Vegan Kochen für die Familie: Gnocchi Salat – ein absolutes Familienlieblingsessen

Am liebsten mag ich ja Rezepte die blitzschnell zubereitet sind. Nicht, dass ich nicht mal gerne in der Küche stehe und leckere Köstlichkeiten fürs Mittagessen zaubere. Aber im trubeligen Alltag fehlt mir dazu einfach schlichtweg die Zeit. So habe ich endlich mal wieder den hier so heißgeliebten Gnocchi Salat (aus diesem ursprünglichen Rezept) gemacht. Doch dieses Mal in abgewandelter und veganisierter Form. Das schmeckt mir sogar noch einen Tick besser.

A 6

Das wird gebraucht:
1 Bund Ruccola / Rauke, 150 gr Cocktailtomaten, 1 rote Zwiebel, ½ Salatgurke, 1 handvoll entsteinte Oliven, 1 rote Paprika, 80 gr getrocknete Tomaten, 1000 gr Gnocchi sowie pflanzliches Fett zum Braten

A 7

Für das Dressing:
5-6 EL Sonnenblumenöl, 2 EL Balsamico, 1-2 EL gekörnter Senf, 1 Tl Agavendicksaft, Pfeffer, Salz

A

So wird’s gemacht:
Ausnahmsweise habe ich hierbei zu fertigen Gnocchi aus der Kühltheke gegriffen. Selbst gemacht (wie hier ausführlich beschrieben) schmecken diese zwar deutlich besser. Aber wenn es mittags schnell gehen muss, kann man aus praktischen Gründen auch mal die vorgefertigte Variante nehmen und mit den frischen Zutaten kombinieren.

A 5

Als erstes brät man die Gnocchi in einer großen Pfanne mit ein wenig Fett an, bis diese leicht gebräunt sind. Als kleiner Tipp sei gesagt, dass ich diese Menge in mehreren Etappen anbrate, damit sie wirklich eine braune Kruste bekommen und besser schmecken.

A 4

Während die Gnocchi etwas auskühlen, schneide ich den gewaschenen Ruccola in kleinere Stücke. Die Zwiebel wird geschält und möglichst klein gewürfelt. Die Salatgurke verwende ich bei Salaten fast immer mit Schale und habe sie diesmal in Vierteln zugeschnitten. Die Cocktailtomaten kann man je nach Vorliebe ganz in den Salat geben, halbieren, geviertelt oder in Scheiben geschnitten.

A 3

Damit der Salat mehr Geschmack bekommt, gibt es bei uns noch eine handvoll würziger Oliven dazu und eine gewürfelte Paprika. Nun fehlen noch die getrockneten Tomaten. Diese schneide ich ebenfalls in dünne Streifen, damit sie sich besser im Salat verteilen. Anschließend rührt man das Dressing an und vermengt alles in einer großen Salatschüssel.

Guten Appetit!

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

6 thoughts on “Vegan Kochen für die Familie: Gnocchi Salat – ein absolutes Familienlieblingsessen

  1. Liebe Sabine,
    einfach schön bei dir rein zu schauen! Ich freu mich ja jedesmal so, wenn du uns wieder ein so feines Rezept verrätst! Hab lieben Dank! Es kommt in meine Sammlung :-)))
    Herzensgrüassli
    Yvonne

  2. Guten Appetit? Ja und wo bleibt jetzt mein Salat. Gut und gesund sieht er aus.
    Liebe Grüße
    Cora

  3. Liebe Sabine,
    ich gebe ja zu, dass ich ganz und gar keine Veganerin bin,
    aber dein Gnocchi-Salat würde mir auch schmecken 🙂
    Ernährst du dich schon immer vegan?
    Deine Kinder auch?
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

  4. das schaut super lecker aus!
    lg mickey

  5. Nela

    Vielen Dank für das leckere Rezept, es war sehr fein und einfach zum nachmachen.

    • Sabine Sabine

      Dankeschön! Es freut mich, daß es Dir gut geschmeckt hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden