DIY Selbst gemachte Adventskalender: 24 Tannenbäume mit kleiner Überraschung basteln

Den diesjährigen Adventskalender für uns habe ich gestern bereits fertig gestellt. Wie die meisten von euch sicher wissen, mag ich die Weihnachtszeit gerne ganz entspannt, damit man diese als Familie auch in vollen Zügen genießen kann. Zu diesem Thema habe ich im letzten Jahr schon mal ganz ausführlich berichtet. Den Artikel dazu mit vielen Tipps findet ihr hier.
Somit läute ich nun einfach mal die Weihnachtszeit auf dem Blog ein, damit genug Zeit bleibt die eine oder andere Idee in aller Ruhe nachzubasteln.
Los geht es mit einem ausgefallenen Adventskalender, den ich im letzten Jahr angefertigt und verschenkt habe: Ein selbst genähter Weihnachtswald, bestehend aus vierundzwanzig Weihnachtsbäumen, die ich mit kleinen Überraschungen befüllt habe.

Das wird gebraucht:
Naturbraunes Packpapier, Bleistift, Schere, Nähgarn, Nähmaschine, 24 große Wäscheklammern, Kordel, Gelstift / Lackstift in weiß mit dünner Miene, Bürolocher oder Lochzange, dünne Pappe, 1 Blatt weißes Papier, Motivlocher Kreis mit Wellenrand 2,5 cm Durchmesser sowie einen normalen Kreis von 1 cm Durchmesser, Stempelkissen, Zahlenstempel, Lochverstärker, Kleber sowie 24 Überraschungen zum Befüllen

So wird’s gemacht:
Zuerst fertigt man sich eine Bastelschablone an. Ob mit dem Grafikprogramm, Lineal und Stift oder als Free Printable aus dem Netz ist egal. Mein „Dreieck“ ist circa 22 x 12 cm groß.

Dazu zeichnet man sich mit Hilfe der Vorlage nun 48 Bäume auf das Packpapier und schneidet diese aus. Immer zwei Dreiecke vernäht man an den beiden langen Kanten mit der Nähmaschine zu einer Tanne. Der schmale, untere Rand bleibt zum Befüllen offen.

Hat man alle Bäume vernäht, bemalt man jeden Baum mit einem anderen Muster seiner Wahl. Das klappt mit einem weißen Gelschreiber oder dünnen Lackstift prima.

Anschließend locht man die Tannenbaumspitze mit dem Locher und verstärkt dieses auf der Rückseite mit einem Lochstärker, damit die Bäume nicht einreißen.

Durch die Löcher zieht man jeweils ein Stück Kordel und verknotet die Enden, so dass eine Schlaufe als Aufhängung entsteht. Aus der dünnen Pappe (ich habe mal wieder altes Packpapier verwendet, was einer Packsendung als Füllmaterial beilag). Daraus stanzt man 24 Kreis und aus dem weißen Papier 24 kleine Kreise. Diese klebt man aufeinander und stempelt jeweils die Zahlen 1 bis 24 darauf. Die Adventskalenderzahlen klebt man auf die Tannen.

Jetzt kann man jede der Tannen befüllen. Schließen tut man die Öffnung dann mittig am unteren Rand mit einer Wäscheklammer aus Holz, die zugleich als Baumstamm dient. Auf diese Weise lassen sich die Bäume öffnen und bei Bedarf im nächsten Jahr erneut als Kalender verwenden.

Weitere Adventskalender DIY findet ihr übrigens in dieser Rubrik oder auch auf meiner Pinterest Pinwand, alle Bastelideen & Co rund um die Weihnachtszeit gibt es in dieser Blog Kategorie und andere kreative Ideen es an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

2 thoughts on “DIY Selbst gemachte Adventskalender: 24 Tannenbäume mit kleiner Überraschung basteln

  1. Liebe Sabine,
    das nehme ich mir auch jedes Jahr vor!! Im November alles vorbeireiten um die Weihnachtszeit so richtig gemütlich und entspannt zu genießen!! Klappt nie so ganz, aber immer besser, je größer die Kinder werden.
    Dein Tannenbaum-Adventskalender ist richtig schön geworden!!
    Liebe Grüße
    Evi

  2. Oh weh, die ersten Vorbereitungen? Mag noch nicht! Aber wunderschön die Deinen!
    Liebe Grüße
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden