DIY Idee zum Schulstart: Selbst gemachte Schultüte als Mini Kuchen für die Einschulung

DIY, Deko und Bastelanleitungen zum Thema Einschulungsfeier und somit dem ersten Schultag sind auf meinem Blog immer ausgesprochen gefragt und sehr beliebte Blogartikel. Daher gibt es natürlich auch in diesem Sommer ein paar ausgefallene, pfiffige und kunterbunte Idee für euch und all die vielen Vorschulkinder, die es kaum erwarten können in die Grundschule zu kommen.
Heute gibt es dazu eine ausgesprochen „zuckersüße“ Backidee, die sich wunderbar auf der Einschulungsfeier macht und zudem ein echter Augenschmaus ist: Leckeren Kuchen in Form einer Zuckertüte. Wie man diese in XXL bäckt, habe ich euch bei diesem Rezept schon verraten und in Keks Variante in diesem Artikel. Jetzt gibt es die weniger kniffelige Variante, die auch für ungeübte Kuchenbäcker problemlos nachzubacken ist.

Das wird gebraucht:
90 g Margarine zzgl etwas Fett für die Kuchenform, 70 g Zucker, 2 Eier, 1 gestrichener Teelöffel Backpulver 130 g Mehl, 2 Esslöffel Zitronensaft, 2 Esslöffel Milch (oder Mineralwasser), rund 150 g Puderzucker und frisch gepressten Zitronensaft für den Guss, 6 Herzwaffeln / Herzkekse und bunte Schokolinsen, Nonpareilles, Schokostreusel o.ä. zum Verzieren

So wird’s gemacht:
In der Rührschüssel werden Zucker und Margarine mit dem Mixer gründlich vermengt. Anschließend rührt man die beiden Eier gut unter. Danach gibt man Mehl und Backpulver hinzu, ebenso für die Flüssigkeit. Der Teig sollte nicht zu dünnflüssig sondern lieber etwas fester sein!

Nun fettet man die Springform gründlich ein. Ein kleiner Tipp: Wenn man über die Margarine etwas Paniermehl streut, lässt sich der Kuchen nach dem Backen leichter aus der Form lösen 😉

Die Backzeit beträgt ca. 30 Minuten bei 160° C Grad. Danach muss der Kuchen komplett auskühlen!

Wenn man den Rand der Springform gelöst hat, teilt man den Kuchen in 6 Stücke. In einem tiefen Teller verrührt man den Puderzucker mit dem frisch gepressten Zitronensaft und bestreicht jedes der 6 Kuchenstücke damit. Auch die Seiten nicht vergessen! Den noch feuchten Zuckerguss kann man nach Belieben verzieren. Ist der Guss schließlich getrocknet, schneidet man am oberen, breiten Rand mit dem Küchenmesser eine schmale Öffnung in das Kuchenstück und schiebt mit dem spitzen Ende zuerst ein Waffelherz hinein. Wenn man um die Eiswaffel noch etwas Geschenkband zu einer Schleife bindet, sieht der Kuchen wie eine echte Schultüte aus. Klasse, oder?

Weitere bunte Ideen zum Schulafang findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, süße Rezeptidee gibt es in diesem Ordner, alles zum Thema Feiern mit Kindern gibt es an dieser Stelle, Ideen für den Sommer hier und andere kreative Sachen da und an dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

5 thoughts on “DIY Idee zum Schulstart: Selbst gemachte Schultüte als Mini Kuchen für die Einschulung

  1. Das ist ja eine sehr nette Idee! Beim letzten Enkelkind, das in die Schule kommt, werde ich das doch mal machen. Danke für die Inspiration!
    LG
    Astrid

  2. Liebe Sabine,
    das ist eine tolle Idee!
    Meine Mädels sind zwar beide schon in der Schule
    (Deine doch auch, oder?), aber deine Kuchenidee ist
    bestimmt an jedem ersten Schultag (und sei es der 2. oder 6.) sehr beliebt 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

  3. Ach Mensch, wie schön! Schade dass meine zur Hälfte wieder raus sind.
    Die Idee ist eigentlich ja sogar Recht simpel und darum noch genialer. Bestimmt kann ich sie für das Patenkind bald anwenden.
    Liebe Grüße
    Nina

  4. Liebe Sabine,
    eine wirklich schöne und vor allem leckere Idee zum Schulstart!
    Das werde ich mir auf jeden Fall merken, für die nächste Einschulung im Freundeskreis. Meine Jungs sind ja schon sehr groß.
    Liebe Grüße
    Evi

  5. Hallo Sabine, leider kein Schulstart in Sicht. Aber wer sagt, dass man den süßen Kuchen nur zur Einschulung backen darf?? 😉 LG Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden