DIY Bastelidee für den Advent: Lichtertüten als Adventskranz

In diesem Jahr bin ich für meine Verhältnisse spät dran mit weihnachtlichen Do-it-Yourself Ideen zum Thema Weihnachten. Da der erste Advent bereits in greifbare Nähe rutscht, zeige ich euch heute einen selbst gemachten Adventskranz aus Papiertüten. Der ist wirklich schnell gemacht und eine stimmungsvolle Adventsdeko. Im Gegensatz zu einem Kranz aus Tannengrün, nadelt dieser nicht und man kann die mit Weihnachtsbäumen beklebten Windlichter jedes Jahr wieder verwenden. Inspiriert zu dieser Idee haben mich übrigens diese Weihnachtskarten – erinnert ihr euch noch daran?
Und hier kommt die Bastelanleitung dazu:

Das wird gebraucht:
4 weiße Papiertüten mit Boden (Bodenbeutel), 4 leere Marmeladengläser, 4 Teelichter, eine alte Buchseite, Kleber, eine Schere, Buchstabenstempel, ein Stempelkissen, Wellpappe und Papierreste in den gewünschten Farben, ein Bleistift, ein Radiergummi.

So wird’s gemacht:
Jede Papiertüte wird nun in ein Adventslicht verwandelt. Dazu bestempelt man jede einzelne Tüte mit dem Schriftzug „Advent“. Ob man diesen Schriftzug oben als „Überschrift“ auf die Tüten stempelt oder am unteren Rand ist reine Geschmackssache.
Nun zeichnet man mit Hilfe der Zahlenschablonen die benötigten Zahlen 1-4 auf die alte Buchseite dort, wo nichts bedruckt ist.

Die Zahlen schneidet man aus und entfernt mit dem Radiergummi alle noch sichtbaren Bleistiftränder.
Entsprechend des jeweiligen Advents bekommen die Tüten noch kleine Tannenbäume. Der erste Advent hat eine Tanne, der zweite Advent zwei, u.s.w.
Dazu schneidet man aus der Buchseite und den anderen Papierresten schmale Dreiecke frei Hand. Die Bäume dürfen in ihrer Form und Größe ruhig unterschiedlich sein, dann wirkt der weihnachtliche Wald lebendiger!

Die Baumstämme werden ebenfalls aus den verschiedenen Papierresten oder der Wellpappe geschnitten. Entweder man schneidet dafür kleine Rechtecke zu oder Streifen, die nach oben hin schmaler werden.
Hat man alle benötigten Papiermotive ausgeschnitten und vorbereitet, beklebt man die erste Adventstüte mit der Zahl 1 und setzt einen Tannenbaum samt Baumstamm daneben.
Dann folgt die zweite Tüte mit der Zahl 2 und zwei weihnachtlichen Tannen u.s.w.
Wenn alle Tüten fertig beschriftet und beklebt sind, faltet man diese auseinander und setzt in jede Tüte ein Marmeladenglas samt Teelicht.

Hinweis: Sollten die Papiertüten von der Höhe her zu hoch für die Gläser sein, lässt sich der oberen Rand einfach mit der Schere (oder einem Bordürenstanzer) etwas kürzen!

Ein kleiner Tipp:
Diese weihnachtlichen Lichtertüten sind eine schöne Alternative zum Adventskranz. Die verbreiten stimmungsvollen Lichterglanz und sind auf der Fensterbank oder dem Kaminsims ebenso dekorativ wie auf dem Esstisch.

Werft doch mal einen Blick auf meine Pinnwände! Da findet ihr u.a. mehr als 120 verschiedene Adventskränze!

Weitere kreative DIY Ideen für die Weihnachtszeit findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, alle Deko Ideen zum Selbermachen in diesem Ordner, alle Upcycling Anleitungen zum Nachmachen an dieser Stelle und andere kreative Sachen gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

3 thoughts on “DIY Bastelidee für den Advent: Lichtertüten als Adventskranz

  1. Jetzt präsentierst Du gleich noch einen wunderschönen Adventskalender! Da muss ich wohl selbigen auch noch nachmachen. Denn spätestens, wenn er als Lichtobjekte genutzt wird, ist er einfach Wunder-Wunder schön
    Liebe Grüße
    Nina

  2. Es ist ja wirklich toll, wie vielfältig man mit „Butterbrottüten“ basteln und dekorieren kann.
    Und dein „Adventskranz“ ist so ein schönes Beispiel.
    GLG und bleib gesund,
    Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden