Kirschmarmelade mit Marzipan & Schokolade / Geschenke aus der Küche

Im letzten Jahr hatten wir in der Adventszeit eine köstliche „Wintermarmelade“ gekocht: Apfelmarmelade mit Marzipan und Stollengewürz. Diese war bei uns am Frühstückstisch so begehrt, dass wir diese gleich mehrfach herstellen mussten. Denn allerhand Gläser haben wir in der Weihnachtszeit als kleines Mitbringsel verwendet.

K 1

Da etwas Abwechslung nicht schadet, habe ich kurzerhand auf eine andere Fruchtsorte umgeschwenkt und eine süße Kirsch-Marzipanmarmelade mit kleinen Schoko Stückchen hergestellt. Die ist noch viel schneller gemacht als die Apfelmarzipan Variante. Also falls Ihr noch kleine Geschenkideen braucht, hier kommt das Rezept:

K 2

Das wird gebraucht:
1 Kilo Gelierzucker 1:1, 900 gr tiefgefrorene Kirschen, 140 gr. Marzipan Rohmasse, 3 Trp. Bittermandeln, etwas gemahlene Vanille, max (!) 40 gr. Dunkle Schokolade, leere Marmeladengläser

K 3

So wird’s gemacht:
Die gesamte Menge gefrorener Kirschen gibt man in einen großen Topf und lässt diese bei mittlerer Hitze auftauen. Dabei sollte man regelmäßig Rühren. Sobald man mit der Gabel in die Kirschen pieksen kann, püriert man die Früchte mit Hilfe eines Pürierstabes gut durch. Anschließend gibt man das Marzipan (grob gewürfelt) hinzu und püriert dieses ebenfalls unter den Fruchtbrei.

K 4

Nun noch den Gelierzucker mit unterrühren und das Ganze aufkochen. Auch hierbei sollte man gleichmäßig Rühren damit nichts anbrennt. Wenn die Masse zu kochen beginnt auf die Uhr schauen und 4 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss 3 Tropfen Bittermandel, etwas gemahlene Vanille und die gehakte Schokolade unterheben. Dann direkt in die leeren Gläser füllen und die Deckel fest zudrehen.

K 5

Am nächsten Morgen kann man die schokoladige Kirschmarmelade dann auf frischen Brötchen oder Hörnchen genießen – mhh so lecker!

Wer andere an diesem wunderbaren Geschmackserlebnis teilhaben lassen möchte, kann die Marmeladengläser auch mit schönen Etiketten oder einer Banderole versehen und diese verschenken 🙂

k 6

Weitere Geschenkideen findet Ihr übrigens hier, süße Rezepte dort und alles rund um die Adventszeit in dieser Rubrik!

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

9 thoughts on “Kirschmarmelade mit Marzipan & Schokolade / Geschenke aus der Küche

  1. mmmhhh! hach, da muss ich bis zum nächsten jahr warten – und mir’s hoffentlich merken 😉 damit ich rechtzeitig kirschen einfriere – das wär ein feines geschenk für den herrn an meiner seite!
    liebe adventsgrüße
    dania

  2. Diese Kombi klingt ganz lecker! Ich hätte da im Gefrierschrank auch noch Kirschen…
    Liebe Grüsse
    Kleefalter

  3. Ach liebe Sabine…was du immer so Schönes zauberst…in deiner Küche…da ist bei euch schon allein das Frühstück ein Genuß! Ich glaube, ich komme quartiere mich nächstes Jahr mal bei dir ein…für so…Tage…;-). LG Lotta.

    • Also ERST komme ich, DANN quartiere ich mich ein…;-)))

  4. guten morgen, liebe sabine, das klingt so lecker und sieht köööööööstlich aus! vielleicht sollte ich mich auch bei dir einquartieren? …dann könnte ich mich auch noch persönlich für die wunderschöne, liebe karte bedanken, die ich gestern nachmittag aus dem briefkasten gefischt habe….daaaaanke schööööööön :-))))))
    lg und eine schöne woche
    mickey

  5. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, das ist jetzt wirklich gemein. Die Kombination aus den Zutaten liest auch zu gut!
    Ganz liebe Grüße für Dich.
    Cora

  6. Katharina Richter

    Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Gleich nachgekocht und jetzt wird um jedes Glas gekämpft, das hierbleiben soll und nicht verschenkt wird. Liebe Grüße,
    Katharina

    • Ich glaube, das muss ich probieren, klingt wie für mich gemacht!
      LG Judy

  7. Ich bin ja eher ein herzhafter Frühstücker, aber wenns kälter wird, komme ich um die ganzen leckeren Marmeladen mit saisonalen Gewürzen nicht vorbei. Und Kirsch-Marzipan liebe ich dabei besonders. Aber auch Deine Marmelade vom Vorjahr finde ich interessant. Stollengewürz ist mir witzigerweise noch nie bewusst über den Weg gelaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.