Dschungel: Löwenfüttern

Auf dem Dschungelfest geht es wirklich abenteuerlich und spannend zu. Während die mutigen Urwaldbesucher durch das Dickicht streifen, begegnen sie plötzlich einem sehr hungrigen Löwen – oh Schreck! Der Löwe sollte schnell besänftigt werden. Vielleicht durch ein paar besonders leckere Happen, damit sein Magen nicht mehr knurrt? Also los ihr kleinen Dschungelhelden, werft dem Löwen etwas Leckeres zum Fraß vor um eure Haut zu retten!

Löwe

Das wird gebraucht:
Ein großer Pappkarton, ein scharfes Messer, Klebstoff, ein Bogen gelbes & braunes Tonpapier, eine Schere, ein weißes Blatt Papier, grüne Wasserfarbe, einen schwarzen Stift, braune Öl- oder Pastellkreide und allerhand Tennisbälle

Löwe 1

So wird’s gemacht:
Für den Löwen braucht man einen Karton. Auf die größte und längste Seite klebt man den Bogen gelbes Tonpapier. Aus diesem schneidet man mit dem Messer ein großes Löwenmaul. Damit es auch wie ein Löwenmaul aussieht, schneidet man das weiße Blatt Papier mittig auseinander und zwar so, dass dieses in lauter Zacken geschnitten wird. Dieses klebt man als Zahnreihe von der Karton Innenseite an den oberen und unteren Rand des Mauls. Nun noch zwei weiße Augen ausschneiden und aufkleben. Den Finger in grüne Wasserfarbe tunken und damit ein Abdruck in den Augen hinterlassen.

Löwe 2

Als nächstes kommt die Löwenmähne an die Reihe. Dafür schneidet man das braune Tonpapier in ca. 15 cm breite Streifen. Diese Streifen schneidet man nun in schmale, etwas spitz zulaufende Stücke. Aus diesen unzähligen schmalen Papierstreifen klebt man komplett um den Karton eine gewaltige Löwenmähne.
Wenn alles getrocknet ist, kann man dem Löwen mit Kreide noch einen Schnurrbart über das Maul malen.

Löwe 4

Für die Spielaktion selbst, platziert man den Löwen auf einem kleinen Schrank, Stuhl oder Tisch. Die Spieler stellen sich in einiger Entfernung zum Löwen auf und dürfen der Reihe nach versuchen mit den Tennisbällen das Löwenmaul zu treffen. Je mehr Bälle im hungrigen Löwenmaul landen, desto besser. Denn ein gesättigter Löwe ist träge und wird lieber ein Mittagsschläfchen halten, als weiter auf die Jagd zu gehen…

Löwe 5

Die Einladungen zur Dschungelparty gibt es übrigens hier, die Girlande dort, hängende Lianen an dieser Stelle, hier die Affenbande, dort die Löwen & Elefanten, da kriecht die Schlange und andere kreativen Dinge beim Creadienstag!

Löwe 3

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Grünes Blätterdach

Um einen Dschungel ins traute Heim zu holen, kann es meiner Meinung nach gar nicht grün genug sein. Also gab es, um unseren Urwald für die Party komplett zu machen, noch allerhand grünes Geranke, daß als „Eingang“ diente. Dieses habe ich u.a. aus einem ganzen Schwung Papierresten gebastelt, der von den Partyvorbereitungen, wie beispielsweise den Einladungen, übrig geblieben waren.

Girl 0

Das wird gebraucht:
Tonkarton und allerhand Papierreste in möglichst vielen Grüntönen, eine Schere, eine Nähmaschine und grünes Nähgarn

Girl 1

So wird’s gemacht:
Aus dem grünen Papier Allerlei schneidet man einfach unzählige Blätter. Da es sich z.T. wirklich um kleinere Papierschnipsel und Reste gehandelt hat, fielen meine Blätter recht schmal aus. Die genaue Form und Größe spielt hierfür aber keine Rolle. Auch Kinder können fleißig mit schneiden. Denn im Dschungel wachsen die Pflanzen schließlich auch nicht nach Schablone, sondern wuchern einfach vor sich hin!

Girl 2

Hat man genug Blätter für das Urwaldgrün beisammen, kommt die Nähmaschine zum Einsatz. Per Hand kann man diese Girlanden sicher auch anfertigen, mit der Maschine geht es jedoch wirklich flott und man hat in kurzer Zeit einen ganzen Schwung an „Lianen“ fertig.
Für jede Blätterranke habe ich etwa 10 cm Ober- und Unterfaden aus der Maschine rausgezogen um damit eine Schlaufe knoten und die Ranke aufhängen zu können.

Girl 3

Dann näht man einfach Blatt für Blatt in einer langen Reihe mit einer ganz normalen geraden Naht zusammen. Dabei dürfen die Blätter kreuz und quer hängen wie sie möchten.
Unsere Ranken sind alle ungefähr 50 cm lang. Bei Bedarf kann man sie aber auch einfach in der Länge variieren.

girl 4

Ein kleiner Tipp:
Meine Vorliebe etwas zu entwirren hält sich stark in Grenzen. Daher verstaue ich Girlanden, wie diese grünen Dschungelranken, einzeln in Prospekthüllen. So vertuckt nichts und man kann diese prima in einem Ordner oder in einem Schuhkarton aufbewahren und sie bei Bedarf einfach wieder hervor holen.

Girl 5

Eine weitere Dschungelgirlande findet Ihr übrigens hier. Ebenso passende Einladungen, Urwaldbewohner wie Schlangen, Affen, Löwen & Elefanten… Ab damit zum Creadienstag!

Girl 6

PS.: Mit der Dschungeldeko sind wir nun durch – demnächst folgen spannende Spielideen 🙂

Girl 7
urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Dschungel: Gut gebrüllt, kleiner Löwe

Es wimmelt in unserem Dschungel nur so vor Tieren. Nach der fröhlichen Affenbande und der Schlange (an dieser Stelle ganz herzlichen Dank für die zahlreichen Kommentare!!) kommen nun noch mehr Tiere an die Reihe. So erspäht man dann und wann einen brüllenden Löwen. Glücklicherweise sind sie recht klein und in unserem Fall sogar harmlos. Wenn man sie so betrachtet sehen sie sogar ganz freundlich aus.

Löwe 1

Das wird gebraucht:
Wasserfarbe in beige, Pinsel, ein altes Glas, Wasser, braun und beigefarbener Tonkarton, Stifte, Schere, ein Stück Pappe, Kleber, Heißklebepistole incl. Patrone, Klopapierrollen, Tacker

Löwe 2

So wird’s gemacht:
Für die Löwen benötigt man zuerst eine farbige Klorolle. Diese streicht man mit viel Farbe und wenig Wasser in Beige an. Solang die Farbe trocknet, schneidet man aus dunkelbraunem Tonkarton zwei größere Kreise aus. Ebenso zwei kleinere Kreise in beige, die ungefähr halb so groß wie die dunklen Kreise sein sollten sowie 4 Pfoten und einen langen Schwanz. Dazu sind keine künstlerischen Fähigkeiten von Nöten .
Da die Klorollen-Löwen ggf. als Tischdeko oder hängend in der Girlande ihren Platz bekommen sollen, haben wir sie beidseitig gebastelt, so dass man die Löwen von beiden Seiten erkennen kann.

Löwe 3

Die beigen Kreise klebt man mittig auf die großen Kreise und zeichnet ein Löwengesicht hinein. Dann schneidet man den dunklen Kreis mit der Schere ringsum ein, so dass eine zottelige Löwenmähne entsteht. Das ist ganz leicht, da man genau bis zur Kante des hellen Löwengesichts schneiden kann.
Nun kommt die Heißklebepistole zum Einsatz. Ist diese warm und die Klebepatrone flüssig, kann man von beiden Seiten den Löwenkopf ankleben, darunter zwei Beine und seitlich den langen Schwanz, der in einfacher Ausführung ausreicht.

Ele 2

Ein kleiner Tipp:
Um unsere Dschungelbande komplett zu machen gab es noch eine kleine Elefantenherde, die wir in gleicher Machart wie die Löwen, Krokodile und die Affen gebastelt haben. Die Elefanten haben auf der Rückseite einen lustigen Po mit baumelndem Schwanz, den wir einfach aus einer Kordel gewerkelt haben.

Ele 3

PS.: Die Einladungen zum Dschungelfest findet Ihr hier, die Urwaldgirlande dort, die Affenbande hat ist da, die lange Schlange an dieser Stelle und andere kreative Dinge gibt es heute bei Anke!

Ele 1

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Leise schlängelt sich die Schlange…

Schlange 1

Ich gebe es ohne Umschweife zu – Schlangen sind nicht mein Ding. Zumindest nicht die lebendigen, die leise vor sich hinzischeln und sich lautlos auf dem Boden entlangschlängeln. Dennoch musste ich mit einem solchen Tier anfreunden.

Schlange 2

Denn unser Dschungel wollte mit allerhand tierischen Bewohnern bestückt werden. Also Augen zu und durch – manchmal muss man eben auch mutig sein…

Schlange 3

Das wird gebraucht:
Grüne Wasserfarbe, ein breiter Pinsel, ein altes Glas, Wasser, ein Stück Zeitung oder eine wasserfeste Unterlage, ein Stück roter Tonkarton, eine scharfe Schere, eine Lochzange, Musterklammern (Rundkopf), Kleber, Papier in weiß, grün und braun, Motivlocher Kreis (Durchmesser 1 cm), Klopapierrollen

Schlange 4

So wird’s gemacht:
Da man einige Klorollen mit der Wasserfarbe bemalen muss, sollte man den Arbeitsplatz zuerst mit Zeitungspapier auslegen oder mit einer Unterlage ausstatten.

Schlange 5

Dann füllt man ein kleines Glas mit Wasser und malt die Klorollen nacheinander mit reichlich grüner Farbe an. Falls die Farbe nicht beim ersten Mal gut deckt, kann man die Rollen ein weiteres Mal bepinseln und darauf achten, möglichst viel Farbe und wenig Wasser zu nehmen.

Schlange 6

Während die bemalten Klorollen trocknen, stanzt man aus dem dünnen Papier einige Kreise, mit der man ein Muster auf den Schlangenkörper kleben kann. Wem dies zu aufwändig ist, der kann die Schlange auch im Anschluss mit Stiften bemalen oder mit einem bemalten Korken bedrucken.

Schlange 7

Aus dem roten Tonkarton schneidet man eine lange, spitze Schlangenzunge.

Schlange 8

Sind alle Rollen getrocknet, schneidet man die Rollen an einem Ende möglichst spitz zu. Eine Klorolle stellt den Schlangenkopf darf. Dort hinein wird die Zunge geklebt.

Schlange 9

Um die Schlange möglichst beweglich zu bekommen, stanzt man in die Klorollenenden mittig auf beiden Seiten kleine Löcher mit der Lochzange. Nun steckt man die Rollen so aufeinander, dass die Löcher direkt übereinander liegen. Jetzt schiebt man in jede Öffnung eine Musterklammer und biegt diese Innen auseinander, so dass die Schlangenteile gut aneinander halten.

Schlange 10

Ist die Schlange lang genug kann man ihr noch zwei Augen malen und ein Muster aufkleben. Nur gut, dass es sich hierbei um eine ganz ungefährliche Schlangenart hält!

Schlange 11

Mehr Ideen zu Kinderfesten gibt es in dieser Rubrik, die passenden Einladungen hier, eine stimmungsvolle Dschungelgirlande dort, die lustige Affenbande an dieser Stelle und andere kreative Ideen tummeln sich bei Anke!

Schlange 12
urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Fröhliche Affenbande

Aufgepasst, denn die Affen rasen durch den Wald. Und zwar in großen Scharen. Fröhlich und quitschvergnügt klettern sie durch den grünen Urwalddschungel und schwingen sich hier von Ast zu Ast.

Affe 1

Sie können nicht nur beneidenswert gut klettern, sie verbreiten einfach auch gute Laune. Schau doch mal, da lächelt dir schon ein kleiner Affe von oben zu. Hast Du ihn entdeckt?

Affe 2

Das wird gebraucht:
Brauner und beigefarbener Tonkarton, Stift, Schere, ein Stück Pappe, Kleber, Heißklebepistole incl. Patrone, Tacker, ggf. einige Klorollen

Affe 3

So wird’s gemacht:
Bei einem Dschungelfest muss es auch Affen geben, das ist ja ganz klar. Leider bin ich zeichentechnisch so gar nicht begabt. Daher hat es einige Versuche gebraucht, bis ich eine einfache Schablone / Vorlage für unsere Affen-Bastelei fertig hatte. Der Rest klappte dann glücklicherweise wie von selbst 😉

Affe 4

Jeder Affe benötigt einen Kopf, Bauch, zwei Arme und Beine sowie einen kringeligen Affenschwanz. Diese malt man mit Hilfe der Vorlage auf den brauen Tonkarton. Für den Kopf haben wir aus dem beigefarbenen Papier ein Oval ausgeschnitten, dass von der Größe her in unsere Vorlage hinein passte. Da wir diese per Hand geschnitten haben, ist jeder unserer Affen „einzigartig“. Ebenso wie die per Kinderhand gezeichneten Gesichter.

Affe 5

Wenn man alle Körperteile fertig ausgeschnitten hat, klebt man diese aneinander. Auch hier haben wir jeden Affen die Arme, Beine und Schwanz in etwas anderer Position angeklebt.

Affe 6

Um unseren Party Dschungel noch ein wenig plastischer wirken zu lassen, haben wir auch allerhand Affen aus Klorollen vorbereitet. Von der Machart her unterscheidet sich lediglich der Rumpf.

Affe 7

Dazu haben wir Klorollen in eine braune Tonpapier Verkleidung gewickelt und festgetackert. Bei dieser Variante ist eine Heißklebepistole recht hilfreich, weil man die einzelnen Teile einfach besser verkleben und befestigen kann.

Affe 8

Die passenden Einladungen zum Dschungelfest gibt es hier, die Urwaldgirlande da, weiteres zum Thema Kinderparty in dieser Rubrik und weitere Ideen auch beim Creadienstag!

Affe 9

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

So viel Grün…

Ein bisschen Spannung bringt ein Ausflug in den Urwald natürlich mit sich. Und dies hat man zum Teil dem dichten, grünen Blätterdach und vielen Pflanzen zu verdanken. Damit man sich den Dschungel für ein lustiges Fest ins eigene Heim holen kann, bastelt man sich recht flott eine ganz simple, aber dennoch ausgesprochen wirkungsvolle Dschungelgirlande in beliebiger Länge…

Girl 1

Das wird gebraucht:
Eine lange Kordel, mehrere große Bögen grünes Transparentpapier, eine große Schere

Girl 2

So wird’s gemacht:
Um Zeit zu sparen habe ich gleich alle 5 Bögen Transparentpapier aufeinander gelegt und zugeschnitten. Und zwar einfach der Nase nach. Die Blätter sind ungefähr 12-20 cm lang und oval. Dazu braucht man wirklich keinerlei Schablone oder Vorlage. Je unterschiedlicher jedes Blatt aussieht, desto lebendiger und besser sieht die fertige Dschungelgirlande zum Schluss aus!

Girl 3

Um möglichst viel von dem Papier nutzen zu können, habe ich die Blätter wirklich dicht an dicht ausgeschnitten und von den Papierresten nochmals einen Schwung kleinerer, schmalerer Blätter gewerkelt. Als ich von den unterschiedlichen Grüntönen genug Blätter beisammen hatte, habe ich mir von der Kordel einige Meter Band abgeschnitten.

Girl 4

Am Kordelende lässt man ein Stück frei um daraus eine Schlaufe für die Aufhängung knoten zu können. Dann kann man starten. Man bindet eine kleine Schlaufe, steckt 3,4 oder 5 Blätterenden dazwischen und knotet die Schlaufe fest zusammen. Danach lässt man ungefähr 5-10 cm Platz und knotet den nächsten Schwung Blätter daran. Bis man auf diese Weise alle ausgeschnittenen Blätter zu einer langen Girlande verarbeitet hat.

Girl 5
Wem es lieber ist, der kann auch mehrere, kürzere Girlanden daraus knoten. Je nachdem wie und wo man die Girlande aufhängen und befestigen möchte. Wenn diese zum Schluss recht lang ist, kann man diese auch doppellagig hängen.

Girl 6

Ein kleiner Tipp:
In dieses grüne Blätterdach kann man ganz wunderbar ein paar der gebastelten Dschungeltiere hängen und zwischen dem ganzen Grün „verstecken“. Wie das aussieht, zeige ich demnächst 🙂

Girl 7

Wer mehr zum Thema Dschungel sucht, findet hier die passenden Einladungen,  weitere Deko und Spielideen folgen…

Girl 8

Weiteres zum Thema Kindergeburtstag findet Ihr in dieser Rubrik und andere kreative Dinge am Creadienstag auch dort!
urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Komm mit in den Dschungel… / Einladungsidee

Einl 1

Wir sind im Dschungelfieber – keine Bange, mit dem „Fernsehdschungel“ haben wir nichts am Hut, das Gegenteil ist der Fall!
Die Idee schlummerte schon eine Weile im Kinde und das recht energisch. Somit folgt hier der allererste Teil des spannenden Urwaldabenteuers in Form einer lustigen Einladungskarte.

Einl 2

Das wird gebraucht:
Pro Einladung ein Stück Pappe (bsp. von einer alten Müslipackung), einen Holzspatel, grüner Tonkarton, dünneres Tonpapier in verschiedenen Grüntönen, ein Motivlocher Kreis mit dem Durchmesser 1,5 cm, Bleistift, Schere, Heißklebepistole incl. Klebepatrone, weißes Papier, ein brauner Buntstift, Buchstabenstempel und Stempelkissen

Einl 3

So wird’s gemacht:
Zuerst habe ich mir für das Krokodil eine Schablone angefertigt. Dazu habe ich mit der Hand das benötigte Reptil auf ein Stück Karton gezeichnet. Nach einigen Versuchen gefiel uns der Entwurf und dieses haben wir dann als Muster ausgeschnitten.

Einl 4

Nun benötigt man pro Einladung zwei dieser Krokodile aus grünem Tonkarton. Die zeichnet man mit Hilfe der Schablone vor und schneidet sie dann aus. Mit dem Buntstift bekommt das Tier zwei Augen und ggf. Nasenlöcher. Auf die Vorderseite werden nun allerhand grüne Kreise geklebt, damit das Krokodil lebendiger ausschaut. Diese stanzt man am einfachsten mit einem kleinen Kreisstanzer aus dem grünen Papier.

Einl 5

Für die Rückseite benötigt man einen Einladungstext mit Datum, Ort und Uhrzeit. Diesen habe ich auf ein weißes Blatt Papier gedruckt und in einem oval ausgeschnitten, so dass der Text genau in den Krokobauch hinein passt.

Einl 6

Wenn beide Seiten soweit fertig sind, klebt man beide Hälften so aufeinander, dass die Spitze des Holzspaten mittig darin liegt.

Einl 7

Damit man auch von der Vorderseite sofort erkennt, das es sich um eine Einladung handelt, haben wir den Spatel noch mit den Buchtstabenstempeln bedruckt: EINLADUNG

Einl 8

Diese Einladung schicke ich zu Anke und bin gespannt welche Ideen sich dort noch so tummeln…

Außerdem zum Dschungelfest findet Ihr hier:

* Ein grünes Blätterdach

* Hängende Lianen

* Eine fröhliche Affenbande

* Eine lange Schlange als Upcycling

* Löwen & Elefanten selbst gemacht

* Eine Spielidee für „hungrige“ Löwen

* Eine Angelparty am Dschungelfluß

* Ein leises Spiel für die Sinne „Psst…

* Dschungelstarke Tischdeko u.v.m.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert