DIY Bastelidee: Postkarten mit geschöpftem Papier gestalten – Kreatives Upcycling

Home / Basteln mit Kindern / DIY Bastelidee: Postkarten mit geschöpftem Papier gestalten – Kreatives Upcycling

Nachdem ich endlich den Mut dazu hatte, Papier selbst zu schöpfen, habe ich allerhand damit experimentiert. Wenn man den Dreh erst einmal raus hat und weiß, wie es funktioniert, ist das Papierschöpfen kinderleicht. Und so entstanden mittlerweile zahlreiche Motive in Kleinformat. Damit lassen sich ganz prima selbst gemachte Grußkarten gestalten. Ich finde es ja immer wieder toll Postkarten oder Überraschungsgrüße per Post zu versenden. Schließlich gibt es während des ganzen Jahres genügend Anlässe. Solch handgefertigten Grüße sind zudem etwas ganz besonders und mir gefallen sie auch viel besser als gekaufte. Vielleicht ja eine gute Gelegenheit schon einmal ein paar Osterkarten vorzubereiten?

Das wird gebraucht:
Ein Schwung alter Tageszeitungen, eine scharfe Schere, eine große Schüssel, Leitungswasser, einen Pürierstab, saubere Geschirrhandtücher, ein kleines Stück Fliegengitter, ein Nudelholz, einen Esslöffel, ein Bügeleisen, ggf. Wolle, Blüten, Glitzer oder selbst gemachtes Bastelpapier, ggf. eine abwaschbare Tischdecke sowie Blanko Postkarten aus Kraftpapier mit passendem Briefumschlag, Zierbänder, dünne Borten, einen Wasserfarbkasten, dünne Lackstifte oder Acrylfarbe

So wird’s gemacht:
Zuerst benötigt ihr natürlich selbst geschöpftes Papier nach dieser Bastelanleitung. Die fertigen Motive kann man, nachdem diese ganz durchgetrocknet sind, einfach so auf eine Karte kleben, oder auch etwas verzieren. So bekommt das Ganze zusätzlich eine ganz persönliche Note.

Beispielsweise kann man die einzelnen Motive auch mit selbst gemachtem Bastelpapier unterlegen und noch mal farblich etwas hervorheben. Ebenso gut eignet sich dünne Zackenlitze dafür um die kleinen Bilder zu umranden oder einen kleinen „Rahmen“ zu schaffen.

Zusätzlich kann man die Ränder außen noch bemalen. Mit dünnen Lackstiften oder auch mit Acrylfarbe und dünnen Pinseln kleine Muster auftragen, Pünktchen stempeln oder das Ganze mit Punkten versehen.

Welche Variante gefällt euch am besten? Oder habt ihr noch andere Gestaltungsideen, auf welche Art und Weise man die handgeschöpften Kunstwerke auf den Karten in Szene setzen kann?

Nach der Geschenktüten mit den Schneeglöckchen sowie den essbaren Keks Blumen ist dies eine weitere DIY Idee zur DIYchallengederwoche Spezial, bei der sich gerade alles um den Frühling dreht.

Weitere Upcycling Ideen mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, zahlreiche Bastelanleitungen für Grußkarten findet ihr in dieser Kategorie, alles rund um die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden