DIY Geschenkidee für Muttertag: Luftballon Herzen für dich

Auch wenn wir selbst innerhalb der Familie Muttertag nicht feiern, so erreichen mich immer wieder Anfragen von Lesern nach entsprechenden Ideen zum Thema. Und da die Kinder aus meinen Kreativ AGs sich ebenfalls gewünscht haben ein Geschenk zu diesem Anlass zu basteln, gibt es auch in diesem Jahr eine Bastelanleitung für euch.

Das wird gebraucht:
Dünne Pappe / Karton, ggf. ein scharfes Bastelmesser / Cutter, einen Bleistift, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebstift, eine Lochzange, dünne Kordel (oder Wolle), ein Stück Geschenkband, einen Malkittel und eine Bastelunterlage sowie optional Buchstabenstempel samt Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt ihr den Tisch gut ab und zieht euch die Malkittel über.

Vor allen Dingen benötigt ihr ein umweltfreundliches Bastelpapier, dass ihr euch in den Farben eurer Wahl aus dem Zeitungspapier und den Wasserfarben ganz schnell selber herstellen könnt.

Währenddessen lasst euch von einem Erwachsenen einen leeren Pappkarton auseinanderschneiden.

Aus dieser Pappe schneidet ihr euch dann eine Karte in der Größe eurer Wahl.

Je größer die Karte ist, desto einfacher wird es die einzelnen Motive, in diesem Fall Herzen, zu gestalten.

Die Pappe wird nun mit Deckweiß bemalt, das man prima mit Wasser verdünnen kann. Dadurch entsteht ein leichter Vintage Effekt.

Nun schnippelt ihr euch einen Schwung Herzen aus der restlichen Pappe und beklebt jedes davon mit dem Bastelpapier.

Achtet darauf, dass jedes Herz eine andere Farbe bekommt damit die Karte nicht zu eintönig wird.

Für jedes Herz braucht ihr ein Stück Kordel. Verteilt die oberen Kordel Enden gleichmäßig auf eurer Karte und fixiert diese, in dem ihr auf jedes Ende ein Herz klebt.

Aus einem Reststück Pappe kann sich jeder einen Wimpel schneiden und beschriften. Entweder mit einem Stift oder auch mit Stempeln.

Dieser wird am äußeren Rand mit Loch versehen, auf Geschenkband gefädelt und damit dann um die unteren Kordel Enden eine schöne Schleife gefunden.

Ein kleiner Tipp:
Diese Upcycling Collage kann man wunderbar als Grußkarte nutzen, nicht nur zum Muttertag. Ob als Geburtstagskarte, kleiner Überraschungsgruß oder einfach als Postkarte mit lieben Grüßen – selbst gemachte Post fischt schließlich jeder gerne aus seinem Briefkasten.

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, Geschenkideen zum Selbermachen findet ihr an dieser Stelle, alles rund um die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenke aus der Küche: Süße Erdbeergläser mit Marmelade

Mögt ihr frische Erdbeeren auch so gerne? Ich freue mich jedes Jahr wenn die Erdbeersaison startet. Denn von den süßen roten Beeren können wir einfach nicht genug bekommen. Letzte Woche, direkt nach unserem Urlaub, habe ich frische Erdbeeren gekauft und im Anschluss leckere Marmelade draus gekocht. Ganz kinderfreundlich – ohne Stückchen. Auf dem Blog findet ihr im Archiv dazu bereits allerhand köstliche Varianten:

🍓 Rezept für Erdbeermarmelade mit Vanille und Amaretto
🍓 Rezept für Erdbeeraufstrich mit Zimt
🍓 Rezept für Erdbeergelee mit Vanille
🍓 Rezept für samtig weiche Erdbeermarmelade mit weißer Schokolade

Und weil wir Erdbeeren allesamt so lieben, habe ich die selbst gekochte Marmelade dann auch gleich nett verpackt, in dem ich den Gläsern einen frechen Erdbeerlook verpasst habe. Die Bastelanleitung für diese lustige Verpackungsidee gibt es nun hier für euch.

Das wird gebraucht:
Leere Marmeladengläser mit passendem Deckel (sauber & trocken), rotes Seidenpapier, Zahnstocher, Bastelfarbe (Plaka Farbe, Acrylfarben o.ä.) in gelb und grün, dünne Äste, dünne Pappe, Pinsel, Kordel, eine Bastelschere, Zirkel oder Bleistift, Bastelkleber / Klebestift, eine Lochzange, eine Bastelunterlage (alternativ etwas Zeitungspapier)

So wird’s gemacht:
Nachdem diese Gläser im Erdbeerstyle auf dem Blog einer der beliebtesten Artikel ist, hatte ich seit langem vor auch Marmelade auf diese Weise zu verpacken, so dass man sie prima als Geschenk und Mitbringsel nutzen kann.

Nun endlich habe ich es geschafft und freue mich darüber euch das Ergebnis zeigen zu können.

Füllt die heiße Marmelade in leere Gläser und schraubt sie umgehend fest zu. Sobald diese ausgekühlt sind, könnt ihr mit dem Verzieren starten.

Dazu braucht ihr für jedes Glas ein kleines Stück Pappe, dass ihr zackenförmig einschneidet und grün anmalt. Sobald die Farbe trocken ist, könnt ihr diese mittig mit Loch versehen.

Als Verkleidung für die Deckel haben wir aus rotem Seidenpapier Kreise geschnitten und mit etwas Kordel herumgebunden. Alternativ könnt ihr die Deckel vorab auch mit roter Farbe bemalen, das ist allerdings aufwändiger.

Mit Hilfe eines Zahnstochers tupft ihr rund um die Gläser kleine gelbe Pünktchen, damit diese das für Erdbeeren typische Muster bekommen.

Zum Schluss klebt ihr die grün bemalten Pappblätter oben mittig auf das Glas und steckt einen kleinen Ast als Stiel hinein, fertig!

Weitere Geschenkverpackungen für Erdbeermarmelade findet ihr hier:

* Erdbeermarmelade mit toller Banderole
* Fruchtig schöne Geschenkanhänger
* Lustige Erdbeeren am Stiel
* Süßer Erdbeerlolli zum Kindergeburtstag

Kreative Geschenkverpackungen zu ganz unterschiedlichen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Geschenke zum Selbermachen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um den Frühling sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Mit Kindern Ostergeschenke basteln – Süße Küken Windlichter aus Altglas

In diesem Jahr wimmelt es hier auf dem Blog ja regelrecht vor bunten Osterideen. Heute gibt es noch eine süße Geschenkidee, die sich ganz schnell und einfach mit Kindern basteln lässt. Selbst jüngere Kinder können diese tollen Osterlichter mit etwas Hilfe fertigstellen. Ob als leuchtende Osterdeko auf Tisch und Fensterbank oder als selbst gemachte Osterüberraschung für Oma, Opa, Tante, Onkel und andere Verwandte – die Idee ist einfach total süß und die Osterküken ein echter Hingucker.

Das wird gebraucht:
Leere Gläser (Marmeladengläser o.ä. sauber und trocken), Schwammpinsel (oder ein sauberer Spülschwamm), Bastelfarbe in gelb, weiß schwarz, Papierreste / Papierschnipsel in gelb, orange oder andern Farben, die zu einem Küken passen, Bastelschere, Bastelkleber, Teelichter, kleine Federn (gelb, orange oder rot), eine Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Nach den selbst gemachten Osterkerzen aus dieser Bastelanleitung, gibt es gleich noch eine tolle Deko für die bevorstehenden Ostertage. Die eignet sich schon prima für Kindergartenkinder.

Als erstes deckt den Tisch gut ab und zieht alle einen Malkittel über. Die leeren Gläser sollten von außen komplett sauber und trocken sein, damit sich die Farbe gut auftragen lässt und die Lichter später auch wirklich schön leuchten.

Papier und Kleberechte sollten daher vorab gründlich entfernt werden.

Nun wird die gelbe Bastelfarbe mit Hilfe eines Schwammpinsels (oder sauberen Schwamm) aufgetragen und das Glas von außen getupft. Nur die Unterseite bleibt frei von Farbe, da man diese dort eh nicht sieht.

Während die Bastelfarbe trocknet (das geht an der Heizung blitzschnell), weil man die mit dem Schwamm wirklich dünn getupft bekommt, kann man aus den Papieresten Schnabel, ggf. Augen (falls ihr keine weiße / schwarze Bastelfarbe habt), Wangen und ein paar „Feder“ ausschneiden.

Sobald die Farbe trocken ist, klebt man diese Details auf oder tupft mit einem Streichholz die Augen auf das bemalte Glas. Seitlich klebt man je eine Feder als Flügel an. Sollten die Federn zu groß sein, teilt diese einfach.

Wir haben unser Federn einfach mittig durchgeschnitten, da diese von der Länge her so immer noch mehr als ausreichend waren.


.
Zum Schluss noch ein Teelicht hinein stellen, fertig ist das kleine Küken!

Weitere kreative Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Osterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Selbst gemachte Osterdeko: Süße Küken Kerze mit Kindern basteln

Nach dem dekorativen Osterkranz und der witzigen Osterpost, dreht sich heute alles um das Thema Ostergeschenke. Seid ihr noch auf der Suche nach einer lustigen Deko oder Geschenk Idee für Ostern? Dann ist die heutige Bastelanleitung mit Sicherheit genau das Richtige für euch. Denn diese leuchtenden Osterküken sind nicht nur blitzschnell gebastelt und eignen sich prima als Last Minute Idee für die Ostertage, sondern sehen auch ganz bezaubernd aus. Ob als Dekoration auf dem Ostertisch oder nett verpackt als kleines Mitbringsel oder Osterüberraschung ist ganz egal. Selbst die Kosten für das Bastelmaterial sind sehr überschaubar. Hier kommt die detaillierte Bastelanleitung zum Nachmachen:

Das wird gebraucht:
Eierkerzen, Wachsplatten / Verzierwachs in orange und rot, Kerzenpen in weiß und schwarz, ein Messer, eine Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Wie ihr seht, hierfür braucht man nur ganz wenig Bastelmaterial.

Und das, was ihr benötigt ist im Bastelladen ganz leicht zu beschaffen. Inzwischen bekommt ihr diese Sachen auch in größeren, gut sortieren Drogeriemärkten.

Deckt den Tisch gut ab und zieht euch einen Malkittel über. Dann schneidet mit Hilfe des Messers pro Kerze ein Dreieck aus dem roten Wachs.

Dieses klebt ihr mittig auf die Eier-Kerze als Schnabel für die kleinen Küken. Aus dem orangefarbenen Verzier Wachs braucht man kleine Kreise.

Die sind jedoch nicht ganz so einfach mit einem Messer in dieser kleinen Größe auszuschneiden. Stattdessen könnt ihr euch von der Wachsplatte auch ein kleines Stück abzupfen, zwischen den Fingern zu einer Kugel rollen und diese rechts und links neben dem Schnabel als „Wangen“ auf die Kerzen kleben.

Für die Augen tropft man einfach mit Hilfe des Kerzenpens zwei kleine Punkte auf. (Das kann man ebenso gut aus weißem Verzierwachs gestalten, wie bei den Wangen)

Sobald diese getrocknet sind jeweils mit dem schwarzen Kerzenpen kleine schwarze Pünktchen auftupfen und fertig ist die Osterkerze in Kükenform.

Ein kleiner Tipp:
Die niedlichen Küken eignen sich prima als österliches Mitbringsel oder Überraschung im Osternest!

Weitere Geschenkideen zum Selbermachen zu ganz unterschiedlichen Anlässen gibt es an dieser Stelle, kreative Do-it-Yourself Deko Ideen sind in diesem Ordner, Bastelideen für Kinder in dieser Blog Kategorie, alles rund um die Osterzeit sind in diesem Blog Ordner oder auch an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Märchenhafte Bastelidee für Kinder: Ein Wunsch frei – kleine Fee basteln

Es bleibt weiterhin märchenhaft auf dem Blog. Denn bei der #DIYchallengederwoche dreht sich diese Woche alles um das Thema „Märchenhafte Wesen“. Dazu habe ich euch gestern schon eine lustige Hexe mit Bastelanleitung gezeigt. Auch im Blog Archiv findet ihr dazu schon einen lustigen Drachen, eine kleine Korken Hexe mit Hexenhut, kleine Wichtel, gestempelte Zwerge und einen tollen Zauberer. Heute habe ich euch eine Fee mitgebracht. Denn Feen findet man schließlich oft in Märchen. Und meistens hat man bei ihnen einen Wunsch frei. Vielleicht möchtet ihr eine Glücksfee oder „Wunsch“ verschenken. Dann ist diese Do-it-Yourself Idee genau das Richtige!

Das wird gebraucht:
Eine Käseschachtel (oval oder rund), eine alte Tageszeitung, Pinsel, Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, eine Bastelschere, eine große Holzperle (unlackiert), zwei kleine Holzperlen, einen Korken (Weinkorken oder Sektkorken) Bastelfarben, Bastelkleber / Klebestift, einen Handbohrer, ein Streichholz (oder Zahnstocher), eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Bastelunterlage, Malkittel sowie optional eine Lochzange und etwas Kordel (Wolle oder Geschenkband)

So wird’s gemacht:
Zuerst wird der Tisch gut abgedeckt und zieht die Malkittel übergezogen. Dann stellt ihr euch aus Wasserfarben und der Zeitung umweltfreundliches Bastelpapier her.

Während das selbst gemachte Papier kurz trocknet, bemalt ihr die große Holzperle in einer Farbe eurer Wahl mit „Haaren“.

Entweder wählt ihr die beiden kleinen Perlen in genau dieser Farbe aus oder bemalt diese ebenfalls bunt.

Außerdem könnt ihr das Gesicht mit Augen, Nase und Mund gestalten.

Falls ihr keine dünnen Pinsel habt, tupft diese Details mit einem Streichholz oder Zahnstocher auf. Das ist erfahrungsgemäß einfacher als mit einem Pinsel.

Dann legt die Käseschachtel auf das Bastelpapier und umfahrt mit Hilfe eines Bleistifts den gesamten Rand außen.

Das Oval schneidet ihr aus und klebt es in die Käseschachtel hinein, als Hintergrund.

Die Fee wird aus deinem Korken gebastelt. Da sich diese oftmals nicht wirklich gut bemalen lassen, haben wir aus dem selbst gemachten Bastelpapier einen Streifen geschnitten und als Banderole um den Weinkorken geklebt.

Wer möchte, kann das „Feen-Kleid“ verzieren und mit einem schönen Muster versehen. Die Flügel haben wir aus einem Reststück Packpapier geschnippelt, wie man es mittlerweile als Füllmaterial in Paketsendungen findet und dünn mit weißer Farbe bestempelt.

Alternativ kann man auch das bemalte Zeitungspapier dafür verwenden. Nun klebt man die Flügel in die Käseschachtel hinein.

In den mit Zeitung beklebten Korken bohrt man mit dem Handbohrer ein Loch und deckt ein Streichholz hinein.

Auf den Rest, der noch aus dem Korken schaut, klebt man die Holzperle. Die kleinen Perlen klebt man am besten mit Heißkleber seitlich fest.

Auf die Rückseite der Fee gibt man ebenfalls etwas Heißkleber und klebt diese nun mittig in die Käseschachtel, genau zwischen die Flügel.

Ein kleiner Tipp:
Wenn ihr die Fee als Gutschein für einen freien Wunsch verschenken wollt, könnt ihr euch aus Packpapier oder dünner Pappe einen kleinen Wimpel schneiden und beschriften. Den klebt man einfach seitlich an die Käseschachtel. Wer möchte, kann mit der Lochzange noch zwei Löcher oben hinein stanzen und etwas Kordel zur Aufhängung hindurchziehen.

Eine zauberhafte Fee Variante zu dieser Idee findet ihr übrigens in dieser Bastelanleitung.

Weitere Geschenkideen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, bunte Do-it-Yourself Ideen für Kinder sind in diesem Ordner und weitere kreative Ideen an meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee für Karneval & den Kindergeburtstag: Überraschung Ballons aus Zeitung & Strohhalm

Weiter geht es mit dem Thema Luftballons bei der #DIYchallengederwoche. Nach der selbst gemachten Luftballongirlande aus leeren Klorollen, gibt es heute eine pfiffige Bastelanleitung für Überraschungsballons, die man ganz einfach aus Zeitungspapier und Trinkhalm selbermachen kann. Ob als kleines Mitgebsel auf einem Kindergeburtstag, als Geschenk auf der Karnevalsparty oder einfach als kleines Mitbringsel für eine liebe Freundin oder einen guten Freund – diese Ballons haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Denn in ihnen stecken kleine Überraschungen, wie zum Beispiel auch in diesen selbst gemachten Knallbonbons. Welche das sind, könnt ihr selbst entscheiden und dem Anlass entsprechend variieren.

Das wird gebraucht:
Eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten, Pinsel, Papier Strohhalme, Nähgarn & Nähmaschine oder alternativ ein Bürotacker, eine Bastelschere, einen Stift, eine Malunterlage, ggf. Malkittel (wenn Kinder mitbasteln) sowie kleine Überraschungen wie Luftschlangen, kleine Ballons, Luftrüssel, ein abwaschbares Tattoo, ein kleiner Malblock oder auch eine Süßigkeit

So wird’s gemacht:
Als erstes stellt man sich aus der Zeitung umweltfreundliches Bastelpapier her.

Wem das zu aufwändig sein sollte, der kann natürlich stattdessen auch dünnes Tonpapier, Packpapier oder gemustertes Geschenkpapier verwenden.

Aus etwas Pappe habe ich mir eine Bastelschablone angefertigt und damit dann auf das Zeitungspapier die Umrisse von Luftballons vorgemalt.

Diese schneidet man aus. Pro Überraschungsballon benötigt man zwei Papier Ballons.

Diese legt man passgenau aufeinander und näht diese zusammen.

Achtung – etwa nachdem man die Hälft zusammengenäht hat, wird der Ballon befüllt und dann der Rest vernäht. Denn ist er erst fertig zusammengenäht, kann man ihn nicht mehr befüllen!

Anschließend verziert man die Luftballons von außen mit schönen Mustern.

Zum Schluss steckt man unten in die Öffnung einen Papiertrinkhalm – fertig ist das Geschenk!

Ein kleiner Tipp:
Wer möchte, kann die fertigen Luftballons aus personalisieren. Entweder indem man die Namen der Kinder mit Buchstabenstempeln und Stempelkissen aufdruckt oder in dem man – ähnlich wie bei diesen pfiffigen Party Trinkhalmen, die Namen der Kinder auf einen Wimpel stempelt und an dem Strohhalm festklebt.

Weitere kreative Do-it-Yourself rund um Fasching findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Feiern & Kindergeburtstage gibt es in dieser Rubrik, alles rund ums. Nähen sind in diesem Blog Ordner und selbst gemachte Geschenkideen zu ganz unterschiedlichen Anlässen findet ihr an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenke selbermachen: Bär mit Herz zum Valentinstag

Auf das lustige Eisbär Trio vom Nordpol folgt ein verliebter Bär mit ganz viel Herz. Denn damit bin ich zu heute Gast bei einer Challenge rund um den Valentinstag. Der Bär ist wirklich einfach zu basteln und ein schönes Mitbringsel oder Geschenk an jemanden, den man besonders gerne mag. Nicht nur zu diesem Datum, auch zum Geburtstag, Muttertag, einer Hochzeit oder einfach als kleiner Glücksbringer zum Aufmuntern.

Das wird gebraucht:
Einen sauberen Deckel (von einem Marmeladenglas, Gurkenglas o.ä.), einen Bleistift, eine alte Tageszeitung, dünne Pappe (oder Kraftpapier), einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel, Kordel, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift, Papierdraht (Basteldraht oder dünne Pappe), Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Wenn der Tisch gut abgedeckt ist und ihr eure Malkittel angezogen habt, kann es losgehen.

Stellt euch zuerst aus Zeitungspapier und Wasserfarben umweltfreundliches Bastelpapier her.

Dann schneidet ihr euch aus einem leeren Karton / einer leeren Kartonage ein Stück heraus und malt es „grob“ mit Wasser verdünntem Deckweiß an.

(Hinweis: Diesen Vorgang kann man auch weglassen, wenn ihr den Bären unifarben braun belassen wollt.)

Um euren Deckel Innen ganz mit Papier ausstatten zu können, legt ihr euren Deckel auf das gemalte Zeitungspapier und zeichnet mit dem Bleistift einen Kreis dort herum. Den schneidet ihr aus, bestreicht die Unterseite mit Kleber und klebt diesen Kreis mittig in den Deckel hinein.

Auf der weiß bemalten Pappe könnt ihr euch einen kleinen Bären vorzeichnen und ausschneiden. Das Gesicht zeichnet ihr am besten mit einem dünnen Filzstift oder Fineliner. Alternativ kann man natürlich auch einen ganz dünnen Pinsel zum Malen verwenden.

Aus der Pappe (oder dem selbst gemachten Bastelpapier) schnippelt man zwei Herzen.

Von dem Papierdraht schneidet man zwei Stücke ab, klebt diese unten in den Deckelrand und überklebt die oberen Drahtenden mit jeweils einem Herz.

Zum Schluss schneidet man ein Stück Kordel ab, verknotet die Enden und fixiert den Knoten mit einem Tropfen Heißkleber auf der Rückseite des Deckels. Daran lässt sich diese aufhängen oder als Geschenkanhänger nutzen.

Ein kleiner Tipp:
Falls euch der unifarbene Hintergrund zu langweilig ist, stanzt doch einfach mit dem Locher noch bunte Kreise aus und klebt diese als allover Muster auf.

Im letzten Jahr hatte ich schon allerhand Ideen zu diesem Anlass gezeigt. Falls ihr noch auf der Suche nach einer kleinen Geschenkidee passend zum Valentinstag seid, schaut doch mal in diese Bastelanleitungen: Bunte Upcycling Herzen, selbst gemachte Postkarten, die zuckersüßen Grüße, dem edlen Deko Herz aus Kraftpapier, dem herzigen Gruß in der Streichholzschachtel, dem Ballon Herz, dem Herz Duo aus Eierkarton, dem Herz Mobile aus alten Buchseiten oder dem Windlicht mit ganz viel Herzen.

Weitere kreative Do-it-Yourself Geschenkideen zum Selbermachen ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, tolle Bastelideen für Kinder sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee: Selbst gemachter Winter Kranz – Geschenkverpackung mit Bastelanleitung

Auch zum Jahresbeginn werden bei uns fleißig Geschenke verpackt. Denn im näheren Freundes- und Verwandtenkreis gibt es allerhand Geburtstage. Einige der Geburtstagsgeschenke habe ich schön winterlich gestaltet und zwar mit gebastelten Winterkränzen. Das pfiffige an dieser Verpackungsidee – die Dekokränze lassen sich nach dem Verpacken ganz wunderbar als Deko für Fenster, Tür oder Wand nutzen. Damit darf etwas Winter ins Haus ziehen 😉

Das wird gebraucht:
Weißer Papierdraht, weißer Basteldraht, Bastelfilz in Weiß, kleine Glas-Perlen, Packpapier, einen weißen Lackstift / Gelstift, weißes Geschenkband sowie eine Bastelschere

So wird’s gemacht:
Die Geschenke habe ich in Packpapier gewickelt. Wie man an dieser Verpackungsidee gut erkennt, das Packpapier lässt sich einfach so gut mit allen Farben und Bastelmaterialien kombinieren.

Anschließend schneidet man vom dem Papierdraht ein langes Stück ab und biegt diesen zu einem Kreis in der gewünschten und benötigten Größe. Sollte dieser nicht ganz rund sein, kein Problem, nach dem Verzieren kann man diesen problemlos noch verbiegen und in Form ziehen!

Aus dem weißen Filz schneidet man sich allerhand Blätter per Hand aus. Durch die unteren Blätterenden piekst man den Metalldraht und fädelt auf diese Weise alle Blätter der Reihe nach auf. Danach wickelt man den Draht um den Papierdrahtkranz und achtet darauf, dass die Filzblätter gleichmäßig verteilt sind.

Vom dem Metalldraht schneidet man nun noch kleinere Stücke mit einer scharfen Schere (oder Zange) ab, fädelt eine oder mehrere Glasperlen darauf und schlingt diese um den Kranz.

Möglichst so, dass zwischen allen Stoffblättern die kleinen runden Perlen zu finden sind. Von dem Geschenkband schneidet man ein längeres Stück ab und bindet den fertigen Kranz nun mittig um das Geschenk.

Ein kleiner Tipp:
Aus einem dünnen Stück Pappe und Papierresten kann man noch kleine Wimpel gestalten und mit dem Namen des Geburtstagskindes versehen. Einfach an den Rand des Geschenks kleben und schon weiß jeder, für wen das Geschenk bestimmt ist!

Weitere DIY Ideen rund um selbst gemachte Deko findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, ausgefallene schöne Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen gibt es in dieser Rubrik und Geschenkideen zum Basteln und für Selbermacher sind in diesem Blog Ordner zu finden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Sauviel Glück im Glas: Leckere Glücksschweine – DIY Geschenkidee

Nach langer, ungeplanter Zwangspause, melde ich mich mit einer kleinen Idee für Silvester und Neujahr zurück und gönne mir damit auch gleich selbst eine Prise „Glück“ fürs neue Jahr.
Es gibt immer wieder Situationen, in denen kann man einfach eine große Portion Glück ganz gut gebrauchen. Oder auch platt ausgedrückt „sauviel“ Glück. Dazu gab es vor etlicher Zeit schon einmal eine passende Verpackungsidee mit Glücksschwein. Dieses Mal jedoch gab es kleine Schweinchen zum Backen, Naschen und Aufheitern. Ob als kleiner Geburtstagsgruß, Geschenk aus der Küche oder Glücksbringer – diese Glücksschweine sind einfach zuckersüß und das im wahrsten Sinne des Wortes!

Das wird gebraucht:
150 g Mehl Typ 405, 80 g feinen Zucker, 80 g Marzipan Rohmasse, 1 Ei, 80-100 g weiche Butter, 1 Packung Vanillezucker, 2 Tropfen Bittermandel Aroma, Backpapier oder Fett fürs Blech, 1 Plätzchenausstecher „Schwein“, eine kleine Ecke Kuvertüre, einen Zahnstocher, etwas Pappe, Buchstabenstempel samt Stempelkissen, rosa bemaltes Zeitungspapier (nach dieser Bastelanleitung), eine Bastelschere, Kordel sowie ein kleines Einmachglas, Marmeladenglas mit Schraubverschluss oder kleine Cellophan Tüten

So wird’s gemacht:
Bereitet aus den oben genannten Zutaten einen Plätzchenteig vor. Knetet ihn so gut durch, dass sich die Marzipanrohmasse gleichmäßig mit den anderen Lebensmitteln vermischt.

Dann rollt den Teig dünn aus und stecht lauter kleine Glücksschweinchen mit der Plätzchenform daraus aus. Die platziert ihr auf dem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegtem Blech und backt diese bei rund 170 ° Grad für ungefähr 15 Minuten. Sobald die Ränder leicht gebräunt sind, könnt ihr diese aus dem Backofen nehmen. Achtung – die Backzeit kann je nach Teigdicke und Plätzchengröße variieren!

Sobald diese ausgekühlt sind, schmelzt ihr die Kuvertüre im Wasserbad und malt mit der flüssigen Schokolade und dem Zahnstocher jedem Schwein ein Auge auf.

Passend zu dieser Idee habe ich einen Geschenkanhänger angefertigt. Dazu schneidet ihr aus dem bemalten Zeitungspapier ein Schwein aus (dazu könnt ihr den Ausstecher als Bastelschablone verwenden!) und klebt diese auf die Pappe. Aus der Pappe schneidet man ein schönes Etikett und kann dieses mit Stempeln beschriften.
Mit etwas Kordel oder dünnem Geschenkband kann man den Anhänger dann um die verpackten Plätzchen binden.

Hinweis: Die o.g. Menge hat für ein Backblech gereicht!

Ein kleiner Tipp:
Wer die selbst gebackenen Schweine lieber in Tüten verpacken und verschenken möchte, kann das gebastelte Motiv auch als eine Art Banderole oder als Verschluss wie bei dieser sommerlichen Idee oder diesen Glückskeksen anfertigen.

Wer weitere Do-it-Yourself Geschenkideen zum Thema Glück sucht, schaut doch mal die folgenden Ideen mit Anleitung durch:

* Ein Jahr voller Glücksmoment 
* Nimm dir, was du brauchst
* Sauviel Glück im neuen Jahr
* Glück zum Mitnehmen
* Selbst gemachte Glückskekse mit Botschaften
* Selbst gemachte Glückskekse zum Naschen
* Glück to Go

Ich wünsche euch allen einen guten Übergang ins neue Jahr!

Weitere Geschenkideen zum Selbermachen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, weitere Geschenke aus meiner Küche gibt es in dieser Rubrik, DIY Geschenkverpackungen für ganz unterschiedliche Anlässe sind in diesem Blog Ordner, süße Leckereien mit Rezept an dieser Stelle und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Geschenke aus der Küche für Weihnachten: Süße Weihnachtsschokolade mit Rentieren

Gerade in der Vorweihnachtszeit gibt es immer wieder süße Leckereien. Versteckt im Adventskalender, Nikolausstiefel, dem bunten Plätzchenteller oder auch als süßes Mitbringsel und Geschenk aus der Küche. Heute habe ich eine pfiffige Geschenkidee, die sich wirklich gut als Geschenk eignet und super schnell gemacht ist. Nach der winterlichen Schneemann Schokolade, der bunten Karnevals Schokolade mit Clowns und auch der Osterschokolade mit Ostereiern und Osterhasen, gibt es heute eine weihnachtliche Variante mit Rentieren. Seid ihr auch Naschkatzen oder auf der Suche nach einem geeigneten Weihnachtsgeschenk? Dann kommt hier das Rezept zum Nachmachen.

Das wird gebraucht:
Dunkle Schokolade (eine Sorte eurer Wahl), kleine Salzbrezeln, rote Schokolinsen, Zuckeraugen, ein Bogen Backpapier, eine kleine Auflauf- oder Kuchenform sowie optional etwas essbare Streudeko wie Zuckerperlen, essbare Sternchen etc., wie man sie in jeder Backwaren Abteilung im Supermarkt bekommt.

So wird’s gemacht:
Als erstes bricht oder schneidet man die Schokolade in kleine Stücke, gibt diese in eine Schüssel und erhitzt diese bei leichter Temperatur im Wasserbad.

Achtung – ganz wichtig: Die Schokolade darf dabei zu keiner Zeit mit Wasser in Verbindung kommen, da diese sonst im Nu verklumpt und nicht mehr gebrauchen ist.

Während die Schoko langsam im Wasserbad schmilzt, zerschneidet man mit einem scharfen Küchenmesser ganz vorsichtig die kleinen Salzbrezeln. Dabei können einige zerbrechen – egal wie vorsichtig man hier ans Werk geht, daher lieber ein paar mehr für die Zubereitung einplanen.

Dann legt man das Backpapier in die Form und gießt die flüssige Schokolade hinein. Darin verteilt man mit Abstand jeweils als Augenpaar die Zuckeraugen, darunter mittig eine rote Schokolinse als Nase und rechts und links über den Augen jeweils eine Brezelhälfte als Geweih.

Sobald die Schokolade wieder ganz hart geworden ist, kann man diese schön verpacken.

Ein kleiner Tipp:
Damit das Ganze noch weihnachtlicher wird, habe ich hier und da kleine Zuckersternchen verteilt und eine Prise Non Pareilles darüber gestreut.

Weitere Geschenkideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, süße Rezeptideen & Geschenke aus der Küche mit Rezept gibt es in dieser Rubrik, alles rund um Weihnachten sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert