DIY Bastelanleitung: Selbst gemachter Deko Kranz mit Vergissmeinnicht aus Papier, Filz & Draht

Kaum sind wir aus den Osterferien zurück, hat sich im Garten allerhand getan. Überall blühen die kleinen, filigranen Vergissmeinnicht Blüten. Die habe ich als Kind schon im Garten meiner Oma so geliebt. Daher habe ich nun einfach mal versucht, die blau-gelben Blüten nachzubasteln und eine schöne Deko daraus zu machen.

Das wird gebraucht:
Basteldraht in silbern, hellblaues Tonpapier, grüner Filz, gelbes Tonpapier (es reicht ein kleiner Rest!), dünnes Birkenreisig, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Bastelschere, ein Gartenschere, einen Mini Motivstanzer in Blütenform (Durchmesser ca. 0,5 cm)

So wird’s gemacht:
Mit dem Basteldraht wollte ich zwei Kränze wickeln. Allerdings ist das per Hand etwas schwierig, den Draht in eine möglichst runde Form zu bringen. Daher nehmt euch als Hilfe einen großen Pappring oder einen umgedrehten Suppenteller zum Wickeln. Die offenen Drahtenden dreht man einfach eng um den Drahtkreis, damit sie sich nicht mehr öffnen.

Anschließend kommt der aufwändige Teil. Aus hellblauem Tonzeichenpapier habe ich mehrere lange Streifen in der Breite von rund 0,5 cm geschnitten. Aus jedem Streifen schneidet man nun unzählige Blütenblätter.

Pro Vergissmeinnicht Blüte benötigt man 5 dieser Blütenblätter. Außerdem schneidet man aus dem Filz grüne Blätter.

Hat man genügend grüne und blaue Blütenblätter beisammen, erhitzt man die Heißklebepistole. Die benötigt man um die Blumen fest an dem gewickelten Drahtkranz zu fixieren. Wenn man die Kränze als Fensterdeko, wie diese selbst gemachten Gänseblümchenkränze, oder freihängend im Raum verwenden möchte, sollte man diese doppelseitig arbeiten, damit diese von beiden Seiten schön anzusehen sind!

Jetzt klebt man zwei Filzblätter versetzt zusammen, so dass der Kleber unter der Klebestelle liegt und nicht mehr zu sehen ist. Dann klebt man 5 blaue Blütenblätter zu einem Vergissmeinnicht zusammen, dass etwas über den beiden grünen Blättern liegt.

Für den inneren Blütenteil habe ich aus gelbem Papierrest kleine Blüten gestanzt. Zuerst hatte ich mittig mit einem Stift einen braunen Kreis gezeichnet, das sah mir aber zu künstlich und wenig plastisch aus.

Daher habe ich kurzerhand von etwas gesammeltem Birkenreisig kleine Stücke mit der Gartenschere abgeschnitten und mittig auf die gelben Blüten gesetzt. Die lassen sich mit normalem Kleber oder einem kleinen Tropfen Heißkleber gut auf das Innere der blauen Blüten kleben.

Ein kleiner Tipp: Beim Basteln der inneren Blüte hilft eine Bastelpinzette, da die Teile doch sehr klein und filigran sind und man sich am Heißkleber damit auch nicht verbrennt…

Alle Ideen rund um selbst gemachte Deko gibt es in diesem Ordner, alles zum Thema Frühling hier, klitzekleine Geschenkideen in dieser Rubrik sowie andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

2 thoughts on “DIY Bastelanleitung: Selbst gemachter Deko Kranz mit Vergissmeinnicht aus Papier, Filz & Draht

  1. Christine

    Guten Abend Sabine, ich mag die kleinen Blüten vom Vergissmeinnicht auch sehr gern. Dein Kranz aus Filz und Papier ist sehr gut gelungen. Auch wenn der 1. Maitag schon wieder vorbei ist, wünsche ich dir einen tollen und kreativen Wonnemonat. Liebe Grüße. Christine

  2. Wahu! So ein immer blühender Kran ist wunderschön und nicht nur zum 1.Mai schmückendes.
    Ob ich die Geduld habe, so viel auzuschnippeln und zu kleben? (Ich denk allein WG der Farbkombination auch an Mittsommer)
    Aber auch als Türkranz… Fensterschmuck…
    Schöne Inspiration, Danke und liebe Grüße
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden