und passen auch prima in die Winterzeit. Daher kann man diese Girlande auch nach Weihnachten noch hängen lassen und hat einen tollen Blickfang.

Weitere Ideen zur Weihnachtszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Deko Ideen zum Selbermachen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner, kreative Upcyclingideen an dieser Stelle oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder: Bunter Weihnachtskranz als festliche & Weihnachtsdeko

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Bastelidee für Kinder: Bunter Weihnachtskranz als festliche & Weihnachtsdeko

Nach dem süßen Adventskranz to go, gibt es heute eine weihnachtliche Bastelidee für die Kids. Seit einigen Jahren begleitet uns nun schon der weihnachtliche Kranz, den wir mal zu Nikolaus in einer Bastelaktion mit der ganzen Familie gebastelt haben. Nun habe ich diese Idee mit den Kindern meiner Kunst AGs aufgegriffen und als Weihnachtsdeko für die Grundschule gemeinsam mit allen einen solchen Kranz gestaltet. Jedoch in leicht veränderter Form. So habt ihr noch ein tolles Pendant und einige Inspirationen, wie man den Kranz noch zusammenstellen und schmücken kann. Los geht’s!

Das wird gebraucht:
Mehrere Bögen weißen Tonkarton, einen alten Karton oder ein großes Stück Pappe, eine Kreisvorlage (beispielsweise ein großer Kuchenteller o.ä.), einen Bleistift, eine scharfe Schere, Bastelkleber, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, eine Lochzange, Kordel / Geschenkband sowie eine abwaschbare Tischdecke und Malkittel

So wird’s gemacht:
Da an diesem Kranz ganz viele Kinder aktiv mitgewirkt haben, gab es unterschiedliche Aufgaben. Zuerst durfte jedes Kind einen Handabdruck mit grüner Wasserfarbe auf den Fotokarton stempeln. Damit die Abdrücke gelingen, sollte man etwas Hilfestellung leisten, was das Stempeln betrifft.

 

Die Finger sollten dabei weder zu weit gespreizt noch zu eng aneinander liegen. Beim Anmalen der Handflächen darf man ausnahmsweise gerne mal viel Wasser verwenden. Denn wenn die Farbe zu trocken ist, gelingt der Abdruck nicht.

Kleiner Tipp: Um etwas mehr Struktur in das Tannengrün (die Handabdrücke“) zu bringen, kann man auch verschiedene Grün Töne vermischen).

Während die Abdrücke trocknen, durften die Kinder verschiedene, weihnachtliche Motive ausschneiden und anmalen, die ich auf Pappe vorgezeichnet hatte. Hierbei ist es wichtig, dass nur wenig Wasser, dafür aber viel Farbe beim Auftragen genommen wird, damit diese kräftig leuchtet. Unter anderen gab es eine große Schleife, Geschenkpakete, Nikolausstiefel, Nikolausmütze, Zuckerstangen, Sterne, Sternschnuppe, Lebkuchen, Lebkuchenmännchen u.a.m.

Anschließend haben wir aus einem leeren Pappkarton einen großen Kreis ausgeschnitten und darauf mit Kleber die ausgeschnippelten Handabdrücke fixiert. So, dass von der Pappe nichts mehr zu sehen ist.
Danach verteilt man die Weihnachtsmotive gleichmäßig auf dem Kranz und klebt diese fest. Oben mittig haben wir aus Pappe eine große Schleife geklebt. Die Baby Füße wie bei diesem Kranz, hatten wir leider nicht zur Verfügung.

Zum Schluss mit der Lochzange ein kleines Loch in den Kranz stechen, etwas Kordel durchziehen und die Enden zusammenknoten. Jetzt kann man eine Tür oder den Flur in der Schule damit dekorieren.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um Weihnachten sind in diesem Blog Ordner andere kreative Sachen da.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkidee für Weihnachten: Adventskranz to go

Home / Advents- & Weihnachtszeit / DIY Geschenkidee für Weihnachten: Adventskranz to go

Hiermit läute ich nun auf dem Blog offiziell die Weihnachtszeit ein. Den Anfang macht ein kleiner Adventskranz, der sich ganz schnell basteln und prima verschenken lässt. Das ist mit Sicherheit ein stimmungsvolles Mitbringsel zum Start in den Advent, oder was meint ihr?

Das wird gebraucht:
Weißer Tonkarton, weiße Wellpappe, ein Cellophan Beutel, 4 Teelichter, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Schere, ein Lineal, Zahlenstempel, Buchstabenstempel, ein kleines Stempelkissen, gemusterter Tonkarton, ein Blatt runde Papierspitze (Durchmesser max. 12 cm), einen Motivlocher Tannenbaum (Größe 2 cm), einen Büro Tacker

So wird´s gemacht:
Aus dem weißen Tonkarton schneidet man sich vier Sterne aus, die man mit Hilfe der Bastelschablone vorzeichnen kann. Aus dem gemusterten Tonkarton schneidet man ein 13 x 18 cm großes Rechteck. Dieses kann man mit Hilfe des Lineals und Bleistift ausmessen oder man nimmt stattdessen eine Postkarte als Bastelschablone.

Aus dem gemusterten Karton stanzt man außerdem mit dem Motivlocher vier kleine Tannenbäume aus. Die Tannenbäume werden mit den Zahlenstempel und den Zahlen 1-4 bedruckt. Dann misst man die genaue Höhe der Teelichter bzw. der Metallhülse aus und schneidet aus der Wellpappe lange Streifen in der Breite der Teelichter.

Jedes Teelicht bekommt nun eine Banderole aus der Wellpappe, die man mit Heißkleber außen an der Metallhülse befestigt. Über die Klebekante der Wellpappenenden, klebt man mit einem Tropfen Heißkleber jeweils eine der nummerierten Tannenbäume auf (ähnlich wie bei dieser Geschenkidee). Anschließend klebt man je ein verziertes Teelicht auf einen der weißen Papiersterne, so dass die Teelichter nicht mehr verrutschten und mittig fest auf den Sternen sitzen.

Alle vier Sternenlichter stapelt man der richtigen Zahlenreihenfolge nach und steckt diese in eine durchsichtige Cellophan Tüte. Den offenen Rand faltet man mehrfach zusammen und steckt das mittig gefaltete Rechteck auf Tonkarton darüber, so wie auch in dieser oder jener Bastelidee schon erklärt.

Dieses befestigt man dann an beiden Rändern außen mit dem Tacker. Um die Verpackung noch etwas stilvoller zu gestalten, klebt man ein Spitzendeckchen mittig darüber und kann dieses zusätzlich mit einem ausgestanzten Tannenbaum verzieren.

Ganz zum Schluss stempelt man auf den Kartondeckel mit den Buchstabenstempeln: „Adventskranz to go“.

Ein kleiner Tipp:
Dieser kleine Adventskranz ist nicht nur eine ausgefallene Geschenkidee sondern ein tolles Mitbringsel, das für Lichterglanz in der Vorweihnachtszeit sorgt. Darüber hinaus auch eine schöne Idee für alle, die beruflich viel unterwegs sind. Die haben dann ihren Adventskranz im Mini Format an ihrer Seite!

Weitere DIY Geschenkideen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Weihnachten mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, pfiffige Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Last Minute Deko zum Schulstart: Selbst gemachte Kerzen zur Einschulungsfeier

Home / Deko Ideen / DIY Last Minute Deko zum Schulstart: Selbst gemachte Kerzen zur Einschulungsfeier

Eine stimmungsvolle Deko darf am ersten Schultag natürlich nicht fehlen. Daher gibt es heute eine wirklich blitzschnelle Dekoration, die einfach zu basteln ist, fröhlich bunt und ein toller Blickfang auf dem Tisch oder dem Buffet. Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch noch an eine meiner Lieblingsideen hier auf dem Blog, die bereits 9 Jahre alt ist: Das Windlicht mit den Buntstiften. Ich habe diese Tischdeko etwas abgeändert und nun erstrahlt sie in neuem Glanz. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Kerzen sind nämlich feierlich herausgeputzt und eignen sich auch prima als kleine Mitbringsel oder Überraschung in der Schultüte.

Das wird gebraucht:
Wasserverschiebefolie, ein Stempelkissen mit wasserfester Stempelfarbe, Buchstabenstempel oder Stempel mit Text / Gruß, eine Bastelschere, weiße Stabkerzen / Haushaltskerzen, etwas feinen Sand, ein hohes Windlicht sowie allerhand Buntstifte (die Anzahl der Stifte variiert natürlich je nach Größe eures Windlichts!)

So wird’s gemacht:
Zuerst habe ich die weißen Kerzen vorbereitet, die man übrigens ebenso gut als Deko für normale Kerzenleuchter verwenden kann.

Dazu stempelt ihr einen schönen Gruß, den Namen des Schulkindes oder einen kleinen Spruch mit wasserfester Stempelfarbe auf die Folie.

Sobald die Farbe getrocknet ist, schneidet ihr den Schriftzug aus, taucht diesen kurz in lauwarmes Wasser und legt diesen dann auf die gewünschte Stelle auf der Kerze.

Das untere Stück Papier lässt sich nun vorsichtig darunter hervorziehen, so dass nur die Folie auf der Kerze kleben bleibt.

Solang die Folie noch feucht ist, kann man diese noch leicht verschieben und den Platz korrigieren.

Mit einem sauberen Geschirrtuch tupft ihr die restliche Feuchtigkeit gut ab.

Dann füllt ihr in ein sauberes Windlicht etwas Sand. Dieser sollte so hoch sein, dass dieser für Kerze und Stifte genug Halt bietet.

Die Kerze platziert man nun mittig (wenn ihr ein großes Windlicht habt, könnte ihr auch mehrere Kerzen hineinstellen oder eine mit Stempel versehen Stumpen Kerze in die Mitte stellen) und steckt dann – mit Abstand – um die Kerze herum kreuz und quer die vielen Buntstifte.

Fertig ist die Tischdeko und das Schuljahr kann starten!

Weitere kreative Deko Ideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, pfiffige Do-it-Yourself Geschenkideen detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, zahlreiche Ideen zum Thema Schule & Einschulung findet ihr an dieser Stelle, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Deko für den Sommer: Maritime Girlande mit Segelbooten basteln

Home / Basteln mit Kindern / DIY Bastelidee & Deko für den Sommer: Maritime Girlande mit Segelbooten basteln

Von einer Freundin habe ich vor etlicher Zeit mal eine wunderschöne tolle Sommerdeko geschenkt bekommen, die ich ausgesprochen gerne mag. Schließlich sind Boote bei mir als Motiv immer gerne gesehen. Ob als selbst gemachte Postkarte, Boot aus selbst geschöpftem Papier, als Deko aus einem kaputten Atlas oder auch in XL als kreatives Upcycling für Kinder. Boote dürfen hier nie fehlen. Und in der Sommerzeit schon gar nicht.
Und da das schöne Boot aus Holz vor kurzem auf dem Klavier seinen Platz gefunden hat, kam mir die Idee eine Girlande im gleichen Stil selberzumachen und passend dazu an die Wand dahinter zu hängen.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, Schaschlikstäbe, weiße & blaue Acrylfarbe, ganz dünne Pappe, Holzknöpfe, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Kordel, eine Malunterlage

So wird’s gemacht:
Zuerst habe ich einige Blätter Zeitungspapier, wie hier, mit Deckweiß und einige in hellblau angemalt.

Während die Farbe getrocknet ist, habe ich den Schaschlikstäben aus Holz noch einen weißen Anstrich verpackt.

Damit das Holz etwas durchschimmert, habe ich die Farbe mit Wasser verdünnt. Außerdem haben die Knöpfe einen blauen Anstrich bekommen.

Aus einem alten Pappkarton habe ich mit Boote und Segel geschnitten.

Anschließend werden die Teile mit dem bemalten Zeitungspapier beklebt und auf die blauen Knöpfe angebracht.

Die weiß bemalten Schaschlikstäbe habe ich mit Heißkleber an den Boot und Segel befestigt, damit alles gut und sicher hält.

Aus dünner Pappe (Innenstück einer Packpapierrolle) habe ich noch Wimpel geschnitten und mit kleinen Sternen beklebt.

Die kamen als Fahne an den Schiffsmast ganz oben.

Zum Schluß alle Boote der Reihe nach an eine lange Kordel binden und aufhängen!

Weitere Do-it-Yourself Ideen mit dem Motiv Boot:
* Kleines Segelboot aus Käseschachtel
* Leuchtende Segelboot Laterne
* Meer mit Papierboot
* Maritime Geschenkverpackung mit Dampfer
* Genähte Papierboote als Sommer-Girlande
* Schatzinsel mit Piraten Boot
* Girlande mit weißen Booten
* Ahoi – Boot auf See
* Maritimer Kranz aus Handabrücken mit Booten
* Eierkarton Kranz mit Papierbooten
* Geschenkverpackung mit Segelschiff
* Maritime U-Heft Hülle
* DIY Geschenktüte mit Boot
* Sommerliche Papierboot Girlande mit Fähnchen

Weitere Deko Ideen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Deko ganz leicht Selbermachen: Schöner Kranz mit Schleierkraut

Home / Deko Ideen / DIY Deko ganz leicht Selbermachen: Schöner Kranz mit Schleierkraut

Was Dekoration in unseren eigenen vier Wänden betrifft, so mag ich es gerne schlicht und liebe Kränze. Vor allem dann, wenn diese selbst gemacht sind. Wie beispielsweise den Kranz aus Birkenreisig, den Kranz mit Gänseblümchen, diesen Eukalyptuskranz aus Filz, den zarten Blütenkranz fürs Fenster oder die herbstlichen Blätterkränze für Tisch oder Tür.
Nachdem die Osterdeko verschwunden und bis zum nächsten Frühjahr in Kisten verpackt wurde, musste eine neue Deko Idee her. Normalerweise kaufe ich ja keine frischen Schnittblumen, da diese gleich nach ein paar Tagen verblüht sind, aber alternativ habe ich mich nun einfach mal an Schleierkraut probiert, da mir das ausgesprochen gut gefällt. Vor allem aber lässt sich dieses problemlos trocknen und hält sich eine ganze Weile.

Das wird gebraucht:
Fester Draht oder einen Blanko Drahtring, dünnen Basteldraht, eine scharfe Schere, 1-2 Bund weißes Schleierkraut, Kordel

So wird’s gemacht:
Wie bei diesem frisch gebundenen Osterkranz habe ich mich daran gewagt und spontan einen Kranz aus dem Schleierkraut gebunden. Das ist einfacher als man denkt und geht wirklich recht fix.

Dazu kann man sich aus festem Draht einen Kranz formen oder der Einfachheit halber einen dünnen Drahtring verwenden, wie man ihn in jedem Bastelladen oder inzwischen sogar in Drogeriemärkten bekommt.

Nun wickelt man das Ende des dünnen Basteldrahts um den Ring (oder festen Draht) und zwirbelt die Enden so ineinander, dass der Basteldraht fest sitzt. Von dem Schleierkraut knipst man mit der Schere oben immer ein paar Äste mit den weißen Blüten ab, so dass man einen kleinen Strauß bekommt, diesen legt man nun an den Ring und wickelt an den Stielen den Basteldraht herum, so dass dieser fest auf dem Ring liegt.

Auf diese Weise arbeitet man sich Stück für Stück weiter, bis der gesamte Drahtring mit dem Schleierkraut umwickelt ist und nicht mehr sichtbar ist. Dann schneidet man den dünnen Basteldraht ab und zwirbelt diesen dann zum Schluss feste um den Ring, so dass sich dieser nicht mehr löst und aufgehen kann.

Von der Kordel oder einem schönen Stück Geschenkband schneidet man nun ein Stück in der benötigten Länge ab, zieht dieses durch den gebundenen Kranz und verknotet die Enden miteinander. Daran lässt sich der Kranz nun an Fenster, Tür oder Wand aufhängen.

Kleiner Tipp: Wenn ihr den Kranz nicht aufhängen möchtet, könnt ihr diesen auch liegend auf dem Tisch verwenden, beispielsweise mit Windlicht wie bei dieser herbstlichen Deko Idee.

Weitere kreative Do-it-Yourself Ideen zum Dekorieren findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Geschenkideen zum Selbermachen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, zahlreiche Upcycling Ideen findet ihr an dieser Stelle, alles rund um die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Mit Kindern Ostergeschenke basteln – Süße Küken Windlichter aus Altglas

Home / Basteln mit Kindern / Mit Kindern Ostergeschenke basteln – Süße Küken Windlichter aus Altglas

In diesem Jahr wimmelt es hier auf dem Blog ja regelrecht vor bunten Osterideen. Heute gibt es noch eine süße Geschenkidee, die sich ganz schnell und einfach mit Kindern basteln lässt. Selbst jüngere Kinder können diese tollen Osterlichter mit etwas Hilfe fertigstellen. Ob als leuchtende Osterdeko auf Tisch und Fensterbank oder als selbst gemachte Osterüberraschung für Oma, Opa, Tante, Onkel und andere Verwandte – die Idee ist einfach total süß und die Osterküken ein echter Hingucker.

Das wird gebraucht:
Leere Gläser (Marmeladengläser o.ä. sauber und trocken), Schwammpinsel (oder ein sauberer Spülschwamm), Bastelfarbe in gelb, weiß schwarz, Papierreste / Papierschnipsel in gelb, orange oder andern Farben, die zu einem Küken passen, Bastelschere, Bastelkleber, Teelichter, kleine Federn (gelb, orange oder rot), eine Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Nach den selbst gemachten Osterkerzen aus dieser Bastelanleitung, gibt es gleich noch eine tolle Deko für die bevorstehenden Ostertage. Die eignet sich schon prima für Kindergartenkinder.

Als erstes deckt den Tisch gut ab und zieht alle einen Malkittel über. Die leeren Gläser sollten von außen komplett sauber und trocken sein, damit sich die Farbe gut auftragen lässt und die Lichter später auch wirklich schön leuchten.

Papier und Kleberechte sollten daher vorab gründlich entfernt werden.

Nun wird die gelbe Bastelfarbe mit Hilfe eines Schwammpinsels (oder sauberen Schwamm) aufgetragen und das Glas von außen getupft. Nur die Unterseite bleibt frei von Farbe, da man diese dort eh nicht sieht.

Während die Bastelfarbe trocknet (das geht an der Heizung blitzschnell), weil man die mit dem Schwamm wirklich dünn getupft bekommt, kann man aus den Papieresten Schnabel, ggf. Augen (falls ihr keine weiße / schwarze Bastelfarbe habt), Wangen und ein paar „Feder“ ausschneiden.

Sobald die Farbe trocken ist, klebt man diese Details auf oder tupft mit einem Streichholz die Augen auf das bemalte Glas. Seitlich klebt man je eine Feder als Flügel an. Sollten die Federn zu groß sein, teilt diese einfach.

Wir haben unser Federn einfach mittig durchgeschnitten, da diese von der Länge her so immer noch mehr als ausreichend waren.


.
Zum Schluss noch ein Teelicht hinein stellen, fertig ist das kleine Küken!

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Osterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Selbst gemachte Osterdeko: Süße Küken Kerze mit Kindern basteln

Home / Basteln mit Kindern / Selbst gemachte Osterdeko: Süße Küken Kerze mit Kindern basteln

Nach dem dekorativen Osterkranz und der witzigen Osterpost, dreht sich heute alles um das Thema Ostergeschenke. Seid ihr noch auf der Suche nach einer lustigen Deko oder Geschenk Idee für Ostern? Dann ist die heutige Bastelanleitung mit Sicherheit genau das Richtige für euch. Denn diese leuchtenden Osterküken sind nicht nur blitzschnell gebastelt und eignen sich prima als Last Minute Idee für die Ostertage, sondern sehen auch ganz bezaubernd aus. Ob als Dekoration auf dem Ostertisch oder nett verpackt als kleines Mitbringsel oder Osterüberraschung ist ganz egal. Selbst die Kosten für das Bastelmaterial sind sehr überschaubar. Hier kommt die detaillierte Bastelanleitung zum Nachmachen:

Das wird gebraucht:
Eierkerzen, Wachsplatten / Verzierwachs in orange und rot, Kerzenpen in weiß und schwarz, ein Messer, eine Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Wie ihr seht, hierfür braucht man nur ganz wenig Bastelmaterial.

Und das, was ihr benötigt ist im Bastelladen ganz leicht zu beschaffen. Inzwischen bekommt ihr diese Sachen auch in größeren, gut sortieren Drogeriemärkten.

Deckt den Tisch gut ab und zieht euch einen Malkittel über. Dann schneidet mit Hilfe des Messers pro Kerze ein Dreieck aus dem roten Wachs.

Dieses klebt ihr mittig auf die Eier-Kerze als Schnabel für die kleinen Küken. Aus dem orangefarbenen Verzier Wachs braucht man kleine Kreise.

Die sind jedoch nicht ganz so einfach mit einem Messer in dieser kleinen Größe auszuschneiden. Stattdessen könnt ihr euch von der Wachsplatte auch ein kleines Stück abzupfen, zwischen den Fingern zu einer Kugel rollen und diese rechts und links neben dem Schnabel als „Wangen“ auf die Kerzen kleben.

Für die Augen tropft man einfach mit Hilfe des Kerzenpens zwei kleine Punkte auf. (Das kann man ebenso gut aus weißem Verzierwachs gestalten, wie bei den Wangen)

Sobald diese getrocknet sind jeweils mit dem schwarzen Kerzenpen kleine schwarze Pünktchen auftupfen und fertig ist die Osterkerze in Kükenform.

Ein kleiner Tipp:
Die niedlichen Küken eignen sich prima als österliches Mitbringsel oder Überraschung im Osternest!

Weitere Geschenkideen zum Selbermachen zu ganz unterschiedlichen Anlässen gibt es an dieser Stelle, kreative Do-it-Yourself Deko Ideen sind in diesem Ordner, Bastelideen für Kinder in dieser Blog Kategorie, alles rund um die Osterzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert