Leckere Rezeptidee fürs Frühstück: Homemade Granola – selbst gemachtes Knuspermüsli für den Start in den Tag

Bei uns wird jeden Morgen gemeinsam gefrühstückt. Auch während der Woche, wenn durch die Schule und Arbeit bedingt der Tag bereits ganz früh beginnt. Während am Wochenende meist frisch gebackener Frühstücksstuten, ein süßer Hefezopf oder selbst gemachte Hörnchen gegessen werden, ist in der Woche morgens Müsli sehr beliebt. Ob mit frischem Obst, Quark, Naturjoghurt / Sojajoghurt oder auch mit etwas Milch ist reine Geschmackssache. Hauptsache das Müsli ist schön knusprig. Daher mache ich das Knuspermüsli in der Regel selbst und fertige daher jedes Mal eine größere Menge an, die sich problemlos in einem großen Glas oder einer Box aufbewahren lässt.

Das wird gebraucht:
1000 g kernige Haferflocken (Großblatt!), 100 g gehackte Mandeln, 100 g gehobelte Mandeln, 4 Esslöffel geschälte Sonnenblumenkerne, 4 Esslöffel Sesam, 4 Esslöffel Leinsamen (ganz, nicht geschrotet!), 4 Esslöffel Kokosraspel, 100 g gehackte Walnüsse, 4 Esslöffel Kandisfarin (brauner Zucker), 100 g pflanzliche Margarine (für veganes Müsli) oder 100 g Butter (für vegetarisches Müsli), je nach Geschmack noch das Mark einer Vanilleschote, gemahlenen Zimt und / oder knusprige Schokokugeln, 2 Bögen Backpapier, 2 tiefe Backbleche

So wird’s gemacht:
In eine große Rührschüssel gebe ich die gesamte Menge an Haferflocken, Nüssen, Körnern, Zucker, Vanille und Zimt. Die jeweiligen Flocken, Nusssorten oder Körner lassen sich untereinander sowie in der genannten Mengenangabe austauschen und somit euren persönlichen Vorlieben und Geschmäckern anpassen.

Nun rührt man alles gut durch, damit sich alle Zutaten gleichmäßig mischen. Zwei tiefe Backbleche legt man mit Backpapier aus und verteilt die Müslimischung gleichmäßig auf die beiden Bleche.

In einem kleinen Topf erhitzt man die Margarine und verteilt diese am besten mit einem Esslöffel über die beiden Müslibleche.

Jetzt schiebt man die Bleche in den Backofen, wo diese bei 170 C Grad rund 30 Minuten backen. Achtung, aufgepasst: Das Müsli muss alle 4-5 Minuten gut durchgemischt und gewendet werden damit nichts anbrennt oder zu dunkel wird!

Im Anschluss an die Backzeit nimmt man die Bleche aus dem Ofen und lässt diese wirklich gänzlich auskühlen, bevor man diese in Einmachgläser oder eine Aufbewahrungsbox füllt.

Da von den Kindern dringend „Schoko-Granola“ gewünscht, habe ich dieses Mal nachdem Auskühlen, einen Schwung Mini Knusperkugeln aus Schokolade untergemischt. Die dürfen natürlich nicht mitgebacken werden 🙂

Weitere süße Rezeptideen findet ihr übrigens in dieser Rubrik, alle veganen Rezepte gibt es in diesem Ordner und alle vegetarischen Rezepte hier.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

One thought on “Leckere Rezeptidee fürs Frühstück: Homemade Granola – selbst gemachtes Knuspermüsli für den Start in den Tag

  1. Das klingt wunderbar. Da krieg ich gleich Lust drauf. Und so vielfältig Deine Zutaten. Das wird nachgemacht. Danke für´s Rezept.
    Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden