Ein Besuch am Mont St. Michel

Zum Wochenende gibt es mal wieder einen kleinen Ausflugsbericht aus unserem Urlaub um das bunte Schulstartallerlei mal kurz zu unterbrechen 😉 Wer neugierig ist, kann mich heute an einen wunderbaren Ort begleiten:

Mont St Michel 1

Den Mont Saint Michel haben wir bereits einige Male besucht, jedoch liegt das letzte Mal nun schon mehr als 10 Jahre zurück. Da dieser wunderbare Ausflugsort bei unserem diesjährigen Urlaubsdomizil in akzeptabler Nähe liegt, starten wir wieder einmal dorthin.

Mont St Michel damals

Den Berg samt prachtvollem Kloster, der inzwischen zum Unesco Welterbe gehört, kann man bereits von weitem erspähen. Jedes Mal wenn wir mit dem Auto unterwegs sind und dabei in der Ferne das Prachtstück entdecken, klopft mein Herz vor Freude höher. Es ist ein ganz wundervoller Ort, an dem es viel zu entdecken gibt.

Mont St Michel heute

Jedoch haben diesen auch unzählige andere Urlauber sich für entdeckt, so dass der Mont St. Michel mittlerweile in jedem Jahr mehr als 2,5 Millionen Besucher zu sich lockt.

Mont St Michel Eingang

Diesmal finden wir den Ort leider als „Baustelle“ vor. U.a. durch den seinerzeit gebauten Zuweg, Straßendamm und großzügigen Parkplatzflächen unmittelbar vor dem Mont St. Michel droht der Berg zu verlanden.

Mont St Michel 2

Seit 2005 wird nun daran gearbeitet den ursprünglichen „Insel“ Charakter des Mont St. Michels zu erhalten. Aus diesem Grunde befindet sich derzeit ein neuer Zugang in Arbeit, eine rund 800 m lange Brücke, die in Zukunft alle Besucher zum Mont St. Michel führen soll.

Mont St Michel 3

Außerdem ist man mit der Beseitigung des Straßendamms beschäftigt, der bisher als Zugang diente. Detaillierte Infos zur Renaturierung und den Baumaßnahmen bekommt man vor Ort im Infozentrum, von dem aus die Shuttlebusse zum Mont starten. Oder auch online beim Projektmontsaintmichel.

Mont St Michel 4

Wer mag, kann den 2,5 km langen Weg zum Mont St. Michel zu Fuß bestreiten oder sich wahlweise für Pferdekutsche bzw. Bustransfer entscheiden.

Mont St Michel 5

Am Ziel angekommen schieben wir uns mit einer wahren Menschenmasse durch das Eingangstor. Zur Hauptsaison in den großen Ferien ist dies schon ein kleiner Kraftakt.

Mont St Michel 6

Aus diesem Grunde verlassen wir umgehend den Hauptpfad, der sich zum Kloster hinauf schlängelt und nehmen stattdessen einige der kleinen Nebengassen.

Mont St Michel 7

Leider ist das Wetter heute recht grau und die Sonne mag sich nicht recht zeigen. Dennoch ist die Aussieht einfach wunderbar, wenn man von den Gerüsten am Kloster und der Großbaustelle mal absieht.

Mont St Michel 8

Mein Tipp: Der Mont St. Michel ist in jedem Fall ein Besuch wert. Aber möglichst nicht in der Hauptsaison und besser während der Woche. Vielleicht an einem Tag, an dem das Wetter nicht ganz so bilderbuchmäßig ist. Für die Fotos ist das zwar dann nicht so schön, aber zum Anschauen, Erkunden und Genießen dieses Ortes sicher deutlich entspannter 🙂

Mont St Michel 9

Etwas Verpflegung für den Ausflug sollte man ebenfalls dabei haben, den Grund zeigt das Foto…

Mont St Michel Eis

Meiner Information nach sollen die Bauarbeiten bis 2015 abgeschlossen sein, danach ist es sicher noch schöner den Berg samt Kloster zu besuchen!

Mont St Michel 10

Vielleicht waren schon andere von Euch dort und haben weitere Tipps? In jedem Fall wünsche ich allen ein wunderbares Wochenende…

Mont St Michel 11

Weitere spannende Ausflugsziele in der Nähe: Der prachtvolle Garten samt Museum von Christian Dior in der Stadt Granville, die mittelalterliche Burganlage Pirou oder auch die Dünenlandschaft samt Strandhäuser von Gouville sur mer.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

10 thoughts on “Ein Besuch am Mont St. Michel

  1. Das sieht nach einem ganz wundervollen Ausflugsort aus!! Danke, dass Du uns mitgenommen hast! Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende!
    Klem
    Alice

  2. Was für ein schönes (wenn auch volles) Fleckchen Erde. Beim Preis der Kugel Eis musste ich schlucken. Ist ja der helle Wahnsinn.

  3. gemachtes und gedachtes

    Oh, der Mont St. Michel! Da begebe ich mich mal kurz auf Zeitreise in die 8. oder 9. Klasse. Frankreichaustausch. Und auch, wenn ich zu dieser Zeit andere Dinge viiiel interessanter fand als das, was unser ziemlich blöder Französischlehrer uns gezeigt hat, hat mich dieses sagenhafte Kloster doch nachhaltig beeindruckt!
    Liebe Grüße, Nicole

  4. Le Mont Saint Michel- da war ich auch schon 3 oder 4 mal. Das ist lange her- so etwa 15 Jahre! Ich fand es sehr faszinierend- einmal konnten wir sogar sehen wie Le Mont innerhalb kürzester Zeit zur Insel wurde. Wunderschön! Irgendwie habe ich in Erinnerung dass das Essen furchtbar teuer und überhaupt nicht gut war 😉
    Ein schönes Wochenende und
    liebe Grüße
    Ute

  5. ein fantastischeR oRt.
    wie beeindRuckend die alten maueRn.
    da muss ich mal hin. iRgendwann und unbedingt.
    meRci. für den tipp.
    liebste gRüße. käthe.

  6. Liebe Sabine, ein wirklich schöner Berg mitten im Meer – sollte es uns mal in die Normandie verschlagen, muß ich dort unbedingt hin…bis zu 14m Tidenhub! Wahnsinn! Auf dem vorletzten Bild sieht es aus wie in der Drosselgasse in Rüdesheim *grins*
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Mickey

  7. Von diesem wundervollen Ausflugsort habe ich schon gelesen und gehört…schön, dass Du ihn mir in Erinnerung rufst! LG Lotta.

  8. Da wechst du eine schöne Erinnerung…, wir waren in den Sommerferien 1994 dort, unter der Woche und gleich frühmorgens mit den 3 damals 9 – 16jährigen Kindern und hatten einige Gassen für uns quasi allein. Das scheint sich ja durchgreifend geändert zu haben… Am meisten hat mich der Ausblick auf das abfließende Wasser, die Kurven und Verästelungen der Prile fasziniert, die freiliegenden geschwungenen Sandbänke. Wir waren lange, lange dort, so spannend… Lieben Gruß Gh

  9. Was für ein großartiger Ort! Danke fürs Mitnehmen!
    Liebe Grüße barbara

  10. ….das sieht atemberaubend schön aus! und von deinem schulstart-allerlei bin ich nachhaltig beeindruckt: du hast wunderbare ideen umgesetzt! euch einen guten wochenstart, wünscht mit herzlichen waldgrüssen, dunja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.