Rezeptidee für den Sommer, einen Grillabend oder zum Abendbrot: Aioli selbst gemacht – vegan & lecker!

Selbst gemachte Dips, Soßen oder Brotaufstriche sind bei uns immer gerne gesehen. Vor allen Dingen dann, wenn sich Besuch ankündigt und man am Abend in geselliger Runde beisammen sitzt. Da kommen blitzschnelle Rezepte natürlich genau richtig. Und so habe ich vor kurzem mich endlich einmal an veganes Aioli gewagt. Das rühre ich in der Regel zwar sonst auch selbst an. Aber in der veganen Variante habe ich es noch nie probiert. Da unser Supermarkt in der Nähe erfreulicherweise immer mehr vegane Produkte im Sortiment hat, habe ich nun die vegane Mayonnaise getestet.

Aioli 7

Das wird gebraucht:
1 Glas vegane Mayonnaise (Inhalt 250 Gramm), 2 Knoblauchzehen, 2 Esslöffel Sojajoghurt Natur, 2 Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl, 1 Esslöffel frischen Zitronensaft, Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel und wer mag ein wenig glatte Petersilie zur Deko

Aioli 8

So wird’s gemacht:
Die Mayonnaise gibt man in eine Schüssel und rührt diese mit einem kleinen Schneebesen gut durch, bis diese cremig ist. Darunter mischt man den Sojajoghurt, das Olivenöl und auch den frisch gepressten Zitronensaft. Anschließend presst man die geschälten Knoblauchzehen hinein und schmeckt das Aioli mit Pfeffer, Salt und etwas Kreuzkümmel ab.

Aioli 6

Anschießend habe ich den Dip in ein kleines Einmachglas mit Deckel gefüllt und mit etwas klein geschnittener / gehakter Petersilie versehen.

Aioli 1

Das Aioli ist wirklich fix gerüht und den Geschmack bzw. die Schärfe kann man durch die Menge Knoblauch entsprechend leicht variieren. In unserem Fall richte ich mich immer danach ob auch Kinder mitessen. Dann darf es bei uns nicht allzu scharf und würzig sein 🙂

Aioli 2

Ob man das Aioli als Beilage zu Kartoffeln und Gemüse isst, oder als Dip für Baguette, Stockbrot oder salzige Cracker ist ganz egal. Es schmeckt gut und eignet sich auch prima als Mitbringsel zu einer Grillparty (bei gutem Wetter!) oder einem Fest.

Aioli 4

Weitere vegane Rezeptideen findet Ihr übrigens in dieser Rubrik. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Aioli 3

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

3 thoughts on “Rezeptidee für den Sommer, einen Grillabend oder zum Abendbrot: Aioli selbst gemacht – vegan & lecker!

  1. Liebe Sabine,
    ich komme gar nicht hinterher 😉 Du schreibst so viele tolle Posts.
    Lecker hört sich deine Aioli an.
    Meine Mädels würden es zwar nicht essen,
    aber so würde schon mehr für meinen Mann und mich bleiben 😉
    Wir grillen nur viel zu selten 🙁
    Das muss sich ändern 🙂
    Ganz liebe Grüße und danke fürs Rezept!
    Melanie

  2. Ohhh, dass ist perfekt für mich. Dazu frisches Fladenbrot und Salat, reicht mir auch ohne Wurst. Vielen Dank, lecker! Wie wäre es mit einem Kochbuch?

    Liebe Grüße, Tanja

  3. Irene

    mmmh Sabine, das tönt sehr fein. Wir haben auch dem Wetter getrotzt und mit Regen gegrillt und feine Sommerleckereien genossen. Ich mag solche Sachen auch sehr gerne als Apéro oder Zwischendurch. Herzliche Grüsse Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden