Urlaub in den Niederlanden: Unterwegs in Breda

Home / Ferien & Reisen / Urlaub in den Niederlanden: Unterwegs in Breda

Da hier die Sommerferien starten, wird es auf dem Blog etwas ruhiger werden. Wie wäre es mit ein paar Eindrücken aus dem Urlaub? Das passt doch prima um die Ferienzeit zu überbrücken.

Starten wir mit einem kleinen Bericht über die niederländische Stadt Breda. An der sind wir schon auf diversen Fahrten in die Ferien zwar vorbeigefahren, haben diese aber noch nie besucht, vielleicht weil es auch keine typische Touristenstadt ist. Die Stadt findet ihr in der Province Noord-Brabant, in der rund 190.000 Menschen leben.

Im letzten Herbst haben wir somit einen Zwischenstopp eingelegt und uns die Stadt Breda einmal näher angeschaut. So sind wir zu Fuß durch die wunderschöne Altstadt von Breda geschlendert. Da wir sehr früh unterwegs waren, hatten noch nicht so viele Geschäfte auf. Die öffneten erst nach und nach. Aber das hat uns nicht weiter gestört.

Unter anderem sind wir auch am Hafen entlang gegangen, in Richtung Kasteel van Breda. Darin befindet sich bereits seit 1826 die Militär Akademie, worin auch der Grund liegt, warum man das Schloss leider nicht besichtigen kann. Am Hafen selbst findet man viele Restaurants mit Blick auf den Kanal.

Vorbei ging es am Grantatenturm weiter durch die schönen Straßen, in denen man ebenfalls allerhand gemütlich aussehende Cafés und Außengastronomie finden kann.

Unterwegs habe ich mitten in der Stadt einen großen Laden für Künstlerbedarf entdeckt, in dem es wirklich eine riesengroße Auswahl an Stiften, Farben & Co zu finden gab. Gerade die Farben gab es dort zu einem sensationell günstigen Preis, dass ich ein wenig traurig war nur auf der Durchreise zu sein und somit in meinem kleinen Rucksack keinen Platz hatte um mich mit Bastelfarben einzudecken…

Unter anderem haben wir auch den süßen Laden The Cake Room entdeckt, der schon wegen des vielen Rosas gleich ins Auge fällt und in dem man einen riesengroßen rosa Elefanten findet und der das Herz meiner Tochter gleich höher schlagen ließ.

Ich muss gestehen, dass ich mich nicht getraut habe ein Foto zu machen, im Nachhinein ärgere ich mich, denn der Laden macht wirklich optisch was her und ist einfach mal was anderes.

Wie wir später bei unserer Suche im Internet erfahren haben, gibt es hier nicht nur süße Törtchen und Kuchen, sondern man kann auch Kindergeburtstage, Junggesellinnenpartys und andere Anlässe dort feiern sowie die Räumlichkeiten auch mieten. Auf jeden Fall eine echt „hippe“ Location, die für gute Laune sorgt.

Unsere kleine Stadttour führte unter anderem auch am Marktplatz vorbei, der der Mittelpunkt der Stadt Breda ist. Hier findet man unter anderem das alte Rathaus und die imposante Liebfrauenkirche.

Ganz in der Nähe liegt fußläufig der Beginenhof, der etwas versteckt in einem Hinterhof liegt und uns ausgesprochen gut gefallen hat.

Diese Hofschaft wurde früher von den Beginen bewohnt und bewirtschaftet. Ein richtiges Kleinod mitten im Stadttrubel, das unglaublich viel Ruhe und Gemütlichkeit ausgestrahlt hat.

Ein Stück weiter liegt der Stadtpark, in dem es reichlich Grün und die Möglichkeit zum Verweilen und Ausruhen gibt. In dem kleinen Labyrinth aus grünen Hecken war eine Gruppe Kinder offensichtlich auf einer Geburtstagsrallye.

Der kurze Ausflug nach Breda hat uns sehr gefallen und wir hätten gerne mehr Zeit hier verbracht. Daher werden wir mit Sicherheit wiederkommen.

Wer von euch war auch schon mal in dieser Stadt und hat Tipps und Ideen was man hier noch alles anschauen und unternehmen kann?

Weitere Ausflugstipps findet ihr übrigens in dieser Rubrik, alles rund um das Thema Ferien und Reisen sind in diesem Ordner, alles rund um den Sommer in dieser Blog Kategorie und weitere Sachen gibt es auch auf meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden