Spaghetti gehen immer: Heute mit Salbei Pesto, frischen Tomaten, Oliven und Salat, einfach lecker

Spaghetti gehen bei uns immer. Das meckert glücklicherweise niemand! Und ganz fix gekocht sind sie ebenfalls. Da stellt sich nur immer die Frage – welche Soße soll es denn diesmal sein? Da mir das Angebot im Supermarkt meinen ursprünglichen Essensplan zunichte gemacht hat, da es die benötigten Zutaten nicht gab, habe ich kurzerhand umdisponiert und eine eigene Beilage kreiert. Frisch, knackig, gesund, lecker und auf Wunsch sogar vegan – was will man mehr?

Das wird gebraucht:
500 g Spaghetti, 1 Bund Salbei, Sonnenblumenöl, 2 Knoblauchzehen, 250 g Cocktailtomaten, 1 Bund Rauke / Rucola, frisch gemahlener Pfeffer, Kräutersalz, eine handvoll schwarzer Oliven ohne Stein, Pinienkerne und wer mag, etwas frisch geriebenen Parmesan

So wird’s gemacht:
Während die Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen, bereitet man die Soße zu. Und die ist ebenso schnell gemacht, wie die Spaghetti. Dazu schält man die Knoblauchzehen und gibt diese in den hohen Pürierbecher. Ebenso den Salbei und das Öl. Das habe ich nicht abgemessen, sondern erst ein wenig und beim Pürieren selbst dann nach und nach mehr dazu gegossen. Bis das Pesto die gewünschte Konsistenz hat. Das Ganze schmeckt man nun mit Kräutersalz und Pfeffer ab.

Den Ruccola verteilt man auf den Tellern. Die Cocktailtomaten schneidet man in Scheiben, ebenso wie eine handvoll eingelegter Oliven. In meinem Fall waren es entsteinte, schwarze.

Sind die Spaghetti fertig, hebt man das Pesto unter, verteilt die Nudeln auf den Tellern und bestreut alles mit Oliven, Tomaten, Pinienkernen und der restlichen Rauke. Alle Nicht-Veganer dürfen sich noch einen Schwung frisch geriebenen oder gehobelten Parmesan über die Spaghetti streuen und dann guten Appetit!

Ein kleiner Tipp:
Wer mag, kann unter die Spaghetti noch klein gewürfelte, getrocknete Tomaten unterheben. Dann wird es noch würziger 🙂

Weitere vegetarische Rezeptideen gibt es in dieser Rubrik, Rezepte für vegane Mahlzeiten findet ihr in diesem Ordner und süße Leckereien an dieser Stelle.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden