DIY Basteln mit Naturmaterial: Mit Kindern zauberhafte Libellen aus Ahornnasen gestalten – Bastelspaß für Kinderhände

Mit Ahornnase bastele ich jedes Jahr aufs Neue. Es gibt so viel tolle Dinge, die man damit herstellen kann. Einige davon habe ich euch auf dem Blog schon gezeigt, wie beispielsweise die lustigen Bienchen, kleine Schutzengel, stimmungsvolle Windlichter oder auch die bunten Schmetterlinge aus dem letzten Jahr.
Somit habe ich mich wieder einmal auf die Suche nach Ahornbäumen gemacht und einen ganzen Schwung voller Ahornnasen gesammelt, die von Kindern nun zu richtig tollen Kunstwerken verarbeitet wurden.
Für alle, die auch gerne mit Naturmaterial werkeln und eine kreative Beschäftigung für Kinder suchen, kommt hier nun die detaillierte Bastelanleitung zum Nachmachen.

Das wird gebraucht:
Packpapier (Füllmaterial aus einer Paketsendung), Ahornnase, Fotokarton, eine altes Tageszeitung, Bastelschere, Kleber, Draht, kleine Perlen, Watte, einen Wasserfarbkasten, Papierreste in braun (oder ein Stück Packpapier mit Wasserfarbe bemalen) sowie optional Malkittel und eine Bastelunterlage / abwaschbare Tischdecke

So wird’s gemacht:
Als erstes deckt man den Tisch mit alter Zeitung, einer Bastelunterlage o.ä. ab. Die Kinder können sich die Malkittel überziehen und schon kann es losgehen!
Am besten nimmt man sich erst einmal die Ahornnasen vor. Die können mit dünnen Pinsel und Wasserfarbe kunterbunt angemalt werden.

Außerdem schneidet sich jeder aus einer gelesenen Zeitung einen nur mit Schrift bedruckten Teil aus. Diesen streicht man anschließend mit grüner und ein kleines Stück in brauner Farbe an, wie hier beschrieben.

Während die Farbe trocknet, darf sich jeder ein etwa Din A4 großes Stück aus dem Tonkarton schneiden. Ich habe diesen in dunklem blau gewählt, damit die Libellen darauf gut zur Geltung kommen.

Wer die Bilder komplett upcyceln möchte, kann dafür auch aus einem alten Karton Pappe zuschneiden. Leider hatte ich für die Anzahl der Kinder nicht ausreichen Pappkartons zur Hand.

Für die Libellen haben wir aus festem Packpapier, was als Füllmaterial einer Paketsendung beilag, Rechtecke geschnitten (etwa in der Größe 6 x 8 cm) und die Kinder haben diese zusammen gerollt und diese Papierrollen in sich gedreht.

Dann schneidet man von dünnem Basteldraht ein Stück ab, fädelt an beide Enden je eine Perle und dreht die Drahtenden dann so ein, dass die Perlen fest sitzen.
Dann legt man den Libellen-Körper (Packpapierrolle) dazwischen und dreht die Drahtfühler am oberen Ende fest.

Aus dem grünen Zeitungspapier reißt man per Hand verschieden lange Streifen und klebt am unteren Bildrand ein paar Gräser auf. Dazwischen kommen noch ein paar dünne Schilf Halme dazwischen, die man aus dem Packpapier schneidet. Oben drauf haben wir aus dem braun bemalten Papier noch Rohrkolben gesetzt.

Um die Gräser herum, dürfen nun die selbst gemachten Libellen fliegen. Die klebt man an der gewünschten Stelle fest. Außerdem darf sich noch die eine oder andere Schäfchenwolke aus Watte dazugesellen 🙂

Weitere Bastelanleitungen für Kinder findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alles zum Thema Frühling Anlässen gibt es in diesem Ordner, alle DIY rund ums Upcycling in dieser Rubrik und andere kreative Sachen gibt es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden