Ganz entspannt in den Advent…

Die Weihnachtszeit ist für mich nicht nur wegen des Winters eine der schönsten Zeiten im ganzen Jahr. Ich mag die damit verbundene Stimmung, den wunderbaren Glanz, den Duft von Tannengrün, den warmen Schein der Kerzen und all die Heimlichkeiten, die der Dezember gerne mit sich bringt. Schon als Kind gab es für mich kaum etwas Schöneres.

Advent 1

Seitdem ich selbst Mutter bin, kenne ich jedoch auch die (unangenehmen) Begleiterscheinungen der Weihnachtszeit: Terminstress, Weihnachtsfeier-Marathon, Reizüberflutung, verbunden mit hier und da übertriebenem Geschenkewahnsinn…

Advent 2

So gab es ein Weihnachtsfest, an dem meine Kinder es wirklich & wahrhaftig leid waren weitere Geschenke auszupacken. Diese stapelten sich zum Leidwesen der Verwandtschaft unbeachtet in der Ecke.

Seitdem verläuft die Adventszeit bei uns anders. Wir versuchen diese so zu genießen wie sie eigentlich sein sollte – möglichst in Ruhe und mit reichlich Zeit für gemeinsame Stunden. Das klappt natürlich nicht immer, aber es gibt schon einige Dinge mit denen man mehr Ruhe und Gelassenheit in diese wertvolle Zeit des Jahres bekommt.

Advent 3

Den Start habe ich bereits gemacht: Der Adventskalender hängt seit 2 Wochen und sämtliche Weihnachtspost ist verschickt. Das schenkt mir kostbare Zeit im Dezember, die ich lieber meiner Familie widmen möchte. Außerdem kann ich mich so langsam auf den Dezember einstimmen, habe ausreichend Zeit zum Schreiben der Post und möglicherweise kann ich dadurch bei den betreffenden Freunden schon etwas Vorfreude wecken. Und wer weiß – vielleicht kann der ein oder andere den vorweihnachtlichen Gruß ja sogar dazu nutzen das eigene Heim etwas zu schmücken?

Advent 4

Ebenso habe ich bereits mit der Weihnachtsbäckerei begonnen. Rechtzeitig zum 1. Advent ist auf diese Weise bereits eine Auswahl an selbstgemachten Plätzchen für alle vorhanden. So können wir in Ruhe schauen welche Sorten noch fehlen oder wie viel Weihnachtskekse noch zum Verschenken benötigt werden.

Advent 5

Wer auf der Suche nach weiteren Ideen ist, um die Weihnachtszeit in vollen Zügen zu genießen, für den ist vielleicht mein Buch „Der entspannte Weihnachtsmann“ genau das Richtige. Darin findet man Fantasiereisen zum Träumen, Mitmachgeschichten & Massagen, Entspannungsrätsel, Bastel- und Rezeptideen für besinnliche Momente. Das Buch mit der ISBN 978-3-466-30972-6 ist im Kösel Verlag erschienen.
Wer neugierig ist, schaut nächste Woche nochmals vorbei, da werde ich eine Fantasiereise aus diesem Buch vorstellen.

583_30972_125894_t

Ich wünsche allen einen ganz tollen Start in die Adventszeit!


urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

12 thoughts on “Ganz entspannt in den Advent…

  1. Oh, ich kann es kaum erwarten und bin gespannt!
    deine Worte sind so wahr! Vor lauter Hektik und Konsum,
    Gerät der eigentliche Aspekt oft in den Hintergrund oder
    Wird gar ganz vergessen!
    Aber Du hast es fein gelöst…auf eine besinnliche Adventszeit!
    Schön eingestimmt mit diesem festlichen Kranz…
    Alles Liebe, Steffi

  2. Du bist ja sehr vorbildlich. Hier in Frankreich gibt es Adventskalender erst seit Kurzem, Advent wird nicht (bzw nur in der Kirche) gefeiert und Weihnachtsplätzchen kennt auch niemand. So kann ich mir aussuchen, was wir machen oder nicht… ziemlich praktisch. Ach, und Weihnachtspost ist auch nicht üblich, sonder Neujahrswünsche, bis zum 31.1!
    Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag morgen!

  3. Oh, liebe Sabine…da hat gerade die Postfrau geklingelt…so eine Überraschung…Da kann ja nichts mehr schiefgehen…mit dem entspannten Weihnachtsfest…Ganz lieben Dank! Ich melde mich morgen noch mal…jetzt gerade bin ich noch nicht so entspannt…aber es ist positiver Stress…grins. Liebe Grüße und ein wundervolles Adventswochenende! LG Lotta.

  4. So wahr…, und der Adventskranz ist einfach wundervoll!!! Lieben Gruß Ghislana

  5. Oh wie herrlich, dein Outdoor-Adventskranz!
    Gute Idee, alles einfach mal ein ganzes Stück vorzuziehen!
    Bin auch dabei, mal sehen, ob es klappt (danke auch für den Buchtipp!)
    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent!
    Daniela

    • Sabine Sabine

      Liebe Daniela,

      ja, der Kranz war wirklich schön, ist aber leider nicht von mir 🙂
      Den haben wir auf dem Besuch des Weihnachtsmarktes gestern in strömendem Regen fotografiert. Aber die Idee ist wirklich schön und so im Garten als netter Augenfang wäre das wirklich nett.

      Liebe Grüße,
      Sabine

  6. Hallo Sabine,
    ich verfolge dieselbe Stategie. So vieles wie möglich in den November legen und den Dezember nutzen, um mit den Kindern die Vorweihnachtszeit zu genießen…..
    Nur die Weihnachtskarten verschicke ich immer erst nach dem 1. Advent und den Adventskrank schmücken wir am Morgen des 1. Advents.
    Ich wünsche Dir einen schönen 1. Advent!
    Viele Grüße
    Tine

  7. Wir gehen es auch ganz gemütlich an – Weihnachten kommt zwar jedes Jahr wieder, doch ist es immer wieder neu und anders, wenn man Kinder hat. Dein natürlicher Kranz gefällt mir sehr. Liebe Grüße und einen schönen 1.Advent wünscht Dir Anette

  8. wie stimmungsvoll der adventkranz draußen ist! fein!
    entspannt. genau. – verzeih, ich bin noch nicht zum zeigen gekommen, so viel tolle post liegt da von so vielen feinen bloggerinnen, ich weiß gar nicht was ich sagen soll. muss warten, auf jeden fall – weil wir machen’s uns jetzt gemütlkich mit einer geschichte aus deinem buch 😉
    alles liebe und einen feinen 1. advent euch!
    dania

  9. ich bin ganz bei dir, obwohl ich zugegebenermaßen in sachen management noch bei weitem nicht dort bin, wo du bist — aber ich hab ja auch nur zwei kinder 😉
    dieser adventkranz ist übrigens ein traum; gefällt mir so gut.

  10. liebe sabine, da wollte ich dich gerade um deinen wunderschönen adventskranz beneiden …
    ich mach ja immer gerne alles auf den letzten drücker – bin dabei aber trotzdem ganz entspannt *grins* aber du hast recht….bei etwas besserer planung…könnte man die vorweihnachtszeit noch mehr genießen. vielleicht versuch ich das im nächsten jahr mal.
    lg und einen guten start in die woche
    mickey

  11. In Punkto Weihnachts-Gelassenheit bist Du mir mehr als eine Nasenlänge voraus. Ich habe mich zwar in den letzten Jahren sehr gebessert, aber da ich die Weihnachtszeit von kleinauf als etwas hektischer und lauter als sonst wahrgenommen habe, muss ich mich immer etwas zügeln, um nicht im Vollgalopp durch den Dezember zu rasen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden