Würzige Reispuffer

Reis 3

Das Wochenende liegt nun schon wieder hinter uns. Und so herrscht im Kühlschrank meist gähnende Leere. Dafür kommt diese Rezeptidee genau richtig!

Reis 4

Das wird gebraucht: 500 gr Vollkornreis, 4-5 Eier, 1 große Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 350 gr geriebenen Käse, 6 Eßl Mehl, etwas Sojasoße, Paprika edelsüß, Tomatensalz, Pfeffer sowie Fett für die Pfanne

Für den Dip: 1 Bund Schnittlauch, 2 Becher Schmand, Kräutersalz, 1 Knoblauchzehe

Reis 5

So wird’s gemacht:
Die Reispuffer waren seinerzeit eine Art „Resteessen“, da vom Vortag allerhand Reis übrig geblieben war. Da diese so lecker sind, gibt es die Puffer bei uns nun des Öfteren zum Mittagessen. Dazu kocht man 500 gr Vollkornreis nach Packungsbeilage, bis er gar ist. Dann gießt man das Wasser ab und schüttet den gekochten Reis in eine große Schüssel.

Reis 6

Hinzu gibt man Eier, eine fein gewürfelte Zwiebel, eine gepresste Knoblauchzehe, 350 geriebenen Käse, Gewürze und das Mehl. Der Vorteil von dem gerade erst gekochten Reis ist, dass sich die Zutaten gut miteinander mischen lassen und der Käse etwas schmilzt. So hält alles gut zusammen und fällt beim Braten nicht auseinander. Wenn man den Reis vom Vortag nimmt, ist es immer etwas kniffeliger, die richtige Konsistenz zu finden 😉

Reis 7

Wer mag, kann unter die Puffer auch ein paar Löffel frische Kräuter geben. Wenn unsere Tiefkühltruhe gut gefüllt ist, mische ich gerne etwas von den 8-Kräuter Mix darunter, den man so fertig als Mischung kaufen kann.

Nun erhitzt man das Fett in der Pfanne und gibt mit Hilfe eines Esslöffels kleine Reishäufchen in die Pfanne. Mit einem Pfannenschieber lassen sich diese vorsichtig platt drücken. Nun die Reispuffer von beiden Seiten anbraten.

Reis 8

Als Beilage gibt es bei uns meist frischen Salat und einen Kräuterdip. Diesen rühre ich ganz schnell aus etwas Schmand, Schnittlauch und Kräutersalz an. Wer mag kann auch etwas Knoblauch dazu geben. Wer keinen Schmand im Haus hat, kann ersatzweise auch Creme Fraiche oder Naturjoghurt verwenden. Guten Appetit!

Ein kleiner Tipp: Diese Reispuffer lassen sich prima vorbereiten und als gesunden Pausensnack, Picknick oder Reiseproviant verwenden.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

7 thoughts on “Würzige Reispuffer

  1. liebe sabine,
    erstmal ausdauer und energie für den buchendspurt! dein rezept ist fein, reis bleibt hier immer wieder mal über, da kommen reispuffer sehr gelegen!
    herzliche grüße zu dir!
    dania

  2. Ich glaube die muss ich auch mal machen!
    Liebe Grüße
    Angela

  3. Da bei uns des öfteren gähnende Leere im Kühlschrank herrscht, ist das wirklich eine nette Idee! Vielen Dank! Da wir jetzt aber nicht einmal Käse im Haus haben, ziehe ich dann doch mal los…zum Einkauf…;-) LG Lotta.

  4. Wie fein doch ein Reste- Essen sein kann!
    Das wird ausprobiert…
    Liebe Grüsse und nen guten Wochenstart,
    Steffi

  5. Liebe Sabine,
    jetzt weiß ich, was ich die Tage kochen werde! Die sehen ja super lecker aus die Reispuffer! Habe bis jetzt nur Karoffelpuffer gemacht. Eine super Idee! Ich danke dir!
    Ganz lieben Grüße,
    Tanja

  6. liebe sabine, so ein bisschen reis ist doch schnell gekocht, da muß ich nicht warten bis reste da sind…also gibt es das hier gleich morgen abend…ich freu mich schon jetzt drauf 🙂
    lg mickey

  7. …oh wie fein….danke auch für den tipp mit dem heißen reis und dem käse…..reis ist gerade fertig und jetzt wird gerührt….
    viele grüße
    annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden