Rezept Idee zum Backen: Selbst gemachte Schoko-Knoten – Schokoswirls mit viel Schokolade & Gewinner

Frisch gebackenes Gebäck aus Hefe ist bei uns stets sehr beliebt und erfahrungsgemäß auch oft im Nu schon wieder aufgegessen. Besonders hoch stehen bei den Kindern selbst gebackene Zimtschnecken im Kurs. Damit ich nicht ständig dasselbe Backen muss, habe ich diese einfach mal abgewandelt und Form sowie die Füllung verändert. Wenn ihr auch Lust auf etwas Süßes habt, dann sind die schokoladigen Hefeknoten vielleicht das Richtige für euch.

Das wird gebraucht:
1 Päckchen Backpulver, 1 Päckchen Trockenhefe, 1 TL Ei Ersatzpulver sowie ca. 50 ml warmes Wasser oder ein Ei, 150 ml Milch (in unserem Fall pflanzliche), 50-60 g Margarine, 3 Esslöffel Zucker, 400 g Mehl sowie optional etwas pflanzliche Sahne zum Bestreichen

Für die Füllung:
100 g dunkle Schokolade oder Kuvertüre, 2 Esslöffel brauner Zucker, 100-120 g Schokotropfen (backstabil), 80-100 g pflanzliche Butter, 1 Vanilleschote

So wird’s gemacht:
Den Hefeteig habe ich, wie so oft, vegan zubereitet. Dazu gibt man einen Teelöffel Ei Ersatzpulver in die Rührschüssel, füllt 50 ml warmes Leitungswasser hinzu und rührt alles mit dem Schneebesen gut durch.

Danach streut man das Backpulver darüber, den Zucker und das Mehl. Zu guter Letzt gibt man die erwärmte Milch & Margarine hinzu. Beide Zutaten erhitze ich dazu leicht in einem kleinen Topf. Nun rührt man alles gut unter und lässt den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort für 45-60 Minuten ruhen.

Für die Füllung schmilzt man die Schokolade in einem Wasserbad. In einer kleinen Rührschüssel schlägt man die pflanzliche Butter, den Zucker und das Mark der Vanilleschote schaumig. Das klappt prima, wenn man die Butter etwa 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nimmt und würfelt. Die flüssige Schokolade hebt man vorsichtig (!) unter.

Den Hefeteig rollt man auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn aus. Dann bestreicht man den Teig mit der Schokoladenmasse und kann noch ein paar Schokotropfen darüber streuen. Nun schneidet man den Teig je nach Größe in 4-5 gleichgroße, lange Streifen und stapelt die Teigstreifen übereinander. Die oberste Schicht dreht man um, so dass die Schokoladenseite innen liegt. Wer mag, kann diese oberste Schicht dünn mit Sojasahne einstreichen.

Dann schneidet man den Teig quer in etwa 1-2 cm breite Streifen. Jeden der Teigstreifen dreht man in der Hand und „verknotet“ diesen leicht. Die Schokowirbel kann man nun auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtem Blech platzieren.

Die Backzeit beträgt rund 20 Minuten bei 180° C, allerdings kann diese natürlich je nach große der Hefeknoten abweichen. Daher lieber regelmäßig einen Blick in den Ofen werfen.

Und hier kommen noch die beiden Gewinner. Das Buch hat Melanie gewonnen und die CD geht an ninakol – bitte meldet euch bei mir und teilt mir die gewünschte Anschrift mit, damit ich die Sachen an euch raussenden kann 🙂

Weitere vegane Rezepte findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, herzhafte vegetarische Rezepte gibt es in diesem Ordner und süße Leckereien gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

2 thoughts on “Rezept Idee zum Backen: Selbst gemachte Schoko-Knoten – Schokoswirls mit viel Schokolade & Gewinner

  1. Christine

    Hallo Sabine, das Rezept klingt lecker und ist für das nächste Wochenende vorgemerkt. An die Gewinnerinnen „Herzlichen Glückwunsch“ und dir einen guten Start in die neue Woche. Liebe Grüße. Christine

  2. Liebe Sabine,
    die sehen köstlich aus und wären jetzt zum Frühstück einfach perfekt!
    Sonnige Grüße,
    Kebo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden