Glückwünsche & Ideen

Um uns herum wimmelt es derzeit nur so von Babys. Als Mutter von vier Kindern finde ich es natürlich immer großartig, wenn so ein neues Menschlein das Licht der Welt erblickt. Und jedes Mal aufs Neue ist ein solches Ereignis etwas einzigartiges, ganz besonderes. Und um diesen Anlass entsprechend zu würdigen, gibt es von unserer Seite meist persönliche Glückwunsche und Geschenke zur Geburt.
Als die liebe Johanna Rundel vor kurzem fragte, was andere denn so zu einer Geburt verschenken, fiel mir auf, dass es dazu in der Vergangenheit bei mir schon einige Anregungen gegeben hat: Fröhliche Wimpelketten, köstliche Knabbereien mit Namen des Kindes gebacken, fröhliche Sternenketten oder auch selbstgenähte Kissen, die nicht nur an Geburtstagen, sondern natürlich auch zu Geburten verschenkt werden können.

A

Alternativ zu solchen personalisierten / kreativen Geschenkideen kommt es bei den betreffenden Eltern meist sehr gut an etwas wertvolle Zeit zu verschenken. Denn diese ist mit Baby gerade in den ersten Tagen doch sehr rar gesäht und auch der Schlaf meist nur kurz. Folgende „Gutscheine“ haben wir bereits verschenkt und den betreffenden Eltern damit eine große Freude bereitet:

* Gutscheine zum Babysitten, damit die frisch gebackenen Eltern mal einen Abend oder Nachmittag für sich haben.

* Ein frisch ins Haus gebrachtes Mittagessen samt Nachtisch, da zum Kochen gerade in den ersten Tagen wenig Zeit bleibt oder alternativ eine Einladung zum Essen, damit die jungen Eltern nicht selbst zu kochen brauchen. Wenn man selbst täglich kocht, ist dies nur wenig Mehraufwand!

* Eine bügelfreie Woche – alle anfallende Wäsche kommt gefaltet & gebügelt zurück 🙂

* Mama hat frei – schnappt euch das (gestillt / gesättigte!) kleine Menschlein samt Kinderwagen und macht einen ausgiebigen Spaziergang. Die frische Luft tut dem Baby gut und die freie Zeit kann die Mutter für eine Wohlfühlstunde nutzen: In Ruhe baden, lesen, gemütlich teetrinken o.ä.

A3

* Alles blitzeblank: Zugegeben, Putzen gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Aber sicher freuen sich die jungen Eltern über einen „Blitzeblank“ Gutschein, bei dem einmal durchs Heim gesaugt, der Flur gewischt und volle Mülltüten entsorgt werden…

* Keine Langeweile: Sind schon größere Geschwister vorhanden? Auch die möchten etwas Aufmerksamkeit. Wie wäre es mit einer Runde auf dem Spielplatz, im Zoo oder einem lustigen Spielnachmittag, damit die Eltern sich in aller Ruhe dem Baby widmen können ohne ein schlechtes Gewissen zu haben?

* Gutscheine zum Einkaufen: Man selbst kauft mehrfach die Woche ein. Mit ein paar Tage altem Baby ist das meist eine wahre Tortur. Greift doch einfach kurz zum Telefon und fragt nach ob ihr was vom Bäcker oder aus dem Supermarkt mitbringen sollt.

A2

Was verschenkt Ihr zu einem solchen Anlass? Oder womit macht Ihr frisch gebackenen Eltern eine Freude? Ich freu mich über Eure Tipps & Ideen!

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

12 thoughts on “Glückwünsche & Ideen

  1. Liebe Sabine,
    das sind die schönsten Geschenke, die man sich als frisch gebackene Eltern nur vorstellen kann, finde ich! Eine hervorragende Idee!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

  2. Hey Sabine,
    da tut sich ja eine wahre Fundgrube an Ideen auf! Super!
    Meine Schwester und ihr Freund haben sich übrigens sehr über das Mobilé gefreut und tatsächlich hatten sie noch kein einziges! Volltreffer also 😉
    Ich wünsche Dir ein schönes und entspanntes langes Wochenende!
    GLG Johanna

  3. Liebe Sabine,
    auch rund um uns kommen viele babies zur welt – vor allem geschwisterkinder. und da war es mit geschenk „einfach“: nicht das baby und die eltern bekamen etwas, sondern das geschwisterkind ein paar wochen vor der geburt, nämlich ein gehäkeltes känguruh mit baby im beutel – bis jetzt waren eltern und geschwisterkinder damit sehr selig! und das baby umso willkommener danach bei schwester und bruder 😉
    hab ein schönes wochenende!
    Dania

  4. Liebe Sabine, ich gebe zu, bisher habe ich vor allem Sachgeschenke gemacht, aber deine Ideen sind auch ganz großartig! Du wirst doch selbst nicht noch mal in Versuchung geraten…;-)???? LG Lotta.

  5. Das sind ganz tolle Ideen. Mir fällt spontan und auf die Schnelle gar nichts ein. Ach doch, ich verschenke gerne gute Bilderbücher.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend, Cora

  6. liebe sabine, bislang hab ich immer was selbstgemachtes verschenkt…und das wird dann vorerst sicher auch beim ersten enkelkind so sein. schade, aber es liegen einfach zu viel kilometer zwischen uns, um mal eben schnell ein stündchen mit dem frisch geschlüpften baby zu verbringen….
    Deine Ideen sind super…manchmal kommt man einfach nicht auf das naheliegenste…
    lg und ein schönes (hoffentlich mal wieder sonniges) Wochenende
    mickey

  7. Liebe Sabine,
    all deine Ideen sind einfach großartig!!! Man merkt, dass du Mutter von vier Kindern bist und weißt worauf es ankommt! Du sprichst frischen Eltern echt aus dem Herzen. Das sind genau die Dinge, die man mit Baby am meisten braucht! Absolut großartig deine Liste!!!!!
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende… Michaela 🙂

  8. Was für tolle Ideen!
    Ich finde so etwas immer besser als nur gekaufte Geschenke und kombiniere sehr gerne Kleinigkeiten mit DIY „Sachen“, auch wenn das bei uns nicht so sehr verbreitet ist.

    LG,
    Edina.

  9. Wie lustig! Hab ich gleich verlinkt. (Bügeln kommt bei mir leider auch nicht in Frage, zumindest zur Zeit nicht :-))

  10. Liebe Sabine,
    ich musste schon sehr an mich halten, um nicht abgesehen von de Shirt und den 3 Stück Kuchen vom Lieblings-Konditor und dem Sonnensegel für den Kinderwagen (ausdrücklicher Wunsch der Mutter) und der Hühnersuppe (mit zusätzlichen Pfannkuchenstreifen) nicht noch Blumen zu besorgen… Ich hab mich ein klein wenig überschlagen 😉

    Deine Liste ist super!
    Bei einigen Bloggern hab ich noch was gesehen, was ich ziemlich nett finde: Ein großes Bonbonglas voller Gummi-Bärchen-Zeug. Gegen den akuten Unterzucker beim Stillen. Das sieht echt nett aus und ist tatsächlich nützlich.
    Aber vorgekochtes Essen ist ganz großartig. Sollte aber Zwiebel-Knoblauch-Spargel-Paprika-arm oder -frei sein. Wegen des Babys und des Bauchwehs…
    Liebe Grüße
    Anna

  11. Selber gekochtes Essen ist super, oder auch „heute kein Haushalt“ Tage. Wir haben uns alle organisiert und jede/r hat an einem Tag den Haushalt für die Jungeltern geschmissen, eingekauft, gebügelt, …
    … Auch Geschwistertage sind ein tolles Geschenk. Ich habe mir den Großen einer Freundin für einen ganzen Tag mitgenommen und habe nur Sachen mit ihm gemacht, die ER machen wollte. Alle kümmern sich ja nur um das neue Baby, da brauchen die großen Geschwister auch mal Aufmerksamkeit.

    • Sabine Sabine

      Da geb ich Dir vollkommen recht und die Geschwisterkinder freuen sich darüber ganz besonders 🙂
      Liebe Grüße,
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.