Brokkolifladen mit Gorgonzola

Als unsere Zwillinge noch ganz klein waren und sich seinerzeit weigerten die Mahlzeiten mit Hilfe von Besteck zu sich zu nehmen, habe ich mir angewöhnt oftmals in kleinen, mundgerechten „Häppchen“ zu kochen. Das mach ich heute noch manchmal und finde es irgendwie ansprechender viele kleinere Dinge auf einem Blech aus dem Ofen zu ziehen als ein einziges, großes Teil.
Aus diesem Grund gibt es bei uns schon mal kleinere Fladen mit Gemüse und Käseguss. Das geht recht schnell und schmeckt (fast) allen aus der Familie ausgesprochen gut.

Das wird gebraucht:
500 gr Mehl, ½ Würfel Hefe, 1 Backpulver, Salz, Olivenöl, lauwarmes Wasser, 1 Ei, 500 gr Brokkoli, 200 gr. Gorgonzola, 1 Becher neutrales Creme Fraiche, Pfeffer, etwas geriebenen Käse (bspw. Gouda), Margarine fürs Blech.

Broccolietörtchen 2

So wird’s gemacht:
Aus Mehl, Hefe, Backpulver, Ei, Salz, Olivenöl und dem Wasser bereitet man einen Hefeteig (die genaue Anleitung findet man z.B. hier und lässt den Zucker einfach weg!) zu, den man ca. 30-60 Minuten ruhen lässt, damit er sein Volumen verdoppeln kann. In der Zwischenzeit kocht man den Brokkoli und teilt diesen anschließend in kleine Röschen. In einer Schüssel püriert man den Gorgonzola mit dem Creme Fraiche und etwas Pfeffer. Wem das noch nicht würzig genug ist, der kann diese Masse bei Bedarf noch mit Knoblauch, Zwiebeln oder anderen Gewürzen vermischen. Wenn der Hefeteig fertig ist, rollt man aus diesem kleine Kugeln und legt diese auf das eingefettete Backblech. Am besten drückt man mittig eine Kuhle in die kleinen Hefefladen und bestückt jeden Teighaufen mit etwas Brokkoli. Dann gibt man auf jeden Gemüsefladen einen guten Esslöffel der Gorgonzolamasse und streut zum Schluss noch etwas geriebenen Käse darüber. Die Fladen werden bei knapp 200° Grad für 20-30 Minuten gebacken bis diese leicht gebräunt sind.

Broccolietörtchen 1

Ein kleiner Tipp:
Wer kein Gemüse mag, kann den Hefeteig auch einfach so mit der Gorgonzolacreme bestreichen oder statt des Brokkolis auch andere Gemüsesorten nehmen. Wobei es mit diesem einfach am besten schmeckt, wir haben es auch schon mit allerhand anderen Gemüsearten probiert.

Wie jeden Montag wandert auch dieses Rezept zu Katjas Blog Glücksmomente.

urherrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

16 thoughts on “Brokkolifladen mit Gorgonzola

  1. Liebe Sabine,
    die Vorstellung von der Gorgonzolasauce kreist jetzt in meinem Kopf.
    Das schmeckt bestimmt sensationell.
    Herzliche Grüße von Nina

    • Sabine Sabine

      Liebe Nina,
      ja das tut es wirklich – die perfekte Zutat, man
      braucht kaum noch würzen und schnell geht es auch!
      Liebe Montagsgrüße,
      Sabine

  2. Liebe Sabine,
    ich überlege gerade mit welchem Essen ich meinen jüngsten Sohn heute „quäle“, hätte ich Gorgonzola und Brokkoli im Haus würde ich gleich Deine Brokkoli-Fladen ausprobieren, die sehen nämlich superlecker aus. Letzte Woche gab es einmal Schweinschnitzel, Kartoffelbrei und Erbsen, mein Jüngster: „Seit Jahren endlich mal gescheites zum Essen.“
    speichern werde ich Dein Rezpept auf jeden Fall, danke für die Anregung.
    Judika

  3. Liebe Sabine,
    ich seh schon, Du hast eine Vorliebe für Gemüse mit Käse. Hmmm, mag ich auch. 🙂 So kleine Happen sind mir für den Alltag allerdings zu gefährlich – ich tendiere dazu den Überblick zu verlieren… 😉
    Liebe Grüße + schönen Montag
    Sonja

  4. Eigentlich hatte ich gerade gegessen…, aber gegen Appetit bei solchen Rezepten hilft das nicht … 😉 Lieben Gruß Ghislana

  5. Hallo Sabine,
    das sieht lecker aus. Gorgonzola ist so eine Sache bei mir. Aber ich sollte es doch mal wagen…:-)
    Liebe Grüße!

  6. Hallo Sabine,
    mir würde das bestimmt auch super schmecken, doch leider habe ich hier drei „Käseverweigerer“ im Haus.

    Liebe Grüße, Nadine

  7. Die sehen ja super lecker aus!
    Ich habe kleine Teile aus dem Backofen auch sehr gerne.
    Danke für das Rezept.

    lg
    tonia

  8. liebe sabine, in meinem kopf ist grad ein ganz wildes durcheinander von brokkoli und gorgonzola. dein rezept ist so ganz nach meinem geschmack.
    sei ganz lieb gegrüßt von mickey

  9. Liebe Sabine,

    WOW! Das klingt nicht nur lecker, sondern sieht auch noch ganz danach aus und wird auf jeden Fall mal nachgemacht. das ist das Richtige für meinen kleinen Mann, der mag nämlich Brokkoli total gern und Käse sowieso.

    Liebe Grüße

    Katja

  10. Bitte für mich drei…oder ist das jetzt vermessen…aber sie sehen so lecker aus…LG Lotta.

  11. Yummy, so sieht fuer mich ein perfekter Snack aus. Wie Nadine bin ich die einzige Person im Haus, die Kaese mag. Somit werde ich die Fladen in dieser Form weiterhin nur aus der Ferne bewundern 🙂

  12. Mmmmh, das sieht aber richtig lecker aus! Tolle Idee, danke für´s Teilen!
    LG

  13. Das klingt nach einem sehr leckeren Happen aus der Hand – und es ist gut vorzubereiten.

    Lieber Gruß,
    Katja

Schreibe einen Kommentar zu Julika | 45 lebensfrohe Quadratmeter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden