Upcycling Idee für Kinder: Kunterbunte Knöpfe aus Pappe & Karton basteln

Meine Oma hatte eine tolle Kiste aus Holz, in der unzählige Knöpfe in jeder Größe, Farbe und Ausführung zu finden waren. Wir Kinder fanden das einfach großartig und konnten uns damit stundenlang beschäftigen: Als Zubehör für den Kaufladen und die Puppenküche, zum Basteln, Nähen oder auch zum Legen von Mandalas, einfachen Motiven, Wörtern oder kleinen Mosaiken. Es war für uns wie eine richtige Schatzkiste und einfach toll, zwischen den glitzernden, glänzenden und bunten Knöpfen herumzuwühlen, zu staunen und immer neue Knopf Schönheiten zu entdecken.
Die Liebe ist bis heute geblieben. Vor allen Dingen bin ich damit gerne kreativ und setze sie ausgesprochen gerne zu Bastelzwecken ein. Allerdings sind Knöpfe oftmals nicht billig, gerade wenn es sich um schöne, ausgefallene Exemplare handelt. Daher gibt es heute mal eine witzige Bastelidee, bei der wir uns die bunten Knöpfe einfach Selbermachen.

Das wird gebraucht:
Dünne Pappe, einen Motivstanzer in Kreisform (in einer oder auch mehreren Größen), eine Lochzange, Bastelfarbe oder bunte Stifte, Pinsel, eine Malunterlage und Malkittel

So wird’s gemacht:
Das bunte Knopfbasteln ist denkbar einfach. Ihr braucht nur wenig Bastelmaterial.

Deckt den Tisch ab, schlüpft in die Malkittel und dann stanzt ihr mit Hilfe des Motivlochern viele Kreise.

Ob alle in derselben oder ganz unterschiedlichen Größen ist vollkommen egal.

Wer keinen Lochstanzer besitzt kann die Knöpfe natürlich auch per Hand mit einer normalen Bastelschere ausschneiden.

Anschließend versieht man jeden der Kreise mit Löchern, damit diese auch wie ein Knopf aussehen.

Habt ihr genügend Blanko Knöpfe aus Pappe beisammen, könnt ihr mit dem kreativen Part starten. Erst wird jeder Pappknopf mit einer Farbe bemalt und grundiert.

Wenn diese getrocknet ist, kann man darauf schöne Muster malen.

Ein kleiner Tipp:
Wenn ihr filigrane Muster auf die Knöpfe zeichnen wollt, könnt ihr gut Wattestäbchen, Streichhölzer und Zahnstocher zur Hilfe nehmen. Damit lassen sich prima ganz winzig kleine Punkte etc. malen.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder meinen Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Bunte Drachen aus Pappe – Bastelidee für den Herbst

Es herbstelt so langsam. Wobei uns das Wetter derzeit mit reichlich Sonne verwöhnt. Aber die ersten Vorboten des Herbstes sind bereits zu erkennen. Daher gibt es heute eine ganz einfache Bastelidee für euch, mit der ihr das Fenster oder Kinderzimmer passend zur Jahreszeit dekorieren könnt. Macht ihr mit? Das benötigte Bastelmaterial habt ihr ganz sicher Zuhause, so dass ihr euch den Gang zum Bastelladen schenken könnt.

Das wird gebraucht:
Stabile Pappe (Beispielsweise einen leeren Karton), optional einen Cutter oder scharfes Bastelmesser, einen Bleistift, eine Bastelschere. Eine alte Tageszeitung, Pinsel, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß, Kordel (Wolle o.ä.), Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage, einen Malkittel sowie optional Pastellkreide und etwas Seidenpapier

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt den Tisch mit einer abwaschbaren Tischdecke, einem Bastelset oder ein paar Blätter Zeitungspapier gut ab und zieht euch den Malkittel über. Dann stellt ihr euch aus einer alten Zeitung und Wasserfarben umweltfreundliches Bastelpapier her. Denkt daran nur wenig Wasser und viel Farbe zu verwenden. So weicht das Papier nicht auf, ist schneller trocken und die Farben sind intensiver.

Auf die Pappe zeichnet ihr euch mit einem Stift einen Drachen samt seiner Einzelteile aus und schneidet diese aus. Die Größe könnt ihr selbst auswählen, so wie es auch am besten gefällt. Hinweis: Je kleiner die Teile sind, desto schwieriger wird es, diese auszuschneiden, zu bekleben etc.

Dann klebt ihr die Pappteile mit eurem Bastelpapier. Die bunten Fahnen hängen, wie bei einem echten Herbstdrachen, an einer Kordel. Dazu schnippelt ihr aus Papier kleine Streifen und klebt diese von Hinten an die Fahnen.

Alternativ könnt ihr die Fahnen auch doppellagig basteln, wenn der Drachen frei im Raum hängt. In dem Fall klebt man die beiden Pappfahnen einfach gegeneinander, so dass die Kordel dazwischen verläuft.

Zum Schluss gestaltet ihr dem Drachen noch ein Gesicht. Wir haben aus Seidenpapier eine Knubbel Nase aufgeklebt und Wangen mit Pastellkreide dazu gemalt.

Das lässt sich aber auch mit Stiften aufmalen, mit selbst gemachtem Bastelpapier aufkleben oder mit anderem Material gestalten, je nachdem was ihr zu Hause zur Hand habt (Knöpfe, Perlen…)

Ein kleiner Tipp:
Wenn ihr den Drachen später aufhängen möchte, knipst mit der Lochzange noch eine kleine Öffnung oben hinein, zieht etwas Kordel hindurch und knotet die Enden zusammen.

Weitere Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

DIY Bastelidee für Kinder: Upcycling Sonnenblume XL aus Zeitung, Pappe, Deckel & Ast

Sonnenblumen sorgen bei mir immer für gute Laune. Daher gibt es auch in diesem Jahr eine neue Bastelanleitung für selbst gemachte Sonnenblumen in XL Format. Nachdem ich im letzten Jahr in meiner Kunst AG große Sonnenblumen aus Pappe und bemalten Kaffeefiltern gebastelt habe, gibt es hier eine tolle Upcycling Variante für euch. So als sommerliche Deko machen sich die Blumen wirklich prima!

Das wird gebraucht:
Eine alte Zeitung (Tageszeitung), Pappe / Karton, ein scharfes Bastelmesser / Cutter, einen Wasserfarbkasten, Pinsel (Borstenpinsel), einen großen Deckel, braunes Seidenpapier, Bastelkleber / Klebestift, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, einen langen Ast / Zweig, eine Bastelschere, eine Malunterlage und ein Malkittel

So wird’s gemacht:
Als erstes schneidet man sich aus einem leeren Pappkarton einen Kreis. Den könnt ihr euch mit dem Zirkel aufmalen oder auch einen kleinen, umgedrehten Teller als „Bastelschablone“ verwenden. Je nachdem, was ihr gerade an Hilfsmitteln zur Verfügung habt.

Aus Zeitungspapier schneidet ihr euch die mit reinem Text bedruckten Teile und stellt euch damit euer eigenes Bastelpapier her. Das geht super fix und ist sogar kostenlos. Etwas Zeitung hat man schließlich immer griffbereit. Ihr benötigt für die Blume die Farben gelb und grün.

Während die Farbe trocknet, könnt ihr den Deckel Innen mit braunem Seidenpapier bekleben. Dazu rupft man sich kleinere Stücke ab, knüddelt diese leicht zusammen und klebt diese dann dicht an dicht in den Deckel hinein.

Falls ihr kein Seidenpapier habt, bemalt euch einfach ein Stück Zeitung mit brauner Wasserfarbe oder klebt echte Sonnenblumenkerne mit flüssigem Kleber in die Deckelmitte.

Aus dem gelben Papier benötigt ihr nun ganz viele lange Blütenblätter, die man ausschneidet (oder reißt) und eng nebeneinander auf die Pappe (Pappkreis) herum klebt.

Aus der Pappe schneidet ihr euch für den langen Stiel noch ein großes Blatt und klebt dieses mit grün bemaltem Zeitungspapier.

Wenn alles fertig ist werden die einzelnen Teile schließlich mit Heißkleber zusammen an den langen Ast geklebt. Fertig ist die Sonnenblume!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee & Upcycling für Kinder: Bunte Blumen aus Pappe, Zeitung & Eierkarton basteln

Da es vom Wetter her sehr ungemütlich grau und nass war in den letzten Tagen, habe ich auf dem Blog für Abhilfe gesorgt und allerhand kunterbunte und fröhliche Ideen gezeigt: Die selbst gemachte Farbpalette, die gestempelten Bonbons und nicht zu vergessen die schrägen Vögel. Nun folgt noch eine weitere Bastelanleitung, die für mehr Farbe sorgt, bevor der Herbst beginnt. Und zwar haben wir aus kostenlosem Bastelmaterial wie Karton, Zeitungspapier und Eierkarton ganz einfach bunte Blumen in XL selbst gemacht. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Je bunter, desto besser. Also ran an das Altpapier und schon blüht im Haus in wahres Blütenmeer…

Das wird gebraucht:
Pappe / ein leerer Karton, ein Bastelmesser / Cutter, eine Bastelschere, einen Wasserfarbkasten inklusiv Deckweiß und / oder Bastelfarbe, Pinsel, eine alte Tageszeitung, leere Eierkartons, Bastelkleber / Klebestift, eine Malunterlage und einen Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Zuerst sollte ein Erwachsener die leeren Pappkarton & Kartonagen mit einem scharfen Messer auseinanderschneiden.

Währenddessen ziehen sich die Kinder ihre Malkittel an und decken den Tisch gut ab.

Aus der Pappe darf sich jeder große Blumen schneiden und anschließend nach Bedarf kleiner Motive wie Blätter, Kreise, Punkte zum Verzieren.

Außerdem kann sich jeder etwas Zeitungspapier mit Wasserfarbe nach dieser Anleitung bunt bemalen.

Wer mag, schneidet auch aus den leeren Eierverpackungen, wie bei dieser Bastelidee, kleinere Motive mit denen sich die Fantasieblumen verschönern und aufpimpen lassen.

Die einzelnen Pappteile für die Blumen werden ebenfalls bemalt.

Am besten erst unifarben grundieren und nach dem Trocknen kann man diese aufeinander kleben.

Im Anschluss kommen die kleinen Details, die die einzelnen Sommerblumen zu etwas ganz besonderem machen.

Mit Hilfe von dünnen Pinseln, ausgerissenem oder geschnittenen Zeitungspapier kann man filigrane Muster auf jede Blume kleben.

Wer mag kann sich zum Schluss seine gebastelten Blumen mit der Lochzange lochen, etwas Kordel hindurchziehen und das Kinderzimmer damit dekorieren.

Alternativ kann man die Blumen auch mit einem Stiel bekleben, wie bei dieser großen Geburtstagsblume. So können kann man diese auch in einer Flasche oder Vase platzieren!

Ein kleiner Tipp:
Auch kleine Papierschnipsel, Knöpfe, Stoffreste, Borten, bunte Bänder, Kronkorken, Flaschendeckel & Co. können zum Basteln verwendet werden!
Weitere Ideen zum Thema „Bunt“ findet ihr diese Woche bei der #DIYchallengederwoche

Weitere Do-it-Yourself für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Kreative Bastelidee für Kinder: Bunte Vögel aus Pappe, Eis Stielen & Papierresten basteln

Nach der selbst gemachten Farbpalette und den gestempelten Bonbons gibt es heute noch eine weitere Bastelanleitung, bei der es ausgesprochen farbenfroh und lustig zugeht: Schräge Vögel aus Pappe, Eisstiel und Papierstreifen. Die sind so einfach zu basteln, dass man gleich eine ganze Vogel Familie gestalten kann. Vor allem mag gar nicht mehr aufhören neue Vögel zu kreieren. Bastelt ihr auch mit? Dann leistet uns doch Gesellschaft und schickt gerne mal ein Foto von euren lustigen Piepmätzen!

Das wird gebraucht:
Pappe, ggf. ein scharfes Bastelmesser / Cutter, bunte Papierreste, eine Bastelschere, Bastelfarbe, einen Locher, Eisstiele / Holzspatel, einen schwarzen Filzstift, Schaschlikstäbe aus Holz oder Pinsel mit dünnem Holzgriff, Bastelkleber (Klebestift), eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, eine Bastelunterlage (oder alte Zeitung), Pinsel, Malkittel sowie optional eine Zackenschere

So wird’s gemacht:
Schlüpft in die Bastelkittel, deckt den Tisch ab und zeichnet euch mit einem Bleistift und einem umgedrehten Glas Kreise auf die unbedruckte Pappe.

Alternativ klappt das natürlich auch mit einem Zirkel. Wer einen Kreisstanzer oder Kreisschneider besitzt, kann natürlich auch diesen verwenden, dann geht es noch schneller.

Die Kreise mal ihr bunt an. Während die Farbe trocknet, bereitet ihr die bunten Federn vor. Dazu schneidet ihr aus Papierresten längere Streifen.

Die können unterschiedlich breit sein. Falls ihr eine Zackenschere habt, schneidet auch damit den einen oder anderen Streifen zu.

Einfach nur angeklebt, wären die Federn ein bisschen langweilig. Daher haben wir diese teilweise aufgedreht. Das ist kinderleicht. Schaut mal in der Bastelanleitung bei dem Zauberer, der Sonne oder diesem kleinen Löwen. Dabei hilft ein dünner Pinselstiel, Schaschlik Stäbchen oder ein Buntstift.

Jetzt klebt ihr einen bunten Pappkreis an einen Eisstiel (wir sammeln diese nach dem Eis Essen immer und packen die mit in die Spülmaschine). An der Rückseite der Pappe klebt ihr jetzt die vorbereiteten Federn.

Ganz zum Schluss stanzt ihr mit einem Bürolocher noch weiße Kreise aus Papier, die ihr für die Augen braucht. Aufkleben und mit einem Filzstift einen schwarzen Punkt hinein malen. Für den Schnabel ein kleines Dreieck aus den Papierresten schneiden und fertig ist der kleine Flattermann!

Ein kleiner Tipp:
Die schrägen Vögel sind super niedlich und sorgen als Deko für reichlich gute Laune. Daher eignen sie sich besonders gut als Tischdeko auf einem Kindergeburtstag, als Kuchentopper oder auch kleines Mitbringsel, was sich gut in einen Blumentopf stecken lässt.

Inspiriert hat mich übrigens diese Idee, die ich jedoch abgeändert und für meine Zwecke abgewandelt habe 🙂

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Einfache Bastelidee für Kinder: Bunte Bonbons – Stempelspaß mit Korken & Bastelfarbe

Weiter geht es mit kunterbunten Ideen für die #DIYchallengederwoche. Passend zum Thema „Bunt“ gab es Anfang der Woche schon eine selbst gemachte Farbpalette aus kostenlosem Bastelmaterial. Auch heute habe ich eine kreative Bastelanleitung für euch dabei. Dazu braucht ihr vor allem Korken, ein Stück Pappe und Bastelfarbe. Aber bevor es losgeht, vergesst nicht euch einen Malkittel überzuziehen. Vor allem wenn ihr mit Acrylfarbe bastelt, die sich nur schwer aus der Kleidung entfernen lässt.

Das wird gebraucht:
Unbedruckte Pappe (beispielsweise ein leerer Pappkarton), ein Bastelmesser / Cutter, Sektkorken (oder ersatzweise klappt es auch mit Weinkorken, da werden eure Bonbons nur kleiner), Pinsel (Borstenpinsel), Bastelkleber, eine Bastelschere, buntes Krepppapier / Seidenpapier, eine Bastelunterlage und Bastelkittel

So wird’s gemacht:
Deckt den Tisch zuerst gut ab. Falls ihr keine Unterlage zu diesem Zweck habt, breitet einfach eine alte Tageszeitung auf der Tischplatte aus, damit keine Farbe draufkleckert.

Dann bestreicht den Korken auf der unteren, flachen Seite mit Bastelfarbe und stempelt auf ein Stück Pappe.

Das lasst euch am besten von einem Erwachsenen auf einem leeren Karton schneiden.

Wenn ihr genug bunte Kreise gestempelt habt, schneidet von dem Krepppapier für das Bonbonpapier kleine Stücke, dreht diese am Ende und klebt diese links und rechts neben den gestempelten Kreis.

Zu guter Letzt könnt ihr mit dünnen Pinseln, Lackstiften, Streichhölzern, Zahnstochern oder selbst gemachtem Bastelpapier kleine Muster für eure Bonbons gestalten.

Wie genau die Süßigkeiten aussehen sollen, hängt ganz vom Geschmack, Alter und Können ab. Große, einfache Muster sehen darauf ebenso schön aus, wie filigrane allover Muster.

Ein kleiner Tipp:
Die Karten eignen sich übrigens ganz toll als selbst gemachte Einladungskarten für einen Kindergeburtstag. Oder natürlich auch als farbenfroher Geburtstagsgruß per Post!

Vielleicht erinnert ihr auch noch an die mit Klorollen gestempelten Bonbons, die sind das passende Pendant und eine einfachere Variante dieser Do-it-Yourself Idee.

Weitere Upcycling Ideen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Feiern mit Kindern in dieser Rubrik, Postkarten zu ganz unterschiedlichen Anlässen sind in diesem Blog Ordner, kreative Beschäftigungsideen für Kinder an dieser Stelle oder meinen Pinnwänden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Upcycling Farbpalette aus Pappe, Zeitung & Wasserfarben

Diese Woche lautet das Thema der #DIYchallengederwoche schlicht und ergreifend: Bunt. Mit dem Thema fühle ich mich rundum wohl, denn schließlich geht es auf meinem Familienblog Insel der Stille auch kunterbunt zu. Aber auch dabei bleibe ich meinem Motto treu – weniger ist mehr und habe heute eine pfiffige Bastelidee aus kostenlosem Bastelmaterial für euch. Die Idee dazu ist mir durch meine Kunstworkshops mit Kindern gekommen. Denn da werden zum Malen und Basteln auch immer fleißig Paletten benutzt. Ab in die Malkittel und los geht’s!

Das wird gebraucht:
Ein größeres Stück Pappe (beispielsweise ein leerer Karton), einen Bleistift, eine Bastelschere, eine alte Tageszeitung, Bastelkleber / Klebestift, einen Wasserfarbkasten, Pinsel, eine Malunterlage, Bastelkittel sowie optional ein scharfes Bastelmesser / Cutter (Achtung – bitte nur unter Aufsicht eines Erwachsenen!) und einen Kreisschneider (oder Motivstanzer in Kreisform)

So wird’s gemacht:
Deckt zuerst den Tisch gut ab und stellt euch aus der Zeitung und den Wasserfarben umweltfreundliches Bastelpapier her.

Ich arbeite damit ganz regelmäßig, weil man es schnell Selbermachen kann und nicht nur kostenlos, sondern auch nachhaltiger als gekauftes.

Während das bemalte Zeitungspapier trocknet, lasst ihr euch von einem Erwachsenen einen leeren Pappkarton auseinander schneiden und zeichnet euch mit dem Bleistift eine große Palette auf die Pappe. Diese schneidet ihr aus.

Für die Farben benötigt ihr Kreise. Wenn ihr einen Kreisschneider oder Motivlocher habt, geht das mit dünner Pappe blitzschnell.

Ansonsten malt euch auf die restliche Pappe einfach die gewünschte Anzahl an Kreisen für die verschiedenen Farben auf und schnippelt sie aus.

Auf die obere Seite der Pappkreise klebt ihr schließlich etwas von dem Bastelpapier und schneidet die Ränder sauber ab.

Im Anschluss könnt ihr die kleinen „Farbtöpfe“ mit einem Klebestift auf der vorbereiteten Farbpalette platzieren.

Ein kleiner Tipp:
Wer mag, kann an der Seite noch ein weiteres Loch in die Palette hineinscheiden und heraustrennen. Das klappt am besten mit einem Cutter, aber aufgepasst – der gehört nicht in Kinderhände und sollte nur im Beisein eines Erwachsenen benutzt werden.

Weitere tolle Do-it-Yourself Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder natürlich auch auf meinem Pinnwänden und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Bastelidee für Kinder: Leuchtender Apfel – Upcycling Windlichter selbst gemacht

Jetzt wo der Herbst mit schnellen Schritten naht und uns in der letzten Zeit schon recht graues Regenwetter beschert hat, macht man es sich gerne Drinnen gemütlich. Nach dem Upcycling Apfel in XL und den selbst gemachten Apfelzwergen eine schöne Deko Idee. Daher sind die ersten Kerzen bzw. selbst gemachten Windlichter bei uns eingezogen. Die verbreiten morgens beim Frühstück oder auch am Abend warmen Lichterglanz und sorgen für Gemütlichkeit. Die kleinen Apfellichter sind schnell gemacht und viel an Bastelmaterial braucht man auch nicht. Mögt ihr Kerzenlicht auch so gerne? Dann bastelt doch einfach mit!

Das wird gebraucht:
Leere Marmeladengläser, weißes Seidenpapier (oder Transparentpapier), Transparentpapier in rot & grün, einen dünnen Ast / Zweig, ggf. eine Gartenschere, Tapetenkleister, eine Bastelschere, eine Heißklebepistole samt Klebepatrone, Malunterlage, einen Bastelkittel sowie Teelichter

So wird’s gemacht:
Zuerst rührt ihr euch in einer kleinen Schüssel etwas Tapetenkleister mit warmem Wasser an. Achtung – der Kleister dickt nach und braucht ein paar Minuten.

Falls der Kleber zu fest ist, kippt einfach noch einen Tick Leitungswasser nach. Ist der Kleisterbrei zu dünnflüssig, einfach weiteres Tapetenkleisterpulver untermischen.

Dann deckt ihr den Tisch ab und schneidet etwas Seidenpapier in kleine Stücke. Achtung – man braucht max. 2 Papierschichten, damit die Gläser noch schön leuchten, daher benötigt man wirklich nur ganz wenig Papier!

Streicht das Marmeladenglas von außen am Rand dünn mit Kleister ein und klebt darüber das weiße Seidenpapier, so dass kein Glas mehr zu sehen ist.

Aus dem Transparentpapier (hier reicht auch ein ganz kleines Stück von den genannten Farben) schneidet man Äpfel und Blätter aus und klebt diese als Motiv auf das weiße Papier. Jetzt sollte alles über Nacht trocknen.

Zum Schluss kann man noch einen kleinen Ast als Apfelstiel mit Heißkleber an den Äpfel befestigen und die Lichter mit Kerzen bestücken. Dann kann das Leuchten beginnen!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner, mehr Deko zum Selbermachen gibt es hier und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Sommerliche Bastelidee für Kinder: Eine Kiste mit frischen Äpfeln

Hurra, jetzt beginnt die Apfelzeit! Äpfel sind bei uns immer gerne gesehen. Ob morgens im selbst gemachten Müsli, als köstliche Samt Marmelade, im frischen Obstsalat, als gesunder Pausensnack, als Apfelpfannkuchen, gebackenen Apfelringen oder auch als süße Leckerei wie die selbst gemachten Apfelrosen, den Apfelschnecken mit Marzipan oder den fruchten Apfelkeksen mit Walnüssen.
Zum Glück kann man Äpfel aber nicht nur essen, sondern auch Basteln. Daher zeige ich euch heute eine einfache Upcyclingidee mit Pappe, Karton und gestempelten Äpfeln.

Das wird gebraucht:
Weißes Papier (Tonpapier oder ein anderes, nicht zu dünnes Papier, einen Wasserfarbkasten, Borstenpinsel, Bastelkleber / Klebestift, einen dünnen Ast / Zweig, Pappe / Karton, eine Bastelschere, einen Apfel, eine Malunterlage, einen Malkittel sowie optional eine Heißklebepistole samt Klebepatrone

So wird’s gemacht:
Die Äpfel an unserem Apfelbaum sind leider ungenießbar, egal in welcher Form.

Daher habe ich mir für meine Kunstkurse einen Schwung geschnappt und mit den Kindern Äpfel gestempelt.

Dazu schneidet man die Äpfel mittig durch, bestreicht diese mit Wasserfarbe und stempelt damit auf weißes Papier. Ähnlich wie bei diesen selbst gemachten Anhängern.

Außerdem braucht jeder aus Pappe ein Rechteck. Das wird mit Wasserfarbe bemalt.

Während die gedruckten Äpfel und die Pappe trocknen, zieht man von einem längeren Stück Karton die oberste Papierschicht ab, so dass die Wellen darunter zum Vorschein kommen.

Den Wellenkarton braucht man für die Apfelkiste und schneidet diesen in lange Streifen.

Zusätzlich braucht man noch Blätter für die Äpfel, die sich aus dünner Pappe oder Kraftpapier gestalten lassen.

Die Äpfel schneidet man aus und klebt diese kreuz und quer auf die Pappe. Nur der obere Rand sollte frei bleiben.

Darüber fixiert man die „Kiste“ (Wellpappe). An einigen Stellen hat es mit normalem Kleber geklappt, am Rand ging es nur mit Heißkleber.

Dann bekommt jeder Apfel noch kleine Blätter und einen Stiel (dazu einfach den Ast klein schneiden).

Ein kleiner Tipp:
Ältere Kinder können für die Kiste auch noch ein tolles Schild aus einem Rest Pappe und einem Eis Stiel basteln. Einfach mit Buchstabenstempeln einen Schriftzug aufstempeln und am Rand an die Kiste kleben!

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Sommerzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Basteln mit Kindern: Märchenhafter Apfelzwerg – Bastelanleitung für Kinder

Diese Woche dreht sich bei der #DIYchallengederwoche Spezial alles rund um das Thema Apfel. Dazu habe ich nicht nur allerhand liebe Gäste eingeladen, die mich dabei mit kreativen Do-it-Yourself Ideen unterstützen, sondern auch schon einen Upcycling Apfel in XL und kleine Walnuss Äpfel als Geschenkanhänger gezeigt.
Heute gibt es eine Anleitung für einen kleinen Zwerg, den man aus Zieräpfeln, Eichelhütchen, Holzperlen und Märchenwolle Selbermachen kann. Perfekt als Deko für den Jahreszeitentisch oder auch zum Spielen. Bastelt ihr mit?

Das wird gebraucht:
Zieräpfel (Hinweis: diese sollten nicht zu klein sein und auf dem Tisch stehen können ohne umzufallen), weiße oder cremefarbene Märchenwolle, Eichelhütchen, Bastelfarbe und Pinsel (alternativ Lackstifte), Bastelkleber, eine Bastelunterlage und ggf. Malkittel für die Kinder

So wird’s gemacht:
Vielleicht erinnert ihr euch noch an den tollen Apfelzwerg aus dieser Bastelanleitung?

Heute gibt es ein passendes Pendant im Kleinformat, der noch lustiger zu einem solch kleinen Wichtel passt.

Deckt den Tisch etwas ab und weg mag, zieht sicherheitshalber einen Malkittel über. Dann bemalt die Holzperlen mit freundlichen Gesichtern. Bei solch filigranen Motiven eignen sich Zahnstocher oder Streichholz anstelle eines Pinsels – oder aber ihr habt dünne Lackstifte.

Die bemalten Perlen steckt ihr auf den Apfelstiel, zupft ein Stück Märchenwolle ab und klebt es mit einem Tropfen Kleber oben auf Holzperle und steckt dann ein Eichelhütchen von oben auf den Zwergen Kopf.

Das solltet ihr zum besseren Halt auch mit etwas Kleber fixieren.

Wir haben diese in natura verwendet, wenn ihr eure Zwergen Familie lieber farbig wollt, so könnt ihr die Eichelkappen vorab auch von außen Anmalen.

Ein kleiner Tipp:
Die kleinen Apfelzwerge sind super niedlich und eignen sich wunderbar als Tischdeko. Vielleicht plant ihr gerade ein Märchenfest oder Kindergeburtstag? Da habt ihr gleich eine stimmungsvolle Partydeko für das Fest.

Weitere DIY Bastelideen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Upcycling mit detaillierter Bastelanleitung gibt es in dieser Rubrik, alles rund um die Herbstzeit sind in diesem Blog Ordner oder meiner Pinnwand und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert