DIY Bastelidee & Upcycling: Igel aus Pappe und Zeitung mit Kindern basten – der Herbst naht!

Beim wöchentlichen Einkauf halte ich immer Ausschau nach leeren Kartons und Pappe, die in den Geschäften täglich beim Auspacken der Ware anfallen. Diese sind ein wirklich tolles Bastelmaterial, das nichts kostet und sehr stabil ist.
Und aus einem solch kostenlosen Pappkarton und alten Zeitungen haben wir hier herbstliche Igel gebastelt. Nicht nur eine kreative Beschäftigungsidee für verregnete Nachmittage, sondern auch ein schöne Upcycling. Mit den fertigen Igeln kann man sich im Anschluss etwas „Herbst“ ins Haus holen und dekorieren. Und da uns erst gestern Nachmittag ein kleiner Igel im Garten besucht hat, passt die Do it Yourself Idee ja prima!

Das wird gebraucht:
Eine alte Tageszeitung, Pappe / Karton, eine Bastelschere, einen Bleistift, Bastelkleber / Klebestift, Borstenpinsel (breit und nicht zu dünn), einen Wasserfarbkasten, eine Malunterlage sowie optional einen Malkittel

So wird’s gemacht:
Zuerst deckt man den Tisch mit einer Malunterlage, abwaschbaren Tischdecke o.ä. ab. Dann schneidet man aus dem Zeitungspapier mit Text bedruckte Stücke aus und bemalt diese, wie in dieser Bastelanleitung ausführlich erklärt, mit Wasserfarbe an. In unserem Fall war dies weiß, drei unterschiedliche braun Töne und rosa.

Dabei sollte man möglichst viel Farbe und wenig Wasser nehmen. Zum einen leuchtet das selbst gemachte Bastelpapier auf diese Weise intensiver und zum anderen weicht das Papier nicht so auf.

In der Regel brennen die kleinen Künstler ja darauf gleich mit dem Basteln loszulegen.

Während die Wasserfarbe trocknet, darf sich jedes Kind mit Bleistift oder einer Bastelschablone einen Igel auf die Pappe zeichnen und ausschneiden.

Den vorderen Teil des Igels kann sich jeder mit hellbrauner Farbe bemalen. Auch hierbei gilt – viel Farbe und nur wenig Wasser!

Für das Stachelkleid reißt man das dunkelbraun bemalte Papier in schmale Streifen und anschließend aus den Papierstreifen spitze Dreiecke. Diese klebt man Reihe für Reihe auf den Pappigel.

Aus dem restlichen Papier schneidet man noch Wange, Mund, Igelnase und Augen aus und klebt diese auf. Fertig ist der herbstliche Igel!

Wenn ihr weitere tolle Bastelideen für Kinder sucht, schaut doch mal in dieser gut gefüllten Blog Kategorie oder meinen Pinnwänden, kreative Upcycling DIY gibt es in diesem Ordner, alles rund um den Herbst ist hier zu finden und andere kreative Sachen gibt es auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Upcycling & Bastelidee für Kinder: Rote Äpfel stempeln mit Klorollen

Bastelideen mit leeren Klopapierrollen sind einfach immer wieder toll. Hier auf dem Blog gibt es mittlerweile wirklich unzählige kreative Do-it-Yourself Ideen, bei denen dieses kostenlose Bastelmaterial zum Einsatz genommen ist. Kein Wunder, die Papprollen sind kostenlos und zum Wegwerfen einfach viel zu schade! Ob für die bunte Monster-Bande, die Überraschungs-Ananas als Geschenkverpackung, den tollen Löwen, die selbst gemachten Buntstifte oder gar die coole Obstgirlande – wie Ihr seht, ich liebe es einfach mit diesem Material kreativ zu sein.
Als kleines Pendant zu den selbst gemachten Apfel-Anhängern gibt es nun eine kinderleichte Bastelei, die sich auch für die Kleinsten eignet.

Das wird gebraucht:
Leere Toilettenpapierrollen, Pappe / Karton, einen Cutter / Bastelmesser, eine Bastelschere, Zeitungspapier, Bastelkleber / Klebestift, Pinsel (Breite Borstenpinsel), Pastellkreide, rote Bastelfarbe (Acrylfarbe / Plakatfarbe o.ä.), einen Wasserfarbkasten, einen dünnen Ast, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Malunterlage und Bastelkittel sowie optional einen Eisstiel, Buchstabenstempel samt Stempelkissen und ein kleines Stück Kordel oder Geschenkband

So wird’s gemacht:
Fix den Tisch mit Malunterlage oder Zeitung abdecken und in die Malkittel schlüpfen. Dann kann der Stempelspaß auch schon beginnen.

Ein Erwachsener schneidet mit dem Cutter Rechtecke aus dem leeren Karton. Die Klorollen drückt man mit den Händen in Apfelform und taucht diese in rote Farbe.

Damit kann man nun die Pappe bestempeln. Wer lieber grüne Äpfel mag, kann auch das gerne tun. Während die Farbe trocknet, bemalt man ein Stück Zeitung mit grüner Wasserfarbe (detaillierte Anleitung findet ihr hier).

Von einem dünnen Ast, schneidet man mit der Schere (Gartenschere) kleine Stücke für den Stiel der Äpfel ab.

Innen kann man die gestempelten Äpfel gut mit Pastellkreide ausmalen und etwas bunter gestalten.

Schließlich aus dem grünen Papier kleine Blätter ausschneiden und oben an die Äpfel kleben und mittig einen Stiel (Zweig) anbringen.

Wer mag kann aus einem Eisstiel ein Schild basteln und mit dem Schriftzug „Äpfel“ bedrucken.

Ein kleiner Tipp: Seid ihr vielleicht auf einem Kindergeburtstag eingeladen oder möchtet ein Geschenk verpacken?

Dann kann man das Geschenkpapier prima und ganz leicht mit solchen Äpfeln bestempeln und verschönern. Auch Postkarten oder Geschenkanhänger lassen sich mit dieser Idee dekorieren!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner, mehr Bastelspaß mit Klorollen findet ihr an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen auch da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Klorollen Bastelspaß – bunte Monster basteln

Leere Klopapierrollen gehören eindeutig mit zu meinem liebsten Bastelmaterial. Sie sind wunderbar stabil, kostenlos und einfach viel zu schade um sie im Altpapier zu entsorgen. Ein Wunsch meiner Kunst Kinder war endlich mal coole Monster zu basteln. Lange habe ich diese Idee vor mir hergeschoben. Monster finde ich zwar lustig, aber irgendwie fehlte mir die zündende Idee. Wie gut, dass der Berg an Papprollen hier beachtlich gewachsen ist. Daher habe ich mich nun endlich ans Werk gemacht und bunte Monster für meine Kunst AGs als Bastelmodel vorbereitet. Das lustige Trio gefällt mir so gut, dass ich mich insgeheim frage, warum ich diese Bastelei eigentlich derart lange vor mir hergeschoben habe 😉

Das wird gebraucht:
Toilettenpapierrollen (unbedruckt), Bastelfarben (Wasserfarben / Acrylfarbe, Plakatfarbe o.ä.), bunte Papierreste, Zeitungspapier, Pinsel, eine Bastelschere, Bastelkleber / Klebestift sowie optional Malkittel & Bastelunterlage

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch mit alten Zeitungen o.ä. gut ab, schlüpft in die Malkittel und dann kann’s auch schon losgehen.

Als erstes bemalt man die leeren Papprollen mit bunten Farben. Während die Farbe trocknet, kann man sich überlegen, wie die Monster aussehen sollen.

Aus den Papierresten (oder auch anderen Materialresten wie Wolle, Knöpfen, Draht, Bändern, Filz oder selbst gemachtem Bastelpapier) kann man lustige Augen, Nase, Zähne, Mund oder andere Dinge anfertigen, mit denen man die bemalten Klorollen dann bekleben und gestalten kann.

Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Vielleicht plant ihr ja gerade einen Kindergeburtstag. Die bunten Monster eignen sich ganz prima als selbst gemachte Geburtstagsdeko für die Feier und sorgen für gute Laune. Die kann man ja schließlich immer gut gebrauchen, oder?

Ein kleiner Tipp:
Die Monster sind gerne in Gesellschaft. Je mehr kleine Monster beim Basteln gestaltet werden, umso besser!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer sind in diesem Blog Ordner, mehr kreative Ideen mit Klorollen an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen auch da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee & Upcycling für Kinder: Pfau aus Eierkartons, Zeitung & Pappe basteln

Vor Jahren hatte sich eine meiner Töchter an Karneval als stolzer Pfau verkleidet und vor einiger Zeit hatte ich hier schon mal einen lustigen Pfau gezeigt, den man aus Handabdrücken basteln kann. Die Faszination der Tiere ist bis heute geblieben. Es ist einfach zu schön, wenn sich der Pfau herausputzt und ein Rad schlägt. Das edle Federkleid ist dabei wirklich einzigartig.
Daher gibt es den Pfau heute einfach mal als Bastelei und kreative Collage zum Nachbasteln. Ganz einfach und leicht aus kostenlosem Bastelmaterial, was jeder zur Hand hat und mit Sicherheit in jedem Haushalt zu finden ist.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, Packpapier, ein Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, leere Eierkartons, Bastelkleber / Klebestift, dünner Basteldraht, kleine Glasperlen, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch gut ab, schlüpft in eure Malkittel und dann kann es auch schon losgehen. Während ein Erwachsener mit Hilfe eines scharfen Bastelmessers einen alten Pappkarton und die Eierkartons auseinander schneidet, können die Kinder schon mal die Zeitungen mit hellblauer Wasserfarbe bemalen.

Danach werden aus den Eierkarton-Kegeln die Pfauen Federn geschnitten und blau bemalt. Ebenso für ein leicht gekürzter Kegel für den Pfau selbst. Aus den Eierkartonresten schneidet man noch zwei Beine.

Für die Muster auf den Federn muss man die Farbe immer trocknen lassen, dann kann man diese mit dem Finger auftupfen.

Wer keine Lust zum Warten hat, kann diese Alternativ aus bunten Papierresten basteln und aufkleben.

Für die Federn auf dem Kopf fädelt man einfach kleine Glasperlen auf Draht und dreht die Drahtenden ineinander.

Diese steckt man von oben durch den Kegel hindurch und befestigt diese innen mit etwas Heißkleber.

Jedes Kind bekommt ein Stück Pappe und kann dieses mit hellblauem Zeitungspapier überkleben. Wir haben das Papier dazu in kleine Stücke gerissen, wem es lieber ist, kann das Zeitungspapier auch im Ganzen über die Pappe kleben.

Die einzelnen Teile des Pfaus sollte ein Erwachsener mit Heißkleber befestigen. Das hält deutlich besser und schneller als mit normalem Klebstoff.

Zu guter Letzt malt man dem Pfau noch ein Gesicht. Den Schnabel kann man ebenfalls aus einem Eierkartonrest oder Packpapier schneiden und mit Kleber fixieren.

Ein kleiner Tipp:
Wer sein Bild noch verschönern möchte, kann aus Kordel und einem Reststück Packpapier eine Girlande mit Wimpeln basteln. Einfach „Pfau“ mit Buchstabenstempeln aus das Papier Drucken und auseinander schneiden. Dann um die Kordel kleben und diese am Rand des Bildes mit etwas Kleber befestigen!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner, weitere Ideen mit Eierkartons an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY & Upcycling Idee: Maritime Deko für den Sommer – Viele, kleine Fische

Auch im Sommer braucht es hier und da ein wenig Deko. Gerne ganz dezent und schlicht. Daher habe ich kurzerhand eine Sommergirlande aus Pappe upcycelt und damit das Regal im Wohnzimmer dekoriert.
Pappe hat man eigentlich immer zur Hand und kostenlos ist dieses Material ebenfalls. Also konnte ich mit Basteln gleich loslegen und habe einen kleinen Fischschwarm angefertigt, der sich über den Sommer freut. Ein schönes Pendant zu dieser Dekoidee mit Fischen.
Hier kommt die detaillierte Bastelanleitung für all diejenigen, die sich auch etwas maritimes Flair ins Haus holen möchten!

Das wird gebraucht:
Unbedruckte Pappe, einen Bleistift, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, einen breiten Borstenpinsel, weißen Acryllack auf Wasserbasis, einen Gelstift oder weißen Lackstift, eine Lochzange, eine Nietenzange, kleine Metallösen, Kordel, etwas braunes Packpapier

So wird’s gemacht:
Damit die Fische dieselbe Form haben, habe ich mir vorab auf einem dünnen Papprest eine Bastelschablone angefertigt.

Mit dieser habe ich auf einem großen Stück Pappe viele Fische als Umriss gezeichnet und anschließend mit einem Bastelmesser ausgeschnitten.

Die Hälfte der Fische habe ich in dem naturbraun der Pappe belassen und den restlichen Teil dünn mit weißer Farbe bestrichen. Im Sommer trocknet diese zum Glück recht schnell.

Die Fische habe ich ähnlich wie bei dieser Sommer Deko in XXL etwas verziert. Die unbemalten Fische habe ich mit Hilfe eines Gelstiftes mit Mustern versehen

(Pünktchen, Kreise, Streifen etc.) und die weiß bemalten Meeresbewohner habe ich mit Packpapier beklebt:

Breite Papierstreifen, die zusätzlich mit weißen Mustern bemalt wurden, ausgestanzten Packpapiersternchen und mit beiger Stempelfarbe bedruckt.

Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, jedes Muster ist erlaubt 🙂

Jeder der Fische wird vorne noch mit einer Lochzange gelocht und in der Öffnung mit einer kleinen Metallöse versehen. Anschließend kann man die Fische an einer Kordel auffädeln und festknoten.

Ob untereinander baumelnd oder quer als Girlande für die Wand oder das Fenster, das ist reine Geschmackssache!

Weitere Deko Ideen findet ihr übrigens in diesem Ordner, Nachmach-Ideen zum Upcycling hier, Geschenkideen zum Selbermachen in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer in dieser Kategorie und andere kreative Sachen an dieser Stelle.

 

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Sommergruß selbst gemacht – Kirschen mit Korken stempeln

Heute gibt es eine ganz sommerliche Bastelidee für euch und alle, die gerne kreativ sind. Ob man die fertigen Bilder als Postkarte verwendet, als Bild oder eine Geschenkverpackung daraus bastelt, bleibt euch überlassen. Auch jeden Fall macht diese Bastelei richtig Lust auf knackige Kirschen. Läuft euch auch schon das Wasser im Mund zusammen?

Das wird gebraucht:
Weiße Blanko Postkarte / Klappkarte oder alternativ weißen Tonkarton, eine Bastelschere, eine alte Tageszeitung, Borstenpinsel, Bastelkleber, einen Wasserfarbkasten, etwas Deckweiß oder weiße Acrylfarbe (auf Wasserbasis), einen Flaschenkorken, evtl. Malkittel, eine Malunterlage sowie optional Buchstabenstempel und ein Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Nach den gebastelten Kirschen aus bemaltem Karton aus dieser Bastelanleitung, gibt es nun eine einfachere Variante, die sich auch für jüngere Kinder eignet. Dazu braucht man vor allen Dingen eins – einen Flaschenkorken.

Wer möchte, kann vor dem Malen in einen Malkittel schlüpfen und den Tisch gut abdecken. Dann bekommt jeder eine weiße Karte aus festem Papier. Mit roter Wasserfarbe darf nun die Unterseite des Korken bemalt werden. Dabei kann man die roten Töne variieren und untereinander mischen, damit es nicht so eintönig aussieht. Damit druckt man dann auf der Karte verschiedene Kirschen. Mal als Paar, mal einzeln.

Außerdem kann man auf etwas weißes Papier mit grüner Wasserfarbe malen und auch auf den mit Text bedruckten Teil einer Tageszeitung (wie in dieser Bastelanleitung ausführlich beschrieben). Von dem bemalten Zeitungspapier kann man auch ein Stück mit roter Farbe und einen Streifen mit Deckweiß übermalen.

Sobald die Farbe getrocknet ist, kann man aus dem grünen Zeitungspapier Stiele für die Kirschen und grüne Blätter ausschneiden. Auf dem weiß bemalten Papier kann man einen kleinen Sommergruß drucken, schreiben oder Stempeln und diesen als kleinen Wimpel mit rot bemaltem Papier unterlegen.

So hat man eine tolle Karte, die sich verschenken oder verschicken lässt!

Ein kleiner Tipp:
Wenn jüngere Kinder mitbasteln, können die Stiele und Blätter alternativ auch einfach mit Stiften gemalt werden.

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Postkarten findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY für Kinder gibt es in diesem Ordner, alle Ideen rund um den Sommer in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Seerosen Teich – eine sommerliche Upcycling Idee aus Pappe & Zeitungspapier

Vor kurzem bin ich mal wieder über die Fotos von unserem Ausflug und dem traumhaften Seerosenteich gestolpert. Die Seerosen haben nicht nur mich, sondern auch die Kinder völlig fasziniert. Daher habe kurzerhand Lust gehabt uns einen Teich mit Seerosen zu basteln. Und diese Bastelei ist dazu sogar eine waschechte Upcycling Idee, die man mehr oder weniger aus kostenlosem Material mit den Kindern basteln kann. So etwas gefällt mir immer ganz besonders gut!

Das wird gebraucht:
Einen alten Pappkarton oder ein großes Stück Pappe, eine Schere, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, eine alte Zeitung, ein Glas mit Leitungswasser, Borstenpinsel, Wasserfarben, grünes Tonpapier, Pastellkreide, Acryllack in verschiedenen Blautönen auf Wasserbasis, Bastelkleber, Malkittel für die kleinen Künstler sowie optional etwas rosafarbenes und weißes Seidenpapier

So wird’s gemacht:
Als erstes dürfen die Kinder in ihre Malkittel schlüpfen und den Tisch mit etwas Zeitungspapier abdecken.

 

Aus dem restlichen Zeitungspapier schneidet man mit Text bedruckte Stücke und bemalt diese mit weißer und rosafarbener Farbe. Wie genau man dieses Bastelpapier ganz leicht herstellt, könnt ihr in dieser Bastelanleitung nachlesen.

Wer kein grünes Tonpapier und Pastellkreide verwenden möchte, bemalt weiteres Zeitungspapier mit dunkelgrüner Farbe.

Während das Papier trocknet, bereitet man den Teich vor. Dazu schneidet man mit einem Bastelmesser einen Teich in gewünschter Form aus einem alten Karton. Darauf tropft man einige Tupfen Acryllack. Um eine schöne „Wasseroberfläche“ zu bekommen, nimmt man statt eines Pinsels ein Stück Karton und zieht damit die Farbe kreuz und quer über die Pappe.

Aus dem grünen Papier benötigt man zwei oder drei Seerosenblätter (je nachdem wie viele Seerosen der Teich haben soll).

Das weiße und rosafarbene Zeitungspapier haben wir mittig geknickt und zusammengeklebt, so dass die Farbe auf beiden Seiten zu finden ist. Daraus schneidet man nun weiße / rosa Kreise und schneidet die zur Mitte hin ein Stück ein.

Die Seerose lässt sich nun etwas zusammenziehen und so festkleben, dass sie plastisch wird. Unsere Seerosen bestehen aus mehreren dieser Kreise und ganz Innen aus einem gerollten Stück Seidenpapier. Als Tüpfelchen auf dem „i“ haben wir noch kleine Glasperlen in die Mitte geklebt.

Ganz zum Schluss befestigt man die gebastelten Seerosen auf dem Teich und klebt diese fest. Wer mag kann noch kleine Frösche oder Fische basteln um den Teich zu beleben 😉

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY Ideen zum Thema Sommer gibt es in diesem Ordner, mehr Upcycling Anleitungen in diesem Ordner und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee für Kinder: Flamingo aus Handabdruck, Pappe und Zeitungspapier basteln

Der Sommer gibt gerade alles und schenkt uns tropische Temperaturen. Da kommt so ein klein wenig Abkühlung doch genau richtig. Was meint ihr? Kommt ihr mit ans Wasser?
Dort wartet schon ein Flamingo auf uns. In Gesellschaft fühlt er sich aber viel wohler. Also ran an die Wasserfarben und schnell mit den Händen ein paar bunte Abdrücke gestempelt. Dazu noch etwas kostenloses Bastelmaterial wie Zeitung und Pappe – schon könnt ihr daraus ein tolles Sommerbild gestalten. Habt ihr Lust? Ähnliche Collagen habe ich hier schon mal gezeigt, beispielsweise die Bastelidee mit der Giraffe, das entspannte Faultier, den stolzen Pfau oder die sommerlichen Erdbeeren.

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ggf. ein Bastelmesser / Cutter (alternativ funktioniert es auch prima mit einem scharfen Küchenmesser!), eine Bastelschere, weißes Papier (wer keinen Malblock hat, nimmt Druckerpapier, etwas Pappe wie bei dieser Bastelidee oder Zeitungspapier), Wasserfarbkasten inclusiv Deckweiß, Pinsel, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, sowie eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Schnell ein paar Zeitungsblätter auf dem Tisch verteilt. Während ein Erwachsener nun den Karton zerschneidet, könnt ihr schon einmal auf weißes Papier einen schönen Handabdruck in rosa oder pink stempeln.

Außerdem benötigt ihr zum Basteln mit Wasserfarbe bemaltes Zeitungspapier. Hierbei kamen die Farben weiß, schwarz, rosa, pink, beige und blau zum Einsatz.

Aus dem selbst gemachten Bastelmaterial schneidet oder reißt ihr etwas Wasser, Sand für den Boden, einen Flamingo Kopf samt Hals, Augen und dünne, lange „Federn“ für den Schwanz.

Der Schnabel ist aus einem Reststück Pappe. Alternativ könnt ihr diesen auch bequem aus dem beige bestrichenen Zeitungspapier schneiden.

Für die Beine des Flamingos nimmt man ein Stück pinkfarbenes Papier und rollt dieses eng zusammen. Den Rand klebt man fest, so dass das Papier gerollt bleibt. Jede Rolle dreht man nun in sich mehrfach und klebt diese dann als Beine auf. So wird das Tier schon plastisch und sieht etwas lebendiger aus.

Falls dies für jüngere Kinder zu schwierig sein sollte, schneidet man die Beine einfach aus Papier und klebt diese ohne Rollen auf.

Ein kleiner Tipp:
Die tollen Collagen eignen sich prima als Sommerdeko. Wenn ihr auf der Rückseite noch etwas Kordel oder Wolle daran befestigt, könnt ihr diese auch als Bild an die Wand hängen!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um den Sommer sind in diesem Blog Ordner, mehr Ideen mit Handabdrücken auf meinen Boards und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkidee zum Schulstart: Mit Überraschung gefüllter Upcycling Buntstift – mit Bastelanleitung

Nachdem ich euch vor etlicher Zeit mal diesen selbst genähten Buntstift zur Einschulung mit Anleitung vorgestellt habe, musste die Idee erneut herhalten und ein Schulkind beglücken. Allerdings keinen Erstklässler, sondern unsere Jüngste. Anstatt des selbst gemachten Schuljahreskalenders gab es bereits im letzten Jahr einen kleinen Überraschungsstift zum Start ins neue Schuljahr. Nach mehr als sechs Wochen Sommerferien fallen das frühe Aufstehen und der Schulalltag doch immer recht schwer. Daher soll diese Überraschung den Start ein wenig versüßen. Dieses Mal habe ich den Stift komplett upcycelt. So gefällt er mir fast noch ein wenig besser.

Das wird gebraucht:
Packpapier (stammt aus einer Paketsendung und diente dort als Füllung), eine alte Tageszeitung, einen Wasserfarbkasten und Deckweiß oder Acrylfarben, Borstenpinsel, Bastelkleber / Klebestift, eine Schere, Nähgarn, eine Nähmaschine, eine Metallklammer (Wäscheklammer o.ä.) sowie ein paar Kleinigkeiten zum Befüllen, wie einen Kinogutschein, Stifte, ein paar süße Leckereien o.ä.

So wird’s gemacht:
Als erstes habe ich das Packpapier mit dem Bügeleisen bei leichter Temperatur etwas geglättet. Danach habe ich mit in den benötigten Farben etwas Zeitungspapier bemalt und die Farbe leicht im Wasser verdünnt, damit der Text und die Buchstaben darunter noch etwas zum Vorschein kommen (=> eine ganz detaillierte Anleitung dazu gibt es hier).

Während die Farbe trocknet, schneidet man sich aus dem Packpapier den Stift aus und näht diesen am Rand mit einer einfachen, normalen Naht zusammen. Das hintere Ende habe ich offen gelassen.

Auf etwas weißes Papier habe ich einen schönen Gruß gedruckt, den man alternativ auch stempeln oder per Hand schreiben kann. Diesen habe ich zu einem Wimpel geschnitten und auf das restliche Packpapier geklebt. Daraus formt man mit der Schere ebenfalls einen etwas größeren Wimpel.

Aus dem bemalten Papier schneidet man nun eine Art Banderole für den genähten Stift und aus dem weißen Papier habe ich als dritte Schicht schmale Streifen geschnitten und auf das blaue Papier geklebt. Somit bekommt der Stift auch mehr Stabilität!

Jetzt kann man den Papierstift von der offenen Seite aus befüllen und klappt dann das offene Ende 1-2x nach Hinten um. Zur Befestigung habe ich den vorbereiteten Wimpel mit Hilfe einer Klammer angebracht.

Das sieht nicht nur schön aus, sondern hält den Stift hinten zusammen. Das hat den Vorteil, dass man den Stift zum Öffnen nicht zerreißen muss, sondern einfach am unteren Rand aufklappen kann.

Weitere selbst gemachte Geschenkideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, zahlreiche Ideen zum Thema Schule gibt es in diesem Ordner, DIY Ideen zum Nähen hier, alle Upcycling Anleitungen in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es da und auch dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Ein Upcycling Elefant als Utensilo für den Schreibtisch – oder wie uns eine Bastelidee verzweifeln ließ…

Während der Sommerferien hat man viel Zeit um die Seele baumeln zu lassen, in Büchern zu schmökern, Ausflüge zu unternehmen, in ein Freibad zu besuchen, zu Basteln oder auch mal in Zeitschriften zu blättern. Dabei entdeckte unsere Jüngste in einer Illustrierten einen Elefant, der als Stifthalter für den Schreibtisch gedacht war und als ganz einfach Bastelidee zum Selbermachen präsentiert wurde.
Meine Tochter fand diesen Elefanten richtig klasse und gegen etwas Ordnung auf dem Schreibtisch hatte ich für meinen Teil nicht einzuwenden. Daher haben wir uns an einem Nachmittag gemeinsam ans Werk begeben um dieses „einfache“ DIY in die Tat umzusetzen.

Das wird gebraucht:
Leere Pappkartons, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, Pinsel, Acrylfarbe, Schere, Kordel, Schneidunterlage, Tonkarton, Bastelkleber / Klebestift, Lineal, kleinere Gläser oder Papprollen, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Bleistift, Radiergummi und reichlich Zeit und Geduld

Vorweg sei gesagt – an diesem DIY sind wir fast verzweifelt und noch einmal werde ich einen solchen Elefanten mit Sicherheit nicht basteln. Eine Schablone oder Bastelvorlage war nicht dabei, daher mussten wir selbst Hand anlegen und erst einmal eine entsprechende Bastelschablone anfertigen.

Normalerweise fällt mir so etwas nicht schwer, aber da die Einzelteile dieses grauen Riesen ineinander gesteckt werden und stabil sein sollten, mussten ja auch die Größenverhältnisse passen und symmetrisch sein. Schon allein damit waren wir bestimmt eine ganze Stunde beschäftigt, bis meine Tochter fragte, wer wohl so etwas nachbastelt, wenn schon wir das nicht hinbekommen…

Nachdem wir mit den selbst gefertigten Vorlagen soweit zufrieden waren und auch mein Mann als eine der großen Schwestern mit eingespannt waren – konnte es eigentlich losgehen.

Aber auch das stellte sich mehr als kniffelig heraus. Denn wenn der Elefant stabil genug sein sollte um Stifte, Kleber, Schere & Co. zu tragen, ohne gleich zusammenzubrechen, musste schon ein stabiler Karton her.

Dafür haben wir aus einem Karton die benötigten Stücke herausgeschnitten. Mit scharfer Schere klappte dies nicht und selbst der Cutter hatte Mühe.

Letzten Endes hatten wir den Elefant zumindest so zusammengesetzt, dass er stand, wenn auch leicht windschief. Egal, meine Tochter war happy und konnte endlich ans Werk gehen den Elefant anzumalen. Aus Kordel haben wir noch einen Schwanz geflochten und mit Heißkleber angeklebt.

Zu guter Letzt haben wir noch mit kleinen Gläsern und Klorollen ausgestattet, damit Stifte & Co. auf dem Elefantenrücken sortiert werden können und festen Stand haben.

Auf jeden Fall hat die gemeinsame Bastelaktion für ein geselliges Beisammensein der Familie gesorgt und der Elefant scheint sich auf dem Schreibtisch mit seiner neuen Aufgabe sehr wohl zu fühlen.

Gibt es auch bei euch Bastelideen, die euch zur Verzweiflung gebracht haben?

Alle Bastelideen zum Thema Schule findet ihr in dieser Rubrik, alle Upcycling DIY gibt es in diesem Ordner weitere DIY für Kinder in dieser Kaetgorie und andere kreative Sachen da und dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert