Ein Bauernhof mit Tieren, ein Kräutergarten, ein Hofladen, ein Café und viel Grün

Im Herbst nutzen wir jeden regenfreien Tag für kleine Auszeiten an der frischen Luft. So haben wir uns auf den Weg nach Düsseldorf gemacht. Dort ging es in den Südpark, den wir des Öfteren für spontane Ausflüge in der näheren Umgebung nutzen.

Rad

Die Kinder marschierten schnurstracks zum Bauernhof um sich dort erst einmal mit Tierfutter einzudecken, das man dort an einem Automaten ziehen kann. Mit dem Futter ging es dann zurück zur großen Weide auf der allerhand hungrige Schafe zu finden waren.

Füttern

Außer den Schafen findet man auf dem kleinen Bauernhof noch Schweine, Ziegen, Esel, Hühner, Kaninchen und sogar einen Bienenhaus.

Bauernhof

Genau mittendurch führt ein kleiner Rundweg, so dass man an allen Tieren vorbei kommt und zu guter Letzt durch den Kräutergarten gelangt.

Huhn

Jetzt im Oktober sind die Beete natürlich überschaubar. Unter anderem haben wir noch Mangold, Sellerie und Knoblauch-Schnittlauch entdecken können.

Haus mit Garten

In dem Hofladen, der gleich um die Ecke liegt, kann man das erntefrische Bioland Gemüse, Obst und Kräuter kaufen. Selbst die Kartoffen stammen aus eigenem Anbau, direkt aus dem Südpark. Toll, oder?

Hof

Nachdem der erste Schwung an Futter erfolgreich unter die Tiere gebracht wurde, sind wir durch den weitläufigen Südpark spaziert.

Kartoffel

Hier findet man nicht nur große Grünflächen, sondern auch allerhand Bäume, deren heruntergefallene Blätter jetzt im Herbst natürlich zum Blättersammeln einladen…

Kräuter

Unterwegs begegnen uns andere Spaziergänger, Familien mit Kindern, aber auch etliche Radfahrer und Läufer, die die Wege hier zu sportlichen Zwecken nutzen.

Gans

Mal kommt man an einem Fußballplatz vorbei, dann an kleinen Sitzecken, an frei lebenden Wildgänsen und an einem grünen Labyrinth, das die Kinder sofort für ein fröhliches Versteckspiel genutzt haben.

Libelle

Ein Stück weiter kommt man auch ans Wasser, über das einige Brücken führen. Hier findet man zum Teil bunte Kunstwerke, die im Rahmen eines Kulturprojekts vom Akki Haus von Kindern gebaut wurden.

Wäsche

Zum Schluss unseres Ausfluges gab es dann im Café, das am Eingang des Südparks gegenüber dem Hofladen liegt, noch ein Eis. Wem das zu kalt ist, der bekommt hier auch Kaffee und Kuchen 🙂

Steine

Ein herzliches Dankeschön an Andrea Schmidt von der Wfaa und Christoph Honig vom Akki Haus dafür, dass ich meine Fotos hier zeigen darf.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

4 thoughts on “Ein Bauernhof mit Tieren, ein Kräutergarten, ein Hofladen, ein Café und viel Grün

  1. Schade, dass Ihr mich nicht mitgenommen habt…;-). Euch ein schönes Wochenende! LG Lotta.

  2. rena

    …da wäre ich doch sehr gerne dabei gewesen – ein Klacks von mir entfernt – ich bin öfter dort, einfach einen Spaziergang durch das „alte“ Buga-Gelände zu machen – um anschließend im Cafè`leckere Kürbissuppe zu essen. Danke für die schönen Bilder, Melanie.
    es grüßt *rena*

  3. So ein Ausflug hätte mir heute auch gut gefallen, aber meine Haussanierung ist noch nicht abgeschlossen, da muss ich noch Hand anlegen. Wie schön, dass ich hier in die bunte Welt blicken kann und klar, den „Schriftstein“ habe ich auch entdeckt!
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend.
    Herzliche Grüße
    Cora

  4. Liebe Sabine
    Das hört sich nach einem wunderbaren Ausflug an und die Bilder dazu sind wunderschön! (Das Huhn hat es mir besonders angetan)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!
    Herzliche Grüsse
    Doris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden