Mit den Seelöwen ins kühle Nass

Vielleicht liegt es daran, dass mein Rücken mir im Moment allerhand Probleme bereitet, an der Tatsache, dass es mal wieder höchste Zeit für eine Massage auf meinem Blog ist oder daran, dass meine jüngste Tochter nach dem Zoobesuch vor ein paar Tagen genau eine solche zum Einschlafen bei mir in Auftrag gegeben hat. Der genaue Grund spielt eigentlich auch keine Rolle – also macht es euch gemütlich und begleitet mich heute einfach mal in den Zoo, besser gesagt zu den Seelöwen…

Seelöwe 1

Es ist ein wunderschöner Nachmittag und die Sonne scheint hell und warm…
=> Mit beiden Händen in kreisenden Bewegungen über den Rücken fahren.

Genau das richtige Wetter um in den Zoo zu gehen…
=> Mit den Händen von den Schultern ab in Richtung Po den Rücken hinab klopfen. Die Hände immer wieder oben an den Schultern ansetzen und Rücken abwärts klopfen.

Seelöwe 2

Die Seelöwen schwimmen vergnügt im Wasser umher und freuen sich…
=> Die Hand zu einer lockeren Faust machen und mit dieser kreuz und quer über den gesamten Rücken fahren und mit leichtem Druck massieren.

Einer der Seelöwen sitzt auf dem Felsen im Wasser und patscht mit seinen Flossen auf den Stein…
=> Mit den flachen Händen sanft und mit leichtem Druck über den Rücken klopfen. Dabei den gesamten Rücken mit einbeziehen und in möglichst gleichmäßigem Tempo durchklopfen.

Seelöwe 3

Ah, es gibt frischen Fisch – hui, wie die Seelöwen durch das Wasser flitzen, blitzschnell tauchen sie durch das kühle Nass. Mal hierhin und dann dorthin…
=> Am besten massiert man mit nur einer Hand. Diese setzt man flach auf dem Rücken auf und zieht diese mit leichtem Druck geradewegs von rechts nach links. So setzt man die Hand immer wieder an anderer Stelle auf dem Rücken auf und massiert auf diese Weise den ganzen Rücken.

Seelöwe 4

Das Wasser spritzt dabei ganz schön hoch…
=> Die Hand so auf den Rücken setzen, dass die Fingerspitzen den Rücken berühren und sich dann mittig zusammenziehen. Auf diese Weise lässt sich das Wasserspritzen ganz gut darstellen. Wer eine andere Idee hat, kann dies natürlich auch auf eine andere Art und Weise umsetzen!

Seelöwe 5

So langsam scheinen die Seelöwen sich ausgetobt zu haben. Und satt sind sie auch von dem vielen Fisch! Ein Seelöwe lässt sich vom Zoowärter kraulen. Ah, das tut vielleicht gut…
=> Den Rücken „kraulend“ massieren und darauf achten, dass der Druck nicht zu zart & leicht ist, da es sonst kribbelig und unruhig macht!

Die Seelöwen sind glücklich, satt und zufrieden. Auf einem kleinen Fels, der aus dem Wasserbecken ragt, haben sie es sich bequem gemacht und lassen sich die Sonne auf das Fell scheinen, herrlich…
=> Beide Hände mit Tempo so aneinander reiben, dass diese ganz warm werden. Dann die erwärmten Hände flach auf den Rücken legen und so lange ruhen lassen, bis die Wärme nachlässt.

Seelöwe 6

Ein kleiner Tipp zum Schluss:
Zu einer Massage gehören immer zwei. Daher ist es natürlich gut, wenn man im Anschluss einmal die Aufgaben tauscht und auch der derjenige, der zuerst massiert hat, in den Genuss der Massage kommt 🙂

Seelöwe 7

Dieses kreative Streichelspiel schicke ich zu Anke und ihrem Creadienstag!


urherrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

12 thoughts on “Mit den Seelöwen ins kühle Nass

  1. Das ist ja toll. DANKE!! Meine Söhne werden das lieben … und ich auch, wenn ich in den Genuss komme. ;-))

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

  2. Eine wundervolle Idee! Bei uns gibt es die Pizza-Massage – werde ich bei Zeiten mal auf meinem Blog vorstellen…
    LG Susanne

  3. Was für eine super tolle Ideeeeeee
    und noch dazu begleitet mit tollen Seelöwen
    Fotos… Wunderbar und wunderschön!

    Ganz liebe Grüße,
    edina.

  4. Die Fotos sind wirklich genauso erfrischend wie Deine nette, kleine Anleitung!

    Viele sonnige Grüße,
    Kerstin

  5. So, liebe Sabine, jetzt müssen wir nur noch klären…ziehst Du zu mir oder ich zu Dir…ich meine wegen der täglichen Massage …Deine Mädels könnest Du auch mitbringen…auf ein paar mehr oder weniger käme es doch nicht an…oder? LG Lotta.

  6. gemachtes und gedachtes

    Oh, wie toll! Ein würdiger Massage-Nachfolger für unsere geliebten Fußmassagen – natürlich auch „beidseitig“ ; )! Vielen Dank für die Anregung und das passt so gut, da meine Kinder am letzten Wochenende mit der Oma im Zoo waren. Liebe Grüße, Nicole

  7. Erfrischend und entspannend zugleich :-)) Was für eine lustige Idee…! Bei uns wird auch gerne Kuchen oder Pizza auf dem Rücken des anderen gebacken, aber deine Seelöwen-Geschichte wird bestimmt auch gut ankommen. Danke dafür!!!
    Sonnige Grüße, Regina

  8. so nett! ja, für den rollentausch bin ich auch – da werd ich mit meinem füchslein allerdings wohl noch ein wenig warten müssen.
    liebe grüße von ulma

  9. Oh, was für eine schöne Idee! werde ich mal den Kindern anbieten!
    Viele Grüße, Tanja

  10. Oh ja, so eine Massagereise habe ich ja schon lange nicht mehr gemacht! Zuletzt als die Kinder noch klein waren! Könnte mal ja mal wieder ausprobieren 🙂
    LG, von Annette

  11. Liebe Sabine,
    von der Idee und den wunderbaren Bildern bin ich gleichermaßen begeistert, hab vielen Dank und Deinem Rücken gute Besserung.
    Liebe Grüße von Nina

  12. liebe sabine, ich frag mich grad, was zuerst da war, die wundervolle massageanleitung oder die noch schöneren Fotos? ok. erst die Bilder und dann die tochtermassage – habs grad noch einmal gelesen. ich hoffe, euch beiden geht es wieder besser….
    lg mickey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden