Geschenke aus der Küche: Rezept für knusprige Eiskristalle & Schneesternchen

Geschenke aus der Küche sind ganz nach meinem Geschmack. Und da eine Freundin Geburtstag hatte, habe ich ihr einen Schwung an winterlichen Eiskristallen und knusprigen Schneesternen gebacken. Nachdem ich einige Male an den filigranen Ausstechformen verzweifelt bin, wollte ich noch einmal einen Versuch wagen. Und siehe da – es hat geklappt, dem anstehenden Geburtstag sei dank!

A 7

Das wird gebraucht:
200 gr Mehl und etwas Mehl für das Ausrollen, 1 EL Rum, 80 gr Zucker, 100 gr weiche Butter, 1 Ei sowie 2 gehäufte EL Puderzucker und Zitronensaft für den Guss

A 9

So wird’s gemacht:
Aus dem Mehl, Rum, Zucker, dem Ei und der Butter knetet man einen geschmeidigen Teig. Dieser sollte so eine Konsistenz haben, dass er sich auch zum Ausrollen und Ausstechen eignet. Mit Zugabe von zusätzlichem Mehl oder Butter kann man dies bei Bedarf entsprechend korrigieren.

A 5

Ist der Teig fertig, rollt man ihn zu einer großen Kugel und legt diese für ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank. Da ich diesbezüglich zu den Ungeduldigen gehöre, mache ich dies bei Plätzchenteig normalerweise nicht. Bei diesen Eiskristall Ausstechern ist es aber in jedem Fall zu empfehlen!

A 2

Nach der Kühlzeit rollt man den Teig auf etwas Mehl mit einem Nudelholz dünn aus und sticht dann Eiskristalle und Schneesterne aus, die man auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech setzt. Die Winterkekse backen bei etwa 170 ° Grad 10-15 Minuten im Ofen. Die genaue Backzeit hängt immer vom Ofen sowie der Dicke des Teiges ab. Also besser den Ofen im Blick halten und mehrfach Nachschauen. Wenn die Plätzchen ganz ausgekühlt sind, rührt man aus Puderzucker und Zitronensaft einen weißen Guss und verteilt diesen mit einem Messer auf den Keksen.

A 6

Ein kleiner Tipp:
Die fertigen Eiskristalle habe ich in einen großen Papierbeutel gefüllt. Durch die durchsichtige Öffnung kann man gleich sehen, was darin steckt. Außerdem habe ich einen Geburtstagsaufkleber (von Casa di Falcone) auf die Tüte geklebt und diese mit einer Wäscheklammer verschlossen.

Weitere Geschenke aus der Küche findet Ihr übrigens in dieser Rubrik :-)
urheberrechtlich geschützt, © Sabine Seyffert

4 thoughts on “Geschenke aus der Küche: Rezept für knusprige Eiskristalle & Schneesternchen

  1. Was für ein nettes Geschenk! Und mit Liebe gemacht, denn es ist gar nicht so einfach, die dünnen Schneflocken“arme“ aus der Form zu bekommen…;-). LG Lotta.

  2. Total klasse. Das wäre letztes Jahr für den Eisköniginnengeburtstag von Mina die perfekte Mitgebseltüte gewesen. Es gab da nämlich enttäuschte Gesichter, weil ich „nur“ kleine Rätsel vorbereitet habe und keine Süßigkeiten mitgegeben habe. Dieses Jahr muss ich auch wieder etwas aus der Küche zaubern. Und das beste: meine Kinder können dann mithelfen. Liebe Grüße Karin

  3. Liebe Sabine
    Ich mag Geschenke aus der Küche auch sehr gerne. Vor allem wenn sie dann noch so allerliebst verpackt sind wie deine Schneesterne!
    Herzliche Grüsse an dich.
    Nica

  4. Liebe Sabine,
    an die Eiskönigin musste ich auch gerade denken.
    Meine Große spricht jetzt schon ständig von ihrem 8. Geburtstag (im August ;-)),
    der ein Eiskönigin-Geburtstag werden soll. Deine Kekse passen perfekt,
    aber kannst du dir das im August vorstellen? Zum Glück ist es noch so lange hin. Ich hoffe, sie ändert noch ihre Meinung 😉 …
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Folgende kleine Aufgabe muss gelöst werden (zur Abwehr von SPAM): *