Entspannung mit Kindern: Massage & Streichelgeschichte – Ein Ferientag am Strand

Die Sommerferien sind bei uns seit Mitte der Woche zu Ende. Damit es mit der Gelassenheit nicht gleich zum Schulstart wieder vorbei gibt es auf meinem Blog passend zum Namen eine „Insel der Stille“. Eine Auszeit zum Krafttanken, Innehalten, Kraft schöpfen und Ausruhen tut einfach gut. Ob in Form von Fantasiereisen zum Vorlesen, kurzweiligen Entspannungsrätseln, kindgerechten Flüstergeschichten zum Einschlafen oder eine entspannende Kindermassage ist egal.
Daher habe ich passend zum Thema Sommer eine kleine Massagegeschichte für eure Kinder mit dabei, die meine Jüngste bereits genießen konnte und für gut befunden hat. Also macht es euch gemütlich, lest ggf. noch mal den ausführlichen Artikel zum Thema Massagen mit Kindern samt wertvollen Tipps zum guten Gelingen durch und lasst es euch gut gehen!

Das wird gebraucht:
Pro Spielerpaar eine Matte oder Decke sowie ein kleines, flaches Kissen

So wird’s gemacht:
Sucht euch eine Freundin / einen Freund mit der ihr die Massage gemeinsam durchführen möchten. Dann nehmt auf einer der Matten Platz. Derjenige von euch, der jünger ist, darf sich als erstes hinlegen.

Der, der liegt, schließt seine Augen und horcht einen Moment lang in sich hinein, ob er wirklich bequem liegt und sich rundum wohl fühlt…

=> Gebt den Kindern Gelegenheit dazu noch mal in sich zu gehen, nachzuspüren und eine wirklich bequeme Haltung einzunehmen. Auch die Kinder, die Sitzen und aktiv massieren!

Dann stellt euch vor, die Sommerferien sind gestartet. Ihr macht Urlaub am Meer. Draußen lacht die Sonne hell und warm und lockt euch an den Strand…

=> Die Kinder, die massieren, streichen mit einer oder beiden flachen Händen langsam und mit leichtem Druck über den gesamten Rücken der liegenden Kinder.

Während du am Wasser entlang spazierst, spürst du, wie der warme Sand sanft unter deinen Füßen kitzelt…

=> Mit den Fingerspitzen wird der gesamten Rücken der liegenden Kinder sanft „gekrault“.

Du hörst das leise Rauschen der Wellen und siehst wie sich das Wasser dabei ganz sanft kräuselt…

=> Mit den gespreizten Fingern einer Hand den Rücken von links nach rechts wellenförmig massieren. Dabei immer wieder an der linken Seite die Finger ansetzen und so von oben nach unten den gesamten Rücken bearbeiten.

In der Ferne siehst du einen rot weiß geringelten Leuchtturm….

=> Mit der flachen Hand von links nach rechts, rechts nach links und wieder zurück streichen. Dabei sollte ein leichter Druck ausgeübt werden!

Vergnügt flitzt du auf den Leuchtturm zu und springt die Stufen hinauf, bis ganz nach oben.

=> Die Kinder machen eine leichte Faust und klopfen damit locker über den Rücken. Die Wirbelsäule mittig sollte ausgespart bleiben oder wirklich nur ganz leicht beklopft werden.

Von ganz oben hast du eine fantastische Aussicht und kannst bis zum Horizont schauen. Oben am Himmel ziehen langsam ein paar kleine Wolken ihres Weges und ein paar Möwen ziehen ihre Bahn…

=> Mit dem Zeigefinger über den Rücken der liegenden Kinder Bahnen, Kreise und kleinere Schlaufen ziehen.

Ach ist das schön! Fröhlich hüpfst du die Treppenstufen wieder runter zurück in Richtung Strand…

=> Mit beiden Handinnenflächen locker von den Schultern an in Richtung Po abwärts klopfen.

Unten angekommen, suchst du dir einen schönen Platz unterhalb der Dünen und machst es dir im warmen Sand gemütlich… Vollkommen ruhig und entspannt liegst du da und genießt die warmen Sonnenstrahlen, die sich ganz sanft streicheln. Dabei merkst du, wie du mit jedem Atemzug tiefer entspannst… Ganz ruhig und entspannt bis du nun…

=> Mit Druck werden die beiden Handinnenflächen schnell aneinander gerieben. Sobald diese warm werden, legt man die Hände ruhend auf den Rücken des liegenden Kindes. Sobald die Wärme nachlässt, kann man diesen Vorgang wiederholen!

Langsam neigt sich der Tag am Strand dem Ende. Du fühlst dich rundum glücklich und gut erholt. Atme ein paar Mal tief ein und aus… Balle die Hände zu festen Fäusten… Und dann recke und strecke dich ausgiebig…

=> Sobald die Kinder, die massiert wurden, mit ihrer ganzen Aufmerksamkeit zurück sind, wird gewechselt und die Kinder, die gerade massiert haben kommen in den Genuss der Massage 😊

Weitere Kindermassagen findet ihr übrigens in dieser Blog Kategorie, zauberhafte Fantasiereisen gibt es in diesem Ordner, ein Buch von mir mit zahlreichen solcher Streichelgeschichten ist hier zu finden, Entspannung für Schulkinder in dieser Anleitung  und andere kreative Sachen gibt es dort.

urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden