Ausflugstipp für Familien im Bergischen Land: Unterwegs in den Wupperbergen

Manchmal muss man seinen inneren Schweinehund einfach überwinden und in den Hintern treten. So geschehen am langen Pfingstwochenende. Eigentlich waren das nicht unbedingt meine Lieblingstemperaturen um eine Wanderung zu unternehmen. Denn mir war es für solche Unternehmungen oder gar eine sportliche Betätigung entschieden zu warm!

Dennoch haben wir uns auf den Weg ins Burgholz gemacht und sind vom Parkplatz aus, bei strahlendem Sonnenschein und reichlich blauem Himmel los spaziert. Zuerst führte der Weg ein ganzes Stück an der Wupper entlang. Munter fließt der Fluss hier das Tal hinab und an dem Ufer ist es herrlich Grün. Jede Menge Natur abseits des Rummels, wie man ihn in der Innenstadt täglich erlebt.

Im Urlaub bewundere ich oftmals die Leute, die so schön wohnen (beispielsweise wie bei unserem spannenden Ausflug in Passau), dabei ist es bei uns eigentlich nichts anderes. Auch wenn Wuppertal zu den Großstädten zählt, so gibt es hier ganz viel Grün um uns herum und unzählige Orte, an denen man dem Stadtrummel entfliehen und seine Seele baumeln lassen kann. Und diese liegen praktisch direkt vor der Tür!

Keine Menschenseele kommt uns hier entgegen. Nur ein paar Kanu Fahrer schippern auf dem Wasser entlang in Richtung Brückenpark. An vielen Stellen kommt man auch zu Fuß prima direkt ans Wasser und kann eine kleine Pause einlegen.

Wir wandern weiter und nun geht es die Berge steil hinauf. Kein wirkliches Vergnügen bei der Hitze, aber die Aussicht ist von hier natürlich großartig. Und der Wald spendet heute zum Glück reichlich Schatten. Hier und dort schlängeln sich kleine Bäche den Berg hinab. Ein ganz natürliches Spieleparadies für kleine Abenteurer, die gerne Staudämme bauen oder am Wasser spielen.

Unterwegs treffen wir einige Reiter und sogar eine Pferdekutsche. In der würde ich zu gerne Platz nehmen, leider fährt sie jedoch in die entgegengesetzte Richtung!

Jetzt macht sich beim Nachwuchs langsam Unlust und Hunger breit. Doch ein gutes Stück liegt noch vor uns. Also spielen wir mal wieder „Teekesselchen“ und „Wer bin ich“, da dies nicht nur ablenkt, sondern auch die Zeit vertreibt. Und eh wir uns versehen, geht es einen schmalen Pfad bergab, der schließlich im Tal endet. Von dort aus in der Parkplatz nicht mehr weit 🙂

Seid ihr schon mal im Bergischen Land gewesen und kennt schöne Ausflugsziele?

Auf dem Blog findet ihr weitere kostenlose Ausflugstipp in Wuppertal, wie beispielsweise den Familienausflug in den Nordpark, das schöne Gelpetal, den Vorwerkpark, die Barmer Anlagen oder die Hardt.

Weitere Ausflüge & Co. gibt es in dieser Rubrik, alles zum Thema Urlaub & Reisen in diesem Ordner und mehr Grün an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden