DIY Bastelidee für Kinder: Fische im Meer – Basteln mit Pappe, Klorolle & Zeitung

Wie man an den vielen Bastelideen hier auf dem Blog unschwer erkennt – ich liebe es einfach mit leeren Klopapierrollen kreativ zu sein und zu basteln. Damit sind auch passend zum Sommer, kleine Fische entstanden. Die haben mir so gut gefallen, dass ich damit eine sommerliche Collage gestaltet habe. Das Thema Unterwasser ist auch so ein Klassiker. Schaut doch mal in die Rubrik „Unterwasserfest“ darin tummeln sich maritime DIY Ideen, die sich perfekt als kreative Beschäftigung für die Sommerferien eignen.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, Klorollen, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Wie man an dieser Bastelanleitung gut sieht – man braucht zum Basteln kein teures Bastelmaterial, sondern kann ganz einfach auf solche Dinge zurückgreifen, die man eh Zuhause hat und die nichts kosten.

Als erstes schneidet ihr euch aus einem leeren Pappkarton ein Stück Pappe als Untergrund. Von der Papprolle schneidet ihr euch mehrere, etwa 1 cm breite Stücke ab und bemalt diese mit Wasserfarben.

Außerdem braucht ihr für den Untergrund und das Schuppenkleid farbiges Papier.

Das könnt ihr euch günstig und schnell aus Zeitungspapier Selbermachen. Einfach die Zeitung mit Wasserfarbe anmalen und trocknen lassen.

Die Pappe beklebt ihr mit blau bemaltem Papier. Darauf legt ihr die zu einer Fischform gedrückten Pappringe und zeichnet mit Bleistift innen die Ränder nach.

Diese werden innen nun mit kleinen Schuppen beklebt. Die kann man per Hand ausschneiden oder auch ganz einfach mit einer Zackenschere zuschneiden und aufkleben.

Mit flüssigem Klebstoff (oder einer Heißklebepistole) klebt ihr die Klorollenfische darauf. Die Augen nicht vergessen!

Ein kleiner Tipp:
Das Meer könnt ihr nach euren Vorstellungen weiter ausschmücken. Bsp. mit sandigem Boden. Dazu einfach ein Stück Pappe wellig zuschneiden und die oberste Schicht lösen. Die Wellpappe könnt ihr dann einfach aufkleben. Wie wäre es noch mit ein paar Muscheln, einem Seestern, Korallen oder einer Seeanemone?

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Sommer, Sonne, Strand & Meer – Handabdruck mit Boot und Fischen

Erinnert ihr euch noch an den großen Kranz aus blauen Handabdrücken mit kleinen Papierbooten? Der ist eine meiner absoluten Lieblingsdekos im Sommer. Da ich auch im Sommer hier und da kleine Mitbringsel brauche oder auch Geschenke zum Ferienstart, habe ich mir eine kleine Alternative ausgedacht, die sich ganz schnell basteln lässt und prima in die Sommerzeit passt.

Das wird gebraucht:
Etwas Packpapier (alternativ eine Buchseite oder bunte Papierreste), eine Bastelschere, weißes Tonpapier oder Fotokarton, ein Papier Trinkhalm, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, einen Zahnstocher, eine Malunterlage und einen Bastelkittel sowie optional Buchstabenstempel samt Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Wenn ihr den Tisch abgedeckt und einen Malkittel übergezogen habt, stempelt ihr zuerst einen schönen Handabdruck. Dazu bemalt ihr eine eurer Hände mit blauer Wasserfarbe. Diese muss nass und feucht sein, damit der Druck gelingt. Stempeln könnt ihr die blauen Hände auf das weiße Bastelpapier.

Dieser muss nun trocknen. In der Zeit wascht ihr euch die Hände und könnt dann etwas Zeitungspapier in maritimen Farben bemalen. (Eine genaue Anleitung für dieses Bastelpapier gibt es hier).

Aus dem Packpapier faltet ihr euch ein kleines Boot. Wir haben noch einen kleinen Rettungsring gebastelt und angeklebt sowie einen Schiffsmast. Dafür kann man einen Zahnstocher nutzen, den man von unten durch das kleine Boot schiebt und oben dann aus dem bemalten Papier einen kleinen Wimpel anklebt.

Außerdem benötigt ihr für das „Meer“ (den Handabdruck) ein paar Fische oder andere Meeresbewohner und Korallen. Die lassen sich ebenfalls prima aus dem Zeitungspapier schneiden und auf das Wasser (Hand) kleben.

Zusätzlich kann man einen kleinen Gruß, den Namen oder eine Botschaft auf den unbedruckten Rand der Zeitung stempeln, diesen ausschneiden und ebenfalls auf bemaltes Zeitungspapier kleben.

Dann daraus einen langen Wimpel machen, den man um den Trinkhalm klebt.

Zum Schluss mit etwas Heißkleber das Papierboot auf die Wellen (einen der Finger) kleben und den Trinkhalm fixieren. Fertig ist ein toller Sommergruß am Stiel, der sich zudem auch super als Partydeko für den Sommerfest oder eine Gartenparty eignet.

Ein kleiner Tipp:
Kleine Mitbringsel, selbst gekochte Marmelade oder selbst gemachter Sirup lässt sich ebenfalls mit dieser Bastelidee schmücken. So hat man gleich eine sommerliche Verpackungsidee parat!

Übrigens diese pfiffige Idee eignet sich super als Einladungskarte für einen Kindergeburtstag oder ein Unterwasserfest!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, klitzekleine Geschenkideen zum Selbermachen in diesem Ordner, Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen hier, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkverpackung zum Kindergeburtstag: Upcycling Boot wünscht alles Gute zum Geburtstag

Hier musste endlich mal wieder ein Geburtstagsgeschenk eingepackt werden. Und passend zum Sommer habe ich mir eine kleine Upcycling Geschenkverpackung ausgedacht, die dem Geburtstagkind „Happy Birthday“ wünscht. Die Verpackung lässt sich recht schnell nachbasteln und ist auch für ungeübte Bastler geeignet.

Das wird gebraucht:
Naturbraunes Packpapier, einen Geburtstagsstempel und kleine Buchstabenstempel samt Stempelkissen, etwas Watte, Bastelkleber, eine Bastelschere, drei Knöpfe, einen Korken (von einer Weinflasche), einen alten Pappkarton oder ein Stück Pappe, Borstenpinsel, Bastelfarbe, etwas Zeitungspapier

So wird’s gemacht:
Als erstes packt man das Geschenk in etwas Packpapier. Danach kommt das gewünschte Motiv an die Reihe. Nach dem upcycelten Segelschiff von hier oder aus dieser Idee, sollte es diesmal ein Ausflugsdampfer sein.

Den kann man ganz einfach aus etwas Pappe ausschneiden. Wenn die Pappe nicht allzu dick ist, klappt das mit einer ganz normalen Schere. Für den Schornstein habe ich einen Flaschenkorken der Länge nach mittig durchgeschnitten und leicht gekürzt. Dazu kann man ein Küchenmesser verwenden.

Aus der Tageszeitung schneidet man sich ein Stück bedruckten Text und bemalt diesen mit dunkel blauer sowie weißer Farbe. Das klappt prima mit ganz normaler Wasserfarbe (eine detaillierte Bastelanleitung zu diesem kostenlosen Bastelmaterial gibt es hier).

Die beiden Schiffsteile bemalt ihr in den Farben eurer Wahl. Ich habe meine Farben mit Wasser verdünnt, damit der Karton als Material noch durchscheint.

Wer mag, kann das Boot noch mit Anker oder anderen kleinen Details verschönern und dafür Papierreste verwenden.

Für das Meer habe ich das blau bemalte Zeitungspapier per Hand zerrissen und wellenförmig am unteren Rand aufgeklebt. Und aus dem weißen Papier kleine Wolken geschnitten.

Mittig darauf befestigt man dann das Boot und bringt als Luken noch die Knöpfe an. Oben den Korken darauf setzen und etwas Watte als Rauch aufkleben.

Mit Buchstabenstempeln habe ich zu guter Letzt noch den Namen des Kindes aufgedruckt.

Noch eine maritime Geschenkverpackung mit Boot findet ihr hier, dort und auch in dieser Anleitung.

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackungen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY zum Thema Kindergeburtstag gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Sommer in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Upcycling für Kinder: Bunter Fisch aus Deckel, Zeitung, Pappe & Co. basteln

Wie Anfang der Woche angekündigt, bleibt es maritim. Nach dem Haifisch aus Klorolle, dem kleinen Krebs aus einer Walnuss Schale, der Atlas Qualle und den Nixen aus Eierkarton, gibt es heute einen bunten Fisch aus Deckel und Papier. Irgendwie ist das Fernweh oder besser gesagt „Meerweh“ groß. Liebend gerne würde ich einen Nachmittag am Strand durch den warmen Sand spazieren gehen, die Wellen hören und in die weite Ferne schauen…
Das geht im Moment leider nicht. Also hole ich mir kurzerhand Ersatz und bastele mit euch pfiffige Fische aus Abfall & Müll – besser gesagt solchen Dingen, die in der Regel sonst in der Mülltonne landen.

Das wird gebraucht:
Saubere, gespülte Deckel (bsp. von leeren Marmeladengläsern und Co.), etwas Pappe (von einem leeren Karton / Kartonage), Deckel aus Alufolie (von Sahne, Margarine etc.), Acrylfarbe, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch gut ab und schnappt euch die sauberen Deckel. Die Größe hierbei ist egal. Wenn ihr gleich mehrere Fische selbermachen wollt, sieht es natürlich toll aus, wenn diese unterschiedlich groß sind.

Zuerst bereitet ihr aus Zeitung das Bastelpapier vor, wie hier ausführlich beschrieben.

Dazu könnt ihr die Farben nehmen, die euch am besten gefallen. Ob kunterbunt oder jeweils nach einem Farbmuster spielt keine Rolle.

Die Deckel bemalt man Innen mit Acrylfarbe, die recht gut deckt. Anschließend schneidet ihr euch die Flossen für die Fische aus Pappe aus. Wenn der Karton nicht zu dick ist, klappt das prima mit einer normalen Bastelschere.

Danach braucht ihr Schuppen. Dazu schneidet man aus dem bunt bemalten Papier entsprechende Schuppen. Dafür kann man auch wunderbar saubere Deckel von Joghurt, Margarine und Co. verwenden.

Die glitzern so schön und auf diese Weise habt ihr ein paar Glitzerschuppen, die ihr im Schuppenkleid verarbeiten könnt 😉

Die einzelnen Fischschuppen klebt ihr dicht an dicht in den Deckel, wie auf dem Detailfoto ersichtlich.

Ganz zum Schluss werden die Flossen noch von Hinten angeklebt und ein Gesicht gestaltet.

Ob mit Farbe, Zeitungspapier oder dünnen Pappresten ist euch überlassen.

 

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Unterwasser wird bei der Mottoparty „Unterwasserfest“ gesammelt, alle DIY zum Upcycling gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Eierkartons: Nixe & Meerjungfrau aus Eierkarton – Sommer Upcycling

Viele Eier essen wir zwar nicht, aber hier und da fallen immer mal wieder ein paar leere Eierkartons an. Außerdem halte ich danach auch stets beim Einkaufen die Augen auf und sammele hierbei oftmals leere Eierpaletten, bevor sie dort in den Müll wandern. Schließlich kann man daraus wirklich tolle Sachen basteln. Auch auf dem Blog habe ich euch schon allerhand DIY Ideen mit diesem Material gezeigt, schaut mal hier. Nach dem Klorollen Hai, dem Waluss Schalen Krebs und der Qualle aus Käseschachtel, gibt es heute eine weitere maritime Idee, passend zur Sommerzeit. Die Kinder haben an dieser Bastelidee mit Sicherheit riesig Spaß und es ist ein tolles Pendant zu diesen kleinen Meerjungfrauen!

Das wird gebraucht:
Einen leeren Pappkarton, einen Cutter / Bastelmesser, Acrylfarbe, einen Wasserfarbkasten mit Deckweiß, eine Bastelschere, Borstenpinsel, etwas Märchenwolle, Bastelkleber / Klebstift, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine alte Tageszeitung sowie optional kleine Muscheln und Schneckenhäuser sowie blau / grüne Pailletten

So wird’s gemacht:
Zuerst zertrennt man den Pappkarton so, dass man mehrere Hintergründe für die Sommerbilder erhält. Die Maße sollten natürlich zu den gebastelten Meerjungfrauen passen!

Den Untergrund aus Pappe malt man dann mit Wasser verdünnter Acrylfarbe an.

Hierbei dürfen ruhig Farbschattierungen entstehen und die Pappe muss nicht gleichmäßig bemalt sein!

Dann trennt man die Eierkartons auseinander. Pro Nixe benötigt man 5-6 Eierkartonstücke für das schillernde Schuppenkleid.

Diese bemalt man mit Wasserfarbe. Je nachdem wie viel Wasser man mit der Farbe vermischt, kommen unterschiedliche Farbtöne dabei heraus.

Ebenso kann man Blau und Grüntöne miteinander vermischen.

Aus Pappe schneidet man für die Nixen einen Oberkörper und bemalt die Gesichter.

Für ein paar Korallen, Algen, ein paar Fische und Wasserpflanzen haben wir einige mit Text bedruckte Teile mit Wasserfarbe bemalt. (Für dieses kostenlose Bastelpapier findet ihr hier die detaillierte Bastelanleitung!)

Ist alle Farbe trocken, kann man die Wasserpflanzen und Fische auf die bemalte Pappe kleben und anschießend die Meerjungfrauen dazwischen.

Diese haben wir mit Heißkleber zusammengesetzt, damit die einzelnen Teile auch sicher halten und fixiert sind. Die Haare sind aus Märchenwolle aufgeklebt.

Wer mag kann ganz zum Schluss noch kleine Muscheln an den unteren Bildrand kleben – fertig ist das upcycelte Sommerkunstwerk!

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um das Thema Unterwasser gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Sommer in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder: Upcycling Qualle aus Atlas, Kronkorken & Käseschachtel basteln

Diese Bastelidee holt man wieder das Beste aus Resten raus und war ein ganz spontanes Upcycling mit kostenlosem Bastelmaterial, das eigentlich sonst in den Müll gewandert wäre. Aber dann hätte ich wohl einiges verpasst, denn diese lustige Qualle sorgt nicht nur für strahlendes Lächeln, sondern auch für sommerliche Stimmung. Schließlich erinnert mich dieser Meeresbewohner täglich an Sonne, Strand und blaues Wasser… Zum Glück sind die Sommerferien nicht mehr weit!

Das wird gebraucht:
Eine leere Käseschachtel (Halbkreis), eine Bastelschere, silbernes Schokoladenpapier (Reste), einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Kronkorken, einen alten Atlas, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Dieses maritime Quallentier bastelt sich fast von allein 😉 Zuerst malt man die Käseverpackung an um alle Aufdrucke und Schrift unkenntlich zu machen. Praktischerweise war meine Schachtel bereits blau, so dass ich diese lediglich von Innen anmalen musste. Falls die Wasserfarbe nicht deckt, pinselt die Verpackung einfach mit Bastelfarbe an.

Die Augen habe ich aus zwei Kronkorken gebastelt, die ich Innen mit hellblau (schwarz und weiß) bemalten Zeitungspapier ausgestattet und beklebt habe. (Anleitung für das selbst gemachte Bastelpapier gibt es hier).

Der Mund ist aus silbernem Schokoladenpapier gebastelt und deutlich günstiger als gekauftes, silbernes Papier.
Für die langen Tentakel habe ich eine Seite aus einem alten, zerfledderten Atlas geopfert (den ihr sicher noch von dieser Maritimen Girlande oder dieser genähten Sommerpost her kennt).

Daraus reißt ihr per Hand verschieden lange Streifen und klebt diese von der Rückseite an der Qualle an. Vielleicht habt ihr aus dem letzten Strandurlaub noch ein paar Muscheln oder kleine Schneckenhäuser? Dann könnt ihr davon welche auf die Tentakel kleben.

Ein kleiner Tipp:
Wer ihr eure Quallen aufhängen und damit Tür, Fenster oder Wand sommerlich dekorieren möchte, klebt einfach ein Stück Kordel auf die Rückseite oder zieht mit der Nadel am oberen Rand einfach etwas Nylongarn durch!

Nach dem lustigen Hai aus Klorollen sowie dem Krebs aus Walnuss-Schalen ist dies die dritte maritime Ideen zur #DIYchallengederwoche. Und noch viel mehr zum Thema „Unterwasser gibt es übrigens an dieser Stelle.

Kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder in der Ferienzeit: Sommer am Meer – Krebs aus Walnuss basteln

In den Sommerferien fahren viele ans Meer und genießen dort Sonne, Strand und Sand. Vielleicht fahrt ihr bald in Urlaub oder träumt euch in Gedanken an die See? Für alle, die es maritim lieben und die Ferienzeit genießen wollen, gibt es eine kleine DIY Idee zum Selbermachen: Eine kleine Krabbe aus Walnussschalen und Pappe gebastelt. Eine sommerliche Upcyclingidee mit kostenlosem Bastelmaterial, die nicht nur Daheimgebliebenen Spaß macht.

Das wird gebraucht:
Kleine Muscheln und Schneckenhäuser, einen Nussknacker, Walnüsse oder Walnuss-Schalen, ein Pappe / Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, etwas Sand (notfalls klappt es auch mit Vogelsand), Acrylfarbe (blau, beige, weiß, schwarz, türkis), Pinsel, Bastelkleber flüssig oder eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Aus der Pappe schneidet ihr euch ein größeres Stück. Das bemalt ihr zur Hälfte mit blauer Farbe.

Wenn ihr verschiedene Blautöne zum Malen zur Verfügung habt, könnt ihr auch kleinere Wellen oder Schaumkronen als Kontrast aufmalen.

Die restliche Pappe wird in einem hellen Beige (bei uns war es Hautfarbe) angemalt. Dafür trägt man die Farbe am besten großzügig auf und lässt dann den Sand auf die noch flüssige Farbe rieseln.

Aber aufgepasst – dazu muss die blau bemalte Hälfte unbedingt schon getrocknet sein, da sonst der Sand auch auf dem Wasser kleben bleibt!

Dann knackt ihr eine Walnuss und trennt die Hälften vorsichtig auseinander. Die Schale bemalt ihr in türkis (oder einer Farbe eurer Wahl).

Für die Scheren des Krebstieres, malt ihr euch am besten den Umriss aus Pappe vor und schneidet diesen aus. Ich fand es leichter diesen im Ganzen zu lassen, aber man kann die Krebsbeine natürlich auch einzeln ausschneiden und auf diese Weise ankleben.

Auf die Pappstücke werden bemalt und schließlich als Krebs zusammengesetzt. Damit die Walnusshälfte besser auf der Pappe haftet, könnt ihr, wie bei diesen Erdbeeren aus Walnüssen, etwas zerknülltes Papier in die Schale hineinkleben. So bekommt ihr mehr Auflagefläche.

Den Krebs selbst kann man auf den Sand oder ins Wasser setzen und das Ganze als Spielzeug / Spielfigur nutzen. Vielleicht habt ihr ja Lust euer Meer durch weitere Sachen zu ergänzen?

Ein kleiner Tipp:
Wer mag, kann an den „Strand“ noch ein paar kleine Muscheln oder Schneckenhäuser in den Sand setzen.

Kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Unterwasser mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner, mehr Upcycling dort und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Maritimer Bastelspaß im Sommer: Im tiefen blauen Meer – Hai aus Klorolle basteln

Der Sommer steht vor der Tür und das Meerweh wächst. Daher freue ich mich, dass es dieses Woche bei der #DIYchallengederwoche heißt: „Unter dem Meer“.
Und weil es bis zu den Ferien noch eine Weile dauert hilft nur eins: Kreativ werden und sich ein Schwung an guter Laune besorgen. Zum Beispiel mit dieser coolen Bastelidee, die sicher auch die Jungen unter euch begeistern wird. Denn heute basteln wir aus kostenlosem Bastelmaterial wie Pappe und Toilettenpapierrollen einen witzigen Hai.
Mit dem könnt ihr jemanden überraschen, das Kinderzimmer sommerlich dekorieren oder den Hai als fröhlichen Sommergruß nutzen.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, Klopapierrollen, einen Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Sorgt dafür, dass der Tisch gut abgedeckt ist und zieht euch am besten einen Malkittel über.

Dann bemalt euch etwas Zeitungspapier, wie hier, in blauen Farben und einen Teil mit Deckweiß.

Die Papprolle pinselt ihr mit grauer Wasserfarbe an. Wenn ihr kein Grau in eurem Wasserfarbkasten habt, könnt ihr euch die mit Deckweiß und schwarzer Farbe mischen oder alternativ auch graue Bastelfarbe verwenden.

Aus dem Pappkarton schneidet ihr euch ein etwa Din A 5 großes Stück Pappe und beklebt dieses mit blauem Zeitungspapier.

Das ist nun das Meer. Von der Papprolle schneidet ihr etwa ein Drittel ab, damit der Hai nicht zu groß wird.

Mit dem Cutter schneidet ihr vorsichtig oben mittig einen Spalt in die Rolle.

Und aus dem abgeschnittenen Stück könnt ihr euch eine Rückenflosse und zwei kleine Seitenflossen schneiden.

Die Rückenflosse schiebt ihr von oben in den Spalt hinein und klebt den Hai auf die Pappe.

Die Seitenflossen fixiert ihr seitlich am Hai und könnt dann noch aus dem weiß bemalten Papier spitze Haifischzähne und Augen gestalten und aufkleben.

Ein kleiner Tipp:
Plant ihr eine Geburtstagsparty oder ein Sommerfest im Garten? Der gebastelte Hai ist auch eine tolle Einladungsidee. Einfach auf die Vorderseite noch mit Buchstabenstempeln „Einladung“ drucken und auf der Rückseite den Einladungstext notieren. So eine coole Einladung zum Geburtstag hat nicht jeder, wetten? Mehr dazu gibt es auch in der Rubrik „Unterwasserfest“.

Weitere Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelanleitung für Kinder: Unter dem Meer – Diorama mit Krake aus Eierkarton basteln

Weiter geht es bei der #DIYchallengederwoche und dem Thema Eierkarton. Dazu habe ich euch schon die lustige 3D Collage mit Gänseblümchen gezeigt sowie den kleinen Waschbären. Heute dagegen wird es maritim. Da wir nun schon seit zwei Jahren nicht mehr in Urlaub waren, ist das Meerweh sehr groß. Also holen wir uns das Meer einfach nach Hause und tauchen für eine Weile ab um den Lockdown mal kurz zu vergessen…
Wie ist es mit euch – seid Ihr dabei? Dann schnell die Malkittel überziehen und schon kann es losgehen!

Das wird gebraucht:
Ein leerer Eierkarton, eine Bastelschere, eine Klorolle, Pinsel, Bastelkleber / Klebestift, einen Wasserfarbkasten und oder Bastelfarbe in maritimen Farben, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone sowie eine Bastelunterlage

So wird’s gemacht:
Deckt als erstes den Tisch gut ab.

Dann schneidet den Deckel vom Eierkarton ab und bemalt ihn von Innen mit blauer Farbe.

Wenn dieser von Innen nicht bedruckt ist, klappt dies mit Wasserfarbe ansonsten nehmt besser Acrylfarbe, die besser deckt.

Während die Farbe trocknet, könnt ihr die Motive für die Unterwasserlandschaft vorbereiten. Dazu schneidet man aus dem unteren Eierkartonteil, das seitliche Randstück, aus dem man sich prima ein Oktopus basteln lässt.

Von dem restlichen Teilen des unteren Eierkartons schnippelt ihr noch 8 Tentakel (Fangarme) für das Meerestier.

Außerdem haben wir kleine Fische und einen Seestern gebastelt. Dazu nimmt man am besten eine leere Klopapierrolle, da die Pappe dünner und vor allem glatter ist, so dass man diese kleinen Teile besser anmalen kann.

Sind schließlich alle Motive bemalt und die Farbe gänzlich getrocknet, klebt man alles in den blau bemalten Eierkartondeckel hinein.

Ein kleiner Tipp:
Vielleicht habt ihr aus dem letzten Strandurlaub noch kleine Muscheln oder sogar etwas Sand? Wer mag, kann damit die kleine Meereswelt noch weiter verschönern.

Seid Ihr auch so große Unterwasserfans? Dann werft doch mal einen Blick in diese Rubrik, da tummeln sich nicht nur zahlreiche Ideen zum Thema Meer, sondern auch zu einem waschechten Kindergeburtstag zum Thema!

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, mehr maritimes gibt es auch im Ordner der Mottoparty „Unterwasserfest“ und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee & Upcycling für Kinder: Fuchs aus Verpackung & Zeitung basteln

Seitdem wir mal einen Fuchsgeburtstag gefeiert haben, ist der Fuchs basteltechnisch gesehen, zu einem echten Lieblingstier geworden. Daher gibt es auf dem Blog dazu auch schon allerhand kreative Bastelanleitungen. Dieses Mal ist es eine waschechte Upcycling Idee mit einer leeren Verpackungen und alten Zeitungen. Das hat bestimmt jeder Zuhause oder kann bei den Nachbarn mal nachfragen, ob so ein Verpackungsmaterial vorhanden ist.

Das wird gebraucht:
Eine leere Käseverpackung (von frischem Parmesan – sauber, ausgespült und trocken), alte Tageszeitungen, eine Bastelschere, Tapetenkleister, Bastelunterlage, Malkittel, orangefarbene Bastelfarbe (Plakatfarbe, Acrylfarbe o.ä.), einen Wasserfarbkasten mit Deckweiß, einen Holzknopf, dünne Kordel, Pinsel, einen Wasserfarbkasten, Bastelfilz in orange und weiß oder Pappe), Bastelkleber / Klebestift, Heißklebepistole samt Klebepatrone

So wird’s gemacht:
Erst wollte ich die Verpackung mit Farbe übermalen, aber das klappt aufgrund der Oberfläche nicht wirklich gut, da die Farbe im Nu abblättert.

Daher habe ich meinem herbstlichen Fuchs eine kleine Pappmaché Schicht als Untergrund verpasst.

Dazu rührt ihr euch etwas Tapetenkleister in einer Schüssel an. Ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Diesen „Kleber“ kann man zum Basteln immer gut gebrauchen.

Daher bereite ich mit diesen oftmals in einem großen Schraubglas vor, da sich der Kleister verschlossen auch lange hält.

Die Zeitung reißt oder schneidet man in kleinere Stücke und klebt mit Hilfe des Kleisters 2-3 Schichten Papier um die Verpackung. Dann muss diese erst einmal trocknen.

In der Zwischenzeit könnt ihr euch aus Wasserfarbe & Zeitung ein bisschen Bastelpapier selber herstellen. Daraus schneidet ihr dem Fuchs die Augen. Falls ihr keinen Bastelfilz habt, könnt ihr auch die Ohren aus dem selbst gemachten Bastelpapier gestalten.

Sobald der Kleister ganz trocken ist, malt ihr euren Fuchs an. Anschließend wird dem Fuchs noch die Nase aufgeklebt, die man aus dünner Kordel und einem schönen Knopf anfertigen kann.

Ein kleiner Tipp:
Den tollen Fuchs kann man auch prima als ausgefallene Einladungsidee zu einem Fuchsgeburtstag nutzen. Einfach auf der Rückseite den Einladungstext hineinkleben und schon hat man eine richtig pfiffige Einladungskarte, die einzigartig ist!

Alles Bastelideen zum Thema Fuchs findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie oder der Fuchs-Challenge, weitere DIY Ideen für Kinder an dieser Stelle, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert