Heute wird es bunt!

Decalcomanie1

Nicht nur ich bin gerne kreativ, Kinder sind es auch. Daher arbeite ich gerne mit Farben. Sie machen den Alltag so herrlich bunt.

Decalcomanie 6

In meinen Entspannungskursen habe ich leider immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Kinder so stark unter Leistungsdruck stehen, dass sie Probleme haben ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Sie sind oftmals zu sehr damit beschäftigt ihr gemaltes Bild mit dem der anderen Kinder zu vergleichen. Daher wende ich oft Techniken an, bei denen es nicht darauf ankommt, ganz exakt einen bestimmten Gegenstand zu zeichnen, sondern darauf, die Lust auf Farben wiederzuentdecken und ganz unbeschwert ans Werk zu gehen. Das klappt hervorragend mit einer Maltechnik, die sich Décalcomanie nennt.

Decalcomanie 8

Teilnehmer meiner Kurse und Veranstaltungen kamen schon oft in den Genuss dieser Maltechnik, da ich diese wirklich häufig einsetze. Der Vorteil hierbei ist, man kann keine Gegenstände oder feine Details malen. Vielmehr geht es hierbei wirklich darum mit Farben zu spielen, ein wenig mit ihnen zu experimentieren und sich kreativ „auszutoben“. Also genau das Richtige für alle, die „entspannt“ kreativ sein möchten. Man kann es auch als eine Art meditativer Malerei betrachten.

Decalcomanie 9

Das wird pro „Künstler“ gebraucht:
Eine Glasscheibe, Wasserfarben, Wasser, Pinsel, weißes Papier, einen Schwamm, eine wasserfeste Unterlage sowie ein altes Handtuch.

Decalcomanie 3

So wird’s gemacht:
Als erstes mit der Unterlage alles „wasser- und farbsicher“ abdichten. Dann darf jeder mit reichlich (!) Wasser die bunten Farben auf das Glas malen. Genau das, was man Kinder sonst gerne verbietet, ist hier Pflicht, denn nimmt man zu wenig Wasser, wird das Ergebnis nicht so schön.

Decalcomanie 4

Ist die Glasscheibe voller Farben (ggf. an einigen Stellen, die zu schnell getrocknet sind nochmals nachmalen oder mit Wasser befeuchten!) legt man den Pinsel zur Seite und legt ein Blatt Papier darauf. Wer mag und es wirklich bunt möchte, kann mit der Hand in kreisenden Bewegungen über das Papier fahren. Liegt das Papier wirklich überall auf, zieht man das Blatt von der Scheibe und legt es zum Trocknen weg. Allein das Papier von der Scheibe zu ziehen ist für Kinder ganz spannend, weil jedes Mal aufs Neue, eine bunte Überraschung darunter wartet.

Decalcomanie 10

In unserem Kindergarten lag vor kurzem ein Stapel alter Bilderrahmen, die entsorgt werden sollten. Mein Tipp dazu – die Scheiben abmachen und nur den Rest entsorgen. Seitdem werden die Glasscheiben dort nach dieser Technik immer wieder aufs Neue bunt bemalt 🙂

Decalcomanie 11

Auch ich nutze hierfür das Glas alter Rahmen.

Vielleicht lässt Nina das als Upcycling Idee für ausgediente Bilderrahmen gelten? In jedem Fall eine neue Idee für Ankes Creadienstag. Allen kleinen & großen Lesern viel Spaß beim Werkeln!


urherrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

16 thoughts on “Heute wird es bunt!

  1. Liebe Sabine,
    da ist man mal ein paar Tage weg und schon gibt’s bei Dir wieder 1000 neue Dinge. Schläfst Du nie??? 😉 Sehr süß sind die Glasstempel! Ich mag solche Ideen und das Ergebnis ist überraschend und schön.
    Liebe Grüße und einen schönen Wochenbeginn!
    Sonja

    • Sabine Sabine

      Liebe Sonja,
      doch, sogar mehr als mir lieb ist 😉
      Aber bei dem Wetter und dem vielen Regen bleibt mir halt viel Zeit für Ideen (auch meist mehr als mir lieb sind…)
      Liebe Grüße
      Sabine

  2. Liebe Sabine,
    eine ganz wundervolle Idee. Die Bilder sind wirklich toll geworden. Eine Idee ganz nach meinem Geschmack 🙂
    In meinen Kursen ist mir auch aufgefallen dass die Krativität bei den Kindern leidet.
    Hab einen schönen Dienstag
    lieben Gruß
    Ute

  3. Oh wie schön!!!! Ich liebe diese Art von Malerei. Ich weiß noch, wie ich selber im Kindergarten auf diese Art und Weise ein Muttertagsgeschenk gemacht habe – und das ist Jahre her. ;-))

    Danke für die Erinnerung und muss ich demnächst mit meinen Kindern zu Hause, selber 😉 und in der Arbeit mit den Kindern machen.

    Liebe Grüße!
    Miriam

  4. Die Idee merk ich mir! Muss nur noch eine Scheibe finden! Ich mag solchen einfachen, aber sehr effektiven Tipps. So kann man bestimmt auch tolle individuelle Karten für die Omas und Opas basteln.
    Liebe Grüße und dir einen schönen Dienstag!
    Sonja

  5. Da kann Kind oft gar nicht wieder aufhören… Feine Lockerungsanregung. Kreativität entfaltet sich im Prozess, nicht mit dem Blick oder Zwang zum Ergebnis. Das ist ein großes Problem, leider auch noch in Kitas… Und dass die Kinder in eurer Kita auf Glasscheiben malen dürfen, fällt in vielen anderen „aus Sicherheitsgründen“ schon mal gleich flach… Übrigens macht dasselbe auch irre Spaß auf ausrangierten oder „erblindenden“ Spiegeln, da kommt noch die Kompomente des Sichsehen-und Verschmieren- und wieder Freiwischens dazu. (Ähnliches: http://frauliebe.typepad.com/frauliebe/2012/10/druck-machen.html) Lieben Gruß Ghislana

  6. Ohhh wie schön !!!
    Solche Techniken gefallen mir total gut, jedes Bild sieht einfach schön aus, egal ob man „begabt“ ist oder nicht 😉

    Ich schick dir ein wenig Sonnenschein, bei uns gibt es heut genug davon
    Lieben Gruß
    Gabi

  7. Liebe Sabine,
    diese Technik kannte ich noch nicht, das probiere ich demnächst mal aus. Danke für die Anregung,
    Judika

  8. wundervoll, deine kreativen malexperimente, liebe sabine.
    ich kann mir sehr gut vorstellen, wieviel spaß groß und klein dabei
    haben.
    ganz liebe grüße mickey

    p.s. es regnet und regnet und regnet. du weißt wohl auch nicht
    wo die sonne sich versteckt?

  9. Da kann ich mich doch nur anschließen! Ich liebe solche Arbeiten, die nicht allzu perfekt sein müssen und so herrlich aussehen!
    Herzliche Grüße
    Susanne

  10. Das ist ja eine tolle Idee! Kannte ich noch gar nicht. Und die Kinder sind wirklich mit den Ergebnissen zufrieden? Denn von der schönen Sommerwiese und dem lila Herz ist ja jetzt nichts mehr zu erkennen- sind jetzt halt anders geworden?!

    • Sabine Sabine

      Liebe Tanja,
      ja, sind sie – da ich vorab klarstelle, daß es wirklich nur darum geht Farben auf das Glas
      zu bringen. Das Herz und die Wiese ware die Idee meiner Tochter, die ihren eigenen, kreativen
      Kopf hat und zum ersten Mal mit dieser Technik hantiert hat 🙂
      Liebe Grüße
      Sabine

  11. Liebe Sabine,
    diese Technik kannte ich überhaupt nicht und bin von den Ergebnissen absolut begeistert. Tatsächlich ist meine Tochter auch so ein Fall, sie setzt sich selbst mit ihrem Perfektionsanspruch bisweilen unter Druck. Da wäre es ideal, ihr die Décalcomanie an die Hand zu geben.
    Vielen Dank also dafür!
    Beste Grüße sendet Nina

  12. Was für ein toller Beitrag, liebe Sabine. Das müssen wir unbedingt auch mal ausprobieren! Ist wahrscheinlich genau das Richtige für meinen kleinen Kopfmenschen!

    Sei lieb gegrüßt!
    Sanne

  13. Oh was für eine tolle Idee, liebe Sabine, das werde ich bestimmt auch mal ausprobieren. Und ich werde mit den Kindern mitmachen, denn auch ich hätte da meine Freude dran:-)!
    Liebe Grüsse
    Sarah

  14. die glasstempel sind ja der HIT! jetzt ist man einige zeit nicht da und versäumt so tolle sachen hier. 🙂
    vielen dank für die geniale idee.

    lg rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden