Rezept Idee für Geschenke aus der Küche: Selbst gemachte Amarettini, weich und lecker

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Rezept Idee für Geschenke aus der Küche: Selbst gemachte Amarettini, weich und lecker

Da es schon länger keine Rezept Idee mehr auf dem Blog gab, habe ich nun eine köstliche Leckerei für euch. Gebacken wird bei uns nicht nur an Weihnachten. Schließlich schmecken selbst gebackene Plätzchen nicht nur deutlich besser, sondern man weiß auch, was an Zutaten drin steckt und kann diese selber auswählen. Außerdem habe ich immer gerne ein kleines Mitbringsel zur Hand und mache anderen mit selbst gemachten Leckereien eine Freude. Zu diesem Zweck sind mal wieder ein Schwung an frisch gebackenen Amarettini entstanden. Dieses Mal in herrlich weicher Variante. (Vor einiger Zeit hatte ich euch schon mal ein Rezept für knusprige Amarettini vorgestellt.)

Das wird gebraucht:
220 g fein gemahlene Mandeln (ohne Schale!), circa. 70 g gehobelte Mandeln, eine Prise Salz, 140 g Zucker, 1 Eiweiß, 3 Esslöffel Amaretto, 3 Tropfen Bittermandeln, ein Bogen Backpapier sowie Puderzucker nach Bedarf

So wird’s gemacht:
Als erstes gebt ihr die beiden Eiweiß in einen hohen Mixbecher und schlagt diese mit dem Mixer kurz (!) auf. Ihr solltet das Eiweiß nur so lange aufschlagen, bis dieses schön schaumig, aber immer noch weich und flüssig ist.

Dann rührt ihr eine Prise Salz, den weißen Zucker, die fein gemahlenen Mandeln, den Amaretto und das Bittermandel Aroma kurz unter, bis sich die Zutaten vermischt haben. Der Teig ist weich und leicht klebrig.

In einer kleinen Schüssel brecht ihr die gehobelten Mandeln zu kleinen Stückchen. Dann stecht ihr mit einem Teelöffel eine kleine Kugel aus dem Teig, gebt diese in die Mandelstückchen und rollt diese dann kurz in der Hand zu einer runden Kugel. Die setzt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Wenn alle Kugeln fertig sind, backt das Mandelgebäck bei 180° Grad für 5 Minuten. Dann zieht das Blech vorsichtig aus dem Ofen und streut Puderzucker über die angebackenen Kekse. Anschließend nochmal für max 10 Minuten backen.

Schaut unbedingt regelmäßig in den Ofen, da die Backzeit je nach Größe varriert. Sobald der unterste Rand minimal gebräunt ist, könnt ihr das Blech aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Anschließend in ein Glas oder in eine Dose füllen.

Ein kleiner Tipp: Hinweis: Die o.g. Menge reicht für ein Backblech aus!

Weitere Geschenkideen aus der Küche findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle süßen Rezepte mit detaillierter Anleitung gibt es in dieser Rubrik und DIY Geschenkideen für unterschiedliche Anlässe sind in diesem Blog Ordner zu finden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee zum Selbermachen: „Viel Glück im neuen Jahr“

Home / Geschenkideen / DIY Idee zum Selbermachen: „Viel Glück im neuen Jahr“

Silvester als Feierlichkeit ist zwar nicht unbedingt meins, aber immer ein schöner Anlass für kleine Geschenke, Glücksbringer und / oder Mitbringsel. Daher gibt es auch dieses Jahr eine blitzschnelle DIY Idee zum Selbermachen.

Das wird gebraucht:
Geschenktüte aus Kraftpapier, eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel (Borstenpinsel), eine Bastelschere, Lochverstärker, eine Lochzange, Kordel, weiße Kerzen, weißes Papier, Stempel samt Stempelkissen (Drucker oder Stifte zum Beschriften), Bastelkleber / Klebestift, Streichholz, Wunderkerzen, ein scharfes Bastelmesser / Cutter

So wird’s gemacht:
Stellt euch zuerst aus Zeitung und Wasserfarben bzw. Deckweiß umweltfreundliches Bastelpapier her.

Ihr benötigt für die Glückspilze die Farben weiß und rot. Falls euch das zu aufwändig sein sollte, könnt ihr alternativ auch Tonpapier in diesen beiden Farben verwenden.

Aus weißem Papier schneidet ihr euch einen langen Wimpel. Auf denen könnt ihr euch mit Hilfe eines Stempels oder Buchstabenstempel einen kleine Glücksbotschaft oder gute Wunsche drucken.

Alternativ kann man sich das auch am PC mit dem Drucker ausdrucken oder per Stift auf den Wimpel schreiben. Klebt diesen Wimpel seitlich von oben an die Tüte.

Aus dem bemalten Zeitungspapier schnippelt ihr euch einen weißen Stiel für den Pilz und eine schöne rote Pilzkappe. Klebt diese als ganzen Pilz vorne mittig auf die Tüte.

Mit einer Lochzange piekst ihr in den weißen Stiel des Pilzes zwei kleine Löcher. Achtung – damit die Tüte bzw. das Loch nicht aufreißt, bringt auf der Rückseite hinten je einen Lochverstärker an. Den roten Pilz Hut verseht mit weißen Pünktchen, die man ganz einfach mit weißer Farbe und Streichholz auftupfen kann.

Sobald die Farbe trocken ist, zieht ein Stück Kordel durch die beiden Löcher am Stiel legt vorne eine weiße Kerze dran und bindet diese mit der Kordel fest.

Ein kleiner Tipp:
Zum Befüllen der Überraschungstüte könnt ihr aus Pappe oder weißem Tonkarton große Sterne schneiden, mittig mit dem Bastelmesser einritzen und zwei Wunderkerzen durch die kleine Öffnung schieben.

Im Blog Archiv findet ihr zum diesem Thema auch ein paar Ideen. Stöbert doch einfach mal durch folgende Anleitungen, da werdet ihr ganz sicher fündig:

* Ein Jahr voller Glücksmomente
* Sauviel Glück im neuen Jahr / Neujahrsgrüße selbst gemacht
* Glück zum Mitnehmen
* Leckere Glücksschweine
* Glückskekse mit Botschaft
* Selbst gebackene Glückskekse
* Leckerer Glücksklee
* Ein Glückskalender
* Grußkarte mit Glücksregen
* Eine kleine Portion Glück to go
* Bastelidee für Kinder – Bunte Raketen basteln
* Grußkarte mit DIY Feuerwerk

Ich wünsche euch allen einen ganz wunderbaren Übergang ins neue Jahr & guten Rutsch

Weitere tolle Geschenkverpackungen zum Selbermachen zu ganz unterschiedlichen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Ganz entspannte Weihnachten & ein kleines Geschenk

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Ganz entspannte Weihnachten & ein kleines Geschenk

Das Jahr neigt sich dem Ende und in ein paar Tagen ist Heilig Abend. Da ich es im Dezember gerne entspannt habe um die Tage in vollen Zügen zu genießen (Tipps zu entspannten Weihnachten findet ihr übrigens hier), verabschiede ich mich in eine kurze Weihnachtspause und wünsche euch allen von Herzen ganz gemütliche Weihnachtstage mit viel Lichterglanz, Plätzchenduft und einer ordentlichen Portion Weihnachtszauber.

Als kleines Weihnachtsgeschenk gibt es daher noch passend zu den Feiertagen ein kleines Entspannungsrätsel. Wer nicht weiß, was Entspannungsrätsel sind, kann gerne hier nochmal nachlesen und dort findet ihr die 10 goldenen Regeln zu Entspannungsrätseln. Weitere dieser Rätsel gibt es auch in überschaubarer Anzahl in dieser Rubrik oder auf meiner CD „Die 30 besten Entspannungsrätsel“, zu denen ich auf dem Blog bereits ausführlich berichtet habe.

Einen entspannten Jahresausklang und bis bald,

eure

Sabine

Wie wäre es mit einer entspannten kleinen Auszeit? Such dir dafür einen schönen Platz, an dem du genug Ruhe hast, und mach es dir mit einer Decke und einem Kissen gemütlich: Leg dich bequem hin und schließe deine Augen… Spür einen Moment lang in dich hinein, ob du ganz bequem liegst und dich auch nichts mehr stört… Vollkommen ruhig und entspannt liegst du da und freust dich auf das Rätsel…
Dich gibt es jedes Jahr im Dezember… Die meisten Menschen stellen dich am 24. Dezember, Heilig Abend, in der Wohnung auf… Dort stehst du dann prächtig geschmückt an einem schönen Ort, an dem dich die Menschen jederzeit betrachten können… Oft brennen viele Kerzen an dir und schöne Kugeln schmücken deine grünen Zweige… Du verbreitest einen wunderbaren Duft im Zimmer und bringst etwas „grün“ in die Häuser der Menschen…
Viele Kinder basteln goldene Sterne für deine Zweige oder kleine Engel, die sich dann mit jedem Luftzug leicht drehen und bewegen…
Wenn es dann endlich soweit ist und der Weihnachtsabend da ist, werden alle Geschenke unter dich gelegt, bevor alle kleinen und großen Leute die bunten, schön verpackten Päckchen aufmachen und hineinsehen dürfen…

Was bist du wohl in diesem Rätsel? Hast du es erraten?

Nun hol tief Luft und atme einige Male kraftvoll ein und wieder aus… Dann balle beide Hände zu ganz festen Fäusten… Recke und strecke dich kräftig, so wie es dir am besten hilft wieder richtig wach zu werden…
Der Tannenbaum

Weitere Ideen zur Weihnachtszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Fantasiereisen zum Träumen & Entspannen gibt es in dieser Rubrik, kreative DIY Ideen für Kinder an dieser Stelle oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.
urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Last Minute Weihnachtdeko: Christbaum Kugeln aus Deckeln, Zeitung & Pappe

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Last Minute Weihnachtdeko: Christbaum Kugeln aus Deckeln, Zeitung & Pappe

Im letzten Jahr habe ich mit den vielen Kindern meiner Kunst AG ein bisschen Weihnachtsdeko gebastelt. Denn die Kinder hatten sich etwas zum Basteln gewünscht, mit dem sich dekorieren lässt. Nach einigem Hin- und Her kam mir die zündende Idee, da ich beim Sortieren meiner Materialvorräte die Kisten mit Deckeln gefunden hatte. Aus den Deckeln lassen sich mit etwas Farbe und Fantasie richtig tolle Weihnachtskugeln selbermachen. Diese sind ein schönes Pendant zu diesen selbst gemachten Weihnachtskugeln. Aber seht selbst 😉

Das wird gebraucht:
Deckel von leeren Marmeladengläsern (Obstkonserven, Babygläschen & Co.), eine alte Tageszeitung, ein Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß und / oder Bastelpapier, dünne Pappe, Korken, Wellpappe, eine Bastelschere, Pinsel / Borstenpinsel , Streichhölzer, Kordel, Bastelkleber / Klebestift, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, ggf. Streudeko, Tacker, Glitzer oder andere Dinge zum Verzieren, eine Bastelunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Am besten stellt ihr euch erst einmal einen Schwung umweltfreundliches Bastelpapier aus Zeitung und Wasserfarben her. Je mehr Farben ihr zur Auswahl habt, desto mehr könnt ihr beim Basteln der Christbaumkugeln aus dem Vollen schöpfen.

Sobald die Farbe getrocknet ist, könnt ihr loslegen. Legt euch einen Deckel auf das bemalte Zeitungspapier und umfahrt den Rand mit einem Bleistift. Schneidet den Kreis aus und klebt ihn in die Kugel hinein.

Dann überlegt euch ein Motiv. Schneemänner beispielsweise lassen sich, ähnlich wie bei diesen niedlichen Wintergrüßen oder dieser stimmungsvollen Weihnachtskarte, ganz einfach mit Korken und weißer Farbe stempeln.

Weihnachtsbaum, Sternschnuppe oder ein Geschenk kann man aus dünner Pappe ausschneiden und mit Bastelfarben bunt gestalten. Zarte Muster lassen sich gut mit Hilfe von Streichholz oder Zahnstocher auftupfen und malen.

Die gestalteten Kugeln brauchen noch eine Aufhängung. Dazu habe ich nach dieser Bastelanleitung Wellpappe selbst gemacht. Die schneidet man in etwa 1 cm breite Streifen, knickt diese mittig und tackert die offenen Enden zusammen.

Diese „Schlaufe“ befestigt man mit einem Tropfen Heißkleber auf der Rückseite der Kugel. Nun noch ein Stück Kordel hindurchziehen und die Enden fest verknoten. Daran lassen sich die bunten Weihnachtskugeln an Tannenzweigen oder einem Ast befestigen.

Ein kleiner Tipp:
Diese lustigen Weihnachtskugeln machen sich auch als Geschenkanhänger prima 🙂

Weitere DIY Weihnachtsideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner, kreative Bastel- & Beschäftigungsideen für Kinder an dieser Stelle oder meiner Pinnwand.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkverpackung für Kinder: Schneller Weihnachtsmann aus Blatt

Home / Advents- & Weihnachtszeit / DIY Geschenkverpackung für Kinder: Schneller Weihnachtsmann aus Blatt

Nach den selbst gemachten Geschenktüten mit Tannenbaum und Kerze gibt es noch schnell eine weitere Verpackungsidee. Denn in der Weihnachtszeit werden hier besonders fleißig und liebevoll Geschenke verpackt, da kann man ja nie genug Ideen für stimmungsvolle Verpackungen haben, oder?
Falls ihr noch auf der Suche nach einer ausgefallenen Verpackungsidee seid, die sich wirklich schnell umsetzen lässt – wir wäre es mit einem coolen Weihnachtsmann, der sich ganz leicht aus einem roten Herbstblatt basteln und selbermachen lässt?

Das wird gebraucht:
Naturbraunes Packpapier, eine Bastelschere, weißes Papier, rot/weiße Kordel bzw. Bakertwine, Bastelkleber / Klebestift, weißes Seidenpapier, Bastelfarbe in weiß, schwarz, rot, hautfarben und rosa, ein Herbstblatt (Ahorn oder vom Amberbaum), Streichhölzer, Buchstabenstempel samt Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Zuerst verpackt man das Geschenk gut versteckt in etwas Packpapier. Dann klebt man mittig ein gepresstes Herbstblatt darauf.

Mit Hilfe der Bastelfarben malt man ein Gesicht mit langem weißem Bart auf das Blatt. Den Bommel für die Mütze bastelt man aus weißem Bastelpapier. Dazu reißt man ein Stück aus dem Seidenpapier und rollt dies zu einer kleinen Kugel. Diese klebt man mittig auf der Blattspitze auf.

Damit jeder weiß für wen das Geschenk gedacht ist, darf der Name nicht fehlen! Dazu habe ich an eine Seite etwas Kordel um das Geschenk verwickelt und mit einer Schleife versehen.

Aus weißem Papier habe ich mir der Anzahl der Buchstaben entsprechend, lange Streifen geschnitten und mittig geknickt. So klebt man diese mit Hilfe eines Klebestifts um die Kordel auf dem Geschenkrand. Nun bestempelt man in der korrekten Reihenfolge von oben nach unten jeweils einem Buchstaben, bis man den Namen komplett hat.

Die äußeren Kanten habe ich dann gekürzt und zu Wimpeln geschnitten. So ist jeder der Wimpel gleich lang und es sieht optisch dann auch schöner aus.

Wer mag und Zeit hat, kann mit einem Streichholz und weißer Farbe (oder einem Lackstift) noch Schneeflöckchen (Punkte) auf die obere Seite des Geschenks stempeln.

Weitere Geschenkverpackung mit Weihnachtsmann als Motiv findet ihr auch in den folgenden Bastelanleitungen
* Weihnachtsmann aus Erdnuss
* Weihnachtsmann aus Walnuss Schale
* Ein Weihnachtsmann im Winterwald
* Weihnachtlicher Stiefel mit Überraschung
* Weihnachtsmann / Nikolaus aus Papiertüte
* Weihnachtsmann aus Papierspitze

Weitere tolle Geschenkverpackungen zum Selbermachen zu ganz unterschiedlichen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY zu Weihnachten an dieser Stelle, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Last Minute Geschenkverpackung für Weihnachten: Weihnachtsbaum mit Kerze

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Last Minute Geschenkverpackung für Weihnachten: Weihnachtsbaum mit Kerze

Ob zu Nikolaus oder Heilig Abend – gerade in der Weihnachtszeit gibt es doch so allerhand was mal eben schnell verpackt werden muss. Schließlich gibt es in dieser Zeit des Öfteren Geschenke, Mitbringsel, kleine Überraschungen oder selbst gebackene Weihnachtsplätzchen, die man verschenken und jemand anderen damit überraschen möchte. Ich liebe es sehr Geschenke schön zu verpacken, aber gerade wenn es im Advent trubelig ist, fehlt mir auch schon mal die Zeit. Aus diesem Grunde gibt es hier eine kleine Verpackungsidee, die denkbar schnell gemacht ist und für die man kaum Bastelmaterial benötigt. Ich bin sehr gespannt, wie euch diese Idee gefällt!

Das wird gebraucht:
Geschenktüten aus Packpapier, gemustertes Tonpapier / Tonkarton, eine Schere, einen Bleistift, eine Lochzange, dünne Kordel, kleine Kerzen, Bastelkleber

So wird’s gemacht:
Der Einfachheit halber habe ich mich im Bastelladen mal mit einem größeren Schwung an unifarbenen Papiertüten in verschiedenen Größen eingedeckt. Diese sind aus naturbraunem Kraftpapier und sehr stabil. Aber „solo“ auch recht langweilig. Da ich vor kurzem einige Adventspäckchen mit weihnachtlichen Leckereien gepackt und verschenkt habe, kamen diese Taschen nun zum Einsatz.

Aufgepimpt habe ich die Tüten in aller Schnelle mit Weihnachtsbäumen, die ich aus gemustertem Tonkarton geschnitten habe. Das Papier, aus dem ihr die Tannen schneidet, sollte schon stabil sein. Achtung – mit normalem Geschenkpapier funktioniert dies leider nicht, es sei denn man beklebt damit ein Stück Pappe und schneidet die Bäume dann erst aus!

Die ausgeschnittenen Tannenbäume bekommen nun mit Hilfe der Lochzange zwei kleine Öffnungen gestanzt, die direkt gegenüber liegen und rund 1 bis max. 2 Zentimeter auseinander liegen sollten.

Dadurch zieht ihr nun ein Stück dünne Kordel und klebt den Baum dann mittig auf die Vorderseite der Tragetasche. Vielleicht noch ein kleiner Tipp – verstärkt die Löcher auf der Rückseite jeweils mit Lochverstärker. So kann euch nicht passieren, was bei mir der Fall war und das Papier einreißt, wenn ihr die Kerze anbindet.

Sobald der Kleber hält, legt ihr eine Kerze zwischen die beiden Löcher und bindet diese mit Hilfe der Kordel und einer kleinen Schleife mittig auf dem Tannenbaum fest. Schon habt ihr eine easypeasy Verpackung mit Wow Effekt, die prima zu Weihnachten passt!

Ein kleiner Tipp:
Mit Hilfe des PC und Drucker habe ich mir noch kleine Wimpel gedruckt, die man mit einem kleinen Gruß oder Namen versehen kann. Einfach ausdrucken, ausschneiden und am oberen Tütenrand festkleben.

Übrigens, schaut euch mal diese DIY Idee an, die eignet sich ebenfalls prima als Last Minute Geschenkverpackung, ebenso der Nikolausstiefel, die Geschenktüten mit Stiefel & Überraschung oder auch die Geschenkverpackung mit der Tannenbaum Girlande!

Weitere DIY Ideen rund um die Weihnachtszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, selbst gemachte Geschenkverpackungen zu unterschiedlichen Anlässen und mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, tolle Geschenkideen zum Selbermachen sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen auch an dieser Stelle.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee für Weihnachten: Selbst gemachte Girlande mit weißen Häusern

Home / Advents- & Weihnachtszeit / DIY Idee für Weihnachten: Selbst gemachte Girlande mit weißen Häusern

Heute gibt es mal wieder eine Idee für die „Großen“ Leute unter euch und alle, die Häuser als Motiv ebenso lieben wie ich. Vor Jahren habe ich ja hier schon einmal die Häuser gezeigt, mit denen ich die Küchentür dekoriert habe. Aber es gab auch schon eine Deko Girlande fürs Fenster mit kleinen Häuschen, die Weihnachtspost mit kleinem Winterdorf, die leuchtenden Häuser Laternen, den upcycelten Adventskranz aus vier leuchtenden Häusern und nicht zu vergessen die genähten Packpapierhäuser, den Adventskalender im Häuser Look oder auch in der dunklen Farbvariante.

Das wird gebraucht:
Tonkarton in weiß, eine Bastelunterlage / Schneidmatte, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, einen Bleistift, ein Lineal, Jute Kordel, kleine Holz Wäscheklammern, dünne Pappe, weiße Bastelfarbe, Pinsel (Borstenpinsel)

So wird’s gemacht:
Als erstes schaut ihr mal, in welcher Größe ihr eure Häuser benötigt. Meine haben in etwa die Höhe von 12-15 cm.

Dazu zeichnet ihr nun mit Hilfe von Bleistift und Lineal ganz unterschiedliche Häuser auf den weißen Tonkarton.

Diese schneidet ihr aus und trennt dann mit dem Bastelmesser Türen und Fenster in unterschiedlichen Formen heraus.

Je verschiedener die Häuser aussehen, desto schöner sieht die Girlande später aus.

Da ich die Girlande als Weihnachtsdeko nutzen wollte, habe ich aus dünner Pappe noch kleine Motive wie Wolke, Stern, Sternschnuppe und Mond geschnitten.

Dann habe ich weiße Bastelfarbe mit Wasser verdünnt und diese ganz ähnlich wie bei dieser Mini Girlande nur ungleichmäßig auf dem Karton verteilt.

Dadurch bekommen die Motive einen schönen used Look.

Denkt daran die Pappe auch von der Rückseite mit der verdünnten weißen Farbe zu bemalen, damit die Girlande von beiden Seiten schön ausschaut.

Wenn alles getrocknet ist, spannt ihr ein Stück Kordel an die gewünschte Stelle und befestigt die Häuser und Motive gleichmäßig verteilt mit kleinen Holzwäscheklammern an der Leine.

Ein kleiner Tipp:
Die Häuser sind einfach zeitlos schön und passen auch prima in die Winterzeit. Daher kann man diese Girlande auch nach Weihnachten noch hängen lassen und hat einen tollen Blickfang.

Weitere Ideen zur Weihnachtszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, Deko Ideen zum Selbermachen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner, kreative Upcyclingideen an dieser Stelle oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Mit Kindern für Weihnachten basteln: Liebe Grüße vom Weihnachtsmann

Home / Basteln mit Kindern / Mit Kindern für Weihnachten basteln: Liebe Grüße vom Weihnachtsmann

Unsere Weihnachtskarten sind bereits verschickt, aber vielleicht braucht ihr ja noch eine schöne Inspiration für selbst gemachte Weihnachtsgrüße, die sich mit Kindern basteln lassen? Diese Karte habe ich vor ein paar Jahren mit den Kindern meiner Kunst AGs gebastelt. Und weil die Post ja immer ein paar Tage braucht, gerade im Weihnachtstrubel, verrate ich euch nun die Bastelanleitung für diese Weihnachtskarte.

Das wird gebraucht:
Blanko Grußkarten aus Kraftpapier mit passendem Umschlag, Pinsel (Borstenpinsel), einen Wasserfarbkasten mit Deckweiß, schwarze Bastelfarbe, rotes Seidenpapier, eine alte Tageszeitung, weißes Tonpapier, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebstift, ein Streichholz, Pastellkreide (orange & rot), eine Bastelunterlage, Malkittel sowie optional Motivlocher Schneeflocke / Eiskristall

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch mit einer Unterlag ab und stellt euch aus Wasserfarben, Deckweiß und Zeitung umweltfreundliches Bastelpapier her.

Für diese Karten benötigt ihr die Farben Rot, Weiß und Hautfarben.

Aus dem hautfarben bemalten Zeitungspapier schneidet ihr einen Kreis für den Kopf des Weihnachtsmannes (oder Nikolaus), aus dem roten Papier eine Mütze und mit dem weißen Papier gestaltet ihr Bommel, Mützen Rand und den langen weißen Bart.

Dazu haben wir das Papier in kleine Stücke gerissen und die Papier Schnipsel aufgeklebt.

Den jüngeren Kindern habe ich die Form mit Bleistift vorgemalt, die mit den Schnipseln beklebt werden muss.

Die Augen lassen sich mit Deckweiß und Streichholz auftupfen, die geröteten Wangen mit Pastellkreide malen und für die Nase zupft man ein Stück Seidenpapier ab, rollt eine kleine Kugel daraus und klebt diese mittig ins Gesicht.

Die älteren Kinder durften ihren Weihnachtsmännern noch kleine weiße Punkte (mit einem Zahnstocher oder Streichholz) auf die Mütze tupfen und kleine Schneeflöckchen daneben. Wer mag, kann aus weißem Papier mit Hilfe eines Motivlochers noch eine handvoll Schneeflocken stanzen und dazwischen kleben. Fertig ist der Weihnachtsgruß!

Weitere Ideen zur Weihnachtszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, selbst gemachte Postkarten zu zahlreichen Anlässen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner, kreative Bastelideen für Kinder an dieser Stelle oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Last Minute Verpackungsidee für Weihnachtsgeschenke: Selbst gemachtes Geschenkpapier

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Last Minute Verpackungsidee für Weihnachtsgeschenke: Selbst gemachtes Geschenkpapier

In der Weihnachtszeit wird so manches Geschenk verpackt. Ich liebe es ja mich diesbezüglich kreativ auszutoben. Aber nicht jeder hat die Zeit und Lust in all dem Trubel. Daher gibt es heute mal eine wirkliche easypeasy Idee, die blitzschnell gebastelt ist und bei der sogar Kinder tatkräftig mitbasteln können. Zusammen hat man so ganz flott tolles Geschenkpapier, das einzigartig ist und toll aussieht. Hier kommt die Bastelanleitung zum Nachbasteln. Viel Spaß beim Geschenke verpacken!

Das wird gebraucht:
Naturbraunes Packpapier (oder ein anderes unifarbenes Geschenkpapier), Kartoffeln, Plätzchenausstecher, Bastelfarbe in rot und weiß oder einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Pinsel (am besten sind breite Borstenpinsel), Zahnstocher und Streichhölzer, ein scharfes Küchenmesser, eine abwaschbare Tischdecke (oder alte Tageszeitung) sowie Malkittel

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch mit Zeitungspapier oder einer abwaschbaren Tischdecke ab. Die Kinder ziehen am besten ihre Malkittel über.

Dann schneidet man eine Kartoffel mittig auseinander und drückt die Plätzchenform so hinein, dass ein Stempel entsteht. Die Ränder kann man mit dem Küchenmesser abschneiden.

Wir haben auf diese Weise einen Handschuh Stempel angefertigt und damit das Packpapier bedruckt.

Dazu bestreicht man den unteren Teil dünn mit roter Farbe und den Rand mit weißer.

Jüngere Kinder kann man auch einfach nur mit roter Farbe stempeln lassen und zeichnet mit Deckweiß (oder weißer Farbe) den Rand nach. Das ist für Kleinere einfacher als direkt mit zwei Farben zu drucken.

Ein kleiner Tipp:
Wem die Stempelabdrücke „solo“ zu langweilig sind oder sich noch weiter kreative austoben möchte, der kann mit Hilfe von Zahnstocher und Streichholz noch filigrane Muster auf die Stempelabdrücke tupfen, zeichnen, malen oder diese mit ausgestanzten Schneeflocken, Sternen o.ä. bekleben. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Dieses Geschenkpapier ist in jedem Fall mit viel Liebe gemacht und wirklich einzigartig! Schaut doch auch mal in diese Bastelanleitung, da haben wir tolle Geschenkanhänger mit Häusern gestempelt und mit derselben Technik bedruckt.

Weitere Ideen zur Weihnachtszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, ausgefallene Geschenkverpackungen zu zahlreichen Anlässen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Winterzeit sind in diesem Blog Ordner, kreative Bastelideen für Kinder an dieser Stelle oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Last Minute DIY Geschenkidee: Das ist das Haus vom Nikolaus – süße Überraschung

Home / Advents- & Weihnachtszeit / Last Minute DIY Geschenkidee: Das ist das Haus vom Nikolaus – süße Überraschung

Passend zum 6. Dezember und Nikolaustag, der in greifbare Nähe rückt, habe ich eine ganz tolle Do-it-Yourself Idee für euch, die sich nicht nur blitzschnell Basteln, sondern auch ganz leicht in größerer Stückzahl herstellen lässt. Ich habe damit mal Kolleginnen an Nikolaus überrascht.
Das kleine Mitbringsel ist nicht nur süß (und lecker), sondern kann auch als stimmungsvolle Deko Idee genutzt werden. Vielleicht wollt ihr die Nikoläuse bei lieben Nachbarn, Freunden oder Verwandten an die Tür hängen? Daher habe ich passend dazu die Bastelanleitung für euch.

Das wird gebraucht:
Pappe, weißes Tonpapier / Tonkarton, rotes Nähgarn, Nähmaschine (alternativ einen farbigen Stift), einen Bleistift, eine Bastelschere, eine Lochzange, rot weiße Kordel (Baker Twine), kleine Schokoladen Nikoläuse sowie optional einen PC samt Drucker

So wird’s gemacht:
Auf Pappe habe ich mir mit Hilfe eines Bleistifts und Lineal ein einfaches Haus vorgezeichnet, das mit als Bastelschablone diente.

In der benötigten Stückzahl schneidet man sich die Häuser einmal aus der dünnen Pappe und ein weiteres Mal aus weißem Fotokarton.

Da ich als Kind offenbar sehr geübt darin war, das ist das Haus vom Nikolaus zu zeichnen, habe ich die weißen Häuser unter die Nähmaschine gelegt und selbige mit einer einfachen Naht und rotem Garn auf das Papier genäht.

Wer keine Nähmaschine hat, kann die Linien auch mit einem Stift aufmalen. Ich fand es optisch und auch als Materialmix ganz witzig, die zu kombinieren.

Die mit Naht verzierten weißen Häuser klebt man nun passgenau auf die Papphäuser und drückt dann mit der Lochzange drei Löcher hinein.

 

Eins mittig oben im Dach, wo man Kordel durchzieht und verknotet um diese als Anhänger (Geschenkanhänger) zu nutzen zu können und zwei ungefähr in der Mitte mit etwa 1-2 cm Abstand zueinander.

 

Dadurch zieht man nun von Hinten ein Stück Kordel, legt den Nikolaus dazwischen und bindet die Kordel Enden zu einer Schleife. Fertig ist die Nikolausüberraschung!

Ein kleiner Tipp:
Kurzerhand habe ich mir mit dem Computer noch kleine Nikolaus Grüße auf festeres, weißes Papier ausgedruckt. Stattdessen kann man aber auch mit einem passenden Stempel einen lieben Gruß auf Papier drucken oder diese Geschenkanhänger mit dem Namen und Buchstabenstempeln bedrucken. Dann sind die kleinen Mitbringsel personalisiert 🙂 Diese schneidet man als Wimpel zu und klebt diese an den Häuserrand.

Weitere Geschenkideen zum Selbermachen für ganz unterschiedliche Anlässe & Gelegenheiten findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, kreative Geschenkverpackungen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um Weihnachten sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert