DIY Bastelidee für Kinder: Selbst gemachte Einladungen zum Kindergeburtstag

Alles geht irgendwann einmal zu Ende. So auch die Zeit der Motto Partys, die ich persönlich immer sehr genossen habe. Schließlich konnte ich mich hierbei kreativ gesehen immer so wunderbar „austoben“. Sei es an den Einladungen, der Partydeko, den passenden Spielideen, Rezepten u.a.m. Somit gehören nun die abenteuerliche Dschungelparty, der Fuchsgeburtstag oder das maritime Unterwasserfest der Vergangenheit an.
Inzwischen darf ich nicht einmal mehr die Einladungskarten basteln. Das kann der Nachwuchs nämlich schon ganz allein. Schließlich auch ein Vorteil, wenn die lieben Kleinen größer werden. Aber ich habe von meiner Tochter die Erlaubnis bekommen und darf euch diese Einladungsidee hier vorstellen.

Das wird gebraucht:
Blanko Postkarten, unifarbene Karteikarten oder ein Bogen Tonkarton samt Bleistift, Schere und Lineal, ein Glas mit Leitungswasser, einen Wasserfarbkasten sowie einen schwarzen Fineliner

So wird’s gemacht:
Damit beim Kreativen Werkeln nichts daneben geht, empfiehlt es sich den Tisch vor dem Basteln etwas abzudecken. Wer keine Malunterlage zur Hand hat, nimmt einfach eine alte Tageszeitung und legt diese unter.

Am besten füllt man etwas Leitungswasser in ein nicht zu hohes Glas oder eine kleine Dessertschale und legt einen alten Lappen daneben, an dem man sich zwischendurch die Finger sauber machen kann.

Wer keine Blankokarten zur Verfügung hat, schneidet sich die benötigte Anzahl an Karten aus einem großen Bogen Tonkarton. Diese kann man sich mit Hilfe eines Bleistifts und Lineals vorzeichnen.
Vor dem Stempeln überlegt man sich ein Motiv. Meine Tochter hat für jede Karte ein anderes gewählt, damit jeder seine ganz persönliche Einladung erhält.

Mit den Fingern kann man nun in das Wasser tauchen und anschließend in die Wasserfarbe. Danach den Fingerabdruck auf die Karte stempeln. Auf diese Weise entstehen ganz schnell bunte Tiere.

Sobald die Farbe fertig getrocknet ist, kann man die Tiere mit dem Fineliner verzieren, die Namen der Gäste auf der Karte notieren oder auch „Einladung“ als Schriftzug darauf schreiben. Der Fantasie sind bei dieser bunten Stempelei keinerlei Grenzen gesetzt!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen zum Thema Kinderparty und Co. gibt es in dieser Rubrik, mehr Spiel & Spaß sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Upcycling & Bastelidee für Kinder: Bunte Regenbogen-Hexe aus Pappe, Eierkarton & Zeitung

Nachdem niedlichen Erdnuss Einhorn, gibt es heute eine weitere bunte Bastelanleitung für euch. Und zwar eine kleine Regenbogenhexe, die den Alltag versüßen und mehr Farbe in diesen bringen wird. Diese Bastelidee entstand während einer Kunst AG an der Grundschule, wo noch etwas Zeit übrig geblieben ist und wir spontan diese kleinen Hexen gebastelt haben. Bastelmaterial benötigt ihr hierfür nur wenig. Das Material was ihr braucht, habt ihr mit Sicherheit Zuhause.

Das wird gebraucht:
Dünne Pappe, eine alte Tageszeitung, Pinsel (Borstenpinsel), einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, schwarze Bastelfarbe, einen leeren Eierkarton, Bastelschere, einen Bleistift, bunte Papierreste, Bastelkleber / Klebestift, Zahnstocher, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Streichhölzer, silbernes Papier, eine Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Wie immer zum Basteln, deckt ihr als erstes den Tisch gut ab. Dann zieht euch einen Malkittel über und stellt euch aus der Zeitung umweltfreundliches Bastelpapier her.

Aus dem Eierkarton trennt ihr euch mit der Schere (oder Hand) einen Kegel heraus und teilt diesen Mittig, wie in dieser Bastelidee mit dem Zauberer.

Der halbierte Kegel ist der Hexen Hut, den ihr nun dünn mit schwarzer Farbe bemalt. Aus der Pappe schneidet ihr euch einen Kreis und beklebt diesen mit dem selbst gemachten Bastelpapier. Das ist oftmals einfacher als den Karton anzumalen, da ihr so evtl. Aufdrücke überkleben könnt.

Ihr braucht einen kleinen Kreis für den Hexenkopf. Darauf malt oder klebt ihr Augen, Wange, Nase und Mund.

Aber aufgepasst, damit das Gesicht später durch den großen Hexenhut noch sichtbar bleibt, klebt die Einzelteile in die untere Kreis Hälfte!

Die Haare haben wir, mangels nicht vorhandener Wolle, kurzerhand aus gelbem Papier gebastelt. Dazu schneidet man dies in ganz dünne Streifen und wickelt jeden Streifen um einen Zahnstocher.

Wenn man das Papier anschließend abzieht, sind die Haare gelockt. Diese Locken kann man von nun von Hinten an den unteren Rand des Hexenhuts kleben, so dass noch die Mitte für das Gesicht frei bleibt. Jetzt klebt man alles auf.

Für den Zauberstab haben wir ein Streichholz aufgeklebt und von oben an die Spitze einen silbernen Stern geklebt.

Den kann man übrigens prima aus einer leeren Schokokuss Verpackung oder Schokoladenpapier upcyceln.

Aus dem selbst gemachten Bastelpapier oder Papierresten klebt man einen kleinen Regenbogen samt Wolke und klebt ihn so an, dass es aussieht, als würde der Regenbogen aus dem Zauberstab sprießen.

Ein kleiner Tipp:
Mit kleinen Buchstabenstempeln haben wir – ähnlich wie bei dieser Kopf stehenden Hexe mit Rock – noch „hex, hex“ daneben gestempelt.

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Frühlingzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bunte Upcycling & Bastelidee für Kinder: Erdnuss Einhorn – für mehr Zauber im Alltag

Meine Galerie an lustigen Figuren aus Erdnüssen wächst weiter. Nach dem Pinguin Trio, dem bunten Schmetterling, dem kleinen Schneemann, dem süßen Pony, dem kleinen Zwerg, dem summenden Bienchen und dem winterlichen Pinguin mit Schal und Mütze gibt es heute eine weitere kreative DIY Idee für euch, die für mehr Magie und Zauber im Alltag sorgt: Ein buntes Einhorn. Wenn ihr es auch gerne fantastisch liebt ist diese Bastelanleitung genau das Richtige für euch.

Das wird gebraucht:
Ein sauberer Deckel (von einem Schraubglas / leeren Marmeladenglas o.ä.), Erdnüsse, eine alte Tageszeitung, Pinsel (Borstenpinsel), einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Bastelfarben, einen leeren Eierkarton (oder ein Stück Pappe), Bastelschere, einen Bleistift, bunte Wollreste, Bastelkleber, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Bastelunterlage und Malkittel sowie optional etwas Glitzer / Glitter

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt ihr den Tisch zum Basteln gut ab und zieht euch einen Malkittel über. Dann stellt ihr euch aus Zeitung und Wasserfarben umweltfreundliches Bastelpapier her.

Außerdem bemalt ihr die Erdnuss (Schale) von außen dünn mit Deckweiß oder Bastelfarbe. Das klappt mit einem Borstenpinsel prima.

Aus einem Eierkarton (oder dünner Pappe) schneidet ihr ein schönes Horn. Das könnt ihr dünn mit Kleber (oder Farbe) bemalen und Glitzer drüber streuen.

Während die Farben trocknen, schnippelt ihr euch von den Wollresten ein paar regenbogenbunte Fäden ab. Am besten teilt ihr die Wolle in einzelne Fäden. Zum einen lockt sich die Wolle so etwas mehr und bekommt Volumen und zum anderen lässt sich diese so besser ankleben.

Außerdem braucht ihr noch zwei kleine Ovale für die Nüstern, zwei Kreise für die rosa Wangen und zwei für die Augen.

Legt den Deckel auf das selbst gemachte Bastelpapier und fahrt den Umriss außen mit einem Bleistift nach. Dieser Kreis wird ausgeschnitten, von der unbemalten Seite mit Kleber bestrichen und in den Deckel hinein geklebt.

Wer mag kann die bemalte Seite noch mit einem zarten allover Muster versehen, wie beispielweise bei diesem Bären oder dem kleinen Pferd.
Nun klebt ihr dem Einhorn Augen, Wangen, Nüstern, glitzerndes Horn und Ohren dann sowie das bunte Fell (die Wollfäden).

Da vom Binden eines Kranzes ein paar kleine Blüten Schleierkraut abgefallen waren, haben wir diese kurzerhand um das Glitzerhorn geklebt.

Mit schwarzer Farbe noch Augen tupfen, fertig ist das magische Einhorn, das ganz hervorragend zum Thema „Bunt“ der #DIYchallengederwoche passt.

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkverpackung: Happy Birthday – Bunte Buchstaben aus Pappe

Obwohl ich erst vor dem Wochenende eine klitzekleine Geschenktüte mit Konfetti zum Selbermachen gezeigt habe, gibt es heute gleich noch eine Verpackungsidee. Nicht nur weil das Motto der #DIYchallengederwoche diesmal lautet „Aus alt mach neu“, sondern weil dies ganz prima zeigt, dass man mit wenig Material eine richtig farbenfrohe, pfiffige und ausgefallene Verpackung gestalten kann. Es braucht also nicht viel um ein Geschenk nachhaltig und schön zu verpacken. Außerdem müsst ihr für diese Do-it-Yourself Idee nicht mal ein großer Künstler zu sein. Daher verrate ich euch auch gleich die Bastelanleitung, falls ihr auch ein paar Geschenke zu verpacken habt.

Das wird gebraucht:
Dünne Pappe (leere Kartonage, Schuhkarton o.ä.), einen Computer, Druckerpapier, einen funktionstüchtigen Drucker, eine Bastelschere, Bastelfarbe, Pinsel, Bastelkleber (am besten einen Klebestift), Buchstabenstempel, ein Stempelkissen, Packpapier (unifarbenes Geschenkpapier, Seidenpapier o.ä.) sowie ggf. kleine Papierreste (Papierschnipsel reichen aus) oder selbst gemachtes Bastelpapier aus Zeitungspapier.

So wird’s gemacht:
Zuerst habe ich das Geschenk in naturbraunes Packpapier gewickelt.

Mit dem PC habe ich mir große Buchstaben ausgedruckt, die mir als Bastelschablone dienen.

Die Größe dieser Buchstaben sollte man dem Geschenk und dem gewünschten Schriftzug angleichen.

Aber Achtung, zu klein sollten die Buchstaben nicht sein, sonst wird es schwierig diese aus Pappe auszuschneiden oder gar zu verzieren.Die ausgedruckten Buchstaben schneidet ihr aus und malt die mit Bleistift auf der Pappe nach.

Anschließend schneidet ihr diese am Umriss aus und bemalt diese anschließend mit den Bastelfarben eurer Wahl. Da ich unbedruckte Pappe bzw. die Karton Innenseite verwendet habe, hat eine Farbschicht ausgereicht.

Da mir die Buchstaben auch in bunt noch etwas zu langweilig waren, habe ich diese noch weiter verziert.Ist die Farbe getrocknet, könnt ihr die Buchstaben mit Kleber auf das Geschenk kleben. Ich verwende dazu grundsätzlich Klebestifte, da diese das Papier nicht durchweichen.

Mit flüssigem Kleber ist das oft ungünstig und kann schnell zu bösen Überraschungen führen, wenn das Packpapier feucht wird.

Den fröhlichen Geburtstagsgruß habe ich dann noch mit Buchstaben Stempeln ergänzt und zum Schluss am unteren Rand ein bisschen selbst gemachten Konfetti aus bemaltem Zeitungspapier aufgeklebt.

Weitere tolle Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Feiern mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik und alles rund um Karneval ist in diesem Blog Ordner.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Einladung Clown mit Luftballon für Geburtstag & Karneval

Nach der kunterbunten Luftballon-Girlande sowie den selbst gemachten Überraschungsballons gibt es noch eine dritte Idee zum Thema der #DIYchallengederwoche. Und zwar eine lustige Einladungskarte im Clowns Look. Die kann man nicht nur für eine geplante Karnevalsfeier nutzen, sondern ebenso gut für ein Zirkusfest oder einen Kindergeburtstag. Clowns sorgen bei mir immer für gute Laune, bei euch auch? Daher verrate ich euch nun die detaillierte Bastelanleitung dieser Einladungsidee zum Nachmachen.

 

Das wird gebraucht:
Tonkarton / Fotokarton in verschiedenen Farben, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, Zirkel oder Bleistift, Luftballons, Buchstabenstempel, ein Stempelkissen, weiße Märchenwolle (ersatzweise Watte), eine Bastelunterlage und Malkittel sowie optional selbst gemachtes Bastelpapier, bunte Pompoms, Knöpfe oder andere Streudeko zum Verzieren.

So wird’s gemacht:
Heute basteln wir echte Gute Laune Macher.

Deckt zuerst den Tisch gut ab und zieht euch eure Malkittel über.

Dann zeichnet euch mit dem Zirkel (alternativ Bleistift und umgedrehtem Glas / Schüssel) zwei unterschiedliche Kreise auf den bunten Tonkarton. Für den Clownshut noch ein spitzes Dreieck.

Diese schneidet ihr aus. Mit Buchstabenstempeln kann man „Einladung“ an den Rand des großen Kreises stempeln.

Dem kleinen Kreis malt, klebt und gestaltet ihr ein lustiges Clownsgesicht. Wir haben dafür selbst gemachtes Bastelpapier verwendet, das sich ganz schnell & günstig aus einer alten Zeitung herstellen lässt.

Auch der Hut und der große Kreis können damit nach Herzenslust und eigenen Ideen verziert werden. Die kleinen Punkte auf dem Hut, lassen sich beispielweise ganz einfach mit einem Locher ausstanzen.

Schließlich klebt man den Clown in seinen Einzelteilen zusammen.

Mit Hilfe des Cutters ritzt man zwei parallel verlaufende Schlitze in den Clownsmund hinein. Dadurch zieht man nun einen großen, bunten Luftballon.

Fertig ist die ausgefallene Einladung zur geplanten Feier!

Ein kleiner Tipp:
Die hübschen Einladungsclowns lassen sich auch gut als Partydeko nutzen. Einfach oben am Hut etwas Nylongarn oder dünne Kordel durchziehen und aufhängen.

Weitere lustige Ideen rund um den Kinderkarneval findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Feiern mit Kindern und mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, kreative Do-it-Yourself Ideen für Kinder sind in diesem Blog Ordner und alles rund um Upcycling findet ihr an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee für Karneval & den Kindergeburtstag: Überraschung Ballons aus Zeitung & Strohhalm

Weiter geht es mit dem Thema Luftballons bei der #DIYchallengederwoche. Nach der selbst gemachten Luftballongirlande aus leeren Klorollen, gibt es heute eine pfiffige Bastelanleitung für Überraschungsballons, die man ganz einfach aus Zeitungspapier und Trinkhalm selbermachen kann. Ob als kleines Mitgebsel auf einem Kindergeburtstag, als Geschenk auf der Karnevalsparty oder einfach als kleines Mitbringsel für eine liebe Freundin oder einen guten Freund – diese Ballons haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Denn in ihnen stecken kleine Überraschungen, wie zum Beispiel auch in diesen selbst gemachten Knallbonbons. Welche das sind, könnt ihr selbst entscheiden und dem Anlass entsprechend variieren.

Das wird gebraucht:
Eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten, Pinsel, Papier Strohhalme, Nähgarn & Nähmaschine oder alternativ ein Bürotacker, eine Bastelschere, einen Stift, eine Malunterlage, ggf. Malkittel (wenn Kinder mitbasteln) sowie kleine Überraschungen wie Luftschlangen, kleine Ballons, Luftrüssel, ein abwaschbares Tattoo, ein kleiner Malblock oder auch eine Süßigkeit

So wird’s gemacht:
Als erstes stellt man sich aus der Zeitung umweltfreundliches Bastelpapier her.

Wem das zu aufwändig sein sollte, der kann natürlich stattdessen auch dünnes Tonpapier, Packpapier oder gemustertes Geschenkpapier verwenden.

Aus etwas Pappe habe ich mir eine Bastelschablone angefertigt und damit dann auf das Zeitungspapier die Umrisse von Luftballons vorgemalt.

Diese schneidet man aus. Pro Überraschungsballon benötigt man zwei Papier Ballons.

Diese legt man passgenau aufeinander und näht diese zusammen.

Achtung – etwa nachdem man die Hälft zusammengenäht hat, wird der Ballon befüllt und dann der Rest vernäht. Denn ist er erst fertig zusammengenäht, kann man ihn nicht mehr befüllen!

Anschließend verziert man die Luftballons von außen mit schönen Mustern.

Zum Schluss steckt man unten in die Öffnung einen Papiertrinkhalm – fertig ist das Geschenk!

Ein kleiner Tipp:
Wer möchte, kann die fertigen Luftballons aus personalisieren. Entweder indem man die Namen der Kinder mit Buchstabenstempeln und Stempelkissen aufdruckt oder in dem man – ähnlich wie bei diesen pfiffigen Party Trinkhalmen, die Namen der Kinder auf einen Wimpel stempelt und an dem Strohhalm festklebt.

Weitere kreative Do-it-Yourself rund um Fasching findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Feiern & Kindergeburtstage gibt es in dieser Rubrik, alles rund ums. Nähen sind in diesem Blog Ordner und selbst gemachte Geschenkideen zu ganz unterschiedlichen Anlässen findet ihr an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Upcycling & Bastelidee für Kinder: Bunte Luftballon Girlande aus Klorollen

Karneval ist nicht mehr weit. Daher gab es letzte Woche schon einen lustigen Clown, den wir aus Pappe und Deckeln gebastelt haben. Auch wenn zu Pandemie Zeiten nicht so groß gefeiert wird wie sonst, gibt es diese Woche mal ein paar kreative Ideen zum Thema Luftballons, denn das ist das neue Thema der #DIYchallengederwoche. Damit kann man nicht nur prima Spielen, sondern auch dekorieren. Und Ballons sind bei Kindern einfach immer ein Hit – egal ob zu Fasching, zum Kindergeburtstag oder anderen Feiern. Diese Deko Idee lässt sich aus wenig Bastelmaterial selbermachen. Vor allem aber benötigt ihr leere Klorollen.

Das wird gebraucht:
Leere Klopapierrollen, eine Bastelschere, einen Wasserfarbkasten oder Bastelfarben, Pinsel, Bastelkleber, Kordel (Wolle o.ä.), Krepppapier, Tonkarton / Fotokarton in Weiß, einen Bleistift, eine Malunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Vor dem Basteln wir der Tisch abgedeckt und ein Malkittel angezogen.

Dann drückt ihr euch eine der Papprollen „platt“ und schneidet darauf längliche oder runde Luftballons.

Wer mag, lässt sich die Umrisse vorab von einem Erwachsenen vormalen.

Habt ihr genug Ballons zusammen, bemalt ihr diese mit einer Farbe eurer Wahl.

Wenn ihr Wasserfarbe verwendet, denkt daran viel Farbe und nur wenig Wasser zu verwenden, damit die Klorollen nicht aufweichen.

Wer mag, kann die bemalten Ballons nach dem Trocknen noch weiter verzieren.

Muster lassen sich beispielweise aus selbst gemachtem Bastelpapier aufkleben.

Aus den übrig gebliebenen Resten, der Klorollen, schneidet ihr euch für jeden der Ballons eine lange Schnur, die ihr unten anklebt.

Nun fädelt ihr die bunten Luftballons auf eine lange Schnur und hat so eine kunterbunte Girlande, die man als Partydeko verwenden kann.

Ein kleiner Tipp:
Aus weißem Tonkarton haben wir noch kleine Wolken gebastelt, die sich per Hand oder mit einem Motivlocher schneiden lassen. Außerdem haben wir aus Krepppapier (statt Luftschlangen) dünne Streifen geschnitten und mit Hilfe von kleinen Holz Wäscheklammern zwischen den Luftballons an der Kordel befestigt.

Weitere lustige Ideen rund um den Kinderkarneval findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Feiern mit Kindern und mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, kreative Do-it-Yourself Ideen für Kinder sind in diesem Blog Ordner und alles rund um Upcycling findet ihr an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Mit Kindern für Karneval basteln: Clown aus Deckel und bunten Pompoms

Karneval ist nicht mehr weit. Zwar bin ich selbst kein großer Karnevalsfreund, aber ein paar bunte Ideen für Kinder dürfen in der Faschingszeit auch auf dem Blog nicht fehlen. Im letzten Jahr gab es zu diesem Thema sogar eine ganze Themenwoche. Wer mag schaut einfach mal in dieser Rubrik und kann dort nach passenden Ideen stöbern.
Daher gibt es zum Abschluss des Themas „Deckel & Korken“ meiner #DIYchallengederwoche noch einen lustigen Clown, bei dem man seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Bastelt ihr mit?

Das wird gebraucht:
Saubere, größere Deckel (von einem Marmeladenglas, Obstgläsern, Gurken o.ä.), einen Bleistift, eine alte Tageszeitung, dünne Pappe (oder Kraftpapier), einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel, bunte Pompom Kugeln (alternativ Seidenpapier / Bastelseide oder Krepppapier), eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, Wollreste, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Ab in die Malkittel und den Tisch abgedeckt. Dann stellt ihr euch aus Wasserfarben und Zeitung kunterbuntes und umweltfreundliches Bastelpapier her.

Aus der Pappe könnt ihr euch, passend zur Deckelgröße, ein Dreieck für den Hut ausschneiden.

Legt den Decke auf das Bastelpapier um umfahrt mit einem Bleistift den Rand. Den Kreis schneidet ihr aus und klebt ihn in den Deckel hinein.

Aus dem selbst gemachten Bastelpapier könnt ihr euch den Clown nach euren Vorstellungen gestalten, Gesicht und Hut verzieren, so wie es auch am besten gefällt.

Das Haar kann man gut aus Wolle basteln. Dazu schneidet ihr kleine Stücke von der Wolle ab und zieht die einzelnen Fäden auseinander.

Dann lockt sich die Wolle gut, wie bei den kleinen Ponys oder den lustigen Schafen.

Schließlich klebt man alle Einzelteile zu einem Clown zusammen. Wer mag kann für Nase oder Haar auch zusätzlich bunte Pompoms verwenden. Dann wird es noch plastischer.

Ein kleiner Tipp:
Die bunten Clowns eignen sich prima als Dekoration für die Karnevalsparty. Und wenn ihr diese an einen Holzspatel klebt, kann man diese sogar als pfiffige Einladungskarte für den Kindergeburtstag, ein Zirkusfest oder den Kinderkarneval nutzen. Ganz ähnlich wie der Clown aus dieser Bastelanleitung.

Weitere Ideen zum Thema Feiern mit Kindern findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Bastelideen für Kids sind an dieser Stelle, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder: Upcycling Gespenster aus Klorollen – perfekt für Halloween

Damit unser Vorrat an gesammelten Klopapierrollen ein wenig schrumpft, gibt es heute noch eine lustige Idee für euch. Denn aus Toilettenpapierrollen kann man mit etwas Farbe und weißem Krepppapier witzige Geister gestalten. Vor denen braucht niemand Angst zu haben. Die sind total kinderlieb und ganz verspielt, wie es sich für ein kleines Gespenst nun mal gehört 😉

Habt ihr Lust mit uns zu basteln? Hier kommt die detaillierte Bastelanleitung für diese schaurig schöne Grusel Deko!

Das wird gebraucht:
Leere Klorollen (am besten unbedruckt!), weiße Bastelfarbe (oder Deckweiß), eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten, Pinsel, eine Bastelschere, eine Lochzange, Kordel, Bastelkleber (Klebestift), weißes Krepp- oder Seidenpapier, eine Malunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch ab und zieht euch alle einen Bastelkittel über. Aus Zeitung und schwarzer Wasserfarbe stellt ihr euch umweltfreundliches Bastelpapier her.

Danach rundet ihr die obere Kante eurer Papprolle mit der Schere ab. Schließlich soll der kleine Geist ja keinen eckigen Kopf haben 😉 Dann bemalt ihr die Rolle von außen dünn mit weißer Farbe.

Hilfreich hierfür ist es, Klorollen ohne Werbeaufdruck zu nehmen, da die weiße Farbe nicht 100% deckt. Alternativ müsst ihr euren Gespenstern sonst einfach einen zweiten Anstrich mit Farbe verpassen.

Von der Rolle Krepp schneidet ihr einen dünnen Streifen ab und rollt diesen auseinander. Das Kreppband teilt ihr in mehrere Stücke und klebt dies von Innen an den unteren Rand, so dass schließlich rund herum weiße Bänder befestigt sind.

Aus dem selbst gemachten Papier schnippelt ihr dem Gespenst noch Augen, Mund und andere Details eurer Wahl.

Zum Schluss knipst ihr mit Hilfe der Lochzange oben rechts und links zwei kleine Öffnungen, zieht etwas Kordel hindurch und fertig ist die tolle Deko für die Herbstzeit, ein Gruselfest oder die Halloweenparty!

Ein kleiner Tipp:
Wer mag, kann die selbst gemachten Gespenster auch als Einladung zu einem Kindergeburtstag nutzen. Den Text für die Einladung könnt ihr einfach auf der Rückseite notieren oder zusammengerollt in den Geistern verstecken.

Weitere Ideen rund um das Feiern mit Kindern findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Kreative Bastelidee für Kinder: Bunte Vögel aus Pappe, Eis Stielen & Papierresten basteln

Nach der selbst gemachten Farbpalette und den gestempelten Bonbons gibt es heute noch eine weitere Bastelanleitung, bei der es ausgesprochen farbenfroh und lustig zugeht: Schräge Vögel aus Pappe, Eisstiel und Papierstreifen. Die sind so einfach zu basteln, dass man gleich eine ganze Vogel Familie gestalten kann. Vor allem mag gar nicht mehr aufhören neue Vögel zu kreieren. Bastelt ihr auch mit? Dann leistet uns doch Gesellschaft und schickt gerne mal ein Foto von euren lustigen Piepmätzen!

Das wird gebraucht:
Pappe, ggf. ein scharfes Bastelmesser / Cutter, bunte Papierreste, eine Bastelschere, Bastelfarbe, einen Locher, Eisstiele / Holzspatel, einen schwarzen Filzstift, Schaschlikstäbe aus Holz oder Pinsel mit dünnem Holzgriff, Bastelkleber (Klebestift), eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Bastelunterlage (oder alte Zeitung), Pinsel, Malkittel sowie optional eine Zackenschere

So wird’s gemacht:
Schlüpft in die Bastelkittel, deckt den Tisch ab und zeichnet euch mit einem Bleistift und einem umgedrehten Glas Kreise auf die unbedruckte Pappe.

Alternativ klappt das natürlich auch mit einem Zirkel. Wer einen Kreisstanzer oder Kreisschneider besitzt, kann natürlich auch diesen verwenden, dann geht es noch schneller.

Die Kreise mal ihr bunt an. Während die Farbe trocknet, bereitet ihr die bunten Federn vor. Dazu schneidet ihr aus Papierresten längere Streifen.

Die können unterschiedlich breit sein. Falls ihr eine Zackenschere habt, schneidet auch damit den einen oder anderen Streifen zu.

Einfach nur angeklebt, wären die Federn ein bisschen langweilig. Daher haben wir diese teilweise aufgedreht. Das ist kinderleicht. Schaut mal in der Bastelanleitung bei dem Zauberer, der Sonne oder diesem kleinen Löwen. Dabei hilft ein dünner Pinselstiel, Schaschlik Stäbchen oder ein Buntstift.

Jetzt klebt ihr einen bunten Pappkreis an einen Eisstiel (wir sammeln diese nach dem Eis Essen immer und packen die mit in die Spülmaschine). An der Rückseite der Pappe klebt ihr jetzt die vorbereiteten Federn.

Ganz zum Schluss stanzt ihr mit einem Bürolocher noch weiße Kreise aus Papier, die ihr für die Augen braucht. Aufkleben und mit einem Filzstift einen schwarzen Punkt hinein malen. Für den Schnabel ein kleines Dreieck aus den Papierresten schneiden und fertig ist der kleine Flattermann!

Ein kleiner Tipp:
Die schrägen Vögel sind super niedlich und sorgen als Deko für reichlich gute Laune. Daher eignen sie sich besonders gut als Tischdeko auf einem Kindergeburtstag, als Kuchentopper oder auch kleines Mitbringsel, was sich gut in einen Blumentopf stecken lässt.

Inspiriert hat mich übrigens diese Idee, die ich jedoch abgeändert und für meine Zwecke abgewandelt habe 🙂

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert