Last Minute Adventskranz in der Tüte: Bastelanleitung für einen leuchtenden Advent – DIY Adventslichter

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt… Und weil der erste Advent nicht mehr weit ist, gibt es hier noch eine blitzschnelle Last Minute Bastelidee für stimmungsvolle Lichtertüten, die in der Adventszeit für reichlich Lichterglanz sorgen. Dieser Adventskranz, in der Form von selbst gemachten Windlichtern ist nicht nur schnell gemacht, sondern auch eine tolle Bastelidee für Bastelmuffel oder diejenigen, die sich nicht so recht trauen selbst zu basteln. Viel Material braucht man zudem auch nicht. Also Ärmel hochgekrempelt und los geht’s!

Das wird gebraucht:
Pro „Adventslichter Set“ insgesamt 4 gleichgroße Papiertüten bzw. Bodenbeutel in uni weiß, 4 leere Marmeladengläser, 4 Teelichter, eine Bastelschere, Stoffreste (glatte Baumwollstoffe bzw. Webstoffe) in der Farbe eurer Wahl, Kleber, ein Bleistift, 4 Teelichter, die Zahlen 1,2,3 und 4 als Bastelvorlage / Bastelschablone sowie optional einen Bordürenstanzer

So wird’s gemacht:
Wer wie ich keine Lust hat, sich extra für diesen Zweck eine Zahlenschablone zu kaufen, kann sich auf ein Stück festes Tonpapier mit dem Computer bzw. Drucker die benötigten vier Zahlen in der gewünschten Größe drucken. Die schneidet man aus und hat so eine Bastelvorlage zur Hand.

Mit Hilfe dieser Zahlen zeichnet man sich auf der Stoffrückseite die Umrisse vor. Bei hellem Stoff klappt dies mit einem Bleistift prima, alternativ kann man auch Stoffkreide verwenden.

In jedem Fall sollte man darauf achten, dass der Stift nicht zu dunkel ist und durch den Stoff scheint. Sonst sehen die leuchtenden Papierbeutel nicht so schön aus. Achtet beim Aufzeichnen unbedingt darauf, dass ihr die Zahlen spiegelverkehrt zeichnet!

Sind alle vier Adventszahlen ausgeschnitten, bestreicht man die Rückseite dünn mit Kleber. Hilfreich ist hierfür ein Klebstift oder Sprühkleber, damit der Stoff nicht durchweicht und keine Flecken hinterlässt!

Nun platziert man die Stoffzahlen jeweils im unteren Drittel der Papiertüte und drückt diese fest. Probeweise kann man den Beutel nun aufklappen und das Marmeladenglas ins Innere stellen. So kann man mit der Schere die Höhe der Tüte kürzen.

Damit der obere Rand etwas schöner aussieht, habe ich diesen noch mit einem weihnachtlichen Bordürenstanzer gelocht. So bekommen die Adventswindlichter noch einen weihnachtlichen Touch.

Mit den fertigen Adventstüten kann man nun Fensterband, Regal oder Esstisch dekorieren. So zaubern sie in den Morgenstunden und am Abend warmen Lichterglanz ins traute Heim.

Ein kleiner Tipp:
Dieser selbst gemachte Adventskranz lässt sich auch prima Verschenken oder als weihnachtliches Mitbringsel nutzen. Die Kosten hierfür sind ja sehr überschaubar 🙂

Andere DIY, Deko und Bastelideen für die Weihnachtszeit findet ihr in dieser Rubrik, weitere Ideen in meinem Buch „Selbst gemachte Weihnachtsdeko“ und andere kreative Sachen da.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

3 thoughts on “Last Minute Adventskranz in der Tüte: Bastelanleitung für einen leuchtenden Advent – DIY Adventslichter

  1. Hallo Sabine,
    das ist ein ganz tolles Mitbringsel und sieht dazu noch total hübsch aus.
    LG zu Dir
    Manu

  2. Liebe Sabine,
    wirklich ein sehr hübsches Mitbingsel!
    Ich verschenke ja auch öfter „Adventskränze“ 😉 wie du weißt.
    Deine 4 Kerzen schauen total hübsch aus.
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

  3. Die Tüten sind wieder los ;), es gibt ja unzählige Möglichkeiten, wie man sie gestalten kann. Deine Idee ist super, an Stoff hatte ich noch nicht gedacht!
    Liebe Grüße
    Cora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.