In der Weihnachtsbäckerei: Blitzschnelles Schwarz-Weiß-Gebäck für den Plätzchenteller – vegan Backen

In der Weihnachtszeit darf eins auf keinen Fall fehlen: Selbst gebackene Weihnachtsplätzchen! Und davon gerne auch verschiedene Sorten. Denn jeder in unserer Familie hat diesbezüglich seine ganz persönliche Lieblingssorte. Bei den Kindern ausgesprochen beliebt ist Schwarz Weiß Gebäck. Das ist im Gegensatz zu Vanillekipferl und Bethmännchen wirklich blitzschnell gebacken, so dass man es fast als Last Minute Weihnachtskekse bezeichnen könnte 😉 In diesem Jahr habe ich mich einfach mal daran probiert, diese Kekssorte vegan zu backen. Wer sich nicht vegan ernährt kann statt pflanzlicher Margarine oder dem Alsan auch normale Butter und ein Hühner Ei verwenden.

Das wird gebraucht:
400 g Mehl, 200 g Zucker, 200 g Margarine, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 TL Ei Ersatzpulver, 2 Esslöffel echtes Kakao Pulver (Backkakao), 1 EL Rum, 1 TL Ei Ersatzpulver

So wird’s gemacht:
Das Ei Ersatzpulver rührt man mit etwas Wasser an. Dann gibt man, bis auf den echten Kakao und den Rum, alle Zutaten in eine Rührschüssel und knetet daraus einen Plätzchenteig.

Dieser sollte nicht mehr an den Händen kleben. Nun rollt man aus dem Teig eine große Kugel und teilt diese mit einem Küchenmesser mittig. Eine der beiden Teighälften legt man zurück in die Rührschüssel und gibt das Kakaopulver sowie den Rum hinzu. Diese Zutaten müssen nun gleichmäßig unter den Teig gemischt werden.

Als nächstes braucht man Frischhaltefolie und ein Nudelholz. Zwischen zwei Schichten Folie rollt man nun den hellen Teig ganz dünn aus. Anschließend verfährt man mit dem dunklen Teig ebenso.

Jetzt nimmt man die obere Folie von dem dunklen Teig herunter und legt den hellen Teig passgenau darauf. Anschließend rollt man den doppellagigen Teig von einer Seite her möglichst eng auf.

Aus der Teigrolle kann man nun mit Hilfe eines scharfen Küchenmessers dünne Scheiben abschneiden und diese auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren.

Die Weihnachtskekse werden im vorgeheizten Backofen bei 160° C für 20-25 Minuten gebacken. Allerdings kann die Backzeit je nach Größe und dicke der geschnittenen Scheiben variieren. Die oben aufgeführte Teigmenge reicht für gut zwei Bleche voll Kekse aus.

Ein kleiner Tipp: Wenn man die Teigrolle für ca. 5-10 Minuten in die Tiefkühltruhe legt, lässt sich der Teig besser schneiden und die Plätzchen bleiben schon rund 😉

Weitere vegane Rezepte findet ihr übrigens in dieser Rubrik, süße Leckereien hier und alle Ideen zur Adventszeit und Weihnachten gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.