Eine spannende Zeitreise / Ein Ausflugstipp

Seid Ihr auf der Suche nach einem originellen Ausflugsziel? Und vor allem nach einem Ausflugsort, bei dem der Besuch selbst bei Regenwetter Spaß macht? Dann habe ich genau das Richtige für Euch entdeckt: Den Zeittunnel in Wülfrath!

1

Genau diesen haben wir an einem regnerischen Sonntag im Mai als spontanes Ausflugsziel auserkoren und haben den Besuch allesamt sehr genossen.

3

Denn dieser Zeittunnel ist ein wirklich spannendes Erlebnis, in dem jeder auf seine Kosten kommt. In dem Eingangsbereich, in dem auch ein kleines Café beheimatet ist, bekommt man gleich an der Kasse eine kurze Einweisung und interessante Infos über den Zeittunnel, bei dem es sich um einen stillgelegten Abbautunnel handelt.

4

An dieser Stelle sei gesagt, dass man sich entsprechend warm anziehen sollte, da es dort recht kühl ist. Am Eingang liegt für Besucher ein großer Stapel an warmen Decken bereit, die man sich für die Dauer des Aufenthalts mit in den Tunnel nehmen kann.

2

Noch bevor man diesen betritt, gibt es allerhand zu entdecken. Wisst Ihr dass Steine klingen und man damit „Musik“ erzeugen kann? Wer es nicht glaubt, kann es hier vor Ort einmal ausprobieren und die verschiedenen Steinplatten mit Hilfe eines Schlegels erklingen lassen 🙂

5

Außerdem gibt es einen begehbaren Brennofen, eine Lore und einen großen Steinhügel. Hier können die kleinen Abenteurer mit Sicherheitshelm, Schutzbrille, Hammer und Meisel tatkräftig ans Werk gehen und Steine nach Herzenslust bearbeiten.

7

Den freigeklopften Fund dürfen die kleinen Besucher natürlich mit nach Hause nehmen und bekommen am Ausgang sogar erklärt, was genau sich in diesen bearbeiteten Steinen befindet.

8

Doch zuvor haben wir uns auf die spannende Zeitreise der letzten 400 Millionen Jahre gemacht, die uns im Tunnel erwartet hat. So spaziert man auf einem geraden Pfad, der seitlich beleuchtet ist, mitten durch den Tunnel hindurch.

9

Zwischendurch wandert man so durch die verschiedenen Epochen hindurch, die mit Hilfe von Schaubildern, Texttafeln und Steinen auch für Kinder spannend dargestellt werden.

10

Hier und da findet man in den dunklen Tunnelwänden beleuchtete Steine als kleine Lichtquelle.

11

Wer denkt, so ein Besuch ist der reinste Spaziergang liegt wirklich falsch. Denn mitten im Tunnel ist sogar körperlicher Einsatz gefragt. Hier kann man mit bereit liegenden Handschuhen und Knieschonern ausgestattet über den Boden kriechen. Ganz schön anstrengend, vor allem wenn die Kinder dies als eine Art Wettbewerb betrachten.

12

Am Ende des Zeittunnels kann man einem kleinen Film anschauen sowie im freien den Ausblick auf den Steinbruch genießen. Zumindest diejenigen, die nicht unter Höhenangst leiden 🙂 Außerdem fand hier bei unserem Besuch auch eine Skulpturenausstellung statt.

14

Nach unserem Besuch im Zeittunnel durften die jungen Besucher unter uns noch nach „Schätzen“ graben. In einem großen Sandkasten dürfen sich die kleinen Gäste mit Hilfe eines Siebs einen Edelstein aus dem Sand suchen.

15

Weitere Ausflugstipps findet Ihr übrigens in dieser Rubrik!

Zum Schluß ein Dank an Andrea Gellert, Leiterin des Zeittunnels, für die Genehmigung die Fotos vom Zeittunnel hier veröffentlichen zu dürfen.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

11 thoughts on “Eine spannende Zeitreise / Ein Ausflugstipp

  1. Hallo Sabine,
    das wäre auch ein Ausflugsziel ganz nach unserem Geschmack! Leider ist es nur zu weit weg für eine Tagestour, aber die Bilder geben einen guten Eindruck. Das war sicher eine spannende Zeitreise für klein und groß!
    Viele Grüße von Swantje

  2. Hallo Sabine, das hört sich ja super an! Sieht aus als hättet ihr einen tollen Tag gehabt. Da wäre unser Großer sicher restlos begeistert… Schade nur, dass das so gar nicht unsere Richtung ist….
    Liebe Grüße Catrin

  3. Das klingt nach einem tollen Ausflugsziel. Ich finds sowieso bemerkenswert, wie intensiv Du mit Deiner Familie die Freizeitangebote Deiner Heimate in Anspruch nimmst. Davon Deinem Unternehmungsgeist sollte ich mir mal eine Scheibe abschneiden.

    • Woah. Entschuldige die vielen überzähligen Buchstaben.

  4. Hui, das waren Zeiten. Deine Bilder sind klasse und zeigen einem wirklich schönen Ausflug! Die wünsche ich einen schönen Wochenstart, Cora

  5. Das ist ja wieder mal ein großartiger Tipp von dir! Hört sich sehr spannend und interessant an! Dieses Ausflugsziel kommt sofort auf meine To-Do-Liste! Lieben Dank!!!!! Du bist großartig! Ganz liebe Grüße und bis bald wieder… Michaela

  6. hach, ihr habt immer so feine ausflugsziele…..toller tipp!
    sonnige montagsgrüße (auch an die kleine schatzsucherin 🙂 )
    mickey

  7. Eine tolle Ausflugsidee, die nicht nur Kindern Freude macht! Wenn man auf den Knien rutschen muss, sollte ich mich allerdings beeilen…zumindest sollte ich den Ausflug für die nächsten 10 Jahre einplanen, damit das mit den Knien noch was wird…LG Lotta.

  8. Hallo Sabine,
    das ist ein wunderbarer Ausflug Tipp mit zauberhaften Fotos. Wird vorgemerkt für weniger sonnige Sommertage. Vielen Dank und liebe Grüße, Synnöve

  9. Liebe Sabine,

    da bin ich ja mal wieder reichlich spät mit meinem Kommentar! Danke für den Hinweis auf diese tolle Zeitreise; eigentlich müsste der Tunnel ja unbedingt auch noch im Wuppertal-Kinderbuch Erwähnung finden. Dieses Auswählen und WeglassenMÜSSEN, weil nur ein Bruchteil dessen, was hier in der Region interessant und sehenswert ist, reinpasst, ist echt schlimm! 🙁 Ich glaube, wir brauchen noch einen Folgeband!
    Liebe Grüße
    Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden