Ein Fisch kommt selten allein…

Eine Spielaktion wurde dringend benötigt. Die Idee dazu war schnell geboren, jedoch erwies es sich mal wieder, dass Theorie & Praxis manches Mal weit auseinander klaffen. Als Autorin diverser Beschäftigungsideen für Kinder weiß ich, dass man besser alles vorab auch wirklich anfertigen und ausprobieren sollte 😉

F 1

Das wird gebraucht:
Ein Blatt Papier, ein Bleistift, Stecknadeln, Kunstfilz (kein Bastelfilz!), Stoffreste, Stoffschere, Garn, eine Nähmaschine und ca. 3-4 Esslöffel getrocknete Kirschkerne pro Fisch (gibt es fertig als Material schon in kleinen Mengen zu kaufen)

F 2

So wird’s gemacht:
Mit dem Bleistift zeichnet man sich auf das Papier einen etwa 15 cm großen Fisch. Diesen schneidet man aus steckt ihn mit Hilfe der Nadeln auf den doppelt liegenden Kunstfilz.

F 3

Um die Schablone herum schneidet man den Fisch aus. Damit der Fisch ein buntes „Schuppenkleid“ bekommt, heftet man die Papierschablone auf ein Stück Stoff (hierfür kann man prima kleinere Stoffreste verwenden!) und schneidet passend zur Schablone den Fischbauch aus.

F 4

Mit Hilfe eines engen Zickzackstiches näht man das gemusterte „Schuppenkleid“ auf die beiden Filzteile.

F 5

Als nächstes legt man die Filzteile so aufeinander, dass die Schuppen außen sichtbar sind und näht den Fisch so dicht am äußeren Rand aneinander.

F 6

Achtung, ein Stück lässt man offen (bei mir war es das Fischmaul) und füllt den Fisch mit Kirschkernen. Zum Schluss näht man das restliche Stück des Fisches noch zu.

F 8

Auf diese Weise ist ein kleiner Fischschwarm entstanden. Denn ein Fisch kommt schließlich selten allein. Und wer sollte das besser wissen als Mickey, die auf ihrem Blog Hansedeern unermüdlich die tollsten Fische auftut? Von ihr kam übrigens auch ein wunderschöner Fischschwarm direkt zu mir geschwommen und hat mir bei ihrem Besuch rundum besternte Gurtpolster mitgebracht. Ich freu mich riesig darüber, ganz lieben Dank dafür auch nochmals an dieser Stelle!

1

Wofür mein genähter Fischschwarm gebraucht wird, erfahrt Ihr hier und hier

Hinweis: So wie aufgeführt lassen sich die Fische bei Bedarf bei max. 30 Grad in der Maschine waschen 🙂

Mehr Ideen zum Thema Fisch gibt es an dieser Stelle und Kreatives heute übrigens bei Anke!
urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

23 thoughts on “Ein Fisch kommt selten allein…

  1. Liebe Sabine, eine feine Idee, dieser wärmende Kirschkern-Fischschwarm! Mir geht auch gleich ein Fischschwarm-Mobile für’s Baby im Kopf herum 😉 Liebe Grüße von Lena

  2. Ach…die Fische sind ja süss!
    Und die kann man ehrlich trotz Kirschkernfüllung in die Maschine stecken und waschen? ist ja doll!
    Kommt gleich auf meine Liste für die Stoffresteverwertung.
    Liebe Grüße
    Smilla

    • Sabine Sabine

      Liebe Smilla,
      ja, sie sind waschbar, wenn sie so gefertigt werden wie angegeben. Wichtig ist, das man Kunst-
      oder Stickfilz nimmt, der sich beim Waschen nicht verzieht. Und Kischkerne lassen sich ebenfalls
      waschen. Beim Trocknen nur darauf achten, das die Fische gut ausläuften können und ggf. die nassen
      Tiere hin und wieder schütteln, damit alles gut durchtrocknen kann 🙂
      Das mit dem Waschen war mir in dem benötigten Fall wichtig, daher gab es auch einige Versuche, bis die
      richtige „Fischsorte“ gefunden war 🙂
      Liebe Grüße,
      Sabine

      • Danke für diese Erklärung, jetzt würd ich mich auch trauen, die Dinger zu waschen!
        und auch Danke für Deinen lieben Kommentar bei mir: das heutige Fimo stinkt übrigens überhaupt nicht mehr, ich war selbst ganz erstaunt!
        lg
        Smilla

  3. Der bunte Stoffbauch gefällt mir sehr bei deinen Fischlein, und ich bin gespannt, welchen Verwendungszweck sie wohl hatten.
    Ich fände sie ja auch als maritime Deko jetzt in den Sommermonaten sehr nett.
    LG,
    Monika

  4. Oh ha, nun habe ich direkt wieder Sehnucht nach Meer, Strand und Salzluft 😉
    Liebe Grüße
    Daniela

  5. Oh, eine tolle Idee! Ich bin schon gespannt, was daraus wird! 🙂
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

  6. Eine tolle Idee – mal wieder 😉 Wunderbar für alle Stoffreste und ein prima Mitbringsel.
    Wird notiert 🙂

    LG
    Stephi

  7. Ein Fisch kommt selten allein! Das habe ich mir auch gedacht, als ich meine Vase bemalte. Ist ja echt witzig, dass wir beide zur Zeit im Fisch-Fieber schwimmen. 🙂 Deine Fische sind großartig!!! Ich bin jetzt aber echt mal neugierig, was du dir damit ausgedacht hast. Bestimmt eine ganz besondere Spielidee! Ich lass mich überraschen! 🙂
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag dir… Michaela

  8. Oh die Fische sind toll ! Ich bin schon sehr gespannt was du daraus Tolles zauberst 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Ute

  9. Ach sind die niedlich deine Fische ! Muss ich mir mal merken … so als kleiner „Bauchwehwegfisch“
    Liebe Grüße Silke

  10. Hallo Sabine,
    wunderbare Idee Deine Fische mit dem Kirschkern-Auge!. Gerne werde ich wieder kommen zum Stöbern und Staunen, welche Ideen Dir alle einfallen!!!
    Herzliche Grüße,
    Anita

  11. Wenn ich Fische sehe, muss ich nun IMMER an Mickey denken…und wenn ich den Satz lese…“so wird‘ s gemacht…“ an dich…;-))) LG Lotta.

  12. Echt klasse gemacht!!!!!
    Liebst Andrea

  13. sehr gespannt bin ich nun, was mit den feinen fischen gespielt wird!
    und freu mich mit dir über das scheint’s gelungene treffen!
    lieben gruß
    dania

  14. wie schön, liebe sabine! und ein fischlein durfte ich ja schon bewundern….oder war’s ein probeteil? …der war doch ganz und gar aus stoff…wenn ich mich richtig erinnere…. ich bin natürlich sehr gespannt auf das spiel 🙂 gerade ist mir aufgefallen, dass ich in meinem post gar keinen link zu dir eingebaut habe…das hab ich soeben nachgeholt.
    viele liebe grüße
    mickey
    p.s. mit deinem feinen fang mußt du am freitag unbedingt bei andiva dabei sein 🙂

  15. Nu bin ich aber gespannt, was Du mit den süßen Fischen vorhast…
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  16. Die Fische sind schön, ich frage mich jetzt was Du damit vorhast, aufwärmen vielleicht? Wohl nicht, es soll ja ein Spiel werden, ich bin gespannt!!!
    Herzliche Grüße, Cora

  17. Oh da bin ich aber gespannt was du damit machst 🙂 Die sind echt süss geworden!
    Liebe Grüsse Nica

  18. ich bin schon gespannt, wozu du die fischlein brauchst. ich mag fische total gerne (besonders essen;) deine kann man ja auch warm machen,
    LG Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden