DIY: Einmal im Leben durch Wuppertal schweben – wir basteln eine Laterne

Die Laternenzeit ist für mich eine der schönsten Zeiten im ganzen Jahr. Zum einen weil so viele tolle Kinderheitserinnerungen damit verbunden sind, aber auch weil ich die Stimmung sehr mag, wenn die bunten Laternen in der Dunkelheit strahlen und nicht nur die kleinen Kinderaugen zum Leuchten bringen.

laterne-schwebebahn

Daher werden bei uns Jahr um Jahr fleißig Laternen gebastelt. Und da es in unserer Stadt ein ganz besonderes Verkehrsmittel gibt, habe ich mir spontan gedacht, einfach mal eine Schwebebahnlaterne zu gestalten.

laterne-schwebebahn-0

Das wird gebraucht:
1 Liter Milchkartonage, eine Schere, doppelseitiges Klebeband, orangefarbenes und blaues Tonpapier, ein Bastelmesser bzw. Cutter, weißes Transparentpapier, eine Lochzange und dünnen Draht oder Kordel

laterne-schwebebahn-6

So wird’s gemacht:
Für diese Laterne habe ich ausnahmsweise die Milch, statt in einer Pfandflasche, mal in einem Karton gekauft. Diesen spült man gründlich aus und lässt ihn gut trocknen. Die Kanten werden allesamt mit doppelseitigem Klebeband versehen.

laterne-schwebebahn-4

Anschließend schneidet man aus dem orangefarbenen Tonpapier eine Banderole, die man über den gesamten Milchkarton klebt. Für den oberen Teil trennt man ein Stück Karton heraus, so dass sich ein Teelicht hineinstellen kann oder eine große Öffnung für die Glühbirne entsteht.

laterne-schwebebahn-5

Für die Fensterfront haben wir 2 blaue Rechtrecke geschnitten und Fenster hineingeritzt. Diese wurden mit weißem Transparentpapier hinterklebt. Dafür muss die Laterne auch an zwei Seiten so eingeschnitten werden, dass man die Fenster darauf kleben kann und das Kerzenlicht durchschimmert.

laterne-schwebebahn-3

Mittig haben wir aus naturfarbener Wellpappe den „beweglichen Teil“ der Schwebebahn gestaltet. Schließlich sollte die Laterne der Schwebebahn möglichst ähnlich sehen.

laterne-schwebebahn-9

Auch an die Fahrerkabine haben wir gedacht und für diese am vorderen Teil ebenfalls ein Fenster aus Transparentpapier eingesetzt.

laterne-schwebebahn-1

Ganz zum Schluss locht man an den oberen Kanten beidseitig zwei kleine Löcher hinein und zieht den Draht hindurch, um eine Aufhängung zu bekommen.

laterne-schwebebahn-2

Jetzt schwebt die einzigartige Laterne durch den abendlichen Himmel und begleitet uns durch die Laternenzeit…

laterne-schwebebahn-10

Wer auf der Suche nach weiteren pfiffigen Laternen ist, findet hier den leuchtenden Fuchs, da die Pinguin Laterne, den Froschkönig oder auch dem Glückskäfer. Im letzten Jahr haben wir auch Weckmänner selbst gebacken. Und wer noch andere kreative Ideen sucht wird hier oder dort fündig.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

12 thoughts on “DIY: Einmal im Leben durch Wuppertal schweben – wir basteln eine Laterne

  1. Das ist ja eine geniale Laterne! Wahnsinn! Auf die Idee muss man erst einmal kommen, mit der Wuppertaler Schwebebahn! Das muss ich mir merken (auch wenn ich nicht in Wuppertal wohne) … da können die Laternen, die wir in der Krabbelgruppe gerade basteln aber nicht mithalten …

    Liebe Grüße
    Kristina

  2. Hallo Sabine, da haben Freunde und ich am Sonntag, als wir auf der Autobahn an Wuppertal vorbeifuhren, noch sinniert, dass man endlich mal Schwebebahn fahren müsste. Und zwei Tage später lieferst du dann die Laterne zur Schwebebahn ab. Schöne Idee!! Und wie immer anschaulich erklärt und fotografiert!
    Auch ich mag diese Laternenzeit sehr und habe es immer geliebt Martinszüge anzuschauen. Leider war ich meist verantwortlich unterwegs, sprich als Erzieherin oder Kursleiterin, was den Genuss etwas schmälert.
    Zudem finde ich es erschreckend, dass die traditionellen Martinszüge immer mehr zum Schweigemarsch und Run mit Laternen verkommen. Vielleicht sollten wir alle diese Tradition wieder mehr pflegen und nicht Halloween als unser Herbstfest begehen. Ja, ja, Omi erzählt.;-)))

    Hab eine schöne St. Martinszeit, LG, Monika

  3. Haha, ist die großartig! Da bräuchte man eigentlich einen ganzen Trupp Kinder mit Schwebebahnwaggonlaternen, die dann hintereinanderweg marschieren. Wunderschöne und außergewöhnliche Idee, gefällt mir sehr!

    Liebe Grüße
    Maike

  4. Liebe Sabine
    So eine besondere Laterne, die hat nicht jeder! Schön wie du euer städtisches Transportmittel in die Laternenzeit einfliessen lässt. Die Schwebebahngesellschaft hätte bestimmt Freude an deiner kreativen Laterne, schickst du ihnen ein Foto?
    Liebe Grüsse
    Sarah

  5. Oh! Wenn die mein grosser sieht, dann möchte er sofort auch so eine von mama gebastelt haben! Die ist richtig Klasse geworden liebe Sabine! Die werde ich bei unserer nächsten Basteltag nachbestellen 🙂 Ich sehe sie jetzt schon leuchten, die Kinderaugen 🙂
    Liebe Grüsse aus der Schweiz.
    Nica

  6. Heidi Knauer

    …wo wir doch vor 14 Tagen mit unserem Enkel durch Wuppertal geschwebt sind 🙂
    werden wir diese tolle Idee umsetzen! Danke für die Anleitung!
    Wir alle waren begeistert und Benny spricht nur noch von der
    Schwebebahn…einfach super!
    Herzlichst Heidi

  7. Was für eine großartige Idee!! Müssen die Kiddies nur noch hübsch hintereinander herlaufen mit den diversen Wagen – stell ich mir echt niedlich vor! 🙂
    Liebste Grüße
    Nadja

  8. Wow!!! Eine Schebebahnlaterne! Na, das war ja noch nie da! Warum nur? Die Idee ist einfach großartig!!! Vor allem ist das die Idee schlechthin, wenn man in einer Stadt mit Schwebebahnen lebt. Manchmal liegt das Gute so nah! Absolut stark!!!!!
    Ganz, ganz liebe Grüße zu dir und ein bezauberndes Martinsfest, Michaela 🙂

  9. Eine coole Laterne, die würde meinem Kleinen auch gefallen.
    Das wünsch ich ganz viel Freude damit.
    Liebe Grüße, Jana

  10. Na, da wird die Schwebebahn aber Augen machen, wenn sie sich in Miniaturform durch die Straßen ziehen sieht, eine sehr feine Idee.
    Liebe Grüße
    Cora

  11. Supercool. Bei uns wird es dieses Jahr wohl wieder die Hundelaterne werden, ich schaffe es nicht, noch eine zu machen. Außerdem geht der Hund ja noch 😉
    LG Steffi

  12. Liebe Sabine,

    das kommt davon, wenn man so schludert mit mit dem Blog-Lesen. Nun habe ich erst jetzt über die Rundschau von deiner tollen Schwebebahn-Laterne erfahren! Ich bin ja leider bastelmäßig nicht so talentiert, aber ich glaube, da wage ich mich mit David mal dran und dann hängen wir die ins Fenster, auf dass sie den Friedenshain erleuchte Liebe Grüße von Cronenberg nach Vohwinkel von Manu & der Familienbande

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.