Vegetarisch Kochen – Rezept Idee: Zucchini Bratlinge mit würzigem Paprika Joghurt Dip

Zum Mittagessen liebe ich selbst gemachte Gemüseburger, Bratlinge oder vegetarische Gemüse-Schnitzel. Allerdings sollte man dazu mittags zum Kochen etwas mehr Zeit einplanen, da schon allein das Raspeln des Gemüses recht zeitintensiv und aufwändig ist. Zumindest, wenn man eine große Familie oder diverse Besucherkinder am Mittag zu versorgen hat. Seitdem ich eine neue Küchenmaschine mein eigen nennen darf, gibt es diese nun wieder öfter. Daher kommt hier das Rezept für die vegetarischen Zucchinipuffer.

Das wird gebraucht:
3 Zucchini, 1 Esslöffel Sesam (ungeschält), 1 große Zwiebel, 100 g geriebenen Käse, 6 EL Haferflocken Kleinblatt, 3 Eier, 2-3 EL Mehl, 2 EL Sojasoße, 1-2 Esslöffel Weizenkeime, Fett für die Pfanne sowie für den Dip jeweils eine rote, gelbe und orangefarbene Paprika, 500 g Naturjoghurt, Cayenne Pfeffer, Salz, Paprika Pulver edelsüß und 2 EL Kräuter (bsp. Tiefkühlmischung )

So wird’s gemacht:
Zuerst wäscht man die Zucchini und schneidet die äußeren Enden ab. Dann hobelt bzw. reibt man diese mit einer Küchenreibe, einfacher geht’s mit der Küchenmaschine, in feine Stücke.

In einer großen Rührschüssel vermengt man dann die geraspelte Zucchini mit den Sesamkörnern, einer klein gewürfelten Zwiebel, 100 g geriebenem Käse, den Kleinblatt Haferflocken, den Eiern, Mehl, der Sojasoße, den Weizenkeimen, etwas Salz und Pfeffer.

Wer es würziger mag, kann auch etwas mehr Käse unterheben. Der Teig sollte schön klebrig sein, damit die Bratlinge in der Pfanne auch in Form bleiben und nicht auseinander fallen. Dann erhitzt man das Fett in der Pfanne und brät aus dem Teig allerhand Zucchinipuffer.

Für den Dip gibt man 500 g Natur Joghurt in eine Schüssel, würzt diesen mit Cayenne Pfeffer, Salz und edelsüßer Paprika. Die gelbe, orangefarbene und rote Paprika befreit man von Stil und Kerngehäuse und würfelt diese ganz klein. Die Paprikawürfel hebt man dann unter den Joghurt, ebenso wie 2 Esslöffel Kräutermischung.

Kleiner Tipp: Als Beilage dazu schmecken Reis, Bulgur oder auch Kartoffeln. Sollten ein paar dieser Gemüsepuffer übrig bleiben kann man diese am nächsten Tag als „Pausenbrot“ in die Brotdose füllen und hat so ein gesundes Picknick für Zwischendurch.

Weitere vegetarische Rezepte findet ihr in dieser Rubrik, vegane Rezeptideen hier und süße Leckereien in diesem Ordner.
urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden