Geschenke aus der Küche: Zuckersüße Marzipanbutter als feiner Aufstrich

Mhhh – Marzipan! Das mag bei uns zum Glück jeder gerne. Und daher verwende ich diese Köstlichkeit gern und oft beim Backen. Dieses Mal aber bin ich auf ein ganz außergewöhnliches Rezept mit Marzipan gestoßen: Ein cremiger Aufstrich fürs Brot, die süße Sonntagsbrötchen, Hörnchen, Croissant oder leckeren Stuten. Da uns die selbst gemachte Marzipan Butter so gut geschmeckt hat, habe ich gleich noch eine Freundin damit beglückt. Denn die hatte Geburtstag! Aber auch zu Weihnachten eignet sich dieser Aufstrich bestens als kleines Mitbringsel.

1

Das wird gebraucht:
250 gr weiche Butter, 300 gr Marzipanrohmasse, 1 Esslöffel Honig, 3 Esslöffel Amaretto, 1 Vanilleschote und zwei leere Marmeladengläser mit Deckel zum Abfüllen

2

So wird’s gemacht:
Die Idee stammt von der lieben Persis. Ich habe das ursprüngliche Rezept abgeändert und einige Zutaten ausgetauscht damit es noch mehr nach Marzipan schmeckt. Die Zubereitung dieses Aufstrichs ist denkbar einfach, so dass auch ungeübte „Zuckerbäcker“ das mit Leichtigkeit umsetzen können.

4

Am besten verwendet man weiche Butter, damit der Pürierstab nicht so hart arbeiten muss. Das klappt wunderbar wenn man die Butter eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nimmt! Dann würfelt man die Butter und füllt diese in ein höheres Gefäß. Hinzu kommt dann die Marzipanrohmasse, die man vorher ebenfalls in kleinere Würfel teilen sollte. Der Honig darf auch schon mit dazu.

3

Nun wird alles mit dem Pürierstab gleichmäßig zerkleinert. Sobald man eine cremige Konsistenz erreicht hat und alles gleichmäßig verbunden ist, gibt man den Amaretto dazu und das Mark einer Vanilleschote. Dann nochmals gut pürieren und ab damit in ein schönes Glas mit Deckel.

5

Für das Geschenk ist noch ein selbst gemachter Anhänger mit Haltbarkeitsdatum um das kleine Glas gewandert wie ich es in ähnlicher Art und Weise hier schon einmal vorgestellt habe.

6

Weitere Geschenkideen aus der Küche gibt es hier, alles zum Thema Weihnachten da und andere kreative Sachen werden dort gesammelt.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

12 thoughts on “Geschenke aus der Küche: Zuckersüße Marzipanbutter als feiner Aufstrich

  1. Klingt sehr lecker! Hier mag man Marzipan auch sehr. Habt eine fröhliche Weihnachtszeit! LG Lotta.

  2. Mhhhh so ein leckeres Marzipanbrötchen hätte ich jetzt auch gerne, besonders da ich gerade mit leerem Magen vor dem PC sitze! 🙂
    Liebe Grüsse und einen schönen Tag wünscht dir
    Sarah

  3. Huiii klingt das gut!
    Liebe Grüße und Dir eine zauberhafte Weihnachtszeit!
    Lena

  4. Oh das klingt lecker – ich glaube, das muss ich auch mal ausprobieren…
    Danke für’s Teilen!
    Hab schöne Weihnachten!
    Liebste Grüße von Martina

  5. Oh wie hört sich das lecker an! Sabine ich staune immer wieder was für tolles Zeug du da zauberst. So eine Marzipanbutter ist ja der Hammer! Ich höre heute zum ersten mal davon und bin gleich so begeistert, dass ich das morgen unbedingt nachmachen muss. Oh da werden sich die Kids freuen und ich gleich noch dazu.
    Allerherzlichst Nica

  6. Klingt sehr lecker.
    Wo Du schon das MHD ansprichst: Wie lange ist das denn haltbar?

    Henriette

    • Sabine Sabine

      Da Butter die Zutat hierbei ist, die am wenigsten lange hält, ist hier das MHD entscheidend. Wichtig ist, dass man die Butter im Kühlschrank aufbewahrt, aber das versteht sich bei „Butter“ eigentlich auch von selbst 😉 Pi mal Daumen würde ich sagen, daß die fertige Mischung zwei Wochen locker hält, aber das kommt natürlich darauf an, wie „frisch“ die verwendeten Zutaten, speziell die Butter, sind.
      Bei uns ist dieser süße Frühstücksaufstrich jedenfalls immer schneller verputzt, als das er schlecht geworden ist. Falls Du Dir unsicher bist, stell einfach eine kleinere Menge her und probiere es vorab aus.
      Herzliche Grüße,
      Sabine

  7. Gute Idee, sehr gute Idee. Und wie gut das klingt, ich mag Marzipan sehr, eine Brotscheibe würde ich mir gerne einmal damit bestreichen.
    Liebe Sabine,
    ich wünsche Dir frohe Festtage und ein glückliches neues Jahr 2016.
    Cora

  8. Liebe Sabine, da Marzipan bei uns zu Weihnachten unbedingt dazu gehört, danke ich dir für das Rezept. Dir und deiner Familie wünsche ich von Herzen ein besinnliches Weihnachtsfest, gemütliche Feiertage und alles Liebe für das neue Jahr 2016. Wir werden uns auf alle Fälle hier in der Bloggerwelt wieder lesen und voneinander hören.
    Liebe Grüße. Christine

  9. Mmmhhhh….Leckereien und Schönes wurde auf Deiner Insel der Stille gezeigt und somit
    Landete auch immer wieder bei uns diese wunderbare Insel! Auf diesem Wege wünsche ich Dir und Deinen Lieben frohe und gesegnete Weihnachtstage und ein friedvolles, wunderbares Neues Jahr! Herzallerliebste Grüße, Steffi

  10. Liebe Sabine,
    das Rezept hört sich sowas von himmlisch an! Ich schwöre dir ich werde es in den Ferien nachmachen! Tausend Dank dafür! Ich liebe nämlich Marzipan! Hast du einen goldenen Pürierstab? Das sieht auf dem Foto so aus.
    Ich wünsche dir wundervolle Weihnachten mit deiner Familie und nur das Beste für 2016! Mögen all deine Wünsche in Erfüllung gehen!
    Alles Liebe,
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.