DIY Bastelidee & Upcycling für Kinder: Pfau aus Eierkartons, Zeitung & Pappe basteln

Vor Jahren hatte sich eine meiner Töchter an Karneval als stolzer Pfau verkleidet und vor einiger Zeit hatte ich hier schon mal einen lustigen Pfau gezeigt, den man aus Handabdrücken basteln kann. Die Faszination der Tiere ist bis heute geblieben. Es ist einfach zu schön, wenn sich der Pfau herausputzt und ein Rad schlägt. Das edle Federkleid ist dabei wirklich einzigartig.
Daher gibt es den Pfau heute einfach mal als Bastelei und kreative Collage zum Nachbasteln. Ganz einfach und leicht aus kostenlosem Bastelmaterial, was jeder zur Hand hat und mit Sicherheit in jedem Haushalt zu finden ist.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, Packpapier, ein Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, leere Eierkartons, Bastelkleber / Klebestift, dünner Basteldraht, kleine Glasperlen, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch gut ab, schlüpft in eure Malkittel und dann kann es auch schon losgehen. Während ein Erwachsener mit Hilfe eines scharfen Bastelmessers einen alten Pappkarton und die Eierkartons auseinander schneidet, können die Kinder schon mal die Zeitungen mit hellblauer Wasserfarbe bemalen.

Danach werden aus den Eierkarton-Kegeln die Pfauen Federn geschnitten und blau bemalt. Ebenso für ein leicht gekürzter Kegel für den Pfau selbst. Aus den Eierkartonresten schneidet man noch zwei Beine.

Für die Muster auf den Federn muss man die Farbe immer trocknen lassen, dann kann man diese mit dem Finger auftupfen.

Wer keine Lust zum Warten hat, kann diese Alternativ aus bunten Papierresten basteln und aufkleben.

Für die Federn auf dem Kopf fädelt man einfach kleine Glasperlen auf Draht und dreht die Drahtenden ineinander.

Diese steckt man von oben durch den Kegel hindurch und befestigt diese innen mit etwas Heißkleber.

Jedes Kind bekommt ein Stück Pappe und kann dieses mit hellblauem Zeitungspapier überkleben. Wir haben das Papier dazu in kleine Stücke gerissen, wem es lieber ist, kann das Zeitungspapier auch im Ganzen über die Pappe kleben.

Die einzelnen Teile des Pfaus sollte ein Erwachsener mit Heißkleber befestigen. Das hält deutlich besser und schneller als mit normalem Klebstoff.

Zu guter Letzt malt man dem Pfau noch ein Gesicht. Den Schnabel kann man ebenfalls aus einem Eierkartonrest oder Packpapier schneiden und mit Kleber fixieren.

Ein kleiner Tipp:
Wer sein Bild noch verschönern möchte, kann aus Kordel und einem Reststück Packpapier eine Girlande mit Wimpeln basteln. Einfach „Pfau“ mit Buchstabenstempeln aus das Papier Drucken und auseinander schneiden. Dann um die Kordel kleben und diese am Rand des Bildes mit etwas Kleber befestigen!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner, weitere Ideen mit Eierkartons an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Kochen mit Kindern: Heute koche ich – köstliche Kräuterschnecken als Picknick & Pausensnack

Der Sommer verwöhnt uns weiterhin mit wunderschönem Wetter und in der letzten Woche gab es sogar den ersten Wandertag nach den Sommerferien. Geplant war ein Ausflug mit gemütlichem Picknick. Dazu passt dieses kinderleichte Rezept ganz prima. Denn die Kräuterschnecken hat meine Tochter fast ohne meine Hilfe selbst gemacht. Vor allem sind diese blitzschnell fertig und ausgesprochen lecker! Für alle, die die gefüllten Teigschnecken nachbacken möchten, gibt es hier das Rezept.

 

Das wird gebraucht:
2 Rollen frischer Hefeteig, 1 Becher Kräuter Creme Fraiche (200 g), 1 Päckchen 8-Kräuter (Tiefkühlmischung), 200 g Schafskäse, etwas Schwarzkümmel, evtl. Salz & Pfeffer

So wird’s gemacht:
Nimm den Hefeteig aus der Verpackung und rolle diesen vorsichtig auseinander. In einer kleinen Schüssel verrührst du das Creme Fraiche mit der Tiefkühlkräutermischung. Nun kannst du auf jeder Hefeteigrolle das Creme Fraiche verstreichen.

Jetzt schneidest du den Schafskäse mittig durch und verteilst bzw. bröselst je eine Hälfte des Käses auf dem bestrichenen Teig.

Anschließend rollst du den belegten Teil der Länge nach wieder auf und schneidest mit einem scharfen Küchenmesser etwa 2 cm dicke Scheiben ab, die du auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legst.

Über jede Teigschnecke kannst du noch etwas Schwarzkümmel streuen. Dann werden die Kräuterschnecken im Ofen bei rund 180° C für etwa 20 Minuten gebacken, bis diese am Rand goldbraun sind.

Ein kleiner Tipp:
Würziger werden die Kräuterschnecken, wenn man eine kleine Knoblauchzehe mit in die Creme Fraiche Kräutermischung rührt!

Weitere vegetarische Rezeptideen findet ihr übrigens in diesem Blog Ordner, vegane Rezepte in dieser Rubrik und süße Leckereien gibt es in dieser Kategorie.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY & Upcycling Idee: Maritime Deko für den Sommer – Viele, kleine Fische

Auch im Sommer braucht es hier und da ein wenig Deko. Gerne ganz dezent und schlicht. Daher habe ich kurzerhand eine Sommergirlande aus Pappe upcycelt und damit das Regal im Wohnzimmer dekoriert.
Pappe hat man eigentlich immer zur Hand und kostenlos ist dieses Material ebenfalls. Also konnte ich mit Basteln gleich loslegen und habe einen kleinen Fischschwarm angefertigt, der sich über den Sommer freut. Ein schönes Pendant zu dieser Dekoidee mit Fischen.
Hier kommt die detaillierte Bastelanleitung für all diejenigen, die sich auch etwas maritimes Flair ins Haus holen möchten!

Das wird gebraucht:
Unbedruckte Pappe, einen Bleistift, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, einen breiten Borstenpinsel, weißen Acryllack auf Wasserbasis, einen Gelstift oder weißen Lackstift, eine Lochzange, eine Nietenzange, kleine Metallösen, Kordel, etwas braunes Packpapier

So wird’s gemacht:
Damit die Fische dieselbe Form haben, habe ich mir vorab auf einem dünnen Papprest eine Bastelschablone angefertigt.

Mit dieser habe ich auf einem großen Stück Pappe viele Fische als Umriss gezeichnet und anschließend mit einem Bastelmesser ausgeschnitten.

Die Hälfte der Fische habe ich in dem naturbraun der Pappe belassen und den restlichen Teil dünn mit weißer Farbe bestrichen. Im Sommer trocknet diese zum Glück recht schnell.

Die Fische habe ich ähnlich wie bei dieser Sommer Deko in XXL etwas verziert. Die unbemalten Fische habe ich mit Hilfe eines Gelstiftes mit Mustern versehen

(Pünktchen, Kreise, Streifen etc.) und die weiß bemalten Meeresbewohner habe ich mit Packpapier beklebt:

Breite Papierstreifen, die zusätzlich mit weißen Mustern bemalt wurden, ausgestanzten Packpapiersternchen und mit beiger Stempelfarbe bedruckt.

Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, jedes Muster ist erlaubt 🙂

Jeder der Fische wird vorne noch mit einer Lochzange gelocht und in der Öffnung mit einer kleinen Metallöse versehen. Anschließend kann man die Fische an einer Kordel auffädeln und festknoten.

Ob untereinander baumelnd oder quer als Girlande für die Wand oder das Fenster, das ist reine Geschmackssache!

Weitere Deko Ideen findet ihr übrigens in diesem Ordner, Nachmach-Ideen zum Upcycling hier, Geschenkideen zum Selbermachen in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer in dieser Kategorie und andere kreative Sachen an dieser Stelle.

 

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Sommergruß selbst gemacht – Kirschen mit Korken stempeln

Heute gibt es eine ganz sommerliche Bastelidee für euch und alle, die gerne kreativ sind. Ob man die fertigen Bilder als Postkarte verwendet, als Bild oder eine Geschenkverpackung daraus bastelt, bleibt euch überlassen. Auch jeden Fall macht diese Bastelei richtig Lust auf knackige Kirschen. Läuft euch auch schon das Wasser im Mund zusammen?

Das wird gebraucht:
Weiße Blanko Postkarte / Klappkarte oder alternativ weißen Tonkarton, eine Bastelschere, eine alte Tageszeitung, Borstenpinsel, Bastelkleber, einen Wasserfarbkasten, etwas Deckweiß oder weiße Acrylfarbe (auf Wasserbasis), einen Flaschenkorken, evtl. Malkittel, eine Malunterlage sowie optional Buchstabenstempel und ein Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Nach den gebastelten Kirschen aus bemaltem Karton aus dieser Bastelanleitung, gibt es nun eine einfachere Variante, die sich auch für jüngere Kinder eignet. Dazu braucht man vor allen Dingen eins – einen Flaschenkorken.

Wer möchte, kann vor dem Malen in einen Malkittel schlüpfen und den Tisch gut abdecken. Dann bekommt jeder eine weiße Karte aus festem Papier. Mit roter Wasserfarbe darf nun die Unterseite des Korken bemalt werden. Dabei kann man die roten Töne variieren und untereinander mischen, damit es nicht so eintönig aussieht. Damit druckt man dann auf der Karte verschiedene Kirschen. Mal als Paar, mal einzeln.

Außerdem kann man auf etwas weißes Papier mit grüner Wasserfarbe malen und auch auf den mit Text bedruckten Teil einer Tageszeitung (wie in dieser Bastelanleitung ausführlich beschrieben). Von dem bemalten Zeitungspapier kann man auch ein Stück mit roter Farbe und einen Streifen mit Deckweiß übermalen.

Sobald die Farbe getrocknet ist, kann man aus dem grünen Zeitungspapier Stiele für die Kirschen und grüne Blätter ausschneiden. Auf dem weiß bemalten Papier kann man einen kleinen Sommergruß drucken, schreiben oder Stempeln und diesen als kleinen Wimpel mit rot bemaltem Papier unterlegen.

So hat man eine tolle Karte, die sich verschenken oder verschicken lässt!

Ein kleiner Tipp:
Wenn jüngere Kinder mitbasteln, können die Stiele und Blätter alternativ auch einfach mit Stiften gemalt werden.

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Postkarten findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY für Kinder gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Sommer in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Seerosen Teich – eine sommerliche Upcycling Idee aus Pappe & Zeitungspapier

Vor kurzem bin ich mal wieder über die Fotos von unserem Ausflug und dem traumhaften Seerosenteich gestolpert. Die Seerosen haben nicht nur mich, sondern auch die Kinder völlig fasziniert. Daher habe kurzerhand Lust gehabt uns einen Teich mit Seerosen zu basteln. Und diese Bastelei ist dazu sogar eine waschechte Upcycling Idee, die man mehr oder weniger aus kostenlosem Material mit den Kindern basteln kann. So etwas gefällt mir immer ganz besonders gut!

Das wird gebraucht:
Einen alten Pappkarton oder ein großes Stück Pappe, eine Schere, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, eine alte Zeitung, ein Glas mit Leitungswasser, Borstenpinsel, Wasserfarben, grünes Tonpapier, Pastellkreide, Acryllack in verschiedenen Blautönen auf Wasserbasis, Bastelkleber, Malkittel für die kleinen Künstler sowie optional etwas rosafarbenes und weißes Seidenpapier

So wird’s gemacht:
Als erstes dürfen die Kinder in ihre Malkittel schlüpfen und den Tisch mit etwas Zeitungspapier abdecken.

 

Aus dem restlichen Zeitungspapier schneidet man mit Text bedruckte Stücke und bemalt diese mit weißer und rosafarbener Farbe. Wie genau man dieses Bastelpapier ganz leicht herstellt, könnt ihr in dieser Bastelanleitung nachlesen.

Wer kein grünes Tonpapier und Pastellkreide verwenden möchte, bemalt weiteres Zeitungspapier mit dunkelgrüner Farbe.

Während das Papier trocknet, bereitet man den Teich vor. Dazu schneidet man mit einem Bastelmesser einen Teich in gewünschter Form aus einem alten Karton. Darauf tropft man einige Tupfen Acryllack. Um eine schöne „Wasseroberfläche“ zu bekommen, nimmt man statt eines Pinsels ein Stück Karton und zieht damit die Farbe kreuz und quer über die Pappe.

Aus dem grünen Papier benötigt man zwei oder drei Seerosenblätter (je nachdem wie viele Seerosen der Teich haben soll).

Das weiße und rosafarbene Zeitungspapier haben wir mittig geknickt und zusammengeklebt, so dass die Farbe auf beiden Seiten zu finden ist. Daraus schneidet man nun weiße / rosa Kreise und schneidet die zur Mitte hin ein Stück ein.

Die Seerose lässt sich nun etwas zusammenziehen und so festkleben, dass sie plastisch wird. Unsere Seerosen bestehen aus mehreren dieser Kreise und ganz Innen aus einem gerollten Stück Seidenpapier. Als Tüpfelchen auf dem „i“ haben wir noch kleine Glasperlen in die Mitte geklebt.

Ganz zum Schluss befestigt man die gebastelten Seerosen auf dem Teich und klebt diese fest. Wer mag kann noch kleine Frösche oder Fische basteln um den Teich zu beleben 😉

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY Ideen zum Thema Sommer gibt es in diesem Ordner, mehr Upcycling Anleitungen in diesem Ordner und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Backen mit Kindern: Leckere Schokobrötchen zum Frühstück, als Pausenbrot oder fürs Picknick

Die Schule ist in der letzten Woche wieder gestartet. Da sind gute Ideen für die Pausen gefragt, die sich gut mitnehmen und auch vorbereiten lassen. Wie wäre es mit selbst gemachten Schokobrötchen? Die gehen immer! Also ab in die Küche und schon kann es losgehen!

Das wird gebraucht:
250 g Mehl, 90 g weiche Butter (am besten 1 Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen!), 90 g Zucker, 1 Ei, 125 g Quark (40%), ½ Päckchen Backpulver, 100 g Schokotröpfchen (backstabil) sowie etwas Puderzucker zum Bestreuen

Hinweis: Die angegebene Menge ergibt ein Blech mit 9 Schokobrötchen

So wird’s gemacht:
Schütte alle Zutaten (bis auf den Puderzucker) in eine große Rührschüssel. Dann kannst du mit sauberen Händen daraus einen glatten Teig kneten. Dieser sollte nicht zu trocken sein, aber auch nicht mehr an den Händen kleben.

Kleiner Tipp:
Durch die Zugabe von etwas Mehl wird der Teig trockener, gibst du einen weiteren Würfel Butter oder einen Esslöffel Milch hinzu, wird er feuchter. Jetzt schmierst du das Backblech entweder gleichmäßig dünn mit Margarine ein oder legst es mit einem Bogen Backpapier aus. Dann rollst du aus dem Teig kleine Kugeln und platzierst diese gleichmäßig auf dem Blech.

Achtung: Die Brötchen gehen beim Backen noch auf, daher solltest du zwischen den einzelnen Schokobrötchen unbedingt etwas Platz auf dem Blech lassen!

Die Backzeit beträgt ca. 15 Minuten bei 175 °C, kann aber je nach Größe, Teig und Backofen varrieren. Sobald sie leicht gebräunt sind, sind die Brötchen fertig und können aus dem Ofen genommen werden.

Die Schokobrötchen schmecken frisch aus dem Ofen ebenso gut, wie einen Tag später und eignen sich auch prima als Frühstück für die Pause oder ein kleines Nachmittags Picknick im Garten. Jetzt, wo es noch so herrlich sommerlich ist, kann man die süßen Brötchen auch prima als Proviant mit auf einen Ausflug nehmen!

Weitere süße Rezeptideen findet ihr übrigens in dieser Rubrik, herzhafte vegetarische Rezept in diesem Ordner, alle veganen Rezepte in dieser Kategorie und alles rund um den Sommer an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee für Kinder: Flamingo aus Handabdruck, Pappe und Zeitungspapier basteln

Der Sommer gibt gerade alles und schenkt uns tropische Temperaturen. Da kommt so ein klein wenig Abkühlung doch genau richtig. Was meint ihr? Kommt ihr mit ans Wasser?
Dort wartet schon ein Flamingo auf uns. In Gesellschaft fühlt er sich aber viel wohler. Also ran an die Wasserfarben und schnell mit den Händen ein paar bunte Abdrücke gestempelt. Dazu noch etwas kostenloses Bastelmaterial wie Zeitung und Pappe – schon könnt ihr daraus ein tolles Sommerbild gestalten. Habt ihr Lust? Ähnliche Collagen habe ich hier schon mal gezeigt, beispielsweise die Bastelidee mit der Giraffe, das entspannte Faultier, den stolzen Pfau oder die sommerlichen Erdbeeren.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ggf. ein Bastelmesser / Cutter (alternativ funktioniert es auch prima mit einem scharfen Küchenmesser!), eine Bastelschere, weißes Papier (wer keinen Malblock hat, nimmt Druckerpapier, etwas Pappe wie bei dieser Bastelidee oder Zeitungspapier), Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, sowie eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Schnell ein paar Zeitungsblätter auf dem Tisch verteilt. Während ein Erwachsener nun den Karton zerschneidet, könnt ihr schon einmal auf weißes Papier einen schönen Handabdruck in rosa oder pink stempeln.

Außerdem benötigt ihr zum Basteln mit Wasserfarbe bemaltes Zeitungspapier. Hierbei kamen die Farben weiß, schwarz, rosa, pink, beige und blau zum Einsatz.

Aus dem selbst gemachten Bastelmaterial schneidet oder reißt ihr etwas Wasser, Sand für den Boden, einen Flamingo Kopf samt Hals, Augen und dünne, lange „Federn“ für den Schwanz.

Der Schnabel ist aus einem Reststück Pappe. Alternativ könnt ihr diesen auch bequem aus dem beige bestrichenen Zeitungspapier schneiden.

Für die Beine des Flamingos nimmt man ein Stück pinkfarbenes Papier und rollt dieses eng zusammen. Den Rand klebt man fest, so dass das Papier gerollt bleibt. Jede Rolle dreht man nun in sich mehrfach und klebt diese dann als Beine auf. So wird das Tier schon plastisch und sieht etwas lebendiger aus.

Falls dies für jüngere Kinder zu schwierig sein sollte, schneidet man die Beine einfach aus Papier und klebt diese ohne Rollen auf.

Ein kleiner Tipp:
Die tollen Collagen eignen sich prima als Sommerdeko. Wenn ihr auf der Rückseite noch etwas Kordel oder Wolle daran befestigt, könnt ihr diese auch als Bild an die Wand hängen!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer sind in diesem Blog Ordner, mehr Ideen mit Handabdrücken auf meinen Boards und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenke zur Geburt: Willkommen Baby – Eine selbst genähte Schutzhülle für das U-Heft #3

Wieder einmal hat ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt. Und wer hier mitliest weiß, dass ich zu diesem besonderen Anlass auch immer gerne ein ganz persönliches Geschenk anfertige, was ebenso einzigartig ist, wie das Neugeborene.
Da die selbst gemachten Hefthüllen für das gelbe Untersuchungsheft bei den frisch gebackenen Eltern bislang ausgesprochen gut ankamen (Variante 1 und Variante 2), habe ich mich mal wieder kreativ an der Nähmaschine betätigt und eine solche Schutzhülle genäht. Schließlich begleitet diese das Kind ja bei den Vorsorgeuntersuchungen die nächsten Jahre ganz treu 😉

Das wird gebraucht:
Möglicht glatter Webstoff aus reiner Baumwolle, eine alte (kaputte) Jeans Hose, Stoffreste in blau Tönen und rot, Vliesofix, einen Bleistift, eine Stoffschere, Papierschere, Bügeleisen, Nähgarn, eine Nähmaschine, ein gelbes Untersuchungsheft als Vorlage, einen Gelstift oder Stoffkreide als Stift mit dünner Miene sowie optional ein Applikationsfüßchen für die Nähmaschine

So wird’s gemacht:
Zugegeben, das Nähen nach Maß, bei dem alles wirklich passen und die Größe stimmen muss, bringt mich jedes Mal aufs Neue an meine Grenzen. Nicht erst einmal habe ich eine fertige Hülle „entsorgen“ müssen, weil diese zu klein war und ich im kreativen Nähwahn mal wieder nicht genau genug hingeschaut habe…

Diese Stoffhülle ist zumindest beim ersten Mal geglückt und ganz nach meinem Geschmack: Schön maritim, mit aus meiner Lieblingsjeans upcyceltem Papierboot und aufgesticktem Namen. Okay, dazu ist ein bisschen Übung von Nöten, aber meistens bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden.
Die Hülle näht ihr nach dieser oder jener Anleitung zusammen. Wenn diese „passt“, kommt die Applikation an die Reihe. Nicht andersherum, denn sonst ärgert ihr euch wie ich, wenn die Hülle zu klein oder groß ist!

Die einzelnen Motive zeichne ich mir auf Vlisofix vor und bügele dies auf den gewünschten Stoff. Dann schneidet man die Teile aus, und näht diese nacheinander auf die genähte Hülle.
Für die Schriftzüge empfehle ich euch ein Applikationsfüßchen, damit man ganz genau sieht, wo man näht. Der Einfachheithalber male ich die Schrift mit meinem dünnen Stift vor und nähe dann möglichst exakt über die Schrift drüber. So klappt es ganz wunderbar.

Habt ihr auch ein Lieblingsmotiv, was sich bei euren kreativen Projekten immer wieder findet?

Weitere Nähideen samt Anleitungen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, klitzekleine Geschenkideen zum Selbermachen und zu verschiedenen Anlässen gibt es in diesem Ordner, alles rund um den Sommer in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee zum Schulstart: Schulstartkalender Buntstifte – Geschenkidee zur Einschulung

Die Sommerferien nähern sich geschwind dem Ende und am Mittwoch starten wir hier ins neue Schuljahr. In welcher Form und wie genau das neue Schuljahr aufgrund von Corona verläuft, weiß derzeit wohl niemand. Fest steht aber, dass es bei uns zum Schulbeginn immer eine kleine Überraschung gibt. Wie beispielsweise die hier vor kurzem vorgestellte Idee mit dem Überraschungs-Buntstift aus Papier oder dieser DIY Geschenkidee.
Da die letzten Monate nicht wirklich leicht waren, gibt es in diesem Sommer eine kleine Motivationshilfe. Und zwar habe ich zu diesem Zweck unseren tollen Schulkalender von vor zwei Jahren als Idee genommen und ihn in etwas anderer Form gebastelt.

Das wird gebraucht:
Packpapier, Kordel, bunte Papierreste (wie wir sie immer in einem Schuhkarton sammeln), eine Bastelschere, Bastelkleber, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Kraftpapier oder dünne Pappe, Buchstabenstempel samt Stempelkissen oder einen PC samt Drucker sowie natürlich 12 kleine Überraschungen, Gutscheine oder Leckereien

So wird’s gemacht:
Zuerst habe ich mit eine kleine Bastelschablone für die Buntstifte angefertigt und dann aus Kraftpapier 12 Stifte ausgeschnitten.

Diese habe ich anschließend am unteren Teil mit buntem Papier überklebt. Darauf kann man nun jeden der Mini Stifte verzieren. Ob mit in Streifen geschnittenes Papier, aufgeklebten Punkten oder aufgemaltem Muster ist ganz egal. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Zum Schluss bekommt jeder der Stifte noch eine bunte Miene. Dazu klebt man einfach ein kleines Stück Papier auf und schneidet das überstehende Papier am Rand ab.

Nun packt man die kleinen Geschenke in Packpapier. In einige der Päckchen habe ich kleine Zettel mit Motivationssprüchen gepackt, die auch während des langen Schuljahres immer wieder aufs neue Motivieren und die Lust auf Schule heben sollen.

Achtung – wenn ihr essbare Sachen darin versteckt, achtet unbedingt auf das Haltbarkeitsdatum! Anschließend habe ich Kordel um die Päckchen gebunden und auf der Vorderseite mit einem Tropfen Heißkleber einen der bunten Stifte darauf gefestigt. Damit das Kind weiß, in welchem Monat es welches der Geschenke öffnen darf, habe ich vorab Papier mit Monatsnamen bedruckt. Beim letzten Mal habe ich diese per Hand aufgestempelt. Es klappt also beides.

Dann hängt man alles an einen langen Ast, Kleiderbügel oder Kranz und fertig ist die Überraschung zum neuen Schuljahr!

Ein kleiner Tipp: Dieser Kalender eignet sich auch, ähnlich wie dieser Kalendervariante, als Einschulungskalender, damit das Warten auf den ersten Schultag nicht zu lang wird 😉

Weitere DIY zum Thema Einschulung findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Bastelideen rund um den Sommer gibt es in dieser Rubrik, Bastelideen speziell für Kinder sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee zum Schulstart: Schultüte als Grußkarte ganz leicht Selbermachen

In Kürze startet bei uns das neue Schuljahr. Ich muss zugeben, in diesem Jahr bin ich nicht richtig in Feierlaune. Und obwohl ich zahlreiche neue Ideen zum Thema Einschulung hier im Petto und seit langem fertig gestellt habe, hat mir Corona ein wenig die Laune verdorben. Daher sind die bunten DIY Ideen zum Thema Schulbeginn in diesem Sommer sehr übersichtlich. Ich gelobe Besserung und werde ich kommenden Jahr dann hoffentlich wieder eher damit starten.
Nach dieser Geschenkidee, dem genähten Buntstift sowie dem Elefant als Utensilo, kommt hier die Bastelanleitung für eine kleine Postkarte im Schultüten Outfit. Schließlich gibt es in unserem näheren Umfeld auch dieses Mal ein paar Kinder, die in das Schulleben starten.

Das wird gebraucht:
Tonkarton oder Tonpapier, einen Bleistift, Kleber / Klebestift, Krepppapier, eine Bastelschere, Kordel, Bastelfarbe, Pinsel, ggf. Papierreste, Zackenlitze oder schöne Borten & Bänder zum Verzieren.

So wird’s gemacht:
Aus Tonkarton habe ich mir der Einfachheithalber eine Bastelschablone / Vorlage angefertigt. Und zwar ein Dreieck in Form einer kleinen Schultüte. Damit diese von beiden Seiten schön aussieht, habe ich die Karte doppellagig gearbeitet, so dass sich die Schultüte zusammenklappen und der obere Teil Innen verdeckt ankleben lässt.

Hat man aus dem Tonkarton nun die Form ausgeschnitten, klappt man die Tüte passgenau zusammen und streicht die zusammenhängende Kante außen mit der Schere ganz glatt.
Anschließend klappt man die Karte auseinander und bestreicht den oberen Rand innen von einer Seite mit Kleber. Von dem Krepppapier schneidet man einen längeren Streifen, den man nun leicht gerafft auf dem Kleber fixiert. Anschließend klebt man die Schultüte mittig zusammen.

Von der oberen Seite lässt sich die Schultüte nun verzieren. Ob mit Bastelfarbe, ausgestanzten Punkten, Sternen oder anderen Motiven ist reine Geschmackssache.

Am oberen Rand habe ich noch eine kleine Bordüre mit Zackenzitze beklebt, damit es edler aussieht und das Krepppapier mit Hilfe von etwas Kordel zusammengebunden.

So sieht die Grußkarte einer richtigen Schultüte von der Form her ähnlich.

Zum Schluss auf der Rückseite den gewünschten Gruß zur Einschulung oder zum Schulwechsel notieren. Dann kann man die Karte verschicken oder auch persönlich als kleines Geschenk überreichen.

Weitere DIY zum Thema Einschulung findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, selbst gemachte Glückwunschkarten hier, alle Bastelideen rund um den Sommer gibt es in dieser Rubrik, Bastelideen speziell für Kinder sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert