DIY Bastelidee für Kinder: Biene aus Streichholzschachtel & Buchseiten basteln

Die letzten Tage konnten wir im Garten ein wenig Frühling schnuppern und die Sonne genießen. Sobald der Frühling dann die ersten Blumen aus der Erde lockt, sind auch die Bienen nicht weit.
Daher habe ich mir gedacht, wir nutzen die Corona Quarantäne einfach dazu kleine Bienchen zu basteln. Allerdings habe ich diese schon vor einiger Zeit fertig gestellt, so dass nicht alles an Material im Haus zu finden ist. Aber ich habe in der Beschreibung entsprechende Tipps und Alternativen aufgeführt, damit jeder mitmachen kann. Aufgrund der wenigen Zeit, muss ich hier auch etwas improvisieren und bitte um Nachsicht 🙂

Das wird gebraucht:
Eine leere Streichholzschachtel, gelbes Papier (bsp. bemaltes Zeitungspapier), eine alte Buchseite, Bastelkleber / Klebestift, eine Bastelschere, etwas dünne Pappe, Papierdraht, zwei Holzperlen, Deckweiß, einen schwarzen Filzstift

So wird’s gemacht:
Erst einmal beklebt ihr eine leere Streichholzschachtel mit gelbem Papier. Wer kein Reststück an gelbem Bastelpapier hat, kann sich ganz schnell mit Wasserfarbe und einer alten Zeitung welches herstellen (Anleitung hier).

Für die Streifen benötigt man eine Buchseite (alternativ eine Zeitung). Besser gesagt den unbedruckten Rand. Damit es lebendiger aussieht, habe ich die Streifen per Hand gerissen. Alternativ kann man diese natürlich auch mit der Schere schneiden.

Die Flügel sind aus dem bedruckten Teil einer Buchseite, ebenfalls vorsichtig ausgerissen und von der Rückseite mit etwas Bastelkleber befestigt.

Den Kopf des Bienchens schneidet man aus einem dünnen Stück Pappe (leerer Karton). Dazu kann man einfach einen Kreis ausschneiden, den man mit Hilfe eines Zirkels vorzeichnet. Diese benötigt man in doppelter Ausführung.

Für die Fühler schneidet man ein Stück Papierdraht ab und fädelt auf jedes Ende eine kleine Holzperle. Das Drahtende klappt man um und dreht es in sich, so dass die Perlen festsitzen und nicht mehr abrutschen. (Hinweis => stattdessen könnt ihr auch normalen Basteldraht verwenden, die Fühler aus Pappe schneiden oder zwei Streichhölzer oder Zahnstocher verwenden. Not macht erfinderisch ;-))

Die Fühler klebt man zwischen die beiden Kreise und diesen dann an den äußeren Rand der Schachtel.

Ein kleiner Tipp:
Wer seiner Biene noch Beine basteln möchte, kann dazu Wollreste oder kleine Kordelstücke verwenden, die vom Basteln übrig geblieben sind.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um Ostern und die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Idee für Kinder: Upcycling mit Pappe & Zeitung – wir basteln etwas Frühling

So, wie gestern angekündigt, habe ich die Zeit genutzt und fleißig Bastelideen als Beschäftigungsprogramm für die Corona Quarantäne ausgedacht. Das wunderbare Wetter weckt die Vorfreude auf das Frühjahr und daher starten wie den Bastelmarathon mal mit etwas frischem Gemüse. Hierbei kommen, wie versprochen, nur solche Bastelmaterialien zum Einsatz, die jeder zu Hause hat und die man nicht extra kaufen kann. Wäre inzwischen ja auch schwierig, wo die Geschäfte größtenteils geschlossen haben.
Machen wir also das Beste draus und verarbeiten als erstes einen Schwung an alten Zeitungen und Pappe!

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, alte Tageszeitungen, eine Bastelschere, ein Wasserfarbkasten incl. Deckweiß, Pinsel, Bastelkleber / Klebestift sowie optional eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Damit die Farbe nur dorthin kommt, wo sie hingehört, deckt den Tisch mit einer Malunterlage oder Zeitungspapier ab und wer mag, zieht einen Malkittel zum Werkeln über.

Aus der Zeitung schneidet man nun mit Text bedruckte Passagen. Wie man sich dieses Altpapier am besten in Bastelmaterial verwandelt, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen. Dieses selbst gemachte Bastelpapier wird in der nächsten Zeit übrigens des Öfteren zum Einsatz kommen. Daher könnt ihr davon ruhig einen ganzen Schwung herstellen und in unterschiedlichen Farben anmalen.

Für die heutige Bastelidee benötigt ihr die Farben blau, grün, braun und weiß. Während die Farbe trocknet, rückt ihr einem Pappkarton zu Leibe (alternativ verwendet die Rückseite eines Malblocks oder leere Kartonage, die täglich in der Küche anfallen!)

Ihr benötigt ein Quadrat für eure Collage sowie drei Möhren / Karotten. Diese kann man sich mit einem Bleistift vorher auf die Pappe malen. Was bei jüngeren Kindern ggf. hilfreich ist.

Die obere Hälfte der Pappe wird mit blau bemaltem Zeitungspapier beklebt, da dies den Himmel darstellt. Für den unteren Teil benötigt man „Erde“, schließlich soll das junge Gemüse ja schön wachsen 😉
Dazu habe ich das braun bemalte Papier in kleine Stück gerissen und diese versetzt aufgeklebt.

Die Pappmöhren bekommen einen orangefarbenen Anstrich. Und für das Möhrengrün reißt man aus dem grün bemalten Zeitungspapier dünne Streifen. Die Möhren klebt man schließlich so auf das Bild, das der untere Teil in der Erde steckt und der obere samt Grün nach oben schaut. Nun noch eine Wolke aus dem mit Deckweiß bemalten Papier aufkleben – fertig ist das selbst gemachte Frühlingsbild!

Wer mag und zu den Bastelprofis gehört, kann aus einer alten Buchseite, dünnem Basteldraht und kleinen Perlen noch ein summendes Bienchen in den Himmel kleben oder das Bild durch eigene Ideen und Motive ergänzen.

Ein kleiner Tipp:
Wer keine Wasserfarben zum Malen hat, kann das Zeitungspapier alternativ auch mit Wachsmalstiften, Buntstiften oder Pastellkreide anmalen. Je nachdem was ihr an Material zu Hause habt!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um Ostern und die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Tolle DIY Ideen für Kinder – Kreative Beschäftigungsprogramm gegen den Lagerkoller

Seit Ende der letzten Woche tummeln sich die Nachrichten, Infos und Neuigkeiten zum Thema Corona. Die Welt scheint Kopf zu stehen und man hat den Eindruck der Alltag steht von einer auf die andere Sekunde still.

Nicht nur die Kindergärten und Schulen ins ganz Deutschland haben seit Anfang dieser Woche geschlossen, auch Schwimmbäder, Museen, Sporthallen und Co. sind dicht. Für alle eine echte Herausforderung, die es nun zu meistern gilt.

Als freiberufliche Autorin bin ich zwar das Arbeiten von zu Hause gewöhnt, aber auch für mich hat die Schließung Konsequenzen. Geplante Veranstaltungen, ein Messebesuch, Termine außer Haus oder auch meine Kunst AGs an Schulen sind mit sofortiger Wirkung abgesagt. Das hätte man sich vor einigen Tagen selbst im Traum nicht vorstellen können 😉

Nun heißt es das Beste aus der Situation zu machen. Neben dem täglichen Pensum an Aufgaben, die von Seitens der Schule an die Kinder gestellt werden, bleibt während der Quarantäne jede Menge Zeit. Da Verabredungen, gesellige Nachmittage auf dem Spielplatz oder gemeinsame Ausflüge derzeit nicht zur Diskussion stehen, kommt gerade bei Kindern erfahrungsgemäß schnell Langeweile auf. Den lieben langen Tag nun vor dem Fernseher zu sitzen um die Zeit tot zu schlagen ist eine schlechte Idee.
Daher habe ich mir gedacht, ich starte ein buntes Programm mit unterschiedlichen Bastelideen, die die Kinder zu Hause alleine oder mit etwas Hilfe anfertigen können. Schließlich hatte ich für meine geplanten Workshops allerhand vorbereitet, was ich mit den Kindern bis Ostern basteln wollte.

Damit wirklich jeder Mitmachen kann, habe ich mir folgendes überlegt: Als Bastelmaterial kommen solche Dinge zum Einsatz, die täglich anfallen und die man zur Hause zur Hand hat. Somit muss kein teures Bastelmaterial per Einkauf getätigt werden, sondern man kann gleich mit Werkeln loslegen:

Zeitungspapier, leere Eierkartons, Klorollen, Kronkorken, Deckel, leere Joghurtbecher, leeren Marmeladengläsern, Milchkartons, Pappe, Käseschachteln, Korken, Konservendosen, Karton und leere Kartonagen hat man als kostenloses Material daheim. Einen Wasserfarbkasten, Pinsel, Stifte, Schere, Bastelkleber wird sicherlich auch vorhanden sein, da es ja zum Standardmaterial im Kunstunterricht gehört.

Was haltet ihr von der Idee? Habt ihr Lust mitzubasteln und seid auf der Suche nach tollen Ideen für eure Kinder? Dann gibt es ab Morgen schöne Beschäftigungsideen zum Selbermachen und Ausprobieren.

Bis dahin findet ihr zahlreiche Bastelideen für Kinder in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um Ostern und die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen auch da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelspaß mit Klorollen: Der Frühling naht – mit Kindern bunte Blumen basteln

Heute gibt es mal wieder eine ganz einfache Bastelanleitung für jüngere Kinder, die gerne kreativ sein wollen. Und zwar selbst gemachte Blumen aus leeren Klopapierrollen. Die sind recht schnell gemacht und das Material sollte jeder zu Hause haben. Somit entstehen hierbei auch keine Kosten für teures Bastelmaterial.
Habt ihr Lust auf eine schöne Blumenwiese? Dann sammelt schnell ein paar Klorollen und das frühlingshafte Basteln kann beginnen!

Das wird gebraucht:
Leere Klorollen, etwas dünne Pappe (ein leerer Karton) Malkittel, breite Borstenpinsel, ein Glas mit Leitungswasser, einen Wasserfarbkasten, einen Stift, eine Bastelschere, eine alte Tageszeitung oder abwaschbare Tischdecke sowie optional etwas Glitter oder andere Streudeko

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt man den Tisch gut mit ein paar Blättern Zeitungspapier oder einer anderen Malunterlage ab. Dann kann man die Klorollen mit grüner Wasserfarbe anmalen. Am schönsten sieht es aus, wenn die Farbe kräftig leuchtet. Mit dunklerem Grün klappt es daher etwas besser als mit hellem.

Sind alle Rollen bemalt, lässt man diese erste einmal trocknen und kann in der Zeit die Blüten basteln. Dazu schneidet man aus dem dünnen Karton verschiedene Blütenformen aus. Wenn die Kinder selbst schneiden möchten, kann man die Umrisse mit einem Stift auf dem Karton vorzeichnen.
Die Blüten können von den Kindern nun ebenfalls bemalt werden. Ob einfarbig oder kunterbunt ist ganz egal. Jede Blume ist somit einzigartig. Wer mag kann die Blüten auch zusätzlich mit Glitzer, Pailletten o.ä. verzieren.

Sind die Rollen getrocknet, schneidet man den oberen Rand zackig zu, so dass es aussieht wie Grashalme. Die „Halme“ dürfen ruhig unterschiedlich lang sein.
Sind die Rollen allesamt zugeschnitten, kann man die fertig bemalten Blüten einfach zwischen die Grashalme stecken und hat so eine sommerliche Tischdeko oder kann mit den Blumen die Fensterbank im Kinderzimmer dekorieren.

Noch mehr Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY Ideen zum Thema Frühling gibt es in diesem Ordner, mehr Upcycling Anleitungen in diesem Ordner, mehr Bastelideen mit Klorollen an meiner Pinnwand und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Geschenkverpackung für den Kindergeburtstag: Bunt, fröhlich und mit Wimpeln aus Bügelperlen

Hier jagd derzeit ein Kindergeburtstag den nächsten. Die Geschenke stapeln sich in meinem Arbeitszimmer auf dem Schreibtisch und müssen allesamt noch verpackt werden. Daher sind mal wieder bunte Ideen gefragt, wie sich die Geburtstagsgeschenke stimmungsvoll verpacken lassen. Eine Idee, bei der die Kinder prima helfen oder sie auch eigenständig basteln können, ist die folgende:

Das wird gebraucht:
Bügelperlen, Backpapier, ein Bügeleisen, ein Steckbrett / Bügelperlenform (am besten klappt diese Bastelidee mit einem Stern!), unifarbenes Geschenkpapier, eine Schere, Bastelkleber oder eine Heißklebepistole samt Patrone, etwas Geschenkband, Kordel o.ä. sowie optional Buchstabenstempel und ein Stempelkissen

So wird’s gemacht:
Basteln eure Kinder auch so gerne mit Bügelperlen? Dann ist diese selbst gemachte Geschenkverpackung vielleicht das richtige für euch!

Als erstes dürfen die Kinder mit den Bügelperlen allerhand „Wimpel“ stecken, die anschließend unter einer Schicht Backpapier bei ganz niedriger Temperatur gebügelt werden, so dass diese aneinanderhalten.

Habt ihr genügend bunte Wimpel beisammen, darf das Geschenk für den Kindergeburtstag verpackt werden. Am schönsten sieht es natürlich in unifarbenem Geschenkpapier aus. Hier wurde, wie meistens, naturbraunes Packpapier verwendet. Alternativ kann man aber auch farbiges Seidenpapier verwenden, dass es in vielen leuchtenden Farben zu kaufen gibt.

Die Wimpel aus Bügelperlen haben wir erst einmal auf das Geschenk gelegt um zu schauen, wie die Geburtstagswimpel am besten aussehen. Dann erhitzt man die Heißklebepistole (damit geht es am schnellsten und die Wimpel halten auch wirklich sicher fest) und klebt jeden der Wimpel mit einem Tropfen Klebstoff auf das Geschenk.

Ein kleiner Tipp:
Damit jeder weiß, für wen das Geschenk ist, kann man noch mit Hilfe von Buchstabenstempeln den Namen des Geburtstagskindes auf die Verpackung drucken oder mit einem Textstempel einen Geburtstagsgruß.

So einfach kann man eine lustige, kunterbunte Geschenkverpackung für kleine Geburtstagskinder gestalten!

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackung gibt es in dieser Rubrik, bunte DIY Ideen zum Thema Kindergeburtstag hier, Bastelideen für Kinder in diesem Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Upcycling Regenbogen aus Käseschachtel, Pappe & Zeitung

Wenn das Wetter mal wieder verrückt spielt und sich Sonnenschein und Regen am Himmel begegnen, kann man mit etwas Glück einen bunten Regenbogen bestaunen. Doch das Glück währt meist nicht lange. Wie gut, dass dies bei dem selbst gemachten Regenbogen ganz anders ist. An dem kann man sich lange Zeit erfreuen, ganz egal welches Wetter Draußen gerade herrscht.
Habt ihr Lust auch einen schönen Regenbogen zu gestalten? Dann zieht euch die Malkittel über und der kreative Bastelspaß kann beginnen!

Das wird gebraucht:
Käseschachtel (Form von einem Halbkreis), Wellpappe, ein Stück Pappe bzw. dünnen Karton, eine alte Tageszeitung, Nylongarn, eine Nadel, Watte, weiße Bastelfarbe, Bastelkleber / Klebestift, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Kordel, eine Lochzange, Wasserfarbe, Pinsel (Borstenpinsel), eine Malunterlage und für jedes Kind einen Malkittel

So wird’s gemacht:
Als erstes solltet ihr den Tisch mit einer Bastelunterlage abdecken. Dann nehmt ihr euch die Zeitung vor und schneidet ein paar mit reinem Text bedruckte Teile aus, die ihr anschließend, wie in dieser Bastelanleitung beschrieben, mit Wasserfarbe bemalt: Rot, orange, gelb, grün, blau und lila sollten hierbei nicht fehlen! Verwendet beim Malen möglichst viel Farbe und wenig Wasser, damit das Zeitungspapier nicht aufweicht und reißt. Außerdem leuchten die Farben dann viel kräftiger.

Während die Zeitung trocknet, schneidet ihr aus der Pappe einen Halbkreis und eine schöne Wolke aus. Außerdem knibbelt ihr von der Pappe die oberste Schicht ab, so dass die Wellen darunter zum Vorschein kommen. Wellpappe und Halbkreis bemalt ihr gelb und die Wolke in blau.

Die Schachtel lackiert ihr Innen mit weißer Farbe. Von Außen könnt ihr diese mit einem langen Streifen Wellpappe oder Wellenkarton bekleben, damit der Aufdruck verschwindet 😉
Aus dem Zeitungspapier schneidet ihr lange Streifen in ca. 0,5 cm Breite. Diese zupft ihr in kleine Stücke und klebt damit, farblich sortiert, einen Regenbogen in die Schachtel hinein.

Das blaue Papier wird außerdem zu Regentropfen geschnitten. Pro Tropfen braucht ihr zwei gleichgroße Teile Papier. Diese klebt ihr an dünnes Nylongarn als eine Art Mini Girlande. Die kleinen Regentropfen-Girlanden fädelt ihr durch kleine Löcher, die man mit der Nadel in den Schachtelboden piekt und knotet das obere Ende Garn mehrfach zusammen, so dass dieses nicht nach unten rutschen kann. Alternativ kann man diese auch mit etwas Klebeband befestigen und anschließend mit Watte überkleben.

Jetzt noch Wolke und Sonne mit Heißkleber von Hinten anbringen und mit der Lochzange oben zwei kleine Löcher hineinstanzen. Dadurch zieht man ein Stück Kordel und bindet die Enden zusammen. Daran lässt sich das Regenbogen aufhängen.

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Upcycling Ideen mit detaillierter Anleitung gibt es in dieser Rubrik und alles rund um die Frühlingszeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen auch da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Deko Kranz mit Blumen aus Pappe und Handabdrücken

Der Frühling steht vor der Tür und ich sehne mich nach Sonnenschein und blühenden Blumen im Garten. Da man bei uns zu Hause nur selten Blumen in der Vase finde, haben wir uns kurzerhand selbst geholfen und etwas Bunt gebastelt. Nicht für die Vase, sondern als frühlingshaften Kranz für die Wand. Diese Blumen brauchen nicht mal Wasser und halten das ganze Jahr über 😉 Als Vorlage diente diese maritime Bastelidee aus dem letzten Sommer.

Wie ich das gemacht habe, verrate ich euch in der folgenden Bastelanleitung.

Das wird gebraucht:
Einen alten Karton oder ein großes Stück Pappe, einen Zirkel oder einen Bleistift mit zwei unterschiedlich große Vorlagen für Kreise, 1 Bogen Tonkarton, Malkittel, Borstenpinsel, ein Glas mit Leitungswasser, grüne Wasserfarbe, farbige Papierreste, Bastelkleber, eine Bastelschere, ein scharfes Bastelmesser / Cutter

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt ihr den Tisch gut ab, lasst das Kind in einen Malkittel schlüpfen und bemalt eine beliebige Kinderhand mit grüner Wasserfarbe. Dabei sollte man viel Farbe und wenig Wasser nehmen, allerdings sollte die Handinnenfläche mit Farbe befeuchtet sein, damit der Handabdruck gelingt 😉

Und von diesen grünen Handabdrücken, die man auf dem weißen Tonkarton hinterlässt, braucht man eine größere Menge.

Als Tipp: Lieber ein paar Abdrücke mehr auf das Papier stempeln! Die genaue Stückzahl hängt von der Kranzgröße ab, die ihr basteln wollt.

Während die Handabdrücke trocknen, bereitet ihr die restlichen Materialien für den Sommerkranz vor. Während ihr aus einem alten Pappkarton einen Ring ausschneidet (den kann man mit Hilfe eines Zirkels ganz leicht vorzeichnen), können alle Kinder, die mitbasteln aus den farbigen Papierschnipseln Blumen basteln. Die werden bei Kindern meist recht bunt, ganz ähnlich wie bei diesem upcycelten Blumenstrauß.

Wenn die Handabdrücke trocken sind, schneidet man diese einzeln als Hand aus und klebt diese, mit den Fingern nach Außen, dicht an dicht auf den Pappkreis.

Ganz zum Schluss kommen dann die bunten Blüten als Blume hier und da auf die einzelnen Finger, so dass das ganze aussieht, wie eine große Blumenwiese!

Weitere Bastelideen für kleine Künstler findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Upcycling Anleitungen gibt es in diesem Ordner, alles rund um den Frühling hier, mehr Ideen mit Handabdrücken an meinem Board und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Selbst gemachte Geschenkverpackung: Ein fröhliches Ahoi mit Schiff zum Kindergeburtstag

Das Geschenk für den nächsten Kindergeburtstag hatte ich bereits besorgt. Nun fehlte nur noch eine bunte Verpackung. Diese habe ich aus Pappe, Zeitungspapier und etwas Kordel kurzerhand upcycelt. Das entsprechende Material habt auch ihr sicherlich sofort zur Hand. Daher gibt es nun die Bastelanleitung für alle, die das Motiv gerne nachbasteln und ein Geschenk damit verschönern möchten. Inspirieren lassen habe ich mich übrigens von dieser selbst gebastelten Postkarte.

Das wird gebraucht:
Ein Stück Pappe, eine Schere, ein kleiner / dünner Zweig, etwas Kordel, ein Borstenpinsel, weiße Bastelfarbe oder Acryllack auf Wasserbasis, ein Stempelkissen, Buchstabenstempel, altes Zeitungspapier, Wasserfarbe und Deckweiß, eine Bastelschere, Klebstoff

So wird’s gemacht:
Aus einem alten Karton habe ich ein kleines Boot geschnitten. Da die Pappe nicht allzu dick war, hat dies mit einer scharfen Schere geklappt. Bei dickerem Pappkarton ist sicherlich ein Bastelmesser / Cutter recht hilfreich.

Das kleine Schiff habe ich mit weißer Farbe angemalt, die ich mit etwas Leitungswasser verdünnt habe. So kommt der Untergrund etwas besser durch.

Während die Farbe auf der Heizung trocknete, habe ich eine kleine Geburtstagsgirlande gebastelt.

Dazu stempelt man mit kleinen Stempeln den Geburtstagsgruß oder Glückwunsch auf farbiges Papier und schneidet die Buchstaben zu schmalen Streifen, die man anschließend um das Stück Kordel klebt. Danach kann man die kleinen Wimpel oder Fahnen mit der Schere spitz zuschneiden.

Das Meer und die Wellen habe ich aus mit Wasserfarbe bemaltem Zeitungspapier gerissen. Wie genau man dieses upcycelte Bastelpapier ganz einfach herstellt, könnt ihr in diesem Tutorial nachlesen. Wer das Papier lieber wellenförmig zuschneiden möchte, kann das natürlich ebenso gut tun. Aus dem bemalten Papier habe ich außerdem einen kleinen Rettungsring, Möwen und eine Wolke geschnitten.

Hat man schließlich alle benötigten Teile fertig, klebt man das gewünschte Motiv auf das in Packpapier verpackte Geschenk. Den kleinen Zweig habe ich als Fahnenmast umfunktioniert und die Buchstabenwimpel daran befestigt.
Das kleine Boot habe ich zum Schluss noch mit dem Namen des Geburtstagskindes bestempelt.

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackung zu ganz verschiedenen Anlässen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Ideen zum Thema Upcycling gibt es in diesem Ordner und andere kreative Sachen gibt es da und auch an dieser Stelle.


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Basteln mit Eierkartons: Tulpen zum Geburtstag – Upcycling incl. Bastelanleitung

Ich liebe Blumen und erfreue mich im Garten und der freien Natur über alles was so blüht. Allerdings kaufe ich grundsätzlich keine Blumen für die Vase, da ich es nicht übers Herz bringt die Blumen für diesen Zweck abzuschneiden um sie für wenige Tage zu bewundern und sie dann kurzerhand wieder zu entsorgen.
Daher haben wir spontan einen kleinen Strauß Blumen gebastelt um diesen zu verschenken. Grundlage für die selbst gemachten Blumen sind leere Eierkartons.

Das wird gebraucht:
Leere Eierkartons, eine scharfe Bastelschere, Draht, grünes Tonpapier (kein Karton!), Borstenpinsel, Malunterlage, Bastelfilz in grün und der Farbe eurer Wahl sowie passenden Acryllack auf Wasserbasis in derselben Farbe, etwas Seidenpapier (farblich passend), eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Klebestift, eine Vase

So wird’s gemacht:
Aus den leeren Kartonagen schneidet man die mittleren, hohen Teile aus, wie bei dieser DIY Idee ausführlich beschrieben.

Dann bringt man die Pappkegel in Blumenform. Ich habe sie ähnlich zugeschnitten, wie bei den gebastelten Schneeglöckchen. Allerdings hierbei spitz zulaufend.

Dann deckt man den Tisch mit einer Malunterlage ab und streicht die Pappblüten von Innen und Außen in der gewünschten Farbe an. Die Blüten aus dem blauen Karton musste ich zweimal überstreichen.

Ist die Farbe getrocknet, nimmt man ein langes Stück Draht, schiebt dies durch den Pappkegel und biegt das obere Ende um (siehe Detailfoto).

Damit der Draht im Blütenkelch nicht sichtbar ist, habe ich etwas Seidenpapier darauf gesteckt, das ohne Kleber hält.

Für den Stiel der Blume habe ich aus grünem Papier einen schmalen Streifen geschnitten, mit Klebestift bestrichen und um den Draht gewickelt.

Außerdem habe ich aus grünem Filz noch lange Blätter geschnitten und angeklebt. Allerdings nur bis zur Hälfte, damit sich die grünen Blätter oben leicht Knicken lassen.

Aus normalem Bastelfilz schneidet man pro Tulpe 4 große, Blütenblätter, die man mit Hilfe einer Heißklebepistole anklebt.

Sind alle Blumen fertig, stellt man diese in eine kleine Vase und kann diese durch den Draht in der Form noch leicht verändern.

Ein kleiner Tipp: Für die Vase habe ich noch einen kleinen Anhänger aus gemustertem Tonkarton gebastelt, mit Buchstabenstempeln bedruckt und mit Metallöse versehen. Mit etwas Kordel kann man den Geschenkanhänger dann um den Blumenstrauß binden und so den Geburtstagsgruß überreichen.

Alle Ideen rund um die das Thema Upcycling gibt es in diesem Ordner, kreativen Geschenkideen zum Selbermachen findet ihr in dieser Kategorie, Bastelideen für Kinder dort, alle DIY zum Frühling in dieser Rubrik und andere kreative Sachen da und auch an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Upcycling Idee & Geschenkverpackung: Utensilo aus Tetrapak selber basteln

Milch kaufen wir in der Regel nur in Pfandflaschen. Daher habe ich mich gefreut bei einer Feier leere Milchtüten vor dem Wegwerfen retten zu können. Denn damit lässt prima Basteln, wie beispielsweise diese „gruselige“ Burg als Geschenkverpackung, die leuchtenden Häuser, diesen Adventskranz oder dieser Stiftbox. Dieses Mal habe ich die leere Milchtüte für eine Geschenkverpackung verwendet. Darin sollte das Geburtstagsgeschenk versteckt werden. Doch zuvor habe ich den Tetrapak erst einmal verschönert und ihm ein maritimes Geburtstagsoutfit verpasst.

Das wird gebraucht:
Eine leere Milchverpackung, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, ein weißer Lackstift / Gelstift, gemustertes Papier, ein Bleistift, ein Lineal, ein Stück Draht, Heißklebepistole samt Klebepatrone, Füllmaterial (dünne Pappe) aus einer Paketsendung, eine Bastelschere, eine Holz Wäscheklammer, einen Geburtstagsstempel samt Stempelkissen oder einen PC samt Drucker

So wird’s gemacht:
Die leere Milchverpackung spült man nach Gebrauch bzw. dem Leeren gründlich aus und lässt den Karton gut trocknen. Dann schneidet man mit dem Cutter den oberen Teil gerade ab. Danach drückt, dreht, knetet und knautscht man den leeren Karton so gründlich durch, bis sich die äußere Beschichtung löst (wertvolle Tipps dazu findet ihr hier). Jetzt kann man mit dem Bastelmesser ganz vorsichtig den unteren Rand auf allen vier Seiten einschneiden und die Schicht im Ganzen von der Milchverpackung ziehen.

Den oberen, offenen Rand klappt man nun um. In meinem Fall ganze drei Mal, aber das hängt natürlich davon ab wie hoch die Tüte zum Schluss sein soll! Zieht den umgeklappten Rand schön gerade, so dass er flach anliegt und auch die Öffnung oben schön aussieht.

Auf ein Stück Papier habe ich mit den Schriftzug „Herzlichen Glückwunsch“ gedruckt. Alternativ kann man diesen auch stempeln. Um diesen Geburtstagsgruß besser hervorzuheben, habe ich ihn auf etwas graues Packpapier geklebt, wie man es als Füllmaterial in Paketsendungen findet. Beides als Wimpel zuschneiden und mit Kleber am unteren Rand der Milchtüte ankleben.

Aus dem gemusterten Papier habe ich ein kleines Rechteck zugeschnitten und daraus ein Boot gefaltet. Aus einem Stück Draht habe ich den Fahnenmast gebastelt und oben mit einer Mini Papierfahne beklebt.

Diesen Fahnenmast schiebt man nun durch das gefaltete Boot und befestigt es von Innen / Unten mit einem Tropfen Heißkleber.

Das fertige Boot bringt man dann über den Glückwunsch Wimpel ebenfalls mit etwas Heißkleber am Karton an. Mit dem weißen Stift habe ich noch einen kleinen Anker ans Boot gemalt.

Und zu guter Letzt aus einem weiteren Stück grauem Packpapier einen Wimpel mit dem geschriebenen Namen des Geburtstagskindes gebastelt.

Den kann man nach dem Befüllen der verzierten Milchpackung mit einer Wäscheklammer am oberen Rand befestigen!

Weitere Bastelanleitungen für selbst gemachte Geschenkverpackungen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle DIY rund um das Thema Upcycling gibt es in diesem Ordner und andere kreative Sachen gibt es da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert