DIY Bastelidee zum Schulstart: Schulstartkalender Buntstifte – Geschenkidee zur Einschulung

Die Sommerferien nähern sich geschwind dem Ende und am Mittwoch starten wir hier ins neue Schuljahr. In welcher Form und wie genau das neue Schuljahr aufgrund von Corona verläuft, weiß derzeit wohl niemand. Fest steht aber, dass es bei uns zum Schulbeginn immer eine kleine Überraschung gibt. Wie beispielsweise die hier vor kurzem vorgestellte Idee mit dem Überraschungs-Buntstift aus Papier oder dieser DIY Geschenkidee.
Da die letzten Monate nicht wirklich leicht waren, gibt es in diesem Sommer eine kleine Motivationshilfe. Und zwar habe ich zu diesem Zweck unseren tollen Schulkalender von vor zwei Jahren als Idee genommen und ihn in etwas anderer Form gebastelt.

Das wird gebraucht:
Packpapier, Kordel, bunte Papierreste (wie wir sie immer in einem Schuhkarton sammeln), eine Bastelschere, Bastelkleber, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Kraftpapier oder dünne Pappe, Buchstabenstempel samt Stempelkissen oder einen PC samt Drucker sowie natürlich 12 kleine Überraschungen, Gutscheine oder Leckereien

So wird’s gemacht:
Zuerst habe ich mit eine kleine Bastelschablone für die Buntstifte angefertigt und dann aus Kraftpapier 12 Stifte ausgeschnitten.

Diese habe ich anschließend am unteren Teil mit buntem Papier überklebt. Darauf kann man nun jeden der Mini Stifte verzieren. Ob mit in Streifen geschnittenes Papier, aufgeklebten Punkten oder aufgemaltem Muster ist ganz egal. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Zum Schluss bekommt jeder der Stifte noch eine bunte Miene. Dazu klebt man einfach ein kleines Stück Papier auf und schneidet das überstehende Papier am Rand ab.

Nun packt man die kleinen Geschenke in Packpapier. In einige der Päckchen habe ich kleine Zettel mit Motivationssprüchen gepackt, die auch während des langen Schuljahres immer wieder aufs neue Motivieren und die Lust auf Schule heben sollen.

Achtung – wenn ihr essbare Sachen darin versteckt, achtet unbedingt auf das Haltbarkeitsdatum! Anschließend habe ich Kordel um die Päckchen gebunden und auf der Vorderseite mit einem Tropfen Heißkleber einen der bunten Stifte darauf gefestigt. Damit das Kind weiß, in welchem Monat es welches der Geschenke öffnen darf, habe ich vorab Papier mit Monatsnamen bedruckt. Beim letzten Mal habe ich diese per Hand aufgestempelt. Es klappt also beides.

Dann hängt man alles an einen langen Ast, Kleiderbügel oder Kranz und fertig ist die Überraschung zum neuen Schuljahr!

Ein kleiner Tipp: Dieser Kalender eignet sich auch, ähnlich wie dieser Kalendervariante, als Einschulungskalender, damit das Warten auf den ersten Schultag nicht zu lang wird 😉

Weitere DIY zum Thema Einschulung findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Bastelideen rund um den Sommer gibt es in dieser Rubrik, Bastelideen speziell für Kinder sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkidee zum Schulstart: Mit Überraschung gefüllter Upcycling Buntstift – mit Bastelanleitung

Nachdem ich euch vor etlicher Zeit mal diesen selbst genähten Buntstift zur Einschulung mit Anleitung vorgestellt habe, musste die Idee erneut herhalten und ein Schulkind beglücken. Allerdings keinen Erstklässler, sondern unsere Jüngste. Anstatt des selbst gemachten Schuljahreskalenders gab es bereits im letzten Jahr einen kleinen Überraschungsstift zum Start ins neue Schuljahr. Nach mehr als sechs Wochen Sommerferien fallen das frühe Aufstehen und der Schulalltag doch immer recht schwer. Daher soll diese Überraschung den Start ein wenig versüßen. Dieses Mal habe ich den Stift komplett upcycelt. So gefällt er mir fast noch ein wenig besser.

Das wird gebraucht:
Packpapier (stammt aus einer Paketsendung und diente dort als Füllung), eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten und Deckweiß oder Acrylfarben, Borstenpinsel, Bastelkleber / Klebestift, eine Schere, Nähgarn, eine Nähmaschine, eine Metallklammer (Wäscheklammer o.ä.) sowie ein paar Kleinigkeiten zum Befüllen, wie einen Kinogutschein, Stifte, ein paar süße Leckereien o.ä.

So wird’s gemacht:
Als erstes habe ich das Packpapier mit dem Bügeleisen bei leichter Temperatur etwas geglättet. Danach habe ich mit in den benötigten Farben etwas Zeitungspapier bemalt und die Farbe leicht im Wasser verdünnt, damit der Text und die Buchstaben darunter noch etwas zum Vorschein kommen (=> eine ganz detaillierte Anleitung dazu gibt es hier).

Während die Farbe trocknet, schneidet man sich aus dem Packpapier den Stift aus und näht diesen am Rand mit einer einfachen, normalen Naht zusammen. Das hintere Ende habe ich offen gelassen.

Auf etwas weißes Papier habe ich einen schönen Gruß gedruckt, den man alternativ auch stempeln oder per Hand schreiben kann. Diesen habe ich zu einem Wimpel geschnitten und auf das restliche Packpapier geklebt. Daraus formt man mit der Schere ebenfalls einen etwas größeren Wimpel.

Aus dem bemalten Papier schneidet man nun eine Art Banderole für den genähten Stift und aus dem weißen Papier habe ich als dritte Schicht schmale Streifen geschnitten und auf das blaue Papier geklebt. Somit bekommt der Stift auch mehr Stabilität!

Jetzt kann man den Papierstift von der offenen Seite aus befüllen und klappt dann das offene Ende 1-2x nach Hinten um. Zur Befestigung habe ich den vorbereiteten Wimpel mit Hilfe einer Klammer angebracht.

Das sieht nicht nur schön aus, sondern hält den Stift hinten zusammen. Das hat den Vorteil, dass man den Stift zum Öffnen nicht zerreißen muss, sondern einfach am unteren Rand aufklappen kann.

Weitere selbst gemachte Geschenkideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, zahlreiche Ideen zum Thema Schule gibt es in diesem Ordner, DIY Ideen zum Nähen hier, alle Upcycling Anleitungen in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es da und auch dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Kindern: Gefüllte Ananas als Geschenkverpackung – Bastelspaß mit Klorollen

Heute gibt es mal wieder eine kreative Bastelidee für Kinder, die vielseitig einsetzbar ist: Upcycelte Ananas aus leeren Klorollen. Darin kann man im Handumdrehen kleine Überraschungen, Gutscheine oder eine Süßigkeit verstecken und diese so als Geschenk überreichen. Ebenso taugt diese Bastelidee auch als Mitgebsel auf einem Kindergeburtstag oder als kleine Aufmerksamkeit für den letzten Schultag vor den Sommerferien. Diese Idee ist das passende Pendant zu den hier schon gezeigten Überraschungs-Erdbeeren.
Wer die tropischen Früchte nicht verschenken, sondern behalten möchte, kann sich einfach selber welche Basteln und sie als Sommerdeko nutzen. Also auf, los geht’s!

Das wird gebraucht:
Leere Klopapierrollen, eine Bastelunterlage oder abwaschbare Tischdecke, eine Schere, einen Bürotacker, einen breiten Borstenpinsel, Wasserfarbe, ein Glas mit Wasser, optional einen Malkittel, Bastelkleber, grünes Tonpapier sowie kleine Geschenke oder Überraschungen zum Befüllen.

So wird’s gemacht:
Zuerst wird der Tisch abgedeckt. Wer mag, zieht sich einen Malkittel über. Danach werden die Papprollen mit reichlich gelber Wasserfarbe angemalt.

Damit sie schön leuchten, sollte man viel Farbe und nur wenig Wasser verwenden! Im Anschluss zeichnet man mit beiger Wasserfarbe dünne Rauten darüber.

Sobald die Farbe getrocknet ist, geht es weiter. Im Sommer dauert dies nicht lange! Am unteren Rand klappt man die Hälfte des Rands nach Innen (wie bei diesen gebastelten Klopapier Eulen) und den gegenüberliegenden Rand darüber.

Das noch offene Ende wird am Rand leicht mit der Schere abgerundet (siehe Detail Foto) und mittig zusammengetackert.

Aus grünem Bastelpapier schneidet man nun noch ein kleines Büschel „Blätter“, mit dem man die Ananas über dem getackerten Rand verzieren kann.

Damit es plastischer wirkt, haben wir über das ausgeschnittene Grün noch einzelne Halme drüber geklebt.

Ganz zum Schluss kann man die gebastelten Früchte nun am zusammengeklappten Rand unten wieder Öffnen und befüllen. Fertig ist eine ganz außergewöhnliche Geschenkverpackung!

Ein kleiner Tipp:
Diese gebastelten Ananas Früchte im Mini Format kann man außerdem auch prima als Partydeko für ein Sommerfest nutzen!

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, kreative Upcycling Ideen gibt es in diesem Ordner, ausgefallene Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen hier und andere kreative Sachen gibt es an dieser und jener Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Selbst gemachte Geschenkverpackung: Upcycling Krabbe gratuliert zum Geburtstag

In der Ferienzeit habe ich immer wieder Lust auf Strand, Sonne und Meer. Also habe ich das Geschenk zum Kindergeburtstag entsprechend sommerlich und maritim verpackt: Mit einem fröhlichen Krebs in XL, der sich nach dem Auspacken noch als Anhänger, Deko oder Fensterschmuck verwenden kann. Zudem ist diese freundliche Strandkrabbe ganz pflegeleicht und eine kreative Upcycling Idee. Falls ihr also aktuell keine Geburtstagsgeschenke zu verpacken habt, aber einfach gerne bastelt – mit dem bunten Meeresbewohner kann man auch das Kinderzimmer schmücken. Hier kommt nun die Bastelanleitung zum Nachbasteln für euch!

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, einen Bleistift, eine Bastelschere, Pinsel, einen Wasserfarbkasten oder Acryl Farbe, 3 Papier Trinkhalme, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, ein Stück Geschenkband oder Kordel, zwei Streifen Tesafilm, Zahnstocher aus Holz sowie optional Malkittel und Bastelunterlage

So wird’s gemacht:
Wer mag deckt den Tisch gut ab, schlüpft in einen Malkittel und zeichnet sich auf etwas Pappe die Krabbe vor: Einen großen Körper, zwei Augen, zwei kleine Kreise für das Augeninnere, zwei Scheren, kleine Herzen, die benötigte Zahl (Alter des Kindes), feierliche Motive wie kleine Herzen, Sterne, Luftballon o.ä. eurer Wahl

Die einzelnen Teile werden ausgeschnitten und anschließend bemalt. Je nach Deckkraft der Farben benötigen die Pappteile einen zweiten Farbanstrich. Wer mag, kann wie wir der Krabbe noch mit weiteren Farben Muster auf die Körperteile malen, tupfen, stempeln…

Sobald die Farbe getrocknet ist, setzt man den Krebs zusammen. Dazu schneidet man die Trinkhalme mittig durch, drückt die Enden mit den Fingern platt und knickt die Strohhalme etwas.

Mit dem Heißkleber befestigt man die einzelnen Teile aneinander. Zum Schluss bringt man von der Rückseite noch ein wenig Geschenkband an, an dessen Schlaufe man den fertigen Krebs hinterher aufhängen kann.

Damit der Krebs auf dem in Packpapier verstecktem Geschenk hält, kann man auch dünnen Tesafilmstreifen kleine Schlaufen drehen und das Tier so auf dem Papier befestigen.

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, noch mehr Ideen zum Thema „Unterwasser“ hier, alle DIY für Kinder gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Sommer in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkverpackung für den Kindergeburtstag: Zitronen Limo im Glas

Im Sommer sind die Geburtstage in unserem Umfeld eher rar gesät. Daher freue ich mich in der Sommerzeit immer ganz besonders darüber, wenn ich ein Geburtstagsgeschenk verpacken darf. So geschehen vor kurzem. Und der Geschenkverpackung habe ich ein sommerliches Motiv verpasst, was nicht mehr allzu verspielt, sondern eher cool sein sollte. Dabei entstanden ist ein Glas erfrischende Zitronen Limo, die ich aus Papier und Wasserfarbe gebastelt habe.

Das wird gebraucht:
Naturbraunes Packpapier, eine Bastelschere, Bastelkleber, einen Papier Trinkhalm, weißes Tonpapier / Tonkarton, einen dünnen Langhaar-Pinsel, gelbe Acrylfarbe, einen Wasserfarbkasten, einen Borstenpinsel, ein Glas mit Leitungswasser, Buchstabenstempel samt Stempelkissen sowie optional einen Geburtstagsstempel und Papierreste zum Verzieren

So wird’s gemacht:
Als erstes habe ich das Geschenk, wie meist, in braunes Packpapier gepackt. Danach habe ich aus dem weißen Papier ein großes Trinkglas ausgeschnitten und anschließend in Stufen (ähnlich wie bei dieser DIY Idee) bemalt. Angefangen habe ich oben. Dazu habe ich das Glas mit ein wenig Leitungswasser befüllt und etwas gelbe Wasserfarbe reingemischt. Nur ganz wenig, so dass das Wasser ganz leicht gelb ist. Mit jeder weiteren Schicht mischt man etwas mehr Wasserfarbe unter, bis man schließlich den unteren Teil des Bechers ganz kräftig gelb anmalt und hier kaum Wasser verwendet.

Den obersten Teil vom Glas habe ich mit kleinen gelben Punkten betupft, was die sprudelnde Kohlensäure darstellen soll. Außerdem habe ich noch eine Zitronenscheibe ausgeschnitten und bemalt. Hierbei hilft ein ganz dünner Pinsel.

Während die Farbe trocknet, habe ich den Namen des Geburtstagskindes an den Rand gestempelt und mit filigranem Pünktchenmuster verziert.

Dazu habe ich den dünnen Pinsel nur mit der Spitze in Acrylfarbe getaucht und auf das Papier getupft. Etwas mühsam, aber dafür meditativ 😉

Aus Papierresten und Stempel habe ich noch einen kleinen Wimpel gebastelt und oben auf das Geschenk geklebt.

Sobald das Limoglas samt Zitrone getrocknet sind, klebt man dieses auf das Geschenk und fixiert dann noch den Trinkhalm aus Papier. Hilfreich dabei ist es, den Halm leicht platt zu drücken, damit er mehr Auflagefläche hat und besser hält.

Kleiner Tipp: Mit ein paar Tropfen Heißkleber geht das ganz fix und hält super!

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Postkarten findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um selbst gemachte Geschenkverpackungen zu verschiedenen Anlässen gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Sommer in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkverpackung selbst gemacht: Eis am Stiel für den Kindergeburtstag basteln

Eis geht immer – auf jeden Fall bei Kindern. Da spielt die Jahreszeit und auch das Wetter keinerlei Rolle. So zumindest sind meine Erfahrungen. Und zu einem Kindergeburtstag passt ein Eis somit natürlich auch prima. Da ich von unserer Bastelaktion mit dem Mini Eis am Stiel noch ein paar übrig hatte, habe ich diese kurzerhand für das Verpacken des Geburtstagsgeschenkes genutzt. Denn die Geburtstagseinladung kam recht kurzfristig und somit blieb mir nicht ganz so viel Zeit für aufwändige Verpackungsideen. Umso besser für euch, denn so lässt sich die Idee auch ganz leicht und einfach nachbasteln 😉

Das wird gebraucht:
Ein selbst gemachtes Eis am Stiel wie beispielsweise aus dieser Bastelanleitung, etwas Leinen Kordel, eine Schere, Packpapier, ein Stück weißes Papier, Buchstabenstempel, ein Stempelkissen, einen Mini Motivlocher Stern, ein Reststück buntes Bastelpapier, Bastelkleber / Klebstift

So wird’s gemacht:
Zuerst packt man das Geburtstagsgeschenk in unifarbenes Geschenkpapier (Packpapier). Dann bindet man mittig ein oder auch mehrere Lagen Kordel darum und knotet die Enden auf der Rückseite zu einer Schleife. Auf diese Weise lässt sich das Geschenk einfach öffnen und man kann die Kordel im Anschluss auch noch gebrauchen ohne diese zu zerschneiden!

Dann schneidet man aus dem weißen Papier etwa 3-4 cm breite Streifen. Die Streifen faltet man mittig und stempelt jeweils einzeln mit Buchstaben den Namen des Geburtstagskindes darauf.
Sobald die Stempelfarbe getrocknet ist, bestreicht man die Papierstreifen von Innen mit Kleber und befestigt diese der richtigen Reihenfolge nach um die Kordel. Sind alle Buchstaben an der richtigen Position, schneidet man den unteren Rand noch spitz ein, so dass kleine Wimpel entstehen.

Das Mini Eis klebt man so an die Kordel, dass diese mittig hindurchführt, entweder auf die linke oder ganz rechte Seite neben den Buchstabenwimpeln.
Außerdem habe ich um das Eis noch ein paar mit dem Motivstanzer gelochte Sterne aufgeklebt, die farblich zu dem Eis passen. Wer keinen solchen Mini Stanzer besitzt, kann die Sternchen stattdessen auch mit einem dünnen Gelschreiber oder Lackmalstift aufzeichnen.

Ein kleiner Tipp: Auch wenn Kindergeburtstage aufgrund von Corona derzeit nicht unbedingt stattfinden, so könnt ihr die Idee auch prima als kreative Beschäftigung für die Sommerferien nutzen 🙂

Weitere Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Geschenkverpackungen zum Selbermachen gibt es in diesem Ordner, alle Ideen zum Thema „Feiern mit Kindern“ in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer hier und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Upcycling Idee: Selbst gebastelte Geschenkverpackung „Urlaub“ aus Milchkarton

Am Freitag starten wir in NRW in die Schulferien. Daher brauchte ich noch eine paar kleine Geschenke. Denn ich finde, so ein Ferienstart ist immer ein guter Anlass um Erziehern und Lehrern (oder auch anderen lieben Menschen!) zu danken.
Nach den selbst gemachten Ferientüten aus dem letzten Jahr, gibt es diesmal eine upcycelte Geschenkverpackung, die man aus leeren Tetrapaks anfertigen und recht schnell basteln kann.
Wer nichts verschenken möchte, kann die bemalten Milchtüten natürlich auch als Utensilo, kleinen Umtopf für Küchenkräuter, Blumentopf oder andere Dinge nutzen.

Das wird gebraucht:
Leere Milchverpackungen, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, Kraftpapier, bemaltes Zeitungspapier (nach dieser Bastelanleitung), Holzstiele, Nähgarn, eine Nähmaschine (alternativ einen weißen Gelstift), eine Schere, Bastelkleber, einen Wasserfarbkasten, einen breiten Borstenpinsel, ein Glas Leitungswasser, Buchstabenstempel & Stempelkissen sowie süße Kleinigkeiten oder andere Leckereien zum Befüllen

So wird’s gemacht:
Zuerst schneidet ihr den Milchkarton so ein, wie in dieser detaillierten Anleitung bebildet und beschrieben. Anschließend knetet, knautsch und dreht ihr die Kartonage gründlich mit den Händen durch, bis man die äußerste Beschichtung der Verpackung im Ganzen abziehen könnt.
Den oberen, offenen Rand klappt ihr mehrfach um, bis ihr die gewünschte Höhe erreicht habt. Zieht den Rand gerade und dann füllt ihr in ein kleines Glas wenig Wasser. Dorthinein mischt ihr etwas blaue Wasserfarbe und streicht diesen hellen Farbton über die Milchpackung, so dass etwas die untere Hälfte damit bedeckt ist.

Wartet einen Moment, dann gebt ihr etwas mehr blaue Farbe in das Wasser und fahrt auf diese Weise fort, bis ihr ca. 4 unterschiedliche Farbschichten auf den Karton gezeichnet habt.
Während die Farbe ganz trocknet, könnt ihr die „Fahnen“ vorbereiten. Man kann dünne Zweige verwenden (wer wirklich alles upcyceln möchte), Schaschlikstäbe aus Holz oder saubere Eisstiele.
Auf das weiß bemalte Zeitungspapier stempelt ihr den gewünschten Sommergruß wie „endlich Ferien“ o.ä. und schneidet diesen zu einem Wimpel. Diesen klebt man auf blau bemaltes Zeitungspapier und schneidet darauf einen größeren Wimpel, den man um den Holzstiel klebt.

Außerdem haben meine Verpackungen Mini Boote bekommen. Die schneidet man aus Kraftpapier und umnäht die Ränder mit hellem Garn. Einfach und schneller geht es, die Konturen mit einem weißen Stift aufzuzeichnen. Wer geduldig ist, kann den Booten einen Mini Schwimmring basteln oder diese mit einem Anker o.ä. verzieren.
Anschließend klebt man diese auf den bemalten Milchkarton und kann diesen mit einer Überraschung befüllen und so verschenken. Falls ihr diese mit den selbst gemachten Sommerkeksen in Fisch Form bestücken wollt, hier ist das Rezept dazu. Viel Spaß beim Verschenken!

Eine maritime Geschenkverpackung passend zum Ferienstart findet ihr übrigens hier.

Weitere Anleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackungen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, klitzekleine Geschenkideen zu verschiedenen Anlässen gibt es in diesem Ordner, weitere Ideen zum Thema Upcycling hier, alles rund um den Sommer in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee: Selbst gemachtes Etikett mit Upcycling Erdbeeren für Geschenke, Marmelade & als Anhänger

Heute habe ich mal wieder eine kleine DIY Idee für die „Großen“ unter euch. Wobei sich diese Geschenkanhänger natürlich bei Bedarf auch mit Kindern basteln und anfertigen lassen. In dem Fall solltet ihr die Anhänger nur deutlich „größer“ gestalten. In meinem Fall sind die gebastelten Erdbeeren sehr klein, dass würde Kinder vom Können her sicher etwas überfordern.
Also, habt ihr Lust auf eine sommerliche Bastelei und ein paar dekorative Tags, mit denen ihr kleine Mitbringsel oder selbst gekochte Erdbeermarmelade schmücken und dekorieren könnt? Dann los!

Das wird gebraucht:
Kraftpapier oder dünne Pappe, ggf. einen Bleistift oder einen Motivlocher „Etikett“, eine Bastelschere, einen Wasserfarbkasten, gelbe Acrylfarbe / Bastelfarbe, Pinsel, eine alte Tageszeitung, einen Zahnstocher, Bastelkleber / Klebestift, Kordeln sowie optional eine Malunterlage oder abwaschbare Tischdecke

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch ab und schneidet euch aus einer altes Tageszeitung ein paar mit reinem Text bedruckte Teile aus, die ihr anschließend nach dieser Bastelanleitung mit roter und grüner Wasserfarbe übermalen könnt.

Während das Zeitungspapier samt Farbschicht kurz trocknet, bereitet ihr die Etiketten vor. Am schnellsten und einfachsten geht dies natürlich mit Hilfe eines Motivstanzers. Aber man kann sich die Anhänger auch ganz einfach, wie diese, aus Pappe zuschneiden. Entweder frei Hand oder mit Lineal und Bleistift vorzeichnen.

Die vorbereiteten Etiketten werden im Anschluss mit kleinen oder großen Erdbeeren verziert. Dazu schneidet man sich aus dem roten Zeitungspapier die benötigten Beeren aus und passend dazu etwas „grün“ aus dem grün bemalten Papier.

Die Erdbeeren klebt ihr jeweils aus den beiden Teilen als Ganzes zusammen. Anschließend bekommen die Früchte noch das für sie typische Pünktchenmuster.

Das kann man entweder mit einem wirklich dünnen Pinsel auftupfen. Noch einfacher geht es mit einem Zahnstocher, den man in gelbe Farbe tunkt und damit die Mini Punkte stempelt.

Mit Hilfe von Kordel oder Geschenkband lassen sich die selbst gemachten Anhänger nun um Marmeladengläser, Geschenke oder Mitbringsel binden und befestigen.

Weitere DIY Geschenkideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, selbst gemachte Geschenkverpackungen für unterschiedliche Anlässe gibt es in dieser Rubrik, alles zum Thema Upcycling hier, alle Ideen rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee: Selbst gemachte Geschenkverpackung mit Vergissmeinnicht Blüten

Es gibt für mich kaum eine schönere Beschäftigung als Geschenke kreativ zu verpacken. Das ist mein persönliches Yoga und dabei kann ich ganz wunderbar entspannen. Dieses Geburtstagsgeschenk sollte in einem kleinen Meer als zarten Blüten verschwinden. Und weil das Geburtstagskind Vergissmeinnicht besonders mag, habe ich kurzerhand zahlreiche blaue Miniblüten für die Bordüre angefertigt. Dank des Motivlochers geht das wirklich fix, so dass auch ungeübte Bastler keine Schwierigkeiten beim Basteln dieser Verpackungsidee haben werden.

Das wird gebraucht:
Naturbraunes Packpapier, hellblaues Tonpapier, einen Mini Motivstanzer Blüte, etwas Naturbast oder normale Kordel, eine alte Tageszeitung, einen dünnen Langhaar-Pinsel (ohne alternativ Zahnstocher), gelbe Bastelfarbe / wasserlöslichen Acryllack, einen Wasserfarbkasten, eine Schere, Bastelkleber sowie optional Stempel samt Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Das Geschenk selbst habe ich in Packpapier verpackt. Mit Hilfe des Stanzers habe ich aus dünnerem blauem Tonzeichenpapier kleine Blüten gelocht.

Für die Mini Locher muss man meist eine dünnere Papierstärke verwenden, da diese sonst kaputt gehen oder nicht korrekt stanzen.

Außerdem habe ich ein Stück mit reinem Text bedruckte Zeitung, wie hier, mit grüner Wasserfarbe angemalt. Hierbei sollte man am besten einen breiten Borstenpinsel zum Malen verwenden.

Sobald die Farbe trocken ist, kann man daraus mit der Schere ein paar „ovale“ Blütenblätter schneiden. Wer keine Lust hast Zeitungspapier zu diesem Zweck anzumalen, kann auch grünes Bastelpapier verwenden. Viel Papier ist hierfür ja nicht notwendig.

Die blauen Blüten und auch die länglichen Blätter habe ich mit einem Klebstift am Rand auf das Packpapier geklebt. So dass eine Art Bordüre mit den Blüten entsteht. Ganz zum Schluss habe ich mit einem ganz dünnen Pinsel in jede der hellblauen Vergissmeinnichtblüten einen kleinen gelben Punkt gemalt. So sehen diese den echten Blumen sehr ähnlich. Alternativ geht es sicher auch mit einem Lackstift oder Gelschreiber. Allerdings habe ich diese nirgendwo in einem so warm leuchtenden Gelb finden können.

Ein kleiner Tipp:
Wer mag kann mit Stempeln noch einen kleinen Geburtstagsgruß oder den Namen des Geburtstagskindes auf das Geschenk stempeln

Weitere Inspirationen für selbst gemachte Geschenkverpackungen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, klitzekleine Geschenkideen gibt es in diesem Ordner, alles zum Thema Frühling in dieser Rubrik und andere kreative Sachen werden an dieser Stelle gesammelt.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Selbst gemachtes Mitbringsel: Frühstücksglück aus der Tüte – Geschenke aus der Küche

Diese Geschenkverpackung habe ich vor längerer Zeit angefertigt. Aber mir gefiel diese ausgesprochen gut, so dass ich sie euch nicht vorenthalten möchte. Gerade der Fliegenpilz als Motiv passt so wunderbar zu vielen Situationen: Ob zur Aufmunterung, zum Gesundwerden, als kleiner Glücksbringer oder einfach als Gute-Laune-Macher. Und wer das Motiv lieber auf eine Postkarte oder eine andere Geschenkverpackung nutzen möchte, kann auch das gerne tun.

Das wird gebraucht:
Ein Papierbeutel / Bodenbeutel aus stabilem Kraftpapier, ein Locher, Buchstabenstempel und ein Stempelkissen, rote, grün und weiße Wasserfarbe, ein Stück Zeitung (mit Text bedruckt) ,ein Borstenpinsel, Kordel oder Geschenkband, eine Schere, Kleber, grüne Papierreste, eine Lochzange, einen weißen dünnen Lackstift oder Gelschreiber

So wird’s gemacht:
Als erstes bemalt man ein Stück einer Zeitung mit grüner, weißer und roter Wasserfarbe (wie hier). Wem das zu aufwändig ist, der kann auch normales Tonpapier verwenden.

Sobald das Papier trocken ist, schneidet man einen Glückspilz aus und klebt ihn mittig auf die Tüte. Die weißen Pünktchen lassen sich prima mit einem Gelstift aufzeichnen.

Um den Pilz herum habe ich einen grünen Kranz geklebt, der aus zahlreichen grünen Blättern besteht.

Diese zu schneiden ist etwas Fleißarbeit, aber mich entspannt das Basteln, von daher mache ich das immer gerne.

Um den Blätterkranz etwas aufzulockern, habe ich aus der Zeitung am Rand noch kleine Pünktchen ausgestanzt und aufgeklebt.

Außerdem habe ich die Tüten Vorderseite mit Stempeln verschönert.

In der Tüte steckte selbst gemachtes Müsli. Ein leicht abgewandeltes Rezept findet ihr hier und auch dort.

Das Müsli Innen hat natürlich auch noch einen selbst gemachten Geschenkanhänger bekommen, auf dem Vorne steht, um was es sich handelt und auf der Rückseite die genauen Zutaten.

Wenn man Geschenk in der Verpackung verstaut hat, klappt man den oberen Rand des Papierbeutels um und locht diesen. Entweder mit einem normalen Bürolocher oder einer Lochzange. Noch etwas Kordel hindurch ziehen, zu einer Schleife binden und fertig!

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackungen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Rezepte für Geschenke aus der Küche gibt es in diesem Ordner, alle süßen Rezepte in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert